Buch

Cyril Avery

von John Boyne

"Keiner von uns ist normal. Nicht in diesem verdammten Land."

Seit seiner Geburt steht Cyril Averys Leben unter einem ungünstigen Stern. Als uneheliches Kind hat er nämlich keinen Platz in der konservativen irischen Gesellschaft der 1940er Jahre. Ein exzentrisches Dubliner Ehepaar nimmt ihn in die Familie auf, doch auch dort findet er nicht das Zuhause, nach dem er sich sehnt. In dem katholischen Jungeninternat, auf das sie ihn schicken, lernt er schließlich Julian Woodbead kennen und schließt innige Freundschaft mit ihm. Bis er mehr für den rebellischen Lebemann zu empfinden beginnt und auch dieser Halt für ihn verloren geht. Einsam und verzweifelt verlässt Cyril letztendlich das Land – ohne zu wissen, dass diese Reise über Amsterdam und New York ihn an den Ort führt, nach dem er immer gesucht hat: Heimat.

Rezensionen zu diesem Buch

Ein gewaltiges und nachhaltiges Meisterwerk

Ein gewaltiges und nachhaltig wirkendes Meisterwerk ist dem irischen Bestseller-Autor John Boyne (47) mit seinem hervorragenden Roman „Cyril Avery“ gelungen, der im Mai im Piper-Verlag erschien. In leichtem Erzählton nimmt sich Boyne auf 740 Seiten eines auch in unserer doch scheinbar so aufgeklärten Gesellschaft noch immer für viele schwierigen und heiklen Themas an – der Homosexualität und Homophobie. Unbegreiflich ist es deshalb, dass der Verlag in Klappentext des Buches nicht ein...

Weiterlesen

Lieblingsautor und trotzdem überrascht wie gut es war!

Meine Meinung: 
John Boyne hat das Buch John Irving gewidmet und lies Cyril "Garp" lesen, nicht die einzige Homage. Ich fand mich ausserdem vor allem in den Dialogen an Oscar Wilde erinnert. Wer einen John Boyne in die Hand nimmt, weiss meistens was ihn erwartet: Cineastische Szene die man so schnell nicht mehr vergisst, Die ein oder andere homosexuelle Figur, Hass gegen Pfarrer. Alles auch hier vertreten. Ich bin seit Jahren begeisterter Boyne Anhänger und habe bisher jedes Buch...

Weiterlesen

Ein meisterhafter Gesellschaftsroman

Gebundene Ausgabe: 734 Seiten

Verlag: Piper (2. Mai 2018)

ISBN-13: 978-3492058537

Originaltitel: The Heart's Invisible Furies

Übersetzung: Werner Löcher-Lawrence

Preis: 26,00€

auch als E-Book erhältlich

 

Ein meisterhafter Gesellschaftsroman

 

Inhalt:

Cyril Avery hat es nicht leicht im Leben. Schon seine Geburt im Jahr 1945 verläuft unter dramatischen...

Weiterlesen

Die unsichtbare Wut des Herzens

Anhand des Lebens seines Protagonisten entrollt Boyne die Geschichte Irlands ab der Mitte des 20. Jahrhunderts bis heute und zwar mit der von der katholischen Kirche, ihrer Doppelmoral und ihren restriktiven Geboten bestimmten Gesellschaft im Fokus. Cyril Avery, das unehelich geborene und von niemandem geliebte Kind, entdeckt seine Homosexualität und führt als junger Erwachsener am Tag das geordnete Leben eines korrekten Bürgers und treibt sich nachts in dunklen Parks und Hinterhöfen herum,...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
736 Seiten
ISBN:
9783492058537
Erschienen:
Mai 2018
Verlag:
Piper Verlag GmbH
Übersetzer:
Werner Löcher-Lawrence
9.25
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.7 (4 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 11 Regalen.