Buch

Die Erfindung des Countdowns - Daniel Mellem

Die Erfindung des Countdowns

von Daniel Mellem

Über menschliche Sehnsüchte und Verfehlungen

Das ganz und gar unwahrscheinliche und doch wahre Leben des Physikers Hermann Oberth

Rezensionen zu diesem Buch

Auf zum Mond?

Zunächst ein Hinweis: es handelt sich hier um einen semi-biographischen Roman, der auf dem Leben des Physikers Hermann Oberth beruht. Der Autor strafft manche Episoden und interpretiert andere im Sinne der Literatur eher frei, über das Wesentliche gewinnt man jedoch einen guten Überblick.⠀

Hermann wurde 1894 in Siebenbürgen geboren. Zunächst begegnet er dem Leser als hochbegabtes Kind, das mit seinem kompromisslosen Antrieb und seinen leidenschaftlichen Interessen kaum...

Weiterlesen

Tolle Lektüre !

„Es war paradox. Wie konnte etwas, das die Wissenschaft, die pure Vernunft, erschaffen hatte, solch eine barbarische Wirkung entfalten? Mit einem Bein ging man einen Schritt vorwärts, mit dem anderen einen Schritt zurück. Ein Spagat, der die Menschen zerrissen hatte.“

Inhalt

Seit Kindesbeinen an hat der in Siebenbürgen geborene Hermann Oberth nur einen Wunsch, er möchte eine Rakete bauen, die bis zum Mond fliegt. Sein Vater unterstützt den Jungen nicht, hält er dessen Interesse...

Weiterlesen

Hermann Oberth - die Geschichte des ersten Raketenwissenschaftlers

"Die Erfindung des Countdowns" von Daniel Mellem ist als Hardcover mit 288 Seiten im September 2020 bei dtv erschienen.

Der Autor Daniel Mellem ist selbst Physiker und erzählt hier die Lebensgeschichte von Hermann Oberth, der bereits als kleiner Junge davon träumte, eines Tages ins Weltall zu fliegen. Dem gestrengen Vater entflieht er so in seine Tagträume, die Reise um den Mond von Jules Verne ist sein steter Begleiter. Später wird daraus das wahre Bestreben, eine Mondrakete zu...

Weiterlesen

Hermann Oberth und sein Traum

1899 beginnt Hermann Oberth sich für das Weltall und den Mond zu interessieren. Für ihn ein spannendes Thema mit einer einzigen Frage – ist es möglich dass ein Mensch ins Weltall gelangen kann? Wie müsste die Rakete beschaffen sein? Was könnte man alles entdecken zwischen den Sternen? Doch die Zeit ist nicht reif für Hermann seine Ideen und Vorschläge, nach dem Ersten Weltkrieg ist für Hermann klar – Deutschland braucht eine Rakete die ihnen Macht und Sicherheit vermittelt. Doch ist die Zeit...

Weiterlesen

Intelligenter Roman um einen innerlich zerrissenen Erfinder

Der Siebenbürger Hermann interessiert sich schon seit der Lektüre von Jules Verne dafür, eine Rakete zu bauen. Regelrecht besessen ist er davon. Schließlich bietet er sogar den Nazis seine Dienste an und arbeitet unter Wernher von Braun an einem Raketenprojekt für den Krieg…

 

 

Meine Meinung:

Das Buch ist extrem hochwertig gestaltet und fällt direkt dadurch auf, dass die Kapitelüberschriften wie ein Countdown von 10 bis auf 0 herunterzählen.

Als Leser...

Weiterlesen

Wieder was gelernt...

1920 zieht es den jungen Hermann Oberth von Siebenbürgen nach Göttingen, um Physik zu studieren - die spannendste Wissenschaft der Zeit. Hermann will den Menschheitstraum von der Mondrakete verwirklichen. Als der Durchbruch nah ist, weisen seine Professoren ihn ab.

Seine lebenslustige Frau Tilla versucht, einen gemeinsamen Alltag als Familie zu ermöglichen, als doch jemand an Hermanns Forschung glaubt: Wernher von Braun, Mitglied der SS. Doch statt der Mondrakete soll Hermann die V2...

Weiterlesen

Die Rakete

Die Erfindung des Countdowns – Daniel Mellem

„Nichts kann rückgängig gemacht werden, was einmal gedacht wurde.“ Dürrenmatt, Die Physiker

Es ist eine spannende und zugleich schwierige Frage in der Wissenschaft. Wie weit darf man im Namen der Forschung gehen. Was ist ethisch vertretbar? Daniel Mellem hat sich das Leben und Schaffen Hermann Oberths vorgenommen. Ein genialer Geist im Bereich der Astrophysik. Vordenker und Begründer wichtiger Grundlagen der Raketentechnik. Ein...

Weiterlesen

"Von der Erde zum Mond"...

..., mit dieser Science Fiktion pflanzte Jules Verne den Samen für den größten Wunsch des kleinen Hermann, eine Möglichkeit zu finden, den Menschen unbeschadet auf unseren Trabanten zu bringen.
Hermann, 1894 in Siebenbürgen geboren, verschreibt sich schon früh diesem Thema und enttäuscht damit seinen Vater, Julius Oberth, der ihn gern in seinen Fußstapfen als Chirurg gesehen hätte. Zwar beginnt Hermann noch das Medizinstudium in München, doch 2 Jahre später bricht der Erste Weltkrieg...

Weiterlesen

Gelungenes Porträt des Raketenvaters Hermann Oberth

Hermann Oberth gilt heute als einer der Begründer der wissenschaftlichen Raketentechnik. Als er zu Beginn des 20. Jahrhunders in Siebenbürgen im heutigen Rumänien aufwächst, stößt sein Interesse für Physik bei seinem Vater allerdings auf wenig Begeisterung. Als Direktor des örtlichen Spitals schwebt ihm für seinen Sohn ein Medizinstudium vor. Doch Oberth setzt sich durch und treibt seine Raketenforschung voran. Für dieses neumodische Thema lässt sich jedoch kein Lehrstuhl finden, der seine...

Weiterlesen

Der vergessene Physiker...

Ich lese gern etwas zu echten Persönlichkeiten, von denen ich zuvor noch nie etwas gehört habe und so tauchte ich in diesen Roman ein.

In der Geschichte geht es um Hermann Oberth, der als Pionier in der Raumfahrt gilt. Was brachte ihn zu seinen Ideen und was half ihm diese umzusetzen? Und was hat das Schicksal für ihn parat?

Die einzelnen Kapitelüberschriften sind wie ein Countdown aufgebaut, denn es wird rückwärts von zehn heruntergezählt. Und das Ende des Romans bietet dann...

Weiterlesen

Zwischen Hingabe und Besessenheit

Daniel Mellem ist es mit seinem Roman „Die Erfindung des Countdowns“ gelungen, Hermann Oberth, einen Raketenforscher, der Vergessenheit zu entreißen. Denn obwohl 1999 ein Asteroid und (hoffentlich längere Zeit vorher) ein Krater auf der Rückseite des Mondes nach ihm benannt sind, dürfte er der breiten Öffentlichkeit unbekannt sein.

Seine Lebensdaten: 1894 in Siebenbürgen, Rumänien bis Dezember 1989 in Nürnberg. Hermann Oberth hat die Errichtung der Mauer und ihren Fall gerade noch so...

Weiterlesen

Ein Schnupperkurs

Ich hatte bislang noch nie von Hermann Oberth gehört und wundere mich. Der Mann ist weltberühmt, es gibt Briefmarken mit seinem Konterfei und es wurden ihm Denkmäler gesetzt. Gerade wäre sein 125. Geburtstag gewesen, da ist es schön, noch einmal auf ihn aufmerksam zu machen.

Er gilt als Pionier der Raketentechnik, ein Visionär, der fachlich ein Genie, menschlich aber eher unbeholfen war. Heute würde man sagen: Er konnte sich nicht verkaufen und stand immer im Schatten seines Schülers...

Weiterlesen

Das Leben des Hermann Oberth – welche Verantwortung hat ein Wissenschaftler?

Hermann Oberth, wer ist das denn? Nie gehört, aber fragt man Technik-, Physik- oder Raumfahrt-Interessierte, kennt man ihn. So auch der junge Autor – Physiker - der das ganze Leben dieses Mannes vor uns aufblättert, von der Kindheit in Siebenbürgen (jetzt zu Rumänien gehörend) bis zu Stationen in Peenemünde (Heeresversuchsanstalt der Nazis) und den USA.

Wer war er also? Ein hochintelligentes Kind, Jules-Verne-Fan, unfähig, sich in andere hineinzuversetzen, mit ihnen angemessen zu...

Weiterlesen

Vom Visionär zum Raumfahrtpionier

 „Bei allem Respekt, Professor, aber das nimmt niemand ernst. Sie sind der beste Theoretiker, den ich kenne, und wir haben ihnen viel zu verdanken – aber wir wussten auch, mit Ihnen wird es schwierig, ein so großes Unternehmen zu leiten.“ (Zitat Seite 201)

 

Inhalt

Hermann Oberth wächst in Schäßburg, Siebenbürgen, als ältester Sohn eines angesehenen Arztes auf. Er ist ein begabtes, technisch sehr interessiertes Kind, liest begeistert Jules Verne und sieht seine Zukunft...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
288 Seiten
ISBN:
9783423282383
Erschienen:
September 2020
Verlag:
DTV
8
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4 (13 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 22 Regalen.

Ähnliche Bücher