Gewinnspiel

Monatsgewinnspiel November 2019 - Gewinne einen Bücheradventskalender

Monatsgewinn November

In nur wenigen Wochen startet die Adventszeit - Wir möchten euch 24 Tage lang überraschen und verlosen in diesem Monat einen Bücher-Adventskalender!

24 Türchen - 24 Überraschungen!

Der Gewinner unserer Monatsverlosung darf sich dieses Mal über unseren großen Bücher-Adventskalender freuen! Auf Dich wartet ein Paket mit 24– persönlich auf dich abgestimmten – Überraschungsgeschenken, das Dir die Zeit von Anfang Dezember bis Heilig Abend versüßt und Dich mit jeder Menge Lesestoff für die kalten Tage versorgt.

Was Du tun musst, um dabei zu sein? Hinterlasse hier bis zum 30. November (23:59 Uhr) einen Kommentar und verrate uns, welches Buch dich in diesem Jahr am nachhaltigsten begeistert hat. Kleiner Tipp: In diesem Monat kann es sich besonders lohnen, das "Was liest Du?"-Wunschregal auf dem aktuellen Stand zu bringen. ;-) Der Gewinner wird hier auf "Was liest Du?" benachrichtigt und erhält den Adventskalender per Post.

Wir drücken euch die Daumen! 

Zur Info: Den Gewinner der Oktober-Verlosung geben wir alsbald im Forum bekannt. 

Kommentare

Seiten

Jessica Diana kommentierte am 26. November 2019 um 10:21

Das war für mich Labyrinth des Faun, wobei erwähnen sollte, dass es nicht das einzige war ♥

Danke für diese unglaubliche Chance - daumen sind gedrückt

Ridata kommentierte am 26. November 2019 um 14:46

Dieses Jahr habe ich schon einige beeindruckende Bücher gelesen, vor allem historisch gesehen war viel Interessantes dabei. Besonders begeistert hat mich allerdings die Krimiserie "Lost in Fuseta". Die Ermittlungsarbeit  mit einem Asperger Autisten ist etwas Einmaliges. Der Autor Gil Rebeiro geht dabei äußerst respektvoll mit der Krankheit und "seinem" Kommissar um und trotzdem hat die Serie Witz, Spannung, Unterhaltungswert und sehr viel Lokalkolorit. Das ist für mich einfach die perfekte Mischung.

Ockerwal kommentierte am 26. November 2019 um 20:44

Die Perlenschwester hat mich begeistert

Elyon kommentierte am 26. November 2019 um 21:40

Am meisten begeistert hat mich dieses Jahr "Der Pakt" von Michelle Richmond. Es war unglaublich interessant, wie die Charaktere immer weiter in die sektenähnliche Gruppe gezogen wurden und wie sich die unterschwellige Nervosität immer weiter aufbaut. Und dennoch kann man einige Ideen übernehmen, um seine Beziehung zu "verbessern".

Elyon kommentierte am 26. November 2019 um 21:41

Am meisten begeistert hat mich dieses Jahr "Der Pakt" von Michelle Richmond. Es war unglaublich interessant, wie die Charaktere immer weiter in die sektenähnliche Gruppe gezogen wurden und wie sich die unterschwellige Nervosität immer weiter aufbaut. Und dennoch kann man einige Ideen übernehmen, um seine Beziehung zu "verbessern".

Akashaura kommentierte am 26. November 2019 um 22:54

Ganz klar "The Magnus of the Library " das hat mich einfach mit einem wow zurück gelassen und kann den zweiten Band kaum erwarten *~*

Estha kommentierte am 27. November 2019 um 07:22

Am meisten beeindruckt hat mich das Buch von Deb Spera "Alligatoren", aber auch die David Hunter -Reihe von Simon Beckett fand ich hervorragend.Die werde ich mit Sicherheit fortsetzen.

JessToertchen kommentierte am 27. November 2019 um 08:13

Am meisten hat mich dieses Jahr "Tick Tack -  Wie lange kannst du lügen?" von Megan Miranda beeindruckt. Es hat einen sehr interessanten Aufbau und eine packende Geschichte!

My Book Dream kommentierte am 27. November 2019 um 11:16

Ich bin hier noch sehr Neu, aber dieses Jahr hat mich der Insasse von Sebastian Fitzeck einfach nur umgehauen, dieses Buch geht mir nicht mehr aus dem Kopf und ich glaube es geht vielen wie mir.

Mein "Was liest Du?" Wunschregal muss ich erstmal finden und dann versuch ich es auf besten Wege zu Aktualisieren.

Ich freu mich hier zu sein :-)

Encaro kommentierte am 27. November 2019 um 11:24

Die 7 Geheimnisse der Schildkröte.
So schönes Buch das einem durch die liebevollen Abenteuer von Kurma klar macht was wirklich wichtig im Leben ist uns dass man nicht viel braucht um glücklich zu sein.

Mims kommentierte am 27. November 2019 um 11:39

Am interessantesten fand ich dieses Jahr "Mein Leben nach dem Tode - wie alles begann" von Mark Benecke

ladykaro kommentierte am 27. November 2019 um 11:45

Ich habe viele Bücher gelesen aber gefallen hat mir das Buch von " Hera Lind- Hinter den Türen                    

LG ladykaro

Gabriele Ebi kommentierte am 27. November 2019 um 12:02

Am nachhaltigsten und hilfreichsten war in diesem Jahr The End von Eric Wrede

Lindinchen kommentierte am 27. November 2019 um 12:25

Mein Lieblingsbuch dieses Jahr war "Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra". Ich finde es immer toll, wenn es in einem Buch um Bücher und Bibliotheken geht:)

Gackelchen kommentierte am 27. November 2019 um 12:51

Zu meinen Top Titeln gehören dieses Jahr: 

 

- Und andere Formen von menschlichem Versagen von Lennardt Loss (Was für eine Überraschung!) 

- Love to Share von Beth O'Leary 

 und etwas unbekannter aber mit einer Wucht eingeschlagen: 

The Reckless Oath we made von Bryn Greenwood. 

 

War ein gutes Jahr bei mir. 

Babajaga kommentierte am 27. November 2019 um 12:56

In meinem Fall sind es mehrere Bücher, die mich restlos begeistert haben.

Rainer Schneider "Frank. Das Milchglasaquarium"
Anja Marschall "Tod in der Speicherstadt"
Melanie Metzenthin "Die Hafenschwester - als wir zu träumen wagten"

Bei "Frank" handelt es sich um den 7. Teil der Lebenswege-Reihe. Die ersten 6 Teile werde ich demnächst beginnen zu lesen, weil mich dieser 7. Teil schwer beeindruckt hat. Es geht hierbei um jeweils einen Protagonisten, für den das Leben in der DDR nicht besonders einfach war, der angeeckt ist und mit dem System konfrontiert wurde. Unabhängig vom 30. Jahrestag des Mauerfalls sind diese Geschichten jene über die man auch nach dem Zuklappen des Buches noch lange nachdenkt.

"Tod in der Speicherstadt" ist ein historischer Krimi, der im Hamburg des ausgehenden 19. Jahrhunderts spielt. Nicht nur, dass der Kriminalfall als solches spannend konstruiert ist, die Recherche, die in diesem Buch steckt und damit das historische Hamburg zum Leben erweckt, ist einfach excellent.

"Die Hafenschwester" spielt zur gleichen Zeit in Hamburg und auch dieser Roman besticht durch seine Recherche und die Verarbeitung dieser in einer fesselnden Geschichte. Beide Romane wirken ein bisschen wie zwei Sichtweisen auf die gleiche Zeit und gleiche Stadt - ein bisschen so, als würde man in einer Zeitung dieser Zeit von zwei unterschiedlichen Geschichten lesen. Einfach großartig.

Ich werde mir dann mal Gedanken über meine Wunschliste machen - nur für den Fall eines Gewinns. :-)

Faye McKay kommentierte am 27. November 2019 um 13:11

Das böse im Herzen, J.D. Robb <3

Plottirianer kommentierte am 27. November 2019 um 15:04

Ich fand es gut das Christopher Paolini doch noch die Geschichte um Alagaesia fortführt :D

Jana Paul kommentierte am 27. November 2019 um 15:38

Am meisten hat mich dieses Jahr"Elfenkrone" von Holly Black begeistert. Die Geschichte um die Fae hat mich vollends in den Bann gezogen und bin total von ihrer Lebensweise fasziniert. Die Fae sind so geheimnisvoll und vor allen Dinge n fasziniert mich, dass sie die Wahrheit anders gestalten, da sie nicht lügen können. Und vor allem finde ich super, dass June sich den den Regeln der Elben widersetzt und als Mensch wahre Stärke beweist.

Samantha Roke kommentierte am 27. November 2019 um 16:07

Am meisten haben mich "Die Spiegelreisende" Band 1 und 2 von Christelle Dabos beeindruckt. Mit viel Freude ließ ich mich von einer sehr außergewöhnlichen Heldin in eine einzigartige, mir unbekannte Welt entführen und mich so sehr beeindrucken, dass ich diese Geschichte nun einfach weiterverschenken muss :D

Claudia Fuchs kommentierte am 27. November 2019 um 18:09

Mich haben in diesem Jahr 3 Bücher begeistert, davon am meisten Nevermoor 1 und 2 von Jessica Townsend. Diese Fantasy-Jugendreihe kann ich wirklich empfehlen. Ich finde sie besser als Harry Potter! Und als 3. Buch habe ich Lennart Malmkwist und der überraschend perfide Plan des Olav Tryggvason von Lars Simon. Dieser 3. Teil schließt die Reihe um den ungewollten Zauberlehrling Lennart Malmkwist und seinen sprechenden Mops ab. Auch empfehlenswert!

Resireads kommentierte am 27. November 2019 um 18:27

Diesen Monat hat mich das Buch "Die Zeit der Weihnachtsschwestern" am meisten begeistert. Es war toll zu sehen, wie die Geschwister nach so einer langen Zeit sich endlich wieder verstanden haben und mal wirklich über ihre Vergangenheit geredet haben. Es hat mich zum Nachdenken gebracht und aber auch in Weihnachtsstimmung versetzt

Nalla kommentierte am 27. November 2019 um 18:53

Mein Buch des Jahres ist 2019 wohl December Park von Ronald Malfi, auch wenn ich noch gar nicht fertig damit bin. Trotzdem kann ich schon sagen, dass ich die Stimmung des Buches unglaublich stimmig und spannend finde, das perfekte Buch bei diesem Wetter für die Couch mit einer Tasse Tee. Also eine große Empfehlung an alle! Und jetzt drücke ich mir noch die Daumen für den Adventskalender:)

Lisa Hemkendreis kommentierte am 27. November 2019 um 20:47

Ich habe in diesem Jahr mit der Joona Linna Reihe begonnen und lese zur Zeit Teil fünf "Ich jage dich".
Ich bin vollkommen gefesselt von dieser Reihe und kann sie nur jedem empfehlen, der Krimis und Thriller liebt!

Mirjam kommentierte am 27. November 2019 um 22:11

Hallo ich bin neu hier, was ein schöner Adventskalender!

Ich habe wiedereinmal viel gelsesn und denke, dass jedes Buch mich bewegt, mir etwas gelehrt und geprägt hat. Besonders in Erinnerung geblieben ist mir Jane Austen mit Stolz und Vorurteil und auch Petra Hülsmann mit Erstens kommt es anders, wenn man denkt.

Liebe Grüße!

 

Daniela Schiebeck kommentierte am 27. November 2019 um 23:10

Verratenes Land konnte mich mit Abstand am meisten begeistern.

Viele Grüße

Sandra Seyer-Bons kommentierte am 28. November 2019 um 07:44

Mich hat dieses Jahr "Kain und Abel" von. Jeffrey Archer am meisten beeindruckt. Sehr gut geschrieben und es zeigt, was ein kleiner Fehler mit Familien anrichten kann, wenn keiner den Mut hat auf den anderen zuzugehen und über Probleme zu sprechen. Den Adventskalender könnte ich gut gebrauchen , habe zur Zeit garnichts mehr Neues im Regal stehen. 

 

 

 

Fantasy kommentierte am 28. November 2019 um 12:59

Oh, das gibt es in paar: Engelsfall - Gilde der Jäger von Nalini Singh, Der Fluch des Verlangens von Jeaniene Frost, Bin Hexen - wünscht mir Glück von Liane Mars, Der Smaragddrache Teil 1 & 2 sowie Indigo und Jade & Schnee und Orchideen von Britta Strauss

Sarotti kommentierte am 28. November 2019 um 14:26

Nachhaltig beeindruckt und gut unterhalten hat mich "Die Zeit des Lichts". Habe ich erst kürzlich gelesen und mittlerweile bin ich Lee Miller-Experte.... :)

schafswolke kommentierte am 28. November 2019 um 16:17

Da gab es so einige, aber "Jeder von uns ist ein Rätsel" von A..J. Steiger, "Der Geschmack unseres Lebens" von Julia Fischer und "Poppy" von Astrid Korten gehören dazu.

cebra kommentierte am 28. November 2019 um 19:00

Meine Buchentdeckung war "Laufen" von Isabel Bogdan. Nachdem mich schon "Der Pfau" so begeistern konnte, war ich sehr neugierig und überrascht, wie anders der neue Roman ist. 

Run_the_books kommentierte am 28. November 2019 um 19:14

OMG was für eine mega tolle Idee und Verlosung!! *-* da würde sich sicher jeder riiiiesig freuen!

Also das Buch, welches mich in diesem Jahr am meisten beeindruckt hat, war auf jeden Fall "Der Untergang der Könige: Drachengesänge 1" von Jenn Lyons. Das Buch ist einfach phänomenal! Erst war ich nicht so überzeugt und habe mich nicht an es herangetraut, weil das Cover mir auf den ersten Blick eher abschreckend erschien und es schon seehr dick ist.... aber als ich es dann gelesen habe, war ich sofort verliebt und gefesselt. Ich liebe das Buch und kann es kaum erwarten bis die Folgebände erscheinen. Das Buch ist einfach ein mega Fantasy Epos, das ich jedem nur empfehlen kann!

Bücherteufelchen7000 kommentierte am 28. November 2019 um 21:41

Mich hat nachhaltig das Artbook "A Game of Thrones - Die Storyboards" beeindruckt. Es ist im Zauberfeder Verlag erschienen und beinhaltet die Storyboards der Staffeln 1 bis 7 und kommt in einem eleganten Pappschuber mit Sichtfenster daher. Ein absoluter Hingucker - innen wie außen :-))

Sissy0302 kommentierte am 28. November 2019 um 22:19

Ich habe dieses Jahr einige Bücher gelesen, die mich begeistern konnten, die ich sehr gerne gelesen habe - und bei denen ich mich bei einigen schon auf die Fortsetzung freue. Doch das Buch, das mich am meisten berührt hat, das war

"Die Dinge, die wir aus Liebe tun" von Kristin Hannah

lefra kommentierte am 28. November 2019 um 22:58

Mich haben zwei Bücher ganz besonders beeindruckt:

1) "Heimat ist ein Sehnsuchtsort" von Hanni Münzer
Ich gebe zu, dass ich beim Lesen teils das Gefühl hatte, dass es sich etwas zieht, aber die Darstellung der politischen und vor allem sozialen Situation an der polnischen Grenze in den Vorkriegsjahren des Zweiten Weltkrieges hat mich umgehauen. Diese vielen verschiedenen, so ehrlich und authentisch gezeichneten Charaktere waren beeindruckend.

2) "Die Geschichte der Bienen" von Maja Kunde
Was das Veröffentlichungsdatum angeht vielleicht nicht das aktuellste Buch, aber was Inhalt und Message angeht dafür umso mehr. Spannend und schockierend. Ich fand es brilliant.

world-of-books kommentierte am 28. November 2019 um 23:51

Ich hab dieses Jahr das Buch "Die Nacht gehört den Wölfen" von Wulf Dorn gelesen und es ist einfach nur WOW! Man weiß bis zum Ende nicht, welches Genre das Buch ist und das ist positiv, denn auf diese Weise ist das Ende sehr überraschend. Zudem ist es sehr schön zu lesen.

carla28 kommentierte am 29. November 2019 um 12:49

Es sind mehrere Bücher. In Moment ist es "Der Weihnachtosaurus" von Tom Fletcher.

Aber auch "Von dieser Welt" von James Baldwin. .

Grata kommentierte am 29. November 2019 um 15:17

Mich hat das soeben gelesene Buch von Mechthild Borrmann "Der Grenzgänger" sehr beeindruckt. Ich schätze diese Autorin sehr und kann diesen Roman uneingeschränkt empfehlen. Wunderbarer Schreibstil und eine mehr als ergreifende Geschichte, die mit vielen Tatschen wieder perfekt verbunden wurde.

Sabine_AC kommentierte am 29. November 2019 um 19:33

Mein Lese-Highlight dieses Jahr war ein nicht mehr ganz neues Buch. "Aachen-Berlin-Königsberg", eine Reportage über eine Reise entlang der ehemaligen R1.

StephanieP kommentierte am 29. November 2019 um 20:10

Am meisten beeindruckt hat mich das hier gegen Punkte ertauschte Buch "becoming". Darin gewährt Michelle Obama nicht nur Eindrücke in ihre Kindheit und die eigene Familie. Sie geht auch auf die negativen Folgen und Belastungen durch den Wahlkampf ihres Mannes ein, die Mehrfachbelastung und deren Folgen auf ihre Ehe. Michelle Obama ist unfassbar ehrlich, selbstkritisch und hinterfragt vieles. Besonders beeindruckt hat mich ihre offene Meinungsäußerung gegenüber der Wahl von Trump.

mabuerele kommentierte am 29. November 2019 um 21:06

Da gab es viele. eins davon ist "Aufbruch in ein neues Leben"

Kikiwee17 kommentierte am 29. November 2019 um 21:12

Mich hat in diesem Jahr die Ophelia Scale Reihe sehr begeistern können. Daneben gab es aber auch einige gute Krimis und Thriller, wie zum Beispiel Sterbekammer von Romy Fölck. Bei so vielen tollen Büchern kann man doch nicht nur eins nennen :-)

Kleinemaus87 kommentierte am 30. November 2019 um 09:01

Ein Buch, das mich dieses Jahr richtig begeistert hat war "Cinder und Ella" :-)

Da bin ich regelrecht durch die Seiten geflogen und konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Die Geschichte ist einfach so herzerwärmend und schön.

McPges kommentierte am 30. November 2019 um 10:08

In diesem Jahr haben mich inbesondere die ungeblümten Schilderungen des Klassikers "Im Westen nichts Neues" beeindruckt. Schonungslos werden dem Leser die Gräuel des Krieges aufgezeigt. Das Buch hat mich zum Nachdenken und Wertschätzen angeregt.

Honigmaus kommentierte am 30. November 2019 um 11:31

Ich kann hier "Knock out Love" von Katharina Olbert. Eigentlich war das Buch nur zur Überbrückung gedacht. Die Geschichte hat mich dann aber mitgerissen. Ich fand es toll, wie sich Kate ihrer Vergangenheit gestellt hat.

Lena. kommentierte am 30. November 2019 um 12:41

Ein Buch, an das ich immer noch denken muss ist Walkaway von Cory Doktorow. Das fand ich richtig großartig!

Juli123 kommentierte am 30. November 2019 um 14:24

Eigentlich lese ich am liebsten Krimis. Dieses Jahr habe ich aber zum 5. oder 6. mal "Für jede Lösung ein Problem" gelesen. Auch wenn es ein typisches eigentlich leicht zu lesendes "Frauenbuch" ist, entdecke ich immer wieder Passagen, die mich zum Nachdenken bringen... Da ich im Moment in Elternzeit bin freue ich mich sehr über neuen Lesestoff! 

 

bovary kommentierte am 30. November 2019 um 15:18

Das waren: "Ein Sommer in Brandham Hall" von L.P. Hartley und "Die kleine Hand" von Susan Hill.

Musicalitis kommentierte am 30. November 2019 um 15:24

Mir ist das Buch "Ein Mann namens Ove" von Fredrik Backman stark in Erinnerung geblieben. Lange hatte es vorher fast unbeachtet in meinem SuB gelegen und ich hatte auch gar keine sehr hohen Erwartungen. Aber dann ist mir doch sehr ans Herz gegangen...

Lesefluss kommentierte am 30. November 2019 um 15:45

Mich haben in diesem Jahr einige Bücher begeistert, darunter The Ivy Years - was wir verbergen. 

Ich habe noch nie bei einem Buch geweint, auser bei diesem. 

Seiten