Luciana fragte am 17.01.2019 | Veranstaltungen/Termine

Kinderbuchverlage/Kinder auf der Leipziger Buchmesse

Hallo Zusammen,

ich möchte dieses Jahr gern auf die Leipziger Buchmesse. Nun meine Frage:

Besser mit oder ohne Kind? Meine Tochter wird fünf Jahre alt und auch ein Büchernarr.

Allerdings ist mir nicht bekannt, ob für Kinder auch ein Angebot (Verlage etc.) vorhanden ist. Durch die parallel stattfindende Manga/Comic Messe gibt es ja auf jeden Fall viele tolle Verkleidungen zu sehen. Habt Ihr Erfahrungen? Vielen Dank

Kommentare

Susi kommentierte am 17. Januar 2019 um 17:32

Ist das micht zu voll für ein Kind. ? Bei so vielen Menschen  hat man in dem Alter glaube ich nur Popos und Taschen vor Augen und sieht gar keine Bücher.

Buchdoktor kommentierte am 17. Januar 2019 um 18:09

Das Kinder-  und Jugendprogramm kannst du dir runterladen und gucken, ob für 5-Jährige was dabei ist. Interessanter wäre vielleicht eine Kinder-Veranstaltung zur Messezeit außerhalb des Messe-Geländes, zu der man nicht so lange Wege hat.

leniks kommentierte am 17. Januar 2019 um 21:50

Ich würde mein fünfjähriges Kind mitnehmen, es gibt gut Kinderangebote, zumindest bei der Frankfurter Buchmesse, das wird aber in Leipzig nicht anders sein.

sunshine-500 kommentierte am 18. Januar 2019 um 08:19

Im Gegensatz zur Frankfurter Buchnmesse ist die Leipziger Buchmesse weitläufiger angelegt, mit Kind kein Problem. 

FantaSie fantasierte am 18. Januar 2019 um 10:10

Das habe ich jetzt schon oft gehört... auch dass die Leipziger allgemein irgendwie "schöner" sein soll als die Frankfurter. Hast du da Erfahrungen?

Ich war vor ein paar Jahren auf der Frankfurter Buchmesse und war sowas von enttäuscht... jetzt plane ich mit meinem Freund zur Leipziger zu fahren... in der Hoffnung dass mir die Messe besser gefallen wird.

sunshine-500 kommentierte am 18. Januar 2019 um 18:52

Ich war schon auf der LBM und mehrmals in Frankfurt. Die Gänge der Leipziger Messe bieten mehr Platz zum Durchgehen, dadurch kann man einfach viel mehr von den Ständen sehen, die Manga Communitie ist wunderschön vertreten und toll anzusehen.

FantaSie fantasierte am 21. Januar 2019 um 07:23

Danke für die Hinweise :) Das mit den Mangas hab ich auch schon gehört, bin mal gespannt :)

Magicsunset kommentierte am 19. Januar 2019 um 14:44

Ich war vor einigen Jahren mal in Frankfurt, aber das tue ich mir nicht mehr an. Frankfurt ist sicher für Verlage, Autoren, Fachpublikum wichtig, aber für normale Leser meiner Meinung nach zu voll und nervig. Da verbringe ich lieber einen Tag bei Thalia in Wien, da habe ich auf vier (mehr mehr?) Stockwerken auch die große Auswahl.

Leipzig aber immer wieder gerne. Ich kann es mir einteilen, nicht am Wochenende, sondern Donnerstag oder Freitag hinzugehen und dann ist es nicht ganz so voll, habe also keine Erfahrung mit Samstag, Sonntag, wobei mir die Verlage, mit denen ich gesprochen habe, schon gesagt haben, dass es am Wochenende dann auch mal gedrängt wird. Aber trotzdem - Leipzig ist irgendie familiär und überschaubar geblieben, die Leipziger Buchmesse war immer schon etwas Besonderes und meiner Meinung nach, ist es das noch heute (keine Werbung, ich bin aus Wien, lebe jetzt aber auf Rügen). Ich bin überzeugt, dass dir Leipzig gefallen wird!

FantaSie fantasierte am 21. Januar 2019 um 07:22

Das bestätigt ja wirklich genau das, was ich bisher über Leipzig gehört habe. Ich denke die Messe wird definitiv unser Ziel dieses Jahr. Frankfurt käme für mich auch nicht mehr in Frage... als Fachbesucher bestimmt... aber nich privat.

sunshine-500 kommentierte am 21. Januar 2019 um 12:08

Ich habe 2018 zwei Eintrittskarten für die Fachbesuchertage der FBM gewonnen, da hatten wir viel Platz und konnten uns alles gut anschauen. Merine Freundin hat sich bei den ITunes sehr gut beraten lassen können. Doch am Wochenende ist es mit Kindern zu voll, Gepräche und Beratungen fast unmöglich.

Magicsunset kommentierte am 19. Januar 2019 um 14:51

Mir ist auch im Vorjahr die weitläufige Kinderbuchabteilung aufgefallen, viele Verlage, die sich Zeit nehmen. Ich würde meine Tochter mitnehmen, aber, wenn möglich, eher am Donnerstag oder Freitag hingehen. Für eine kleine Lesemaus ist das auf jeden Fall ein Erlebnis, für die Mama sowieso (nicht nur, auch für Leseomas wie mich ist es immer wieder ein Highlight, auf das ich mich freue).

Elenas-ZeilenZauber kommentierte am 22. Januar 2019 um 09:00

Bin ich die einzige, die es unverantwortlich findet, ein 5-jähriges Kind den ganzen Tag über eine Messe zu schleppen?
Es ist voll (ja, auch schon Do und Fr), es ist laut, es ist stickig. Je nach Wetterlage beträgt der Temperaturunterschied zwischen drinnen und draußen mind. 20°C. Selbst den meisten Erwachsenen tun nach 1 Tag schon die Füße weh (okay, liegt auch am falschen Schuhwerk).

Um die LBM für alle Beteiligten zu einem wundervollen Erlebnis zu machen, sollte das Kind mind. 8, besser sogar 10 sein.

Und ganz ehrlich, mich zwar nerven nölende, quengelnde Gören in jeder Lebenslage, aber die Eltern, die es soweit kommen lassen, sind viel schlimmer und für die fallen mir viel bessere Gründe ein, warum sie heulen (aber die sind definitiv FSK 18).

Luciana kommentierte am 23. Januar 2019 um 11:16

Hallo Elena,

ich kann als Mutter glaube ich ganz gut einschätzen, was mein Kind aushält und was nicht. Auch dein Wort "unverantwortlich" finde ich übertrieben. Unverantwortlich finde ich ganz andere Sachen.

Dein Kommentar hat mir in keiner Weise weitergeholfen, bis auf das er mir einmal mehr aufgezeigt hat - wie es in sämtlichen Internetforen tagtäglich der Fall ist - dass Mütter für eine ganz einfache Frage angegriffen werden.

Ich dachte, es ist selbsterklärend, dass man - wenn man sein Kind mit auf die Messe nimmt - nicht im Egotrip seine ganzen Stationen abhakt, sondern sich nach dem Kind richtet. So würde ich das zumindest machen und meinen Fokus auf Kinderbücher und -autoren legen. Und wenn ich merken würde, dass mein Kind genug hat -> ab nach Hause. 

Ps: Vielleicht auch mal dran erinnern, dass man in der einen oder anderen Situation auch mal ein "nölendes, quengelndes Kind" war.

Für die anderen Kommentare und Erfahrungsberichte danke ich euch.