Buch

Die stille Kammer - Jenny Blackhurst

Die stille Kammer

von Jenny Blackhurst

Susan Webster hat keinerlei Erinnerung an den schrecklichsten Abend ihres Lebens: Sie soll ihren eigenen Sohn erstickt haben. Jahre später entdeckt sie Fotos, die die Hoffnung schüren, dass ihr geliebter Sohn noch lebt.

Auf eigene Faust versucht Susan, den rätselhaften Bildern und ihrer eigenen Erinnerung auf den Grund zu gehen - und kommt dabei einem anderen grauenvollen Verbrechen auf die Spur, das sich vor zwanzig Jahren an einem Elite-College im Norden Englands ereignete ...

Rezensionen zu diesem Buch

Fesselnder Psychothriller mit überraschender Wendung!

Emma Cartwright, die eigentlich Susan Webster heißt, ist nach 3-jährigem Aufenthalt in der forensischen Psychiatrie seit 4 Wochen wieder draußen. Sie soll vor drei Jahren ihren kleinen Sohn Dylan getötet und unter einer postnatalen Depression gelitten haben. Ihr selbst fehlt jede Erinnerung an die Tat.
Nun ist sie entlassen und lebt unter einem neuen Namen in einer Kleinstadt, wo niemand ihre Geschichte kennt und möchte sich ein neues Leben aufbauen. Näheren Kontakt hat sie nur zu...

Weiterlesen

ein spannender Thriller mit ein paar Schwächen

Mein Name ist Emma Cartwright. Noch vor drei Jahren war ich Susan Webster - jene Susan Webster, die ihren zwölf Wochen alten Sohn Dylan getötet hat. Fast drei Jahre verbrachte ich in der Forensischen Psychiatrie. Seit vier Wochen bin ich wieder draußen. Unter neuem Namen lebe ich nun in einer Stadt, wo niemand von meiner dunklen Vergangenheit weiß. Doch heute Morgen erhielt ich einen Brief, adressiert an Susan Webster. In dem Umschlag befand sich das Foto eines etwa dreijährigen Jungen,...

Weiterlesen

Ganz anders als gedacht

Die Geschichte:

Susan Webster ist eine verurteilte Straftäterin. Sie hat ihren eigenen Sohn aufgrund diagnostizierter postpartaler Depressionen getötet. Für diese Tat wird sie verurteilt und für 3 Jahre in eine psychiatrische Anstalt nach Oakdale gesteckt.

Dort lernt sie ihre jetzige einzige Freundin, Cassie, kennen. Ebenfalls eine verurteilte Mörderin. Als Susan entlassen wird, ändert sie ihren Namen in Emma Cartwright und entscheidet sich für ein Leben in einem kleinen...

Weiterlesen

Wenn du niemanden mehr trauen kannst....

Klappentext

Mein Name ist Emma Cartwright. Noch vor drei Jahren war ich Susan Webster - jene Susan Webster, die ihren zwölf Wochen alten Sohn Dylan getötet hat. Fast drei Jahre verbrachte ich in der Forensischen Psychiatrie. Seit vier Wochen bin ich wieder draußen. Unter neuem Namen lebe ich nun in einer Stadt, wo niemand von meiner dunklen Vergangenheit weiß.

Doch heute Morgen erhielt ich einen Brief, adressiert an Susan Webster. In dem Umschlag befand sich das Foto eines etwa...

Weiterlesen

Ein leichter, sehr spannender Thriller

Susan Webster ist eine kranke Frau und die verurteilte Mörderin ihres 3 Monate alten Sohnes. Für diese Tat muss Sie 3 Jahre in der psychiatrischen Anstalt absitzen wo Sie Ihre beste Freundin Cassie kennenlernt die ebenfalls wegen Mordes sitzt. Nachdem Susan Ihre Strafe abgesessen hat versucht sie unter dem Namen Emma Cartwright ein neues Leben, ohne Vorurteile und Erinnerungen anzufangen. Cassie ist an Ihrer Seite als eines Tages ein Bild eines ca. 3 jährigrn Jungen auf Ihrer Fussmatte...

Weiterlesen

Kranke Charaktere

~~Zum Inhalt:
Susan Webster hat vor einigen Jahren ihr Kind in einem Anfall geistiger Umnachtung getötet und ist jetzt nach erfolgreicher Therapie wieder auf freiem Fuß, sicherheitshalber inkognito an unbekanntem Ort. Doch dann passieren merkwürdige Dinge und es häufen sich die Anzeichen dafür, dass ihr Sohn noch lebt und auch sonst nichts so ist, wie es deutlich schien. Gemeinsam mit dem Reporter Nick und ihrer Freundin Cassie macht sie sich auf, die Rätsel zu lösen.

Mein...

Weiterlesen

Wem kannst du trauen?

Susan Webster wurde verurteilt, weil sie ihren zwölf Woche alten Sohn Dylan getötet hat. Fast 3 Jahre war sie in der Forensischen Psychiatrie. Unter dem Namen Emma Cartwright lebt sie jetzt ein neues Leben in einer Stadt, wo niemand von ihrer Vergangenheit weiß. Und dann erhält sein einen Brief, in dessen Umschlag sich ein Foto befindet und auf der Rückseite die Worte stehen: "Dylan Januar 2013". Ist es möglich das ihr Sohn noch lebt?

Susan litt damals als ihr Sohn starb an...

Weiterlesen

Spannend, fesselnd, einfach gut!

Susan Webster wurde verurteilt, weil sie ihren 12 Wochen alten Sohn Dylan umgebracht hat. Fast 3 Jahre verbrachte sie in der Psychatrie. Nun ist sie endlich wieder frei und fängt als Emma Cartwright ein neues Leben an. Aber eines Tages bekommt sie einen Brief mit einem Foto eines 3jährigen Jungen. Auf der Rückseite steht Dylan Januar 2013. Adressiert ist dieser an Susan Webster.
Aber wer kennt sie in dieser neuen Stadt und schickt ihr ein Foto? In Susan keimt die Hoffnung, dass ihr...

Weiterlesen

Guter Anfang, aber zun Ende hin wenig Logik

Inhalt:
Susan versucht sich ein neues Leben in einer ruhigen Kleinstadt aufzubauen, als sie ein Foto von einem kleinem Jungen bekommt. Auf der Rückseite steht: "Dylan 2013". In diesem einen Moment verändert sich erneut ihr bisheriges Leben. Dylan war ihr Sohn, den sie vor vier Jahren ermordet haben soll. Doch nun auf dem Foto wird behauptet, dass er am Leben ist. 
Erst von einem Scherz ausgehend, gerät sie zunehmend mehr ins Visier eines Unbekannten, der die Vergangenheit wieder...

Weiterlesen

Mehr Spannung als Logik

Susan Webster verbrachte viel Zeit in der Psychiatrie, weil sie ihr drei Monate altes Baby, Dylan, umgebracht haben soll. Sie selbst kann sich nicht erinnern. Nun mehren sich die Anzeichen, dass ihr Sohn doch noch leben könnte. Sie beginnt, nach ihm zu suchen und nimmt dabei die Unterstützung ihrer Freundin Cassie und des Reporters Nick an.

Die in der Ich-Perspektive, von Susan, erzählten Passagen beschäftigen sich durchgehend mit der aktuellen Handlung. Dazwischen gibt es zahlreiche...

Weiterlesen

Überraschend viele Verstrickungen. Stärke und Schwäche des Romans zugleich.

Susan Webster wurde für den Mord an ihrem Baby verurteilt. Nach ihrer Entlassung aus der Forensischen Psychiatrie beginnt sie einen Neustart. Doch schon bald taucht ein Foto auf, das ein etwa 4 Jahre altes Kind zeigt. Auf der Rückseite steht der Name ihres Sohnes. Ist das Kind auf dem Bild tatsächlich ihr Dylan?

Die Geschichte lässt lückenlos Susan Websters Anstrengungen mitverfolgen, aufzuklären, was es mit dem Foto und anderen Vorfällen auf sich hat. Recht regelmäßig wird der...

Weiterlesen

Skurril

Bei dem Buch handelt es sich um Jenny Blackhursts Erstlingswerk. Es geht um eine Frau, die angeblich ihren eigenen Sohn erstickt hat. Sie selbst hat keinerlei Erinnerungen an die Tat.

Blackhursts Schreibstil ist zunächst gewöhnungsbedürftig, da sie gerne zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit springt. Die kurzen Kapitel haben mir gut gefallen und waren angenehm zu lesen.

Der Anfang und der Mittelteil der Geschichte haben mir gut gefallen. Es wird Spannung aufgebaut und...

Weiterlesen

Ein spannender Thriller

Susan Webster verbrachte drei Jahre in der Forensischen Psychiatrie, weil sie ihren drei Monate alten Sohn Dylan getötet hat. Als sie entlassen wird, versucht sie einen Neustart als Emma Cartwright. Doch eines morgens erhält Emma einen Brief, adressiert an Susan Webster; darin ist ein Foto eines etwa dreijährigen Jungen, auf der Rückseite stehen die Worte: Dylan - Januar 2013. Kann es sein, dass Dylan doch noch lebt? Susan muss es herausfinden; was sich als sehr gefährliche Mission...

Weiterlesen

Spannende, undurchsichtige Geschichte, die fesselt !!

Susan Webster hat keinerlei Erinnerung an den schrecklichsten Abend ihres Lebens: Sie soll ihren eigenen Sohn erstickt haben. Jahre später entdeckt sie Fotos, die die Hoffnung schüren, dass ihr geliebter Sohn noch lebt.
Auf eigene Faust versucht Susan, den rätselhaften Bildern und ihrer eigenen Erinnerung auf den Grund zu gehen - und kommt dabei einem anderen grauenvollen Verbrechen auf die Spur, das sich vor zwanzig Jahren an einem Elite-College im Norden Englands ereignete ......

Weiterlesen

Spannend bis zum Schluss!

Die Geschichte handelt von der Babymörderin Susan Webster. Nachdem sie ihr Kind getötet haben soll, verlor sie ihr Gedächtnis. Doch bald tauchen Gerüchte auf, die vermuten lassen, dass ihr Sohn noch lebt...

Die Ereignisse, die passieren sind sehr verwirrend und machen einem Angst. man möchte lieber nicht in ihrer Haut stecken.

Der Schreibstil ist packend, fesselnd und man möchte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.
Die Geschichte regt dazu an, sich mit dem eigenen...

Weiterlesen

Atemlose Spannung

Das Cover finde ich sehr schön mit dem Schmetterling und der Klappentext hat mich  auch positiv angesprochen und neugierig auf das Buch gemacht. 

Habe von dieser Autorin noch nichts gelesen aber der Schreibstil ist  für einen Thriller angemessen.Es beinhaltet kurze und übersichtliche Kapitel .

Der Roman baut langsam die Spannung auf und ich leide mit der Protagonistin mit,die sich an Einzelheiten nicht erinnern kann.

Dann bekommt sie zu allem Überfluss auch noch subtile...

Weiterlesen

Wem kannst du wirklich trauen ?

★★★✰✰ (3 von 5 Sterne)

Inhalt:

Susan Webster ist frisch aus der Psychiatrie entlassen worden. 4 Jahre musste sie absitzen, denn Susan hat ihren Sohn getötet – jedoch hat sie keinerlei Erinnerungen an den Mord. Susann will einen Neuanfang starten. Sie zieht um und ändert ihren Namen in Emma Cartwright. Doch eines Tages bekommt sie eine seltsame Botschaft. In ihrer Post liegt ein Briefumschlag mit ihren alten Namen drauf, und ein Foto darin, eines kleinen Jungen, der darauf...

Weiterlesen

Packender Psychothriller mit ein paar kleinen Schönheitsfehlern

Susan Webster hat ihren zwölf Wochen alten Sohn Dylan umgebracht. Puerpuralpsychose, so sagen die Ärzte. Susan erinnert sich an gar nichts von dem Tag. Nach drei Jahren in einer Anstalt kommt sie schließlich wieder frei. Kaum ist sie draußen, schickt ihr jemand ein Foto von einem Kleinkind, auf der Rückseite steht der Name ihres eigenen Kindes. Ist Dylan etwa gar nicht tot? Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Irgendjemand scheint nicht zu wollen, dass Susan in der Vergangenheit...

Weiterlesen

Suche nach der Wahrheit

„Die stille Kammer“  ist das Debüt der Engländerin Jenny Blackhurst.

Als Emma Cartwright beginnt Susan Weber nach drei Jahre Jahren in einer Psychiatrie ein neues Leben, da sie ihren drei Monate alten Sohn Dylon umgebracht hat. Kurz nach ihrer Entlassung erhält sie ein Foto eines kleinen Jungen und auf der Rückseite ist der Name ihres Sohnes vermerkt. Bei Susan kommen alle Erinnerungen wieder hoch und Susans Gedanken kreisen nur noch um eine Frage: Lebt Dylon noch ?

Der...

Weiterlesen

Eine Frau kämpft um ihren Verstand und ihr Kind

Hoch spannend wird hier das Leben von Emma Cartwright, ehemals Susan Webster, nach ihrem Neuanfang beschrieben.

Sympatisch, doch etwas naiv kommt Emma daher, doch sie hat ein Geheimnis. Sie ist die Mörderin ihres eigenen kleinen Sohnes. So sieht es das Gericht und so sieht sie es selbst. Nach ihrer Strafe versucht sie ein neues Leben zu beginnen und ihre Tat zu sühnen. Doch jemand scheint etwas dagegen zu haben. Und dann taucht ein Bild auf. Ein Foto von einem kleinen Jungen, der doch...

Weiterlesen

Unterhaltsam - zum Ende hin spannend....

Auf mich wirkt das Cover geheimnisvoll und ich finde es passt gut zum Psychothriller.

Susan Webster ist ja die Hauptprotagonistin und ich muss sagen, am Anfang war sie schon recht labil, trotzdem wirkte sie nicht unsympathisch - vielleicht etwas zu vertrauensvoll in manchen Dingen. Von den anderen Charakteren fand ich eigentlich Cassie mit am besten, wobei ich manche Handlungen von ihr auch nicht so richtig verstehen konnte. Mysteriös war für mich Nick, aber auch Mark, genaueres kann...

Weiterlesen

Spannend und bewegend

Susann Webster alias Emma Cartwright sitzt vier Jahre in der forensichen Psychatrie. Ihr wird der Mord an ihrem zwölf Monate altem Sohn angelastet. Als sie vorzeitig entlassen wird versucht sie ihr Leben soweit es geht in Ordnung zu bringen und neu zu beginnen. Als sie eines Tages jedoch einen Brief mit dem Sohn ihres vierjährigen Sohnes erhält, gibt es für sie kein Zurück mehr. Mit Hilfe des Journalisten Nick und ihrer Freundin Cassie nimmt sie die Ermittlungen auf und stößt dabei auf...

Weiterlesen

Pageturner

Susan Webster heißt nun Emma und versucht seit ihrer Entlassung aus der Psychiatrie ein neues Leben anzufangen. Sie ist eine verurteilte Mörderin, die vor 4 Jahren ihren damals 3 Monate alten Sohn Dylan umgebracht hat. An die Tat kann sie sich nicht erinnern, ihr Ex-Mann hat sie gefunden mit Medikamenten im Blut und einem Kissen im Arm, auf den Boden ihren kleinen Sohn.

Zu allen Freunden und Verwandten, die ihr noch geblieben waren, hat sie den Kontakt abgebrochen, nur ihre neue...

Weiterlesen

Ein Debüt, welches auf ganzer Linie überzeugt

Dieses Buch durfte ich vorab lesen und bin mehr als froh darüber. Es war für mich der erste Thriller seit längerer Zeit und ich muss sagen, dieses Debüt ist gehört mit zu den besten Thrillern die ich bis jetzt gelesen habe. 

Das Thema fand ich sehr heikel und doch spannend wie sich diese Story entwickeln würde. Der Einstieg in dieses Buch fiel mir überhaupt nicht schwer, denn die Autorin steigt direkt in die Handlung ein und hat eine leicht verständliche und gut strukturierte...

Weiterlesen

Sie erinnert sich an nichts, ist sie verrückt oder?

Erstlingswerk von Jenny Blackhurst 29, aus England. Sie arbeitet als Systemadministratorin bei der Feuerwehr und hat die Romanidee nach der Geburt ihres Sohnes entwickelt.

Cover schwarz weiss dunkelblau, düster gehalten mit einem Schmetterling
Dornenzweigen, eingetrocknetes Blut auf einem alten Stoff.

Titel „Die stille Kammer“ Originaltitel „How I lost you“

Allein schon das Cover macht klar dass es ein Psychothriller ist finde ich, sehr düster und geheimnisvoll....

Weiterlesen

Spannander Krimi mit super Ende

Die stille Kammer, eines der besten Thriller die ich je gelesen habe. Jede Seite fesselt einen so sehr, dass man es kaum weglegen kann und es bleibt spannend bis zum Schluss.

Susan wird aus der psychischen Anstalt entlassen, dort hat sie die Strafe für die Ermordung an ihrem Baby Dylan abgesessen.  Sie versucht sich gerade unter neuer Identität ein neues Leben aufzubauen, mi t Hilfe ihrer Freundin Cassie. Dann geschehen komische Dinge und ein neuer Mann tritt in ihr Leben. Es sieht...

Weiterlesen

Verwirrspiel auf höchster Klasse

usan Webster ist gerade aus dem Gefängnis entlassen wurden. Dort hat sie 4 Jahre wegen Mordes an ihren kleinen Sohn Dylan eingesessen. In dieser Zeit hat sie sich mit Cassie angefreundet und so ist es auch mit ihr geblieben. Nun lebt Susan unter anderen Namen in einen Vorort von England. Doch jemand weiß von ihrer Vergangenheit und macht ihr das Leben schwer. Doch sie hat keinerlei Erinnerungen an den Abend, wo sie ihren 3monatigen alten Sohn erstickt haben soll. Als ihr Fotos von einen Kind...

Weiterlesen

Ein rundum gelungener Psychothriller..

Der Psychothriller „Die stille Kammer“ von der Debüt Autorin Jenny Blackhurst beschäftigt sich mit dem Thema „Verdrängung“, „Angst“ und „Feigheit“.

 

Zunächst einmal: Worum geht es in dem Buch? „ Susan Webster hat keinerlei Erinnerung an den schrecklichsten Abend ihres Lebens: Sie soll ihren eigenen Sohn erstickt haben. Jahre später entdeckt sie Fotos, die die Hoffnung schüren, dass ihr geliebter Sohn noch lebt. Auf eigene Faust versucht Susan, den rätselhaften Bildern und...

Weiterlesen

Thriller-Debüt

Als Susan Webster, die ihr Baby erstickt haben soll, aus der Psychiatrie entlassen wird, will sie ein ganz neues Leben beginnen und ändert ihre Identität. Die tatkräftige Cassie, ihre ehemalige Zellengenossin, unterstützt Susan als gute Freundin dabei. Eines Tages wird Susan das Foto eines vierjährigen kleinen Jungen zugesteckt, der ihr tot geglaubter Sohn sein soll. Lebt ihr Sohn? Ist sie zu Unrecht verurteilt worden? Susans Leben wird erneut auf den Kopf gestellt. Sie beginnt...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
eBook
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
446 Seiten
ISBN:
9783732506224
Erschienen:
Mai 2015
Verlag:
Bastei Entertainment
8.33333
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.2 (24 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 39 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher