Buch

NOTIZEN EINER VERLORENEN - Heike Vullriede

NOTIZEN EINER VERLORENEN

von Heike Vullriede

Im dämmrigen Licht alter Petroleumlampen in einer verlassenen Scheune entdeckt ein Unbekannter die Leiche von Sarah. Fliegen schwirren um ihren Kopf, der unter der Last eines schweren Ofens - Teil einer bizarren Maschinerie - zerquetscht wurde. Unter ihrem Körper findet sich ein rotes Notizbuch. Es enthält Aufzeichnungen der letzten Wochen ihres jungen Lebens: die Notizen einer Verlorenen ...

Nach ihrem erfolgreichen Debüt DER TOD KANN MICH NICHT MEHR ÜBERRASCHEN entführt Heike Vullriede in den NOTIZEN EINER VERLORENEN ihre Leser in eine bizarre Welt, wie sie in Ihrer - ja, auch IHRER - Nachbarschaft bestehen könnte. Mit leisen Tönen umschreibt sie das Unfassbare ... spannend, ergreifend - und realistisch.

Selten hat mich ein Buch so gefangen genommen. Hut ab vor Heike Vullriede, die ein einzigartiges Buch geschrieben hat. Toll! [Royston Vasey]

Rezensionen zu diesem Buch

Ein außergwöhnlicher und mitreißender Roman

Sarah – eine junge Frau, getötet durch eine bizarre Maschine, die einem Comic entsprungen zu sein scheint. Unter ihrer Leiche findet er ein rotes Notizbuch, es sind Sarah´s Aufzeichnungen, die die letzten Wochen ihres Lebens bezeugen: Die Notizen einer Verlorenen.

"Ich schreibe dies, weil ich Teil eines Geheimnisses bin. Ein Geheimnis, das mich am lebendigen Leib gnadenlos Zelle für Zelle erdrückt. Ich bin schuldig!"

Gestaltung, Stil, Leseeindruck:
Ein...

Weiterlesen

Spannung von der ersten bis zur letzten Seite

Ich kann nur eins sagen: Spannend!!! Von der ersten bis zur allerletzten Seite hat mich dieser Roman in Atem gehalten. Ich konnte ihn kaum aus der Hand legen. Die Spannung nimmt nicht für eine Sekunde ab, nichts ist vorhersehbar, immer wieder kommt es zu Ereignissen, mit denen man überhaupt nicht rechnet.

Geschrieben ist das Buch überwiegend aus der Sicht von Sarah. Sie rutscht unfreiwillig in eine Geschichte herein, aus der sie sich nicht mehr befreien kann. Man fühlt mit ihr mit,...

Weiterlesen

bedrückend und nah

Mit eigenen Worten
Als Sarah gefunden wird, ist das Einzige was von ihr übrig geblieben ist, ihr rotes Notizbuch. Darin beschreibt Sie wie es soweit kommen konnte, wie es dazu kommen konnte, dass sie nun zerquetscht unter einem alten Ofen liegt. Sie beschreibt die letzten Tage und Wochen ihres jungen Lebens.

Wirkung
Dieses Buch glänzt mit einem, für mich, sehr interessanten Cover. Es sieht so aus, als würde hinter dem Sofa ein Monster lauern und über denjenigen herfällt,...

Weiterlesen

Faszinierend, verstörend und erschreckend. Eine traurige und berührende Geschichte.

"Notizen einer Verlorenen" ist mein erstes Buch der Autorin. Besieht man sich das Cover (wieder einmal eine hervorragende Arbeit von Timo Kümmel), könnte man meinen, es handle sich um eine astreine Horrorstory. In gewisser Weise ist sie das auch, jedoch ganz anders, als erwartet.

Ich war zunächst etwas etwas skeptisch: Wenn man das Ende schon kennt, worin besteht dann der Reiz, diese Story lesen zu wollen? Doch schon bald konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Heike...

Weiterlesen

Einzigartig und hervorragend!

Wow!!!!!!!! Ein Roman, der einem unter die Haut geht!

Unter einer jungen Frauenleiche wird ein rotes Notizbuch gefunden, und es erzählt uns die Story der Toten. Notizen einer Verlorenen.

Meine Meinung:
Selten hat mich ein Buch mehr gefesselt wie der Roman von Heike Vullriede. Gerade weil man vorm Lesen des Buches schon weiß wie die Geschichte ausgeht! Hilflos mußte ich miterleben, wie Sahra in den Strudel, bis hin zu ihrem Tod, hinab gerissen wird.Ihre Gedanken und ihre...

Weiterlesen

Dramatisch, spannend, Gänsehautfeeling...

Meine Meinung:
Bücher, die mich bewegen und mich zum Nachdenken anregen sind immer lange in meinem Kopf verankert. Und so ist es auch mit "Notizen einer Verlorenen"

Heike Vullriede spricht hier ein schwieriges Thema an. Der Selbstbestimmtheit des Todes mit einem Hauch Dramatik, die mich an das Buch regelrecht gefesselt hat. Die Erzählung beginnt genau am Ende und zeigt uns bereits den Tod der Protagonisten Sarah an. Unweigerlich kam direkt die Frage in mir auf, wie...

Weiterlesen

Eine faszinierende Geschichte, die nachdenklich macht

In einer verlassenen Scheune findet ein Unbekannter die Leiche von Sarah. Sie wurde von einer ungewöhnlichen bizarren Konstruktion zerquetscht. Fliegen schwirren um ihren Kopf. Unter ihren Kopf findet der Unbekannte ein kleines rotes Notizbuch. Darin sind die letzten Wochen von Sarah dokumentiert. Es sind die Notizen einer Verlorenen...

Es ist für mich schwierig für dieses Buch von Heike Vullriede die passenden Worte zu finden. Mir fällt es sehr schwer die Geschichte zu beschreiben,...

Weiterlesen

Unerwartet

Zum Inhalt kann ich hier gar nicht viel verraten, da die Spoilergefahr sehr hoch ist. Bereits bekannt ist, dass es sich um Selbstmord dreht. Aber entgegen den vielen Büchern, die es zu diesem Thema gibt, ist dies keine „Aufarbeitungsbiographie“. Es ist die Geschichte von Sarah, die bereits zu Beginn des Buches mit zerschmettertem Oberkörper in einer Scheune liegt. Warum sie dort liegt und ob es sich um einen Unfall, Mord oder Selbstmord handelt, erfährt der Leser durch das Lesen ihren...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
eBook
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
260 Seiten
ISBN:
9783943408881
Erschienen:
Mai 2017
Verlag:
LUZIFER-Verlag
9.11111
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.6 (9 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 21 Regalen.

Ähnliche Bücher