Buch

Bighead - Edward Lee

Bighead

von Edward Lee

Nachdem sein Großvater gestorben ist, sitzt Bighead ganz alleine in der Hütte irgendwo im tiefen Wald von Virginia. Als das letzte Fleisch verzehrt ist, treibt ihn der Hunger hinaus in die "Welt da draußen", von der er bisher nur von seinem Opa gehört hat ... Wer oder was ist der Bighead? Wieso hat er einen Kopf so groß wie eine Wassermelone? Ist er ein mutierter Psychopath? Was er auch immer ist, Bighead ist unterwegs und hinterlässt eine Spur aus Blut und Grauen. Richard Laymon: "Edward Lee das ist literarische Körperverletzung!" Jack Ketchum: "Lustig, böse und pervers bis an die Grenzen der Menschlichkeit ..." John Skipp: "Noch nie habe ich mich so vor mir selbst geschämt, weil ich über etwas so sehr lachte, das derart obszön ist!" T. Winter-Damon: "Bighead würde den Marquis de Sade erschauern lassen!" Der Verlag warnt ausdrücklich: Edward Lee ist der führende Autor des Extreme Horror. Seine Werke enthalten überzogene Darstellungen von sexueller Gewalt. Wer so etwas nicht mag, sollte die Finger davon lassen. Für Fans dagegen ist Edward Lee ein literarisches Genie. Er schreibt originell, verstörend und gewagt seine Bücher sind ein echtes, aber schmutziges Erlebnis. Deutsche Erstausgabe. Broschur 19 x 12 cm, Umschlag in Lederoptik.

Rezensionen zu diesem Buch

Mord, Verstümmelung, Vergewaltigung... grausam, widerlich, eklig - aber lesenswert!

  

*Erster Satz des Buches*
"Sie schlug dem Baby mit einer gusseisernen Bratpfanne den Schädel ein."

*Infos zum Buch*
Seitenzahl:  352 Seiten
Verlag:  Festa Verlag
ISBN: 978-3865521613
Preis: 13,95 € (Taschenbuch) / 4,99 € (E-Book)

*Infos zum Autor*
"Edward Lee (geboren 1957 in Washington, D.C.). Nach Stationen in der U.S. Army und als Polizist konzentrierte er sich lange Jahre darauf, vom Schreiben leben zu können. Während dieser Zeit...

Weiterlesen

Für Leser, die wissen, was sie tun...

Hallöchen, ich bins schon wieder... :P Ich habe heute etwas wirklich anderes für euch. Und seid gewarnt, "Bighead" ist nichts für zartbesaitete! An Ekelkram, sexueller Gewalt und abartigen Phantasien ist es kaum zu überbieten. Zumindest gehe ich davon aus, weil es mein erstes Buch aus dem Festa Verlag gewesen ist und demnach auch das erste von Edward Lee.

Inhalt:

Nachdem sein Großvater gestorben ist, sitzt Bighead ganz alleine in der Hütte irgendwo im tiefen Wald von Virginia....

Weiterlesen

Perverser geht es nicht!

Ich hatte ja schon viel gehört vom Festa Verlag und Edward Lee. Nun hatte ich das Glück, bei einem Gewinnspiel sein Buch Bighead zu gewinnen. Hätte ich es mir kaufen müssen, hätte ich mich im Nachhinein echt in den Allerwertesten gebissen.

Kurz zum Buch.

Es gibt quasi viel Erzählstränge um vier bzw sechs Protagonisten.

Zu einem Bighead, ein gruselig entsellter Junge, dumm, ungewaschen und unbeholfen, der eine Erimiten dasein im Wald führte mit seinem "Grandpa". Als...

Weiterlesen

Einfach ekelerregend und schlecht

Kritik:
Ich habe noch kein Werk von Edward Lee gelesen, das muss vorab gesagt werden. Ich lese Thriller jeder Art, doch sowas obszönes habe ich zuvor nicht in der Hand gehabt. Wie kam der Autor zu so einer Story. Mit so ekelhaften Charakteren, deren schlimmsten Fantasien sie zur Tat umsetzten. Manchmal spielten deren Fantasien so weit mit ihnen, dass ich das Buch weglegen musste.

Den Schreibstil hätte man nicht besser machen können. Jede Person hat seine eigene Art zu reden und...

Weiterlesen

Gut

Ich habe schon mehrere Horrorbücher gelesen und fande diese alle nicht richtig spannend. Aber Bighead ist eine ausnahme was man da manchmal liest ist schon krass aber man möchte nicht mehr aufhören dieses Buch zu lesen denn es ist sehr spannend.

Weiterlesen

Nicht mein Fall

Ich als Horrorfan und treuer King, Laymon und Ketchum- Leser, wurde, weil ja in diesem Genre jeder für jeden Werbung macht, irgendwann auf Edward Lee aufmerksam. Ich habe lange gezögert weil ich nach all den Warnungen und Rezensionen nicht genau wusste ob ich mir das Buch wirklich antuhen will. Irgendwann siegte (wie immer) die Neugierde und Bighead wurde gekauft.

Ich ging mit völlig falschen Erwartungen an dieses Buch heran und war positiv überrascht, wie gut es doch Stellenweise...

Weiterlesen

Öbszön, provokant.. ein echter Lee

Über den Autor:
Edward Lee gilt als obszöner Provokateur und führender Autor des extremen Horrors.

Der Verlag warnt ausdrücklich vor diesem Werk, da es überzogene Darstellungen von sexueller Gewalt enthält.

Buchklappentext:
Nachdem sein Großvater gestorben ist, sitzt Bighead ganz alleine in der Hüte irgendwo im tiefen Wald von Virginia. Als das letzte Fleisch verzehrt ist, treibt ihn der Hunger hinaus in "die Welt da draußen", von der er bisher nur von seinem Opa...

Weiterlesen

Bighead geht um

Nachdem Bigheads Großvater starb, zieht es ihn in die verbotene Welt hinaus. Eine große, plumpe Gestalt mit einem melonengroßen Kopf die er ist, lässt er auf seinem Weg hinauf in die alte Abtei eine Spur aus Blut, Verstümmelung und Vergewaltigung zurück.

Charity besucht derweil ihre Tante, die ein gemütliches Gästehaus in der Nähe der Abtei bewohnt. Mit auf ihrem Weg hat sie Jerrica genommen, eine sexsüchtige und drogenabhängige Journalistin. Auch der Priester Tom Alexander hat sich...

Weiterlesen

Ein hartes Stück Horrorliteratur

Inhalt laut Klappentext:

Nachdem sein Großvater gestorben ist, sitzt Bighead ganz alleine in der Hütte irgendwo im tiefen Wald von Virginia. Als das letzte Fleisch verzehrt ist, treibt ihn der Hunger hinaus in die »Welt da draußen«, von der er bisher nur von seinem Opa gehört hat …

Wer oder was ist der Bighead? Wieso hat er einen Kopf so groß wie eine Wassermelone? Ist er ein mutierter Psychopath? Was er auch immer ist, Bighead ist unterwegs und hinterlässt eine Spur aus Blut...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
351 Seiten
ISBN:
9783865521613
Erschienen:
Dezember 2013
Verlag:
Festa Verlag
Übersetzer:
Manfred Sanders
6.81818
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.4 (11 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 39 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher