Buch

Lago Mortale - Giulia Conti

Lago Mortale

von Giulia Conti

Der erste Fall für Simon Strasser

Inmitten der flirrenden Augusthitze träumt der ehemalige Polizeireporter Simon Strasser von nichts weiter als einem erfrischenden Bad im Lago d'Orta und einem Regenschauer. Doch dann entdeckt er auf einer herrenlosen Yacht die Leiche eines einflussreichen Fabrikatensohns. Simons alte Instinkte sind geweckt, doch an diesem beschaulichen See scheint jeder ein Geheimnis zu haben - das um jeden Preis gewahrt werden muss.

Rezensionen zu diesem Buch

Unaufgeregter Krimi

Giulia Conti nimmt sich Zeit, ihre Hauptperson vorzustellen. Ihr ruhiger und unaufgeregter Schreibstil ist erst etwas gewöhnungsbedürftig nach all den temporeichen amerikanischen Krimis und Thrillern, die in Mode sind. Aber durchaus eine willkommene Abwechslung. Allerdings führt das manches Mal auch zu langatmitgen Beschreibung der Gegend um den Lago d'Orta, was eine gewisse Langeweile aufkommen läßt. Man taucht zwar mit einem gewissen Urlaubsfeeling in den Fall, aber das bleibt bei der...

Weiterlesen

Ein ⭐⭐ Piemont-Krimi

Lago Mortale von Giulia Conti habe ich im Rahmen einer Buchverlosung im Januar 2019 auf vorablesen.de gewonnen. Obwohl mich das Cover zunächst so rein gar nicht ansprach, haben mich dagegen Titel, Inhaltsangabe und vor allem der Schauplatz Piemont in Norditalien neugierig gemacht. Also nutzte ich die Gunst der Stunde, bewarb mich und siehe da, ich gewann ein Exemplar. 

Umschlaggestaltung
Wie es sich für einen ordentlichen...

Weiterlesen

Zuviel Dolce far niente für einen Krimi

Der ehemalige Polizei- und Gerichtsreporter Simon Strasser genießt sein Leben im Piemont. Als er einen Toten auf dessen Jacht im Lago d’Orta entdeckt, bittet ihn die Kommissarin Carla Moretti um Hilfe beim Übersetzen, aber auch beim Mitraten, wie die Ereignisse geschehen sind. Er ahnt nicht, wie sehr ihn dieser Fall in Gefahr bringen wird…

Seine berufliche Laufbahn prädestiniert Simon Strasser dazu, neugierig auf laufende Ermittlungen zu sein und sich gerne dabei einzumischen. Nur...

Weiterlesen

Ruhiger Piemont-Krimi

Der ehemalige Polizeireporter und Halbitaliener Simon Strasser aus Frankfurt hat sich Jahren am Lago d`Orta niedergelassen. Nach einem Bad im See entdeckt er ein führungsloses Segelboot. Er paddelt raus, um sich das Ganze aus der Nähe anzusehen und findet auf dem Boot einen Toten. Bei dem Toten handelt es sich um Marco Zanetti, dem Sohn einer Fabrikantenfamilie. Die hinzugerufene Polizei geht von einem Segelunfall aus. Aber das sieht Strasser anders und ermittelt auf eigene Faust.

...

Weiterlesen

Trotz der schönen Beschreibungen, etwas zu lahm

Der ehemalige Frankfurter Polizeireporter Simon Strasser ermittelt hier in seinem ersten Fall. Von Frankfurt nach Norditalien gezogen, lebt er in seinem kleinen Haus am Ufer des malerischen Lago d’Orta und verdient sich sein Einkommen indem er Berichte für deutsche Zeitungen schreibt. An einem heißen Nachmittag beobachtet er von seiner Terrasse aus eine luxuriöse Yacht, die offensichtlich führerlos über das Wasser treibt und die beinahe mit einem Verkehrschiff zusammengeprahlt wäre....

Weiterlesen

Werbung für den Piemont

          Giulia Conti ist der Künstlername einer deutschen Journalistin und Reisebuchautorin. Seit zwanzig Jahren lebt sie in ihrer zweiten Heimat, in einem kleinen Dorf am Lago d'Orta in Norditalien. Die ausgezeichnete Ortskenntnis merkt man ihrem Werk an. „Lago mortale“ ist ein Piemont – Krimi und ihr erster Roman.

Die Handlung beginnt mit dem ehemaligen Polizeireporter Simon Strasser, der in seinem Haus dicht am Lago d’Orta wohnt. Er lebt im Paradies! Der sportliche Typ nimmt...

Weiterlesen

Kommt sehr ruhig daher

Zum Inhalt: 

Eigentlich träumt der ehemalige Polizeireporter Simon Strasser nur von einem erfrischenden Bad bei der Augusthitze, doch dann entdeckt er auf einer herrenlosen Yacht die Leiche eines einflussreichen Fabrikantensohns. Simons alte Instinkte sind geweckt. 
Meine Meinung: 
Ja, ein Krimi ist kein Thriller und kommt oft eher ruhig daher. Hier war mir aber alles irgendwie zu ruhig und zu wenig aussagekräftig. Die Protagonisten bleiben blass, die vielen verschiedenen...

Weiterlesen

Tödlicher Piemont

In seinem ersten Krimi-Abenteuer entführt uns die Autorin Giulia Conti in den Piemont an den Lago D'Orta. Hier lebt der ehemalige Wirtschaftsjournalist und Polizeireporter Simon Strasser seit Jahren ein beschauliches Leben. Eigentlich könnte alles wunderbar im italienischen Hochsommer sein, wenn Simon nicht eines Tages bei einem Bad im See die Leiche des jungen Industriellen-Sohn Marco Zanetti auf dessen Yacht findet. Simon wird schnell klar, bei diesem Fall stimmt etwas nicht. Mit Hilfe...

Weiterlesen

Gewöhnlich und solide

Simon Strasser, früher Polizeireporter in Frankfurt, lebt inzwischen in Italien. Er liebt das Leben in seinem Haus am Lago d'Orta. Als er eine Leiche auf einer Yacht entdeckt beginnt er seine gefährliche Recherche und tritt dabei so Manchem auf die Zehen.

Simon ist eine sympathische Hauptfigur, eigenbrödlerisch, mit einem wachen Instinkt und unbeholfen mit seiner Stieftochter. Seine Neugier ist nicht zu bremsen und dabei gerät er scheinbar naiv in gefährliche Situationen.

Das...

Weiterlesen

Lago Mortale

Simon Strasser, der den Toten auf der steuerlos herumtreibenden Yacht, auf dem Lago d’Orta entdeckt und bei den zuständigen Carabinieri gemeldet hat, kann nicht glauben, dass der überaus erfolgreiche Segler durch einen Unfall ums Leben gekommen ist. Seine Instinkte als ehemaliger Polizeireporter sind geweckt und er beginnt eigene Recherchen anzustellen. Dabei stößt er auf viele Ungereimtheiten und merkwürdige Zusammenhänge. Obwohl man von behördlicher Seite davon ausgeht, dass der Mann...

Weiterlesen

Ein Fall für Strasser

Giulia Contis Debütroman LAGO MORTALE ist ein spannender, leichter Krimi aus dem wunderschönem Piemont.

Simon Strasser ,ein ehemaliger Polizeireporter aus Frankfurt, verbringt seine wohlverdiente Freizeit in seinem wunderschönem Haus am Lago d`Orta. Hier genießt er das leckere Essen und die schöne Landschaft in seinem umgebauten Bootshaus mit direktem Seezugang.Nicola,seine Ziehtochter und die Tochter seiner Freundin, lebt mit Simon in seinem Haus am See. Strasser liebt die Ruhe und...

Weiterlesen

Urlaubsidylle statt Kriminalroman

~~Der Deutschitaliener Simon Strasser lebt bereits seit einiger Zeit am idyllischen Lago d'Orta im Piemont. Sein früherer Job als Polizeireporter war ihm zu stressig geworden, die Gesundheit hat gelitten. Die Ermittlertätigkeit kann er jedoch nicht lassen. Als er auf dem See eine herrenlose Yacht sieht paddelt er dorthin und findet die Leiche des Industriellensohnes Marco Zanetti. Alles sieht nach einem Unfall aus, die Polizei stellt die Nachforschungen ein, Simon hingegen gräbt sich in...

Weiterlesen

Ein Piemont-Krimi.

Gefährliche Geheimnisse inmitten der flirrenden Augusthitze. Simon Strasser hatte sich das so schön vorgestellt, als er seinen Job als Polizeireporter ohne Gram aufgab und von Frankfurt an den Lago D'Orta zog: ein bisschen Wassersport, Wein Schlürfen, kein Stress, nur Dolce Vita in seinem umgebauten Bootshaus. Sogar seine eigensinnige Stieftochter Nicola konnte er überreden, zu ihm zu ziehen. Tutto bene - so far! Nicht ganz. Eines Morgens entdeckt Simon eine allem Anschein nach, herrenlose...

Weiterlesen

Mit Bravour und Finesse

Mit Bravour und Finesse

Einen „Piemont-Krimi“ hatte ich bis dato auch noch nicht in der Hand und war daher entsprechend gespannt, vor allem auf die Lokalkolorit-Phasen, da ich noch nie dort war und immer finde, wenn Krimis SO angekündigt werden, dann sollten sie bitte auch so geschrieben sein, dass ich das Gefühl habe, ich war schon mal dort, hätte die Gegend erkundet und „erkenne“ fast Einiges wieder – obwohl ich natürlich noch nicht dort war in den meisten Fällen.

Und bei „...

Weiterlesen

Leichter Italienkrimi

Das Debüt der Autorin um den ehemaligem Polizeireporter und Journalist Simon Strasser finde ich ganz gelungen. Ich tauche ein in eine wundervolle italienische Landschaft. Sehr ausführlich beschrieben. Muss man mögen. Ich mag es. Der Krimi zieht sich durch immer neue Spuren in die Länge, aber für mich wurde es nicht langweilig oder langatmig. Wir lernen viele verschiedene Personen kennen, jedoch bisweilen eher oberflächlich. Ich hoffe, dass dies in einem weiteren Roman dann vertieft wird....

Weiterlesen

Solider Krimi

Solider Krimi

Zuallererst einmal fällt einem das Cover auf, das wirklich einladend gestaltet ist.

Bei dem ersten Fall für Simon Strasser handelt es sich um einen soliden Krimi, der sich gut liest. Nicht weniger, aber eben auch nicht mehr...

Bei Giulia Conti handelt es sich ja um das Pseudonym einer deutschen Journalistin und Reisebuch-Autorin – und das Buch liest sich auch ein wenig wie ein Reisebericht teilweise. Das mag einige Leser begeistern, die das Piemont lieben...

Weiterlesen

ein etwas anderer Krimi

          Inhalt
Der erste Fall für Simon Strasser Inmitten der flirrenden Augusthitze träumt der ehemalige Polizeireporter Simon Strasser von nichts weiter als einem erfrischenden Bad im Lago d’Orta und einem Regenschauer. Doch dann entdeckt er auf einer herrenlosen Yacht die Leiche eines einflussreichen Fabrikantensohns. Simons alte Instinkte sind geweckt, doch an diesem beschaulichen See scheint jeder ein Geheimnis zu haben – das um jeden Preis gewahrt werden muss.

Fazit...

Weiterlesen

Seichter Krimi

Lago Mortale ist der erste Roman von Guilia Conti, einer deutschen Reiseautorin.
Der Halbitaliener Simon Strasser, ein ehemaliger Polizeireporter aus Deutschland lebt seit einigen Jahren am schönen Lago d‘Orta.
Durch Zufall findet er die Leiche vom jungen Marco, einem Sohn aus der einflussreichen Familie Zanetti, auf einer Yacht. Sein Interesse ist geweckt und er versucht auf eigene Faust und zum Ärger der leitenden Ermittlerin Carla Moretti, Ermittlungen anzustellen.
Der...

Weiterlesen

Ein solider Krimi

„Lago Mortale“ der Debüt-Krimi der Autorin Giulia Conti, einer deutschen Journalistin und Reisebuchautorin und der Auftakt einer Piemont-Krimireihe rund um den ehemaligen Polizeireporter und Halbitaliener Simon Strasser. 

Der Schreibstil hat mir gut gefallen und lässt sich auch gut lesen; über manche - kursiv gedruckten - italienischen Wörter bin ich allerdings gestolpert, die ich nicht gleich verstanden habe. Viele ergeben sich allerdings schnell aus dem Zusammenhang. Der Krimi ist...

Weiterlesen

Am Ende Krimi

Simon (oder italienisch: Simone) Strasser, ursprünglich Polizeireporter in Frankfurt, hat seinen Wohnsitz an den beschaulichen Lago d'Orta verlegt. Wie man es in einem Krimi erwartet, wird er dort in einen Fall verwickelt. Das heißt, verwickelt ist eigentlich die falsche Bezeichnung. Strasser bringt sich, nachdem er die erste Leiche entdeckt hat, selbst in den Fall ein. 

Alte Geschichten zweier Familien, Geheimnisse aus zurück liegender Partisanenzeit und diverse Beziehungen spielen...

Weiterlesen

Gemütlicher Lokalkrimi

In gemütlichem Tempo lernt man hier den deutschen Journalisten Simon Strasser kennen, der sich an den Lago d'Orta zurückgezogen hat. Der Kriminalroman entwickelt sich langsam aber stetig zu einem spannenden Fall. Aus einer scheinbar harmlosen Beobachtung des Journalisten, wird ein Mordfall. Mir haben die Landschaftsbeschreibungen sehr gut gefallen. Ich fand es auch gut, dass auf Simon und seine Familie eingegangen wurde und man so auch ein paar private Hintergrundinformationen erhielt. Wenn...

Weiterlesen

Kaffeekonsum überragend, Krimihandlung solide

Dieser Piemont-Krimi kann auf mehreren Ebenen punkten: Ein wunderbares Setting (dazu sind auch die Anmerkungen der Autorin am Ende sehr interessant), abwechslungsreiche Charaktere (auch wenn ich mir beim Protagonisten noch mehr gewünscht hätte, dazu später mehr) und neben Mord kommt auch die Kulinarik nicht zu kurz.

Im Zentrum, neben dem Lago d’Orta, steht natürlich einer: Simon Strasser, von manchen Italienern (zurecht) Simone genannt, ein Deutscher aus Frankfurt, ehemaliger...

Weiterlesen

Sommerkrimi

Der ehemalige Polizeireporter Simon Strasser entdeckt am Lago d'Orta die Leiche eines einflussreichen Fabrikantensohnes auf einer herrenlosen Yacht. Simons Spürsinn ist geweckt - doch seine Recherchen erweisen sich als äußerst schwierig. Denn in dieser beschaulichen Gegend scheint jeder ein Geheimnis zu hüten, das auf jeden Fall und um jeden Preis gewahrt werden muss.

Dies ist ein Krimi der ruhigen Art. Hier gibt es ruhige Recherchen ohne wüste Schießereien oder sinnloses blutiges...

Weiterlesen

Italienflair fast Reiseführer

Fee zum Buchinhalt:
Der Deutschitaliener Simon Strasser ist nach Italien gezogen. Da sich eine Yacht „merkwürdig“ verhält, wird Simon neugierig und entdeckt eine Leiche. 

Fee`s Meinung: 
Cover
Das Cover finde ich erst mal wunderschön und hat mich angesprochen. Ebenso die Leseprobe und der Rückentext. Von daher war erst mal alles perfekt und ich kann dafür eine 1 vergeben.

Lokalkolorit
Auch Lokalkolorit gibt’s genügend im Krimi. Teilweise liest es sich...

Weiterlesen

Nicht gelungen

Der ehemalige Polizeireporter Simon Strasser ist an den Ortasee im Piemont gezogen und führt dort ein beschauliches Leben. Doch dann entdeckt er eine Leiche in einem Boot und wird in einen Kriminalfall hineingezogen. Die Ermittlungen führen ihn in die Geschichte der Gegend und zu einem Marmorbruch.
Das reicht eigentlich schon als Beschreibung, denn ich finde das Buch nicht gelungen. Es ist wie bei so vielen Regionalkrimis, eine Mischung aus Reiseführer und Krimi, aber man merkt zu oft...

Weiterlesen

Simons erster Fall

Giulia Conti ist das Pseudonym einer deutschen Journalistin und Reiseautorin.

Lago Mortale ist ihr erster Roman

Der ehemalige Polizeireporter Simon Strasser aus Frankfurt lebt seit ein paar Jahren am Lago d`Orta. Er hat einen deutschen Vater und eine italienische Mutter. Die Autorin lebt da jetzt auch.

Simon entdeckt eine führerlose Yacht, auf dem er einen Toten findet. Die Polzei ermittelt, Simon darf die Kommissarin als Dolmetscher begleiten. Danach versucht er selber...

Weiterlesen

angenehm zu lesen

Der Journalist Simon Strasser ist halb deutscher, halb Italiener. Spät im Leben entscheidet er sich dafür in Piemont, Italien zu leben. Doche eine gewisse Zerrissenheit der Zugehörigkeit bleibt. Simon ist ein introvertierter Typ, der sich selbst genügt und zufrieden mit der Situation ist. Dennoch sind seine Beziehungen alle in der Schwebe, z.B. zu seienr Freundin Luisa, die weit weg in Frankfurt lebt oder zu seiner Stieftochter Nicola, die bei ihm lebt. Dann gibt es auch eine...

Weiterlesen

Merkwürdiger Krimi

Auf dem Cover ist die Ortschaft "Ronco" in Italien zu sehen. Richtig zur Geltung kommt das Bild jedoch erst, wenn man das Buch aufschlägt und Rück- sowie Vorderseite des Umschlages als Ganzes betrachtet. Angesprochen hat mich die Gestaltung von Anfang an nicht, aber lesen wollte ich den Krimi unbedingt, weil die Leseprobe Spannung versprach. Nun denn, ein herzliches Dankeschön von dieser Stelle an den Atlantik-Verlag für das kostenlose Leseesemplar. 

Das Format des Buches,...

Weiterlesen

Ein solider, unspektakulärer Krimi mit viel Italienflair und eine entspannende Lektüre für zwischendurch.

Der Piemont-Krimi „Lago Mortale“ von Giulia Conti bildet den Auftakt zu einer Krimireihe rund um den ehemaligen Polizeireporter und Halbitaliener Simon Strasser. Er erscheint im März 2019 im Atlantik-Verlag und umfasst 286 Seiten.

Flirrende Augusthitze am Lago d’Orta. Auf dessen Luxusyacht entdeckt Simon Strasser die Leiche eines Fabrikantensohns. Während die Polizei noch im Dunklen tappt und mehr und mehr von einem Unfall ausgeht, macht sich der ehemalige Polizeireporter auf eigene...

Weiterlesen

Krimi und Reisebericht gekonnt vereint

Als der aus Frankfurt stammende und seit 6 Jahren in Norditalien ansässige Deutsch-Italiener Simon Strasser, von einem Kollegen liebevoll „Edelfeder“ genannt, von seiner Terrasse aus eine Yacht auf dem Lago d´Orta treiben sieht, ist sein Spürsinn erwacht. Der ehemalige Polizei- und Gerichtsreporter geht der Sache auf den Grund und findet an Bord die Leiche des Fabrikantensohns Marco Zanetti. Hinter dem Rücken von Maresciello Carla Moretti, der ermittelnden Kommissarin, beginnt er mit eigenen...

Weiterlesen

Piemonteser Geheimnisse

Simon Strasser, der ehemalige Frankfurter Polizeireporter genießt sein Leben als Privatier in seinem kleinen Haus am Ufer des malerischen Lago d’Orta. Wie er so verträumt auf den See blickt, erkennt er die schicke Yacht der Industriellenfamilie Zanetti offensichtlich führerlos über das Wasser treibt. Neugierig geworden paddelt er die kurze Strecke und findet Marco, den jüngsten Sohn der Familie tot im Boot. War es wirklich ein Unfall, wie die Polizei und die Familie es gerne hätte?
Das...

Weiterlesen

Die herrenlose Yacht

In diesem Buch geht es um einen Unfall/Mord? an einem Segler. Simon Strasser, ein ehemaliger Polizeireporter, sieht eine herrenlose Yacht auf dem Lago D’Orta schwimmen. Zumindest sieht er niemanden an Bord. Da die Yacht sowieso schon beinahe mit einem Verkehrsschiff zusammengestoßen wäre – das Schick konnte gerade noch ausweichen – paddelt er mit seinem Kanu hin um nachzusehen. Und was findet er? Eine Leiche an Bord. Unfall? Mord? Von den herbeigerufenen Carabinieri wird er sogar noch...

Weiterlesen

Toller Lokalkolorit, spannender Fall

Bei " Lago Mortale" von Giulia Conti handelt es sich um einen Piemont-Krimi. 

Um die Augusthitze besser ertragen zu können, träumt der ehemalige Polizeireporter Simon Strasser von einem erfrischenden Bad im Lago d`Orta und einem Regenschauer. 
Doch dann entdeckt er die Leiche eines einflussreichen Fabrikantensohns auf einer herrenlosen Yacht. 
Simons alte Instinkte sind geweckt, doch scheint jeder an diesem schönen See ein Geheimnis zu haben- das um jeden Preis gewahrt...

Weiterlesen

Ein Krimi zum entspannen

Polizeireporter Simon Strasser möchte in diesem heißen August nur zwei Dinge haben: ein Bad im Lago d'Orta und einen Regenschauer. Doch er bekommt etwas ganz anderes: Er entdeckt auf einer herrenlosen Yacht die Leiche eines Fabrikantensohnes. Simon geht seiner Reporternase hinterher und stößt auf lauter Geheimnisse, die nicht preisgegeben werden dürfen.

"Lago Mortale" ist der erste Fall für Simon Strasser - und hoffentlich nicht der letzte. Es ist der perfekte Sommerkrimi, man spürt...

Weiterlesen

Lago D'Orta

Ein schönes Cover welches einen Fan der oberitalienischen Seen gleich begeistern kann. Darum war für mich auch das Lokalkolorit nicht unerheblich und ich wurde in dem Punkt auch nicht enttäuscht.

Simon ist ein Halbitaliener der sich nun ganz dort niedergelassen hat (verständlich) und - soweit der Leser informiert wird - sich auch bereits früher mit seinem journalistischen Geschick in Ermittlungen der Polizei positiv eingebringen konnte. Dieser Fall har nun gleich mauch mit zweien der...

Weiterlesen

Leichte Krimikost

Eine leichte Krimikost, die eher unblutig daherkommt. Klar, Leichen hat es auch, aber irgendwie kommen die recht unspektakulär daher. Es könnte Leichtigkeit entstehen, wäre da nicht der Deutsch-Italiener, dem das Deutsche doch recht anhängt. Man mag den Lago d'Orta ja schätzen, gar lieben. Er und die umliegende Landschaft mit deren Historie wird aber etwas zu sehr in den Vordergrund gerückt. Vor diesem Hintergrund "dümpeln" die Mordfälle - lang als Unfälle abgehandelt - etwas dahin, bekommen...

Weiterlesen

Ein unterhaltsamer Urlaubskrimi aus dem malerischen Piemont

 

Es ist August am Lago D´Orta und die große Hitze macht allen zu schaffen. Der ehemalige Polizeireporter Simon Strasser entdeckt auf einer Segelyacht die Leiche eines jungen Mannes, der Sohn einer bekannten Fabrikantenfamilie. Das weckt gleich seine Instinkte als Reporter und er macht sich an die Ermittlungen und stößt dabei auf so manch gehütetes Geheimnis.

"Auf der östlichen Seeseite angekommen, fuhren sie in eine andere, glanzvollere Welt. Hochgewachsene Palmen, rosa und...

Weiterlesen

Sehr stimmungsvoll ...

Dieser Krimi ist eher ein Stückchen Urlaub für zwischendurch, aber weniger hochspannende Lektüre.

Der Schreibstil ist sehr eindrücklich und die Autorin verwöhnt uns mit sehr vielen Details zu Landschaft, Orten, typischem Essen und Getränken, den Wetterkapriolen und dem Segelsport.

Auch ihre Figuren hat sie mit sehr viel Liebe gestaltet und es sind einige echte Sympathieträger dabei. Die Hauptperson Simon Strasser fand ich etwas zwiespältig: einerseits mochte ich ihn schon, aber...

Weiterlesen

Gutes Debüt

Der erste Fall für Simon Strasser

Inmitten der flirrenden Augusthitze träumt der ehemalige Polizeireporter Simon Strasser von nichts weiter als einem erfrischenden Bad im Lago d’Orta und einem Regenschauer. Doch dann entdeckt er auf einer herrenlosen Yacht die Leiche eines einflussreichen Fabrikantensohns. Simons alte Instinkte sind geweckt, doch an diesem beschaulichen See scheint jeder ein Geheimnis zu haben – das um jeden Preis gewahrt werden muss.

Ein Krimi, der für mich...

Weiterlesen

auch in schöner Umgebung gibt es Verbrechen

Der ehemalige deutsche Polizeireporter hat sich im schönen Piemont am Lago d´Orta niedergelassen und will damit der Hektik seines alten Berufs entgehen. Aber auch hier - in dieser wunderschönen Landschaft - geschehen Verbrechen und Simon Strasser gerät natürlich in die Ermittlungen der Polizei. Er kann es einfach nicht lassen und mischt wieder ordentlich mit. Nicht unbedingt zur Freude der Kommissarin. Und auch privat hat er wohl einige kleinere Differenzen zu klären. Das ganze spielt in...

Weiterlesen

Sehr viel italienisches Flair, für einen Krimi zu wenig Spannung

Der Journalist Simon Strasser hat jahrelang als Polizei- und Gerichtsreporter in Frankfurt gearbeitet.Nun hat er sich entschieden die hektische Metropole gegen den beschaulichen Lago d‘Orta einzutauschen.In einem umgebauten Bootshaus lebt er mit seiner Ziehtochter Nicola ein ruhiges Leben. 
Das ändert sich als er,von seiner Terrasse aus, eine scheinbar herrenlose Yacht auf dem See beobachtet.Als er der Sache auf den Grund gehen will, findet er die Leiche des reichen Fabrikantensohnes...

Weiterlesen

Schreibstil baut für mich keinerlei Spannung auf

Das Cover ist wunderschön und stellt die Gegend, in der sich die Handlung abspielt, gelungen dar. Da ich sofort nach dem Cover die Erläuterungen zur/m Autor/in durchlese, habe ich gleich einen Bezug zur Journalistin und Reisebuchautorin darin erkannt, denn ich empfinde das Cover, wie schon gesagt, sehr schön, aber auch ungewöhnlich, da es eben ein Foto der Umgebung darstellt. Meiner Meinung nach, sieht man das nicht so häufig bei anderen Romanen. 

Der Schreibstil hat mich leider auch...

Weiterlesen

Reiseführer?

Der ehemalige Journalist Simon Strasser lebt in dem kleinen, italienischen Dorf Ronco, am Ufer des Lago d' Orta. Von seiner Terrasse sieht er eines morgens, eine führerlose Yacht über den See schippern. Als er mit seinem Kanu zu der Yacht fährt, stellt sich heraus, dass der Bootsführer tot am Boden des Schiffes liegt. Der Tote ist Marco Zanetti und in der Region bekannt. Er ist der Sohn einer einflussreichen Familie.

 

Ich war ja schon gewappnet, dass in einem Buch, auf dessen...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
288 Seiten
ISBN:
9783455005462
Erschienen:
März 2019
Verlag:
Atlantik Verlag
7.18605
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.6 (43 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 49 Regalen.

Ähnliche Bücher