Buch

Die Ewigkeit in einem Glas - Jess Kidd

Die Ewigkeit in einem Glas

von Jess Kidd

Alles an Bridie Devines neuem Auftrag, die entführte Tochter des Adligen Sir Edmund zu finden, ist beängstigend seltsam: der nervöse Vater, die feindselige Dienerschaft, der windige Hausarzt. Allen voran aber die verschwundene Christabel, die kaum einer je gesehen hat. Doch zunächst ist die energische Bridie ganz in ihrem Element, denn sie liebt vertrackte Fälle. Zudem fühlt sie sich beschützt von ihrem neuen Begleiter, Ruby - der ist zwar tot, aber wen stört das schon. Als sich Bridie jedoch Zugang zu Christabels Räumen verschafft, begreift sie, was das Besondere an dem Mädchen ist und dass dieses in großer Gefahr schwebt. Und noch etwas ahnt sie: Ihr größter Widersacher aus der Vergangenheit, ein herzloser und grausamer Sammler menschlicher Kuriositäten, von dem Bridie gehofft hatte, dass er tot sei, ist wieder aufgetaucht, und er wird zu ihrem gefährlichsten Gegner bei der Suche nach Christabel.

Außenseiter, Schurken und seltsame Wesen bevölkern den spannenden Roman von Jess Kidd, in dem sie ein lebendiges Bild der englischen Gesellschaft zwischen Aberglaube und Fortschritt zeichnet.

"Man möchte sich verneigen vor Jess Kidd." Susanne Mayer, DIE ZEIT

"Ihre Sprache und ihr Gespür für Atmosphäre erinnern an einige der großen Autoren von Ghost Stories des 19. Jahrhunderts - würde sich Jess Kidd für dieses Genre entscheiden, würde sie alle in den Schatten stellen." John Boyne, Autor von 'Der Junge im gestreiften Pyjama'

"Jess Kidds Geschichten sind so zauberhaft, dass sie ein eigenes Genre bilden sollten. 'Die Ewigkeit in einem Glas' ist exquisit. Perfektes Geschichtenerzählen." Joanna Cannon, Autorin von 'Der Sommer der schwarzen Schafe'

"Das Düster-Groteske des viktorianischen Londons. Die Außenseiter, Schurken und Monster. Die Zärtlichkeit, die an unerwarteten Orten zu finden ist. Ich habe jede Seite von 'Die Ewigkeit in einem Glas' genossen." Claire McGlasson, Autorin von 'The Rapture'

Rezensionen zu diesem Buch

Charmante, mit viel Liebe geschriebene Genre-Mischung – skurril, humorvoll und mit wunderbaren Figuren!

* Spoilerfreie Rezension! *

Inhalt

London im Jahre 1863. Die beherzte Privatdetektivin Bridie Devine erhält einen dringlichen neuen Auftrag: Sie soll die entführte Tochter des Adligen Sir Edmund finden und zurückbringen. Doch Christabel ist kein normales Kind – und Bridie ist nicht die Einzige, die sie finden will. Hilfe erhält die Detektivin unter anderem von einem sympathischen Toten, einem zwei Meter großen Hausmädchen mit Backenbart und von einem begabten, alten Chemiker,...

Weiterlesen

Skurril, aber gerade dadurch besonders

London, 1863: Die Privatdetektivin Bridie Devine bekommt den Auftrag, die verschwundene Tochter des Adligen Sir Edmund aufzuspüren und wieder nach Hause zu bringen. Der Fall ist von Anfang an geheimnisvoll, denn der Vater gibt nur spärliche Informationen heraus und es gibt kaum jemanden, der das Mädchen je gesehen hat. Doch Bridie lässt sich davon nicht entmutigen und kommt bald hinter das Geheimnis, das das Mädchen umgibt. Dabei stellt sich schnell heraus, dass auch andere Personen auf der...

Weiterlesen

Tod & Devine

1863: Auf dem Friedhof trifft die private Ermittlerin Birdie Devine den toten Boxer Ruby. Birdie ist etwas niedergeschlagen, denn ihr letzter Fall endete nicht so wie sie es sich gewünscht hätte. Bald wird Birdie zu Baronet Sir Edmund gerufen. Seine kleine Tochter wurde entführt und Birdie soll sie finden und zurückbringen. Schnell findet Birdie heraus, dass sich nicht nur ein einfaches kleines Mädchen finden muss. Sie muss aufklären, was einige seltsame Gestalten mit der Sache zu tun haben...

Weiterlesen

Umwerfend anders und einzigartig!

★★★★★ 

Bridie Devine ist eine Witwe, die im London des 19. Jahrhunderts lebt. Sie ist alles andere als Durchschnitt und fällt auf. Aber Bridie geht ihren Weg. Auch dass sie Tote sehen kann, erstaunt sie selbst nicht. Dass sie mit leeren Zugsitzen spricht, mutet ihre Mitmenschen zwar seltsam an, aber was schert das Bridie? Als Kind wurde sie verkauft, sie lernte den Umgang mit Leichen und das Sezieren – und ist eine Art weiblicher Sherlock Holmes. So wird sie gern engagiert, wenn es...

Weiterlesen

Verwirrend

Die Ewigkeit in einem Glas ist eine Geschichte der Autorin Jess Kidd die im viktorianischen London angesiedelt ist. Die Ermittlerin Bridie Devine soll die entführte Tochter eines Adeligen suchen. Bei ihrer Suche trifft sie auf skurrile Gestalten und Wesen aus einer Fabelwelt. Auch die entführte Tochter entpuppt sich als Wesen aus einer anderen Welt. Begleitet wird Bridie seit neustem vom Geist eines Boxers mit Namen Ruby.

 

Die Erzählweise der Autorin ist sprunghaft und ich...

Weiterlesen

Eine Privatdetektivin ermittelt in einem London voller Geheimnisse und Überraschungen

Bridie Devine ist eine Privatdetektivin und Expertin für allerlei medizinischeund chirurgische Probleme. Beides ist im London des Jahres 1863 doch sehr ungewöhnlich aber Bridie ist auch keine gewöhnliche Frau. Sie erhält den Auftrag, die Tochter eines Adligen wiederzufinden, die scheinbar entführt wurde. Doch um das Kind ranken sich Geheimnisse und auch ihr Auftraggeber veräät Bridie nicht alles. Auf ihrer Suche nach dem Kind wird sie unterstützt von Ruby, einem Geist, und Cora, ihrer...

Weiterlesen

Jess Kidd gewohnt stark

Jess Kidds Bücher muss man einfach lieben. Selten habe ich einen so ungewöhnlichen Schreibstil und so fantasievolle Geschichten gelesen wie bei ihr. Und auch "Die Ewigkeit in einem Glas" macht da keine Ausnahme.

Bridie Devine nutzt ihre außergewöhnliche Beobachtungsgabe, um sich als Privatdetktivin besonders schwerer Fälle anzunehmen. Ihr neuester Fall, in dem es um ein verschwundenes Mädchen mit besonderen Eigenschaften geht, stellt sie nicht nur vor erhebliche Herausforderungen,...

Weiterlesen

Herrlich skurril

Bridie Devine erhält den Auftrag, die entführte Tochter des Adligen Sir Edmund zu finden. Schnell zeigt sich, dass es da einige Geheimnisse gibt – allen voran das um die verschwundene Christabel, die spitze Zähne  hat, nicht spricht und Erinnerungen heraufbeschwören kann. Dabei wird Bridie von ihrem Begleiter Ruby beschützt – einem toten Boxer, den sie von früher kennen sollte. Je mehr sich Bridie in den Fall einarbeitet, umso mehr ahnt sie, in welcher Gefahr Christabel schwebt. Und bald...

Weiterlesen

Ein Krimi der anderen Art - besonders

Ein Krimi der anderen Art - besonders

Dieses Buch ist eines der „Überraschungen“ des Jahres 2019 für mich gewesen. Erst dachte ich, das ist wohl eher nichts für mich, aber weit gefehlt..!

„Alles an Bridie Devines neuem Auftrag, die entführte Tochter des Adligen Sir Edmund zu finden, ist beängstigend seltsam: der nervöse Vater, die feindselige Dienerschaft, der windige Hausarzt. Allen voran aber die verschwundene Christabel, die kaum einer je gesehen hat. Doch zunächst ist die...

Weiterlesen

Toller Rahmen für etwas langatmige Geschichte

Das neue Buch der englischen Autorin Jess Kidd wartet mit einem durchweg skurrilen Personal am Schauplatz viktorianisches London auf. Leider gerät die eigentliche Geschichte dabei etwas ins Hintertreffen.

Die Charaktere und die Atmosphäre des Buches haben mir gut gefallen. Jede der auftauchenden Personen ist skurril, manchmal spleenig, hin und wieder auch übersinnlich - oder aber tot. Dieses phantasievolle Personal fügt sich gut in die düstere Beschreibung Londons Mitte des 19....

Weiterlesen

Hochgenuss

Mit diesem Genremix aus historischem Krimi, übernatürlichen Elementen und etwas Fantasy setzt Jess Kidd in meinen Augen ganz eigene Maßstäbe. Hinzu kommt noch ihr wunderschöner, fast poetischer Schreibstil, der das Buch zu einem Hochgenuss für mich gemacht hat. Der Roman strotzt nur so vor skurrilen Protagonisten, die nicht einmal unbedingt noch am Leben sein müssen. Vor allem Hauptfigur Birdie ist eine herrlich sperrige Heldin von zunächst nebulöser Vergangenheit, die in Jahr 1863 für eine...

Weiterlesen

Die Ewigkeit in einem Glas

Alles an Bridie Devines neuem Auftrag ist beängstigend seltsam: der nervöse Vater, die feindselige Dienerschaft, der windige Hausarzt. Doch zunächst ist die energische Bridie ganz in ihrem Element, denn sie liebt vertrackte Fälle. Zudem fühlt sie sich beschützt von ihrem neuen Begleiter, Ruby – der ist zwar tot, aber wen stört das schon. Als sich Bridie jedoch Zugang zu Christabels Räumen verschafft, begreift sie, was das Besondere an dem Mädchen ist und dass dieses in großer Gefahr schwebt...

Weiterlesen

Ganz mein Humor

London, 1863. Bridie Devine hat eine neue Mission. Für ihren Auftraggeber soll sie dessen entführte Tochter wiederfinden, doch irgendetwas scheint seltsam an diesem Kind zu sein. Zu allem Überfluss stolpert Bridie bei Recherchen auf dem Friedhof noch über den Geist des Boxers Ruby. Der beschließt aus Mangel an Beschäftigung - denn was soll man als Toter schon groß mit sich anfangen? - unserer Protagonistin zu folgen, um ihr bei den Ermittlungen zur Seite zu stehen. Dabei ist er im Übrigen...

Weiterlesen

Skuriller geht es nicht

Jess Kidd schafft es auch in diesem etwas skurillen Roman mich schmunzeln zu lassen, den hier ist Fantasie kombiniert mit soliden Krimiermittlungen, was eine hochwertige Kombination erstellt. Die junge Protagonistin Bridie Devine soll am Ende des 19. Jahrhunders in London die verschwundene Tochter eines Adligen wiederfinden, was ihr nicht einfach fällt, denn nichts ist so wie es scheint. Zudem wird Bridie von einem Geist begleitet, einem ehemaligen Boxer, der ihr nicht von der Seite weicht....

Weiterlesen

Der Schauerroman bekommt ein modernes Gesicht

London 1863: Bridie Devine, ihres Zeichens Privatermittlerin und zuständig für kleine Operationen, wird von Sir Edmund beauftragt, die Entführung seiner Tochter Christabel aufzuklären. Christabel ist ein ganz besonderes Kind, nur sehr wenige eingeweihte Personen wissen überhaupt von ihrer Existenz. Auf der Suchen nach dem Mädchen stößt Bridie nicht nur auf mehrere Tote, sondern auch auf einen Totgeglaubten aus ihrer Vergangenheit.

Jess Kidd beeindruckt mich mit „Die Ewigkeit in einem...

Weiterlesen

Fantastischer Krimi

London, 1863.

Als die Tochter des Adligen Sir Edmund entführt wird, beauftragt er die unabhängige Privatdetektivin Bridie Devine damit, sie so schnell wie möglich wiederzufinden. 
Bridie ist eine Frau und Ermittlerin der besonderen Art, denn sie denkt außerhalb der gewohnten Muster, hat eine illustre Kindheit hinter sich und lernt zu Beginn ihrer Ermittlungen den Geist des verstorbenen Boxers Ruby kennen. Ruby begleitet sie fortan und stürzt sich mit den Elan eines gelangweilten...

Weiterlesen

Ein ungewöhnlicher Roman

Ich habe vor kurzem den Roman "Der Freund der Toten" von Jess Kidd gelesen und war sehr angetan. Aus diesem Grund habe ich mich bereits sehr auf das neue Buch der Autorin gefreut und wurde nicht enttäuscht.
Auch der Roman "Die Ewigkeit in einem Glas" über die Privatdetektivin Bridie Devine, welche im London des 19. Jahrhunderts mit der Such nach Christabel, der Tochter des Adligen Sir Edward, beauftragt wird, ist spannend erzählt. Das Buch bietet eine unvergleichliche Mischung aus...

Weiterlesen

Naja...

Alles an Bridie Devines neuem Auftrag, die entführte Tochter des Adligen Sir Edmund zu finden, ist beängstigend seltsam: der nervöse Vater, die feindselige Dienerschaft, der windige Hausarzt. Allen voran aber die verschwundene Christabel, die kaum einer je gesehen hat. Doch zunächst ist die energische Bridie ganz in ihrem Element, denn sie liebt vertrackte Fälle. Zudem fühlt sie sich beschützt von ihrem neuen Begleiter, Ruby – der ist zwar tot, aber wen stört das schon. Als sich Bridie...

Weiterlesen

Für die Ewigkeit

Bridie, die alles andere als eine leichte Kindheit gehabt hat, hat, bedingt durch ihre ungewöhnliche Lebensgeschichte, schon viel erlebt. Dementsprechend unbeeindruckt, übernimmt sie als Privatermittlerin ohne zu Zögern den Auftrag, nach einem verschwundenen Kleinkind zu suchen. Schon bald zeigt sich, dass an dem Fall nichts den üblichen Normen entspricht und das Eis auf dem Bridie sich bewegt äußerst dünn ist. Davon vollkommen unbeeindruckt, beginnt Bridie mit der äußerst mühevollen...

Weiterlesen

Großartig

Die Privatdetektivin Bridie Devines hat einen neuen Auftrag. Sie soll die entführte Tochter des Adligen Sir Edmund finden. An dem Fall ist alles seltsam: der nervöse Vater, die feindselige Dienerschaft und der windige Hausarzt. Aber auch die verschwundene Christable, denn die hat kaum einer je gesehen. Also ein Fall ganz nach Bridies Geschmack. Gemeinsam mit ihrem neuen Begleiter Ruby, der bereits tot ist, macht sie sich auf die Suche nach Christable. 

Dies war mein erstes Buch dieser...

Weiterlesen

Großartig, Bildgewaltig, Originell!!!

Bridie Devine ist Privatdetektivin und das im alten London um 1863. Einer Zeit, die zwar zum Fortschritt schreitet, aber immer noch vom Aberglauben beherrscht wird. Sie bekommt einen neuen und gleichzeitig ungewöhnlichen Fall, sie soll nämlich die verschwundene Tochter von Sir Edmund finden und zurückbringen. Um die vermisste Christabel ranken sich merkwürdige Begebenheiten und Gerüchte, aber Bridie ist eine Frau der Wissenschaft und lässt sich von solch einem Unsinn nicht aufhalten. Dabei...

Weiterlesen

Eine gelungene Mischung aus Spannung, Kuriositäten und fantastischen Elementen

Im London des Jahres 1863 ist Bridie Devine als Privatdetektivin tätig. Dank der Männer, bei denen sie als Kind aufwuchs, hat sie einen besonderen Blick für Todesursachen und anatomische Auffälligkeiten. Als die sechsjährige Christabel entführt wird, wendet sich ihr Vater Sir Edmund deshalb an sie. Denn das kleine Mädchen ist alles andere als gewöhnlich: Sie hat spitze Hechtzähne, statt zu reden löst sie Erinnerungen in ihrem Gegenüber aus und sie legt eine ganz außergewöhnliche...

Weiterlesen

Zwischen viktorianischem Schauerroman und historischem Krimi

Die ehemalige Straßengöre Bridie/Bridget Devine arbeitet im  viktorianischen London als Privatermittlerin und trägt die für eine Witwe vorgeschriebenen Kleidung. Die damaligen Sitten sehen berufstätige oder gebildete Frauen zwar ungern, aber Bridie muss als Witwe schlicht ihren Lebensunterhalt verdienen. Obwohl sie wiederholt versichert, dass sie nicht an Geister glaubt, ist sie sie in Londons Gassen und Hinterhöfen mit ihrem fiktiven Begleiter Ruby Doyle unterwegs, dem Geist eines...

Weiterlesen

Gutes Buch mit kleiner Schwäche

Jess Kidds Bücher sind mittlerweile für mich eine jährliche Tradition; jeden Herbst freue ich mich auf das neueste Buch. Eine schöne Tradition, die gerne so bleiben darf.

In ihrem aktuellen Buch „Die Ewigkeit in einem Glas“ befinden wir uns im viktorianischen England und begleiten unsere Protagonistin Bridie, die sich als Privatdetektivin verdingt und nach einem verschwundenen Mädchen forscht, das eine unheimliche Komponente haben soll.

Wie in bislang jedem ihrer Bücher,...

Weiterlesen

Einfach nur genial!

London 1863. Es ist eine dunkle und dreckige Zeit. Bridie Devine ist Privatdetektivin, Leichenbeschauerin und Geheimnisträgerin.

 

Zufällig und unerklärlich bekommt sie durch Zufall einen neuen Begleiter an die Seite. Es ist der Geist von Ruby, ein Ex-Boxer. Bridie glaubt nicht an Geister, kann die Existenz von Ruby aber nicht abstreiten. So ist der Geist fast immer an ihrer Seite.

 

Bridie erhält vom Baronet Sir Edmund einen kniffligen Auftrag. Seine Tochter...

Weiterlesen

Zu viel geraucht

Zum Inhalt:
Bridie Devine hat sich von ihrer Vergangenheit als Helferin eines Grabräubers zu einer gelöst und ist zu einer Detektivin geworden. Im viktorianischen England eine Seltenheit, denn nicht nur in der medizinischen Zunft werden Frauen nicht für voll genommen. Doch ein Baronet setzt all seine Hoffnungen in ihr Können, als seine Tochter entführt wird. Ein seltsames Kind, und Bridie ist eine Spezialistin für seltsame Fälle.

Mein Eindruck:
Ein Freund von Bridie ist...

Weiterlesen

Wunderbar

Bridget Devine, genannt Bridie, bestreitet ihren Unterhalt im viktorianischen London mit Privatermittlungen. An ihrer Seite ihre übergroße Haushaltshilfe Cora; und seit neuestem der Geist eines toten Boxers. Letzterer könnte auf den Genuss von zu viel Tabakkraut zurückzuführen sein, zumindest klammert sich Bridie an diese Erklärung. Eine Erklärung wird auch für die Entführung der jungen Christabel gesucht; und vor allem dafür, warum der Vater in dieser Sache die Polizei außen vor lassen...

Weiterlesen

Ein Krimiroman der anderen Art

Ein Buch, das weder ein klassischer Krimi ist noch ein historischer Roman ist und doch ein bischen von beidem enthält. Sir Edmund beauftragt die Ermittlerin Bridie Devines seine entführte Tochter wiederzufinden. Auf ihrer Reserche im Herrenhaus stößt sie jedoch auf dem Unmut des Personal und findet heraus, dass die junge Christabel in Gefahr schwebt. Hierzu hilft ihr auch ein skuriller Geist, der ehemalige Boxer Ruby, der nicht von ihrer Seite weicht. Werden sie es zusammen schaffen, den...

Weiterlesen

Eine unterhaltsame Geschichte mit fantasievollen Figuren

Die Privatdetektivin Bridie Devine soll im Jahr 1863 die offenbar entführte Christabel, Tochter des Adligen Sir Edmund Berwick, suchen. Doch das ist gar nicht so einfach, denn Christabel ist ein ungewöhnliches Mädchen und an dem Fall ist so einiges merkwürdig. Birdie wird von dem Geist des verstorbenen Boxers Ruby Doyle begleitet und bekommt es bei ihren Recherchen noch mit anderen merkwürdigen Wesen zu tun. Außerdem versucht ein grausamer Sammler das Mädchen in die Finger zu bekommen. Es...

Weiterlesen

Nicht unbedingt mein Genre

Die Ewigkeit in einem Glas ist das erste Buch, welches ich von der Autorin Jess Kidd gelesen habe. Ich bin mit meiner Meinung immer noch hin und her gerissen. Einerseits war es vom Stil her gut zu lesen, allerdings fehlte mir bei der ersten Hälfte des Buches erst einmal das Verständnis. Zu viele Genre wurden bedient:  Detektivgeschichte, Historischer Krimi, Fantasy und Geistergeschichte; diese Mischung blieb zwar bis fast zum Ende, aber ab der Mitte des Buches klärte sich das Durcheinander...

Weiterlesen

Einfach fantastisch

Ein historischer Krimi im viktorianischen London wäre eine mögliche Beschreibung des Buches, würde dieser fantastischen und wundersamen Geschichte aber keinesfalls gerecht werden. Was Jess Kidd hier zaubert, ist ein unerwartetes Meisterwerk voller überraschender Wendungen und magischer Momente.

Bridie Devine ist Privatdetektivin und soll ein entführtes Mädchen finden - aber so einfach ist es dann doch nicht, denn die verschwundene Christabel ist offenbar kein normales Kind, und ihr...

Weiterlesen

Neue Lieblingsautorin...

Jess Kidd entpuppt sich schnell als Meisterin der Atmosphäre: Lyrisch und detailgetreu erzählt sie ihre Geschichte und verwebt bravourös Stimmungen mit authentischen Charakteren, einer originellen Storyline und einem gelungenen Setting. Besonders überzeugen die liebevoll ausgearbeiteten Hauptfiguren: Die intelligente, hübsche Bridie, die sich von niemandem etwas sagen lässt und recht bald Unterstützung aus der Welt des Übernatürlichen bekommt. Oder auch ihr gewiefter Gegenspieler, der erst...

Weiterlesen

Außergewöhnlich und schön

Ich mag die Bücher von Jess Kidd einfach. Sie hat einen ganz besonderen Schreibstil. Außergewöhnlich, geschmückt mit Bildern, manchmal ein wenig blumig und auf jeden Fall einzigartig. Auch wenn ich zu Anfang ein wenig gebraucht habe, um in die Geschichte hinein zu kommen, habe ich sie besonders aufgrund des schönen Schreibstils und der tollen Charaktere sehr genossen.

Kurz zum Inhalt: Die Geschichte spielt im 19. Jahrhundert. Bridie muss die verschwundene Tochter eines Adligen finden...

Weiterlesen

Gewohnt mysteriös

London 1863. Ein Mädchen wird vermisst. Entführt aus ihrem Zuhause. Bridie Devine soll sie wiederfinden. Aber an dem Fall ist einiges Seltsam.

 

 

Jess Kidd hat es wieder einmal geschafft eine ganz eigene Welt zu erschaffen, diese aber so in das alltägliche einzubetten, dass es einem vollkommen normal erscheint. Und wer ihre anderen Bücher kennt, der weiß, das man immer mit dem ein oder anderen Geist rechnen muss, der die Geschichte auf seine ganz eigene Art bereichert...

Weiterlesen

Bridie hat einen Plan

Für eine Frau im London der 60iger Jahre des 19. Jahrhunderts ist Bridie Devine eine außergewöhnliche Person: Sie lebt mit einem zwei Meter großen, starken und Bart tragenden Hausmädchen zusammen, hat keinen Mann, raucht Pfeife und sucht nach Verschwundenen. Um ehrlich zu sein, selbst für die heutige Zeit ist das außergewöhnlich. Doch Bridie lässt sich nicht beirren, nicht einmal von dem Geist eines toten Boxers, der beschlossen hat, ihr zu folgen. Sie hat einen neuen Auftrag: die Tochter...

Weiterlesen

Skurrile Geschichte

Zum Inhalt: Birdie soll die entführte Tochter eines Adligen finden. Aber irgendwie kommt ihr alles seltsam vor. Der Vater wirkt ungewöhnlich nervös, die Bediensteten feindselig. Aber es wird noch seltsamer. Im Zimmer der verschwundenen Mädchen erkennt sie, was das besondere an ihr ist und sie in großen Gefahr ist. Meine Meinung: Was hab ich mich schwer getan, in das Buch und damit in die Geschichte reinzukommen! Der Schreibstil ist nicht gerade einfach, der häufige Wechsel der Perspektiven...

Weiterlesen

Misterykrimi mit Fantasy und Steam Punk und ein einfühlsamer Schreibstil - fesselnd!

Jess Kidd hat hier ein fesselndes Mistery-Krimi-Fantasy-Potpourri geschaffen, dass ich hinterher nur ungern aus den Händen gelegt habe. Aber erst einmal zum Inhalt:

London, 1863. Bridie Divine ist Privatdetektiven, manchmal auch tätig für ihren jahrelangen Freund Inspector Rose. Denn Bridie hat eine besondere Fähigkeit: Sie kann erkennen wie eine jede Leiche gestorben ist und ihr so ihre Geheimnisse entlocken. Doch Leichen sind es nicht, mit denen Bridie in diesem Buch fertig werden...

Weiterlesen

Misterykrimi mit Fantasy und Steam Punk und ein einfühlsamer Schreibstil - fesselnd!

Jess Kidd hat hier ein fesselndes Mistery-Krimi-Fantasy-Potpourri geschaffen, dass ich hinterher nur ungern aus den Händen gelegt habe. Aber erst einmal zum Inhalt:

London, 1863. Bridie Divine ist Privatdetektiven, manchmal auch tätig für ihren jahrelangen Freund Inspector Rose. Denn Bridie hat eine besondere Fähigkeit: Sie kann erkennen wie eine jede Leiche gestorben ist und ihr so ihre Geheimnisse entlocken. Doch Leichen sind es nicht, mit denen Bridie in diesem Buch fertig werden...

Weiterlesen

Historischer Krimi zwischen Realität und Phantasie

Im Jahre 1863 verschwindet die Tochter eines Adligen. Bridie Devine soll sich um das Wiederauffinden der Kleinen kümmern, doch bald stellt sie fest, dass deren Vater viel verschweigt. Auch in seinem Haus erhält sie nur wenig Unterstützung und so ist sie froh über Ruby, der ihr zur Seite steht - auch wenn er tot ist.
Seltsame Figuren gibt es zuhauf in diesem neuen Buch von Jess Kidd. Die zwei Meter grosse Cora mit Backenbart; den toten Boxer Ruby, der in seinen langen Unterhosen Birdie...

Weiterlesen

Zwischen Aberglaube und Wissenschaft

Zwischen Aberglaube und Wissenschaft

Der Kampf zwischen Aberglaube und Wissenschaft ist ja nun sehr alt.

Und Jess Kidd greift dieses Thema auf sehr unterhaltsame Art und Weise auf:

„Alles an Bridie Devines neuem Auftrag, die entführte Tochter des Adligen Sir Edmund zu finden, ist beängstigend seltsam: der nervöse Vater, die feindselige Dienerschaft, der windige Hausarzt. Allen voran aber die verschwundene Christabel, die kaum einer je gesehen hat. Doch zunächst ist die...

Weiterlesen

Skurril, mysteriös, spannend

Bei " Die Ewigkeit in einem Glas" von Jess Kidd handelt es sich um einen Roman.

London 1863:

Bridie Devine, Privatdetektivin, hat in ihrer Kindheit als Leichensammlerin gearbeitet und glaubt, dass sie alles gesehen hat. Nun sucht sie nach der entführten Christabel. Sie ist kein normales Mädchen. Wahllose Morde werden begangen um sie zu finden. Besessene Ärzte und geschäftstüchtige Schausteller wollen sie in ihren Besitz bringen. Birdie fürchtet unter ihren Widersachern vor...

Weiterlesen

Böses Märchen

London 1863. Die Privatermittlerin Bridie Devine bekommt den Auftrag, nach Christabel, der Tochter von Sir Edmund Berwick, zu suchen, die offenbar entführt wurde. Mit dem Geist des verstorbenen Boxers Ruby Doyle an ihrer Seite macht sich Bridie auf, um das Kind zu finden. Doch etwas ist seltsam an diesem Fall. Bevor Bridie sich versieht, ist sie in einem ziemlich bösen Märchen gelandet, in dem es um kuriose Wesen und fragwürdige Sammler geht. Kann sie Christabel retten?

Das Buch ist...

Weiterlesen

Dinge in Gläsern

„Auf jeden Londoner, der im Bett liegt, kommen zehn, die wach sind und nichts Gutes im Schilde führen – ungeniert, ungehemmt, ungezügelt!“ [177]

 

"Die Ewigkeit in einem Glas" von Jess Kidd ist wieder ein Roman von ihr, der an Einfallsreichtum nur so sprudelt und nicht zu überbieten ist. Wie in ihren vorangegangen Werken kommen auch wieder die Toten zu Wort. Hier ist dies Ruby Doyle, der der Protagonistin Bridie Devine zur Seite steht. Wie auch in den anderen Romanen, lässt...

Weiterlesen

Ein skurriler viktorianischer Krimi

Kleine Zusammenfassung

Bridie Divine ist eine Art Privatermittlerin im viktorianischen London die es diesmal mit einem ungewöhnlichen Fall zu tun bekommt: ein kleines Mädchen, Tochter eines Adligen, wurde entführt. Im Laufe der Ermittlungen wird schnell klar, dass das Mädchen etwas Ungewöhnliches zu umgeben scheint. Viele Leute scheinen an ihrem Besitz interessiert zu sein- nur warum? Bald wird klar, dass auch die Vergangenheit von Bridie etwas mit der Entführung zu tun hat. Und wer...

Weiterlesen

Einzigartiger Kriminal-Roman, den man gelesen haben muss!!!

Kurze Zusammenfassung:

Es geht um eine Privatdetektivin mit den Namen Bridie Devine, die im London im Jahre 1863, immer wieder mysteriöse Fälle erhält. Dieses Mal soll sie ein entführtes Mädchen, Christabel, suchen und zu ihrem Vater zurückbringen. Doch dieses Mädchen ist etwas ganz Besonderes und es gibt nicht nur eine Person die sie haben möchte. Diese Sammler, Wissenschaftler und Ärzte schrecken vor nichts zurück, auch keinem Mord...

Mein Meinung.

Es ist mein erster...

Weiterlesen

Der etwas andere Krimi

Die Tochter eines reichen Herren wurde entführt und es ist Bridie Devines Aufgabe sie wiederzufinden. Doch der Vater und die Diener machen es ihr nicht einfach und hinter dem Fall scheinen sich viele Geheimnisse zu verbergen. Besonders das Mädchen scheint ungewöhnlich und anders zu sein. Aber Bridie bekommt Hilfe von einem Toten und so machen sich beide auf um den Fall zu lösen.

Obwohl der Schreibstil sehr leicht und angenehm und vieles sehr detailliert erklärt wird, habe ich eine...

Weiterlesen

Schade

Birdie Devine ist Ermittlerin.
In ihrem neusten Fall geht es um ein verschwundenes Mädchen, einen merkwürdigen Vater und jede Menge Geheimnisse - da bleibt es nicht immer ganz ungefährlich.
Zum Glück hat Birdie aber ihr zwei Meter großes Dienstmädchen Cora und den tättowierten Geist eines Boxers dabei...

Puh, da habe ich wohl momentan ein schlechtes Händchen.
Nach "Melmoth" ist "Die Ewigkeit in einem Glas" leider gleich der zweite Titel, bei dem mir der Schreibstil...

Weiterlesen

Spannend & mystisch

"Die Ewigkeit in einem Glas" ist der dritte Roman der Londoner Autorin Jess Kidd, den ich keinem klassischen Genre zuordnen kann, da es sich um eine Mischung aus Fantasy, Krimi und Mystik handelt.

Die Handlung spielt in der Mitte des 19. Jahrhunderts in London. Christabel, die entführte Tochter des Adligen Sir Edmund wurde entführt. Statt der Polizei wird die Privatdetektivin Bridie Devine mit der Suche beauftragt.
Interessiert beginnt diese zu ermitteln und stellt schnell fest...

Weiterlesen

Die Ewigkeit in einem Glas - positiv überraschend anders

Die Ewigkeit in einem Glas, von Jess Kidd

 

Cover:

Die dunkle Farbgestaltung macht es irgendwie geheimnisvoll und rätselhaft.

Das Buch selber „rabenschwarz“ mit roter Schrift auf dem Buchrücken.

 

Inhalt:

London 1863.

Die Privatdetektivin Bridie Devine, bekommt einen überaus delikaten Auftrag.

Ein Mädchen wurde entführt: Christabel.

Doch dies ist kein normales Mädchen. Sie wurde von ihrer Außenwelt versteckt und geheim...

Weiterlesen

Surrealistischer Fantasy-Krimi

Den Kriminalroman "Die Ewigkeit in einem Glas" von Jess Kidd habe ich eher zufällig als beabsichtigt gewonnen. Trotdem habe ich mich gefreut. Das Buch erscheint am 08. November 2019 beim Dumont-Verlag und umfasst 370 Seiten.

Christabel, ein junges Mädchen mit außergewöhnlichen Eigenschaften, wird entführt. Mit der Suche nach dem Mädchen wird aber nicht die Polizei, sondern die merkwürdige Detektivin Bridie Devine beauftragt. Diese fühlt sich von ihrem neuen Begleiter Ruby - der zwar...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
370 Seiten
ISBN:
9783832181055
Erschienen:
November 2019
Verlag:
DuMont Buchverlag GmbH
Übersetzer:
Ulrike Wasel Klaus Timmermann
8.56522
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.3 (46 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 79 Regalen.

Ähnliche Bücher