schwadronius fragte am 23.04.2019 | Veranstaltungen/Termine

Welttag des Buches Zwanzigneunzehn!

Lebe hoch, Buch!

Party!

Was wolltet Ihr Euren Büchern schon immer einmal sagen ...

Kommentare

Ifernia kommentierte am 23. April 2019 um 14:57

"Wie schön dass ihr geboren seit, ich hätte euch sonst sehr vermisst..."

Tine kommentierte am 23. April 2019 um 21:07

:D

Novizin kommentierte am 23. April 2019 um 23:46

"Wie schön, dass ihr geboren seid, ..." muss es heißen.

Lesemama kommentierte am 23. April 2019 um 15:03

Ohne Buch- bzw. leseliebe hätte ich euch nicht kennengelernt ♡

Lesemama kommentierte am 23. April 2019 um 20:19

Ich musste jetzt so über mich selbst lachen. Ich weiß gar nicht was ich gelesen oder gedacht habe, als ich den Post schrieb ...

Wahrscheinlich überhaupt nichts ;D

Petzi_Super_Maus kommentierte am 24. April 2019 um 09:06

Du hast an 'uns' (=WLD User) gedacht.

Die Ansprache sollte aber wohl an die Bücher gerichtet sein ;)

Diamondgirl kommentierte am 23. April 2019 um 15:07

Danke, danke, danke... 

...und auch an die Bäume: danke, danke und Verzeihung, bitte...

Michael H. kommentierte am 23. April 2019 um 19:54

Ach, hätte schlimmer enden können. Als Palmöl z. B.

wiechmann8052 kommentierte am 23. April 2019 um 15:19

ich liebe euch

Petzi_Super_Maus kommentierte am 23. April 2019 um 15:37

"Ihr riecht so gut, wenn ihr ganz neu seid!"  :)

schwadronius fragte am 24. April 2019 um 18:52

petzi, therapiestunden? ;).

Petzi_Super_Maus kommentierte am 25. April 2019 um 09:01

Wieso? Ich liebe es, an Büchern zu riechen, überhaupt wenn sie ganz frisch sind *ggg*

misery3103 kommentierte am 23. April 2019 um 15:57

Schön, dass es euch gibt!

leniks kommentierte am 23. April 2019 um 16:03

Schön das es Bücher gibt. 

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 23. April 2019 um 16:09

Ich liebe Euch und kann gar nicht genug von Euch bekommen. Zur Belohnung bekommt ihr weiterhin Streicheleinheiten. Eines Tages bekommt ihr auch eine Minibib in unserem Haus

Petzi_Super_Maus kommentierte am 24. April 2019 um 09:06

oooh einen Bib ist auch mein Traum.... (wann zieht das Kind endlich aus?!? *gg*)

Michael H. kommentierte am 24. April 2019 um 11:43

Ab ins Internat.

Petzi_Super_Maus kommentierte am 24. April 2019 um 11:49

*gg*

Galladan kommentierte am 23. April 2019 um 16:12

„Grämt Euch nicht, es wird eine Zeit für Euch kommen, da wird jemand Euch ungeteilte Aufmerksamkeit schenken.“

Es besteht natürlich die Möglichkeit, dass es nur ist um sie ins Altpapier zu entsorgen. 

Brocéliande kommentierte am 23. April 2019 um 17:17

... "dass sie meine Leuchttürme sind" ;) Aber ich glaube, das wissen die schon ;))

(nach Dorothy E. Stevenson)

... und vielleicht noch, dass ich immer wieder drüber nachdenke, doch noch einen Schnellkurs im Lesen zu machen (á la Woody Allen ;), damit mein SUB endlich mal schneller schrumpft und ich ALLE, wirklich ALLE Bücher lesen kann, die mich interessieren!

Petzi_Super_Maus kommentierte am 24. April 2019 um 09:08

einen Schnellkurs in Lesen zu machen

Machen wir den gemeinsam!?  Ich bräuchte sowas auch... *seufz* bin leider eine mittel-schnell/langsam-Leserin und habe ja auch noch sooo viele Bücher, die ich gerne allle lesen will....

Spreeperle kommentierte am 23. April 2019 um 18:15

Ohne Bücher wäre das Leben weniger schön.

wandagreen kommentierte am 23. April 2019 um 19:16

Ich rede lieber mit Hasen als mit Büchern.

Petzi_Super_Maus kommentierte am 24. April 2019 um 09:09

Unser Hase hier oder richtige Hoppelhasen (??)

wandagreen kommentierte am 24. April 2019 um 09:12

Richtige Hoppelhasen sind so schnell weg, man kann ihnen kaum was hinterherrufen, z.B. "feine Möhrchen, fetter Löwenzahn ...  zum halben Frühlingspreis jetzt!"

Petzi_Super_Maus kommentierte am 24. April 2019 um 09:35

Dann musst du mit den Häschen meiner Nachbarin plaudern. Die bleiben brav sitzen, wenn man mit ihnen spricht. (nur angreifen lassen wollen sie sich nicht ;)

schwadronius fragte am 24. April 2019 um 18:53

wo ???

Petzi_Super_Maus kommentierte am 25. April 2019 um 09:01

Gablitz bei Wien

Cassandra kommentierte am 23. April 2019 um 19:24

Liebe ungelesenen Bücher,seid Ihr auch noch alle da!
Aber grundsätzlich spreche ich lieber mit Katzen.

La Tina kommentierte am 23. April 2019 um 19:51

Macht's gut - und danke für den Fisch.

E-möbe kommentierte am 23. April 2019 um 19:56

After all this time?

Always.

(Passt immer.)

Tine kommentierte am 23. April 2019 um 21:22

Danke, dass ihr mir (uns) tolle Geschichten von den Autoren näherbringt.

lesesafari kommentierte am 23. April 2019 um 22:45

Könnt ihr nicht mal in den Urlaub fahren?

Petzi_Super_Maus kommentierte am 24. April 2019 um 09:11

Und dich mitnehmen? ;)

wandagreen kommentierte am 24. April 2019 um 09:12

Nein. Lesa muss ihre Nachbarn disziplinieren! Sie kann nicht weg.

Petzi_Super_Maus kommentierte am 24. April 2019 um 09:39

Disziplinieren. Na toll, jetzt habe ich eine Lesa in Lack-und Lederanzug mit Peitsche vor Augen *ggg*

wandagreen kommentierte am 24. April 2019 um 10:00

Zu viel Mona Kasten gelesen, Supermau?

Es gibt Menschen, die strahlen eine natürliche Autorität aus - ganz ohne die von dir genannten, äh ... Materialien.

Petzi_Super_Maus kommentierte am 24. April 2019 um 10:03

Mona Kasten hab ich noch nie gelesen. Aber ich musste sofort an Shades of Grey denken *ggg*

Tja, ein Schwan ist aber viel zu niedlich, um natüriche Autorität auszustrahlen. Naja, außer sie beginnt wild zu keifen und rennt einem schnappend hinterher ;)

Galladan kommentierte am 24. April 2019 um 10:24

Mit wildem Rumgekeife wurde noch nie Autorität erzeugt.

Ausserdem gibt es Wohngegenden und Wohngegenden. Irgendwann fängt es an und es ziehen die Falschen ein. Da kann man sich dann drüber ärgern oder sich was Schöneres suchen. Da haben Mieter eindeutig den Vorteil einfach zu packen und weiter zu ziehen. Da sich weder Eltern noch Tierbesitzer für störende Lebensäußerungen zuständig fühlen und entweder sowieso vor Gericht Recht bekommen, oder aber der belästigte Nachbar aufwendig nachweisen muss, dass er belästigt wurde ist das Ausdiskutieren mit lärmendem Volk heute zumindest in Deutschland nicht mehr zielführend.

wandagreen kommentierte am 24. April 2019 um 23:23

Das hast du schön gesagt, Galli. Meine Nachbarn zur Linken haben ein Windspiel (das mich zum Wahnsinn treibt) die Gegenüber einen LAUT plätschernden Springbrunnen (mit denen habe ich geredet letztes Jahr, für einen Sommer hats geholfen; irgendwie hab ich den Eindruck, dass man das jährlich führen muss und dass es nur für ein Jahr überhaupt hilft). Zwei Häuser weiter hören sie gerne Radio im Garten. Komisch, dass das anscheinend nur mich stört ;-).

Von quietschenden Schaukeln (durchdringend!), die man leicht auch mal ölen könnte, gar nicht zu reden.

Die Regentonne unter meinem Schlafzimmerfenster pingt jeden Tropfen Wasser, der hinein fällt (dass das stört, haben die Nachbarn eingesehen, ob sie was dagegen machen, bleibt abzuwarten. Ausserdem regnet es sowie so nie mehr).

 

lesesafari kommentierte am 26. April 2019 um 22:05

;) möchtest du einen tag bei mir verbringen? aber beeil dich, nicht dass des nachbars bruch bis dahin auskuriert ist und er 8 srunden weniger lärmt.
und der rasenmäher (straßenmäher) vom kind gegenüber ist auch herrlich.

lesesafari kommentierte am 24. April 2019 um 10:44

:)

lese-esel kommentierte am 24. April 2019 um 21:26

Tja, ein schöner Rücken kann auch entzücken!

Und jedes Buch hat seine guten Seiten :-)

.. manchmal sogar seitenweise - waise....