Buch

Underground Railroad

von Colson Whitehead

Cora ist nur eine von unzähligen Schwarzen, die auf den Baumwollplantagen Georgias schlimmer als Tiere behandelt werden. Alle träumen von der Flucht – doch wie und wohin? Da hört Cora von der Underground Railroad, einem geheimen Fluchtnetzwerk für Sklaven. Über eine Falltür gelangt sie in den Untergrund und es beginnt eine atemberaubende Reise, auf der sie Leichendieben, Kopfgeldjägern, obskuren Ärzten, aber auch heldenhaften Bahnhofswärtern begegnet. Jeder Staat, den sie durchquert, hat andere Gesetze, andere Gefahren. Wartet am Ende wirklich die Freiheit? Colson Whiteheads Roman ist eine virtuose Abrechnung damit, was es bedeutete und immer noch bedeutet, schwarz zu sein in Amerika.

Rezensionen zu diesem Buch

Schockierende Geschichte

Lange habe ich gezögert, doch diesen Monat habe ich endlich zu diesem Buch gegriffen. Ich habe schon im Vorfeld eine ziemlich harte und bedrückende Geschichte erwartet (nachdem ich "Die Nickel Boys" gelesen hatte). Dieser Roman ist teilweise sehr frustrierend, aufreibend und geht einem sehr nah. Und trotzdem konnte ich dieses Buch nicht aus der Hand legen. Die Geschichte erzählte von Cora. Sie ist Sklavin auf einer Baumwollplantage in Georgia. Eines Tages nimmt sie all ihren Mut zusammen und...

Weiterlesen

Erschreckend, fesselnd, beeindruckend... hoffnungsvoll. Empfehlenswerter Roman!

Die "Underground Railroad" war ein Fluchthilfenetzwerk, das zwischen 1780 und 1862 existierte, um vielen Sklaven bei ihrer Flucht aus den Südstaaten der USA in den Norden (bis nach Kanada) zu helfen. Dieser Roman von Colton Whitehead erzählt am Beispiel der jungen Frau Cora eine solche Fluchtgeschichte aus der Sklaverei.

Cora ist auf einer Baumwollplantage im Süden (Georgia) als Tochter einer Sklavin zur Welt gekommen. Die Plantagenbesitzer sind skrupellos, brutal, unberechenbar......

Weiterlesen

Underground Railroad

„Das Sonderbare an Amerika war, dass Menschen Dinge waren.“

Cora wird als Sklavin auf einer Baumwollplantage ausgebeutet; nicht einmal familiärer Rückhalt ist ihr gegönnt, denn die Mutter floh als Cora gerade 10 Jahre alt war. Die Willkür und Grausamkeit ihrer Herren ist kaum zu ertragen, doch eines Tages ergibt sich auch für Cora plötzlich die Möglichkeit zur Flucht. Zusammen mit Cäsar versucht sie mithilfe der Underground Railroad in den Norden zu gelangen, in die Freiheit.

...

Weiterlesen

Ein düsteres Kapitel amerikanischer Geschichte – ein aufwühlendes Thema nüchtern erzählt

Die junge Cora lebt, wie andere unzählige Schwarze auf einer Baumwollplantage in Georgia. Ihre Leben besteht aus harter, mühsamer Arbeit, Leid und Quälerei. Die Plantagenbesitzer behandeln ihre Sklaven oft schlimmer als Tiere. Viele träumen von Flucht und einem freien Leben. Eines Tages erfährt Cora durch einen anderen Sklaven von dem geheimen Fluchtnetzwerk Underground Railroad. Zusammen mit ihm gelingt es der jungen Schwarzen zu fliehen. Ob am Ende ihrer gefährlichen und strapaziösen Reise...

Weiterlesen

Ein dunkles Kapitel in der Geschichte Amerikas

„Wie bei allem im Süden fing es mit der Baumwolle an. Die erbarmungslose Baumwollmaschine verlangte ihren Treibstoff, afrikanische Leiber. Schiffe fuhren kreuz und quer über den Ozean und schafften Leiber herbei, damit sie das Land bearbeiteten und weitere Leiber zeugten.“ (S. 164)

Cora ist nur eine von unzähligen Schwarzen, die auf den Baumwollplantagen Georgias schlimmer als Tiere behandelt werden. Eines Nachts hält sie es nicht mehr aus und wagt die Flucht von der Plantage der...

Weiterlesen

Trauriges Thema mit schwierigem Schreibstil

          Das Buch "Underground Railroad" ist von Colson Whitehead und im Hanser Verlag erschienen. Es hat in 2017 den Pulitzer Preis gewonnen.

Mir ist das Buch durch das wunderschöne Cover aufgefallen. Man sieht darauf eine Hütte in der Dunkelheit mit vielen Sternen am Himmel. Die weiße Schrift passt sehr gut zu dem dunklen Hintergrund.

In dem Buch geht es um die Sklavin Cora, die sich nicht mir ihrem Schicksal abfinden will und mit Hilfe der Underground Railroad, die aus...

Weiterlesen

Wertvoll, lesenswert, nur nicht ganz etwas für mich

Cora, Sklavin auf einer Baumwollplantage in Georgia um 1812, wird von ihrem Leidensgenossen Caesar zur Flucht ermuntert. Zusammen mit einer weiteren Sklavin wollen sie versuchen durch die Flucht über die Underground Railroad das zu bekommen, was ihnen schon immer verwehrt war: Freiheit.

Doch ihre Flucht wird überschattet von zahlreichen tragischen Vorfällen, Zufällen und Leid.
 

Beeindruckend schildert Colson Whitehead diesen Abschnitt eines langen Leidensweg der jungen...

Weiterlesen

Verzweifelte Flucht in die Freiheit

Cora lebt als schwarze Sklavin auf einer Baumwollplantage in Georgia, unter unvorstellbaren und unmenschlichen Bedingungen. Zusammen mit dem Sklaven Caesar macht sie sich auf die Flucht in ein besseres Leben. Mit der Underground Railroad beginnt ihre Suche nach einem Leben in Freiheit, immer wieder gibt es Rückschläge, sie wird gnadenlos verfolgt. Immer wieder kehrt sie zu einer Station der Untergrundbahn zurück, sie lernt Menschen kennen, die ihr gerne helfen, auch unter dem Einsatz des...

Weiterlesen

Railroad: Symbiose von Fiktion und Realität

Das Sklavenmädchen Cora ist auf einer Baumwollfarm in Georgia geboren und unter unsäglich harten Bedingungen aufgewachsen.  Als sich wegen des neuen Besitzers die Situation zuspitzt, wagt sie  gemeinsam mit Caesar die Flucht. Der weiß von einer geheimen Organisation, der Underground Railroad, die Entlaufene in die Freiheit schleust. 

Für das vorliegende Buch hat der Autor Colson Whitehead 2017 den Pulitzerpreis erhalten. Basierend auf Interviews mit ehemaligen Sklaven, angereichert...

Weiterlesen

Einen (Schienen-)Netz von Interessen

Die „Underground Railroad“, um die es in Colson Whiteheads Buch geht, gab es tatsächlich. Genau wie bei der U-Bahn handelt es sich um ein unterirdisches Schienennetzwerk. Züge im klassischen Sinne fuhren hier allerdings keine. Sklaven, die durch die „Underground Railroad“ flohen, benutzten bei ihrer Flucht Lorenwagen und anders als bei einer U-Bahn Linie, war auch das Ziel oft ungewiss. Dennoch zogen viele eine Flucht ins Ungewisse einem Leben in der Sklaverei vor. Aber auch außerhalb der...

Weiterlesen

Bedrückend und nachdenklich

"Underground Railroad" von Colson Whitehead (erschienen bei Hanser) ist ein preisgekrönter Roman. Er wurde nicht zuletzt mit dem berühmten Pulitzer- Preis ausgezeichnet. 

Inhaltlich dreht dreht sich die Handlung um die Hauptprotagonistin Cora. Sie wurde als Sklavin in Nordamerika geboren. Als solche muss sie Schreckliches ertragen. Ihr gelingt die Flucht und mit Hilfe der Underground Railroad, einer Organisation, die Schwarze bei der Flucht in den Norden unterstützt, macht sie sich...

Weiterlesen

Pflichtlektüre

Die schwarze Sklavin Cora, gequält und gepeinigt auf einer Baumwollplantage in Georgia, nutzt die Chance zur Flucht aus dem Wahnsinn und der Gewalt, die ihren Alltag auf der Plantage beherrschen. Sie hatte seit ihrem 11.Lebensjahr, in dem ihre Mutter Mabel von der Plantage erfolgreich geflohen und sie zurückgelassen hatte, in der „Hob“, einer Hütte der Wahnsinnigen, Geächteten, Kranken und Ausgestoßenen unter den Sklaven gelebt und war zur Eigenbrötlerin geworden, begleitet von Stärke, Mut...

Weiterlesen

Cora und die Underground Railroad

Underground Railroad ist der erste Roman von Colson Whitehead, den ich bisher gelesen habe und die Art und Weise, wie der Autor die Geschichte rund um Cora erzählt hat, hat mir sehr gut gefallen. Es ist kein einfaches Thema, mit dem sich der Roman beschäftigt. Denn Colson Whitehead nimmt seine Leser mit zurück in die Vergangenheit, in ein trauriges, düsteres Kapitel der amerikanischen Geschichte. Cora ist zu Beginn des Romans eine von vielen Sklaven auf einer Baumwollplantage in den...

Weiterlesen

Ein Stück Geschichte - brutal, widerwärtig, ehrlich

Mit dem Buch "Underground Railroad" ist Colson Whitehead die sprachlich absolut gelungene Umsetzung des wohl dunkelsten Teils amerikanischer Geschichte gelungen.

Das Buch handelt von der jungen Sklavin Cora, die sich so sehr nach Freiheit sehnt, dass sie eines Nachts gemeinsam mit Caesar von der Plantage flüchtet. Hilfe bekommen die beiden immer wieder von der Underground Railroad, einer Organisation, die entflohene Sklave an (vermeintlich) sichere Orte bringt. Die Underground...

Weiterlesen

Ein widerwärtiges Stück amerikanische Geschichte

Inhalt

Cora, deren Großmutter auf einem Sklavenschiff verschleppt wurde, ist nur eine der unzähligen Schwarzen, die auf den Baumwollplantage Georgias schlimmer als Tiere behandelt werden. Alleträumen von der Flucht - doch wie und wohin? Caesar, ein Leidensgenosse, erzählt Cora von derUnderground Railroad, einem geheimen Fluchtnetzwerk für Sklaven. Über eine Falltür gelangensie in den Untergrund, und es beginnt eine atemberaubende Reise, auf der sie Leichendieben,Kopfgeldjägern,...

Weiterlesen

Das Buch hat mich enttäuscht

Im Mittelpunkt der Geschichte steht Cora, eine junge Sklavin. Wie schon ihre Mutter und ihre Großmutter lebt sie unter menschenunwürdigen Verhältnissen auf einer großen Farm. 
Wie alle ihre Mitbewohner träumt sie von einem Leben in Freiheit. Als sie von der Underground Railroad hört, einem geheimen Fluchtnetzwerk für Sklaven, ist sie zuerst skeptisch. Dann jedoch begibt sie sich zusammen mit Caesar, einem Leidensgenossen, auf den Weg in die Freiheit. 
Es ist der Beginn einer...

Weiterlesen

eindrücklich

Cora ist eine Sklavin auf einer Baumwollplantage in Georgia. Sie wird, wie unzählige Schwarze in Amerika, gedemütigt, geschlagen, vergewaltigt und vieles unsägliche mehr. Alle träumen von der Flucht. Als Cora von der Underground Railroad, einem geheimen Fluchtnetzwerk für Sklaven, hört, ergreift sie ihre verzweifelte Möglichkeit. Dabei begegnet sie Leichendieben, Kopfgeldjägern, obskuren Ärzten, aber auch heldenhaften Bahnhofswärtern. Doch wartet am Ende wirklich die Freiheit? Oder bleibt...

Weiterlesen

Ihr werdet das wahre Gesicht Amerikas sehen.

Wenn Träume auf die Realität treffen. Toller Roman zur Zeitgeschichte und ein bewegendes, aufrüttelndes Buch das aber auch vor schwierigen Situationen nicht zurückschreckt. Cora lebt als Sklavin auf einer Baumwollplantage in Georgia und sie ist nur eine von unzähligen Schwarzen, die auf den Baumwollplantagen Georgias schlimmer als Tiere behandelt werden. Alle träumen von der Flucht – doch wie und wohin? Die schlimmen Bedingungen, denen sie ausgesetzt ist, lassen sie die Flucht wagen. "Ich...

Weiterlesen

Die düstere Vergangenheit der Sklaverei Amerikas

"Die Menschen tragen Ketten und sind Sklaven; aber sie sind nicht geboren, es zu sein, und haben die Hoffnung nicht verloren, wieder frei zu sein." (Matthias Claudius)
Cora arbeitet ebenso wie ihre Großmutter auf der Randall Farm, für sie gab es nie etwas anderes, als Sklavin sich auf Plantagen zu schinden. Eines Nachts flüchtet dann Coras Mutter von der Farm und lässt ihre Tochter alleine bei ihrer Mutter zurück. Cora kann nicht nachvollziehen, warum sie, sie ganz alleine...

Weiterlesen

Mit der falschen Hautfarbe geboren

Mit der falschen Hautfarbe geboren

 

Cora ist nur eine von unzähligen Schwarzen, die auf den Baumwollplantagen Georgias schlimmer als Tiere behandelt werden. Alle träumen von der Flucht – doch wie und wohin? Da hört Cora von der Underground Railroad, einem geheimen Fluchtnetzwerk für Sklaven. Über eine Falltür gelangt sie in den Untergrund und es beginnt eine atemberaubende Reise, auf der sie Leichendieben, Kopfgeldjägern, obskuren Ärzten, aber auch heldenhaften Bahnhofswärtern...

Weiterlesen

Wieder einmal ist ein Buch erschienen, dass man gelesen haben muss/sollte!

Fiktion und reale Geschichtselemente genial komponiert.
Für mich eine klare Schreibweise, ohne viel Schnörkel, aber mit enormen Hintergrundwissen, das  viele, sehr viele Epochen einschließt.

"Oberflächlich" gesehen mag es hier um die Sklaverei um 1820 in den USA gehen, aber da liegt so viel mehr dahinter. 
Die Recherche die Colson Whitehead hier betrieben hat, fordert die Menschen auf, sich mit der Geschichte auseinander zu setzten.
Eine Geschichte, die viele für...

Weiterlesen

Reale Fiktion

Schon allein das Cover hat mich neugierig gemacht. Eine schöne Schriftart auf einem etwas undeutlichen Hintergrund. Dunkle Farben, es wirkt düster und passt damit sehr gut zur Thematik. Bevor man mit dem Buch startet, sollte man sich bewusst machen, dass dies kein historischer Tatsachenroman. Der Autor bedient sich zwar historischer Tatsachen, er spinnt diese aber auf seine ganz eigene Weise in seine Geschichte ein. So gab es die Underground Railroad als informelles Netzwerk, dass Sklaven...

Weiterlesen

Ein sehr berührendes und schockierendes Buch

Inhalt:
Cora ist nur eine von unzähligen Schwarzen, die auf den Baumwollplantagen Georgias schlimmer als Tiere behandelt werden. Alle träumen von der Flucht – doch wie und wohin? Da hört Cora von der Underground Railroad, einem geheimen Fluchtnetzwerk für Sklaven. Über eine Falltür gelangt sie in den Untergrund und es beginnt eine atemberaubende Reise, auf der sie Leichendieben, Kopfgeldjägern, obskuren Ärzten, aber auch heldenhaften Bahnhofswärtern begegnet. Jeder Staat, den sie...

Weiterlesen

Die Schatten der Vergangenheit

Mit großer erzählerischer Kraft, eindrücklich und packend erzählt der Autor die Geschichte der jugendlichen Sklavin Cora, die Anfang des 19. Jahrhunderts auf einer Plantage in Georgia aufwächst, inmitten einer Welt voll Gewalt und Elend. Schwarze sind Ware, Besitzgegenstände, die nach Belieben verschoben, eingesetzt oder auch gezüchtigt und getötet werden dürfen. Dieses Besitzdenken ist fest in den Köpfen der weißen Bevölkerung verankert. Nur wenige Abolitionisten oder religiöse „Eiferer“...

Weiterlesen

Nicht so emotional wie erwartet

Meine Meinung: 
Wir erleben hier die sehr bedrückende Geschichte von Cora, die als Sklavin aufwächst und sich irgendwann entscheidet zu fliehen und dabei nie wirklich die so erhoffte Freiheit gewinnt. Es gibt immer wieder Zwänge und Regeln und das Buch lässt einen daher sehr viel darüber nachdenken, was Freiheit eigentlich für einen selbst bedeutet und ob man selbst eigentlich frei ist oder auch durch äußere Zwänge auf irgendeine Art und Weise eingesperrt wird. 

Es handelt sich...

Weiterlesen

Bedrückende Geschichtsstunde

Georgia, Anfang des 19. Jahrhunderts: Cora ist schon als Sklavin auf der Baumwollplantage der Randalls geboren. Als Cesar sie bittet mit ihm zu fliehen zögert sie zunächst. Doch dann hört sie von einem Netzwerk, das Sklaven bei der Flucht hilft, der Underground Railroad, und entscheidet sich um. Nach den Grausamkeiten, die Cora auf der Farm erlebt hat, sowohl durch den Besitzer und die Aufseher, wie auch durch andere Sklaven, lernt sie nun die Gesellschaft dahinter kennen, die es mit ihren...

Weiterlesen

Eine düstere Mischung aus Fakten und Fiktion...

Ihr ganzes noch junges Leben hat Cora auf der Plantage der Randalls in Georgia verbracht. Als deren Sklavin. Jeden Tag der Willkür von Schlägen, Auspeitschungen und Vergewaltigungen ausgesetzt. Doch angespornt von Caesar, einem jungen Mann, der seit kurzem auch auf der Baumwollplantage der Randells arbeitet, wagt Cora eines Nachts die Flucht. Erst durch Sumpf und Wälder, verfolgt durch Farmarbeiter und Kopfgeldjäger, doch dann endlich die Rettung. Cora und Caesar erreichen eine geheime...

Weiterlesen

Rassismus immer und überall

Hochgelobt, Pulitzer-Preis, National Award – das beeindruckt. Und es verpflichtet geradezu, das Buch großartig zu finden, seine Tiefe, seine Zeitbezüge, seine Eindringlichkeit zu loben. Wer das nicht tut, gibt sich eine literarische Blöße, hat das Buch nicht verstanden, ist ein Literatur-Banause. Nun denn….

Erzählt wird die Geschichte von  Cora, einer Sklavin auf den Baumwollfeldern Georgias, der mit Hilfe der Underground Railroad (im Buch fiktiv als unterirdische Eisenbahn bezeichnet...

Weiterlesen

Thematisch packend, Schreibstil sehr enttäuschend..

Ich war auf dieses Buch unglaublich gespannt, immerhin hat Colson Whitehead mit seinem Roman "Underground Railroade" den Pulitzer Preis 2017 gewonnen. Immer wieder las man, dass der Autor der schreckliche Geschichte Amerikas, bzw. der Geschichte der Sklavenhaltung bis ins 19. Jahrhundert auf großartige Art und Weise ein neues Gesicht gegeben hätte. Somit waren meine Erwartungen hoch! 
Doch schon auf den ersten Seiten wird dem Leser möglichst deutlich dargelegt, wie man den Inhalt zu...

Weiterlesen

Intensiv aber bedrückend

„Die Wahrheit war eine wechselnde Auslage im Schaufenster, von menschlicher Hand verfälscht, wenn man gerade nicht hinsah, verlockend und stets außer Reichweite.“

Inhalt

Cora wird als Kind einer Sklavin mitten hinein in ein menschenunwürdiges Leben geboren. Sie wächst auf einer Baumwollplantage in Georgia auf und wird mit 10 Jahren von ihrer Mutter im Stich gelassen, als diese beschließt, zu fliehen und der Farm unerlaubter Weise den Rücken zu kehren. Fortan muss sich das...

Weiterlesen

Ein dunkles Kapitel Geschichte in nüchterner Erzählweise verpackt

as war er nun also, der Roman von Pulitzerpreisträger Colson Whitehead. Die Frage ist, was denke ich nach dem Lesen dieses hochgelobten Buches? Und ganz ehrlich, ich kann nicht sagen, dass es mich hundertprozentig überzeugt hat.

Es fällt mir etwas schwer meine Kritik in Worte zu fassen, denn in erster Linie ist es natürlich ein gut geschriebenes und vor allem sehr wichtiges Buch, im speziellen für die USA, dessen dunkle Geschichte der Sklaverei es beleuchtet.

Der Mittelpunkt...

Weiterlesen

Unglaublich toll geschrieben

Colson Whiteheads "Underground Railroad" hat mich extrem beeindruckt. Er erzählt die Geschichte von der Sklavin Cora, die auf einer Baumwoll Plantage in Georgia geboren wird. Ihre Mutter flüchtet als sie noch ein Kind ist, und Cora muss auf der Plantage fortan alleine für sich sorgen. Irgendwann fasst sie den Mut, ebenfalls wegzulassen. Sie verlässt gemeinsam mit Cäsar, ebenfalls ein Sklave, die Plantage. Ihr Ziel ist vor allem weg von der Plantage, weg von den Sklavenfängern, Richtung...

Weiterlesen

Odyssee einer Sklavin

„Irgendwo, vor Jahren, war sie vom Pfad des abgekommen und fand nicht mehr zur Menschenfamilie zurück.“ Cora wurde schon als Sklavin geboren. Bereits ihre Großmutter Ajaary und ihre Mutter Mabel waren Unfreie gewesen. Ajaary war längst tot, Mabel gelang vor Jahren die Flucht von der Farm und Cora blieb als kleines Mädchen auf sich allein gestellt auf der Baumwollplantage zurück. Die harte Arbeit auf der Plantage, der ständige Kampf um das kleine Stück Land, auf dem sie Rüben und Wurzeln zog...

Weiterlesen

Spannende und einfühlsame Geschichte einer Flucht [Bonus: Vergleich mit Gyasi, Heimkehren]

Zusammen mit der jungen Sklavin Cora begibt sich der Leser auf die Flucht durch die Südstaaten der USA. Die Handlung spielt (vermutlich) Mitte des 19. Jahrhunderts.

Die titelgebende Underground Railroad, das illegale Netzwerk, das wirklich Sklaven auf der Flucht geholfen hat, wird hier sehr fiktiv und auch nur als Nebenschauplatz dargestellt. Im Buch handelt es sich um eine Eisenbahn, die unter der Erde fährt, was so natürlich nicht geschehen ist. Diese Darstellung ist einerseits...

Weiterlesen

schonungslos und ergreifend

Amerika, Anfang des 19. Jahrhunderts, auf den Farmen der Südstaaten ist die Sklaverei fest etabliert, der Rassismus Alltag.
Cora, ist Sklavin in der dritten Generation auf der Randall Farm.

Ihre Großmutter ist bereits unter der harten Arbeit und den unerträglichen Bedingungen auf der Farm gestorben. Coras Mutter Mabel, ist die Flucht geglückt, sie ließ jedoch ihre damals zehnjährige Tochter, zurück.
Jahre später keimt in Cora Hoffnung auf, dass sie ebenfalls dem...

Weiterlesen

Ergreifende Geschichte

Ergreifende Geschichte
Underground Railroad von Colson Whitehead erzählt eine Geschichte die sehr nah an der Realität ist. Der Pulitzer Preis wurde in meinen Augen verdient für diesen Roman vergeben.
Cora ist Sklavin auf der Baumwollplantage Randall in Georgia, auch ihre Großmutter und Mutter waren bereits dort Sklaven. Ihre Großmutter ist längst verstorben, von ihrer Mutter Mabel wurde sie verlassen als sie 10 Jahre alt war. Seit Mabels Flucht muss Cora sich allein durchschlagen...

Weiterlesen

Eine bewegende Flucht aus der Sklaverei

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts ist die Sklaverei in den Südstaaten Amerikas ein fest etabliert. Cora wurde als Sklavin geboren und schuftet auf einer Baumwollplantage in Georgia. Ihre Mutter ist die einzige geflüchtete Sklavin der Plantage, die nie gefunden und vor den Augen der anderen zu Tode gefoltert wurde. Cora fühlt sich von ihr im Stich gelassen und ist unter den anderen Sklaven als zu meidender Sonderling bekannt. Bis sie eines Tages von Caesar angesprochen wird: Er habe Verbindungen...

Weiterlesen

Ein dunkles Kapitel der amerikanischen Geschichte

„We hold these truths to be self-evident, that all men are created equal, that they are endowed by their Creator with certain unalienable Rights, that among these are Life, Liberty and the pursuit of Happiness“ (aus der Präambel der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung)

Cora ist jung, schwarz und Sklavin auf einer Baumwollplantage in Georgia im 19. Jahrhundert. Schon von Kindesbeinen ist sie auf sich gestellt, da ihre Mutter Mabel vor Jahren geflohen ist und nie wieder...

Weiterlesen

Episches Werk

Inhalt: 

Die Sklavin Cora, erlebt die alltägliche Odyssee auf den Baumwollplantagen Georgias, so wie Millionen andere Sklaven in den Südstaaten der USA. 

Wie Cora selbst, träumen so viele der schwarzen Sklaven von der Flucht aus den albtraumhaften Bedingungen, doch alles was ihnen bleibt, ist eben einzig der Gedanke daran. 

Denn auch wenn die Zustände, wie ein Tier behandelt zu werden grausam sind, ist die Angst zu fliehen und es nicht zu schaffen viel größer. Denn nicht...

Weiterlesen

anspruchsvolle Leichtigkeit

~~Mit einem Sklavenschiff ist Ajarry, Coras Großmutter, nach Amerika gekommen. Auf der Randellfarm wurde Mabel, Coras Mutter, geboren und auch Cora selbst hat ihr noch junges Leben nur dort verbracht. Mit ihren zehn Jahren steht Cora nun alleine da, die Großmutter starb, die Mutter ist geflüchtet und trotz intensiver Suche der Sklavenfänger wurde sie nicht gefasst. Cora wurde zur Außenseiterin und lernt früh, nicht nur gegen der Herrschaft sondern auch gegen die Aufseher und auch gegen...

Weiterlesen

Absolut lesenswert!

Offiziell ist die Sklaverei in den USA seit 1865 abgeschafft. Dass der Rassismus in den Köpfen vieler Menschen noch immer besteht, ist die Realität unserer Tage. Das menschenverachtende System der Sklaverei hat dem (vermeintlichen) „Land of the Free“ ein Erbe hinterlassen, mit dessen Aufarbeitung sich noch Generationen von Menschen werden beschäftigen müssen. Ein Schlaglicht auf dieses düstere Kapitel der Geschichte seines Landes hat der 1969 in New York geborene Autor Colson Whitehead mit...

Weiterlesen

Sklaven und Menschenrechte

 

Sie besitzt nichts und hat keinerlei Rechte, nicht einmal über ihre eigene Person darf sie bestimmen: Cora lebt als Sklavin in dritter Generation auf der Randall-Farm in Georgia. Ihr Alltag ist geprägt von harter Arbeit auf den Baumwollfeldern, Gewalt, Furcht. Doch das junge Mädchen ist stark, die Misshandlungen haben sie noch nicht gebrochen. Und so vertraut ihr der Leidensgenosse Caesar einen Fluchtplan an, um gemeinsam ihrem trostlosen Dasein zu entkommen. Eines Tages ist es...

Weiterlesen

Underground Railroad

Georgia, Anfang des 19. Jahrhunderts. Cora lebt als Sklavin auf der Randall Farm, dort ist sie geboren, etwas anderes als die harte Arbeit und die schrecklichen Strafen kennt sie nicht. Ihrer Mutter ist vor Jahren die Flucht geglückt, was das Leben für Cora nicht einfacher macht. Nachdem sie sich einer Gruppe Männer erfolgreich zur Wehr gesetzt hat, gehört sie zu den ausgestoßenen Frauen, was ihr aber die Möglichkeit eines halbwegs friedlichen Lebens eröffnet. Als Caesar sie zum ersten Mal...

Weiterlesen

Underground Railroad

In das Buch „Underground Railroad“ von Colson Whitehead hatte ich sehr große Erwartungen. Zum einen, da es dieses Jahr den Pulitzerpreis gewonnen hat und zum anderen, weil es eine hochinteressante Geschichte zum Hintergrund nimmt. Viele Sklaven die auf den Baumwollplantagen Georgias im Süden der Vereinigten Staaten lebten, versuchten immer wieder in den Norden des Landes zu fliehen. Sie bauten dazu eine geheime Fluchtstraße auf, auf der die Flüchtlinge Unterstützung und Schutz finden konnten...

Weiterlesen

Ein dunkles Stück Geschichte

„Underground Railroad“ des New Yorker Autoren Colson Whitehead ist ein bewegendes Buch in dem ein dunkles Stück amerikanischer Geschichte ehrlich und erschreckend schonungslos erzählt wird.

In dem Buch geht es um die Sklavin Cora. Sie will gemeinsam mit einem anderen Sklaven – Caesar- mit der Underground Railroad von einer Baumwollplantage in Georgia flüchten. Die Plantage gehört den Brüdern Randall, deren abartiger Einfallsreichtum zur Bestrafung der Sklaven widerlich und...

Weiterlesen

hervorragende Lektüre

Der Titel dieses Buches erschließt sich erst nach einer ganzen Weile. Underground Railroad bezeichnet die geheimen Fluchtwege, auf denen Sklaven aus dem Süden der USA in Staaten fliehen konnten, wo die Sklaverei unüblich oder gar verboten war. Dabei waren die Schlepper die Zugführer, die Passagiere die fliehenden Sklaven usw. Dieses Bild vor Augen kann man eintauchen in eine Geschichte, die traurig und dramatisch, deprimierend aber auch positiv auf die damaligen Probleme und menschlichen...

Weiterlesen

Ein Stück wichtige US-Amerikanische Geschichte vermischt mit phantastischer Fiktion

Wahrscheinlich war in der Geschichte Amerikas der Drang nach Freiheit nie größer als in der Zeit, in der Sklavenhandel betrieben wurde. In der Geschichte begleitet man die junge Cora, die auf einer Baumwollplantage in Georgia ihr Sklavendasein verbringt. Ihre Mutter floh als Cora noch ein Kind war, nicht wissend, ob die Flucht gelang. Denn wer einmal versucht zu fliehen, erreicht entweder die Freiheit oder wird gefangen, gefoltert und für das Vergehen bestraft. Die titelgebende „Underground...

Weiterlesen

Der Wunsch nach Freiheit

Es wird kaum jemanden geben, der von diesem Buch nicht beeindruckt sein wird. Underground Railroad erzählt von der Zeit der Sklavenhandels in Südamerika mit den dunkelsten Farben und macht dem Leser klar, was es damals hiess, Schwarz zu sein. 
Die Hauptprotagonistin Cora wird in dritter Generation als Sklavin in einer Baumwollplantage in Georgia geboren. Ihre Grossmutter wurde noch frei geboren und als Sklavin hierher verschleppt, der Mutter gelang die Flucht. 
Als Cora von der...

Weiterlesen

Freiheit - unbezahlbar

Undergroundrailroad ist eine zu tiefst beeindruckende Geschichte über die Sklaven zu Zeiten der Nord- und Südstaaten Amerikas. Eine Geschichte, die den Leser tief bewegt, manchmal auch fassungslos macht, angesichts der Brutalität und Menschenverachtung, mit der man damals die Sklaven behandelte, sie schon für geringste Vergehen zu Tode prügelte oder misshandelte, wenn der Plantagenbesitzer dies aus Gutdünken befahl.

Der Roman beschreibt sehr eindrucksvoll die Geschichte von Cora, der...

Weiterlesen

Packender Roman vor historischem Hintergrund

Cora wurde als Sklavin auf der Randall-Plantage geboren und ist zu Beginn des Buches etwa 16/17 Jahre alt. Ihre Großmutter stammte aus Benin /Westafrika und wurde häufig verkauft, bis sie auf der Randall-Plantage ihre letzte Station fand. Coras Mutter Mabel war die einzige Sklavin der Randall-Plantage, der die Flucht gelang. Dies geschah fünf Jahre vor Beginn des Buches und Cora lebt seitdem – selbst zwischen ihren Leidensgenossen – ein sehr einsames und isoliertes Leben.

Nach einer...

Weiterlesen

Intensiv

Ein sehr intensives Buch, dieses Underground Railroad.

Cora ist eine Sklavin im frühen 19. Jahrhundert und lebt mehr schlecht als recht auf einer Baumwollfarm. Als ihr die Gelegenheit zur Flucht geboten wird, greift sie zu, ohne zu wissen, was sie erwartet. Der erste Teil der Flucht in der Railroad gelingt noch gut. Ihr und ihrem Freund gelingt es, in einer anderen Stadt Zuflucht und Arbeit zu finden und wieder auf die Füße zu kommen. Leider reicht der Arm der Plantagenbesitzer weit...

Weiterlesen

vielschichtig

Meine Meinung:

Ich finde amerikanische Geschichte sehr interessant. Vieles ist geschichtlich so stark verwurzelt, dass seine Auswüchse bis in die aktuelle Gegenwart reichen. Meiner Meinung nach ist das Thema Slavery bis heute noch nicht abgehakt und auch noch nicht wirklich aufgearbeitet. Deswegen finde ich es auch sehr wichtig, dass es immer wieder Menschen gibt, die sich dieses Thema zu Herzen nehmen und ein Buch darüber schreiben. Eins kann ich vorweg nehmen: Den Pulitzer Preis hat...

Weiterlesen

Frei und doch nicht frei

Cora flieht mit Caesar nach South Carolina um ein besseres Leben zu führen. Sie bekommen einen anderen Namen und Arbeit. Dort werden sie offiziell nicht mehr wie Sklaven behandelt. Aber der Schein trügt, wie Cora feststellen muß...

Sklavenjäger Ridgeway ist ihnen auf der Spur.

Cora's Flucht geht ohne Caesar weiter, nach North Carolina. Was ist aus ihm geworden und wie geht es Sam nachdem sein Haus niedergebrannt wurde?

Martin nimmt Cora bei sich auf. Seine Frau Ethel ist...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
352 Seiten
ISBN:
9783446256552
Erschienen:
August 2017
Verlag:
Hanser
Übersetzer:
Nikolaus Stingl
8.61404
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.3 (57 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 96 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher