Buch

Bretonische Verhältnisse - Jean-Luc Bannalec

Bretonische Verhältnisse

von Jean-Luc Bannalec

Hochsaison in der Bretagne: Im malerischen Künstlerdorf Pont Aven wird an einem heißen Julimorgen der hochbetagte Besitzer des berühmtesten Hotels am Platz brutal erstochen aufgefunden. Kommissar Dupin, eingefleischter Pariser und zwangsversetzt ans Ende der Welt, übernimmt den Fall und stößt in der bretonischen Sommeridylle auf ungeahnte Abgründe ...

Rezensionen zu diesem Buch

Ich möchte in die Bretagne

"Bretonische Verhältnisse" ist der erste Kriminalroman von Jean-Luc Bannalec und damit der erste Fall des Kommissars Georges Dupin. Kommissar Dupin wurde aus der Hauptstadt Paris strafversetzt nach Concarneau in die Bretagne. Sein erster Fall führt ihn in den kleinen Ort Pont Aven, der eine Hochburg für Künstler ist. Dort wird der 91-jährige Besitzer eines Hotels ermordet aufgefunden. Kommissar Dupin muss den Mord schnell aufklären, denn der Hotelbesitzer war eine beliebte und bekannte...

Weiterlesen

Solider Krimi

Kommissar Dupin aus Paris ist vor über einem Jahr strafversetzt worden in die Bretagne. Mittlerweile mag er die "Provinznester" aber, obwohl er sich das nicht wirklich eingestehen möchte. Er ist ein Mann mit liebenswerten Macken und seine ehrliche Art ist mir sehr sympathisch. Plötzlich geschieht das Unfaßbare: ein sehr alter Hotelinhaber wird brutal ermordet und es stellt sich die Frage, wer der Mörder ist und welches Motiv dahintersteckt.

Dupin - soviel sei gesagt - klärt den Fall...

Weiterlesen

Bonjour, monsieur les commissair

~Vorab ein dickes Lob an den Verlag Kiepenheuer und Witsch, der grandiose Arbeit mit diesem Buch abgeliefert hat. Ein tolles Cover, gute Lesbarkeit, im Innenklappcover Karten, Mehr kann man nicht verlangen.
Jedoch muss ich auch einen schweren Einwand äußern: Schon im Klappentext kommt der Wink mit dem Zaunpfahl, dass Kommissar Dupin dezent an Maigret erinnert. Wie bei Simeon wird es daher irgendwann langweilig, wenn man, wie ich, kein echter Krimifan ist. Es dominieren ein...

Weiterlesen

Unaufgeregter, atmosphärischer Krimi

Kommsisar Dupin kann sich leider nicht so beherrschen wie es seine um "political correctness" bemühten Vorgesetzten von ihm erwarten und so wurde er nach einem Wortgefecht an seiner früheren Dienststelle Paris in die Provinz, genauer in die malersiche Bretagne, versetzt. Wenn die Gegend auch malerisch ist, so kann Dupin seiner neuen Wirkungsstätte wohl erst nach einiger Zeit Erfreuliches abgewinnen, vor allem untertützt durch seine engaierte Sekretärin. Und so bemüht sich Dupin jetzt fortan...

Weiterlesen

Sympathischer Ermittller in einer stimmungsvollen Landschaft

Pierre –Louis Pennec, Besitzer des Hotel Central in Pont-Aven, wird erstochen in seinem Restaurant aufgefunden. Kommissar Dupin, der von Paris nach Concarneau „strafversetzt“ wurde, übernimmt den Fall. Sofort fängt er mit seinen Ermittlungen an, verhört Hotelbedienstete, Familienangehörige und Hotelgäste. Dadurch erfährt er auch viel über die Geschichte des Hotels, in dem einst Maler wie Paul Gauguin ein und aus gingen. Pierre-Louis Pennec war ein großzügiger Sponsor des örtlichen...

Weiterlesen

Schöne Mischung aus Krimi und Reiseführer ...

Die Geschichte:
Der Besitzer eines berühmten Hotels in der Bretagne wird ermordet aufgefunden. Der Mann war bereits 91 Jahre alt und außerdem schwer krank – wer hatte einen Grund, ihn zu töten?
Kommissar Dupin ermittelt zunächst ergebnislos im Kreis der Familienangehörigen und der Hotelangestellten. Das Motiv bleibt lange unklar, bis er einen ungewöhnlichen Einfall hat. Als sich seine Vermutung als Tatsache herausstellt, wimmelt es plötzlich nur so vor Verdächtigen …

Meine...

Weiterlesen

Ein unwiderstehlicher Krimi aus der malerischen Bretagne

Im Künstlerdorf Pont Even wird an einem heissen Julimorgen der Besitzer des berühmtesten Hotels am Platze brutal erstochen aufgefunden. Kommissar Dupin, eingefleischter Pariser und zwangsversetzt ans Ende der Welt, übernimmt den Fall und stösst in der bretonischen Sommeridylle auf ungeahnte Abgründe.
Ungewöhnlich spannend, voller Atmosphäre mit einem grundsympathischen Ermittler, dessen Ecken und Kanten den Leser sofort für ihn einnehmen. Ein fesselnder Kriminalroman, durchzogen von...

Weiterlesen

Das war leider nicht meins ....

Ein Kollege hat mir das Buch so ans Herz gelegt. Da sieht man mal wieder, dass Lesegeschmäcker ja Gott sei Dank sehr verschieden sind. Gleich zu Anfang fand ich die vielen Namen der Polizeimitarbeiter und wen Kommissar Dupin mag oder auch nicht sehr unübersichtlich. Bis zur Mitte hatte ich mich dann einigermaßen reingelesen. Die Vernehmungsmethoden des Kommissars fand ich aber sehr unglaubwürdig, und dass er einen empfindlichen Magen hat, wundert mich gar nicht, er trinkt ja auch permanent...

Weiterlesen

Solide Ermittlungsarbeit

Kurz vor Einsetzen des Sommertourismus wird in dem beschaulichen französischen Küstenort Pont Aven der betagte Besitzer eines alteingesessenen, bekannten Hotels ermordet aufgefunden. Mit den Ermittlungen wird urlaubsbedingt Kommissar Dupin und sein Team aus Concarneau beauftragt.

„Bretonische Verhältnisse“ ist ein Krimi klassischer Art. Er fasziniert nicht durch Psychospiele den Leser, sondern mit zahlreichen Dialogen zwischen Dupin und den Tatverdächtigen beziehungsweise seinen...

Weiterlesen

Netter Bretagne-Krimi mit sympathischen Charakteren

Ich bin durch meine Mutter auf diese Reihe mit Kommissar Dupin gestoßen, die wohl auch verfilmt wurde und im Fernsehen läuft. Sie hat mir gleich alle drei erschienenen Bände ausgeliehen und im Urlaub hab ich dann den ersten Fall gelesen und bin begeistert.

Die Story ist nicht ganz so tiefschichtig und verworren, wie ich es von anderen Krimi-Autoren gewohnt bin, und anders als meine Mutter war ich noch nie in der Bretagne und verbinde daher mit den Ortschaften nichts, wo die Krimis...

Weiterlesen

Spannender Krimi, der einen das Feeling der Bretagne förmlich riechen lässt

Kommissar Dupin wird wegen eines Mordfalls in einen Nachbarort seines Wohnortes in der Bretagne gerufen, um dort vertretungsweise den Fall aufzuklären, da der Kollege sich in den Flitterwochen befindet. Als ehemaliger Pariser ist Dupin auch nach 3 Jahren in der Bretagne irgendwie noch nicht ganz bei den Menschen und ihren Eigenarten angekommen.

Es wird ein Hotelbesitzer tot aufgefunden. Ein klassischer Mord mit einem Messer und ohne weitere Spuren. Der Autor Jean-Luc Bannalec versteht...

Weiterlesen

Ein französischer Krimi

Kommissar George Dupin, der vor fast drei Jahren von Paris aus ausgerechnet nach Concarneau strafversetzt wurde, wird in seiner morgendlichen Idylle gestört. Kadeg, einer seiner Inspektoren, meldet ihm, dass im Nachbarort Port Aven ein brutaler Mord an dem Hotelier Pier-Louis Pennec verübt wurde. Er war der Inhaber des legendären Hotel Central, das seine Großmutter Marie-Jeanne 1879 aufgebaut und bekannte Maler wie Paul Gauguin beherbergt hatte. Kurz darauf, der Kriminalroman erstreckt sich...

Weiterlesen

Ein Genießer und ein Grantler gleichermaßen

Bannalec führt einen neuen Ermittler auf der Krimi-Bühne ein, der mindestens ebenso sympathisch wie eigenwillig ist.
Aus Paris „strafversetzt“ in die Bretagne, weil er wie so oft seinen Mund nicht halten konnte, wenn ihm etwas oder jemand gehörig gegen den Strich geht. Da stört es ihn dann auch wenig, wenn es sich diesem Jemand um den damaligen Bürgermeister und späteren Staatspräsidenten handelt.

Kommissar Dupin ermittelt in einen Mordfall an einem 91jährigen Hotel- und...

Weiterlesen

Tolles Debüt!

Jean-Luc Bannalec hat in seinem Krimiroman "Bretonische Verhältnisse" einen liebenswerten Kommissar erschaffen. Dupin ist durch und durch Pariser, als er vor knapp 3 Jahren strafversetzt wurde in die Bretagne, genauer gesagt nach Concarneau. Er konnte seinen Mund nicht halten und eckte bei seinen Vorgesetzten zu sehr an, also ab in die Provinz. Und dort fühlt er sich mehr als wohl. Er fühlt sich heimisch, auch wenn er weiß, und seine Sekretärin erklärt ihm das immer wieder gerne, dass erst...

Weiterlesen

Bretagne-Krimi

Es handelt sich um den ersten Fall von Kommissar Dupin, der vor drei Jahren wegen "Aufmüpfigkeit" nach Concarneau in die Bretagne versetzt wird.

In dem malerischen Städtchen Pont-Aven wird ein 91-jähriger Hotelbesitzer ermordet und da der zuständige Beamte im Urlaub weilt, muss Dupin ran. Da der Ort für seine Kunstszene vergangener Jahre berühmt ist, wird relativ schnell klar, dass hier der Auslöser für den Mord zu suchen sein wird.

Das Buch hat nur vier Kapitel - jedes stellt...

Weiterlesen

Krimi im Kunstmilieu mit bretonischem Lokalkolorit

Bei Krimis bin ich sehr wählerisch, denn ich mag nur solche, die nach klassischem Muster aufgebaut sind und ohne blutrünstige Detailschilderungen auskommen. Von Thrillern und soziopathischen Serienkillern halte ich deshalb gebührenden Abstand. Nur altmodische „Whodunits" („Wer-hat-es-getan-Krimis“) mit einem Ermittler und vielen möglichen Verdächtigen, die sich auf einem begrenzten Areal (Region, Stadt, Hotel, Landhaus) tummeln bzw. dieses entern, kommen für mich in Frage. Meistens passiert...

Weiterlesen

Ein rätselhafter Mord

Kommissar Dupin, der erst vor wenigen Jahren aus Paris in die Bretagne versetzt wurde, wird an einem Morgen in das kleine Städtchen Pont Aven gerufen. Dort wurde der 91-jährige Hotelbesitzer des traditionsreichen 'Hotel Central' ermordet im Restaurant aufgefunden. Auf den ersten Blick scheint er von allen geschätzt worden zu sein, sein Tod wird rasch zur medienwirksamen Tragödie. Um das Image Pont Avens als erholsamer Ferienort zu wahren, soll Dupin den Fall schnellstmöglich aufklären'

...

Weiterlesen

Bretonische Verhältnisse – Jean-Luc Bannalec

Darauf habe ich als Bretagnefan lange gewartet. Endlich auch ein Regionalkrimi aus meiner Lieblingsregion. Ich kann schon das Meer riechen.

 Im malerischen Pont-Aven, einem Örtchen zwischen Land und Meer, ist der Besitzer eines Hotels ermordet worden.

In Pont-Aven gibt’s nicht nur superleckere Kekse (hab ich selbst probiert), sondern der Ort spielt auch eine zentrale Rolle in der Geschichte der modernen Malerei.
In den 80er Jahren des 19. Jahrhunderts bildete sich...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
317 Seiten
ISBN:
9783442479276
Erschienen:
August 2013
Verlag:
Goldmann TB
7.425
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.7 (40 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 75 Regalen.

Ähnliche Bücher