Buch

Bartimäus 01. Das Amulett von Samarkand - Jonathan Stroud

Bartimäus 01. Das Amulett von Samarkand

von Jonathan Stroud

"Dämonen sind überaus heimtückisch. Sie fallen dir in den Rücken, sobald sich nur die geringste Gelegenheit dazu bietet. Hast du verstanden?" Und ob der 12-jährige Zauberlehrling Nathanael verstanden hat, was es mit der Macht der Dämonen auf sich hat. Deshalb hat er sich ja für Bartimäus entschieden, einen 5 000 Jahre alten Dschinn, der ebenso scharfsinnig wie eigensinnig ist. Denn für seinen gefährlichen Plan braucht er einen mächtigen Mitspieler ... Der erste Teil der fantastischen Trilogie ist atemberaubend spannend wie ein Film, umwerfend komisch und einfach unwiderstehlich!

Rezensionen zu diesem Buch

Fantasievolles und äußerst spannendes Abenteuer

Gebundene Ausgabe: 544 Seiten

Verlag: cbj (7. Juni 2004)

ISBN-13: 978-3570127759

Originaltitel: The Amulet of Samarkand

Übersetzung: Katharina Orgaß und Gerald Jung

empfohlenes Alter: ab ca. 10 Jahren

Preis: als HC vergriffen

als TB, als E-Book und als Hörbuch erhältlich

 

Fantasievolles und äußerst spannendes Abenteuer

 

Inhalt:

Nathanael ist fünf Jahre alt, als seine Eltern ihn einem Zauberer zur Ausbildung...

Weiterlesen

Bartimäus

Als ich mit Bartimäus angefangen habe, hatte ich schon ein wenig Sorge, dass es nicht so gut werden würde und mich auch nicht so fesselt.
Leider blieb Bartimäus auch auf der Welle eines mittelmaßes.
Ich habe selten für ein Buch solange gebraucht. Die Seiten haben sich oft sehr lange gezogen und es kam wir oft genug vor, als würde es nicht voran gehen. Dabei lag es weder an der Schrift, noch an der Größe der Schrift.
Ich denke, es liegt wirklich an der Geschichte und den...

Weiterlesen

Ein arroganter, schlechtgelaunter Dämon :)

Dieses Buch....entdeckt in der Bücherei, hab ich es mir irgendwann nebst allen anderen der Reihe selbst zugelegt.An sich ist es eher ein Jugendbuch, kann aufgrund des Humors und einer etwas rabiateren Zauberwelt als der von Harry Potter auch gut von Erwachsenen gelesen werden.

Das Cover ist eher schlicht,vorwiegend wegen des grauen Hintergrundes, wird während der ganzen Reihe jedoch konsequent durchgehalten und die Fratze des Wasserspeiers entspricht dem umtriebigen Wesen von...

Weiterlesen

Lesen!

Nathanael (welch geniale Schreibweise) kommt mit 6 Jahren zu seinem Meister, Mr.Underwood, um Zauberer zu werden. Da er mit Antritt seiner Lehrer sein bisheriges Leben vergessen soll, nennt ihn Mr.Underwood nur Junge. Doch Mrs. Underwood nennt ihn Nathanael, und sie scheint der einzige Mensch zu sein, der ihn mag. Dass sie ihn bei seinem Geburtsnamen nennt, wird spätestens dann heikel, als er heimlich einen Dschinn beschwört, denn ein Dschinn darf niemals den Geburtsnamen eines Zauberer...

Weiterlesen

Bühne frei für Bartimäus!

Der Dschinn Bartimäus bekommt eines Tages in London den Auftrag, dem hochnäsigen Zauberschüler Nathanael zur Seite zu stehen: ein Auftrag, der Bartimäus zunächst alles andere als glücklich macht. Doch schon bald stecken die beiden in einem Abenteuer, das sie wie Pech und Schwefel zusammenschweißt. Nathanael versucht sich am mächtigen Zauberer Simon Lovelace zu rächen und ihm das berühmte Amulett von Samarkand zu stehlen und mit Bartimäus’ Hilfe könnte ihm das auch gelingen...

So einen...

Weiterlesen

Frecher Dschinn + ungefestigter Zauberlehrling = explosiver Lesespaß

Da Zauberer im modernen London keine eigenen Kinder haben dürfen, wird Minister und Zauberer Arthur Underwood der von den Eltern abgegebene Nathanael als Lehrling und Gehilfe zugewiesen. Sehr zum Missfallen des Ministers muss er nun Privatunterricht für den Jungen zahlen, der vordergründig nicht sehr intelligent erscheint, da er sich bereits als kleiner Junge mit dem beliebten Minister Lovelace anlegt. Wie sehr er sich damit in Gefahr begibt, ahnt Nathanael, dem mit 12 Jahren der...

Weiterlesen

Eben Bartimäus

"Bartimäus" ist so ziemlich das erste Buch, das auch für Erwachsene bestimmt ist, das ich gelesen habe (mit Ausnahme von Harry Potter). Bei meinem ersten Mal war ich etwas 12 oder so. Und es gefiel mir damals, wie es mir auch heute gefällt! Bartimäus ist einfach herrlich sarkastisch, ironisch, sardonisch. Er ist gleichzeitig alt und jung. Er vereint Eigenschaften aus beidem. Er ist klug und nicht auf nervige Weise hibbelig, aber gleichzeitig schlagfertig, witzig und hat eine scharfe Zunge....

Weiterlesen

Streckenweise etwas fad

Zum Inhalt äußere ich mich hier jetzt nicht mehr groß, denn es gibt genug andere, die das vor mir bereits gemacht haben.

Dieses Buch hat 2 Hauptprotagonisten. So sind auch die Kapitel gestaltet. Sie wechseln in unregelmäßigen Abständen zwischen den beiden Sichtweisen. Nathaneal, der junge Zauberer, ein unsympathischer Junge, der zwar sehr schlau, aber auch sehr naiv ist und Bartimäus, der Dschinn, den Nathaneal beschwört. Ein liebenswerter Kerl, der mit einer gehörigen Portion...

Weiterlesen

Klasse Serieneinstieg

Inhalt:
Der junge Nathanael lebt in einem London der Magier. Er selbst ist der Lehrling des Zauberers Mathew Underwood, doch dieser lehrt Nathanael nicht genug. Zumindest, wenn es nach dem Kopf des Jungen geht. Also beginnt ein gefährliches Unterfangen. Er beschwört den Dschinn Bartimäus. Gefährlich, da, sollte der kleinste Fehler geschehen, Bartimäus an keinen Bann mehr gebunden ist und Nathanael töten könnte. Der Teil des Ganzen funktioniert allerdings sehr gut. Doch als der...

Weiterlesen

Top!Top!Top!

Klappentext
»Dämonen sind überaus heimtückisch. Sie fallen dir in den Rücken, sobald sich ihnen auch nur die geringste Gelegenheit dazu bietet. Hast du verstanden?«
Und ob Nathanael verstanden hat. Genau aus diesen Grund hat er sich ja für Bartimäus entschieden, den jahrtausendalten, ebenso scharfsinnigen wie spitzzüngigen Dschinn. Denn Nathanael braucht einen mächtigen Mitstreiter für seinen Plan: Er will das Amulett von Samarkand aus dem Besitz von Simon Lovelace stehlen. Nur...

Weiterlesen

Besser geht's kaum!

Wer mal richtig lachen will, der ist bei Bartimäus an der richtigen Stelle.
Das Beste an den Büchern über den Dämon, sind die vor Sarkasmus triefenden Fußnoten, in denen Bartimäus die Geschehnisse und Geschöpfe kommentiert. So manche Fußnote hat mich zum Schmunzeln oder laut auflachen gebracht.

Erscheint der kleine Zauberlehrling Nathanael am Anfang sehr nervig und arrogant, so ändert sich das mit der Zeit. Auch der Junge wächst einem ans Herz. Arrogant bleibt der Liebe aber bis...

Weiterlesen

überzeugende und unterhaltende Geschichte mit viel Witz

Kurzbeschreibung:
Bartimäus ist selbstsüchtig, rücksichtslos, dreist und leidet nicht gerade unter Minderwertigkeitskomplexen. So begeistert und überzeugt wie er von seinen Fähigkeiten ist, bedeutet es einen herben Schlag für ihn, als er von einem kleinen Jungen beschworen wird und ihm nun zu Diensten sein muss.

Dieser Junge, Nathanael, ist Zauberergehilfe eines unfähigen, aber umso strengeren Zauberers, so dass Nathanael sich heimlich in den magischen Künsten weiterbildet. Als...

Weiterlesen

Vielversprechender Auftakt!

Inhalt:
Der Autor Jonathan Stroud entführt den Leser in ein fiktives London, das von Zauberern regiert und gelenkt wird. Zauberer sind - im Gegensatz zu den "Gewöhnlichen" - in der Lage, Wesen und Geister aus dem "Anderen Ort" zu beschwören und sich dienstbar zu machen. Somit erhalten sie eine große Macht, die sie u.a. auch dazu einsetzen, sich gegenseitig zu übertrumpfen und auszustechen. Der Junge Nathanael wird nun in die "Lehre" zu einem mürrischen, lieblosen Zauberer...

Weiterlesen

Witzig, innovativ und doch nachdenklich

Die Genervtheit des Djinn und sein Sarkasmus fand ich einfach nur herrlich erfrischend und musste beim Lesen oft lachen oder anmerken, dass ich gerade eben die Stelle gelesen habe, von der Flo mir immer vorgeschwärmt hat.
Neben Barthimäus gibt es ja noch mehr schräge Gestalten, die beschworen oder angerufen werden konnten, darunter auch ein kleiner, in eine Bronzescheibe gebannter Kobold, mit dem sich ungefähr folgender Dialog entspannte:
Bist nicht tot?
Nein.
Schade...

Weiterlesen

Bartimäus - Teil 1 Das Amulett von Samarkand

Nathanael wird vorbereitet, Magier zu werden. Sein Onkel warnte ihn oft, nichts ungeplantes zu tun, denn dies kann tödlich enden. Aber Nathanael lässt sich nicht beeindrucken, denn er will Rache üben. An den Menschen, der ihn in der Kindheit gedemütigt hat. So beschwört er Bartimäus, ein sehr alter Dschinn, und beauftragt ihn, das Amulett von Samarkand aus Simon Lovelaces Hände zu reißen.

Doch das ist ein großer Fehler. Nathanael wird in Strudel von Ereignissen gezogen, aus dem er nur...

Weiterlesen

Gelungene Jugendbuchreihe

Kennt ihr das: Wochen-, Monate- oder gar Jahrelang macht ihr einen großen Bogen um ein Buch, weil es euch einfach nicht anspricht. Ihr habt es schon mehrfach in der Hand gehabt, aber weder das Cover, noch der Klappentext, ja, nicht einmal eine Leseprobe können euch dazu verleiten, sich ausführlicher mit dem Buch zu befassen und es zu lesen. Aber dann, eines Tages, nehmt ihr es dann doch mal in die Hand und – weil ihr inzwischen so viel darüber gehört habt und euch gerne eine eigene Meinung...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Kinderbücher bis 10 Jahre
Sprache:
deutsch
Umfang:
544 Seiten
ISBN:
9783570216958
Erschienen:
2007
Verlag:
Bertelsmann Verlag
Übersetzer:
Katharina Orgaß Gerald Jung
8.74775
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.4 (111 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 290 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher