Buch

Die Ungehaltenen - Deniz Utlu

Die Ungehaltenen

von Deniz Utlu

Generationenporträt, Liebesgeschichte, Einwandererschicksal, Berlinroman, Road-Novel. Utlu erzählt pointiert und poetisch die Geschichte zweier Berliner Gastarbeiterkinder der zweiten Generation.

Elyas lebt in Kreuzberg, verbringt die Nachmittage bei Veit in der Kneipe und erzählt seiner Mutter irgendwas von Jurastudium. Ihre Anrufe drückt er weg, denn wie es seinem Vater geht, kann er sich selbst denken. Es reicht ihm schon der Blick von Onkel Cemal. Der ist der Einzige, von dem er sich traurige Wahrheiten sagen lässt. Denn Cemal hat sich Mutterwitz bewahrt, obwohl er gleich zweimal seine Heimat verloren hat: die Türkei und nun, nach dem Mauerfall, auch seinen Kiez.
Aber dann trifft Elyas die junge Ärztin Aylin - ausgerechnet auf der offiziellen Feier zum Anwerbeabkommen. Aylin ist stark und klug, aber auch sie trägt eine Traurigkeit in sich, die die beiden nur gemeinsam loswerden können.

Rezensionen zu diesem Buch

Freier Fall

Die Ungehaltenen ist ein besonderes Buch.
Elyas lebt in Berlin. Er studiert Jura, zumindest sagt er das seiner Mutter, in Wirklichkeit geht er schon lange nicht mehr an die Uni, er lässt sich lieber treiben, besucht seinen Kumpel Veit in der Bar, zieht durch die Nächte. Dann stirbt sein Vater und Elyas fällt ins Bodenlose.
Mir hat gefallen, wie dieser Fall im Buch passiert - nämlich durch die Abwesenheit von Geschriebenem. Elyas ist da und doch wieder nicht. Elyas verliert den...

Weiterlesen

Tolle Zitate, mehr aber auch nicht

Am längsten schiebe ich diese Rezension vor mich her, da ich einfach absolut sprachlos bin. Jetzt fragt sich wahrscheinlich jeder "Fassungslos sprachlos, weils so toll war" oder "Sprachlos, weil du nicht weißt, was du dazu schreiben sollst"? Eher das Letztere. Schade irgendwie! Trotz allem habe ich noch einige schöne Zitate herausgesucht, die mir ins Auge gefallen sind und sehr viel mit meinem Leben zu tun haben und mir deswegen auch gefallen haben.

    »Manchmal passieren Dinge, die...

Weiterlesen

Poetisch und berührend

Elyas strauchelt. Sein Jurastudium interessiert ihn nicht, sein bester Freund stellt sich als Mensch heraus, der seine Freundin schlägt, seine eigene Liebesbeziehung funktioniert nicht und – sein Vater stirbt. Elyas fällt. Er benötigt Zeit wieder zu sich selbst und zum Leben zurück zu finden.

Ein wirklich großartiger Roman vor der Kulisse Berlins und später auch Istanbuls. Die Figuren empfand ich als sehr authentisch und glaubhaft. Es entfalten sich psychologisch feinsinnige...

Weiterlesen

Utlu, Deniz - Die Ungehaltenen

Migration ist das Hauptthema dieses Roman. Die Frage nach den Wurzeln, Herkunft, Zugehörigkeit. Elyas, der Hautprotagonist der Geschichte, ein junger Mann, ist ein Mensch, der auf der Suche nach seiner Identität ist. Aufgewachsen in Kreuzberg, mit Familienwurzeln in Türkei, weiß er nicht so recht, wer er ist. Als sein Vater schwer erkrankt, wird es für Elyas nicht einfacher, denn er will oder kann sich nicht mit dem Thema auseinander setzten. Als Leserin empfand ich diesen Charakterzug eher...

Weiterlesen

Sozialkritisches Buch

~~Sozialkritisches Buch (4 von 5)
Klappentext
Elyas lebt in Kreuzberg, verbringt die Nachmittage bei Veit in der Kneipe und erzählt seiner Mutter irgendetwas von Jurastudium. Ihre Anrufe drückt er weg, denn wie es seinem Vater geht, kann er sich selber denken. Es reicht ihm schon der Blick von Onkel Cemal. Der ist der einzige, von dem er sich traurige Wahrheiten sagen lässt. Denn Cemo hat sich Mutterwitz bewahrt, obwohl er gleich zweimal seine Heimat verloren hat: die Türkei und...

Weiterlesen

Integration

Elyas ist ein junger Mann, der den Boden unter den Füßen verloren hat. Aufgewachsen ist er in Kreuzberg.Schon da wusste er nicht, wo eigentlich seine Wurzeln sind, ist er nun Türke oder Deutscher. Nun ist die Mauer gefallen und er wird auch noch mit diesen Umwälzungen konfrontiert. Daher lässt er sein Jura-Studium schleifen und lebt in den Tag hinein. Mit der Krankheit seines Vaters will er sich nicht auseinander setzen, deshalb nimmt er die Anrufe seiner Mutter erst gar nicht an. Als sein...

Weiterlesen

Angekommen?

 

Elyas ist Sohn türkischer Gastarbeiter der ersten Generation in Berlin. Wir begleiten ihn auf seiner rastlosen Reise durch das heutige Kreuzberg, durch Berlin, durch die Türkei. Er sucht nach den Wurzeln, die seine Eltern in der alten und neuen Heimat hinterlassen haben. Dabei erhalten wir sowohl von ihm als auch seinen Eltern ein Bild, das so gar nicht zu unserer herkömmlichen Vorstellung von den Gastarbeitern passt. Elyas studiert Jura, bricht das Studium ab, designt Bars,...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
240 Seiten
ISBN:
9783862200498
Erschienen:
März 2014
Verlag:
Graf Verlag
7.25
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.7 (8 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 10 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher