LaureenSanoo fragte am 01.05.2015 | Verfilmungen

Welches Buch verdient es, eurer Meinung nach, verfilmt zu werden?

Kommentare

Seiten

Areti kommentierte am 01. Mai 2015 um 13:29

Das Ikarus-Evangelium von Tanya Carpenter!

Sandra Behrens kommentierte am 01. Mai 2015 um 13:31

"Ein Mann namens Ove" von Fredrik Backman - auch wenn ich mir absolut nicht vorstellen kann, wie eine Verfilmung dem Buch gerecht werden könnte...

bundc kommentierte am 01. Mai 2015 um 14:12

Geht mir ganz genauso!

parden kommentierte am 01. Mai 2015 um 15:53

Da schließe ich mich an!

Cthulhu kommentierte am 04. Mai 2015 um 16:13

Eine Verfilmung soll dem Buch gar nicht gerecht werden. Das ist nicht Sinn der Sache. Ein Film ist ein Film. Punkt. Eine ziemlich absurde Vorstellung anzunehmen, eine Verfilmung müsste 1zu1 das Buch widergeben. Das ist weder das Ziel noch die Aufgabe eines Films.

silke.sun kommentierte am 01. Mai 2015 um 13:46

"Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert" oder "Whisper" :-)

Janine2610 kommentierte am 01. Mai 2015 um 15:17

Jaaa! Joel Dickers Buch würde ich auch sehr gerne verfilmt sehen. ;)

gaby2707 kommentierte am 22. Januar 2017 um 09:50

Den Film würde ich mir auch sofort anschauen.

parden kommentierte am 01. Mai 2015 um 15:53

Den Film würde ich auch gerne sehen (zu Harry Quebert jedenfalls...) ;)

Lücs kommentierte am 13. Juli 2015 um 19:37

Für "Whisper" soll sich angeblich mal jemand die Filmrechte gesichtert haben. Hab ich jedenfalls mal gehört, aber weiß nicht wie da der Stand ist.

orangenmaedchen kommentierte am 01. Mai 2015 um 14:19

Obwohl ich Filme mag, sehe ich Buchverfilmungen eher kritisch. Gerade bei ganz tollen Büchern hoffe ich manchmal sogar, dass sie nie verfilmt werden, weil eigentlich klar ist, dass der Film so oder so nie an das Buch heranreichen könnte.

AnnaBerlin kommentierte am 02. Mai 2015 um 10:32

Dem stimme ich so zu... in meinen Augen ist es für ein Buch keine Ehre verfilmt zu werden... sondern zerstört eher die eigenen Gedanken und das eigene Kopfkino. Zumal nur die wenigsten Buchverfilmungen wirklich sehenswert sind. 

Cthulhu kommentierte am 02. Mai 2015 um 21:16

Dann hast du wohl noch nicht viele Buchverfilmungen gesehen... O.o

AnnaBerlin kommentierte am 03. Mai 2015 um 01:52

Oh doch, ich habe schon einige gesehen, aber bei vielen fehlen mir einfach wichtige Details um die Handlung verständlich zu machen, die es im Buch gibt. Ich bin dort aber auch sehr kritisch und kann wirklich sehenswerte Buchverfilmungen an zwei Händen abzählen. :)

Cthulhu kommentierte am 03. Mai 2015 um 09:35

Dann zähl mal auf...

AnnaBerlin kommentierte am 03. Mai 2015 um 09:53

Welche jetzt? ;)

 

Gefallen haben mir: Panem, Das Parfum, If I stay (Wenn ich bleibe) beispielsweise

Nicht gefallen: Harry Potter 1 - 7, Die Bestimmung, Edelstein-Bücher von Kerstin Gier, City of Bones beispielsweise

Cthulhu kommentierte am 03. Mai 2015 um 10:02

Hast gesagt, du kannst sehenswerte Verfilmungen an zwei Händen abzählen... Dann mal los. Das waren weiter oben gerade mal drei.

AnnaBerlin kommentierte am 03. Mai 2015 um 10:42

Ich hätte schreiben sollen: an nicht mal 2 Händen abzählen. ^^ Aus dem Stehgreif fallen mir jedenfalls keine 10 ein, die mich wirklich begeistern konnte, obwohl ich die Bücher gelesen habe.

Panem 1, Panem 2, Panem 3.1

Das Parfum

If i stay

Mit dir an meiner Seite

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

 

 

Cthulhu kommentierte am 03. Mai 2015 um 11:41

Tja, das bestätigt eigentlich nur meine vorangegangene Vermutung: Du hast einfach noch nicht viele Buchverfilmungen gesehen... Sonst wüsstest du, dass eine Menge Verfilmungen richtige Meilensteine der Filmgeschichte hervorgebracht haben: Psycho, Der Fremde im Zug, Der Pate, Fight Club, Jurassic Park, Schindlers Liste, Children Of Men, Forest Gump, Chocolat, Das Schweigen der Lämmer, Hexen Hexen, Die Verurteilten, Der Herr der Ringe, Green Mile, Drive, Gangs of New York, Der Club der toten Dichter, Big Fish, Shutter Island, About Schmidt, Coraline, Blade Runner, Minority Report, Die Bourne-Identität, Brokeback Mountain, Gone Girl, Gottes Werk und Teufels Beitrag, Trainspotting, High Fidelity, Der letzte König von Schottland, Der mit dem Wolf tanzt... Und noch Hunderte andere...

 

AnnaBerlin kommentierte am 03. Mai 2015 um 12:44

Viele dieser Filme kenne ich und finde ich auch sehr gut, aber ich habe extra gesagt, dass ich meine Beurteilung nur auf jene Filme beziehe, wo ich auch das Buch gelesen habe, um sagen zu können, ob es eine sehenswerte Buchverfilmung ist und nicht davon betrachtet, ob der Film an sich auch sehr sehenswert ist. Aber letztendlich gehen Meinungen eben auch oft auseinander und jeder hat andere Kritikpunkte bei einer Buchverfilmung, auf die er Wert legt. Wie gesagt, beurteilen kann ich das nur bei jenen Filmen, wo ich die Bücher gelesen habe. Ich weiß, das unglaublich viele Filme auf Bücher beruhen und das spricht in meinen Augen eindeutig für die Bücher. :)

sphere kommentierte am 04. Mai 2015 um 15:03

Nun ja, die beiden Sätze passen so nicht zueinander...

"aber ich habe extra gesagt, dass ich meine Beurteilung nur auf jene Filme beziehe, wo ich auch das Buch gelesen habe, um sagen zu können, ob es eine sehenswerte Buchverfilmung"

"Zumal nur die wenigsten Buchverfilmungen wirklich sehenswert sind."

Cthulhu kommentierte am 04. Mai 2015 um 16:04

@sphere: Sehr richtig. Deswegen ja meine Anmerkung, dass AnnaBerlin einfach noch nicht viele Buchverfilmungen gesehen hat, mit der darauffolgenden Aufzählung einiger exzellenter Verfilmungen.

Hexenbiest kommentierte am 01. Mai 2015 um 14:39

Die Trilogie "Die Gilde der Schwarzen Magier" von Trudi Canavan

Die Buchreihe "Das Geheimnis der Großen Schwerter" von Tad Williams

real-booklover kommentierte am 01. Mai 2015 um 21:39

"Die Gilde der schwarzen Magier" könnte ich mir auch gut als Film vorstellen. Allerdings nur, wenn es keine Billigproduktion ist :D

Sandra Behrens kommentierte am 02. Mai 2015 um 15:22

Bei Tad Williams müsste man vermutlich auch aus jedem Buch ne eigene Staffel machen, sonst kriegt man die ganze Handlung ja gar nicht unter. Aber wäre schon toll, wenn sich da mal jemand rantraut...

Hexenbiest kommentierte am 03. Mai 2015 um 20:23

Oh ja das wäre toll, so à la Game of Thrones

Jana kleiner Bücherwurm kommentierte am 01. Mai 2015 um 15:04

"Silber- Das erste Buch der Träume" von Kerstin Gier. 

Wobei ich mir vorstellen könnte, dass ein Film da leicht die Bilder der Fantasie des Lesers kaputt machen könnte...

JA2085 kommentierte am 01. Mai 2015 um 16:26

Oha, wenn ich da nur mal an die Verfilmung von "Rubinrot" denke, wie schlecht das war, hoffe ich, dass Kerstin Giers Bücher lieber nicht mehr verfilmt werden! ;)

Ywikiwi kommentierte am 04. Mai 2015 um 09:27

@JA Hahahaha :D das habe ich mir auch gerade gedacht. Saphirblau fand ich bis auf Xemerius (omg was haben sie ihm bloß angetan?? :D) aber schon viel besser. :)

Trotzdem muss das nicht unbedingt sein. ^^

JA2085 kommentierte am 04. Mai 2015 um 14:28

Den habe ich mir gar nicht mehr angetan. Aus Angst, dass die Geschichte nur noch weiter verhunzt wird. Hatte nach dem 1. auch schon gedacht, dass die Filmreihe so weiter geht, wie Eragon. Gar nicht.

Ach übrigens... Ich habe mir am Samstag schon mal Wie Blut so rot gekauft, als Ansporn bald mal mit dem 1. anzufangen! :)

Fluse kommentierte am 01. Mai 2015 um 15:38

Richard Dübell "Zorn des Himmel"

Giselle74 kommentierte am 01. Mai 2015 um 15:49

Die Mary Poppins-Bände. Und zwar ohne Disney-Kitsch und mit einer passenderen Besetzung der Hauptperson...

-nici- kommentierte am 01. Mai 2015 um 16:10

Auf jeden Fall die "Der magische Zirkel" Trilogie und natürlich die "Bartimäus" Reihe.

Butterblume7 kommentierte am 01. Mai 2015 um 16:38

Bei Bartimäus schließe ich mich auf jeden Fall an! Außerdem würde ich gerne den zweiten und dritten Teil zum Goldenen Kompass sowie die Aria und Perry Trilogie auf der Leinwand sehen.

Sunjo kommentierte am 03. Mai 2015 um 10:57

Ja, das magische Messer und das Bernsteinteleskop würde ich mir auch als Verfilmung wünschen. Gar nicht so sehr für mich (an Kopfkino kommen Filme selten ran), sondern weil die Trilogie viel mehr Aufmerksamkeit verdient.

 

melange kommentierte am 01. Mai 2015 um 17:12

Das Lied des Blutes von Anthony Ryan

 

Aber bitte als Serie, als Film kommt die Handlung garantiert zu kurz

Sandra Behrens kommentierte am 02. Mai 2015 um 11:35

Da stimme ich dir zu! Ich bin ja schon sehr gespannt,wie es im 2. Band weitergeht...

Odine kommentierte am 01. Mai 2015 um 17:19

Gone von Michael Grant, allerdings bietet das eher Stoff für eine Serie.

Ich habe gehört, dass eine Serie von Crossfire gedreht werden soll, meiner Meinung nach ähnlich schwierig wie die Verfilmung von Shades of Grey!

Adlerauge kommentierte am 01. Mai 2015 um 18:25

Ich würde liebend gerne die Verfilmung von "Die geheime Geschichte " (Donna Tartt ) beglückwünschen (war jedenfalls ein Bestseller schlecht hin !!! )

_Jassi kommentierte am 01. Mai 2015 um 20:42

Ich bin dafür, dass die Mythos Academy Reihe von Jennifer Estep verfilmt wird :)

bücherfäden kommentierte am 19. Juli 2015 um 22:42

Das würde ich auch suuper finden :)

Jenny88 kommentierte am 01. Mai 2015 um 20:46

Ich bin für eine Verfilmung der Bücher von Colleen Hoover um Will und Layken :-)! Das ließe sich bestimmt auch sehr gut verfilmen :-)! 

Kitsumi kommentierte am 01. Mai 2015 um 20:57

Ich bin für den 2teiler Dark Canopy / Dark Destiny und die PAN-Triologie :-)))

Brocéliande kommentierte am 01. Mai 2015 um 23:18

Ich habe gerade gelesen, dass "Die Puppenspieler" von Tanja Kinkel verfilmt werden (der Autorin auf facebook folgen) - das fand ich grandios, da es ein GANZ tolles Buch ist - und eins meiner Lieblingshistos....

"Dunkle Havel" (Gegenwartskrimi) von Tim Pieper könnte durchaus eine Verfilmung wert sein, z.B. Tatort - Berlin....

Avalee kommentierte am 01. Mai 2015 um 23:25

Ich finde, die Beschenkte von Kristin Cashore (sowie die anderen zwei Bände dieser Reihe) hätten es verdient!

Ywikiwi kommentierte am 04. Mai 2015 um 09:25

Oh ja, das wäre super. :)

Susi kommentierte am 02. Mai 2015 um 08:36

Ich fände es toll,wenn "Frau Frisby und die Ratten von Nimh" als Spielfilm und nicht als Zeichentrick  und ganz eng an der Buchvorlage verfilmt würde. Auch die Wawuschels unter der gleichen Auflage wäre klasse.

Cthulhu kommentierte am 02. Mai 2015 um 21:18

Patrick Rothfuss' "Name des Windes"

Naoki kommentierte am 03. Mai 2015 um 20:52

Ich denke, das würde ich nicht gerne sehen. Es ist nämlich gerade die Sprache der Erzählung, die die Welt so toll für mich macht. Die Handlung an sich würde, denke ich, nur auf Harry Potter Niveau verfilmt werden können, was ich wirklich schade fände.

 

Sommerzauber02 kommentierte am 03. Mai 2015 um 11:56

Die Victoria-Bergman-Trilogie   von Erik Axl Sund

Das wäre etwas für die Winterzeit.

Seiten