Claqueur fragte am 24.10.2019 | Lesegewohnheiten

Hand auf 's Herz!

Schummelt Ihr manchmal?

Schummelt Ihr manchmal oder fällt Euch das bei anderen Rezensionen manchmal auf - oder vermutet Ihr gelegentlich, dass jemand geschummelt hat? Ich werde manchmal stutzig, wenn jemand täglich mehrere Rezensionen veröffentlicht. Die haben doch nicht alle einen Schnell-Lese-Kurs belegt? Da ich neu hier bin, will ich nur mal fragen, ob ihr wirklich immer ganz brav alle Bücher lest - oder ob ihr auch manchmal schummelt - frei nach dem Motto: Klappentext überfliegen, Leseprobe lesen, abwarten bis ein paar Rezensionen auftauchen und sich dann selbst aus dem vorhandenen Material eine Rezension zusammenbasteln.

Über ehrliche Antworten freue ich mich - Danke!

Euer Carl

Kommentare

Seiten

La Tina kommentierte am 24. Oktober 2019 um 04:14

Moin,

zum Einen lesen einige tatsächlich schneller als andere, zumal es auch dünne Bücher gibt und manch einer mehr Zeit hat. Zum Anderen schreiben die Leute die Rezensionen nicht zwangsläufig sofort nach dem Lesen sondern auch mal einige Tage später, so dass sich gelesene Bücher bis dahin ansammeln und man eben auch mal 2-3 Rezensionen am Stück schreiben kann. 

Mit irgendwelchen Unterstellungen wäre ich da vorsichtig, wobei ich schwarze Schafe nicht ausschließen kann.

Claqueur kommentierte am 24. Oktober 2019 um 04:29

Das klingt einleuchtend, danke! 

Nikkenik kommentierte am 24. Oktober 2019 um 05:55

Ich schließe mich der Aussage an.

Ich schreibe z.B. meine Rezis nicht immer nach beenden des Buches, sondernd dann wenn ich lust habe,
Bei manchen Büchern mache ich mir zwar kleine Notizen um das wichtige nicht zuvergessen(oder klebe Post-Its ins Buch) aber die Rezi geht erst Wochen später ins Netz.

 

LG

Furbaby Mom kommentierte am 24. Oktober 2019 um 15:37

Das ist bei mir auch so. Im Idealfall habe ich direkt nach Beenden der Lektüre Zeit, um mich in Ruhe für eine Rezi hinzusetzen. Meist liegen aber doch 3, 4 Tage dazwischen oder gar länger (- Bücher, die ich im Rahmen einer Leserunde lese, gehen immer vor; bei anderen, wo es nicht 'eilt', lasse ich mir eher Zeit -); deshalb mache ich mir beim Lesen stichwortartig Notizen. Ich finde es sogar besser, wenn das Werk mindestens 1 Tag lang nachwirken kann; dann merke ich auch immer, was davon mir besonders im Gedächtnis geblieben ist.

Galladan kommentierte am 24. Oktober 2019 um 05:23

Ich hoffe, dass deine „ Vorstellung“ bei WLD nur eine aus Alkohol entstandenen Wette entsprungen ist wie lange wir hier brauchen um dich niederzubrüllen.

Ich bin gelernter Tapezierer und Dachdecker, arbeite aber jetzt als Taxifahrer, Pizzabäcker und Paketzusteller. Einige Pakete können manchmal einfach nicht zugestellt werden, wenn zum Beispiel der Empfänger verstorben oder umgebracht worden - oder noch schlimmer - ins Gefängnis eingelocht worden ist, dann behalte ich nämlich die Ware selbst oder verkaufe sie meinen Schwiegereltern. Das ist so üblich in unserer Familie. Eigentlich schon richtig Tradition. Aber wenn ich Bücher finde, dann lasse ich die mir von meinem Kumpel Malte vorlesen und rezensiere sie anschließend auf meinem Lieblingsmarktplatz:

AMAZON

wo ich übrigens auch das Katzen- und Fischfutter für meine Kinder oder das Spielzeug für meinen Vogel, DVDs und PS-Spiele für mich, Kochtöpfe für meine Frau und wunderschöne Dessous für meine Freundin kaufe.

Desweiteren verkaufe und rezensiere ich meine gefundenen Bücher auf booklooker, momox, sellorado und rebuy sowie auf hugendubel, thalia und natürlich auf 

WELTBILD

weil für den Laden muss ich gerade jetzt kurz vor Weihnachten unendlich viele Pakete ausliefern, deshalb bin ich auf die grandiose Idee gekommen.

Ich hoffe, dass Unterschlagunf und Hehlerei nicht wirklich zu deiner Auffassung von Recht und Gesetz gehört. 

La Tina kommentierte am 24. Oktober 2019 um 07:40

Ein sehr... spezieller Humor.

naibenak kommentierte am 24. Oktober 2019 um 10:20

Du hast vergessen, dass Carl gerne klatscht!!! ;-)))

*ROFL* - was für ein Schmarrn das Ganze.........

Galladan kommentierte am 24. Oktober 2019 um 11:12

Wenigstens hat er die Billigversion aus Wachs für die betenden Hände genommen. Dürer würde vermutlich einen Anfall bekommen, dass seine Hände bezahlt klatschen.

Claqueur kommentierte am 25. Oktober 2019 um 00:34

Die sind nicht aus Wachs, sondern aus hochwertig geprägter Dresdner Pappe! Ein etwas größeres Exemplar, ein Kupferstich, hängt über meinem Bett. Das sieht tatsächlich besser aus. Vielleicht sollte ich das Bild wirklich austauschen. 

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 25. Oktober 2019 um 11:56

ne, besser nicht, passt nicht zu Claqueur

Arbutus kommentierte am 27. Oktober 2019 um 01:26

Aber Du weißt schon, was ein Claqueur ist? (@Claqueur)

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 27. Oktober 2019 um 23:13

Und ob er das weiß

katzenminze kommentierte am 24. Oktober 2019 um 10:48

Hihi, ich find' die Vorstellung tatsächlich ziemlich witzig. ;) Mehr überspitzen kann man es ja kaum.

MsChili kommentierte am 24. Oktober 2019 um 07:01

Ich poste auch immer mehrere Rezensionen, manchmal 10 Stück oder so..ich schreibe sie vor, komme aber zeitlich nicht immer dazu, sie gleich online zu stellen oder zu teilen. Das mache ich dann immer in einem Aufwasch.

Interessant, dass du überhaupst auf die Idee kommst, zu schummeln. Würde mir nie im Leben einfallen..warum auch? Ich mache das ja, um meine Meinung zum Buch mitzuteilen, nicht um mir Punkte etc. zu erschleichen.

wiechmann8052 kommentierte am 24. Oktober 2019 um 13:45

Genauso ist es.

milkahase kommentierte am 24. Oktober 2019 um 21:51

Dankeschön!

Ja, das sehe ich ganz genau so. Schließlich soll meine Rezension meinen eigenen Eindruck von dem Buch wiedergeben, damit auch andere Interessierte schonmal einen Einblick erhalten, ob das Buch ihren Lesegeschmack trifft oder nicht. Wer bei so etwas schummelt, hat den Sinn einer Rezension nicht verstanden. Es wird ja auch niemand gezwungen, eine Rezension zu schreiben, das sollte ja wohl jeder freiwillig machen.

Bücherträumerin kommentierte am 25. Oktober 2019 um 16:12

Unabhängig davon würden einem die erschummelten Punkte eh nichts nützen...

MsChili kommentierte am 25. Oktober 2019 um 16:16

Das stimmr nicht. Ich habe erst vor ein paar Tagen eine Prämie ergattern können.

misery3103 kommentierte am 24. Oktober 2019 um 07:22

Ich finde die Frage lustig irgendwie ... :-)

Ich rezensiere auch manchmal mehrere Bücher an einem Tag, weil ich dann manchmal neben einem normalen Roman auch noch ein Kinderbuch und vielleicht ein Kochbuch rezensiere, die ich so "nebenbei" gelesen habe. Ich glaube, hier ist es meistens so, dass neue Mitglieder ihr Konto aufpolieren, indem sie schon geschriebene Rezensionen gleich hintereinander hier einstellen.

Eldorininas.books kommentierte am 24. Oktober 2019 um 07:45

Also ich poste tatsächlich auch manchmal mehrere Rezensionen an einem Tag, das heißt aber nicht ,dass ich sie alle gestern beendet habe. Meistens mache ich mir während des Lesens Notizen und wenn ich dann Zeit und Lust habe, schreibe ich aus den vorhanden Notizen eine Rezension, was manchmal dazu führt, dass es mehrere an einem Tag sind. Manchmal schreibe ich aber auch die Rezension schon vor und poste sie einfach nur später.

Zu "schummeln" und Rezensionen zu posten, ohne das Buch gelesen zu haben, halte ich persönlich für absolut schwachsinnig :) Was hat man denn davon, außer ein paar Punkte in dem einen oder anderen Forum wie diesem? Eine Rezension soll anderen Leuten ja helfen und nicht nur sich selbst :)

Schneeweißchen kommentierte am 24. Oktober 2019 um 08:16

Vielleicht sind manche auch noch recht neu und können dann gleich 20-30 Bücher rezensieren und dann schaut das vielleicht schon so aus. Ich schreibe meist auch 2, 3, 5 auf einmal, weil ich das oft in einem mache, anstatt für jedes Buch einzeln.

Schummeln tue ich nicht - warum sollte ich meine Meinung zu etwas kundtun, das ich gar nicht kenne? Also mir jedenfalls liegt das Lügen fern. Und so selten wie es Prämien gibt, lohnt es sich aus meiner Sicht auch nicht, sich auf diese Art Punkte zu ergattern, weil die eh nur vor sich hinschlummern...

Letannas Bücherblog kommentierte am 27. Oktober 2019 um 10:47

Nur weil jemand hier neu ist, heißt das ja nicht automatisch, dass er vorher keine Rezensionen geschrieben hat. Es kann dann auch vorkommen, dass 20 - 30 Rezensionen an einem Tag hier auftauchen von einer Person. Da würde ich dann immer noch nicht auf die Idee kommen, dass geschummelt wurde, sondern dass derjenige einfach seine bereits vorhanden Rezensionen hier veröffentlicht. 

Bibliomarie kommentierte am 24. Oktober 2019 um 08:23

Ich schreibe manchmal auch mehrere Rezensionen auf einen Schlag, immer wenn ich Zeit und Ruhe habe. Dann kann es auch schon mal vorkommen, dass ich 2-3 an einem Tag veröffentliche.

Was ich nicht ausschließen möchte ist, dass vor Prämienrunden schon mal auf die Schnelle Rezensionen veröffentlicht werden um das Punktekonto pushen.

Rezension ohne das Buch gelesen zu haben? Wird es sicher geben, man merkt es auch manchen an, wenn sich nach der Wiederholung des Klappentexts nur Worthülsen aneinanderreihen. Aber wo gibt es keine Schwarzen Schafe?

Petzi_Super_Maus kommentierte am 24. Oktober 2019 um 09:31

Wie du sagst: eine Rezension schreiben, ohne das Buch gelesen haben, geht nicht. 
und einfach irgendwelche leeren Phrasen aneinanderreihen ist keine (aussagekräftige) Rezension.

Und wenn man sowas nur um der Punkte (Prämien) wegen macht, muss man schon seeeeeeeeeehr viele nicht-gelesene Bücher "rezensieren". Was den Betreibern hoffentich auffallen wird und diese das dann unterbinden. 
Denn eine aussagelose Rezension macht keinen Sinn -denn wenn ich mich über ein Buch informieren will, dann möchte ich auch genau das bekommen: Infos.

wampy kommentierte am 24. Oktober 2019 um 09:00

Auch bei mir sammeln sich Rezensionen manchmal an, so dass ich mehrere an einem Tag einstelle. Lesen kann ich überall, Rezis schreiben nur wenn ich zu Hause bin. 

Klar gibt es schwarze Schafe. Vor einiger Zeit habe ich mal eine auf einem Forum gemeldet, die wortgleich mit der vorausgegangenen Rezi war. Die wurde dann entfernt und das wars, soweit ich betroffen war.

 

dru07 kommentierte am 24. Oktober 2019 um 09:09

ich lese immer alle bücher bevor ich eine rezi schreibe.

bei mir tauchen auch immer mehrere an einem tag auf. ich sammel erst und stelle dann gebündelt ein. ist für mich weniger arbeit, da ich sie breit streue und mich auf jeder seite extra einloggen muss. so muss ich mich nur einmal auf jeder seite einloggen und kann gleich mehrere rezis online stellen.

manu63 kommentierte am 24. Oktober 2019 um 13:34

So mache och das auch oft. Gerade wenn ich Bücher im Urlaub lese schreibe ich in diesem Zeitraum auch gleich meine Rezension stelle sie aber nicht sofort ein da mir das im Urlaub zu viel Zeit kostet da ich meine Rezis breit streue. Da können auch gerne mal in einer Woche 5-10 Rezis kommen.

dartmaus kommentierte am 28. Oktober 2019 um 12:06

So mache ich das auch.

schwadronius erwähnte am 24. Oktober 2019 um 09:14

einigkeit und recht und freiheit, für das deutsche vaterland. danach laßt uns alle streben, brüderlich mit herz und hand ...

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 24. Oktober 2019 um 16:18

Du brauchst zwei Hände 

Arbutus kommentierte am 27. Oktober 2019 um 01:28

Pfoten. 

wandagreen kommentierte am 24. Oktober 2019 um 09:35

Lieber Ole - geh nach Hause!

Sursulapitschi kommentierte am 24. Oktober 2019 um 09:53

Das macht er erst, wenn ihm keiner mehr antwortet. 

lesesafari kommentierte am 24. Oktober 2019 um 15:58

wieso nur begegneten mir diese woche schon 2 oles hier?

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 24. Oktober 2019 um 16:18

Wer war der erste, oder die erste, Lesa? 

Ich bin ja dafür das in so einem Fall eher Scherzkeks gesagt wird

Ist WLD geschichtlich neutraler

 

lesesafari kommentierte am 24. Oktober 2019 um 20:12

wieder jemand mit der ole-jahreszahl.
ja, scherzkeks ist angemessener. nur leider ist das dasselbe wie mit theo.

Sursulapitschi kommentierte am 24. Oktober 2019 um 23:07

Ich meine, es sind sogar mehr als zwei. Er muss jede Menge Profile haben. 

Claqueur kommentierte am 24. Oktober 2019 um 22:46

Ich kenne keinen Ole. Wer ist das oder was hat er angestellt?

lesesafari kommentierte am 25. Oktober 2019 um 11:16

das wissen wir auch nicht mehr so genau
viele, schlaue fragen gestellt.

schwadronius antwortete am 26. Oktober 2019 um 21:40

ole ist theo.

lesesafari kommentierte am 26. Oktober 2019 um 21:52

;D

Summergirl2102 kommentierte am 24. Oktober 2019 um 09:39

Mit Sicherheit eine scherzfrage ;-)

ichlesgern gab am 24. Oktober 2019 um 10:41 kleinlaut bei

Also, ich stelle oft mehrere Rezis ein, aber nur deswegen, wenn ich mal am PC sitze, da tue ich gleich mehrere Bücher rezensieren und nicht jedes, wenn ich eins ausgelesen habe! Und meist hab ich dann richtig Lust, setz mich früh hin und bin mittags fertig! Also nix getürkt.......grins!

Cassandra kommentierte am 24. Oktober 2019 um 10:59

Heute muß die Rezi werden!
Frisch, ihr Leser, seid zur Hand!
Von der Stirne heiß
Rinnen muß der Schweiß,
Soll das Werk den Meister loben;
Doch der Segen kommt von oben.

La Tina kommentierte am 24. Oktober 2019 um 14:07

Wo kann ich das rezensieren? ;-)

Bibliomarie kommentierte am 24. Oktober 2019 um 14:12

Vielleicht auf  "Wasreimstdu"? ;-)

Cassandra kommentierte am 24. Oktober 2019 um 18:31

Vllt auf: www.schiller.de

milkahase kommentierte am 24. Oktober 2019 um 21:53

"Ich bin NICHT Schiller!"

lex kommentierte am 24. Oktober 2019 um 23:30

Hahaha, der war gut! #känguru

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 24. Oktober 2019 um 16:27

Denk ich an Rezis in der Nacht,

dann bin ich um den Schlaf gebracht 

Seiten