FIRIEL fragte am 19.04.2020 | Fragen zur Community

Neue private Leserunde

Wer hat Lust auf eine gemeinsame Leserunde? Zunächst einmal sammeln wir Vorschläge, was wir lesen wollen.

Kommentare

Seiten

FIRIEL kommentierte am 19. April 2020 um 08:16

Es wurde schon öfter hier erwähnt, dass wir aus aktuellem Anlass "Die Pest" von Camus lesen könnten. Warum eigentlich nicht? Ich habe das Buch in der Schule gelesen, und das ist nun wirklich lange her. Ich würde es gern im Austausch noch einmal lesen.

Ein anderes Buch mit ähnlichem Thema: "Das Glück der anderen" von Stewart O´Nan. Auch das wäre eine gute Wahl.

Aber wie immer: Vielleicht habt ihr ja andere Vorschläge? Wer hat Lust und was reizt euch? Ich lasse mich gern auf neue Ideen ein. Und hoffe auf eine interessante gemeinsame Leserunde mit regem Austausch!

wandagreen kommentierte am 19. April 2020 um 09:21

ich habe keine Zeit für private Leserunden. Schade. Ich hatte guten Willen, aber die Praxis ist ganz anders. Die Pest zieht euch nur runter. Wie wäre es mit Balzac? (Zum Einschlafen langweilig). Oder Zola (ebenfalls zum Einschlafen langweilig). Oder Stendahl (schon besser, immer noch langweilig), oder Kleist (komischerweise sehr interessant), Lessing (interessant) oder Novalis (zum Einschlafen langweilig). Mei, es gibt ne Menge Langeweiler bei den Klassikern.

Summergirl2102 kommentierte am 19. April 2020 um 09:58

Mein nächstes Buch wird von Charlotte Link "Die Suche" sein.... falls Interesse besteht.

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 19. April 2020 um 10:39

Nach der LR die am nächsten Freitag startet, habe ich wieder Zeit. Mein Vorschlag wäre
" Das Tagebuch der Anne Frank" Ich würde dann endlich das Buch im Original Het Achterhuis" versuchen zu lesen ( halt in sehr kleinen Abschnitten)
Ich glaube,es gab noch zwei Andere die es lesen wollten

schwadronius erwähnte am 19. April 2020 um 11:47

ich möchte es lesen. derzeit könnte ich jedoch nicht mitmachen. ich bin extrem ausgebremst. ihr wärt alle fertig, da wäre ich nicht mal beim zweiten eintrag.

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 19. April 2020 um 13:05

Dann ziehe ich den Vorschlag noch Mal zurück und warte, bis du mal wieder mehr Zeit hast. Das Buch habe ich ja schon jetzt Weile, es läuft ja nicht Weg.

naibenak kommentierte am 20. April 2020 um 09:43

Das Buch subbt auch bei mir noch. Haltet mich am besten auf dem Laufenden - wenn ihr irgendwann loslegt, könnte ich vielleicht mitmachen ;-)

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 20. April 2020 um 13:00

Ok

lesesafari kommentierte am 19. April 2020 um 10:56

Beim Wichteln kam die Idee auf "Die unsichtbare Bibliothek" gemeinsam zu lesen.

Die Pest würde ich wohl auch mitlesen.

Arbutus kommentierte am 19. April 2020 um 11:25

Ich würde gerne "Jakobsleiter" von Ljudmila Ulitzkaja lesen: https://wasliestdu.de/ljudmila-ulitzkaja/jakobsleiter . Oder eines der Bücher von John Steinbeck. 

FIRIEL kommentierte am 19. April 2020 um 11:54

Von Steinbeck haben wir schon "Jenseits von Eden" und "Früchte des Zorns" in einer Leserunde gelesen; beides kam gut an. Welches Buch möchtest du vorschlagen?

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 19. April 2020 um 13:28

Ich bin zwar nicht das Arbutili, aber mich würde " Straße der Ölsardinen" interessieren und außerdem ist mir letzten der Roman " Salz auf unserer Haut" von Benoîte Groult,beim Antiquariat in die Hand gefallen,a bin ich neugierig drauf.

Arbutus kommentierte am 19. April 2020 um 15:18

Au ja, "Straße der Ölsardinen" würde ich gerne lesen. Das hibbelt schon lange auf meiner Wunschliste herum. 

Ansonsten hätte ich auch noch "Vom Ende der Einsamkeit" von Benedict Wells oder "Der Schatten des Windes" von Carlos Ruiz Zafón" vorzuschlagen, die liegen bei mir auf dem SUB.

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 19. April 2020 um 15:28

Vom Ende der Einsamkeit ist ein sehr schönes Buch, dass solltest du lesen. Das Buch hat mir einen neuen Autor letztes Jahr beschert. Benedict Wells schreibt toll.

MrsFraser kommentierte am 20. April 2020 um 07:59

Es liegt auf meinem SuB... ich hol's mal da runter. :)

schwadronius erwähnte am 19. April 2020 um 17:14

"der schatten des windes" - vierhundert seiten "määääh", aber dann "wuhuuu, jetzt geht's ab."

florinda kommentierte am 19. April 2020 um 12:06

Mein Vorschlag wäre, in dieser Zeit ein "Mutmach"-Buch zu lesen, welches hier bereits öfter an einer privaten LR "vorbeitaumelte"

Clemens Laar: MEINES VATERS PFERDE.

https://wasliestdu.de/frage/rubrik/community/buchtipps-fuer-literarisch-...

Inzwischen habe ich das Buch sogar im Katalog entdeckt,

https://wasliestdu.de/clemens-laar/meines-vaters-pferde-grossdruck

kam jedoch bisher nicht dazu, dort eine Rezi zu hinterlassen (auch hätte ich keine Möglichkeit, die LR zu organisieren, sorry)

LG und einen schönen Sonntagnachmittag, besonders an wanda (ich habe mich über deinen Wurstendenthread zunächst erschrocken, ich dachte, es wäre ein Abschiedsthread, wollte mich dann daran beteiligen, aber nu isser zu lang und mir fehlen gesundheitlich und coronaorganisationsbedingt zeitlich leider die möglichkeiten).

wandagreen kommentierte am 19. April 2020 um 13:12

Kannst du mir auch hier sagen, ich bin überall. Ach, das Pferdebuch. Kennst du von Utta Dannella "Quartett im September" und von so nem Österreicher (bin zu faul nachzugucken) "Hengst Maejestoso"? (Wir haben paar Lieblingsbücher gemeinsam).

florinda kommentierte am 19. April 2020 um 13:57

Von Utta D. las ich früher viel, auch der Titel "Quartett..." sagt mir was, aber an den Inhalt erinnere ich mich nicht mehr.Mein Lieblingsbuch von ihr war & ist: "Vergiss, wenn du leben willst" (2 Zeitebenen, einmal Ostpreußen kurz vor dem Ende des 2. Weltkrieges, Gutstochter liebt jungen Juden, dann kommt eine nicht mehr ganz junge Amerikanerin namens Cornelia Grant auf rätselhafte Weise gut 20 Jahre später in dem kleinen westdeutschen Ort Dornburg zu Tode.

Der Mann heißt Arthur Heinz Lehmann und schrieb neben genanntem Hengst auch über die Stute "Deflorata", habbich ebenfalls irgendwann gelesen, Lieblingstitel hier jedoch - vor allem in den österr./bayr. Dialektausgaben: "Methusalem auf Rädern": Unternehmungslustiger Onkel & Neffe kaufen ein schrottreifes Auto. Alles in der Vor-Handy-Zeit. Ich muss allein beim Gedanken daran breit grinsen;-)))

 

PS:Welches Gewicht hat der Ausgang eines Romans? Ist er wichtiger als der Anfang, unwichtiger, Mittelteil?

Antwort: Ich bin recht harmoniebedürftig, aber das harmonische Ende muss glaubhaft sein. So war ich mit dem Ausgang des Films "Ein Herz & eine Krone" trotz allem zufrieden. Geärgert habe ich mich aber mordsmäßig in einem Buch (will hier nicht spoilern), in dem es um die Klärung der Identität eines der beiden Partner ging. Erwähnt wurde explizit der Größenunterschied der Partner. Trotz der daraus zu ziehenden Schlüsse erwiesen sich selbige schlussendlich als falsch. Also: Ende spielt nicht die Hauptrolle, ist mir aber trotzdem wichtig.

wandagreen kommentierte am 19. April 2020 um 20:01

Stimmt. Ich mag nur die Pferdebücher von ihm. Die Stute hab ich natürlich auch gelesen, es war ein Doppelband, damals. Und im Quartett ging es um Pferde. Die Danella hat überhaupt nur zwei gute Bücher geschrieben und eins davon ist das Quartett im September. Das andere ist Der Maulbeerbaum. Und vllt das, von dir erwähnte ein drittes? Gut möglich, denn das kenn ich nicht.

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 19. April 2020 um 20:50

Pferdebücher mochte ich noch nie

wandagreen kommentierte am 19. April 2020 um 21:03

Es gibt solche und solche.

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 19. April 2020 um 21:14

Keine für mich, kein Interesse

lesesafari kommentierte am 19. April 2020 um 22:06

ich mochte sie auch nie. ich kann nicht mal dran erinnern, etwas mit pferden gelesen zu haben. außer hanni und nanni retten die pferde, ich glaube, das war sogar mein erster teil.

schwadronius erwähnte am 19. April 2020 um 23:27

von denen habe ich noch ein ungelesenes buch.

florinda kommentierte am 19. April 2020 um 22:58

Tja, damals waren Pferde nun mal das meist frequentierte Beförderungsmittel;-))
Und: Eine Rezension über ein Buch, das zwar Pferde im Titel trägt, sie jedoch nicht unbedingt immer die Hauptrolle spielen, zu lesen, tut bestimmt nicht weh.
 
https://wasliestdu.de/rezension/lesenswerte-lebensgeschichte-kaspar-gode...
 

schwadronius wunderte sich am 19. April 2020 um 23:26

kein wendy - typ, gittilein?! ... das schockt mich ein wenig.

;).

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 20. April 2020 um 13:02

Ich war immer ein Katzenmädchen ; )

schwadronius erwähnte am 20. April 2020 um 23:18

ja, ja, pussycat ... don't cha wish your girlfriend was hot like me ...

florinda kommentierte am 19. April 2020 um 22:45

https://wasliestdu.de/rezension/lesenswerter-genremixutta-danellavergiss...

Extra für dich rezensiert;-)

Andere dürfen es natürlich auch lesen;-)

Sabine_AC kommentierte am 19. April 2020 um 15:33

Bei "Meines Vater Pferde" wäre ich auch gerne dabei.

Kinderbuchliebe kommentierte am 19. April 2020 um 20:11

Straße der Ölsardinen könnte ich mitlesen, weil ich es habe. Auch zeitnahes Schreiben müsste klappen. Für sehr dicke oder Bücher, die ich erst besorgen muß, fehlt mir momentan leider Ruhe und Zeit. Interessieren würden mich einige genannte Titel :) Würde mich freuen wieder mit Euch zu lesen. Vielleicht klappt es ja mit Steinbeck.

FIRIEL kommentierte am 19. April 2020 um 21:16

Ich warte mal noch einen Tag auf weitere Vorschläge; dann suchen wir aus, welches Buch für die meisten von Interesse ist.

katzenminze kommentierte am 20. April 2020 um 11:28

Ich würde ja supergerne Little Women in der Runde lesen, aber das hat keine Eile, ich habe das Buch noch nichtmal. ;) Steinbeck und Camus klingen toll, da wäre ich aber momentan raus, weil davon ebenfalls keins bei mir subt. Ich hab letzte und vorletzte Woche so viele Bücher gekauft, da muss gerade erstmal Schluss sein mit Neuzugängen. XD

florinda kommentierte am 20. April 2020 um 11:45

"Little Women" hab ich früher auch gern gelesen und es könnte sogar sein, dass die komplette Geschichte noch irgendwo hier steckt. Bei einer LR könnte es mE jedoch wegen der zahlreichen verschiedenen Ausgaben Probleme geben.

katzenminze kommentierte am 20. April 2020 um 12:12

Ja, stimmt, das ist richtig doof. Ich würde mir eins von den folgenden holen nachdem mir empfohlen wurde, es besser auf englisch zu lesen:

https://wasliestdu.de/louisa-may-alcott/little-women-16

https://wasliestdu.de/louisa-may-alcott/little-women-8

MrsFraser kommentierte am 21. April 2020 um 07:58

Also, DAS würde ich auch gerne mitlesen. Irgendwann mal. :)

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 20. April 2020 um 13:04

Ich besitze eine kostenlose Ausgabe von " Little Women" auf meinem E- book, kam irgendwie nie dazu es zu lesen

FIRIEL kommentierte am 21. April 2020 um 21:13

Ich fasse zusammen. Vorgeschlagen wurden

  • ​Die Pest von Camus
  • Das Glück der Anderen von O´Nan
  • Die Suche von Link
  • Das Tagebuch von Anne Frank
  • Die unsichtbare Bibliothek von Cogman
  • Jakobsleiter von Ulitzkaja
  • Straße der Ölsardinen von Steinbeck
  • Salz auf unserer Haut von Groult
  • Vom Ende der Einsamkeit von Wells
  • Der Schatten des Windes von Zafon
  • Meines Vaters Pferde von Laar
  • Hengst Maestoso Austria von Lehmann
  • Quartett im September von Danella
  • Vergiss, wenn du leben willst von Danella
  • Little Women von Alcott

wandagreen kommentierte am 21. April 2020 um 23:01

Florinde und ich haben uns nur darüber unterhalten, vorgeschlagen gemeinsam zu lesen, haben wir die entspr Bücher nicht. Ausser Meines Vaters Pferde, das sich wirklich wirklich lohnt.

florinda kommentierte am 22. April 2020 um 07:42

FlorindE? Tztztz! *g* Aber ansonsten hat WUnda natürlich recht, es sind interessante und teilweise historisch hinterlegte oder humorvoll angelegte Bücher, ernsthaft ins Rennen starten sollte aber nur "Meines Vaters Pferde", welches, wie ich noch einmal betonen möchte, zwar von Pferden bevölkert wird, hauptsächlich jedoch menschliche, vom politischen Geschehen der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts beeinflusste Schicksale thematisiert und dies mal berührend, mal humorvoll, insgesamt aber aufbauend, also für diese unsere Zeit sehr passend.

katzenminze kommentierte am 22. April 2020 um 10:59

;D ;D

Summergirl2102 kommentierte am 24. April 2020 um 07:37

Da ich keine neue Lektüre anschaffen möchte, bin ich da raus.
Ich glaube, meine Begeisterung für Charlotte Link wurde hier auch nicht so geteilt.
Ich wünsche euch aber eine schöne Leserunde! Vielleicht passt es ja ein anderes Mal mit dem Buch.

FIRIEL kommentierte am 21. April 2020 um 21:18

Ob die anderen Bücher von Danella und Lehmann nun echte Vorschläge waren, weiß ich nicht. Aber auch so sind es schon 15 Bücher. Nun müssen wir uns einigen. Schreibt bitte, welches Buch ihr bevorzugen würdet, und dann nehmen wir das mit den meisten Interessenten.

FIRIEL kommentierte am 21. April 2020 um 21:24

Meine Favoriten sind Camus, O´Nan und Steinbeck. Bei den meisten anderen Büchern wäre ich auch dabei, sofern meine Bibliothek wieder geöffnet hat und das Buch ausgeliehen werden kann. Nicht lesen möchte ich die Bücher von Link und Zafon; die hatte ich vor nicht allzu langer Zeit. Von Alcott hat die Bib nur eine kurze Ausgabe; wenn das eigentlich über 800 Seiten haben soll, kann es nicht das Original sein.

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 21. April 2020 um 22:07

Steinbeck wäre mir am liebsten

Bei o naan und Little Women wäre ich dabei

 

 

MrsFraser kommentierte am 22. April 2020 um 07:51

Ich wäre für Little Women (wenn's englisch wird) und O'Nan.

P.S. Sorry, das sollte ein neuer Beitrag werden, keine Antwort. :/

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 22. April 2020 um 10:37

ich habe kein Problem damit,dass du unter mir stehst ; )

außerdem habe ich keinen Haken für die Antwortmails : D

lesesafari kommentierte am 21. April 2020 um 23:24

Ich wäre nur bei Cogmann und Camus dabei.

florinda kommentierte am 22. April 2020 um 07:58

Der Übersichtlichkeit wegen hier:

Meines Vaters Pferde

;-)

Seiten