Buch

Ein Roboter kommt selten allein - Deborah Install

Ein Roboter kommt selten allein

von Deborah Install

Ben und Amy leben unter einem Dach, schlafen aber in getrennten Zimmern. Ben ist gern Vater und hat seine Ausbildung zum Tierarzt wieder aufgenommen. Nachdem der Roboter Tang Amy so sehr zur Seite stand bei der Geburt von Bonnie, kann sie sich jetzt nicht mehr von ihm trennen. Tang liebt es, ihr mit dem Baby zu helfen - er träumt sogar davon Geburtshelfer zu werden. Sein Erfinder ist jedoch immer noch sauer auf Ben und möchte Tang zurückhaben, deshalb entsendet er Jasmin, die die Familie elektronisch überwacht. Erst nur vom Garten aus, aber allmählich wird sie eine Art Roboterschwester für Tang. Rührende, sehr lustige und charmante Männerselbstfindung.

Ben Chambers und seine Frau Amy leben in einer ungewöhnlichen Familienkonstellation: Sie sind frisch gebackene Eltern einer Tochter, getrennt, wohnen aber weiterhin zusammen in ihrem Haus - mit einem Roboter als Mitbewohner. Eines Tages stand der altmodische Roboter Tang im Garten, und nach anfänglichem Widerstand haben ihn beide in ihr Herz geschlossen. Ben flog sogar um die Welt mit ihm, um ihn fachgerecht reparieren zu lassen. Amy hätte lieber einen modernen Roboter als Haushaltshilfe gehabt, aber Tang ist mittlerweile ein echtes Familienmitglied. Er stand Amy bei der Geburt ihrer Tochter zur Seite und hilft ihr gern mit dem Baby. Er träumt jetzt sogar davon, Geburtshelfer zu werden.
Ben nimmt sein abgebrochenes Studium der Tiermedizin wieder auf, nachdem er länger zu Hause war, was der Beziehung mit Amy eher abträglich war und die Ehekrise mit auslöste. Es gibt also Fortschritte im Hause Chambers - bis plötzlich ein weiterer Roboter im Garten auftaucht. Tangs Erfinder möchte ihn immer noch zurückhaben, deshalb hat er Jasmin entsandt, um die Familie elektronisch zu überwachen. Erst nur vom Garten aus, aber allmählich erobert sie auch das Haus. Wird es dem verrückten Ingenieur gelingen, Tang zurückzuholen? Und werden Ben und Amy wieder zueinanderfinden?
Ein humorvoller und herzerwärmender Roman aus der nahen Zukunft, für alle die verstehen wollen, was in Robotern und in Männern vorgeht.

Rezensionen zu diesem Buch

Riesige Enttäuschung

In diesem zweiten Band ist Bens und Amys Tochter schon fast ein Jahr alt und Tang lebt als vollwertiges Familienmitglied mit ihnen zusammen.
Plötzlich taucht ein zweiter Roboter im Garten auf und teilt Ben mit, dass Tangs ursprünglicher Besitzer die Rückgabe Tangs fordert und auf dem Weg zu Ben und Amy ist.  Wann er auftauchen wird, ist jedoch nicht sicher. Es kann Wochen, Monate oder Jahre dauern.
Ben und Amy versuchen diesen zweiten Roboter wieder loszuwerden und gleichzeitig...

Weiterlesen

Menschen und Roboter im Gefühlschaos

Dies ist die Fortsetzung der Geschichte des kleinen Roboters Tang, der eines Tages bei Amy und Ben im Garten lag. Man sollte den ersten Teil "Der Roboter der Herzen hören konnte" unbedingt vorher gelesen haben. Es gibt in diesem Buch so viele Bezüge zu den vorherigen Ereignissen, dass man sich einigen schönen Lesemomenten und Aha-Erlebnissen berauben würde, wenn man sie nicht kennen würde. Außerdem sind diese Vorkenntnisse wichtig, um die Handlung verfolgen zu können, die fast nahtlos an das...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
300 Seiten
ISBN:
9783810530400
Erschienen:
Mai 2018
Verlag:
FISCHER Krüger
Übersetzer:
Susanne Goga-Klinkenberg
8
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4 (4 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 7 Regalen.

Ähnliche Bücher