Buch

28 Tage lang - David Safier

28 Tage lang

von David Safier

Was für ein Mensch willst Du sein?

Rezensionen zu diesem Buch

Bewegend, erschütternd,einprägsam

„Es gewinnt der, der am wenigsten Angst hat. Das begriff ich nun. Deswegen hatten die Deutschen gegen uns Juden gewonnen. Bisher. Doch jetzt hatten wir keine Angst mehr. Wir waren ja schon tot.“

 

Inhalt

 

Mira Weiss lebt mit ihrer Familie im Judenghetto der Stadt Warschau und schlägt sich irgendwie durch, immer auf der Suche nach Essen oder begehrter Schmuggelware. Ihre Lebenssituation spitzt sich jedoch dramatisch zu, nachdem die SS immer wieder den...

Weiterlesen

was für ein Mensch willst du sein

Warschau 1943: Die sechzehnjährige Mira schmuggelt Lebensmittel, um im Warschauer Ghetto zu überleben. Als sie erfährt, dass die gesamte Ghettobevölkerung umgebracht werden soll, schließt sich Mira dem Widerstand an. Der kann der übermächtigen SS länger trotzen als vermutet. Viel länger. Ganze 28 Tage. .
28 Tage, in denen Mira Momente von Verrat, Leid und Glück erlebt. 
28 Tage, in denen sie sich entscheiden muss, wem ihr Herz gehört. 
28 Tage, um ein ganzes Leben zu leben...

Weiterlesen

Das Mädchen, das in Flammen stand

28 Tage, mit  Momente von Verrat, Leid und Glück.

28 Tage, in denen sie sich entscheiden muss, wem ihr Herz gehört.

28 Tage, um ein ganzes Leben zu leben.

28 Tage, um eine Legende zu werden.

Warschau 1943: Die sechzehnjährige Mira schmuggelt Lebensmittel, um im Warschauer Ghetto zu überleben. Als sie erfährt, dass die gesamte Ghettobevölkerung umgebracht werden soll, schließt sich Mira dem Widerstand an. Der kann der übermächtigen SS länger trotzen als vermutet....

Weiterlesen

28 Tage lang

Zum Inhalt:

Wahrschauer Getto 1942/1943:

Seit dem Selbstmord ihres Vaters ist die 16jährige Mira gezwungen, ihre Mutter und ihre kleine Schwester Hannah durch Schmuggeln von Lebensmitteln vor dem sicheren Hungertod zu bewahren. Das Leben im Ghetto ist lebensgefährlich – jeden Tag verbreitet das SS-Regime neuen Terror und deportiert und tötet zahlreiche Menschen.

Als Mira ihre Familie verliert, ist sie verzweifelt und völlig hoffnungslos und schließt sich schließlich dem...

Weiterlesen

Traurig und wundervoll zu gleich

~~Inhalt:
Das Buch erzählt von der 16 jährigen Mira, die im Warschauer Ghetto in der Zeit der Nazis aufwächst. Mira versucht ihre kleine Schwester und ihre Mutter durch Lebensmittelschmuggel am Leben zu erhalten. Als dann aber die Deutschen zu immer drastischeren Mitteln greifen, um die Juden auszulöschen kann Mira nur noch auf die Hilfe ihres Bruders Simon hoffen, der bei der Judenpolizei ist. Die Situation spitzt sich immer weiter zu, bis sich Mira dazu entscheidet sich einer...

Weiterlesen

Ernste Worte aus David Safiers Feder

Ein ernster Roman aus David Safiers Feder?! Ich hatte vor dem Lesen des Buches schon so meine Zweifel, kannte ich den Autor doch nur von etwas bizarreren Buchtiteln, aber ich wurde dann mehr als eines besseren belehrt und war regelrecht beeindruckt von diesem Buch.
Warschau im zweiten Weltkrieg, die 16-jährige Mira lebt mit ihrer Mutter und ihrer 12 Jahre alten Schwester im Warschauer Ghetto und versucht dort zu überleben, denn ihre Mutter ist depressiv, ihr Vater tot und ihre...

Weiterlesen

Die Geschichte geht unter die Haut!

Ich habe das Buch soeben zu Ende gelesen und bin immer noch ganz benommen. Vor allem das Nachwort, in dem der Autor klar stellt, dass sich alles so (oder so ähnlich) real abgespielt hat, hat mich sehr sehr nachdenklich und betroffen gemacht. Das Bild, das von den Deutschen gezeichnet wird, ist alles andere als rühmlich.

Mira ist 16 und lebt mit ihrer Mutter und ihrer jüngeren Schwester im Warschauer Ghetto. Der Vater war Arzt und hat sich aus Verzweiflung umgebracht. Der Bruder ist...

Weiterlesen

Mitreissend, spannend, krass, hoffnungsvoll

Mira ist eine fiktive Person, wodurch uns der Autor einen Einblick in das Warschauer Ghetto gibt, um es aus der Sicht der Juden zu erzählen, einen lebendigen Protagonisten zu haben und nicht nur trocken die Fakten herunter zu zählen. Geschichte muss leben und diesem Sog kann sich kein Leser dieses Buches entziehen.

Obwohl Mira und ihre Familie sowie Freunde, Widerstandskämpfer und andere Figuren fiktiv sind, orientiert sich das Buch doch sehr an Fakten, an belegten Zeugenberichten von...

Weiterlesen

ganz ok gemacht....

Kurzbeschreibung
Warschau 1943: Die sechzehnjährige Mira schmuggelt Lebensmittel, um im Warschauer Ghetto zu überleben. Als sie erfährt, dass die gesamte Ghettobevölkerung umgebracht werden soll, schließt sich Mira dem Widerstand an. Der kann der übermächtigen SS länger trotzen als vermutet. Viel länger. Ganze 28 Tage. .
28 Tage, in denen Mira Momente von Verrat, Leid und Glück erlebt.
28 Tage, in denen sie sich entscheiden muss, wem ihr Herz gehört.
28 Tage, um ein...

Weiterlesen

Bewegend

Mira ist sechszehn und Jüdin. Sie lebt mit ihrer Mutter und ihrer jüngeren Schwester Hanna im Warschauer Ghetto. 1942. Ihr Bruder Simon hat einen Posten bei der Judenpolizei.  Die Verhältnisse verschlechtern sich von Tag zu Tag. Doch es soll noch schlimmer kommen. Viel schlimmer. Es beginnt mit dem Tag, als die SS-Leute beginnen das Ghetto zu räumen und die Juden zu deportieren.....nach Treblinka.

Bisher habe ich noch kein Buch von David Safier gelesen. Seine anderen Werke gehen auch...

Weiterlesen

dieses Buch wollte geschrieben werden

David Safier war mir bis dato nur als Schriftsteller lustiger Bücher bekannt. Sein Debüt " Mieses Karma " hat mich zum Lachen gebracht, sein neues Buch " 28 Tage lang " , hat mich begeistert, nachdenklich gemacht und berührt. Nach einer wahren Begebenheit geschrieben, dem Aufstand im Warschauer Ghetto, hat der Autor Fiktion und Wahrheit zu einer ergreifenden Geschichte verbunden, die dem Leser sicherlich lange im Gedächtnis bleiben wird.
Der Autor selbst, hat Familienangehörige durch...

Weiterlesen

Tatsächliche Begebenheiten mit einer starken und menschlichen Heldin

INHALT:
Mira ist 16. Doch sie hat kein einfaches Teenagerleben. Sie lebt 1943 im Warschauer Ghetto und versucht durch Schmuggel ihre Familie am Leben zu erhalten. Als sie erfährt, dass alle Juden im Ghetto sterben sollen, schließt sie sich dem Widerstand an, der es schafft, 28 Tage lang der scheinbar übermächtigen SS zu trotzen. 28 Tage lang, in denen Mira die komplette Bandbreite von Gefühlen (Liebe, Freundschaft, Verrat, Schmerz, Trauer und Hoffnung) durchmacht.

FAZIT:...

Weiterlesen

Bedrückend, atmosphärisch, gelungen! Von solchen "kleinen" Helden könnte die Menscheit mehr gebrauchen, damals wie heute! Lesenswert!!

Klappentext:

Warschau 1943: Die sechzehnjährige Mira schmuggelt Lebensmittel, um im Warschauer Ghetto zu überleben. Als sie erfährt, dass die gesamte Ghettobevölkerung umgebracht werden soll, schließt sich Mira dem Widerstand an. Der kann der übermächtigen SS länger trotzen als vermutet. Viel länger. Ganze 28 Tage. .
28 Tage, in denen Mira Momente von Verrat, Leid und Glück erlebt.
28 Tage, in denen sie sich entscheiden muss, wem ihr Herz gehört.
28 Tage, um ein...

Weiterlesen

So gigantisch, dass ich noch lange drüber reden werde.

Ich bin ein großer Fan von David Safier. Deswegen war mir einfach nur klar, dass ich dieses Buch lesen möchte. Ja sogar muss. Ich wollte seine andere Seite sehen. Sehen ob er genauso gut ernste Romane schreiben kann wie humorvolle. Deswegen wollte ich das Buch lesen. Nicht etwa, weil ich wusste worauf ich mich einlasse.

Es ließ mich erschüttert zurück. Und dennoch begeistert. Begeistert, weil Safier einfach schreiben kann. Scheinbar alles. Völlig unabhängig vom Thema....

Weiterlesen

Das Schicksal der Jüdin Mira

Mira lebt mit ihrer Mutter und ihrer Schwester Hannah während des zweiten Weltkrieges im Jahr 1943 im Warschauer Ghetto. Um sich und ihre Familie über Wasser zu halten, schmuggelt sie Essen und verkauft dieses. Die Nachricht, dass die gesamte jüdische Bevölkerung des Ghettos umgebracht werden soll, wirft ihr eh schon so karges Leben aus der Bahn. Sie beschließt, sich dem Widerstand anzuschließen. Doch birgt auch dies sehr große Risiken. Und dann sind da noch Daniel und Amos und die...

Weiterlesen

Buch des Jahres

Selten hat mich bisher ein Buch so berührt, so emotional in seinen Bann gezogen wie dieses. Ich konnte es, trotz all dem Grauen und Schrecken, nicht aus der Hand legen. Es hat mich nicht losgelassen, auch nicht wenn ich das Buch zur Seite gelegt und ein paar Tage nicht angefasst habe. Es war und ist in meinem Kopf drin, hat sich festgesetzt und wird mich noch sehr lange begleiten.

David Safir hat mich mit diesem Buch sehr überrascht, kenne ich den Autor doch nur von solch lustigen...

Weiterlesen

David Safier mal ungewohnt ernst

Ich bin zwiegespalten.

Ich finde es gut, dieses Thema neu aufbereitet zu lesen. Aus der Perspektive einer Jugendlichen, die den Aufstand der Juden im Warschauer Ghetto mitgeführt hat. Mira war jedoch für mich eine Figur, der ich nicht nahe kam. Sie ist ein zerrissener Charakter, einerseits will sie nur leben, andererseits muss sie den Verpflichtungen nachkommen, um ihre Mutter und kleine Schwester ernähren zu können. Ihre Gedanken waren mir schon fast zu detailliert, es ließ mir...

Weiterlesen

Grandios!

Von David Safier hatte ich bisher noch nichts gelesen, aber ich weiß, dass "28 Tage lang" in eine komplett andere Richtung geht, als die bisher erschienenen Werke. 

Man ist auf den ersten Seiten schon mittendrin in der Geschichte. Mira und ihre Familie leben schon seit einiger Zeit im Ghetto und am arrangieren sich mit dem Leben dort. Wenn die Stimmung am Anfang noch relativ "normal" war, schlägt das bald um. Vor allem wenn Mira von einzelnen Schicksalsschlägen erzählt, wird einem...

Weiterlesen

Spannend bis zur letzten Seite.

Die Geschichte einer jungen Jüdin, die mit Mutter und Schwester im Warschauer Ghetto lebt. Schon früh muss sie die Verantwortung für die Familie übernehmen und sie irgendwie durchbringen. Zunächst gelingt ihr dies relativ gut, auch wenn sie dafür viele Risiken auf sich nehmen muss. Gleichzeitig beschäftigen sie natürlich noch ganz andere Dinge. Da wäre zum Beispiel die Liebe zu einem jungen Mann aus dem Waisenhaus, der sich mit voller Hingabe um seinen jüngeren "Geschwister" kümmert. Als...

Weiterlesen

Spannung und Tränen

Bücher über den Holocaust sind wichtig und ebenso wichtig ist es, dieses Thema auch der jungen Generation nahe zu bringen. Dies ist David Safier mit „28 Tage lang“ gelungen. Die Tage im Warschauer Ghetto lässt er die 16-jährige Mira aus ihrer Sicht erzählen. Ihre Konflikte, ihre Ängste, ihre Gefühle, ihr Hass, all das erlebe ich hautnah. David Safier hat eine einfache und leicht verständliche Sprache gewählt, die sich in auch den Dialogen widerspiegelt. Mir war das etwas zu „modern“, aber...

Weiterlesen

Dieses Buch wird nicht spurlos an seinen Lesern vorbei gehen

Inhalt:

„Was für ein Mensch willst Du sein?

Die sechzehnjährige Mira schmuggelt Lebensmittel, um im Warschauer Ghetto zu überleben. Als sie erfährt, dass die gesamte Ghettobevölkerung umgebracht werden soll, schließt sich Mira dem Widerstand an. Der kann der übermächtigen SS länger trotzen als vermutet. Viel länger. Ganze 28 Tage.

28 Tage, in denen Mira Momente von Verrat, Leid und Glück erlebt.

28 Tage, in denen sie sich entscheiden muss, wem ihr Herz gehört....

Weiterlesen

Was für ein Mensch willst Du sein?

Von David Safier kannte ich bisher nur die witzige Seite und so war ich doch sehr gespannt auf sein neues Buch, das so anders sein soll. Und genau so ist es auch, anders aber enorm gut, denn es berichtet uns vom Widerstand im Warschauer Ghetto während des 2. Weltkrieges.

Im Buch lernen wir die 16-jährige Jüdin Mira kennen, die ihre Familie durch das Schmuggeln von Lebensmitteln über Wasser hält. Doch das Leben im Ghetto wird immer gefährlicher. Das junge Mädchen muss mit Verrat,...

Weiterlesen

Kämpfen für das Leben

1942: Die 16-jährige Mira lebt mit ihrer Mutter und ihrer jüngeren Schwester Hannah im Warschauer Ghetto. Um zu überleben, schmuggelt sie Waren über die Grenze. Doch die Lage spitzt sich zu, und Mira schließt sich den Widerstandskämpfern an.

Mein Leseeindruck:

Die Geschichte von Mira und ihrer Familien sowie ihren Freunden hat mich sehr berührt. Ich habe schon einige Bücher aus der NS-Zeit gelesen, und das Thema an sich ist natürlich schon sehr bewegend und geht unter die Haut...

Weiterlesen

Ein lebendiges Stück Zeitgeschichte

Inhalt:
1942/1943, Polen. Die 16-jährige Mira lebt mit ihrer Mutter und ihrer 12-jährigen Schwester Hannah im Warschauer Ghetto. Seit dem Tod des Vaters ist die Mutter depressiv und apathisch. So bleibt Mira nichts anderes übrig, als selbst Lebensmittel für ihre kleine Familie zu besorgen. Besorgen - das heißt für Mira schmuggeln. Dabei begibt sie sich täglich in Lebensgefahr. Doch damit nicht genug. Als die Deutschen die Räumung des Ghettos und den Abtransport aller Juden anordnen,...

Weiterlesen

nachdenklich und kurzweilig

Es ist 1942 und wir befinden uns im Ghetto von Warschau. Wir hören von der sechzehnjährigen Mira, die als Ich-Erzählerin fungiert, Geschichten aus Ihrer Welt. Zum einen erzählt sie von den immer schlimmer werdenden Lebensumständen und dem sich mehrenden Elend im Ghetto. Aber auch Ihre Beziehung(en) bekommen einen weiten Raum und werden als maßgebliche Lebensbasis von Mira dargestellt. Sie schmuggelt, Sie wird Kämpferin im Widerstand und ist sogar irgendwann quasi Mutter.

Das Wort "...

Weiterlesen

Sehr bewegend

Als ich mir das Buch in der Bücherei vorbestellte, nur an Hand des Titels, wusste ich nicht, um was es in dem Buch geht. Ich hatte das Buch zwar aus der Ferne bei Hugendubel gesehen aber es nie in die Hand genommen. Bisher kannte ich den Autoren als einen Autoren, der pseudowitzige Bücher schreibt. Doch mit diesem Buch übertrifft sich der Autor um Längen.

1942/43 lebt Mira mit ihrer Familie im Warschauer Ghetto, ihr Vater ist tot, der Bruder hat sich der Judenpolizei angeschlossen und...

Weiterlesen

Beeindruckendes Buch über das Warschauer Ghetto

Zum Inhalt:

Erzählt wird die Geschichte von Mira, die mit ihren Eltern und ihrer Geschwistern in Warschau lebt. Sie erlebt dort die "Umsiedelung" in das Warschauer Ghetto. Weil ihr Vater als Arzt über Geld verfügt und ihr Bruder bei der Judenpolizei anheuert, geht es der Familie zunächst verhältnismäßig gut im Ghetto. Nach dem Tode ihres Vaters muss Mira für ihre Schwester und ihre Mutter sorgen und wird zur Schmugglerin. Als sich die Lage im Ghetto zuspitzt, muss Mira sich...

Weiterlesen

Tipp!

Der Klappentext:

Was für ein Mensch willst Du sein? 

Die sechzehnjährige Mira schmuggelt Lebensmittel, um im Warschauer Ghetto zu überleben. Als sie erfährt, dass die gesamte Ghettobevölkerung umgebracht werden soll, schließt sich Mira dem Widerstand an. Der kann der übermächtigen SS länger trotzen als vermutet. Viel länger. Ganze 28 Tage. 

28 Tage, in denen Mira Momente von Verrat, Leid und Glück erlebt. 
28 Tage, in denen sie sich entscheiden muss, wem ihr Herz...

Weiterlesen

Wie wunderbar anders...

Die 16-jährige Mira schmuggelt Lebensmittel, um im Warschauer Ghetto zu überleben. Als sie erfährt, dass die gesamte Ghettobevölkerung umgebracht werden soll, schließt sich Mira dem Widerstand an. Der kann der übermächtigen SS länger trotzen als vermutet. Viel länger. Ganze 28 Tage.

Das Buch hat mich so sehr begeistert, dass ich nicht aufhören konnte zu lesen. Und die immer wieder auftauchende Frage "Was für ein Mensch willst du sein" stelle ich mir nun selber.
Es ist eine...

Weiterlesen

Yes, he can

Im Vorfeld dieser Veröffentlichung hörte man immer wieder eine Frage. Kann der lustige Autor auch ernst? Ja, er kann! Und wie er kann! Und er sollte sogar! Und bitte mehr davon!

David Safier gelingt mit „28 Tage lang“ etwas, das nicht jedem geglückt wäre. Ohne sich zu verbiegen, schreibt er ein Buch, das sich in jeder Hinsicht von seinen vorherigen Werken unterscheidet und doch ganz klar die Handschrift Safiers trägt. Ein Buch, in dem sich langjährige Leser wohlfühlen werden, mit dem...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
416 Seiten
ISBN:
9783463406404
Erschienen:
2014
Verlag:
Kindler Verlag
9.1
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.6 (50 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 189 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher