Gewinnspiel

Gewinnspiel im November - der große Bücheradventskalender

Monatsgewinnspiel November

24 Tage – 24 Überraschungen! Wir möchten euch die nahende Adventszeit verschönern und verlosen deshalb in diesem Monat einen großen Bücher-Adventskalender!

Die Gewinnerin oder der Gewinner unserer Monatsverlosung darf sich dieses Mal über unseren bekannten Bücher-Adventskalender freuen! Auf Dich wartet ein Paket mit 24 – auf deinen Lesegeschmack abgestimmten – Überraschungsgeschenken, das Dir die Zeit von Anfang Dezember bis Heilig Abend versüßt und Dich mit jeder Menge Lesestoff für die kalten Tage versorgt.

Was Du tun musst, um dabei zu sein? Hinterlasse bis zum 30. November 2020 (23:59 Uhr) einen Kommentar und verrate uns, welches Buch dich in diesem Jahr am nachhaltigsten begeistert hat. Kleiner Tipp: In diesem Monat kann es sich besonders lohnen, das "Was liest Du?"-Wunschregal auf dem aktuellen Stand zu bringen. ;-) Die Gewinnerin oder der Gewinner wird hier auf "Was liest Du?" benachrichtigt und erhält den Adventskalender per Post.

Wir drücken euch die Daumen! 

Zur Info: Die Gewinnerin oder der Gewinner der Oktober-Verlosung wird bis zum Ende der Woche im Forum bekannt gegeben. 

Kommentare

Seiten

Glanzleistung kommentierte am 23. November 2020 um 10:55

Ich liebe Thriller und finde immer mehr Gefallen an deutschen Autoren. Mir hat am besten "Die Hornisse" von Marc Raabe gefallen, weil sie Stasigeschichte aufarbeitet und thematisiert und ich das nach wie vor sehr wichtig und spannend finde.

readingalpaca kommentierte am 23. November 2020 um 10:55

Mich hat dieses Jahr "die Arena:grausame Spiele" von Hayley Barker begeistert, überzeugt und mit einem leichtern schaudern zurückgelassen. 

Vielen lieben Dank für diese wundervolle Möglichkeit! Ich liebe Weihnachten schon so, doch mit einem Bücher-Adventskalender kann es ja nur besser werden:) 

Ich würde mich sehr freuen! Habe auch gleich mal mein Wunschregal überarbeitet ;) 

ICh wünsche allen Teilnehmer*innen viel viel Glück und Weihnachtsvorfreude! 

Fantasy kommentierte am 23. November 2020 um 15:01

Bei so einem Hanmergewinn muss ich mein Glück versuchen.

Am meisten beeindruckt hat mich am meisten Nocona - der Wanderer von Britta Strauss. Die Geschichte war so unglaublich berührend für mich. 

mrsLucky kommentierte am 23. November 2020 um 17:59

Für mich ist immer noch "Pandatage" von James Gould-Bourn ein Lese-Highlight des Jahres. Diese zu Herzen gehende Geschichte hat mich sehr berührt. Sie ist mal traurig, mal witzig und drifted nie ins Kitschige ab. 

Carolin_BG kommentierte am 23. November 2020 um 18:54

Ich würde mich sehr freuen, den Adventskalender zu gewinnen! Da ich mit meinem Lesekonsum kaum mit dem Bücherkaufen hinterher komme, wäre es einfach toll, für die nächsten Wochen ausgesorgt zu haben! 
Da ich sehr viele Bücher second hand kaufe und daher meist nicht ganz aktuell bin, habe ich nur wenige Empfehlungen des Bücherjahres 2020. Besonders gefreut hat mich aber, dass auch Stephen King trotz seiner umstrittenen Fließband-Bücher-Produktion mal wieder einen sehr lesenswerten Kurzgeschichten-Band geschaffen hat: "Blutige Nachrichten" hält auf jeden Fall was es verspricht!

 

 

bovary kommentierte am 23. November 2020 um 19:35

Das wären von Giuseppe Tomaso di Lampedusa "Der Leopard", von Susan Hill "Wie tief ist das Wasser" und die meisten Erzählungen von Iwan Bunin, welche ich bis jetzt gelesen habe.

Anna625 kommentierte am 23. November 2020 um 20:05

Für mich ist das "Meine geniale Freundin" von Elena Ferrante. Ich kannte die neapolitanische Saga vorher nicht, ich hatte zwar schon öfter davon gehört, sie aber irgendwie nie zu lesen begonnen. Dann habe ich "Das lügenhafte Leben der Erwachsenen" gelesen, was mir so gut gefallen hat, dass ich nicht widerstehen konnte und mir direkt "Meine geniale Freundin" kaufen musste. Das war gut so, es hat mir wirklich sehr gut gefallen :)

Benne kommentierte am 23. November 2020 um 21:45

Mich hat dieses Jahr "Zugvögel" von Charlotte McConaghy begeistert. Ich frage mich immer noch, wie man ein so grandioses Buch schreiben kann.

Dahlie kommentierte am 23. November 2020 um 22:20

Sehr gerne gelesen habe ich in diesem Jahr die Ostpreussen-Saga von Ulrike Renk.
Beeindruckt hat mich der Roman von Olga Grjasnowa "Gott ist nicht schüchtern".

Schwester Friedlich kommentierte am 23. November 2020 um 23:59

Auch wenn das vielleicht für viele eine merkwürdige Antwort sein wird: Harry Potter. Durch die vermehrte Freizeit in diesem Jahr bin ich nochmal (mehrmals) die Filme durchgegangen und habe mich an meine Bücher von damals gewagt. Lang ist es her und doch war es so lange ein so großer Teil von mir. Ich lese die Bücher wie einen alten Schatz, wie gute Erinnerungen, welche man wieder erleben darf.

Die Scheu ist verschwunden und die Bücher wurden ebenfalls mit Klebezetteln versehen um bei Bedarf schnell zu einer favorisierten Stelle zu gelangen. Etwas was ich mich früher nie gewagt hätte, aber ich lese gerade anders, und ich genieße es sehr.

...Marleen... kommentierte am 24. November 2020 um 01:33

Dieses Jahr hat mich Love and Confess von Colleen Hoover total begeistert. Es stand schon ewig unberührt in meinem Regal und an einem ruhigen Feiertag war es dann innerhalb von ein paar Stunden durch gelesen. Das hat mich nun auch inspierert mein Wunschregal mit ein paar mehr Büchern von Colleen Hoover zu füllen.

Lesehoernchen99 kommentierte am 24. November 2020 um 12:37

Am nachhaltigsten begeistern konnte mich in diesem Jahr

Das Mädchen, das ein Stück Welt rettete von Sharon Cameron

grauerwolf1965 kommentierte am 24. November 2020 um 13:46

Jacques Berndorf: Die Reporter

78sunny kommentierte am 24. November 2020 um 14:17

Mich hat wohl am meisten "Ich bin bekloppt...und ich bin nicht der Einzige" in diesem Jahr beeindruckt. Das Buch ist mittlerweile bei jemandem gelandet, der es dringender brauchte als ich,aber dadurch haben sich viele gute Gespräche ergeben und es hat der anderen Person geholfen.

 

 

Estrelas kommentierte am 24. November 2020 um 17:53

"Sterben im Sommer" - ein intensives Hörerlebnis über den Tod des Vaters. 

Dancegirl kommentierte am 24. November 2020 um 20:08

Mich haben viele Bücher dieses Jahr beeindruckt, aber eines war auf jeden Fall  "Wie ein Leuchten in tiefer Nacht" von Jojo Moyes. In diesem Buch wird meiner Meinung nach vermittelt, wie wertvoll es ist zu lesen und das finde ich toll!

Katinka 1993 kommentierte am 24. November 2020 um 22:09

Das wäre der perfekte Adventskalender für mich. Gerade in der kalten Jahreszeit perfekt. Bin schon gespannt was so hinter den Türchen steckt.

In diesem Jahr hat mich "Der geheime Garten" absolut begeistert.

Gerhard kommentierte am 25. November 2020 um 08:16

Am nachhaltigsten begeistert hat mich in diesem Jahr das Kinderbuch "Was hast du in deiner Windel". Wir haben lange und mit velen Ratgebern versucht unseren Jüngsten das Töpfchen gehen zu lernen, aber er hat stur auf seine Windel bestanden. Dann haben wir zum Spaß dieses Buch gekauft und vorgelesen. Schwups wollte er die Windel nicht emhr und stattdessen aufs Töpfchen, was seither einwandfrei klappt. Ich bin echt beeindruckt, dass ein Kinderbuch etwas schafft, was zahlreiche Ratgeber nicht geschafft haben!

Timea kommentierte am 25. November 2020 um 14:43

Ich liebe Adventskalender! Hoffe sehr zu gewinnen! Am meisten hat mich dieses Jahr "Vom Wind geküsst" von Lin Rina beeindruckt, eine wunderschöne Geschichte. 

Shivaun kommentierte am 25. November 2020 um 16:47

Dieser Gewinn wäre ein absoluter Traum! 

Am meisten beeindruckt hat mich in diesem Jahr "Die Stimme" von S.K.Tremayne. 

KimVi kommentierte am 25. November 2020 um 18:35

Mich auf ein Jahreshighlight zu beschränken, fällt mir nicht leicht. Als absoluter Krimi-und Thrillerfan hat mich dieses Jahr "Bluthölle" von Chris Carter begeistern können. Denn das fand ich richtig spannend. Ich kann aber auch ganz "zahm", denn auch "Leas Spuren" von Bettina Storks, "Ada, das Mädchen aus Berlin" von Ronald H. Balson und "So weit die Störche ziehen" von Theresia Graw gehören zu meinen Lesehighlights des Jahres. 

hulahairbabe kommentierte am 25. November 2020 um 18:53

Am nachhaltigsten beeindruckt hat mich auf jeden Fall "Making Faces" von Amy Harmon. Ich habe viele sehr gute Bücher gelesen, aber dieses war das einzige, wo ich bitterlich geweint habe, weil es einfach schön war. Es war schön zu lesen wie sich die Liebe zwischen 2 Menschen zaghaft entwickelt hat und wie fest das Band der Liebe über alle Hindernisse und Tragödien hinweg hält. Wunderschön fand ich dieses Buch.

Falls ich die glückliche Gewinnerin sein sollte, wundert euch bitte nicht: Ich habe bewusst keine Wunschliste :) Ich freue mich über Bücher allgemein, am liebsten aber aus den Bereichen Romance, YA, NA und Fantasy, sowie allem was dazwischen liegt :)

Lelu kommentierte am 25. November 2020 um 23:12

Das ist eine schwere Frage, weil ich finde, dass man bei jedem Roman nach dem Lesen etwas mitnimmt. Ich würde aber sagen, es war MaCabes "Breakfast on Pluto", nicht unbedingt, weil der Plot so toll war oder der Stil so überzeugend, sondern weil mir der Roman mal wieder in Erinnerung gerufen hat, dass wir viele, viele Vorurteile und Schwierigkeiten, Vorbehalte und (irrationalen) Ängste noch lange nicht überwunden haben.

Daniela Schiebeck kommentierte am 26. November 2020 um 02:52

Frostgrab hat mir wahnsinnig gut gefallen.

StephanieP kommentierte am 26. November 2020 um 09:24

Oh, was für ein schöner Gewinn, da versuche ich doch gerne mein Glück! Mich hat Ragnar Jonassons "Dunkel" dieses Jahr am meisten begeistert. Dass mich ein Thriller emotional so ergreifen kann, dass ich über den Ausgang des Buches sogar weinen muss hatte ich zuvor noch nie. Zudem finde ich die Idee eine Buchreihe/ den Werdegang einer Ermittlerin Rückwärts zu erzählen einfach genial!

Peggy28 kommentierte am 26. November 2020 um 12:47

Wow was für ein Gewinn!

Ich kann mich dieses Jahr gar nicht entscheiden aber diese beiden Bücher haben mir am Besten gefallen:

Jojo Moyes - Wir ein Leuchten in tiefer Nacht
Lisa Taddeo - Three Women

Seferli kommentierte am 26. November 2020 um 14:12

Was für ein tolles Geschenk!!

Am meisten beeindruckt hat mich dieses Jahr das Buch "Ruhige Zeiten" von Lizzie Doron.

nikolausi kommentierte am 26. November 2020 um 15:28

Mich hat "Winterbienen" von Norbert Scheuer am meisten beeindruckt. Das Buch war einfach so lehrreich bzgl. der Bienen und der Geschehnisse im Zweiten Weltkrieg in der Eifel.

MrsWonder kommentierte am 26. November 2020 um 23:00

Ich (momentaner Pechvogel) versuche mal mein Glück. Mich hat dieses Jahr das Buch von Philipp Perry "Das Buch von dem du dir wünscht, deine Eltern hätten es gelesen". Es ist schon interessant woher wir welche Verhaltensmuster her haben.

Samantha Roke kommentierte am 26. November 2020 um 23:06

Ich liebe Adventskalender, fand es aber komisch, mir selbst einen zu kaufen, und wollte sowieso etwas mehr auf Süßes Verzichten. Also wäre dieser Adventskalender perfekt.

Am meisten beeindruckt war ich dieses Jahr von "Das Buch Ana" Von Sue Monk Kidd. Die Geschichte ist so wundervoll einfühlsam und fesselnd geschrieben, dass ich das Gefühl hatte, ich wäre mitten drin und würde es selbst miterleben. Was leider zur Folge hatte, dass ich das Buch viel zu schnell ausgelesen hatte.

Tina M. kommentierte am 27. November 2020 um 10:30

Die Schweigende von Ellen Sandberg.
Obwohl es schwierig für mich war, mich für eins zu entscheiden.

crazy girl kommentierte am 27. November 2020 um 17:05

Das Buch hat mich auch sehr beeindruckt.

Josie Barns kommentierte am 27. November 2020 um 11:35

Mich hat in diesem Jahr besonders das Buch "Bright Side" von Kim Holden begeistert. Es ist schon vor einigen Jahren erschienen und in Deutschland leider nicht so bekannt. Aber ich liebe die Protagonistin. Sie ist so eine starke, bewundernswerte Persönlichkeit. Ich möchte am liebsten der ganzen Welt dieses Buch empfehlen, weil es mich so nachhaltig geprägt hat.

_nubsi_ kommentierte am 27. November 2020 um 14:06

Bei mir ist es auf jeden Fall kann Gelato Sünde sein. Ich habe das Buch spontan in die Hand genommen. Einfach mal um etwas außerhalb meiner Lesegewohnheiten zu lesen. Doch anfangs habe ich leider überhaupt keinen Zugang zu diesem Buch gefunden. Da ich aber nicht aufgeben wollte habe ich nochmal auf Hörbuch gewechselt und das war Gold richtig. Ich bin dann im Wechsel beim Lesen und Hören durch die Seiten geflogen und habe mich sehr gut amüsiert. Am Ende muss ich sagen, dass dieses Buch für mich in diesem Jahr ein absolutes Highlight ist und ich es an Weihnachten auch verschenken werde.
 

 

aimée kommentierte am 27. November 2020 um 16:45

Am nachhatigsten beeindruckt hat mich dieses jahr ein 10 Seiten starkes Buch mit dem Titel "Der Wakamee Mann" - das erste selbstgeschriebene Werk von meinem Sohnemann =D
Ansonsten war mein Lesejahr von extremen Flauten geprägt, was aber wohl vor allem daran lag, dass ich coronabedingt selten die Zeit und Nerven zum entspannten Lesen aufbringen konnte. Daher ist mein Lesehighlight auch von Anfang des Jahres:
"Pandatage" war ein traurig-wolligwarmes Wohlfühlbuch :-)

crazy girl kommentierte am 27. November 2020 um 17:04

Die Schule am Meer von Sandra Lüpkes

1925 gründen 4 Lehrkräfte die Schule am Meer auf Juist. Aus dieser wahren Begebenheit hat die Autorin einen Roman geschrieben. Ich hätte mir vorstellen können, dort zur Schule zu gehen. 

sonjaliest kommentierte am 27. November 2020 um 22:25

Die Schule am Meer von Sandra Lüpkes

WriteReadPassion kommentierte am 28. November 2020 um 10:43

Mich hat auf jeden Fall das Buch "Das große Buch für Weltretter" von Martin Verg sehr beeindruckt. Ein Kinder-Sachbuch, dass die vielen großen Klima- und Weltprobleme kurz zusammenfasst und auch Erwachsene neue Erkenntnisse schenkt. :-D

https://wasliestdu.de/buch/das-grosse-buch-fuer-weltretter

Monique_ kommentierte am 28. November 2020 um 12:48

Ganz klar und ohne Zweifel Never Doubt von Emma Scott.

Leseratte13 kommentierte am 28. November 2020 um 13:45

Ich liebe Adventskalender - auch als Bücher und mit Büchern. 

Wie war bis jetzt mein Lesejahr 2020? 

Bis auf die "Hundebücher" von Petra Schier -- waren wieder sehr gut geworden und ich freue mich schon auf die Bände im nächsten Jahr - gehörte zu meinem Jahreshighlight auch das Buch " Rabeneck"  von Claudia Rimkus und noch viele andere.

Auch das Buch "Die stumme Patientin" von Alex Michaelidis hatte mich sehr positiv überrascht.

Ansonsten hatte ich aber auch noch sehr viele andere schöne Bücher.

 

mabuerele kommentierte am 28. November 2020 um 14:53

Da gitb es viele. Eins war "Die Unwerten" von Volker Dützer, ein Anderes "Die Präsidentin" von Randy Singer.

Lysithea kommentierte am 28. November 2020 um 19:07

Am meisten beeindruckt hat mich 2020 "The One"von John Marrs, denn da gibt es Plottwists an jeder Ecke! Aus einer sehr einfachen Idee wurden hier großartige Geschichten gemacht!

Ramona Elektrohexe kommentierte am 28. November 2020 um 19:10

king - brennen muss salem

xx_yy kommentierte am 28. November 2020 um 19:19

Anfang des Monats war die Frage, welches Buch mich in diesem Jahr am nachhaltigsten begeistert hat, wirklich schwer zu beantworten. Ich konnte mich auf kein Buch zu 100% Prozent festlegen, weshalb ich mir noch Zeit zum Nachdenken gegeben habe. Doch diese Woche habe ich das neue Buch Wie die Stille vor dem Fall. Erstes Buch von Brittainy C.Cherry gelesen, und bin mir jetzt mit meiner Antwort ganz sicher. Dieses Buch hat mich wirklich komplett umgehauen. Die Autorin hat es bereits mehrmals geschafft, mich mit ihren Geschichten zu berühren, und zum Weinen zu bringen, aber ihr neuestes Buch hat all die andern nochmals übertroffen. Die Themen, die die Autorin aufgegriffen und in dem Buch behandelt hat, sind mir sehr nahe gegangen, und haben mich viel über mich, mein Leben und mein Verhalten anderen gegenüber nachdenken lassen. Ich kann das Buch wirklich nur weiterempfehlen. Es hat mir so unglaublich gut gefallen und mich einfach auf so viele Weisen berührt und bewegt, sodass ich mir sicher bin, es noch mehrmals zu lesen. 

Schokoladenteddy kommentierte am 28. November 2020 um 20:25

Oh wow, was für ein Hammergewinn! Ein Bücheradventskalender ist ja das Non-Plus-Ultra eines Adventskalenders - dagegen können Schoko-, Bildchen- und Schmuckadventskalender einpacken! ;D

Wow, das ist eine schwierige Frage. 2020 habe ich viele tolle Bücher gelesen, deshalb finde ich es schwierig, mich für eines zu entscheiden. Aber ganz besonders gut gefallen hat mir "Lioness - Wohin dein Herz dich führt" von Kathy Tailor. Ich habe es geliebt - die starke Protagonistin Borka, die aussergewöhnliche Story um Löwen und der packende und humorvolle Schreibstil sowie natürlich die fantastische Story haben mich tief beeindruckt. ♥

darkiis_buechertipps kommentierte am 28. November 2020 um 20:36

Das ist ja mal ein richtig tolles Gewinnspiel!!

Mich hat sehr berührt und bleibt für immer in meinem Herzen, dass Buch "Trümmermädchen". Es war so eine schöne und zugleich traurige Geschichte. Die mich sehr gefesselt hat und worüber ich oft über einige Situationen nachgedacht habe. ❤

Darkage-Castle kommentierte am 28. November 2020 um 21:07

Es gab in diesem Jahr einige Bücher, die mich in irgendeiner Form sehr beeindruckt haben. "Du und ich und tausend Sterne über uns" war das Letzte was ich gelesen habe und und welches mich aktuell noch beeindruckt.

 

La Calavera Catrina kommentierte am 28. November 2020 um 21:07

"Der Weg des Wasser" hat mich am meisten beeindruckt. Ich habe noch nie ein so gutes Buch zu dem Thema gelesen, das alles zusammenfasst und wirklich hilfreich ist. 

Krimine kommentierte am 29. November 2020 um 00:00

Mein Jahreshighlight war die Hulda-Trilogie von Ragnar Jónasson. In ihr geht es nicht vorrangig um die Aufklärung verübter Verbrechen, sondern vielmehr um eine Reihe an Einzelschicksalen mit einem meist verhängnisvollen Verlauf. Ich werde noch lange an diese Thriller denken.

Ih wünsche allen, die hier mitlesen, eine wundervolle und gesunde Weihnachtszeit.

allythebrain kommentierte am 29. November 2020 um 13:01

Mein Buch des Jahres ist "Exit racism" von Tupoka Ogette. Es hat mir die Augen für unseren systematischen Rassismus geöffnet.

Seiten