Gewinnspiel

Literarische Apotheke - Monatsgewinnspiel im April - Bücher zu gewinnen

Monatsgewnnspiel März

Wir öffnen wieder die Tore unserer literarischen Apotheke, die für fünf von euch ein personalisiertes Care-Paket bereit hält!

Angelehnt an Philippe Dijan, der einst bemerkte »Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler«, bieten wir im März wieder unsere exklusive Sprechstunde für Literaturbegeisterte an. Sind deine Lachmuskeln verspannt oder stockt Dir bei Gruselgeschichten der Atem? Auch bei Einsamkeit, Liebeskummer und Fernweh halten wir die passende Lektüre für Dich parat.

Schildere uns in unserer extra dafür eingerichteten literarischen Sprechstunde bis zum 31.03.2021, 23:59 Uhr, von Deiner Lage und sichere Dir damit die Chance auf eines von fünf personalisierten Care-Paketen mit jede Menge passendem Lesestoff.

Wir drücken euch die Daumen!

Die Teilahmebedingungen findet ihr hier.

Hinweis: Der/die Gewinner/in des Monatsgewinnspiels im Februar wird im Laufe der Woche im Forum bekannt gegeben. 

Kommentare

Seiten

sunrise kommentierte am 10. März 2021 um 10:01

Liebe A.

Tatsächlich stelle ich bei mir momentan verstärkt Symptome von Zwiegespaltenheit fest. Mein Lieblingsgenre sind ja gegenwartsbezogene Krimi und Thriller. Doch in letzter Zeit verspüre ich den inneren Drang, Schurken in vergangenen Epochen auf die Spur kommen zu wollen.

Was soll ich tun?

Kannst Du mir helfen?

Eine „Medizin“, die mir einen Weg aus meinem Dilemma zeigen würde, könnte ich gut gebrauchen und ist jederzeit sehr willkommen.

LG s.

Tauriel kommentierte am 10. März 2021 um 10:35

Diagnose :Anonymer Bücher- Nerd

Endlich ist Heilung in Sicht!Und die Mischung kann ich selbst zusammen stellen!Wie toll ist das denn? Aber der Reihe nach:
Vorerkrankungen : mir wurde schon ein Buch zusammen mit einem Regenschirm in die Wiege  gelegt.Das konnte doch nur schief gehen! Wer denkt sich denn sowas aus?                                       Dann bin ich quasi mit Schneider-Büchern groß geworden und habe nachts mit Taschenlampe unter der Bettdecke weiter gelesen! Tja,da gab es noch keine beleuchteten E-Reader! 

Ich weiß nicht,wann es so umgeschlagen ist,aber heute verlasse ich die Wohnung nicht ohne ein Buch.Sogar im Auto geht es weiter mit den passenden Hörbuchern!                                     Ja,mittlerweile lese ich sogar  parallel.

(HUHU,könnt ihr mich verstehen?)

Differenzialdiagnostisch

stellt sich die Frage:bin ich nur krank oder schon süchtig? 

Allergien:

leeres Bücherregal bzw..abgebauter SUB,das möchte ich nicht nochmal erleben.

Körperliche Verfassung:

Ohne Buch fühle ich mich ausgedörrt.

Meine tägliche Dosis besteht aus mindestens 20 Seiten,doch bei Überdosierung kommt ein Adrenalinschub nach dem anderen. Ich liebe es!

Doch die Unterdosierung macht mir richtig Angst! Es kann zu dementiellen Panikattacken kommen.

Bitte,helft mir,aus dieser Misere heraus. Am besten mit der Tinktur Libris Kriminalensis (vorwiegend aus Skandinavien )oder ähnliches,was grad zur Hand ist .Nehme zur Not auch homöopathische Kügelchen.

Wenn ich nicht zur Apotheke komme,dann schickt ihr mir meine Medizin! 

Danke Doc WLD 

Vielen Dank im Voraus für die Chance auf Heilung!

 

Tauriel kommentierte am 10. März 2021 um 10:39

Tja,hier kam es zu einer Doppeltung meines vorangegangenen Textes.Ließ sich nicht anders löschen 

Lapidar kommentierte am 10. März 2021 um 10:45

Ich möchte auch gerne mitmachen. Mein Grund ist: ich lese sehr gerne und sehr viel und wenn ich ein Buch lese, dann kann ich ein wenig prokrastinieren... denn eigentlich sollte ich meinen nächsten Krimi fertig schreiben.... ;)

Lrvtcb kommentierte am 10. März 2021 um 10:48

Liebe literarische Apothekerin,

ich leide unter einer starken Form von Fernweh. Natürlich ist es ein Luxusproblem, wenn man sonst immer tolle Fernreisen unternehmen konnte und darunter leidet, dass man alle Pläne absagen musste bzw. jetzt gar keine Pläne mehr hat. Ich arbeite viel und bin da quasi an den Schreibtisch gefesselt (auch jetzt im Homeoffice). Da ist ein Urlaub, in dem ich am Strand spzieren kann oder durch die Berge wandere, immer ein Ausgleich. Ich träume aktuell fast täglich davon neue kulinarische Gerichte auszuprobieren, andere Kulturen kennenzulernen oder etwas Abenteuerliches zu unternehmen.

Ich denke, dass mich eine romantische Reise zu einem schönen Fleckchen unserer Erde oder ein spannender Urlaub in eine ferne, fantastische Welt mein Fernweh für den Moment kurieren könnte.

misery3103 kommentierte am 10. März 2021 um 11:09

Ich hab Langeweile, auch weil ich coronabedingt bei der Arbeit die meiste Zeit allein bin. Man darf niemanden sehen, die Katzen wenden sich schon genervt ab, wenn ich ihnen die Ohren vollquatsche und mein SUB schrumpft. Da wäre es wohl gut, wenn ich mir ein paar Bücher zur Reserve hinlegen würde. Ich glaube, ein paar schöne Krimis/Thriller oder einfach ein paar schöne Liebesgeschichten kämen da genau richtig!

agathe72 kommentierte am 10. März 2021 um 14:18

 

Also ich balanciere, wie viele hier zwischen Homeoffice, Haushalt, für volle Bäcuhe sorgen, ( pubertierende) Tochter für die Schule unterstützen, (verhaltensauffälligen) Hund trainieren, meine Eltern verorgen ( Einkauf, Terminfahrten usw.) und jetzt noch der Garten..... Aber Abends im Bett und auch am WE nehme ich mri noch Zeit zum Lesen! Also mir ist alles andere als lnagweilig udn ich kann es nicht verstehen..... Bzw. ohne Kind, Hund, GArten und Eltern...ok. In einer 3ZiWohnung. Dann ja. Vielleicht :-)

Ich versinke gerne in Krimis udn Thrillern. Aber auch Garten und Achtsamkeit sind tolle Themenbereiche. 

chatty68 kommentierte am 10. März 2021 um 15:04

Vielen Dank für die kurzfristige Zusage zu Ihrer Sprechstunde, die ich sehr gerne wahrnehmen. Ich gehöre zu den Menschen, die jeden Tag mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren, da momentan das Bahnfahren ja noch etwas schwierig ist. Homeoffice ist nicht möglich, so dass meine Gesäßmuskeln derzeit sehr hart trainiert werden. Gut, das ist nicht wirklich ein Problem, es ist vielmehr so, dass ich in meiner Freizeit dann mehr Ruhe benötige. Die Stramplerei strengt an, die Arbeit strengt an, so dass ich nach Feierabend eine Auszeit benötige. Auszeit, im Sinne von Lesen.  Um mir diese Auszeit auch weiterhin nehmen zu können, benötige ich natürlich Lesestoff, da die täglichen Werbeblättchen nicht unbedingt unterhaltsam sind. Bücher wären meiner Meinung nach, genau das Richtige.  Bücher auf Rezept, wäre sozusagen ideal. 

KristallKind kommentierte am 10. März 2021 um 15:22

Mir fehlt zur Zeit die Muße für Fantasie! Fantasy-Bücher könnten mir helfen, meinen Alltag aufzulockern und meine Gedanken zu beflügeln! Gerne mit Liebe gespickt! ;-)

jojo007 kommentierte am 10. März 2021 um 15:27

Weil ich in den letzten beiden Monaten mein Abitur geschrieben habe, kam ich zwischenzeitlich kaum dazu, mir auch ansprechendere Lektüren als immer nur Lernzettel einzuverleiben.

Da schwirrt einem der Kopf!

Um mich meinen Sinn für Literatur wieder herzustellen, käme ein Bücher-Care-Paket genau richtig!

libertynyc kommentierte am 10. März 2021 um 17:06

Ich benötige ganz ganz dringend ein erotisches Liebespaket.

Nachdem mein Mann im letzten Jahr unerwartet schwer krank wurde und 12 Wochen später verstarb, benötige ich dringend ganz viel Liebe um mich herum.
Dies soll mir die Einsamkeit vertreiben, mich aufbauen, mich elektrisieren und an eine neue knisternde Liebe irgendwann glauben lassen.
Ich hoffe das WLD Team kann da unterstützen ;).

lesenbirgit kommentierte am 10. März 2021 um 18:13

Ein leeres Bücherregal gibt es bei mir nicht.Bücher sind mein Lebenselixier.Gerade zur Zeit kann ich mich doch in die Bücherwelt flüchten. Nirgendswo kann ich vernünftig hingehen oder mich mit meiner Freundin auf einen Kaffe treffen. Ich brauche immer wieder dringend Fantasy Jugendbücher. Diese heitern mich auf und lassen mich eine Weile die Corona Krise da draußen vergessen.

sonjaliest kommentierte am 10. März 2021 um 20:49

Ich sitze seit März letzten Jahres im Home Office und ackere was das Zeug hält, seit Ende Dezember kam noch Home Schooling dazu...es ist echt anstrengend.

Ich hatte mich so im Sommer auf das Rammstein Konzert gefreut, das vermutlich wieder verschoben wird. Die beiden Bild Bände von Till Lindemann und Joey Kelly werden mir ständig vorgeschlagen, aber sind so teuer :(

Meinen Sohn versuche ich auch zu entertainen und mir nichts anmerken zu lassen.....Wenn ich Ruhe brauche schnappe ich mir immer ein Buch und verkrümel mich. Ich freue mich hoffentlich bald dazu auch meinen Balkon nutzen zu können.

Minijane kommentierte am 10. März 2021 um 21:23

Da ich in einem systemrelevanten Beruf arbeite, gab es für mich kein Homeoffice und ich bin ein bisschen ausgepowert. In meiner wertvollen freien Zeit habe ich das Gefühl ich müsste dem Wahnsinn hier entfliehen. Am liebsten wäre mir ein Zeitsprung in eine andere Zeit oder ein anderer Ort oder ein anderes Land wäre auch nicht schlecht einer Corona Psychose zu entgehen. 

wanderer.of.words kommentierte am 10. März 2021 um 21:52

Ich leide momentan an akutem Fernweh. Der letzte Urlaub ist schon viel zu lange her und die Planungen für dieses Jahr sind auch hinfällig. Daher würde ich mich über ein Care-paket mit Romanen aus aller Welt sehr freuen.

Buchfresserchen kommentierte am 11. März 2021 um 07:28

Oh weh. Da kommt nun in Corona einiges zusammen, dass sicherlich nur durch ein gutes Buch Besserung erwarten darf. Da die Fastnacht ausfiel sind meine Lachmuskeln leider total verspannt wegen geringer Nutzung, klar. Auch mein Fernweh macht sich ganz stark bemerkbar , weil wir nun schon seit fast genau einem Jahr nur noch zu Hause waren. Da will man sich gerne mit Hilfe eines Buches in andere Länder träumen. Auch kullinarisch mit anderer Länder Speisen, die man zu Hause dann doch nicht kocht, denn in dem jeweiligen Land schmecken sie einfach besser. Und was würde ich dafür geben mal wieder mit Freunden schön essen zu gehen. Sobald es etwas gelockert wird werden wir auf jeden Fall mal mit Freunden kochen und es uns schmecken lassen. Da sind natürlich Kochbücher mit neuen Rezepten hoch im Kurs.

Da wir hier momentan viel renovieren ist auch ein Buch über Handwerkskunst nicht zu verachten. So mancher Trick und Kniff kann uns da die Arbeit schon enorm erleichtern. Auch die Gartenarbeit geht nun wieder los und wir könnten hier Tipps gebrauchen wie was am besten wächst.

Alles in allem ein ganzheitlicher Ansatz wäre hier bei unseren vielfältigen Beschwerden sicherlich von Nutzen.

 

Rosmarin kommentierte am 11. März 2021 um 09:27

Genau genommen: Es geht mir ganz gut! Ich bin gesund (außer Zipperlein) und finanziell versorgt.

Aber ich habe Sorgen und Bedenken, was Corona in der Folge noch alles vernichten wird. Es ist ein Drama, wenn man beobachtet, wie viele der kleinen Läden in unserer direkten Umgebung schließen oder schon für immer zu sind. Wieviele Existenzen darunter leiden. Und in der Kette ja auch die Lieferanten, die Hersteller... ich glaube, vieles davon kommt erst noch, wenn es nicht weitergehen darf. 

Das dann auch noch große Unternehmen (wie Douglas, Continental) die Situation zum Anlass nehmen, sich zu "verschlanken", ist für die Mitarbeiter, die dann auf der Straße stehen, sicherlich existenzbedrohlich! Ich mag schon gar nicht mehr Fernsehen...

Deshalb wünsche ich mir spannende Bücher, die mich ins benachbarte Ausland bringen! Vielleicht ein Prosecco bei einer fesselnden Ermittlung in Italien? Mördersuche in Portugal? Oder Spurensuche am Atlantik in Frankreich, mit einem "Kir Mure"? Das wäre Balsam für die seelische Gesundheit!

Eine tolle Idee!

 

La Tina kommentierte am 11. März 2021 um 11:49

Sehr geehrte Frau Doktor,

wenn ich so lese, wie sich einige Individuen im Social Media bzw. WWW derzeit so äussern - das macht mich manchmal fast rasend. Da geben sich Leute als tolerant aus gegenüber ihren Mitmenschen - diese Toleranz endet aber, sobald die eigene Komfortzone auch nur ansatzweise gefährdet scheint. Wenn das so weitergeht, bekomm ich bestimmt bald übelste Mord- und Rachegedanken, werd noch zur <Harpyie> *mit Gartenzaun wink* ;-) . Meinen Ausgleich beim Lieblingssport kann ich ja leider zur Zeit nicht ausüben.

bineira kommentierte am 11. März 2021 um 13:37

Liebe literarische Apothekerin, lieber literarischer Apotheker,

mir geht es recht gut, mein Hund hält mich in Bewegung, wir haben unsere Jobs  noch und sind gesund. Was mir schrecklich fehlt, sind die Freude und die Leichtigkeit in meinem Leben. IWenn Du mir also ein Carepaket mit gut gelaunter anspruchsvoller Unterhaltungsliteratur zusammenstellen könntest, würdest Du  mir sehr helfen. Nähere Hinweise gibt Dir gern mein Wunschregal. 

Dankeschön und alles Gute für Dich.
 

Sabine
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TochterAlice kommentierte am 11. März 2021 um 14:20

Ich leide an einem Ausschlag aus bunten Punkten auf meinem ganzen Körper, der stark juckt. Meine Hausärztin hat bescheinigt, dass nur eines helfen kann - die Lektüre brandakueller Romane und Sachbücher von meiner Wunschliste. Dies sollte unmittelbare Linderung und baldige vollkommene Genesung von der Krankheit bewirken. Daher wäre ein Care-Paket von Euch genau die richtige Medizin!

Annegreat kommentierte am 11. März 2021 um 14:22

Ich möchte eigentlich nicht klagen, weder leide ich an Langeweile noch habe ich zu viel zu tun, aber trotzdem fällt mir manchmal die Decke auf den Kopf und ich möchte enfach nur noch weg. Am liebsten möchte ich in den Norden, nach Skandinavien und dort etwas Spannendes erleben.

Chaoskeks kommentierte am 11. März 2021 um 14:29

Obwohl ich gerade umgezogen bin, leide ich unter akutem Fernweh. :)

scholly kommentierte am 11. März 2021 um 16:05

Ich stamme noch aus der Generation, die "echte" Care-Pakete bekommen hat. Die waren heiß begehrt und hilfreich, vorausgesetzt sie enthielten keine Kleidung, denn mit den "amerikanischen" Sachen ist man immer überall aufgefallen. Hoffentlich enthalten die Care-Pakete der "modernen Art" also entsprechend Bücher, über die man reden kann, und keine, mit deren Inhalt man sich unbeliebt macht!

sunny kommentierte am 11. März 2021 um 16:29

Ich habe einen ganz schmerzhaften Thriller-und-Krimi-Mangel. Es tut immer besonders weh, wenn mir irgendwo "Der Heimweg" über den Weg läuft, denn der und ähnliche neuere Titel würden mit sehr dabei helfen, meinen Mangel zu  beseitigen.

SaintGermain kommentierte am 11. März 2021 um 17:08

Auch wenn die Gefahr, das mein SuB verschwindet gering ist, mache ich gerne mit. denn Bücher kann man nie genug haben und als fleißiger Leser erst recht nicht.

TodesFee kommentierte am 11. März 2021 um 18:01

Eine wirklich nette Idee ... Auch wenn ich nicht behaupten kann sowas wie Langeweile zu kennen oder überhaupt zu haben ... zum lesen nehme ich mir einfach die Zeit. Denn ein Tag ohne Bücher, ist ein doofer Tag. Mein Vater hatte im Auto einen Schlaganfall - ich war dabei und seit einigen Monaten ist er in der Reha, lernt aufstehen, hinsetzen, laufen und ich werde für ihn da sein, wenn er wieder nach Hause kommt und da brauche ich einfach Bücher, um mir selbst damit etwas Gutes zu tun, um zu entspannen und zur Ruhe zu kommen. Mein Vater und ich, wir schaffen das - gemeinsam!

anna1965 kommentierte am 11. März 2021 um 18:14

Mir geht es gut mit Home Office und großer Terrasse mit Garten. Aber langsam fehlt mir doch mal ein anderer Ausblick. Krimis oder Thriller aus fernen Ländern könnten meinen Horizont vielleicht erweitern.

Bücherspiegel kommentierte am 11. März 2021 um 18:49

Kochen, Backen, Pflegen (Schwiema, 94), Lesen, Gartenarbeit, Ehemann trösten (Schwiepa gestorben), Homeoffice, Redigieren, Lektorieren, Recherchieren, und unendlich viele Spaziergänge tätigen. Das prägt mein Leben zurzeit. In den ersten Lockdown bin ich praktisch mit dem letzten Flieger aus Ha Noi geraten. In Viet Nam waren wir schon sehr isoliert und hatten im Netz gesehen, was in Deutschland abgeht. Leere Regale, Menschen, die sich um Klopapier prügeln. Da haben wir uns einen Scherz erlaubt und dieses kostbare Gut mitgebracht. Wir konnten unseren Augen nicht trauen, bei den ersten Einkäufen. Beim 60. Geburtstag letzten Mai meines Mannes viel ich in ein tiefes Loch (seelisch gesehen). Gerettet hat mich das Wetter und unser Garten. Und dann freue ich mich darauf, beim Krimi eines Freundes wieder zu helfen.

Ella kommentierte am 12. März 2021 um 09:52

Sars-Covid hat doch tatsächlich etwas Positives bewirkt - ich lese doppelt so viel wie im vergangenen Jahr! Weshalb beinahe wöchentlich Nachschub folgen muss.
Denn eins ist klar: dieser Realität lohnt es sich zu entfliehen. In das mörderische Berlin Sebastian Fitzeks, mit Richard Powers zu den Wurzeln des Lebens, "Das Versprechen des Bienenhüters" führt einen nach Aleppo, und John Seymour in den eigenen Garten... 

Susi kommentierte am 12. März 2021 um 11:57

Wie schön, dass man hier eine Sprechstunde hat, wo man keinen Termin braucht, wie für´s Impfen (Ich warte immer noch, obwohl ich zum Pflegepersonal gehöre) oder für den Baumarkt. Ich brauche Bücher für schlaflose Nächte. Richtige Pageturner am besten Medizin-  oder Gerichtskrimis. Auch habe ich grade  Max Landorff, Jussi Adler-Olsen,  Anne Holt und Harlan Coben für mich entdeckt. 

Meine Nachbarn, die vor einem Jahr über mir eingezogen sind, lassen mich Nacht für Nacht nicht schlafen. Sie lassen ihre Kinder bis 1hoo-2hoo durch die Wohnug toben und trampeln und dann wird geduscht und gebadet. Also so Nachts zwischen 2h00 und 3h30. In Etappen, damit man auch ja nicht zur Ruhe kommt. Sie haben mir erklärt, sie würden nach dem Sex Baden (die Wasserrohre verlaufen in meiner Schlafzimmerwand) und sie könnten nicht früher Sex haben, weil dann die Kinder ja noch wach seien. Meiner Bitte, die Kinder doch eher ins Bett zu schicken, würden sie nicht entsprechen können, da die Kinder nicht eher ins Bett wollen. Ich liege also Nacht für Nacht wach und drehe mich von einer Seite auf die andere. Da ich aber sowieso nicht schlafen kann, könnte ich meine Zeit auch sinnvoller nutzen und zwar mit Lesen. Daher würde ich mich über spannende Krimis sehr freuen. Sonst liege ich wach und schmiede selber Mordpläne und das wäre nicht gut. weder für mich (Knast) noch für die Nachbarn. Insofern würde ein Büchergewinn nicht nur meiner Psychohygiene zugute kommen , sondern auch der Gesundheit der Familie über mir.

naibenak kommentierte am 12. März 2021 um 13:24

Ach du liebe Güte! Kann man diese Nachbarn nicht bei der Hausverwaltung anzeigen, dass die das mal in die Hand nehmen? Ist ja unglaublich, was da los ist. Das geht ja mal gar nicht! Ich hoffe, die Lage wird sich für dich bald bessern!!! Zum Beispiel mit diesem netten Care-Paket als Anfang ;-)))

Katinka 1993 kommentierte am 12. März 2021 um 12:56

Ich habe in der letzten Zeit so Sehnsucht nach anderer Literatur als der für mein Studium. Jetzt beginnen die Semesterferien und ich bräuchte dringend etwas um diese Sehnsucht zu stillen, denn jetzt habe ich endlich Zeit.

 

Euer Bücherpaket als Medizin gegen meine Büchersehnsucht, das wäre was tolles

Steidi kommentierte am 12. März 2021 um 18:05

Ich habe im Moment ne große Flaute, ich würde mir ein mitreißenden Jugendbuch- Fantasy- New Adult Mix wünschen 

meg kommentierte am 12. März 2021 um 18:56

Durch Corona bin ich verspannt und schlafe schlecht. Leichte und humorvolle Lektüre hilft mir dann in der Nacht die Wachliegezeit zu überwinden und irgendwann wieder einzuschlafen.

Hannicake kommentierte am 12. März 2021 um 20:07

Ich leide unter Einsamkeit - ein paar Book(boy, aber auch girl)friends würden mir sehr helfen. Insbesondere, wenn ich sie von meinem sicheren Hafen aus bei fantastischen Abenteuern begleiten darf, in denen kein Halt vor Übernatürlichem gemacht wird. Gibt es da eine passende Medizin zu? :D

kleine_welle kommentierte am 12. März 2021 um 21:43

Eine Sprechstunde für Büchernerds? Das fehlt mir wirklich. :)

Ich habe festgestellt, dass ich momentan sehr gerne Schauerliteratur lese. Meine Wunschliste hat schon einige Titel dazu aufgenommen und diese warten nur noch darauf von mir gekauft und gelesen zu werden. Aber vielleicht habe ich ja Glück und ihr könnt mir Gänsehautmomente mit einem Hilfspaket schicken. ;)

köbi kommentierte am 13. März 2021 um 08:08

Ich wurde am Tag der Öffnung der Buchläden am Fuss operiert und darf 5 Wochen nicht oder nur sehr wenig laufen. Das wird bei mir also noch dauern bis ich endlich wieder vor Ort stöbern kann. Ich bröuchte dringend eine Medizin zum Trösten und gegen Langeweile  und Schmerzen in Form von Psychothrillern, Krimis oder auch etwas Lustigem. 

Ich würde mich sehr freuen. Vielen Dank für das tolle Gewinnspiel.

Fantasy kommentierte am 13. März 2021 um 08:20

Bei der derzeitigen Situation taucht man sich am besten in andere Welten ein. Da ich aber auch gerne immer wissen möchte, was für Motive Mörder haben würde ich mich über ein gemischtes Paket von Fantasy und Krimi/ Thriller freuen. 

buchfeemelanie kommentierte am 13. März 2021 um 09:41

Ich habe zwei Pflegefälle in der Familie und gehe noch vollzeit Arbeiten. Ich mache beides gerne, aber mir fehlt zum Ausgleich die Momente, wo man im Moment mal mit Freunden raus gehen kann oder einfach mal 1.5 Tage eine andere Stadt besucht.

Ich habe Sehnsucht nach etwas anderem ... sei es eine andere Zeit, das Meer oder etwas völlig anderes. Das überlasse ich euch.

Annabell95 kommentierte am 13. März 2021 um 11:05

Ich habe oft immer Kopfschmerzen und bei mir hilft da immer mich mit einem schönen Thriller oder Krimi davon abzulenken. Auch Fernweh macht mir in letzter Zeit immer zu schaffen. Deswegen suche ich mir gerne Thriller raus, die in fernen Ländern spielen.

Bookflower173 kommentierte am 13. März 2021 um 13:03

Ich würde mich sehr über eine Ablenkung von der momentanen  unruhigen und stressigen Situation freuen. Mit Büchern kann man in schöne neue Welten eintauchen und dem Alltag entfliehen. Gegenwartsliteratur und Neuerscheinungen, die bereits in meinem Wunschregal sind, würden mir eine Freude bereiten.

Trafalgar_Anni kommentierte am 13. März 2021 um 16:31

Ich bin aufgrund von Home Office seit Beginn der Pandemie Zuhause und mein Fernweh wird immer größer. Daher wäre das perfekte Care Paket eine literarische Weltreise :)

Sturmhöhe kommentierte am 13. März 2021 um 17:18

So ein Fitzek-Care Paket würde mir sehr helfen. Weil er es immer wieder schafft zu zeigen, dass die reale Welt doch gar nicht soo schlimm ist. 

Lapidar kommentierte am 13. März 2021 um 20:07

Ein echtes Buch in der Hand, frisch aus der Druckerpresse. Der Geruch, das Gefühl... besser kann es nicht sein. Das schlägt Wellnesswochenende im Luxushotel.

Dazu heiße Schokolade, etwas Gebäck und bei dem momentanen Wetter: Feuer im Kamin.

Lockdown ist schlimm, Geld ist überall knapp, aber ein Buch gibt einem für eine Weile die Möglichkeit, alles um einen rum zu vergessen und Kraft zu tanken.

Habe: Sofa, heiße Schokolade und Feuer im Kamin, was nun fehlt: einige schöne druckfrische Bücher. :)

medsidestories kommentierte am 13. März 2021 um 22:52

Eine Buch-Apotheke - was für eine geniale Idee! 
Ich bräuchte bitte dringend ein emotionale und literarische Beratung. Vor allem, da ich fest an die Heilkraft von Büchern glaube. Bücher sind die Wurzel von so viel Gutem in meinem Leben. Sie haben mich durch das ganze letzte Jahr gebracht und das war wirklich nicht leicht - ist es immer noch nicht. 
Sie sind Zuflucht- und Rückzugsort für mich, wie Lokalanästhesie für meine Sorgen. Oft aber auch Dopaminspritzen für meine Fanatsie. Sie geben mir Hoffnung und Mut. Wenn zwei ganz bestimmte Bücher nicht gewesen wären, hätte ich außerdem niemals genug Punkte im Abitur sammeln können und hätte niemals meinen Studienplatz erhalten. 

Aktuell geht es mir jeden Tag anders. Manchmal bin ich einfach nur glücklich, weil Ende 2021 so viele tolle Dinge auf mich zukommen und dann auch wieder voller Angst, weil ich nicht weiß, wie ich mich durch die sechs nächsten Monaten schleppen soll. Anfang Oktober schreibe ich nämlich mein zweites Saatsexamen. Das bedeutet, ich werde das kommende halbe Jahr fast ausschließlich vor meinem Schreibtisch verbringen. In Corona-Zeiten kommt mir diese Aussicht fast weniger schwer vor, aber es hängt eben so viel davon ab und ich fürchte mich so davor, mein Studium auf den letzten Metern noch in den Sand zu setzen. 
Mit dem Lesen werde ich in dieser Zeit aber trotzdem nicht aufhören. Das will mein Herz nicht und schafft mein Kopf nicht. Deswegen würde ich mich riesig über gut verträgliche Medizin in Buchform freuen. Spannende, poetische, warmherzige oder auch geheimnisvolle (Liebes-)Geschichten und Romane, die mich durch die nächsten Monate begleiten. Ich beschäftige mich so intensiv mit Medizin für den Körper, ich brauche auch ein bisschen Medizin für meine Seele. 

 

 

 

Heholetsgo kommentierte am 14. März 2021 um 08:00

Ich würde gerne gewinnen, weil ich im Theater arbeite und im Moment arbeitslos bin.

lenchen0712 kommentierte am 14. März 2021 um 12:21

Diese Zeiten sind wahrlich nicht leicht für alle und auch ich spüre deutlich die Folgen.Depressive Stimmung, schlafe viel, absolut kraftlos... Für mich war die Möglichkeit Bücher zu kaufen auch immer eine Seltenheit, daher war der Gang zur Bücherei unersetzbar. Doch auch dies fiel in den letzten Wochen weg... Zum Glück öffnen diese langsam wieder, aber bei uns ist momentan noch eine eher Abholsituation und es ist einfach nicht das selbe.  Daher wäre so ein Carepaket wirklich schön. Angelehnt an meiner Wunschliste werdet ihr bestimmt was finden

Cassandra kommentierte am 14. März 2021 um 14:39

Ich möchte  wenigstens literarisch nach Irland.  Nachdem  es letztes Jahr nicht mit der Reise geklappt  hat und heuer wahrscheinlich auch nichts daraus wird, muss ich wenigstens  einen Krimi aus Irland oder sonstiges aus oder über Irland lesen, damit ich nicht wirklich  in die Sprechstunde muss.

Serenatime kommentierte am 14. März 2021 um 16:17

Ich habe, genau wie so viele Andere, in der letzten Zeit fast nur vor dem PC gehangen um Uni und Arbeit zu erledigen. Es gibt nichts schöneres, als sich für kurze Zeit mit einem Buch von der ganzen Digitalen Welt abzulenken. Dazu sind, für mich, am Besten New Adult und Dystopien geeignet.

Itachi Uchiha kommentierte am 14. März 2021 um 17:45

Ich bin seit 1 1/2 Jahren Studentin. Davon habe ich nur das erste halbe Jahr die Schule von innen gesehen. Seitdem bin ich nur noch im Homeoffice. Selbst die letzten Prüfungen haben digital zu hause stattgefunden. Da wird man schnell mal depressiv. Ich sehne mich daher nach Büchern, die mich in fremde Länder, in fremde Welten, in fremde Abenteuer entführen. Etwas dass mich aus meinem mehr als eintönigen Alltag entführt, sonst werde ich noch wahnsinnig.

P.S. Aufgrund meines immer geringer werdenden SuB nähere ich mich außerdem noch zusätzlich einer Panikattacke.

Seiten