Buch

Gefährliche Geliebte - Haruki Murakami

Gefährliche Geliebte

von Haruki Murakami

'Gefährliche Geliebte' ist ein Roman von magischer Kraft, der auf fesselnde Weise vom Einbruch dämonischer Leidenschaft ins Leben erzählt. Zwei Jazz-Balladen ziehen sich durch diese Lebensgeschichte, und mit dem ruhigen Tonfall einer Ballade erzählt Haruki Murakami vom unwiderstehlichen Sog der Gefühle. Hajime ist Ende dreißig, nach Jahren der Ziellosigkeit ein erfolgreicher Jazz-Bar-Besitzer, Ehemann und Vater. Frauen haben sein Leben geprägt. In der Kindheit Shimamoto, wie er selbst ein egozentrisches Einzelkind. Mit Shimamoto hört er Schallplatten, hält Händchen und spricht über die Zukunft. Mit zwölf Jahren verlieren sie sich aus den Augen, um sich ein Vierteljahrhundert später wieder zu begegnen. Wie eine Halluzination taucht die Kindergeliebte Shimamoto wieder auf, unfassbar und geheimnisumwoben. Sie verkörpert für Hajime, was ihm im klugen Geschäftsleben und zusammen mit der ausgeglichenen Ehefrau Yukiku abhanden gekommen ist. Shimamoto erscheint immer an regnerischen Abenden, wie eine Andeutung aus einer fremden Welt. Die Frau mit dem bezaubernden Lächeln, das verloren geglaubte Seiten anrührt. Hajime ist bereit, sein bisheriges Leben aufzugeben, doch nach ihrer ersten gemeinsam verbrachten Nacht ist Shimamoto verschwunden - auf mysteriöse Weise ...

Haruki Murakami wurde 1949 in Kyoto, Japan geboren und wuchs in Kobe auf. Nach abgeschlossenem Studium verließ er 1975 die Waseda-Universität in Tokio, wo er anschließend sieben Jahre lang Eigentümer einer kleinen Jazz-Bar war. Sein erster Roman, 'Hear the Wind sing' (1979), brachte ihm den Gunzou-Förderpreis ein. Zusammen mit 'Pinball', 1973 (1980, beide wurden nur ins Englische übersetzt) und 'Wilde Schafsjagd' (1982, dt. 1991), für den er mit dem Norma-Förderpreis ausgezeichnet wurde, bildet dieser Roman die sogenannte 'Trilogie der Ratte'. Zu Murakamis weiteren Veröffentlichungen zählen 'Hard-Boiled Wonderland und das Ende der Welt' (1984, dt. 1995), 'Naokos Lächeln' (1987, dt. 2001), 'Tanz mit dem Schafsmann' (1988, dt. 2002), 'Gefährliche Geliebte' (1992, dt. 2000), 'Der Elefant verschwindet' (1993, dt. 1995) und 'Als ich eines Tages im April das 100%ige Mädchen sah' (dt. 1996). Von 1991 an lebten Murakami und seine Ehefrau vier Jahre lang in den USA, wo er in Princeton lehrte und den Roman 'Mister Aufziehvogel' verfasste (1994-95, dt. 1998), für den er den Yomiuri-Literaturpreis erhielt. Nach dem Erdbeben von Hanshin und dem Gas-Attentat auf die Tokioter U-Bahn von 1995 kehrte Murakami nach Japan zurück, wo er zunächst Opfer des Attentats und schließlich auch Mitglieder der Aum-Shinrikyo-Sekte interviewte. Die Interviews erschienen in Japan in zwei Bänden; der zweite, 'The Place that was promised' (1998), wurde mit dem Preis der Kuwabara Takeo-Akademie ausgezeichnet. Eine Auswahl aus beiden Büchern wurde 2002 als deutschsprachige Ausgabe unter dem Titel 'Untergrundkrieg' veröffentlicht. Von Haruki Murakami erschienen seitdem 'Sputnik Sweetheart' (1999, dt. 2002), 'Nach dem Beben' (1997, dt. 2003), 'Kafka am Strand' (2002, dt. 2004), die Kurzgeschichtensammlung 'Blinde Weide, schlafende Frau' (dt. 2006), der Roman 'Afterdark' (dt. 2005) und das Sachbuch 'Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede' (dt. 2007). Zu den jüngsten Veröffentlichungen zählen die '1Q84'-Trilogie (2010-2011), die von Kat Menschik illustrierten Erzählungen 'Schlaf', 'Die Bäckereiüberfälle' und 'Die unheimliche Bibliothek' (2009 - 2013) sowie die Neuübersetzung von Murakamis literarischem Durchbruch 'Gefährliche Geliebte' unter dem neuen Titel 'Südlich der Grenze, westlich der Sonne' (2013). Zuletzt erschien der Nummer-1-Bestseller 'Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki' (2014). Zu den Preisen, die Murakami in jüngerer Zeit erhielt, gehören der Frank O'Connor Internationale Kurzgeschichtenpreis (Irland, 2006) der Franz-Kafka-Preis (Tschechien, 2006) und der Asahi-Preis (Japan, 2006). Zudem hat Murakami Werke diverser amerikanischer Autoren ins Japanische übertragen, darunter Bücher von F. Scott Fitzgerald, Raymond Carver, John Irving und Raymond Chandler. Seine eigenen Werke wurden bislang in mehr als vierzig Sprachen übersetzt.

Weitere Infos

Art:
eBook
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
230 Seiten
ISBN:
9783832185978
Erschienen:
2011
Verlag:
DuMont Buchverlag
Übersetzer:
Giovanni Bandini Ditte Bandini
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 3 Regalen.

Ähnliche Bücher