Buch

Inspektor Takeda und der lächelnde Mörder - Henrik Siebold

Inspektor Takeda und der lächelnde Mörder

von Henrik Siebold

Mordfälle scheinbar ohne Motiv.

Eigentlich scheint der Fall klar. Ein junger Mann hat eine Frau auf einem Hamburger S-Bahnhof vor einen Zug gestoßen. Er leugnet jedoch, und plötzlich sind die Zeugen unsicher. Inspektor Kenjiro Takeda und seine Kollegin Claudia Harms müssen den siebzehnjährigen Simon wieder gehen lassen. Doch wo immer er auftaucht, passieren weitere Todesfälle. Claudia ist verzweifelt, weil es niemals sichere Beweise gibt, doch Takeda, ganz intuitiver Ermittler, hat eine andere Vermutung. Jemand benutzt Simon, um seine eigenen Taten zu verdecken.
Inspektor Takeda, begnadeter Saxophonist und Jazzliebhaber, muss an seine Grenzen gehen - und noch ein Stück darüber hinaus.
"Besticht durch seinen richtig guten Plot, seine interessanten Figuren und die politische Dimension des Geschehens." General-Anzeiger.

"Inspektor Ken Takeda ... für mich einer der interessantesten, eigenwilligsten und attraktivsten Kommissare, die momentan in der deutschen Krimiszene unterwegs sind." Cornelia Hüppe, Krimibuchhandlung Miss Marple, Berlin

Rezensionen zu diesem Buch

Ein Japaner in Hamburg

Eine Frau wird vor eine Straßenbahn gestoßen. Der Täter ist schnell gefasst und der Fall sollte hiermit abgeschlossen sein – eigentlich. Aber warum sollte es auch so einfach sein, wie es aussieht?

 

Inspektor Kenjiro Takeda – da denkt man gleich an Japan, aber nein, wir befinden uns in Hamburg und der Inspektor ist im Zuge eines Austauschprogrammes in der Hansestadt wo er zusammen mit seiner Kollegin Claudia Harms auf Verbrecherjagd geht.

Aber so ganz ohne japanischen...

Weiterlesen

tolles Ermittlerduo und schockierende Auflösung

Kurz zum Inhalt:
Inspektor Kenjiro Takeda, Kommissar aus Tokio, der seit einem halben Jahr bei der Hamburger Polizei arbeitet, hat gemeinsam mit seiner Kollegin Claudia Harms einen schwierigen Fall aufzuklären, bei er eine Frau auf einem Hamburger Bahnhof vor die S-Bahn gestoßen wurde. Der 17jährige Schüler Simon Kallweit ist geständig, auch auf den Handyvideos seiner Mitschüler sieht man ihn hinter der Frau - und er grinst dabei. Doch sein Vater ist ein bekannter Politiker,...

Weiterlesen

solider Krimi

Klappentext: "Eigentlich scheint der Fall klar. Ein junger Mann hat eine Frau auf einem Hamburger S-Bahnhof vor einen Zug gestoßen. Er leugnet jedoch, und plötzlich sind die Zeugen unsicher. Inspektor Kenjiro Takeda und seine Kollegin Claudia Harms müssen den siebzehnjährigen Simon wieder gehen lassen. Doch wo immer er auftaucht, passieren weitere Todesfälle. Claudia ist verzweifelt, weil es niemals sichere Beweise gibt, doch Takeda, ganz intuitiver Ermittler, hat eine andere Vermutung....

Weiterlesen

Hamburg-Krimi mit japanischer Untestützung

Eine Frau wird im Hamburger S-Bahnhof vor einen Zug gestoßen. Zeugenaussagen und ein Geständnis des siebzehnjährigen Simon deuten auf einen eindeutigen und schnell gelösten Fall. Nach dem Simon das Geständnis zurück zieht müssen ihn das Ermittlerduo Kenjiro Takeda und Claudia Harms wieder gehen lassen. In Simons Umfeld häufen sich die Todesfälle und Takeda hat wieder einen anderen Ermittlungsansatz.

Bei diesem Buch handelt es sich inzwischen um den dritten Fall vom japanischen...

Weiterlesen

Spannender Krimi mit sympathischem Ermittlerduo

In Hamburg wird eine Frau von einem jungen Mann vor den Zug gestoßen. Der Fall scheint aufgrund des Geständnisses klar. Doch dann widerruft Simon, Sohn eines Politikers, sein Geständnis und muss gehen gelassen werden. Dann gibt es weitere Todesfälle, bei denen Simon stets in der Nähe ist. Inspektor Ken Takeda und seine Kollegin Claudia Harms versuchen, diesen verzwickten Fall zu lösen, was gar nicht so einfach zu sein scheint.

Dies ist bereits der dritte Teil der Reihe um Inspektor...

Weiterlesen

Tokyo Manga

Es scheint ein klarer Fall zu sein. Der junge Simon Kallweit hat eine Frau vor die einfahrende S-Bahn gestoßen. Die Überwachungsbilder zeigen ihn entrückt lächeln und mit erhobenen Händen. Aber so einfach ist es nicht, die Aufnahmen liefern keinen gerichtsverwertbaren Beweis, die Zeugen widersprechen sich oder sind unsicher. Inspektor Takeda und Kommissarin Harms bleibt nichts übrig, als Simon laufen zu lassen. Grade Takeda hatte einen Draht zu Simon gefunden, der ganz in der Welt der...

Weiterlesen

Spannender Krimi mit kongenialem Ermittler-Team

Auf einem S-Bahnhof fällt eine Frau auf die Gleise und wird von dem Zug erfasst. Am Bahnsteigrand steht ein junger Mann und blickt mit entrücktem Lächeln auf die eigenen Hände. Hat er die Frau gestoßen? Inspektor Kenjiro Takeda und Hauptkommissarin Claudia Harms nehmen die Ermittlungen auf. Simon, der Sohn eines bekannten Senators, ist ein Einzelgänger und wird in der Schule gemobbt, wollte er endlich einmal Täter und nicht Opfer sein? Im Präsidium leugnet Simon jedoch die Tat. Die...

Weiterlesen

Schräge Jugendliche

Zum dritten Mal gehe ich mit dem Ermittlerduo Harms-Takeda auf Mörderjagd. Der tiefsinnige Japaner Kenjiro Takeda genießt bei mir mittlerweile Kultstatus: er hat einen messerscharfen Verstand, kann exzellent kämpfen, hat ein enormes Wissen und ist so erfrischend anders als der typisch deutsche Kriminalbeamte, tja fast schon ein wenig wie ein Supermann. Aber obwohl es solche Ausnahmemenschen im wirklichen Leben nur selten bis fast gar nicht gibt , fasziniert mich seine Art jedesmal aufs neue...

Weiterlesen

Spannung pur!

Klappentext:

Mordfälle scheinbar ohne Motiv.

Eigentlich scheint der Fall klar. Ein junger Mann hat eine Frau auf einem Hamburger S-Bahnhof vor einen Zug gestoßen. Er leugnet jedoch, und plötzlich sind die Zeugen unsicher. Inspektor Kenjiro Takeda und seine Kollegin Claudia Harms müssen den siebzehnjährigen Simon wieder gehen lassen. Doch wo immer er auftaucht, passieren weitere Todesfälle. Claudia ist verzweifelt, weil es niemals sichere Beweise gibt, doch Takeda, ganz...

Weiterlesen

Spannend und vergnüglich - ein Japaner in Hamburg

Ein ungewöhnlicher Kriminalist ist zweifellos der im Austauschprogramm nach Hamburg versetzte japanische Inspektor Ken Takeda, den wir nun schon bei den Ermittlungen zu seinem dritten Fall in Henrik Siebolds Roman „Inspektor Takeda und der lächelnde Mörder“ erleben können – erschienen im April im Aufbau-Taschenbuchverlag. Schon in den zwei ersten Bänden „Inspektor Takeda und die Toten von Altona“ (2016) sowie „Inspektor Takeda und der leise Tod“ (2017) ließ der ausgewiesene Japan-Kenner...

Weiterlesen

Ferngesteuert

Ein Jugendlicher, der ohne ersichtlichen Grund eine ihm unbekannte Frau vor eine S-Bahn stößt und kurz darauf ein ebenso rätselhafter Todesfall an einem Kinobesucher – Inspektor Kenjiro Takeda und seine Kollegin Claudia Harms sind aufgrund der zunehmenden Brisanz des Falles höchst alarmiert. Während Takeda die auffälligen Parallelen zu seinem Heimatland zu denken geben, vermutet seine Kollegin, dass es sich um einen Fall mit politischem Hintergrund handelt. Um nichts auszuschließen,...

Weiterlesen

Kein einfacher Fall

Eine Schulklasse wartet am Bahnsteig auf ihre S-Bahn. Der Zug fährt ein und eine Frau fällt vor die Lok. Sie wurde vor von einem der Schüler gestoßen. Während alle geschockt sind, steht der junge Mann auf dem Bahnsteig und lächelt voller Glückseligkeit. Er gesteht zunächst die Tat, doch dann leugnet er. Die Filme der Überwachungskameras zeigen nicht, was genau geschehen ist und die Zeugen werden unsicher. Also kommt der siebzehnjährige Simon Kallweit, Sohn des amtierenden Hamburger...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
349 Seiten
ISBN:
9783746633855
Erschienen:
April 2018
Verlag:
Aufbau Taschenbuch Verlag
8.92857
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.5 (14 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 17 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher