Buchdoktor fragte am 15.10.2018 | Sonstiges

Glückjahr 2018 - Tag 289 - 16.10.2018

Ab sofort und bis zum 16.10. 23.59Uhr verlose ich Kinderbücher, die Rezensionen gebrauchen können. Bewerben könnt ihr euch für alle Titel, gewinnen nur einen.

Kommentare

Buchdoktor kommentierte am 15. Oktober 2018 um 10:52

1. Kermani: Ayda, Bär und Hase  7-11 Jahre, Hardcover, interkulturelle Begegnung

Ayda ist erst fünf und ziemlich klein. Deshalb nennen sie die Kinder aus dem Kindergarten oft »Knirps«. Dabei kann sie schon ganz viel: Gedichte aufsagen, Persisch und Deutsch sprechen – und Fahrrad fahren. Und als sie eines Tages allein losfährt, trifft sie Hase und Bär. Die beiden haben nicht die allerbesten Erfahrungen mit Menschen, aber auf Ayda lassen sie sich ein. Gemeinsam entdecken die drei, wie aufregend die Welt ist und wie viel Spaß man zusammen haben kann, und sind nur noch ganz selten »üzüntülü« – traurig.

orfe1975 kommentierte am 15. Oktober 2018 um 22:22

Auch dieses Buch könnte meiner Tochter gefallen. Zum einen hat sie mit Ayda viele Ähnlichkeiten, weil sie für ihr Alter auch immer etwas kleiner ist und von manchen Kindern "Baby" gerufen wird, obwohl sie auch viele motorische Dinge schon viel besser kann als manch anderer Gleichaltrige.

Und zum anderen sind einige ausländische Kinder in ihrer Gruppe, so dass das Thema Integration auch immer wieder an der Tagesordnung ist.

Buchdoktor kommentierte am 15. Oktober 2018 um 10:53

2. Kennedy: Onkel Stan und Dan  9 -11 Jahre, Hardcover, Tiere

La Tina kommentierte am 15. Oktober 2018 um 16:16

Das klingt nach einem sehr unterhaltsamen Buch. Da sollte eine positive Rezi kein Problem sein.

An diesem Buch habe ich auf jeden Fall Interesse, danke.

Lesemama kommentierte am 16. Oktober 2018 um 07:00

Das klingt toll, da würde ich mich gerne bewerben (8

Ich, bzw. mein Lesepatenkind, mag gerne Bücher, in denen Tiere die Hauptcharaktere spielen.

Buchdoktor kommentierte am 15. Oktober 2018 um 10:54

3. Gustavsson: Unser Sommer mit Geist ab 8, Kinderfreundschaft

Lesemama kommentierte am 16. Oktober 2018 um 07:01

Na, zum Glück darf man sich öfter bewerben. Das Buch klingt ja auch so toll (8

Buchdoktor kommentierte am 15. Oktober 2018 um 10:55

4. Moor/Butchart: Der magische Hamster 5-7 Jahre, 3 einzelne Geschichten

orfe1975 kommentierte am 15. Oktober 2018 um 22:19

Habe gerade einen Blick ins (virtuelle) Buch geworfen und würde das Buch gerne mit meiner Tochter zusammen lesen und rezensieren.

Buchdoktor kommentierte am 15. Oktober 2018 um 10:55

5. Volden: Unendlich mal unendlich mal mehr 10-12 Jahre, Ängste, Zwangsgedanken, Therapie

Cassandra kommentierte am 15. Oktober 2018 um 20:04

Ich bewerbe mich für dieses Buch über Zwangsneurosen und eben besondere Kinder.

Tara kommentierte am 15. Oktober 2018 um 22:06

Das klingt interessant, Zwangsstörungen werden ja leider oft nicht so richtig ernst genommen und ich wäre gespannt, wie die Autorin das umgesetzt hat. Gerne möchte ich für dieses Buch mein Glück versuchen.

phoenics kommentierte am 16. Oktober 2018 um 06:50

Ich bewerbe mich für dieses Buch, da es so vielschichtig ist und wichtige Themen anspricht, die ich als sehr wichtig empfinde.

Danke, dass du auch solche Bücher einstellst und auf Zwangsstörungen etc. aufmerksam machst :)

Gittenen kommentierte am 16. Oktober 2018 um 16:51

Das hört sich nach einem tollen, einfühlsamen Buch an

Buchdoktor kommentierte am 15. Oktober 2018 um 10:57

6. Reider: Das Ravioli-Chaos ab 8, Kinderkrimi, wie entstehen Gerüchte

La Tina kommentierte am 15. Oktober 2018 um 16:19

An zweiter Stelle gefällt mir das Ravioli-Chaos, auch hier vielen Dank!

Bücherträumerin kommentierte am 16. Oktober 2018 um 17:56

Da versuche ich gerne mein Glück :)

Paperboat kommentierte am 16. Oktober 2018 um 20:24

Ich frage aus Neugier: Nach welchen Kriterien entscheidest du, welche Bücher Rezensionen gebrauchen können?

Buchdoktor kommentierte am 16. Oktober 2018 um 20:48

Kinderbücher haben bei WLD selten Rezensionen oder nur wenige. Und mich interessiert, welche Bücher Kinder und vorlesende Erwachsene ansprechen. Ein Kinderbuch wird meist von Erwachsenen ausgesucht - und soll einem Kind gefallen.

P.S.: Jetzt habe ich eine Rezension zum Buch hochgeladen, um die Problematik zu zeigen, dass Bücher, die von Erwachsenen gelobt werden, der Zielgruppe nicht unbedingt gefallen müssen.

Paperboat kommentierte am 16. Oktober 2018 um 20:48

Achso, alles klar. In welcher Altersklasse suchst du denn dann vorrangig Rezensenten?

In meiner Buchhandlung hab ich gerade meine Ausbildung begonnen und bin im Kinder- und Jugendbuchbereich, lese derzeit vornehmlich Lektüren aus diesen Warengruppen. Hab mich gestern hier registriert und möchte nun auch das Gelesene auch in Rezensionen verpacken, damit es "in der Welt" ist und nicht nur in meinem Kopf.

Buchdoktor kommentierte am 16. Oktober 2018 um 20:56

In erster Linie möchte ich die Bücher in gute Hände geben, damit sie noch jemandem Freude machen. Das ist hier ja eine Verlosungsaktion, um etwas Glück zu verbreiten. ^^

Generell äußern sich wenige Rezensenten dazu, wie ihre Kinder oder ihre Schüler Kinderbücher finden. Mir ist die Reaktion oft zu unkritisch lobhudelnd. Selten wird beachtet, dass z. B. Neunjährige zwar über bestimmte Themen lesen möchen, aber nicht mit Figuren, die erheblich jünger sind als sie selbst. Die Erlebnisse im Buch sollen noch vor ihnen liegen, nicht hinter ihnen. Ist doch logisch, dass Neunjährige stärker interessiert, was die Zukunft bringt und weniger, was evtl. heute peinlich ist, weil sie damals eben noch jünger waren.

Lesemama kommentierte am 17. Oktober 2018 um 06:17

Ich habe eben deine Rezension zu "Ayda..."gelesen und verstehe, was du in deinem Post ausdrücken möchtest.
Ich weiß jetzt nicht genau, ist das ein Bilderbuch?
Mir ist nämlich aufgefallen dass sich die wenigsten Kinderbücher zum selber lesen für Leseanfänger oder Grundschüler eignen

Buchdoktor kommentierte am 17. Oktober 2018 um 06:44

Von Textmenge und Wortschatz würde ich es zum Selbstlesen ab 9 Jahre empfehlen. Tiere als Gefährten passen dann nicht mehr, die im Bilderbuchalter noch ihren festen Platz haben. Den Schritt von märchenhaften Geschichten in der Kinderliteratur zu realen Erlebnissen aus Familie und Schule vollziehen viele Kinder bewusst. Das Fenster Tiergeschichte schließt sich praktisch.

Lesemama kommentierte am 17. Oktober 2018 um 07:06

Ich stelle in meiner Tätigkeit als Lesepate immerwieder fest, dass Kinder leider total abgeschreckt sind, wenn ein Buch mehr als fünf Saätze auf einer Seite hat.
Bei meinen war das nie so, da konnte ein Buch nicht dick genug sein, sonst war man ja so schnell fertig. Und Worte, die sie nicht kannten, wurden hinterfragt.

Buchdoktor kommentierte am 17. Oktober 2018 um 06:48

Die Bücher

1. Kermani und 4. Moor reisen zu orfe1975

2. Kennedy und 3. Gustavsson reisen zu Lesemama

5. Volden zu phoenics

6. Reider zu La Tina

Lesemama kommentierte am 17. Oktober 2018 um 07:07

Uih. Da freu ich mich aber, vielen Dank (8

La Tina kommentierte am 17. Oktober 2018 um 19:01

Vielen herzlichen Dank!

orfe1975 kommentierte am 17. Oktober 2018 um 19:48

Gerade gelesen, dass ich sogar mit 2 Büchern beglückt werde, vielen Dank!

PN ist raus.

Buchdoktor kommentierte am 17. Oktober 2018 um 19:52

*wink* Eure Bücher sind unterwegs.

Lesemama kommentierte am 20. Oktober 2018 um 10:55

*wink*
Meine sind schon da :D

Vielen Dank nochmal, die kleine hat sich das Rote gleich mal geschnappt (8