FIRIEL fragte am 18.11.2018 | Sonstiges

Leserunde zu Weihnachten?

In den beiden letzten Jahren haben wir nette Leserunden zu Weihnachten gehabt. Die erste war zu "A Christmas Carol" von Charles Dickens. Es gibt weitere, nicht so bekannte Weihnachtsgeschichten von ihm. Und es gibt auch andere Autoren, die passende Geschichten geschrieben haben.

Welche kennt ihr?

Wer hat Lust auf eine private Leserunde - und zu welchem Buch?

Kommentare

Seiten

Gittenen kommentierte am 18. November 2018 um 20:35

Wie wäre es mit " Der kleine Lord " von Frances H.Burnett

Lesemama kommentierte am 18. November 2018 um 20:55

Ich werde es mal verfolgen, wenn ihr was lest, dass ich zuhause habe, lese ich gerne mit.

leniks kommentierte am 18. November 2018 um 21:03

Vielleicht "Der große Lord"? 

natti01 kommentierte am 20. November 2018 um 09:46

Das Buch habe ich auch. Gelesen und finde- man hätte es sein lassen sollen von dem tollen Roman/Film eine Fortstetzung zu schreiben. Fand ich weniger toll.

schwadronius antwortete am 18. November 2018 um 21:11

ich. ... auf anne franks tagebuch. ich hab's nun endlich auf niederländisch.

Gittenen kommentierte am 18. November 2018 um 21:41

Aber dann wirklich langsam in kleinen Abschnitten

schwadronius erwähnte am 19. November 2018 um 22:15

wann komme ich denn großartig zum lesen, gittenen?! :D. mit hoher wahrscheinlichkeit werdet ihr alle vor mir fertig sein ...

Gittenen kommentierte am 19. November 2018 um 22:17

Du kannst aber bestimmt besser niederländisch

schwadronius erwähnte am 19. November 2018 um 22:18

ach, dieses eine semester ... :D.

Tine kommentierte am 19. November 2018 um 15:50

Großartige Idee, das fänd ich toll! Aber nicht zur Weihnachtszeit, wo so viel Stress ist...

lesesafari kommentierte am 18. November 2018 um 21:34

ich hätte lust auf einen kafka-lesemonat, kurzgeschichten und aphorismen. vllt findet man nachher ein buch für eine leserunde im nächsten jahr.

schwadronius erwähnte am 18. November 2018 um 21:38

einen monat lesen, ein jahr interpretieren. :D.

lesesafari kommentierte am 18. November 2018 um 21:49

interpretieren kann man ja ewig. an texten, due nicht zum interpretieren gedacht sind. 1 text= 1 tag. 1 seite schafft jeder.

wandagreen kommentierte am 19. November 2018 um 09:03

 @Kaninchen: Hast du jetzt deine Vogelgottrezi endlich fertig?

schwadronius antwortete am 19. November 2018 um 22:13

die mache ich fertig, wenn du mir beim finden des duschvorhanges behilflich bist ... :).

Gittenen kommentierte am 19. November 2018 um 22:21

Ich wäre aber auch stark an deiner Rezi interessiert, nach dem Wanda  ( oder jemand andres aber ich glaube es war Wanda )meinte ,dass du wahrscheinlich Das  Buch am besten verstanden hast.

schwadronius erwähnte am 19. November 2018 um 23:15

jeder versteht ein buch für sich. immer schön in sich hineinhorchen! wenn's schlüssig klingt, ist's doch ok.

für mich sind die weydes verrückt beziehungsweise schizoaffektiv. einen vogelgott gibt es nicht. konrad prägte sie. und der war fanatiker. alles in deren kopf. denn nur sie sind "betroffen". von anderen liest man nichts ...

katzenminze kommentierte am 20. November 2018 um 10:43

Schizoaffektiv. Sehr interessant. Wenn man mystischer unterwegs ist könnte man aber auch sagen, dass nur sie betroffen sind, weil ihr Vater frefelhaft den Vogel umgebraucht und ausgestopft hat und sich jetzt gerächt wird. Ist im Endeffekt aber auch egal - also mir - weil beides der Stimmung keinen Abbruch tut.

schwadronius erwähnte am 19. November 2018 um 23:17

sie wird kommen. noch langsamer als lesen ist nämlich schreiben. und rezensionen schreiben mag ich überhaupt nicht, weil sie keinen wert für mich haben ... :D.

Arbutus kommentierte am 19. November 2018 um 23:24

Hach, safari, was wäre WLD ohne Dich : )

(Kafka in der Weihnachtszeit ... lange nicht mehr so einen befreienden Lachanfall gehabt ...)

schwadronius erwähnte am 19. November 2018 um 23:26

"kafka in der weihnachtszeit" ist die fortsetzung von "kafka am strand".

Else kommentierte am 19. November 2018 um 09:50

Ich mag „Das Weihnachtsgeheimnis“ von Jostein Gaarder, das muss in einem der Kinderzimmer noch zu finden sein, könnte ich gut nochmal lesen.

Donna vanLiere’s  „Die Weihnachtsschuhe“ habe ich zum letzten Fest geschenkt bekommen und noch nicht gelesen. Nach Weihnachten ist bei mir die Lust auf Weihnachtsbücher immer stark am schwinden, aber jetzt allmählich geht‘s wieder ;)

Tine kommentierte am 19. November 2018 um 16:33

Hab mir vorgenommen "Das Weihnachtsgehemnis" dieses Jahr zu lesen.

Lesemama kommentierte am 19. November 2018 um 19:15

Das Weihnachtsgeheimnis habe ich (glaub) im Kinderzimmerregal

sphere kommentierte am 21. November 2018 um 00:12

Das Weihnachtsgeheimnis habe ich auch noch ungelesen im Sub, und würde es diesmal gerne lesen :)

Gittenen kommentierte am 19. November 2018 um 12:37

Der Weinnachtspunch von Michael Ende ( falls ich ihn wiederfinde und ihn nicht doch weggegeben habe )

Else kommentierte am 19. November 2018 um 18:48

Oh ja, auch sehr schön, da hätte ich allerdings ebenfalls Auffindeprobleme. Seufz 

Lesemama kommentierte am 19. November 2018 um 19:15

Weihnachtspunsch?
Das kenne ich gar nicht

Else kommentierte am 19. November 2018 um 19:24

Eigentlich heißt es 

Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunch.

Es zielt - meine ich eher auf Silvester ab - bis dahin müssen die Hauptcharaktere noch ihr Soll an bösen Taten erreichen.... es ist ein Kinderbuch, so ab 8 Jahre 

 

 

Lesemama kommentierte am 19. November 2018 um 19:25

Aha, das steht auch im Kinderzimmerregal (8
Gelesen habe ich es allerdings noch nicht, meine Kinder schon

Arbutus kommentierte am 19. November 2018 um 23:27

Dies Buch wird nichmal sehr wertvoll. Immerhin ist dort Marcel Reich-Ranitzky in einem Reagenzglas konserviert...

Lesemama kommentierte am 20. November 2018 um 10:41

Ich meine, er hat es auch geschrieben um genau den zu veräppeln

Arbutus kommentierte am 20. November 2018 um 21:17

Hm, da muss ich wohl sehr müde gewesen sein. Das Wort sollte einmal heißen ind nicht nichmal (klingt nach einer Art defekten Autokorrektur mit Schluckauf...)

Lesemama kommentierte am 21. November 2018 um 07:14

Dann muss ich unseres wohl in Ehren halten (8

Chaoskeks kommentierte am 19. November 2018 um 19:47

Ich glaube da wäre ich dann auch dabei. Das Buch steht schon seit meiner Kindheit im Regal, aber gelesen habe ich es noch nie. Nur mal als Theaterstück gesehen :)

Sarahklein kommentierte am 19. November 2018 um 13:31

Je nachdem was ihr lest wäre ich auch dabei :-)

buechermauschen kommentierte am 19. November 2018 um 14:13

Behält euch im Auge ^_^ wenn ich das gewählte Buch zu Hause hab , bin ich gern dabei 

Tine kommentierte am 19. November 2018 um 16:34

Ich hab jetzt keine bestimmten Vorschläge. Das eine Buch möchte ich dieses Jahr lesen, wie oben erwähnt, ansonsten würde ich trotzdem gerne mitmachen und schau dann mal =)

Gittenen kommentierte am 19. November 2018 um 17:06

Ja Firel , was hast du denn für einen Vorschlag...

Cassandra kommentierte am 19. November 2018 um 21:50

Ich hab vor jetzt im Advent " Ich und der Weihnachtsmann" von Matt Haig zu lesen.
Letztes Jahr habe ich den Vorgänger " Das Mädchen, das Weihnachten rettete" als Hörbuch gehört und es hat mir gut gefallen.

Arbutus kommentierte am 19. November 2018 um 23:28

Auf meinem SUB liegt neuerdings "Sternstunde - Eine Wintererzählung" von Karin Kalisa. (Meine letzte Sünde - am Buchladen vorbeikommen und einfach nicht widerstehen können) Die möchte ich unbedingt diesen Winter lesen, ob Leserunde oder nicht. Aber wenn es eine Leserunde gäbe, das wäre nett. 

Lesemama kommentierte am 20. November 2018 um 10:45

Das klingt ja ganz zauberhaft. Ich habe gerade beim Verlag ein Video zu dem Buch gesehen

natti01 kommentierte am 20. November 2018 um 09:52

Vielleicht wären folgende Bücher etwas:

- Wunder einer Winternacht

- die wunderbare Weihnachtreise

- Zimtsterne mit Zuckerguss

- Winterzauber wider Willen

- Weihnachten in der kleinen Bäckerei am Strandweg

Galladan kommentierte am 20. November 2018 um 20:21

Meine Augäpfel sind gerade an meine Brille geknallt, ich lief rot an und under Pfeiffen und Zischen japste ich: ein Strandbuch. Jetzt liege ich zitternd neben der Couch. Ich wusste, es hatte was zu bedeuten, dass ich heute zwei Leichenwagen sah. Der gute Geschmack wurde zu grabe getragen. 

Gittenen kommentierte am 20. November 2018 um 21:48

Und noch ein Lädchen ; ) 

Nicht böse gemeint Natti01

Längere Geschichte....

Galladan kommentierte am 21. November 2018 um 06:48

Ah, ja, Lädchen wurde es hier genannt. 

Wirklich längere Geschichte... 

natti01 kommentierte am 21. November 2018 um 10:35

Lädchen??? Habe ich was verpasst oder überlesen?

 

Galladan kommentierte am 21. November 2018 um 10:49

Mach mich nicht verantwortlich. Du hast gefragt. 

https://wasliestdu.de/frage/rubrik/sonstiges/wollt-ihr-mit-mir-laedchen-...

Mischkabaer kommentierte am 20. November 2018 um 18:28

Ich habe mir für die Weihnachtszeit “Die Schneeschwester“ von Maja Lunde, die auch nicht schlecht über Bienen und Wasser geschrieben hat, ausgesucht. Vielleicht wäre das ja auch was zum gemeinsam lesen Geeignetes?

Lesemama kommentierte am 21. November 2018 um 07:17

Das möchte ich mir auch noch besorgen (8

Seiten