Buch

Das Erbe der Päpstin - Helga Glaesener

Das Erbe der Päpstin

von Helga Glaesener

Die Legende lebt
Die junge Freya wird Zeuge, wie ihre von dänischen Wikingern entführte Mutter ermordet wird. Anschließend flieht sie gen Süden, getrieben von der Sehnsucht nach ihrem Großvater Gerold. Bald findet sie heraus, dass Gerold inzwischen in Rom lebt, als Schutzherr des Papstes. Verkleidet schafft Freya es, im Jahr 858 in die Heilige Stadt zu gelangen. Doch dort muss sie mitansehen, wie Gerold während einer Prozession ermordet wird - und mit ihm der Papst, der in Wahrheit eine Frau ist: die kluge Heilerin Johanna. Freya beschließt, herauszufinden, wer hinter dem Mord an der Päpstin steckt, auch wenn sie damit übermächtige Feinde auf den Plan ruft.

Inspiriert vom Weltbestseller "Die Päpstin" erzählt Helga Glaesener eine große, sehr eigenständige Geschichte - wie das Mädchen Freya sich aufmacht, das Erbe Johannas zu verteidigen.

Rezensionen zu diesem Buch

Das Erbe der Päpstin

"Das Erbe der Päpstin" ist eine freie Weitererzählung des Bestsellers "die Päpstin" von Donna W. Cross. Dieses Buch habe ich schon mehrfach und immer wieder gern gelesen, weswegen mich diese Weiterführung der Geschichte sehr interessiert hat. Klar ist, dass man die Inspiration für "Das Erbe der Päpstin" nicht mit dem hier vorliegenden Roman vergleichen kann - eine gelungene Anlehnung an die Story von Donna W. Cross hat Helga Glaesener aber allemal geschaffen.
Die Story ist historisch...

Weiterlesen

Ein richtiges Drama

Als ich erfuhr, dass dieser Roman erscheinen würde war ich sofort interessiert. Es ist schon viele Jahre her, dass ich "Die Päpstin" gelesen habe, aber ich weiß noch wie fasziniert und gefesselt ich damals von dem Roman war. Dann habe ich mir die Leseprobe geschnappt und habe sofort gemerkt das diese Geschichte ebenso das Potenzial hat mich vollkommen für sich einzunehmen. Als das Buch dann bei mir ankam musste ich sofort mit dem Lesen beginnen. 
Unsere Hauptprotagonistin ist Freya...

Weiterlesen

Ein großartiger historischer Roman passend zur Herbstzeit!

Als ich dieses wunderschöne Buch in der Vorschau gesehen habe, war ich vom Cover und Inhalt angezogen und ich wurde nicht enttäuscht.
Wir befinden und im 9 Jhr. und lernen die junge Freya und ihre Schwester Asta kennen wobei Freya unsere Hauptprotagonistin ist. Der Anfang startet sehr grauenvoll und traurig. Freyas Mutter wird umgebracht und sie muss fliehen und sucht ihren Großveter Gerold. Dann befinde wir und in der die Geschichte 17 Jahre später. Freya Weg führt sie nach Rom, wo...

Weiterlesen

Freyas Geschichte

Gisla, Freyas Mutter und die Päpstin Johanna waren beste Freundinnen bis zum Überfall der Dänen. Gisla wurde versklavt und erzählte ihrer Tochter von ihrem früheren Leben. Als Freya nach der Ermordung ihrer Mutter flieht, hat sie ein Ziel, ihren Großvater Gerold. Ihre Suche führt sie nach Rom. Doch kaum haben die beiden sich gefunden, werden die Päpstin und Gerold ermordet. Zusammen mit dem Gardisten Aristide beschließt Freya den Mord aufzudecken. Doch ihr Gegner ist stärker und zwingt sie...

Weiterlesen

Sehr abwechslungsreich - man fliegt nur durch die Seiten

Von denen, die historische Romane lieben, haben sicherlich die meisten schon etwas von dem Buch "Die Päpstin" von Donna W. Cross gehört, oder das Buch sogar gelesen. Dier neue Roman von Helga Glaesener ist eigenständig, lehnt jedoch an diese Geschichte an und erzählt von Freya, es spielt zur gleichen Zeit bzw. ergänzend an die Zeit von Johanna, die in Donna W. Cross Roman die Hauptfigur spielte. Es ist eine komplett eigene Geschichte, in der dennoch ab und an Schauplätze oder Personen aus...

Weiterlesen

Eine spannende historische Geschichte

Im Prolog dieser spannenden historischen Geschichte erfährt man wie im Sommer des Jahres 837 die junge Gisla von barbarischen dänischen Wikingern entführt wird. Sie wird vergewaltigt und als Sklavin gehalten. Die eigentliche Geschichte geht 17 Jahre später los. Gisla bekam von ihrem Entführer Björn zwei Töchter, Freya und Asta. Nachdem Gisla ermordet wurde fliehen die beiden aus Dänemark, um ihren Großvater zu suchen. In der Heimatstadt der verstorbenen Mutter unter schweren Bedingungen...

Weiterlesen

spannende Fortsetzung

Helga Glaesener beginnt ihren fiktiven historischen Roman genau an der Stelle, an der Donna W.Cross ihren Roman "Die Päpstin" endete, nämlich als ein Attentat zum Tode der Päpstin führte. Sie verknüpft geschickt einige der damaligen Protagonisten mit dem Schicksal von Freya. Diese junge Frau ist bei Dänen als Sklavin aufgewachsen. Durch den Mord am Stammesoberhaupt gelingt ihr die Flucht und sie schlägt sich durch bis nach Rom. Dies ist ein langer, beschwerlicher Weg, den sie - wie die...

Weiterlesen

Starke Frauen im 9. Jahrhundert

Inspiriert vom Weltbestseller „Die Päpstin“. - Mit diesen Worten wird „Das Erbe der Päpstin“ beworben. Und tatsächlich knüpft die Handlung an den großartigen Roman von Donna W. Cross an. Allerdings sind die Gemeinsamkeiten zwischen den Büchern sehr knapp bemessen und beschränken sich hauptsächlich auf das Attentat auf die Päpstin, die dabei stirbt. Hier hatte ich ein paar Verbindungen mehr erwartet. Doch die Atmosphäre in dem Roman ist wie schon bei dem Bestseller sehr dicht und das Buch ist...

Weiterlesen

So macht Vergangenheit Spaß!

Meine Meinung:
Wow, dieser Historische Roman hat mich absolut umgehauen, die Art des Schreibstils ist ein solch großartiges Gebilde, dass man in die Geschichte versinkt und gar nicht mehr daraus auftauchen möchte!!!

Spielerisch schafft es die Autorin, den Leser mit Spannung und geschichtlichen Fakten an das Buch zu fesseln ! Der außergewöhnlich tolle Schreibstil , und die fesselnde , gut recherchierte Geschichte , machen diesen Roman, für mich zu etwas ganz besonderem!
Ich...

Weiterlesen

Schweres Erbe

Freya lebt mit ihrer Mutter und ihrer Schwester als Sklavin bei den Wikingern. Als die Mutter brutal ermordet wird, schaffen es Feya und ihre Schwester zu fliehen. Auf ihrer Flucht und auf der Suche nach ihrem Groißvater, gelangen sie bis nach Rom. Dort sind sie mitten im Geschehen, denn der Großvater und der Papst werden getötet. Es stellt sich heraus, das der Papst eine Frau und sogar schwanger war. Dieses Wissen hat man ja aus dem Roman Die Päpstin. Freya kann sich mit dem Mord an ihrem...

Weiterlesen

Wandelt leider nur leicht auf den Spuren von "Die Päpstin"

"Das Erbe der Päpstin" von Helga Glaesner ist ein historischer Roman, der sich als lose Fortsetzung zu "Die Päpstin" von Donna W. Cross versteht und thematisch kurzzeitig überlappt, sowie schließlich die Ereignisse weitererzählt.

Im Mittelpunkt steht Freya, die mit ihrer Schwester, sowie Mutter bei den räuberischen Dänen als Sklavin lebt, bis an einem ereignisreichen Abend ihre Mutter ermordet wird. Freya muss zusammen mit ihrer Schwester fliehen und alles, was sie haben ist die...

Weiterlesen

Historischer Roman, der die fiktive Geschichte einer jungen Frau erzählt und diese in die historischen Fakten des Mittelalters einbettet

Nachdem Freyas Mutter Gisla, die als Leibeigene bei dänischen Wikingern arbeiten musste, 854 von ihrem Peiniger ermordet wurde, flieht Freya zusammen mit ihrer Schwester Asta in die Heimat ihrer Mutter nach Dorstadt. Sie möchte zu ihrem Großvater Gerold, dem einzigen verbliebenen Verwandten. Dieser ist inzwischen in Rom bei der Leibgarde des Papstes angestellt. Als Freya endlich in der ewigen Stadt ankommt, währt ihr Glück nur kurz. Bei der Osterprozession im Jahr 858 kommt Gerold ums Leben...

Weiterlesen

Sehr empfehlenswert !!!

Ich kenne das Buch "Die Päpstin" und habe die Verfilmung schon mehrmals gesehen. Deshalb war ich sehr neugierig auf dieses Buch.
Es ist keine klassische Fortsetzung, sondern eine eigenständige Erzählung, die auf Johanna ( Die Päpstin ) und ihren Ziehvater/Geliebten Gerold Bezug nimmt.

Freya wächst in einer dänischen Sippe auf und ist wie Mutter und Schwester eine Sklavin. Ihr gelingt die Flucht und der einzige Weg den sie einschlagen kann ist die alte Heimat ihrer Mutter. Über...

Weiterlesen

Mir hat es super gefallen

Zum Inhalt:
Nachdem Freya Zeuge wurde, wie ihre Mutter ermordet wurde, flieht sie Richtung Rom zu ihrem Großvater Gerold, der als Schutzherr des Papstes fungiert. Dort muss sie leider mit erleben wie sowohl Gerold als auch der Papst, besser gesagt die Päpstin, ermordet werden. Sie will wissen, wer hinter dem Mord steckt und begibt sich damit auf ganz schön dünnes Eis.
Meine Meinung:
Man befürchtet bei diesem Buch, dass die Autorin sich in ganz schön große Schuhe begibt und...

Weiterlesen

Eigenständiger historischer Roman

Gisla fristet im frühen Mittelalter mit ihren Töchtern ein trauriges Leben als Sklavin in Dänemark. Eines Tages spitzen sich die Ereignisse zu und Gisla wird ermordet. Freya, die jüngere, aber deutlich raffinierte Schwester tötet ihren Widersacher und nimmt mit ihrer Schwester Reißaus. Sie suchen nach ihrem Großvater, trennen sich nach gewisser Zeit und Freya geht ihren Weg. Ein sehr turbulenter und spannender Weg, der immer wieder blutige Spuren hinterlässt…

Auch ohne „Die Päpstin“...

Weiterlesen

Packender Historienschmöker

Vermutlich bin ich eine der Wenigen, an der sowohl das Buch als auch der Film „Die Päpstin“ unbeachtet vorübergingen. Insofern las ich das vorliegende Buch völlig unbefangen. Ich wollte es lesen, weil ich bislang noch keinen historischen Roman aus dem ganz frühen Mittelalter gelesen hatte und vor allen Dingen, weil mich die Leseprobe sehr angesprochen hatte.

Die Handlung ist kurz umrissen: Die junge Freya wird Zeugin am Mord ihrer Mutter. Sie flieht nach Süden, ihr Großvater Gerold...

Weiterlesen

Spannend bis zum Schluss

Gisla lebt mit ihren Töchtern Freya und Anna als Sklavin in Dänemark. Nachdem sie ermordet wurde, fliehen die beiden Kinder unter Lebensgefahr über die Grenze in Richtung Italien. Freya möchte zu ihrem Großvater, der ein enger Vertrauter und Mitglied der Garde des Papstes ist. Als auch Papst sowie Großvater ermordet werden, beginnt für Freya eine turbulente Zeit und sie muss mehr als einmal um ihr Leben fürchten.

 

„Das Erbe der Päpstin“ ist keine Fortsetzung und ist...

Weiterlesen

Toller und eigenständiger Historischer Roman

Freya lebt mit ihrer Schwester Asta und ihrer Mutter Gisla als Sklavinnen bei den Wikingern.
Gisla wird von Björn ermordet worauf hin Freya ihm die Kehle durchschneidet und mit ihrer Schwester flieht.
Die Schwestern wollen nach Dorstadt, wo ihre Mutter einst gelebt hat und ihren Großvater suchen.
Gerold, der Großvater ist inzwischen in Rom bei der Garde des Papstes.
Freya zieht es weiter nach Rom. Kurz nachdem das Mädchen in Rom ankommen ist findet eine Zeremonie...

Weiterlesen

gute Atmosphäre

Der Schreibstil ist gut und ich bin direkt in das Buch hinein gekommen.

Ich mochte die kluge Freya sofort. Ich mag ihren Mut, ihre klugen Handlungen und einfach ihre Art. Auch ihre Schwester ist von der Beschreibung gut gelungen. 

Ich als Leserin konnte gut die Atmosphäre der vergangenen Tage spüren. 

Ich habe sehr auf das Treffen mit ihrem Großvater hin gefibert. Wird sie ihn noch kennen lernen?

Was mir bei diesem Buch gut gefallen hat war die Darstellung der...

Weiterlesen

Spannender historischer Roman

Ein spannender historischer Roman von Helga Glaesener. Man taucht sofort ein in diese historische Geschichte um Freya. Ihre Mutter Gisla wurde vor siebzehn Jahren von Wikingern entführt und als Sklavin gehalten. Freya, halb Dänin,  flieht eines Tages und macht sich in Männerkleidung auf den Weg nach Rom zu ihrem Großvater Gerold. Der wird jedoch während einer Prozession ermordet Und es stellt sich heraus, dass der Papst eine Frau ist.

Der Anfang dieses historischen Romans liest sich...

Weiterlesen

Die Nachfolgerin

Nachdem Freyas Mutter ermordet wird, flieht sie und landet in Rom. Dort findet sie heraus, dass der Papst eine Frau ist, nämlich die Heilerin Johanna. Als diese stirbt will Johanna herausfinden, wer dafür verantwortlich ist und gerät damit in die Intrigen der Stadt.

Auch wenn man das Buch "die Päpstin" nicht kennt oder sich nicht mehr richtig daran erinnern kann, ist der Einstieg in die Geschichte einfach. Außerdem ist es leicht sich die Handlung bildlich vorstellen zu können, was zu...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Historische Romane
Sprache:
deutsch
Umfang:
464 Seiten
ISBN:
9783352009280
Erschienen:
September 2020
Verlag:
Rütten & Loening
8.63158
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.3 (19 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 19 Regalen.

Ähnliche Bücher