Buch

Die Bücherjäger - Dirk Husemann

Die Bücherjäger

von Dirk Husemann

Ein Buch, das die Welt verändern könnte

Konstanz 1417: Poggio Bracciolini ist ein Meister im Aufstöbern antiker Texte - ein Bücherjäger, der sich in altehrwürdige Klosterbibliotheken einschleicht. In einem Bergkloster am Bodensee entdeckt er ein Buch, das an eine Kette gelegt ist. Doch kaum hat Poggio die ersten brisanten Zeilen entziffert, ist der Foliant verschwunden. Entschlossen nimmt der Bücherjäger die Verfolgung der Diebe auf. Denn wenn der Text in die falschen Hände gerät, wird er die gesamte abendländische Welt ins Wanken bringen.

Rezensionen zu diesem Buch

Das Interessanteste rückte in den Hintergrund

Erster Satz

Der Papst rannte.

Meinung

Immer auf der Suche nach neuen Schätzen, begibt sich der Italiener Poggio in die entlegensten Gegenden nördlich und südlich der Alpen. 1417 wird er in einem kleinem Bergkloster fündig, doch das gefundene Buch bergt einen gefährlichen Text, der die Weltanschauung verändern könnte und Poggio ist nicht der einzige, der davon weiß.

Durch einen personalen Erzähler geleitet, geht es ins Konstanz des 15....

Weiterlesen

Wie Bücher die Welt verändern können

Anfang des 15. Jahrhundert findet Poggio ein Buch, welches in Ketten gelegt ist. Er ist ein Meister seines Faches im Entziffern von seltenen Schriften und unter dem Pergament verborgenen Texten. Mit seinem Meister Baldassare Cossa will er das Buch in Sicherheit bringen, damit der Text nicht in die Welt gerät, der diese komplett verändern würde.                                          
Aber da sind noch andere Bücherjäger hinter dem Buch her, die es gilt abzuhängen.
Wie Pioggio...

Weiterlesen

Schöner Roman um die Macht des geschriebenen Wortes

Konstanz im Jahr 1417. Poggio ist mit dem Papst zum Konzil von Konstanz gereist. Dort erfährt er aber von einem seltenen alten Buch und macht sich auf den Weg. Ihm zur Seite steht Oswald von Wolkenstein. Dieser ist aber mehr an Diebstal interessiert. Poggio hingegen ist neugierig auf das Wissen von alten Zeiten. Es gab schon so viel Wissen, was jetzt verloren scheint. Als die Beiden das Buch finden hat es jedoch einen ganz brisanten Inhalt. Sind 400 Jahre in der Geschichte erfunden und damit...

Weiterlesen

Absolute Leseempfehlung für Historien- und Abenteuerfans!

"Die Bücherjäger" von Dirk Husemann spielt zu Beginn des 15. Jh. Der Gelehrte und Sekretär des Papstes Poggio Bracciolini ist das, was man einen "Bücherjäger" nennt: Er ist Meister im Aufstöbern antiker Texte. Zusammen mit dem Papst führt in seine Reise zum Konzil nach Konstanz. In einem abgelegenen Bergkloster entdeckt er ein an die Kette gelegtes Buch, dessen Inhalt, sollte dieser der Welt bekannt werden, alles verändern würde! Doch schon ist das Buch verschwunden und Poggio begibt sich...

Weiterlesen

Absolut Empfehlenswert

Cover:
Historisch gehalten, schwere Ketten und ein Siegel, welche ein Buch verschließen und dieses so dem Leser verbergen. Die Farben sind passend zum Zeitalter gewählt.
Rezension:
Als allererstes muss ich über dieses Buch folgendes sagen, es wurde akribisch recherchiert und besticht durch fundiertes Wissen über die Zeit, Geschehnisse und die Sprache in jener. Genau dies zeichnet das Buch auf den ersten Blick vorrangig aus. Doch auch Poggio, der Protagonist besticht durch...

Weiterlesen

Ein spannender Jagdausflug

Meine Meinung:

Dirk Husemann verknüpft sehr geschickt historische Fakten mit fiktiven Beiwerk und erzählt in sehr bildhafter Sprache eine Geschichte, die mich in vielfacher Hinsicht fesseln und begeistern konnte.

Unmittelbar schafft der Autor es, mich durch seine detaillierten Beschreibungen der Schauplätze, auf eine authentische und bunt bebilderte Zeitreise ins 15. Jhdt. zu entführen. Hier wird die genaue und umfangreiche Recherche, die dem Roman zu Grunde liegt, deutlich...

Weiterlesen

besonders schön gestaltetes Taschenbuch, gut recherchierter Historienroman

Wir schreiben das Jahr 1417 und befinden uns in der deutschen Bodensee-Region. Husemann beginnt mit der Flucht des Papstes Johannes. Es stellt sich heraus, dass er einer von derzeit drei amtierenden Päpsten ist. Sein Sekretär Poggio Bracciolini ist die Hauptperson des Romans. Er liebt antike, heidnische (und daher auch oft verbotene) Texte und gilt als einer der besten sogenannten „Bücherjäger“. An diese kommt er u.a., weil er es schafft, sich in altehrwürdige Klosterbibliotheken...

Weiterlesen

Unterhaltsame Jagd nach verborgenen Schriften

Inhalt

Konstanz 1417: Poggio Bracciolini, Sekretär von einem der drei Päpste, liebt alte Schriften und sucht nach diesen verborgenen Schätzen. In einem Bergkloster am Bodensee entdeckt er ein Buch, das durch eine Kette gesichert ist. In ihm steht brisantes Wissen, dass die Außenwelt nicht erfahren darf. Poggio deckt diese geheimen Zeilen auf, doch dann ist der Foliant plötzlich verschwunden. Damit beginnt die große Jagd auf das Buch, denn einige wollen diese Informationen für ihre...

Weiterlesen

Spannende Suche nach einem gefährlichen Buch zur Zeit des Konstanzer Konzils

Kurz zum Inhalt:
März 1417: Es tagt das Konzil von Konstanz im bitterkalten Winter. Der Sekretär des Papstes Johannes XXIII, Poggio Bracciolini, ist ein Bücherjäger und ein Meister im Aufspüren seltener Texte. Und im Kloster St. Fluvius entdeckt er einen Folianten, der an eine Kette gelegt ist, mit einem verbogenen Text, einem sogenannten Palimpsest. Dieser Text könnte der das Gleichgewicht der Welt aus den Fugen bringen. Doch nachdem Poggio erst wenige Seiten entziffern...

Weiterlesen

Macht der Worte

Inhalt:
Ein Buch, das die Welt verändern könnte

Konstanz 1417: Poggio Bracciolini ist ein Meister im Aufstöbern antiker Texte - ein Bücherjäger, der sich in altehrwürdige Klosterbibliotheken einschleicht. In einem Bergkloster am Bodensee entdeckt er ein Buch, das an eine Kette gelegt ist. Doch kaum hat Poggio die ersten brisanten Zeilen entziffert, ist der Foliant verschwunden. Entschlossen nimmt der Bücherjäger die Verfolgung der Diebe auf. Denn wenn der Text in die falschen...

Weiterlesen

Eine sehr fesselnde, spannende Geschichte

"Die Bücherjäger" erzählt vor dem Hintergrund des berühmten Konzils von Konstanz und des Abendländischen Schismas eine sehr fesselnde, spannende Geschichte. Der Protagonist ist Sekretär des Gegenpapstes Johannes XXIII. und bekommt als solcher sehr viel über die historischen Ereignisse mit; dem Autor ist es auf jeden Fall gelungen, Fakt und Fiktion miteinander zu verbinden und auch wenn er sich, wie er im Nachwort erklärt, einige Freiheiten genommen hat, wirkte die Darstellung insgesamt...

Weiterlesen

die Jagd nach der Wahrheit....

Das ein historischer Roman nicht nur aus langweilige Fakten bestehen kann, hat Dirk Husemann mit seinem Buch " Die Bücherjäger" eindeutig bewiesen. Neben den lebhaften Beschreibungen der verschiedenen Ortschaften und Ereignissen wurden unteraltsame Szenen locker mit eingebaut. Die sich gut in die Handlung einfügen. Somit kommt der Lesespaß nicht zu kurz. Spannung erhält der Leser durch die rasante Jagd nach den versteckten Büchern. Diese wurde abwechselnd aus der Sicht der Flüchtenden und...

Weiterlesen

Historischer Abenteuerroman

Poggio, ein junger Schreiber und Freund von Pabst Johannes XXIII. findet in einem Kloster ein Buch. An Ketten gelegt erzählt es eine wirklich unglaubliche Geschichte. So unglaublich, dass es Unruhen in ganz Europa geben würde, sollte jemals der Foliant in falsche Hände geraten. Als das Buch tatsächlich aus dem Kloster entwendet wird ist Poggio klar, dass er es zurückbringen muss. Doch es gibt noch mehr Bücher mit brisantem Inhalt. Poggion muss alle finden, bevor es zu spät ist. 

Der...

Weiterlesen

Spannende Büchersuche

Hier wird aus einem gelungenen Konglomerat historisch authentischer und geschickt erfundener Personen und Fakten eine spannende Geschichte erzählt. Mir gefiel, dass ein Personenverzeichnis vorhanden war, aus welchem man ersehen konnte, welche Personen der Phantasie des Autors entsprungen sind. Auch ein Glossar, eine Landkarte und vor allem ein Nachwort erwiesen sich als interessant und hilfreich. Die Sprache war leicht lesbar, die Spannung geschickt aufgebaut und in ausgewogenem Maße sowohl...

Weiterlesen

Geheimnisvolle Palimpseste

Zur Zeiten der Kirchenspaltung und Gegenpäpste Anfang des 15. Jahrhunderts: Poggio ist Bücherjäger. Er sucht Skriptorien bzw. Bibliotheken von Klöstern auf, um dort wertvolle Bücher zu illuminieren und zu kopieren. Tatsächlich aber interessiert er sich für den Text unter dem Text, eben für Palimpseste, die geheimes Wissen weiter geben sollen. Zusammen mit seinem Minnesänger-"Freund" Oswald findet er im Kloster St. Fluvius so einen Text, in dem es darum geht, das Kaiser Otto 400 Jahre...

Weiterlesen

Und was geschah mit dem Holz der Eiche?

Dirk Husemann gelingt es mit seinem Roman "Die Bücherjäger" einen mit in die Zeit des Konstanzer Konzils zu nehmen, auf dem das Schisma der Kirche (es existierten gleichzeitig drei amtierende Päpste) gelöst werden sollte. Diese Frage steht dann aber nicht im Mittelpunkt des Romans, sondern der (wirklich gelebt habende) Bücherjäger Gianfrancesco Poggio Bracciolini, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Antike Texte in den Scriptorien der Klöster zu finden und vor dem Auslöschen und/oder...

Weiterlesen

Eine spannende Jagd

Dirk Husemann verknüpft sehr geschickt historische Fakten mit fiktiven Beiwerk und erzählt in sehr bildhafter Sprache eine Geschichte, die mich in vielfacher Hinsicht fesseln und begeistern konnte.

Unmittelbar schafft der Autor es, mich durch seine detaillierten Beschreibungen der Schauplätze, auf eine authentische und bunt bebilderte Zeitreise ins 15. Jhdt. zu entführen. Hier wird die genaue und umfangreiche Recherche, die dem Roman zu Grunde liegt, deutlich spürbar.

Die...

Weiterlesen

Die Macht der Worte

Die Bücherjäger ist ein historischer Roman des Autors Dirk Husemann, erzählt wird die Jagd nach Büchern welche die damalige Welt ändern könnten. Poggio Bracciolini ist ein erfolgreicher Jäger nach antiken Schriften. Während des Konstanzer Konzil im Jahr 1417 bricht er mit Oskar von Wolkenstein auf, um in einem Bergkloster nach Buchschätzen zu suchen. Damit setzen beide Ereignisse in Gang welche die gesamte abendländische Welt in Frage stellen könnten.

 

Das Buch wirft den Leser...

Weiterlesen

Ein richtiger Lesegenuss

Dirk Husemann versteht es geschickt, in seinem Roman nicht nur die historischen Fakten mit einzubringen und das damalige Leben authentisch wiederzugeben, sondern auch gleichzeitig Abenteuer mit Humor zu würzen. Er erzählt seine Geschichte im historischen Rahmen und bringt historisch belegte Figuren ein neben anderen fiktiven Gestalten und erdachten Abenteuern. Ohne weiteres könnte man aus dem Buch einen historischen Abenteuer- oder Actionfilm machen.

Er hat gut recherchiert, seine...

Weiterlesen

3 Päpste und verborgene Bücher

Poggio entdeckt 1417 ein geheimnisvolles Buch, das an eine Kette gelegt ist. Er entziffert die ersten brisanten Zeilen, dann ist das Buch verschwunden. Und der Inhalt des Buches kann viel verändern.

Der historische Roman handelt um Personen, die es tatsächlich gegeben hat, auch wenn der Großteil der Geschichten über sie erfunden ist. Auch stimmen die Zeitangaben nicht hundertprozentig mit der Realität zusammen; dies erklärt der Autor auch im Nachwort des Buches.

Das Cover des...

Weiterlesen

Spannender historischer Roman um ein Buch mit brisantem Inhalt

Dieser historische Roman spielt in der Epoche im 15.Jahrhundert, in der drei Päpste um den heiligen Stuhl konkurrierten, genauer gesagt im Jahre 1415. (im Roman 1417)

Ausgangspunkt ist das Konzil zu Konstanz, in dem eine Einigung erzielt werden soll. Einer der Päpste, Baldassare Cossa, als Gegenpapst Johannes XXIII. genannt,, flieht zu Beginn des Romans vor einem Mordanschlag.

Sein Sekretär und Vertrauter Pioggio Bracciolini, hat zwischenzeitlich das Konzil verlassen, um mit...

Weiterlesen

Spannender mittelalterlicher Historienroman

Ich liebe actionreiche Historienromane und da dieser in meiner Heimat Konstanz spielt, musste ich ihn lesen. Das Cover ist hübsch, passt zur Geschichte und vermittelt sehr gelungen das geheimnisvolle Flair, der sich durch das ganze Buch zieht.

Sprachlich ist das Buch recht anspruchsvoll, denn der Autor bedient sich allerhand heutzutage eher unüblicher Ausdrücke, was der ganzen Story aber sehr viel Authentizität verleiht. Generell finde ich den von Ironie und manchem Wortwitz...

Weiterlesen

Ein unglaublich fesselnder und faszinierender historischer Roman!

Jedes Mal, wenn man ein Buch öffnet, lernt man etwas!
(Chinesisches Sprichwort)

Poggio Bracciolinis Leidenschaft ist es alte ehrfürchtige Bücher aufzustöbern und ihre geheimen Botschaften und  vergangenes Wissen zu entdecken. Seine neuen Recherchen führen ihn im Jahr 1417 in Begleitung von Oskar von Wolkenstein zum Bergkloster Sankt Flavius, wo ihn Schwester Agnes auf ein altes Buch aufmerksam macht, das an einer Kette hängt. Eine unglaubliche Geschichte offenbart sich ihm auf...

Weiterlesen

Eine Hommage an Bücher

"Die Bücherjäger" von Dirk Husemann (erschienen bei Bastei Lübbe) ist ein historischer Roman, der um 1400 in der Umgebung von Konstanz spielt.
In der Bodenseestadt findet ein Konzil statt, dass neben Papst Johannes XXIII auch dessen Sekretär Poggio besucht. Statt sich jedoch endlose Gespräche und Diskussionen anzuhören macht sich Poggio auf, um ein seltenes Buch in einem abgelegenen Kloster zu finden. Er ist nämlich ein so genannter Bücherjäger, eine Person also, die alte, fast...

Weiterlesen

Richtig gut

Konstanz im Jahre 1417. Papst Johannes muß fliehen. Sein engster Vertrauter Poggio ist zusammen mit Oswald von Wolkenstein auf der Jagd nach alten Texten, so daß er nicht vor der drohenden Gefahr gewarnt werden kann. Oswald überredet Poggio in einem Kloster am Bodensee nach alten Büchern zu suchen. Dort werden sie jedoch nicht mit offenem Armen empfangen. Während der Abt sich nicht über ihren Aufenthalt dort freut, hilft ihnen Agnes. Diese hält sich im Kloster versteckt und sie führt Poggio...

Weiterlesen

Sehr unterhaltsamer historischer Roman

Konstanz 1417: Papst Johannes XXIII flieht während des Konzils, alle seine Begleiter werden dadurch vogelfrei. So auch Poggio Bracciolini, der davon nichts ahnt, da er gerade auf dem Weg in ein Kloster ist, um nach antiken Schriften zu suchen. Tatsächlich findet er ein Werk, das Ungeheuerliches enthüllt, und deshalb an die Kette gelegt wurde – und dann verschwindet das Buch und Poggio setzt sich auf seine Fährte.

Dirk Husemann hat mich schnell mit seiner Erzählkunst gepackt. Bereits...

Weiterlesen

spannender historischer Roman

Dieser historische (Kriminal?-) Roman spielt zur Zeit des Konstanzer Konzils, also um das Jahr 1417. Es beginnt mit einer sehr amüsanten Szene, in der der Papst um sein Leben rennt. Genauer gesagt einer der Päpste, denn gerade sind drei von ihnen im Amt. Doch es ist weniger der Papst, der in diesem Buch die Hauptrolle spielt, sondern Poggio, der Bücherjäger. Gemeinsam mit Oswald von Wolkenstein reist er in ein Kloster, das abgelegen in den Bergen liegt, um dort in der Bibliothek nach...

Weiterlesen

Nur noch kurz die Welt retten

Alles beginnt 1417 in Konstanz, als Papst Johannes in Lebensgefahr war und fliehen musste. Er bedauert es sehr, dass er seinen Vertrauten Poggio nicht warnen konnte. Der ist in Sachen Bücher unterwegs, denn Poggio ist ständig auf der Suche nach alten Texten. Er reist mit dem Minnesänger Oswald von Wolkenstein, der ihn überredet, in einem Bergkloster am Bodensee zu suchen, denn dort soll es solche alten Bücher geben. Aber es ist gar nicht leicht, zu diesem Kloster zu kommen und der Abt ist...

Weiterlesen

Die Macht der Schrift

Gianfrancesco Poggio Bracciolini ist Handschriftenjäger und Kopist. Als er in einem abgelegenen Kloster ein Buch entdeckt, dessen Inhalt einer Verschwörungstheorie nahekommt, wird er allerdings zum Bücherjäger, denn das gefundene Buch ist nicht das einzige seiner Art. Bei der Suche nach den weiteren Exemplaren erhält Poggio mal mehr, mal weniger Hilfe von Baldassare Cossa, dem frisch abgesetzten Papst, und Agnes von Mähren, einer Witwe, die noch eine Rechnung mit dem König offen hat. Und...

Weiterlesen

Vier Bücherjäger

Zu Beginn lesen wir, wie ein Papst aus Konstanz zu fliehen versucht…

Er soll abgesetzt werden, und einige seiner Getreuen würden durch seine Flucht in Gefahr schweben…

Oswald von Wolkenstein und Poggio waren auf dem Weg zu einem Kloster. Dort hofften sie, ein wichtiges Buch zu finden…

Eine Witwe, die bei den Mönchen lebte und versteckt wurde, erhob auch Anspruch auf das Buch…

Was Poggio in dem bestimmten Folianten las, war ungeheuerlich…

Und so geschah es,...

Weiterlesen

Tolle Schreibstil, gute Geschichte

Poggio Bracciolini ist ein sogenannter Bücherjäger. Ein Vertrauter und Freund einer der drei Päpste, nämlich Papst Johannes XXIII. Die Geschichte spielt zur Zeit des Konstanzer Konzils im Jahre 1417. Eine spannende Zeit, das ausgehende Mittelalter und der Aufbruch in die Frühe Neuzeit.
Poggio ist auf dem Weg zu einem Kloster, in dem sich wertvolle antike Handschriften befinden könnten, auf die er „Jagd“ macht bevor alle Texte mit religiösen oder biblischen Texten überschrieben werden....

Weiterlesen

Bücher sind wertvoll aber das Leben ist mehr wert

Der Autor Dirk Husemann ist studierter  Wissenschaftsjournalist und Archäologe,
 er hat auch einige historische Romane geschrieben. Mit diesem Hintergrund ist sein neuester Roman "Die Bücherjäger" eine besondere Mischung aus historischen Tatsachen, Personen und Fiktion.
Das Buch spielt in der Zeit des Konzils von Konstanz ( 1414-1418 ) das einberufen wurde um die Kirchenspaltung zu beenden.
Poggio einer der Sekretäre des Papstes Johannes XXIII
sucht überall nach alten...

Weiterlesen

Klasse Idee für eine Story

„Die Bücherjäger“ von Dirk Husemann ist das perfekte Buch für Bücherwürmer. Ein historischer Roman, der sich fast ausschließlich um die Bedeutung eines Buches dreht, das die Macht haben könnte, die Welt für immer zu verändern.

Und diese Macht wollen natürlich die verschiedensten Leute aus den unterschiedlichsten Gründen an sich reißen. Der Leser begleitet Bücherjäger Poggio auf seiner abenteuerlichen Reise, besteht mit ihm gemeinsam Abenteuer, hofft und bangt an seiner Seite.

...

Weiterlesen

Spannende Jagd nach alten Schriften

Eine fiktive Geschichte mit und um Personen, die tatsächlich gelebt haben. Allerdings nicht so, wie im Roman beschrieben. Gut, dafür ist es eben ein Roman. Die Abweichungen werden vom Autor im Nachwort und im Personenverzeichnis erklärt, die Klarstellungen sind wichtig und sind vorhanden.

Nun zur Geschichte selbst. Ein spannender Auftakt mit einem fliehenden Papst fesselt den Leser von Beginn an. Und es bleibt spannend auch im weiteren Verlauf, in dem sich eine ungleiche Gruppe von...

Weiterlesen

Wunderbar zu lesen!

Dieser historische Roman ist ein tolles Leseerlebnis und so hatte ich viel Spaß bei der Lektüre.

Da ich bisher noch kein Buch des Autors gelesen habe, bin ich ohne besondere Erwartungen ans Lesen herangegangen und war gespannt auf die Geschichte.

Schon der erste kurze Satz hat dazu beigetragen, dass ich sofort in die Handlung hineingezogen wurde und das Buch nur ungern wieder aus der Hand legen wollte.
Mit einem umfangreichen, beeindruckenden Wortschatz und einer...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Historische Romane
Sprache:
deutsch
Umfang:
448 Seiten
ISBN:
9783404176939
Erschienen:
Juni 2018
Verlag:
Bastei Lübbe
8.83333
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.4 (36 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 70 Regalen.

Ähnliche Bücher