Buch

Die Schweigende - Ellen Sandberg

Die Schweigende

von Ellen Sandberg

Manche Erinnerungen hinterlassen tiefe Narben auf der Seele ...

München, 2019. Im Garten der Familie Remy verdorren langsam die Rosenbüsche, die zur Geburt der drei Töchter gepflanzt wurden. Imke, Angelika und Susanne sind längst erwachsen und gehen ihrer Wege - bis zu dem Tag, an dem ihr Vater beigesetzt wird. Denn auf dem Sterbebett nahm er Imke ein Versprechen ab, das schnell eine zerstörerische Kraft entfaltet - und das sie alles hinterfragen lässt, was sie über ihre Mutter zu wissen glaubt.

1956. Im Nachkriegsdeutschland wächst eine neue Generation heran. Die lebenslustige Karin spart für ihre erste Jeans, träumt von Elvis Presley und davon, später Ärztin zu werden. Sie ahnt nicht, dass die Schatten der Vergangenheit lang und mächtig sind - und welch verheerenden Folgen eine spontane Entscheidung haben wird. Nicht nur für sie.

Nach dem großen Erfolg von "Das Erbe" der neue Roman der Bestsellerautorin Ellen Sandberg.

Rezensionen zu diesem Buch

Gegen das Vergessen

Wer ist Peter? Imke hat keine Ahnung und ist unsicher, wie sie den Wunsch ihres sterbenden Vater erfüllen soll, jenen rätselhaften Peter zu suchen. Als sie ihre Mutter Karin um Rat fragt, weicht diese aus und flüchtet sich in Schweigen  -  so, wie sie es ihr Leben lang getan hat. Doch Imke forscht weiter und kommt einem schrecklichen Geheimnis auf die Spur.

In ihrem neuen Roman führt Ellen Sandberg mit ihrer ruhigen, leichten Schreibart ihre Leser/innen an ein Thema heran, das lange...

Weiterlesen

Sehr fesselnd

2019: Als der Vater von Imke ihr auf seinem Sterbebett ein Versprechen abnimmt, ahnt sie nicht, was das bedeuten wird. Sie soll nach Peter suchen. Doch wer ist das? Ihre Mutter sagt, dass sie es nicht weiß, doch was verheimlicht sie? 
1956: Karin ist jung, lebenslustig und träumt von einer Karriere als Ärztin. Doch dann hat eine spontane Entscheidung verheerende Folgen - nicht nur für sie.

Da mich das Cover und die Beschreibung sehr angesprochen haben, war ich sehr gespannt auf...

Weiterlesen

Kampf zwischen Liebe und Vergessen – Super!

Karin und Jens Remy haben 3 bereits erwachsene Töchter. Töchter, die unterschiedlicher nicht sein können. Gesi, die Älteste, lebt in den Tag hinein und plappert immer vor sich hin. Sie kann Stille nicht ertragen, wirkt dadurch aber oberflächlich. Anne, die Jüngste, ist ehrgeizig, sie braucht eine Bühne und bei ihrem Weg zur beruflichen Macht ist ihr jedes Mittel recht. Ganz anders dagegen ist Imke. Sie versucht nach dem Tod ihres Vaters seine vermittelnde Rolle zu übernehmen, ist dabei sehr...

Weiterlesen

Eine Geschichte, die ich nicht so schnell vergessen werde

Karin und Jens Remy haben 3 Töchter, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Als Jens stirbt, stürzt das Karin in eine tiefe Krise. Nicht nur, das ihr geliebter Mann tot ist, ihre Tochter Imke will den letzten Wunsch ihres Vaters erfüllen und einen Mann namens Peter finden. Durch die Suche nach Peter wird eine Tragödie ans Tageslicht gebracht, die Karin bis dahin erfolgreich verdrängt hatte.

Das Büch hat 2 Erzählebenen. Rückblickend berichtet Karin von ihrem Leben als jungem Mädchen...

Weiterlesen

Wenn die Vergangenheit noch lange nachwirkt

Karin Remy (79) fällt in ein tiefes Loch, als ihr etwa gleichaltriger Mann Jens nach einem Herzinfarkt plötzlich stirbt. Auch die gemeinsamen Töchter Geli (50), Imke (Ende 40) und Nesthäkchen Anne vermissen ihren liebevollen Vater sehr. Einer von ihnen, nämlich Imke, hat er noch im Sterben ein Versprechen abgenommen: Sie soll einen gewissen Peter finden. Wer ist der Unbekannte? Und warum kennt ihn ihre Mutter offenbar, streitet das aber ab? Imke beginnt zu recherchieren und stößt auf...

Weiterlesen

Bedrückend erzählt

Zum Inhalt:

Nachdem Tod ihres Vaters kommen die Geschwister Anne, Geliebte und Imke zur Bestattung zusammen. Sie gehen längst ihre eigenen Wege. Der Vater hat Imke auf dem Sterbebett ein Versprechen abgenommen und das führt weit in die Vergangenheit der Mutter zurück über die die Mutter aber nicht reden will.

Meine Meinung:

Die Grundgeschichte des Buches hat mir sehr gut gefallen, weil sie aufzeigt, was früher mit Kinder gemacht wurde und wie sehr dieses Erlebte das...

Weiterlesen

Das Thema berührt nachhaltig

Den Roman „Die Schweigende“ habe ich „nur“ für eine Familiengeschichte gehalten, der ein Mutter-Töchter-Konflikt zugrunde liegt, aber es geht um so viel mehr....

Alle 3 Töchter und der inzwischen verstorbene Ehemann Jens hatten unter Karins Gefühlsarmut zu leiden. Die mittlere Tochter Imke versucht nun, Jens letzten Wunsch zu erfüllen. Dabei begibt sie sich mit der Reise in die Vergangenheit ihrer Mutter in einen ganz dunklen und schmerzhaften Lebensabschnitt, den man als Leser*in...

Weiterlesen

Soll man die Vergangenheit ruhen lassen?

Das Cover und der Titel gefallen mir besonders gut. Drei Töchter, die unterschiedlicher nicht seien können. Eine Mutter, die alles für den beruflichen Werdegang ihrer Töchter getan hat, aber ihnen nie eine liebvolle Mutter sein konnte. Sie birgt ein gut gehütetes Geheimnis, das auf keinen Fall ans Licht kommen soll. Der Vater hält die Familie zusammen. Als er stirbt und seiner Tochter Imke aufträgt, Peter zu suchen, kommen nach und nach schreckliche Dinge zu Tage. Wieder einmal ein...

Weiterlesen

Verdrängte Kindheit

Noch auf dem Sterbebett bittet Jens seine mittlere Tochter Peter zu suchen. Zuerst weiß Imke damit nichts anzufangen und fragt ihre Mutter. Diese verschließt sich komplette. Erst der Tod des Mannes und nun noch diese Frage. Aber Imke gibt nicht auf. Zusammen mit ihrem Mann und Freunden begibt sie sich auf die Suche nach Peter und deckt dabei ein grausames Familiengeheimnis auf...

Wieder ein fesselnder Roman aus der Feder von Ellen Sandberg. Der Schreibstil nimmt einen komplett in Bann...

Weiterlesen

Es gibt Dinge über die man einfach nicht sprechen kann

"Eine Seele ohne Schweigen ist wie eine Stadt ohne Schutz, und wer das Schweigen pflegt, bewahrt seine Seele." (Thérèse von Lisieux)
München 2019:

Karin Remy fällt nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes in eine tiefe Depression. Ihre drei Töchter Geli, Imke und Anne sind fassungslos, wie ihre Mutter sich immer mehr gehen lässt. Doch keine der drei Schwestern kommt gut mit ihrer bis dahin herzlosen, kalten Mutter klar. Alle hingen sie am Vater, der ihnen so viel Liebe und...

Weiterlesen

Fesselnd und erschütternd

Karin Remy kann es nicht fassen, dass ihr Mann Jens vor ihr gegangen ist. Nach vierundfünfzig Ehejahren lässt er sie jetzt in Stich, allein mit all ihren Dämonen.

Karin hat eine unbeschreiblich grausame und zerstörerische Vergangenheit verdrängt und mit Jens Hilfe nahezu vergessen, aber jetzt……….

 

Ihre drei bereits erwachsenen Töchter haben nie verstanden, warum ihre Mutter nicht in der Lage war, ihnen ihre Liebe zu zeigen und Zärtlichkeiten zuzulassen. Sie hat ihre...

Weiterlesen

Madame Katze

Karins Mann Jens ist nach über 50 Jahren Ehe plötzlich verstorben. Für Karin und ihre drei Töchter ist die Welt nicht mehr wie sie war. Jens  fehlt in jedem Moment. Karin bringt es nicht fertig, ihre Gefühle auszudrücken. Doch Jens hat vor seinem Tod einen Auftrag an Imke erteilt. Imke war immer die Tochter, die keine Probleme gemacht hat. Sie ist genau die Richtige für die Aufgabe. Geli, selbst schon verwitwet, ist gerade dabei, eine neue Beziehung aufzubauen. Und mit Anne liegen alle...

Weiterlesen

Spannende Familiengeschichte

Im hinteren Klappentext wird exakt das über die Autorin gesagt, was auch für den vorliegenden Roman zutrifft: Sie verfasst groß angelegte Spannungs- und Familienromane. Groß ist dieses Buch mit 518 Seiten allemal; spannend ist es, weil es in der Vergangenheit der Protagonistin – der „Schweigenden“ aus dem Buchtitel – einen Lebensabschnitt gibt, über den sie jahrzehntelang nicht geredet hat und der sie zu einem so völlig anderen Menschen gemacht hat, als der sie noch in ihrer Jugend war;...

Weiterlesen

Ein Roman, der tief berührt und lange nachwirkt

Als Jens Remy überraschend stirbt, verlieren seine Frau Karin und die gemeinsamen Töchter Geli, Imke und Anne den liebevollen Mittelpunkt ihres Familienlebens. Die Töchter sind zwar mittlerweile erwachsen und haben ihre eigenen Familien, doch ohne Vater Jens fehlt der Zusammenhalt. Das zeigt sich schnell, als Imke den letzten Wunsch ihres Vaters erfüllen möchte. Denn mit seinen letzten Worten hat Jens sie dazu aufgefordert, einen Peter zu finden, von dem die Töchter noch nie gehört haben....

Weiterlesen

Tolle Mischung!

Als ihr Mann Jens kurz vor seinem 79. Geburtstag stirbt, lässt sich Karin völlig gehen. Nach einer langen Ehe, in der Jens stets geholfen hat, die Schatten ihrer Vergangenheit zu besiegen, ist sie nun verzweifelt und fühlt sich einsam. Obwohl Imke, die mittlere der drei Töchter versucht zu helfen, wo sie kann. Imke hat vor Jens Tod, von ihm den Auftrag bekommen, eine Person aus der Vergangenheit ihrer Mutter aufzuspüren. Ihre Nachforschungen führen sie in ein ehemaliges Kinderheim und Imke...

Weiterlesen

Erschütternd

Der überraschende Tod von Jens Remy wirft Karin völlig aus der Bahn. Sie ist kaum in der Lage für sich selbst zu sorgen, geschweige denn für das riesige Haus und den Garten. Ihre drei Töchter Imke, Geli und Anne sind besorgt, haben aber auch selbst genug mit ihren eigenen Familien zu tun. Lediglich Imke erinnert sich an das Versprechen, dass sie ihrem Vater gab. Sie soll Pelle suchen. Das waren seine letzten Worte, bevor er starb.

Imke fragt ihre Mutter Karin, die sofort abblockt und...

Weiterlesen

Berührende Lebensgeschichte

ORIGINALAUSGABE
Paperback , Klappenbroschur, 544 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-328-10485-8
Erschienen am  26. Oktober 2020
16,00 €
Manche Erinnerungen hinterlassen tiefe Narben auf der Seele …
München, 2019. Im Garten der Familie Remy verdorren langsam die Rosenbüsche, die zur Geburt der drei Töchter gepflanzt wurden. Imke, Angelika und Anne sind längst erwachsen und gehen ihrer Wege – bis zu dem Tag, an dem ihr Vater beigesetzt wird. Denn auf dem...

Weiterlesen

Fabelhafter Roman - herzzerreißend und spannend

Ich habe den Roman "Die Schweigende" von Ellen Sandberg nach den ersten Seiten einfach nicht mehr aus der Hand legen können und ihn an einem Wochenende fertig gelesen - doch das Geschriebene wirkt nach.

Einen ersten guten Überblick über die Hauptcharaktere bekommt man auf der Umschlagseite des Covers. Die Autorin greift diese Systematik dann im Buch wieder auf und erzählt die einzelnen Kapitel im Ich-Erzähler-Stil der jeweiligen Protagonistin. 

Der Schreibstil von Ellen...

Weiterlesen

Die Schweigende - ein Roman mitten aus dem Leben

Ellen Sandberg´s Schreibstil ist kurzweilig und fesselnd, sodass es schwer fällt, das Buch aus der Hand zu legen. Die Geschichte dieses Romans entspricht dem aktuellen Zeitgeist und beinhaltet alles, was es dem Leser bzw. der Leserin leicht macht, sich damit zu identifizieren und ganz in die Charaktere einzutauchen, sodass der Eindruck entsteht, man würde sie schon lange kennen.

Psychologische Details, gespickt mit brisanten Themen aus der Nachkriegszeit, die jedoch nicht den Eindruck...

Weiterlesen

Packend, emotional anrührend und einfach nur grandios geschrieben

München 2019: Karin Remy vernachlässigt ihren sonst so gepflegten Garten, sie hat nach vielen gemeinsamen Jahren ihren Mann verloren. Ihre Töchter Imke, Geli und Anne sind längst erwachsen. Noch auf dem Sterbebett nimmt ihr Vater Imke ein Versprechen ab, sie soll eine bestimmte Person suchen. Und damit beginnt eine zerstörerische Suche nach einer lange verschwiegenen Vergangenheit. 

Ellen Sandbergs Erzählstil ist großartig und ihre Romane entwickeln immer eine unglaubliche Sogwirkung...

Weiterlesen

Fesselnde Geschichte über ein dunkles Kapitel Nachkriegsdeutschlands mit einer starken Charakterzeichnung

Als Jens Remy, seit 54 Jahren glücklich verheiratet mit Karin Remy, Vater dreier Töchter und Großvater von vier Enkeln überraschend stirbt, bittet er seine mittlere Tochter Imke darum, nach Peter zu suchen. Imke, die nicht weiß, wer mit dem Vornamen gemeint ist, fragt ihre Mutter Karin um Rat. Doch diese ist voller Trauer um ihren geliebten Mann und behauptet zunächst keinen Peter zu kennen, bevor sie Imke später zurechtweist, sich nicht in fremde Angelegenheiten einzumischen. 
Während...

Weiterlesen

Berührend und spannend

Der Vater der 3 Schwestern Imke, Geli und Anne verstirbt ganz plötzlich. Noch am Sterbebett bittet er Imke darum nach Peter zu suchen. Aber wer ist Peter? Karin, die Mutter und Ehefrau, schweigt dazu.

Der Roman ist abwechselnd aus verschiedenen Perspektiven und Zeiten erzählt. Das macht es noch spannender. Wir werden gepackt von Karins Geschichte und sind erschüttert.

Berührende Geschichte, die mich von Anfang an gepackt hat. Mit den Wendungen hab ich nicht gerechnet und...

Weiterlesen

Spannend und berührend

Nach "Der Verrat" ist "Die Schweigende" das zweite Buch der Autorin Ellen Sandberg, das ich gelesen habe. Dabei hat mir der aktuelle Roman sogar noch besser gefallen. 
Ausgangspunkt der Geschichte ist der überraschende Tod von Jens, dem Ehemann von Karin, nach über 50 gemeinsamen Ehejahren. Kurz vor seinem Tod nimmt Jens seiner Tochter Imke das Versprechen ab, nach einem Peter zu suchen. Als Imke ihre Mutter Karin darauf anspricht, gibt diese vor, keinen Peter zu kennen. Da Imke ihr...

Weiterlesen

So viele traurige "innere Kinder" ...

Das Buch habe ich in nur zwei Tagen gelesen und tatsächlich mit Tränen in den Augen geschlossen.
 Es ist eine sehr emotionale Geschichte mit vielen Geheimnissen und noch mehr Dramatik, die sich die Autorin hier wieder erdacht hat. Vor allem ist es eine Thematik, die bei jedem Leser wohl etwas unterschiedlich ankommen wird – je nach der eigenen Lebens- und Familiengeschichte. Man zieht unweigerlich Parallelen, wenn man mit Personen aufgewachsen ist, die auch noch sehr geprägt sind von...

Weiterlesen

Erschütternd

Kurz vor seinem Tod verspricht Imke ihrem Vater Jens, herauszufinden, was mit Peter geschah. Dabei hat sie keine Ahnung, wer Peter eigentlich ist. Sie beginnt zu recherchieren und stößt auf ein unfassbares Geheimnis aus der Vergangenheit ihrer Mutter. Währenddessen beginnt es in der Familie zu brodeln: Mutter Karin schafft es nicht, den Tod ihres Mannes zu verwinden und zwischen Imkes Schwestern Geli und Anne entbrennt ein erbitterter Streit ums Geld.

 

Ellen Sandberg schreibt...

Weiterlesen

Eine fesselnde und gleichzeitig erschreckende Geschichte

„Die Schweigende“ ist der neue Roman von Ellen Sandberg.
Wie schon in den vorherigen Büchern der Autorin gibt es auch hier wieder zwei Zeitebenen.
Einmal die Gegenwart, wo Karin um ihren verstorbenen Mann trauert, sich in dem großen Haus einsam fühlt.
Die Töchter Imke, Geli und Anne sind erwachsen und führen ihr eigenes Leben, haben ihre eigene Familie.
Die Kinder haben sich immer mehr zu ihrem Vater hingezogen gefühlt. Er war es der die Familie zusammengehalten hatte...

Weiterlesen

Ellen Sandberg hat sich selbst übertroffen

Als Jens Remy stirbt, hinterlässt er seine Frau Karin und die drei erwachsenen Töchter Anne, Geli und Imke. Da die vier Frauen grundverschieden sind, beginnt die Familie mit dem Tod des Vaters auseinanderzubrechen. Zudem hat Jens seine Tochter Imke gebeten, nach Peter zu suchen. Diesen Namen hat Imke jedoch noch nie gehört. Als sie sich auf die Spurensuche begibt, muss sie feststellen, dass sie im Grunde nichts über ihre Mutter und deren Vergangenheit weiß…

Das Buch spielt auf...

Weiterlesen

packende Familiengeschichte

Ellen Sandberg hat hier wieder einen tollen Spannungsroman geschaffen, der ein dunkles Thema aus der Nachkriegsgeschichte aufgreift. 

Auf den ersten Blick sieht ein Außenstehender eine Bilderbuchfamilie, Vater, Mutter, drei erwachsene Töchter. Doch wie so oft ist es hinter der schönen Fassade ganz anders. Die Mutter Karin kommt den Kindern gefühlskalt vor, für die emotionale Seite ist hier seit jeher der Vater Jens zuständig. Als dieser unerwartet verstirbt, ringt er einer seiner...

Weiterlesen

Eine unfassbare Geschichte – spannend & erschreckend

Die Handlung beginnt in der Gegenwart aus der Perspektive von Karin und wechselt immer wieder zwischen ihrer Sicht, der ihrer drei Töchter Imke, Geli und Anne  und auch in Karins Vergangenheit um 1956.

Die drei Schwestern sind vollkommen unterschiedliche Charaktere. Als ihr Vater stirbt vertraut dieser Imke etwas an, wodurch sich ihr Leben komplett verändert und wodurch ihre Mutter in einem vollkommen anderen Licht sehen. Es werden Geheimnisse aufgedeckt, von denen die Töchter ihr...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
502 Seiten
ISBN:
9783328104858
Erschienen:
Oktober 2020
Verlag:
Penguin TB Verlag
9.63333
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.8 (30 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 67 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher