Paperboat fragte am 11.07.2019 | Sonstiges

Postcrossing

Ach, ist das schön! Ich war so lange nicht mehr dort online, aber eigentlich ist es schon ne interessante Sache.
Aber nicht so schnell: Ich habe mich vor einigen Jahren dort angemeldet und war dann viele, viele Monde nicht online. Habe mich kürzlich wieder dort blicken lassen. Kennt ihr Postcrossing? Es handelt sich um eine Seite, auf der man Postkarten in die Welt verschicken und aus der Welt erhalten kann. In Zeiten, wo man fast nur noch Rechnungen und Werbung in den Briefkasten bekommt, ist es ne heimelige Sache, auch mal eine schöne Postkarte zu bekommen. Gut, ist nicht ganz so persönlich, weil man die Leute, von denen man sie erhält, nicht direkt kennt, aber ich habe in meinem Profil ziemlich genau stehen, was für Themen mich besonders interessieren. Und da ich das jetzt wieder ein wenig angekurbelt habe (sieben Postkarten sind losgeschickt, und jetzt warte ich darauf meinerseits welche zu erhalten), dachte ich mal, ich frage, ob von hier wer die Seite kennt?

Kommentare

schwadronius antwortete am 11. Juli 2019 um 22:05

ja, kenne ich. ich bin dort auch.

nur leider wurden mir immer postkarten mit tieren geschickt, obwohl ich im profil angab, daß mich typische sehenswürdigkeiten - karten am meisten interessieren. selten ging jemand drauf ein. hauptsache verschicken und registriert werden, so daß man selbst postkarten bekommt. ... so ließ mein interesse nach. "direct swap" wäre eine option.

Paperboat kommentierte am 11. Juli 2019 um 22:13

Sehenswürdigkeiten finde ich für den Zweck der Seite auch am besten. Wenn ich eine passende Karte zu speziellen Wünschen vorrätig habe, greife ich auf die auch gern zurück. Was ich immer doof finde, ist wenn die Leute gar nichts Verwertbares in ihrem Profil aufgeführt haben, womit man den textlichen Teil der Karte füllen kann. Einige der letzten Kandidaten haben so wenig Aussagekräftiges in ihrem Profil angegeben, dass ich eine Passage von Rilkes Panther auf Deutsch geschrieben habe.

schwadronius meinte am 11. Juli 2019 um 22:30

ich gab als anreiz: gedanken zu deutschland / typisch deutsch und ein paar wörter in der muttersprache! selten! entweder konnten sie alle kein englisch oder ihnen war's wirklich egal.

... aber es gab auch einige lustige adressaten.

micluvsds kommentierte am 12. Juli 2019 um 04:43

Ich bin auch angemeldet, hab aber gerade eine Pause eingelegt. Da ich Ansichtdkarten sammle ist es perfekt um neue Karten zu bekommen. Und ich habe schon echt tolle Karten bekommen und auch von sehr lieben und interessanten Menschen sehr schöne Texte auf den Karten oder beiliegenden Briefen gehabt.

Sabine_AC kommentierte am 12. Juli 2019 um 05:40

Ich bin auch bei Postcrossing... seit einigen Monaten auch wirklich aktiv. Ich mag auch Ansichtskarten am liebsten... und bekomme da auch meist schöne. Klar, ein paar Ausnahmen gibt's schon, aber der Großteil der Karten gefällt mir wirklich gut.
Meinerseits versuche ich auch, passende Karten auszuwählen, wobei ich zugeben muß, das ich auch am liebsten Ansichtskarten versende. Da kann man auch immer noch ein paar Worte zu erzählen. Wenn jemand Wünsche hat bezüglich des Textes, berücksichtige ich auch das gern.

anna1965 kommentierte am 12. Juli 2019 um 08:07

Ich bin auch bei Postcrossing und habe schon einen ganzen Karton voll mit Karten. Manchmal sind echte Highlights dabei. Meine merkwürdigste Karte kam aus Israel, die schönste aus Australien. Schade ist nur, das das Briefporto immer teurer wird.

MissGoWest kommentierte am 12. Juli 2019 um 10:59

Ich kenne Postcrossing, habe mich dort aber nie angemeldet.

Wenn ich ehrlich bin, bin ich mehr an einer richtigen Brieffreundschaft als an einem einmaligen Austausch einer Ansichtskarte interessiert. Und trotzdem habe ich eine große Schachtel voll von Ansichtskarten, die ich entweder bekommen habe (von Freunden, Familienmitgliedern oder Brieffreunden) oder selbst für mich gekauft habe, weil sie mir gut gefallen haben.

Hat einer von Euch Lust, Fotos oder Scans von Euren schönsten/skurrilsten Ansichtskarten zu zeigen? Ich würde sie sehr gerne sehen. :)

schwadronius erwähnte am 12. Juli 2019 um 18:00

echte brieffreundschaften können dort entstehen ...

MissGoWest kommentierte am 12. Juli 2019 um 19:31

Wie schön! Hast Du persönlich eine Brieffreundin/einen Brieffreund über Postcrossing gefunden?

schwadronius antwortete am 12. Juli 2019 um 20:57

nein, aber ich wurde schon oft angeschrieben, ob nicht briefe geschrieben werden könnten. eine bekannte von mir lernte über postcrossing ihren mann kennen. :D.

ich bin eher der postkarten - denn briefeschreiber.

MissGoWest kommentierte am 13. Juli 2019 um 11:56

Das hat definitiv seine Berechtigung -- und manchmal können kurze, knackige Postkarten viel besser als lange (und langweilige) Briefe sein! :)

Sabine_AC kommentierte am 12. Juli 2019 um 20:23

Echte Brieffreundschaften pflege ich auch (allerdings habe ich die nicht über Postcrossing geschlossen) und schätze diese sehr.
Vergleichen lässt sich beides meiner Meinung nach auch überhaupt nicht, denn natürlich bleibt der (einmalige) Kontakt per Postkarte in der Regel oberflächlich. Dennoch mag ich die Kartenschreiberei, einfach als Hobby zwischendurch... und gerade die Zufälligkeit (wem schreibe ich? woher kommt die Karte?) macht es für mich interessant.

MissGoWest kommentierte am 12. Juli 2019 um 20:50

Du hast schon Recht -- eine zufällige Karte kann etwas Schönes sein. :) Ihr macht mir gerade richtig Lust, mich bei Postcrossing anzumelden.

schwadronius erwähnte am 12. Juli 2019 um 20:54

meld dich an! schreib eine karte! erhalte eine karte! entscheide danach! :).

Pocci kommentierte am 12. Juli 2019 um 21:15

Würde ich auch sagen. Wenn es dir nicht gefällt kannst du ja den Account wieder schließen oder inaktiv setzen. Ich habe zuletzt auch vier Jahre Pause gemacht und fange jetzt nochmal an.

MissGoWest kommentierte am 13. Juli 2019 um 11:54

Ich werde vielleicht wirklich einen Account aufmachen -- auch wenn jetzt gerade wieder das Porto erhöht wurde. Aber darüber regen wir uns jetzt nicht auf -- es nützt ja sowieso nichts... ;)

Bei meinen Brieffreunden habe ich den guten Kompromiss gefunden, überwiegend E-Mails mit vereinzelten Briefen und Karten zu schreiben. Meine E-Mails sind allerdings auch liebevoll gestaltet mit Fotos und selbstgestalteten Grußkarten oder Namenstags. Auf diese Weise ähneln wie meinen früheren Briefen. :)

MissGoWest kommentierte am 13. Juli 2019 um 11:54

Werde ich wohl machen. :)

schwadronius meinte am 13. Juli 2019 um 12:00

juhuuu! willkommen, neuer postcrosser! :).

MissGoWest kommentierte am 13. Juli 2019 um 12:39

Danke! :)

AdorableBooks kommentierte am 12. Juli 2019 um 12:30

Ich habe das eine Zeitlang wirklich exzessiv gemacht. Und habe mich auch richtig über jede einzelne Karte gefreut. Aber mit der Zeit ging mir das dann ganz schön ins Geld und da habe ich es dann gelassen. Aber an und für sich ist das ne super tolle Idee.

luna81de kommentierte am 12. Juli 2019 um 13:49

Ich bin seit ca. einem Jahr bei Postcrossing registriert und komme inzwischen auf 53 gesendete und empfangene Postkarten. Die meisten, die ich erhalten habe, sind schön und passen zu meinen Wünschen. Eine Tierpostkarte habe ich glaube ich noch nie bekommen.

Mein Highlight war eine Karte aus Russland, auf der ein Schiff abgebildet war (landestypische Schiffe sind eines meiner Wunschmotive), diese kam in einem Briefumschlag, auf dem ebenfalls ein Schiff abgebildet war und dieser war mit Schiffs-Briefmarken frankiert. Das allein war schon richtig genial, aber der Absender ist auch noch auf einen meiner Textwünsche eingegangen (Buchempfehlung eines Autoren aus dem Heimatland) und hat mir gleich mehrere interessante Bücher empfohlen. Weil die Postkarte zu klein war, hat er auf einem Blatt Papier weitergeschrieben.

Die frustrierendste Postkarte enthielt neben der Postcrossing-ID nur eine Grußfloskel. Das fand ich ziemlich enttäuschend.

Ich versuche immer, die Wünsche zu erfüllen. Inhaltlich mache ich das immer, wenn also jemand Fragen stellt o.ä. (1x sollte ich z. B. aus meinem aktuellen Buch den 2. Satz von Seite 22 aufschreiben und übersetzen). Hinsichtlich der Wunschmotive ist es manchmal schon schwierig, aber auch dann versuche ich es.

Einen Nachteil hat Postcrossing allerdings: ich bin zu einem richtigen Postkartenjunkie geworden und habe einen Vorrat von ca. 150 Postkarten.

schwadronius plauderte am 12. Juli 2019 um 18:03

"Die frustrierendste Postkarte enthielt neben der Postcrossing-ID nur eine Grußfloskel. Das fand ich ziemlich enttäuschend."

hatte ich auch schon mehrmals. überdimensional groß die id und dann: hi, have a nice day, bye! :D.

Sabine_AC kommentierte am 12. Juli 2019 um 21:46

Ach ja, die ganz simplen Einzelner sind schon etwas langweilig - aber ein hübsches Motiv gleicht das für mich wieder aus. ;)
Besondere Wünsche für die geschriebenen Zeilen habe ich ohnehin nicht... bisher, aber Bücher/Autoren-Empfehlungen wären mal eine Idee.

Auf der anderen Seite gibt es echt so Highlights (wie oben berichtet das Beispiel mit den Schiffsmotiven), wo sich jemand total viel Mühe gibt... Da freut man sich dann doppelt und dreifach.

Brocéliande kommentierte am 12. Juli 2019 um 14:17

Ich kenne die Seite bzw. das, worum es bei Postcrossing geht. Aber mir geht es wie @MissGoWest: Ich bevorzuge richtige Brieffreundschaften und habe das große Glück, durch die Histo-Couch auch eine ganz liebe Brief- und Lesefreundin gefunden zu haben. Nach Jahren des Briefwechsels sind die Briefe sehr persönlich geworden und es geht nicht nur um Bücher....

Postkarten erfüllen irgendwie nicht meine Ansprüche, daher lasse ich das. Aber wer gerne welche sammelt oder verschickt, ist natürlich bei Postcrossing an der richtigen "Adresse".

MissGoWest kommentierte am 12. Juli 2019 um 19:35

Danke für den Hinweis auf Histo-Couch -- eine interessante Buchseite, die ich vorher noch nie besucht hatte. :)

Ich schreibe seit meiner Jugendzeit Briefe und hatte zu meiner besten Zeit ungefähr 100 Brieffreunde weltweit. Heute ist die Anzahl deutlich geschrumpft; der Kontakt besteht oft aus E-Mails mit gelegentlichen "echten" Briefen oder Karten. Das ist ein schöner Mix -- liebevolle E-Mails mit Fotos, aber auch mal etwas zum "Aus-dem-Briefkasten-Fischen." :) Gestern kam z.B. eine Geburtstagskarte einer amerikanischen Brieffreundin an, die mir immer zu besonderen Anlässen schöne Karten schickt.

lesesafari kommentierte am 12. Juli 2019 um 21:31

100!! da weiß man doch gar nicht mehr, wer wer ist und was man wem schon geschrieben hat?
ich hatte immer nur 3 bis 5. meine jedoch um die 30, die wussten nie, was ich denen geschrieben habe und haben in jedem brief wieder dasselbe gefragt, und das erlebte war dann quasi schon 1 jahr her.
frustrierend.

MissGoWest kommentierte am 13. Juli 2019 um 11:50

Ich habe ein gutes Gedächtnis. :) Nein, ehrlich -- damals waren alle Brieffreunde etwas besonders und haben seitenlange Briefe bekommen. Mit einigen wenigen Brieffreunden wurden die Briefe eher kürzere Romane -- gerne mal 30 oder mehr (oft handgeschriebene!) Seiten.

Ich verstehe aber Deinen Frust mit Vielschreibern -- es kommt total auf den jeweiligen Menschen an. Ich mochte es auch nicht, wenn nicht auf meine Fragen und auf das, was ich geschrieben hatte, eingegangen wurde. Einer dieser Kandidaten war Patrick aus New York, ein Polizist. Er hat wirklich interessant geschrieben, ging aber nie auf etwas ein. Das kann auch frustrierend sein -- es wirkt einseitig.

lesesafari kommentierte am 12. Juli 2019 um 14:48

Kenne ich, ist mir aber zu unpersönlich. Ich mag auch lieber richtige Brieffreundschaften. Die letzten sind allerdings in die Brüche gegangen und ich bekam keine Antworten mehr.

schwadronius erwähnte am 12. Juli 2019 um 18:05

also schwani, ich kann dir meinen benutzernamen verraten. ;). ich antworte auch.

lesesafari kommentierte am 12. Juli 2019 um 21:32

*Grübel* mal in die "Nachrichten" schau. :D

MissGoWest kommentierte am 12. Juli 2019 um 19:37

Nicht über zerbrochene Brieffreundschaften ärgern - ich kenne das nur zu gut... Bei einer amerikanischen Brieffreundin, die eher eine "soul sister" war, hätte ich nie gedacht, dass die Freundschaft zerbricht, aber... Tja, so ist das Leben. Früher hat mich das sehr gestresst, heute versuche ich es als "Lebensabschnitts-Brieffreundschaft" zu sehen. ;)

lesesafari kommentierte am 12. Juli 2019 um 21:34

Schade, wenn es jemand von so weit her war und gut klappte. Heutzutage ist es voll schwer noch wen zu finden, der schreiben mag und auch wirklich Spaß dran hat, regelmäßig zu schreiben. Das passiert eher so durch Zufall.

MissGoWest kommentierte am 13. Juli 2019 um 11:47

Wem sagst Du das? Kann sich hier noch jemand an IYS erinnern? Dort habe ich so einige Adressen gekauft -- eine meiner ersten Brieffrendinnen aus Singapur habe ich so kennengelernt. Die ersten Briefe auf Englisch waren schwer zu schreiben - ich hatte damals gerade mal zwei Jahre Schulenglisch... ;)

Auf meinen Blog habe ich 2011 sogar einen Post über Briefe geschrieben (auf Englisch). Wenn jemand Lust hat, "L is for Letters" zu lesen und Fotos meiner Briefe und meiner Briefpapiersammlung zu sehen, hier ist der Link:

https://swappinghowdies.blogspot.com/2011/07/l-is-for-letters.html

Es gibt übrigens online eine Webseite für Brieffreundschaften. Allerdings tummeln sich da sehr schräge Vögel, aber vielleicht findet man irgendwann die Nadel im Heuhaufen:

https://www.penpalsnow.com/index.html

 

lesesafari kommentierte am 13. Juli 2019 um 14:41

:D Du bist ja nen richtiger Brieffreundschaften-Profi! Sehr schönes Briefpapier dabei.

Irgendeine Seite für Brieffreunde habe ich mir auch schon mal angeschaut, aber mir passte da was nicht. Da waren die Adressen öffentlich oder so.

MissGoWest kommentierte am 13. Juli 2019 um 18:53

Hin und wieder findet man wirklich schönes Briefpapier, nicht? :)

Bei Penpalsnow musst Du nur eine E-Mail-Adresse angeben. Dann kannst Du erst einmal sehen, ob die Chemie stimmt, bevor Du Deine Postadresse rausrückst. :)

Paperboat kommentierte am 12. Juli 2019 um 22:30

Ist mir auch schon oft so ergangen. Ich habe eigentlich immer sehr gern Briefe geschrieben und mir eigens dafür auch Füller zugelegt und schönes Briefpapier (was man eben noch so bekommt...schreibt ja heutzutage kaum noch wer). Bekam dann aber irgendwann einfach keine Antwort mehr von den Leuten.
Richtige Brieffreundschaften sind wirklich toll.

Sabine_AC kommentierte am 13. Juli 2019 um 09:51

Das kennt vermutlich fast jeder, der Briefe schreibt. Schade ist das natürlich, wenn man einfach nichts mehr hört vom anderen. Aber letztlich, so doof es klingt, gehört es wohl dazu. Ich sehe es mittlerweile so: Im Alltag wird ja auch nicht aus jeder netten Bekanntschaft eine wirklich enge und dauerhafte Freundschaft.
Dafür sind die, die bleiben, dann auch die richtigen Freunde, mit denen es passt.

Lesemaus2016 kommentierte am 12. Juli 2019 um 15:25

Hi, ich bin seit 2009 bei Postcrossing angemeldet und habe bisher über 600 Postkarten verschickt und bekommen. Die schönsten Postkarten und Briefmarken behalte ich. Ansonsten spende ich die Briefmarken an Bethel oder gebe sie Freunden die Sammeln.

Ich versuche immer die Motivwünsche so gut es geht zu erfüllen. Was ich immer mit drauf schreibe, ist das Datum, Uhrzeit und das Wetter. Einfach nur so....

Besonders schön finde ich selbstgemachte Postkarten. Ich habe aber auch schon Lesezeichen welche aus Zedernholz gefertigt sind aus China bekommen. Und nein, die hatte ich nicht angefordert.

In diesem Jahr habe ich aber noch nicht viele geschrieben. Ich schreibe immer nur dann, wenn ich Lust und Laune habe.

 

 

schwadronius fragte am 12. Juli 2019 um 18:04

hast du eine aus nordkorea? ... daranzukommen, ist ziemlich schwierig.

Lesemaus2016 kommentierte am 14. Juli 2019 um 17:34

Nein, habe ich nicht.

MissGoWest kommentierte am 12. Juli 2019 um 19:38

Ich finde es gut, dass Du nur schreibst, wenn Du Lust und Laune hast. Dann werden es bestimmt die schönsten Postkartengrüße! :)

Lesebiene kommentierte am 12. Juli 2019 um 18:51

Hallo ihr Postcrosser :) Ich bin seit Jahren dabei mache aber im Sommer immer Pause. Ich bin dann in Schweden. Früher habe ich von hier aus Postkarten verschickt. Das Porto ist mir aber zu hoch. Mittlerweile kostet eine Postkarte 20 oder 21 Kronen. Das sind schon bei aktuell guten Kurs 2,10 Euro. Auch ich habe bereits wunderschöne und auch aussergewöhnliche Karten bekommen. Nordkorea war aber nicht dabei.....

 

 

Pocci kommentierte am 12. Juli 2019 um 21:13

Ich bin bereits seit 2010 angemeldet und habe über 500 Karten geschrieben und bekommen. Die letzten Jahre habe ich allerdings Pause gemacht. Durch den Thread habe ich jedoch wieder Lust bekommen und werde morgen gleich mal drei Karten auf den Weg schicken :-)

Yolande kommentierte am 13. Juli 2019 um 11:06

Ich bin seit einem Jahr bei Postcrossing und mir macht es immer noch riesig Spaß :). Ich finde es immer wieder schön, wenn in meinem Briefkasten eine Postkarte aus fremden Ländern liegt. Natürlich gibt es auch ein paar kurze Grüße,  aber die meisten nehmen sich doch die Zeit und schreiben ein paar Zeilen. Ich habe auch schon Buchempfehlungen und Reisetipps bekommen. 

Wenn man seine Vorlieben und Interessen auf seine Seite schreibt, gehen doch die meisten darauf ein und wenn man Interesse an weitergehender Korrespondenz hat, kann man direct swap aktivieren. 

Klar, kostet es Geld, aber das ist ja bei den meisten Hobbies so. Was ich jetzt aber nicht mehr mache ist, dass ich die Postkarten in einem Umschlag verschicke (manche möchten das). Durch die Preiserhöhung der Post im Juli kostet das jetzt 15 Cent mehr als eine normale Karte :/

MiriamAnne kommentierte am 17. Juli 2019 um 10:36

Ich bin auch bei Postcrossing :) Allerdings im Moment inaktiv aber dafür in vielen verschiedenen Facebook Gruppen aktiv <3 ! und ich dachte nur ich bin dort angemeldet :D