Gewinnspiel

Gewinnspiel im November - der große Bücheradventskalender

Monatsgewinnspiel November

24 Tage – 24 Überraschungen! Wir möchten euch die nahende Adventszeit verschönern und verlosen deshalb in diesem Monat einen großen Bücher-Adventskalender!

Die Gewinnerin oder der Gewinner unserer Monatsverlosung darf sich dieses Mal über unseren bekannten Bücher-Adventskalender freuen! Auf Dich wartet ein Paket mit 24 – auf deinen Lesegeschmack abgestimmten – Überraschungsgeschenken, das Dir die Zeit von Anfang Dezember bis Heilig Abend versüßt und Dich mit jeder Menge Lesestoff für die kalten Tage versorgt.

Was Du tun musst, um dabei zu sein? Hinterlasse bis zum 30. November 2020 (23:59 Uhr) einen Kommentar und verrate uns, welches Buch dich in diesem Jahr am nachhaltigsten begeistert hat. Kleiner Tipp: In diesem Monat kann es sich besonders lohnen, das "Was liest Du?"-Wunschregal auf dem aktuellen Stand zu bringen. ;-) Die Gewinnerin oder der Gewinner wird hier auf "Was liest Du?" benachrichtigt und erhält den Adventskalender per Post.

Wir drücken euch die Daumen! 

Zur Info: Die Gewinnerin oder der Gewinner der Oktober-Verlosung wird bis zum Ende der Woche im Forum bekannt gegeben. 

Kommentare

Seiten

TodesFee kommentierte am 03. November 2020 um 15:43

JoJo Moyes -- Wie ein Leuchten in tiefer Nacht

Da ich selbst in einem öffentlichen Bücherschrank arbeite, fand ich es ganz toll wie damals die Frauen arme Bewohner zum lesen gebracht haben oder mit Bücher versorgt haben, in dem sie die Strapatzen auf sich genommen haben und mit einem Pferd losgezogen sind. Satteltaschenbücherei.

Liesgern kommentierte am 03. November 2020 um 16:02

Das ist ja ein absoluter Himmelsgewinn. Ich würde mich riesig freuen, einen buchigen Adventskalender zu bekommen.

Ganz besonders beeindruckt hat mich kürzlich "Kingsbridge". Ein Werk vom Meister, was man unbedingt gelesen haben muss.

einhorn4444 kommentierte am 03. November 2020 um 16:08

Was ich wirklich sehr gerne gelesen und worüber ich mich auch mit anderen Leuten ausgetauscht habe, war das Buch von Jenny Colgan "Happy ever after - Wo das Glück zu Hause ist." Das ist zwar keine wirklich anspruchsvolle Lektüre, aber ich fand das Buch einfach bezaubernd.

lielo99 kommentierte am 03. November 2020 um 16:08

Für mich war "Unter dem Nordlicht" ein Highlight im Lesejahr 2020. Der Autor schreibt hier über die Ureinwohner Kanadas, deren Leid und die Misshandlungen, die sie bis heute erdulden müssen. 

Dark Rose kommentierte am 03. November 2020 um 16:16

Ich hatte mehrere Highlights bis jetzt. Ich teile einfach mal. Bei den Selfpublishern definitiv die "Virgo"-Reihe von Leslie Delhaes. Sie hat diese Welt so überzeugend gestaltet und verpasst einem immer wieder vollkommen unerwartet einen heftigen Schlag in den Magen. Gleichzeitig muss man die Protagonisten einfach lieben und die "guten" Nebencharaktere ebenso. Zudem wirft sie einige wichtige Fragen in den Raum und zwingt einen zum Nachdenken.

Ähnlich erging es mir mit "After the Fire" von Will Hill, wobei mich dieses Buch emotional echt mitgenommen hat, vor allem auch weil es auf Wahren Begebenheiten beruht. Dieses Mädchen allein gegen die ganze Welt und wie sie ihre Geschichte erzählt und da sind so viele schreckliche Dinge dabei, aber für war es normal und man bekommt dann die Reaktion des Psychiaters und des FBI Beamten mit, die zutiefst erschüttert sind - dieser starke Kontrast macht einen fertig, ist aber gleichzeitig auch die Stärke des Buches. Ich liebe es und kann es echt nur empfehlen, obwohl man einige Male weinen muss.

Newspaper kommentierte am 03. November 2020 um 18:53

Oh ja - "After the Fire" ist auch mein Favorit, wurde aber kürzlich von "Der letzte Papierkranich" abgelöst. :-)
Generell hab ich dieses Jahr echt viele neue Favoriten gefunden und finde die Frage echt schwierig da ich am liebsten mehrere Bücher weiterempfehlen würde. 

Else kommentierte am 04. November 2020 um 18:48

Der letzte Papierkranich ist ja ein toller Tipp, ist direkt auf meine Wunschliste gewandert. Danke fürs teilen!

Newspaper kommentierte am 04. November 2020 um 20:22

Sehr gerne! 
Habe am Wochenende meine Mum besucht und ihr von dem Buch erzählt und Du wirst nicht glauben aber ich habe während des erzählens geweint. Und DAS sagt nun wirklich alles. 

GaudBretonne kommentierte am 05. November 2020 um 14:23

....jetzt habt ihr mich neugierig gemacht. Das Buch ist auch auf meiner Wunschliste gelandet. Danke!!!

Newspaper kommentierte am 05. November 2020 um 20:24

Wie schön! *-*

Winterzauber kommentierte am 06. November 2020 um 11:03

Allein beim Lesen des Klappentextes hatte ich eine Gänsehaut - das wandert auf jeden Fall auch auf meine Wunschliste, danke für den Tipp.

Newspaper kommentierte am 06. November 2020 um 19:52

Oh, ich freu mich. Gerne! :-)

sunshine-500 kommentierte am 04. November 2020 um 15:34

"After the Fire" konnte auch mich sehr berühren!

Breathtakingbookworld kommentierte am 03. November 2020 um 16:18

Ein großes Highlight in diesem Jahr war für mich "Bad at Love" welches ich im Oktober kennengelernt habe. Es hat mir einfach gezeigt, wie schrecklich die Vergangenheit sein kann und wie sich das auf die Zukunft auswirkt. Mit den passenden Menschen und Liebe kann man aber alles überwinden. Das hat mich echt berührt und mir gezeigt, dass nichts so ist wie es scheint.

readingpenguin kommentierte am 03. November 2020 um 16:23

Ich kann mich tatsächlich nicht zu 100% entscheiden, welches Buch mein Highlight dieses Jahr war. 

Zum Einen hat mir die Familien-Saga von Ellin Carsta echt gefallen oder aber "Next year in Havana" von Chanel Cleeton. Aber wenn ich sagen müsste, welches Buch mich richtig bewegt hat, dann war das wohl "Mariana" von Susanna Kearsley. Die verwaschenen Sprünge zwischen den Zeiten, die romantische Geschichte und das überraschende Ende haben mich wirklich berührt. 

GaudBretonne kommentierte am 06. November 2020 um 07:14

Next year in Havana so wie der zweite Teil (Wir träumen von Kuba) der Familien-Saga hat mich auch sehr gefesselt. Allerdings habe ich zumindest den ersten Teil im letzten Jahr gelesen. 

Elchi130 kommentierte am 03. November 2020 um 16:37

Mein Jahreshighlight hatte ich schon Anfang des Jahres mit Long Bright River von Liz Moore. Sie hat die Stadt und die Atmosphäre unglaublich authentisch herübergebracht. Die Figuren fand ich sehr eindrücklich und der Kriminalfall war eher ruhig, aber trotzdem packend. Solche Bücher würde ich gerne häufiger lesen.

R.Beate kommentierte am 03. November 2020 um 16:52

Ich lese gerade "Winter der Welt" von Ken Follett. Das Buch finde ich total klasse und es ist bis jetzt das beste Buch, was ich in diesem Jahr gelesen habe. 

sunrise kommentierte am 03. November 2020 um 16:53

Mein Highlight war "Marianengraben" von Jasmin Schreiber. Der Roman hatte mich tief berührt und hatte noch lange in mir nachgehallt.

stefanb kommentierte am 03. November 2020 um 16:54

Auch wenn es noch ein bisschen Luft nach oben gab, so hat mich "Der letzte Held von Sunder City" von Luke Arnold richtig begeistert. Eine tolle Idee und eine düstere Umsetzung.

Liiina_1995 kommentierte am 03. November 2020 um 16:56

Ich lese derzeit das Buch "Forever Five - Freundinnen für immer" von Jennifer Anne Moses. Ich habe das Buch zwar noch nicht zu Ende gelesen, aber mich haut dieses Buch einfach um. Ich finde es bemerkenswert, was wir als Menschen für unterschiedliche Gedanken und auch Einbildungen haben. Wahnsinn, dass es für die meisten so schwer ist neue Menschen kennenzulernen. Die Gedanken spielen verrückt, die Person gegenüber schaut einmal komisch und schon denkt man, dass man nicht gemocht würde. Dieses Buch hat mir auf jeden Fall schon die Augen geöffnet, was Vorurteile angeht. Ich werde mich bei der nächsten Begegnung mit anderen Menschen auf jeden Fall nicht sofort von dem Blick verunsichern lassen und schaue erst einmal, was sich aus der Unterhaltung so ergibt. Ich liebe dieses Buch einfach und es wird sicher mein neues Lieblingsbuch !! <3

Raupe Nimmersatt kommentierte am 03. November 2020 um 16:57

Besonders begeistert hat mich dieses Jahr "Der Riksha-Fahrer, der das Glück verschenkt`". In diesen seltsamen Zeiten hat mich das Buch daran erinnert, dass es sich lohnt auch die kleinen Dinge zu beachten, denn oft liegt das glück in ihnen.

Buchdoktor kommentierte am 03. November 2020 um 16:58

Mein Highlight war Visitation Street, eine Mischung aus Krimi, Coming-of-Age- und New-York-Roman.

flubber1209 kommentierte am 03. November 2020 um 17:01

Ich lese eigentlich hauptsächlich Thriller und Romane, fand in diesem Jahr aber eine Lektüre besonders spannend und beeindruckend: "Mit 50 Euro um die Welt" von Christopher Schacht! 

Hier erzählt ein junger Mann seine wahre Geschichte - mit nur 50 Euro machte er sich auf den Weg und bereiste nahezu die ganze Welt! Wo ein Wille, da auch ein Weg :)

Ich würde mich waaaahnsinnig über den Gewinn freuen und wünsche allen eine schöne Adventszeit!

pemberley1 kommentierte am 03. November 2020 um 17:25

Mich haben dieses Jahr viele Bücher inspiriert, traurig gemacht, ich konnte mit ihnen lachen, und weinen. Und dies in allen Genrebereichen. Doch eines, das mich nachhaltig zum Nachdenken gebracht hat, das habe ich erst vor Kurzem gelesen. Dabei geht es um "Zwei Leben in einer Nacht" von Carolin Wahl, welches als Jugendbuch durch die Gegend wandert. Und trotzdem: Die Thematik hat mich betroffen gemacht, und es gibt tatsächlich auch eine Triggerwarnung für Leute, die mit den Themen Depression und Suizid nicht umgehen können. Das Buch hat mich nicht nur berührt, sondern auch betroffen gemacht, ob der Thematiken, und auch, weil es nichts Ausgedachtes ist, und es diese Challenges wirklich gibt. Ich finde, auf sowas sollte aufmerksam gemacht werden. Auch wenn das Buch einen vielleicht nicht fröhlich hinterlässt, sondern eher nachdenklich.

Lilli33 kommentierte am 03. November 2020 um 17:44

Was für ein Traumgewinn! *schwärm*

2020 war leider nicht das Jahr der Highlights für mich. 

Aber 2 Bücher sind mir doch nachhaltig in Erinnerung geblieben und haben mich auch beim Lesen stark berührt und beeindruckt:

Das wirkliche Leben - Adeline Dieudonné und Marianengraben - Jasmin Schreiber

Sibylle P. kommentierte am 08. November 2020 um 16:07

Das wirkliche Leben fand ich aauch genial

Ascora kommentierte am 03. November 2020 um 17:46

Ich habe dieses Jahr eher mehr gelesen als sonst und da waren so viele gute Bücher dabei, die mir aus dem einen oder anderen grund wirklich gefallen, begeistert und auch überrascht haben. Ich habe mich jetzt entschieden Im grausamen Licht der Sonne hier zu nennen, ich liebe die Bücher der Autorin Nalini Singh und sie hat sich mit diesem Buch auf ein neues Genre eingelasse und konnte mich damit wirklich überzeugen (obwohl ich anfangs eher skeptisch war).

buchfeemelanie kommentierte am 03. November 2020 um 18:05

Drei Bücher haben mich besonders begeistert:

Die Chroniken von Anbegin: Das Buch Rubyn - 3 tolle Geschwister und dazu Magie

Die Salbenmacherin und der Stein der Weisen - ein super spannender historischer Roman mit toller Atmosphäre

Adresse unbekannt - ein Jungendbuch, das berührt aber auch zum Nachdenken anregt

 

Das ist ein ganz besonders tolles Gewinnspiel

dru07 kommentierte am 03. November 2020 um 18:07

hm das ist schwer. welches mich am meisten begeister hat. eigentlich würde ich sofort sagen - der letzte chris carter - er war klasse, aber ich muss sagen, dass er dieses mal doch schon etwas harmloser war als das was man sonst von ihm gewohnt ist. vielleicht lag es an corona oder das er einen geliebten menschen verloren hat und daher etwas "softer" geschrieben hat.

daher würde ich mich für catherine shepherd entscheiden doch welches buch von ihr puh oder doch der letzte von inge löhnig - toni hat sich bedingunglos für seine behinderte tochter eingesetzt

Nepomurks kommentierte am 03. November 2020 um 18:46

Wow, wieder einmal ein toller Gewinn, den Ihr hier verlost!!!! :D

Mich hat in diesem Jahr ganz besonders "Gott" von Ferdinand von Schirach beeindruckt! Ein sehr, sehr lesenswertes Buch!!! 

Newspaper kommentierte am 03. November 2020 um 18:49

Ihr haut ja krasse Gewinnspiele raus! WOW :-)

Ich hab kürzlich "Der letzte Papierkranich" gelesen und muss sagen, dass ich völlig hin und weg bin. Ich habe meiner Mutter von dieser Geschichte erzählt und dabei geweint, weil mich das so sehr berührt hat. 

Kurze Zusammenfassung: 
Ichiro und sein bester Freund Hiro überleben den Atombombenabwurf auf Hiroshima. Zusammen begeben sie sich auf die Suche nach Hiros kleinen Schwester, jedoch geht die fünfjährige in dem ganzen Chaos verloren. 

Ihr Verbleib und Schicksal lässt Ichiro nicht mehr los, hatte er doch Hiro, kurz bevor dieser starb, versprochen, auf die Kleine aufzupassen. Einige Wochen später kehrt er zurück an den Ort des Grauens und begibt sich auf die Suche nach ihr. Überall hinterlässt er Origami-Papierkraniche mit seiner Adresse – in der Hoffnung, dass Keiko überlebt hat ...

lesesafari kommentierte am 03. November 2020 um 18:59

Wieder der schöne Kalender. Ö.Ö
Dieses Jahr habt ihr mir meine Lesestunden mit "Rheinblick" und "Das Glück in vollen Zügen" versüßt. Bisher mein zuerst gelesenes bestes Buch dieses Jahr und das zuletzt gelesene nachhaltig wirkende. ;) Dazu kommt noch "Das Haus der Mädchen" von Winkelmann.
Und damit ich auch noch einen Klassiker in meinen Genre-Mix unterbringen kann, Bulgakovs "Meister und Margarita" hat mich auch sehr begeistert.

Snowcat kommentierte am 03. November 2020 um 19:05

"Der Fremde an Strand" von Lisa Jewell - auch wenn es im Dez. 19 erschien...Das Neue von Lisa Jewell "Weil niemand sie sah" hat mich auch ganz schön umgehauen!

beccisbookishwonderland kommentierte am 03. November 2020 um 19:35

Wow, was für eine tolle Gewinnmöglichkeit ♥ da würde ich mich wahnsinnig drüber freuen :) 

Am meisten begeistert hat mich dieses Jahr wohl "Wie die Ruhe vor dem Sturm" von Brittainy C. Cherry. Einerseits, weil es für mich erst das zweite Buch der Autorin gewesen ist und mich emotional wieder komplett erreichen konnte und mich auch inhaltlich überzeugen konnte und andererseits, weil es das Buch ist, welches mich beim Lesen so wirklich das erste Mal richtig zum Weinen gebracht hat :o 

Brontë kommentierte am 03. November 2020 um 19:43

Die Tinktur des Todes hat mich beeindruckt als Krimi

und " Nora Webster"  als ein literarisches Werk

Ridata kommentierte am 03. November 2020 um 19:44

Ein Bücher-Adventskalender wäre mein Traum..... Dieses Jahr habe ich schon einige schöne Bücher gelesen, aber wirklich nachhaltig begeistert (oder eher schockiert und einmal mehr zum Nachdenken gebracht) hat mich "Leben" von Uwe Laub.

mehrBüchermehr.... kommentierte am 03. November 2020 um 19:51

Für mich persönlich war es eine Art Sachbuch "Schöne Locken Das Handbuch" von Lorraine Massey.

Ich wusste bis dahin nicht das man seine Naturwellen/-locken wirklich reaktivieren kann mit den richtigen Produkten, sprich der richtigen Pflege. Für manche mag dies belanglos sein für mich ist es eine wahnsinnige Erleichterung.

Bibliomarie kommentierte am 03. November 2020 um 19:52

Die Frage ist gar nicht so einfach. Ich schwanke zwischen "Das Museum der Welt" und "Das kann uns keiner nehmen". 

Die Liste könnte ich noch um einiges erweitern. Ein Adventskalender um Neues kennenzulernen, das finde ich eine tolle Idee.

natti01 kommentierte am 03. November 2020 um 20:09

Oh ich liebe Adventskalender und Überraschungen...

Mich hat dieses Jahr Klaus Peter wolf wieder einmal beeindruckt. Er schreibt die Ostfriesenkrimis. da wo ich lebe spielen seine Handlungen. Das ist echt spannend, wenn man überlegt" Oh- da war doch dieser Mord aus diesem Buch- oder- ah, hier hat er einen Kaffe gertunken..

Aber es gabe auch so viele andere, tolle Bücher die mich mega beeindruckt haben, da ist es gar nicht so leicht, eine Auswahl zu treffen.

florinda kommentierte am 03. November 2020 um 20:33

Das Jahr 2020 brachte mir einige sehr schöne Bücher, die Entscheidung fiel mir also nicht leicht. Siegertitel ist

"Violet" von Tracy Chevalier ("Das Mädchen mit dem Perlenohrring"),

in welchem erneut vor interessantem historischen Hintergrund (England während der 30er Jahre des vergangenen Jahrhunderts) Fiktion und Realität geschickt miteinander verwoben werden und eine Frau versucht, ihren eigenen Weg heraus aus den engen gesellschaftlichen Konventionen zu finden.

CookiesBooksAndPizza kommentierte am 03. November 2020 um 20:37

Oh, wow. Das ist ja echt ein Traum!
Besonders, wenn ich an meinen letzten Adventskalender zurückdenke, der mittlerweile 6 oder 7 Jahre zurückliegt...wenn nicht mehr...

Dieses Jahr konnten mich eigentlich ziemlich viele Bücher richtig Fesseln. Da wäre zum einen der erste Band von Nevernight, den ich vor einigen Monaten verschlungen habe. Dann die neue Reihe von Meghan March (bei der mir leider noch immer ein Teil fehlt). Und dann kam das neue Buch von Sebastian Fitzek. Ich habe es geliebt!

Aber leider, leider gab es ziemlich viele Bücher, von denen ich mir deutlich mehr erhofft habe. Naja...trotzdem waren sie besser als mein gesamtes Jahr 2020.

buecherschildkroete kommentierte am 03. November 2020 um 20:53

Ich war von "The Passengers" total begeistert.

Aber im Grunde gibt es so viele Bücher, die super waren.

Sonst hätte ich sie ja nicht gelesen. ;-)

MsChili kommentierte am 03. November 2020 um 20:55

Diesen Gewinn wünsche ich mir jedes Jahr :D
Sehr begeistert haben mich dieses Jahr Endling 2 von Katherine Applegate aber auch Vortex 2.

laurina kommentierte am 08. November 2020 um 12:36

Das ist auf jeden Fall auch ein superschöner Gewinn...... kann es einen besseren Adventkalender geben??? Ich bin ein Fan von Adventkalendern... habe jahrelang selber welche für die Familie gemacht und mein letzter eigener, für mich selbst angefertigter Adventkalender, liegt 18 Jahre zurück......

 

Avani kommentierte am 03. November 2020 um 21:03

Das wird wohl die Angelussaga von Marah Woolf sein und wenn ich mich auf ein einziges Buch davon festlegen muss, dann der zweite Teil Zorn der Engel. Damit hab ich Fantasy für mich entdeckt und liebe es! Obwohl ich auch ganz tolle andere Fantasybücher danach noch gelesen habe, ist mir die Reihe ans Herz gewachsen. 

Der Adventskalender wäre sooo toll, ich liebe Adventskalender sowieso und die Weihnachtszeit und dann noch mit Büchern. Das wäre wirklich ein Traum. :D

wiechmann8052 kommentierte am 03. November 2020 um 21:10

Das Haus der Frauen von Laetitia Colombani war eines der besten Bücher in diesem Jahr

CatiLesemaus kommentierte am 03. November 2020 um 21:15

Ich war dieses Jahr total von Brandon Sandersons Buch "The Rithmatist" begeistert. Eigentlich ist Jugendliteratur nichts mehr für mich, aber dieses Buch fand ich einfach toll.

Und das ist ja mal ein Mega Gewinn! Da würde ich mich echt drüber freuen.

Wuestentraum kommentierte am 03. November 2020 um 21:19

Am meisten beeindruckt und gefallen hat mir in diesem Jahr der Roman "Das Gewicht der Worte" von Pascal Mercier. Ein wunderschön geschriebenes Buch.

Dieser Montagsgewinn ist wieder klasse und ich würde mich riesig darüber freuen, besonders da ich so viele Bücher auf meiner Wunschliste habe.

Milena kommentierte am 03. November 2020 um 21:28

Oh ich hoffe so sehr hier zu gewinnen, ich liebe Adventskalender, aber wollte dieses Jahr keinen, weil ich nicht Jeden Tag etwas naschen wollte, also wäre ein Lese-Adventskalender die perfekte Alternative. *_*

 

Am meisten beeindruckt hat mich dieses Jahr die One True Queen Dilogie von Jennifer Benkau. Ich finde die Fantasiewelt die sie damit geschaffen hat so wundervoll, dass ich am liebsten selbst dort leben würde, auch mit dem Nachteil (oder Vorteil?), dass ich dann komplett auf moderne Technik verzichten müsste.

Seiten