Gewinnspiel

Monatsgewinnspiel Mai: Gewinne deine Wunschbücher

Monatsgewinn Mai

Welche Bücher wünschst Du Dir am allermeisten? Mit etwas Glück könnten Deine Bücherträume im Mai wahr werden!

Dein "Was liest Du?"-Wunschregal ist immer auf dem neuesten Stand? Das könnte sich im Mai wieder ganz besonders lohnen! Als Gewinner*in des Monatsgewinnspiels erhaltet ihr die Titel, die sich auf den ersten 15 Positionen eures Wunschregals befinden, von uns frei Haus.

Alles, was Du dazu tun musst? Richte Dein Wunschregal entsprechend ein und verrate uns hier per Kommentar, wer dein/deine Lieblingsautor/eine Lieblingsautorin ist und warum! (Mehrfachnennungen möglich :-))

Teilnehmen kannst Du bis zum 31. Mai um 23:59 Uhr.

Wichtiger Hinweis: Die Erfüllung Deiner Bücherwünsche wird sich nach dem Inhalt und der Sortierung Deines Wunschregals zu o.g. Zeitpunkt richten. Eine nachträgliche Änderung (nach Bekanntgabe des Gewinners) ist nicht möglich.

Viel Glück - wir drücken euch die Daumen! :-)

Kommentare

Seiten

Sabine_AC kommentierte am 11. Mai 2021 um 20:39

Lieblingsautor - puh, finde ich schwierig. Bei aktuellen Autoren kann ich mich da auch wirklich nicht entscheiden. Juli Zeh lese ich sehr gern... aber auch diverse Krimiautoren, (Zeit-)Historisches... Ken Follett ist sicher vorne mit dabei.

Allerdings habe ich ein großes Faible für den guten alten Goethe. Falls ich mich also festlegen muss, dann wähle ich ihn.

daroe kommentierte am 11. Mai 2021 um 20:52

Charlotte Link hat für mich den richtigen Spannungsbogen und hält bis zum Ende überraschendes bereit. Petra Hülsmann lässt mich dahin schmelzen. Nele Neuhaus fesselt mich an ihre Bücher. Ach ich habe so viele Autoren, die ich sehr gerne lese und bevorzuge. ;-)

Fernweh_nach_Zamonien kommentierte am 11. Mai 2021 um 21:10

Bei Thrillern kaufe ich blind alles von Sebastian Fitzek. Schwieriger zu sagen, wen unser Lieblingsautor*in bei Kinderbüchern ist. Ingo Siegner mit seinem Drachen Kokosnuss oder Geschichten von Ute Krause gehen immer ;-)

Borgel62 kommentierte am 11. Mai 2021 um 21:17

Im Bereich Krimi war es sonst immer Agathe Christie habe aber seit letztes Jahr Christine Brand für mich neu entdeckt.

Lrvtcb kommentierte am 11. Mai 2021 um 21:17

Das ist wirklich eine schwere Frage... Mein Lieblingsgenre ist das Fantasy-Genre und da gibt es echt viele tolle Autor*innen. Ich lese super gerne Sabine Schulter, Trudi Canavan, Cassandra Claire oder auch Leigh Bardugo. Aber meine absolute Lieblingsautorin ist wohl Sarah J. Maas. Ich habe am Wochenende erst "A Court of Silver Flames" beendet und es hat wieder gezeigt wie vielseitig die Autorin ist und mit wie viel Liebe zum Detail sie Welten sowie Charaktere entwirft.

Annegreat kommentierte am 11. Mai 2021 um 21:55

So ganz spontan würde ich Elizabeth George sagen, da ich Inspector Lynley und Sergeant Havers so gerne mag. Bis zum nächsten Buch dauert es leider noch ein wenig.

lielo99 kommentierte am 11. Mai 2021 um 22:35

Nein, einen Lieblingsautor gibt es für mich nicht. Sehr gerne lese ich die Bücher von Charlotte Link und Elisabeth George. Und bei den bereits Verstorbenen sind es : Konsalik, Simmel und Ernest Hemingway. 

Nora Lee kommentierte am 11. Mai 2021 um 23:03

Stephen King, weil er der beste Autor ist, den ich kenne.

La Calavera Catrina kommentierte am 11. Mai 2021 um 23:41

Einen Lieblingsautor oder eine Lieblingsautorin habe ich nicht, aber ich mag den Schreibstil von Cornelia Funke, Davide Morosinotto und Sara Pennypacker. 

Da es aber so viele tolle Autoren gibt, deren Bücher ich mir zumindest genauer anschaue, belasse ich es jetzt bei den genannten. 

Ein Buch blind kaufen, würde ich trotzdem nicht, sondern mir immer anschauen, ob mir auch der Inhalt zusagen würde. Denn auch geliebte Autoren probieren mal was Neues oder verändern sich. 

 

rikai kommentierte am 12. Mai 2021 um 00:05

Ich habe das ein oder andere Steckenpferd, was sich auch in meinen literarischen Vorlieben widerspiegelt. So interessiere ich mich beispielsweise für das georgianischen und viktorianischen Zeitalter oder beschäftige mich gerne mit Südostasienkunde, mit dem Fokus vorrangig auf Gesellschaft, Kultur und Politik. Fragt mich nicht, wieso ausgerechnet dafür.^^ Jedenfalls bevorzuge ich Autoren, die mir gute Einblicke in diese Bereiche liefern, wie z. B. Jane Austen, die Brontë-Schwestern, Hiromi Kawakami, Durian Sukegawa, Bandi, Andreas Neuenkirchen oder Linda Holeman, um nur mal ein paar zu nennen.:). Daneben lese ich hin und wieder auch gerne mal Fantasy-Romane. Hier bin ich allerdings größtenteils bei den Autoren hängen geblieben, die ich bereits seit meiner Kindheit her kenne und mit denen ich aufgewachsen bin (beispielsweise Rowling, Tolkien und Heitz).

Ich verzichte an dieser Stelle mal darauf, auf jeden einzelnen einzugehen, sonst sitze ich noch bis Pflaumenpfingsten hier.^^

 

Pempi kommentierte am 12. Mai 2021 um 00:26

Für mich gibt es einige Autor/innen, deren Bücher ich gerne lese. Und zwar unterschiedlicher Genre.
Neu ist Anne Barns mit auf die Liste gerutscht. Bei Ihren Büchern mag ich die Leichtigkeit der Geschichten.
Wenn ich mich jetzt festlegen soll, wird allerdings meine Nummer eins ☝️ Paulo Coelho.                    
Ein fantastischer Autor, der sehr tiefgründige Bücher schreibt, die mich fast immer zum Nachdenken anregen. 
Dennoch würde ich keine Bücher blind kaufen. Bei den bevorzugten Autoren/innen gibt es natürlich einen besonderen Augenmerk auf jedes neue Buch. 
 

 

verbuechert kommentierte am 12. Mai 2021 um 01:10

Das ist so ein tolles Gewinnspiel! Vielen Dank für diese Chance :) 

Ich habe mehrere Lieblingsautor*innen. Zum einen ist es Cassandra Clare. Ihre Bücher liebe ich schon seit Jahren und ich liebe es beim Lesen in die Welt der Schattenjäger einzutauchen! Außerdem mag ich die Bücher von Sergio Bambaren total gerne, weil sie mich immer zum Nachdenken über das Leben anregen! Aber es gibt noch viele weitere Autor*innen, die ich liebe und dessen Bücher ich immer wieder lesen könnte, aber diese Beiden zählen definitiv zu meinen Favoriten. :)

Myrna kommentierte am 12. Mai 2021 um 01:15

Anne Rice, Marion Zimmer-Bradley und J.R.R. Tolkien. Diese drei sind für mich persönlich sozusagen das Nonplusultra... Und Agatha Christie. Ich habe alle Romane von ihr.

Ich will jetzt hier nicht zu allen genannten Autoren im Einzelnen etwas sagen, aber bei Christie ist es die Genialität der Krimis, wie sie die Fälle schildert und auflöst. Einfach umwerfend.

Bei Tolkien ist es die wunderschöne Sprache, die mich vor allem im Silmarillion sehr berührt hat. Es ist mein absolutes Lieblingsbuch.

schnaeppchenjaegerin kommentierte am 12. Mai 2021 um 02:47

Da gibt es einige - kommt immer auch auf das Genre an. Ich mag Rowan Coleman, Jojo Moyes und Julie Cohen, da sie stes eingängige, emotional berührende Geschichten schreiben, in denen starke Frauen im Vordergrund stehen. 

Danit Atkins schätze ich für ihre melancholischen Liebesgeschichten, die häufig mit einer raffinierten Wendung überraschen. 

Lucy Clarke mag ich für ihre fesselnden, fast schon thrillerartigen Romane, die mit einem überraschenden Twist aufwarten können. 

Von Kathy Reichs liebe ich die Reihe um Tepe Brennan, da ich die Forensik so spannend, authentisch und bildhaft geschildert empfinde. 

Die historischen Romane von Claire Winter sind stets perfekt recherchiert und konnten mich alle fesseln. 

Jenny Colgan schreibt wunderschön unterhaltsame Romane mit liebenswerten Protagonisten, die man gerne durch mehrere Bände begleitet. 

Um zur Ehrenrettung auch noch einen männlichen Autor zu nennen: Andreas Gruber schreibt spannende Krimis mit eigenwilligen Protagonisten und kreativen Fällen. 

Wolly kommentierte am 12. Mai 2021 um 05:14

So 100% kann ich das gar nicht sagen, aber ich mag zum Beispiel immer wieder gerne Anna Ruhe, Ursula Poznanski und Andreas Izquierdo.

witchqueen kommentierte am 12. Mai 2021 um 06:02

Moin in die Runde. 
Mein absoluter Lieblingsautor ist Stephen King. Ich liebe es, wie er es immer wieder versteht, seinen Leser gefangen zu nehmen, mit den Ängsten seiner Leser zu spielen und einem immer wieder eine Gänsehaut über den Rücken zu jagen. Die Bücher fesseln mich vom ersten Augenblick und lassen mich nicht mehr los. 

Aber ich lese auch wahnsinnig gerne die Bücher von Andreas Gruber, Sebastian Fitzek, Klüpfel & Kobr, Andreas Föhr, Franke & Kuhnert, Nele Neuhaus, Klaus-Peter Wolf, Eva Almstädt, Gisa Pauly und Petra Schier (hier aber nur die historischen und die Hunderomane). 
Man sieht glaube ich schon, dass ich es spannend mag ;-)

 

Ladybug kommentierte am 12. Mai 2021 um 06:30

Fitzek ist ein Autor, von dem ich eigentlich alles gelesen habe... aber ob ich ihn deshalb als Lieblingsautor betiteln soll, kann ich nicht sagen, denn es gibt so viele tolle Bücher, die von großartigen kreativen Köpfen zu Blatt gebracht worden sind...

Bettikind kommentierte am 12. Mai 2021 um 07:38

Ich würde mal sagen: Es gibt Lieblingsautoren für jede Jahres- und Lebenszeit. 8-)) Also viele. Aber auf jeden Fall vorn dabei: Ken Follett, Rebecca Gablé, Diana Gabaldon, Nele Neuhaus und Bernard Cornwell. 

Buchfresserchen kommentierte am 12. Mai 2021 um 07:41

Meine erste Lieblingsautorin war Mary Scott. Ich habe als Jugendliche ihre Romane über Neuseeland verschlungen.

Danach hatte ich erst mal eine Leseflaute und kam erst als mein Kind größer wurde wieder zum Lesen. Da gefielen mir Lucinda Riley und Andrea Schacht so gut, das ich deren Bücher immer ungesehen kaufte oder auslieh. Leider gibt es Andrea Schacht nun nicht mehr, aber ihre Bücher die sie schrieb habe ich bis auf die mit den Katzen alle gelesen, da ich historische Romane mit ein bisschen Krimi sehr schätze.

Ansonsten lese ich Querbeet. Sehr gerne die Jugendbücher von Kerstin Gier.

Ganz neu für mich entdeckt habe ich Eva Völler, Fenja Lüders und Rena Rosenthal.

Da werde ich hier mal ein Wunschregal einrichten. Vielleicht habe ich dann ja Glück und werde tatsächlich ausgewählt.:-)

Akantha kommentierte am 12. Mai 2021 um 08:01

Es gibt ungefähr eine handvoll Autor*innen, die ich großartig finde. An der Spitze unangefochten Ken Follett. Seine Geschichten sind unglaublich lebendig, Protagonisten und Antagonisten so nachvollziehbar und authentisch. Eine besondere Bedeutung wird er für mich auch einfach immer haben, da seine Bücher mein erster Schritt aus der Kinder-/Jugend- in die Erwachsenenliteratur waren.

Deedo kommentierte am 12. Mai 2021 um 08:01

Meine Lieblingsautorin ist Tess Gerritsen, ich liebe Ihren Schreibstil und die Bücher sauge ich regelrecht auf. Die Mischung aus medizischen Details und Ermittlerarbeit finde ich spannend.

 

Alice9 kommentierte am 12. Mai 2021 um 08:06

Oh je, sich da zu entscheiden ist wirklich schwierig. Also im Bereich Thriller ist mein Lieblingsautor defintiv Sebastian Fitzek. Er schafft es immer, micht mit seinen Büchern zu fesseln, mir eine Gänsehaut zu bescheren und vor allem, habe ich nie auch nur die leiseste Ahnung, worauf das Ganze hinaus laufen soll und werde am Ende dementsprechend immer überrascht. 

Ansonsten lese ich sehr gerne alles, was Colleen Hoover oder Jennifer L Armentrout so rausbringen. Die Beiden schaffen es auch immer, mich zu berühren, mitzureißen und zu überraschen. Sowohl Jennifer L Armentrout, die mich mit ihren Fantasyromanen immer begeistern kann, als auch Colleen Hoover mit ihren Jugendromanen oder auch mit "Verity", haben sich in mein Herz geschrieben. 

lesebrille kommentierte am 12. Mai 2021 um 08:13

Das ist schwer zu sagen, ,aber mir fallen als Erste  direkt Astrid Lindgren und Erich Kästner ein. Dann später Lessing,Kafka und Brecht.  Heute auch Ulrike Renk, Petra Durst-Benning, Charlotte Link,Klaus-Peter Wolf, Kathy Reichs und Karen Slaughter.  Die Liste könnte ioch aber ohne weiteres sofort ergänzen.:)

Sandra Demuth kommentierte am 12. Mai 2021 um 08:25

Ganz klare Antwort: Marah Woolf. Jedes Buch von ihr kann ich blind kaufen und sicher sein, dass ich immer umgehauen werde! Ich habe sie durch die Angelussaga entdeckt und kann sie nur jedem ganz ganz dringend empfehlen!! Am 1.6 kommt ihr neues Buch ( Ich meine der erste Teil der Atlantischroniken). Vorbestellen Leute !

silesia kommentierte am 12. Mai 2021 um 08:37

Schwierig, es gibt wenige, bei denen greife ich "automatisch" zu: Klaus-Peter Wolf, Gisa Pauly und  einige, bei denen ich auf jeden Fall schaue, worum es im neuen Band geht: Marie Merburg, Kai Meyer,  Horst Eckert, Marc Elsberg, Petra Schier... ach, ich könnte noch soviele nennen und doch würde ich bestimmt jemanden vergessen.

Estha kommentierte am 12. Mai 2021 um 08:43

Es ist für mich unmöglich nur einen oder zwei Lieblingsautoren zu nennen. Es gibt viel zu viele gute, die ich schätze und sehr gerne lese. Im Thrillerbereich wäre z.B. Fitzek oder Ludwig zu nennen. Andreas Eschbach ist auch sehr interessant. Die alle schreiben äußerst spannend. Andreas Eschbach hat immer unglaublich tolle Ideen für seine Romane. Dieser Autor ist gut für eine Überraschung. Man weiß nie, was bei ihm kommt. Im Bereich Belletristik mag ich T.C.Boyle sehr gerne - ein begnadeter Erzähler.

Biggieule kommentierte am 12. Mai 2021 um 08:44

Ich finde es schwer den einen absoluten Lieblingsautor zu benennen. Dazu lese ich auch zu unterschiedliche Genres.

Ich mag jedoch ganz besonders Gerhard Henschel. Seine Martin Schlosser Reihe ist eine wunderbare Chronik der BRD ab den 60er Jahren. Für mich als in den 60ern Geborene haben diese Romane einen sehr hohen Wiedererkennungswert und ich freue mich wie Bolle, das im Herbst ein weiterer Band erscheint.

Sehr gerne lese ich auch Bücher von Stuart O' Nan. Seine unaufgeregten Beschreibungen einer amerikanischen Familie (Emily, allein, Henry persönlich und Abschied von Chautauqua) haben mir sehr gut gefallen.

Gerne lese ich auch Cornelia Funke.

Und die Liste könnte ich noch ewig weiterführen.
Aber trotzdem kaufe ich von meinen bevorzugten Autoren nie "blind" jede Neuerscheinung. Ich schaue auch da danach, ob mir der Plot an sich überhaupt zusagt.

gaby2707 kommentierte am 12. Mai 2021 um 08:51

Ich habe eine Autorin, dernen Bücher ich ungesehen kaufe: Ulrike Busch. Ich liebe ihren geschliffenen Schreibstil nd ihre so menschlichen Protagonisten.

stefanb kommentierte am 12. Mai 2021 um 08:54

Den einen Autor gibt es nicht. Ich finde die Bücher der Autoren James Lee Burke, Joe R. Lansdale und Adrian McKinty ziemlich klasse.

Rosmarin kommentierte am 12. Mai 2021 um 08:55

Das ist für leidenschaftliche Vielleser*innen eine gaaaanz schwierige Frage! 

Meine Lieblingsautoren stammen aus der näheren Umgebung: Jörg Maurer, Andreas Föhr, Nicola Förg, Inge Löhnig, Friedrich Ani... aber auch das Debüt von Monika Pfundmeier hat mich sehr überzeugt!

Unschlagbar gut sind für mich auch Ken Follett und Elizabeth George. 

Und, und, und... :o))

M.andthebooks kommentierte am 12. Mai 2021 um 09:06

Meine Lieblingsautorin ist definitiv Cassandra Clare, weil ich ihre Schattenjägergeschichten so liebe, aber ich mag auch Jennifer L. Armentrout und Jennifer Estep so gerne, weil ihre Geschichten einfach unglaublich schön waren!

fuepsel kommentierte am 12. Mai 2021 um 09:11

Ich habe mehrere Lieblinge je nach Genre. Für Frauenromane sind es Susanne Fröhlich, Jojo Moyes und Lucinda Riley. Bei Fantasy gefällt mir Lesestoff von Jay Kristoff, V.E. Schwab und Kai Meyer. Lustiges mag ich von Ralf Schmitz, Moritz Netenjakob und Katrin Bauerfeind. Spannendes von Dan Brown und Andreas Eschbach. :-)

Gelinde kommentierte am 12. Mai 2021 um 09:14

Oh da gibt es mehrere, aber lustiger Weise habe ich festgestellt es sind lauter Frauen ♥♥

-Andrea Russo (und alle ihre Pseudonyme) - sind immer so schöne Wohlfühl-Bücher

-Maria W. Peter - ihre Bücher sind so intensiv und empathisch

-Bernadette Calonego - schreibt tolle Kanada-Krimis

- Teresa Simon(alioas Brigitte Riebe), Ulrike Renk, Claire Winter - so tolle historische Romane

-Gina Mayer - unglaublich fantasievolle und faszinierende Kinderbücher

 

Lilli33 kommentierte am 12. Mai 2021 um 09:28

Zwei meiner Lieblingsautorinnen sind Susanne Gerdom und Antonia Michaelis. Sie schreiben beide so super, Was sie mit Sprache machen, ist einfach super und hebt sich definitiv von der Masse ab. Mir gefallen vor allem ihre Metaphern, ihre Wortneuschöpfungen und Wortspiele. 

westeraccum kommentierte am 12. Mai 2021 um 09:31

Da gibt es so viele, Juli Zeh, Margaret Atwood, Johanna Romberg, Klaus-Peter Wolf, Jo Nesbo, T.C. Boyle, Colum McCann...

Ich habe bestimmt viele vergessen!

 

 

KristallKind kommentierte am 12. Mai 2021 um 09:36

Ich habe keinen absoluten Lieblingsautor. Allerdings beobachte ich die Neuerscheinungen von wenigen Autoren ganz genau und lese diese Bücher dann auch meistens.

Ich mag Marah Woolf, weil ihre Geschichten oft an Sagen oder Mythen angelegt sind. Oder Lea Coplin, die für mich einen einzigartigen Schreibstil hat. Aber auch Stephen King, der gekonnt Horror mit Alltag kombiniert. Nur, um einige zu nennen.

:-)

Vxrc kommentierte am 12. Mai 2021 um 09:38

 

 Ich liebe die Bücher von Jennifer l. armentrout, aber auch die von Michelle Schrenk und der Selfpublisherin Lillith Lamprecht sehr sehr gerne:)  zudem finde ich sie in ihren Social Media Accounts auch immer sehr sympathisch weswegen ich von Ihnen immer Bücher kaufen würde.:D

und seit neuesten liebe ich auch die Bücher von Sarah j. Maas *.* 

ihr Buch Crescent City hat mich ganz schön beeindruckt

 

AnneW kommentierte am 12. Mai 2021 um 09:49

Lieblingsautor*innen hab ich mehrere, u.a. Sarah J.Maas, Jennifer Estep, Jennifer Benkau und Alwyn Hamilton. Aktuell würde ich letztere als meine Lieblingsautorin nennen, ich verschlinge gerade ihre Amani-Reihe. 

Schneeweißchen kommentierte am 12. Mai 2021 um 10:22

Meine Lieblingsautorin ist Yrsa Sigurðardóttir; ihre Bücher faszinieren mich einfach jedes Mal und ich fiebere jedem neuen Buch von ihr entgegen :D

19Siggi58 kommentierte am 12. Mai 2021 um 10:33

Meine Lieblingsautorin ist zur Zeit " Emma Wagner " . Ich habe schon viele Romane von ihr gelesen, die mich begeistert haben. Sie verknüpft sehr professionell Vergangenheit und Gegenwart. Anfangs hat man dass Gefühl, als ob man gleichzeitig zwei Romane liest, aber im Verlauf der Geschichte fügen sich beide Geschichten gekonnt zusammen. Einfach Klasse diese Schreibweise. Natürlich gibt es auch viele Bücher anderer Autorinnen und Autoren.die mich begeistert haben, und begeistern werden. Diese alle zu benennen, würde den Rahmen hier sprengen.

Pennys Little Bookcorner kommentierte am 12. Mai 2021 um 10:42

Es gibt einige Autorinnen/Autoren die ich super finde und natürlich hat man so ein paar Favorites. Momentan würde ich die Frage aber mit "John Marrs" beantworten. Sein Schreibstil spricht mich einfach so an, dass mich seine Bücher unglaublich fesseln. Ich kann es dann einfach nicht erwarten zu erfahren wie es weitergeht, auch wenn das jeweilige Buch vielleicht eigentlich gar nicht so spannend ist. Das schafft einfach kein anderer Autor bei mir.

CookiesBooksAndPizza kommentierte am 12. Mai 2021 um 10:49

Ich glaube, bei mir ist es sehr abhängig vom Genre.
Zum einen Sebastian Fitzek, weil er einfach genial schreibt und seine Ideen völlig verrückt sind.
Jay Kristoff finde ich auch super, da er es tatsächlich geschafft hat, mich mit Nevernight komplett umzuhauen (es passiert sehr selten). Uuuund dann gibt es noch Meghan March, die Königin der Cliffhanger und L. J. Shen, weil ich diesen leichten unfassbar angenehmen Schreibstil liebe.
DEN EINEN Lieblingsautor gibt es für mich nicht. Jeder ist etwas besonderes und hat seinen eigenen Stil. Sich aus dieser riesigen Vielfalt auf einen zu beschränken, ist dezent schwer xD

Gackelchen kommentierte am 12. Mai 2021 um 10:51

Ab wann ist ein Autor ein Lieblingsautor? Ich hab recht viele Bücher von John Boyne zuhause stehen, würde ihn aber nie als Lieblingsautor betrachten hihi. 

 

Für mich ist das glaube ich Hanya Yanagihara, Anthony Mccarten, Haruki Murakami, Jane Austen.

misery3103 kommentierte am 12. Mai 2021 um 11:01

Lieblingsautoren/autorinnen ... da gibt's ein paar:

Stephen King
Nora Roberts
Sandra Brown
Karin Slaughter
Chris Carter

 

Tauriel kommentierte am 12. Mai 2021 um 11:25

Spontan fällt mir Sarah Lark ein . Ich habe schon einige Bücher von ihr gelesen und sie hat die Gabe , das ich das Gefühl habe,live in der Geschichte dabei zu sein .Momentan lese ich den ersten Band der Tierärztin und sie versetzt mich nach Berlin in die "goldenen Zwanziger ".

florinda kommentierte am 12. Mai 2021 um 11:26

"wer dein/deine Lieblingsautor/eine Lieblingsautorin ist und warum! (Mehrfachnennungen möglich :-))"

Kästner  Surminski, Charlotte Niese, Irving Stone, Anne Selinko, M. von Krusow, Karl May, Theodor Storm, Schiller, Gebr. Grimm, H. C. Andersen, Fontane, Zuckmayer, Laar, Dahn, Uris, Tolstoi, Th. Mann, Galsworthy, Mark Twain, Archer, O'Hara, G. Bristow, Vater und Sohn Dumas, V. Hugo, Georgette Heyer, Pauline Gedge, Frederick Foryth, John Le Carre, Ken Follett, Sabine Weigand, Brigitte Hamann, Titus Müller, Chamisso

Jede(r) hat auf seine/ihre Art verstanden, meine Gefühle anzusprechen und/oder. mein Interesse an Menschen, Geschichtsepochen oder Landschaften zu wecken. 

_Lautschi_ kommentierte am 12. Mai 2021 um 11:45

Ich liebe alle Bücher von Jennifer L. Armentrout und Sarah J. Maas! Außerdem mag ich Brittainy C. Cherry und Emma Scott auch sehr gerne ;)

PeWie kommentierte am 12. Mai 2021 um 11:51

Ken Folett und Rebecca Gable für historische Romane.

Nele Neuhaus und Jefferey Deaver für Krimis und Thriller

Nalini Singh, Christine Feehan für außergewöhnliche Liebesromane

Leigh Baduro und Andreas Suchanek für Fantasy

GaudBretonne kommentierte am 12. Mai 2021 um 12:19

Diese Frage kann ich eigentlich nicht wirklich beantworten. Es gibt zu viele gute Autoren und meine Bedürfnisse und mein Geschmack bzw. die Kriterien, die mir bei einem guten Buch wichtig sind, haben sich mit der Zeit verändert. Im Laufe meines Lebens haben mich allerdings einige Autoren stärker geprägt als andere. Dazu zählen  A. Lindgren, E. Kästner, C. Nöstlinger, M. Ende,  J.K. Rowling, B. Groult, I. Allende,  A. Schnitzler, Schlink, J. Becker, die Gebrüder Mann, H. Hesse, Fontane, Kafka, Rousseau, Stendhal, Hugo, Flaubert, Camus, Sartre, Ionesco, Loti, viele weitere Franzosen und  ....

Heute lese ich gerne Werke von u.a. J. Franzen, Hanya Yanagihara, Jean-P. Blondel, J. Taschler u. B. Wells.....

Trotz dieser langen Liste ist sie nur exemplarisch zu sehen. Meine Wunschliste ist auch unendlich. Aktuell stehen viele Werke, die in diesem Jahr erschienen sind, auf den vorderen Plätzen, denn ich mag es auch sehr gerne, neue Autoren für mich zu entdecken. Inzwischen lese ich auch viel "internationaler".  Daher wäre dieser Gewinn ein Traum....

Maggy kommentierte am 12. Mai 2021 um 12:21

Einer meiner liebsten Autoren ist Klaus Kordon! Er schafft es geschichtliche Themen spannend und für Kinder und Jugendliche verständlich zu verpacken! Ansonsten lese ich auch die Bücher von Walter Moers total gerne. Er hat eine eigene Art und obwohl ich eigentlich kein Fantasy Fan bin,liebe ich alle Zamonienromane!

Seiten