Buch

Mein Leben als Sonntagskind

von Judith Visser

Jasmijn ist ein ganz normales junges Mädchen. Kontaktfreudig und bei allen Mitschülern beliebt. Ein Sonntagskind, dem die Welt offensteht. Doch es gibt einen Haken: So ist sie nur in ihrem Tagebuch. Denn die wahre Jasmijn ist anders. Sie redet nicht. Nur mit ihrer Hündin Senta. Und mit Elvis Presley, mit dessen Postern sie ihr Zimmer tapeziert hat. Denn beide antworten nicht und das ist gut. Dann muss Jasmijn sich nicht fragen, was gemeint ist. Oder überlegen, was sie antworten soll. Wie schaffen es andere Menschen bloß, dass sie immer wissen, wie sie sich verhalten sollen? Mit Senta und Elvis an ihrer Seite macht sich Jasmijn auf, dieses Geheimnis zu ergründen und ihr Glück zu finden.

Der Bestseller aus den Niederlanden: ein berührender Roman über das Erwachsenwerden mit Autismus

"Judith Visser trifft den Leser direkt ins Herz." Noordhollands Dagblad

"Eine ganz besonders mitreißende Geschichte. Judith Visser weiß genau, wie man den Leser verlockt und seine Neugier entfacht." Hebban

Rezensionen zu diesem Buch

Anders sein

~~An einem Sonntag im Jahr 1978 wird Jasmijn Vink geboren. Ein fröhliches und kontaktfreudiges Kind ist sie jedoch nur in ihrem Tagebuch. Die Welt um sie herum verstört sie, die tobenden Kinder in der Schule, die Witze, die sie nicht versteht. Sie ist eine Außenseiterin, anders als die anderen und sie weiß nicht warum. Ihre Hündin Senta ist die einzige, die sie versteht. Als sie ihren Führerschein machen will und mit jeder Situation auf der Straße überfordert ist, geht sie erstmals zu...

Weiterlesen

Ein Buch das ins Herz geht - und da bleibt

Jasmijn ist ein Mädchen, die es schon in der Vorschule schwer hat. Sie kann schon recht früh lesen und interessiert sich eher für die Dinge, die im Kindesalter nicht unbedingt üblich sind. Während ihre Klassenkameraden mit einander spielen, sitzt sie lieber in der Ecke und liest. Doch obwohl sie ein schlaues Kind ist, geht sie auf Abstand zu fremden Leuten, vor allem zu Erwachsenen. Sie spricht nicht mit ihnen, sondern versucht mit ihnen nur durch Gestik zu kommunizieren. Dieses "Problem"...

Weiterlesen

So wundervoll!

          "Mein Leben als Sonntagskind" ist einer dieser Wälzer, bei denen man gar nicht merkt, wie die Seiten verfliegen, und sich am Ende wünscht, das Buch hätte noch ein paar hundert Seiten mehr. Der Leser begleitet die Protagonistin und Ich-Erzählerin Jasmijn durch ihre Kindheit und Jugend und sieht dabei die Welt durch ihre Augen. Und die scheint voller Probleme zu sein, die bereits in der Vorschule damit beginnen, dass Jasmijn mit fremden Kindern spielen soll, mit einer fremden Frau...

Weiterlesen

"So ist sie eben"

Kurzbeschreibung (Quelle: Amazon)
Jasmijn ist ein ganz normales junges Mädchen. Kontaktfreudig und bei allen Mitschülern beliebt. Ein Sonntagskind, dem die Welt offensteht. Doch es gibt einen Haken: So ist sie nur in ihrem Tagebuch. Denn die wahre Jasmijn ist anders. Sie redet nicht. Nur mit ihrer Hündin Senta. Und mit Elvis Presley, mit dessen Postern sie ihr Zimmer tapeziert hat. Denn beide antworten nicht und das ist gut. Dann muss Jasmijn sich nicht fragen, was gemeint ist. Oder...

Weiterlesen

Spannende Reise in die Welt eines Sonntagskinds

Grelles Licht, ständiger Lärm, unvorhersehbare Situationen oder Berührungen durch Fremde überfordern das Mädchen völlig und lösen bei ihr heftigste Migräneanfälle aus. Am wohlsten fühlt sich Jasmijn, wenn sie sich mit einem Buch in ihr Zimmer zurückziehen, die Musik ihres geliebten Elvis hören und mit ihrer besten Freundin Hündin Senta zusammen sein kann. Nur in ihrem Tagebuch kann sie die beliebte, kontaktfreudige Jasmijn sein, als Sonntagskind unbeschwert den Tag genießen und von einer...

Weiterlesen

Berührender Coming-of-Age-Roman über eine junge Autistin

Inhalt (dem Klappentext entnommen):

Jasmijn ist ein ganz normales junges Mädchen. Kontaktfreudig und bei allen Mitschülern beliebt. Ein Sonntagskind, dem die Welt offensteht. Doch es gibt einen Haken: So ist sie nur in ihrem Tagebuch. Denn die wahre Jasmijn ist anders. Sie redet nicht. Nur mit ihrer Hündin Senta. Und mit Elvis Presley, mit dessen Postern sie ihr Zimmer tapeziert hat. Denn beide antworten nicht und das ist gut. Dann muss Jasmijn sich nicht fragen, was gemeint ist. Oder...

Weiterlesen

Einblicke in Jasmijns Welt

Jasmijn ist ein bisschen anders als die anderen Kinder. Eine Flut von Eindrücken stürmt auf sie zu, doch sie kann sie nicht kanalisieren oder teilweise ausblenden. Das zeigt sich zum ersten Mal in der Vorschule, als sie sich plötzlich getrennt von ihrer Hündin Senta und ihrer Mutter in einer Gruppe mit anderen Kindern und Erwachsenen zurechtfinden soll. Das geht durch ihre gesamte Schullaufbahn bis hin zum Versuch, den Führerschein zu machen. Bis sie von der Diagnose Autismus hört.

...

Weiterlesen

Schon schön, aber einfach zu lang

Wie fühlt es sich an, ein autistischer Mensch zu sein, zwischen all den 'normalen'? Was denkt so jemand, was geht in so einer Person vor? Es gibt ja mittlerweile eine Reihe von Romanen, die dieses Thema ernst wie auch humorvoll aufbereitet haben: man denke nur an 'Das Rosie-Projekt'. Doch so nah wie in diesem Buch kommt man einer autistischen Persönlichkeit wohl selten.
Judith Visser, die bereits einige Bücher veröffentlicht hat, beschreibt in diesem 600-Seiten-Wälzer aus eigener...

Weiterlesen

Einblicke in ein Leben mit Asperger

          „Mein Leben als Sonntagskind“ von Judith Visser beschreibt auf eindrucksvolle Weise das Leben von Jasmijn ab dem Alter von 4 Jahren.

Jasmijn ist nicht wie alle anderen Kinder: Abweichungen in ihrem Tagesablauf werfen sie aus der Bahn, zuviele Sinnesreize machen ihr Kopfschmerzen und Migräne. So gerne wäre sie wie die anderen Kinder in ihrer Umgebung und darum versucht sie sich abzugucken wie diese auf Situationen regieren. Witze versteht sie nicht und nimmt gesprochenes...

Weiterlesen

Eine ganz besondere Geschichte!

So ist sie eben! Sagt ihre Mutter.

Zimperliese! Sagt ihr Bruder.

Sie ist komisch! Sagen die andere.

Ich bin ein Sonntagskind! Sagt Jasmijn...

 

 

Wo die 4 jährige Kleinkinder mit Puppen spielen, geht Jasmijn in eine ruhige ecke und liest. Sie bedankt sich nicht, sie antwortet nicht, sie geht nie ans Telefon. „Sie ist schüchtern“ sagen die.

Jede lauter Ton, jeder grelle Licht, jede unerwünschte Bewegung macht sie nervös. Sie hält die Augen zu,...

Weiterlesen

Sensibles Sonntagskind

Die Umwelt zu laut. Das Licht zu grell. Schule eine Herausforderung. Soziale Interaktion noch viel mehr. Was für viele klingt wie der normale Alltag, ist für Jasmijn schwierig. Sie versteht die Regeln und Normen nicht in ihrer Gänze, bleibt lieber in ihrem gewohnten Umfeld und tut sich schwer mit allem, was neu für sie ist und ihren Alltag durcheinanderbringt. Neue Freunde? Neue Schule? Neuer Lehrer – alles schwer zu verstehen, akzeptieren und bewältigen. Doch die Diagnose auf Autismus...

Weiterlesen

Ein echtes Sonntagskind

Jasmijn ist ein ganz normales Mädchen. Sie lacht, sie tanzt, sie ist fröhlich und freundlich zu jedermann, sie hat viele Freunde und ist sehr beliebt, allerdings nur in ihren Gedanken. Sonst ist Jasmijn eher zurückhaltend, ihre einzige richtige Freundin heißt Senta und ist ihre Hündin. Auch redet Jasmijn nicht mit jedem, zudem sind ungewohnte Situationen für sie das blanke Grauen. Schon früh müssen sie und ihre Eltern feststellen, dass sie anders ist als andere Kinder ihres Alters. Während...

Weiterlesen

berührendes Buch

Jasmijn ist ein ganz normales Kind, sie ist kommunikativ, gesellig und redsam. Zumindest in ihren Gedanken und in ihrem Tagebuch erfüllt Jasmijn diese Tatsachen. In Wirklichkeit ist sie unsicher, gerne alleine, laute Geräusche mag sie gar nicht. Ein normales Sozialleben ist für sie mit vielen Fragezeichen versehen, am wohlsten fühlt sie sich mit ihrem Hund und mit Elvis. Das ist die wahre Jasmijn.

Das Leben des an einem Sonntag geborenen Mädchens mit diesem Handicap wird einfühlsam in...

Weiterlesen

Sonntagskind

Jasmijn ist ein ganz normales junges Mädchen. Kontaktfreudig und bei allen Mitschülern beliebt. Ein Sonntagskind, dem die Welt offensteht. Doch es gibt einen Haken: So ist sie nur in ihrem Tagebuch. Denn die wahre Jasmijn ist anders. Sie redet nicht. Nur mit ihrer Hündin Senta. Und mit Elvis Presley, mit dessen Postern sie ihr Zimmer tapeziert hat. Denn beide antworten nicht und das ist gut. Dann muss Jasmijn sich nicht fragen, was gemeint ist. Oder überlegen, was sie antworten soll. Wie...

Weiterlesen

Ein ganz normales Mädchen

Jasmijn ist nicht wie die anderen Kinder in ihrem Alter. So oft fällt es ihr schwer, all die Dinge, die auf sie einprasseln, zu verarbeiten. Lange bleibt unentdeckt, warum Jasmijn nicht wie andere Kinder reagiert, nicht mit Fremden sprechen kann und sich in sich selbst zurückzieht. Dass sie Asperger haben könnte, wird erst spät erkannt. Und solange muss sich Jasmijn damit auseinandersetzen, als komisch zu gelten und auf wenig Verständnis zu stoßen.

Die Autorin Judith Visser leidet...

Weiterlesen

Ein warmherziges und kluges Buch über das Leben mit dem Asperger-Syndrom

Jasmijn Fink ist ein eher ungewöhnliches Mädchen: Sie spielt nicht gerne mit anderen Kindern, sondern lieber mit ihrer Hündin Senta. Sie schafft es meistens nicht, mit unbekannten Erwachsenen zu reden oder ihnen in die Augen zu sehen, die Späße von anderen versteht sie nicht und wenn es zu laut, zu voll oder zu hell ist, bekommt sie Migräneanfälle. So kann ein Kindergeburtstag für sie schon mal zum Albtraum werden. Wir begleiten Jasmijn in diesem Buch beim Erwachsenwerden, vom Vorschulkind...

Weiterlesen

Außergewöhnliche und berührende Geschichte

Schon als kleines Mädchen bemerkt Jasmijn, dass sie anders ist als die anderen Kinder. Sie denkt anders, handelt anders, versteht vieles anders und lebt in ihrer kleinen und friedvollen Welt, die ihre ganz eigenen Regeln hat. Mit ihrer über alles geliebten Hündin Senta meistert sie jede noch so schwierige Hürde und wird mit ihren Besonderheiten erwachsen, verliebt sich, beendet die Schule und baut sich ihr eigenes Leben auf, mit allem was das Leben bereit hält.

 

Dieser...

Weiterlesen

Authentisch, nachvollziehbar - beeindruckend!

Dieses Buch ist ein wahrer Wälzer, und doch hätte ich noch stundenlang weiterlesen mögen um zu erfahren, was Jasmijn in den restlichen 20 Jahren seit 1999 so passiert ist. Doch die Autorin konzentriert sich hier rein auf die Kindheit und Jugend ihrer Protagonistin, die stark autobiografisch ist. In einem Interview sagte sie, dass sie zwar einiges von sich selbst weggelassen, und auch einiges hinzu erdacht hat. Aber im Großen und Ganzen beschreibt sie hier ihr Leben, ihr Aufwachsen und...

Weiterlesen

Sehr berührender und authentischer Einblick in das Leben einer Autistin!

In ihrem autobiographischen Roman „Mein Leben als Sonntagskind“ beschreibt Autorin Judith Visser  ihre bewegte Kindheit. Alle Welt hielt sie nur für ziemlich ungewöhnlich bis relativ spät erst bei ihr das „Asperger Syndrom“ diagnostiziert wurde.

Zum Inhalt:  Jasmijn ist ein ganz normales junges Mädchen. Kontaktfreudig und bei allen Mitschülern beliebt. Ein Sonntagskind, dem die Welt offensteht. Doch es gibt einen Haken: So ist sie nur in ihrem Tagebuch. Denn die wahre Jasmijn ist...

Weiterlesen

Jasmijns schwieriger Weg

Jasmijn lebt in Rotterdam und ist anders als andere Kinder. Laute Geräusche oder schrille Lichter kann sie nicht vertragen. Auch fällt es ihr schwer, Kontakt zu anderen Menschen aufzunehmen. Doch Jasmijn arbeitet an sich, auch wenn es manchmal übermenschliche Anstrengungen erfordert. Und dann findet sie sogar eine Freundin, die zu ihr steht, was ihr noch mehr gut tut.

Das Buch basiert auf den Erfahrungen der Autorin, die auch erst im Erwachsenenalter von ihrer Erkrankung erfahren hat...

Weiterlesen

Eine berührende und besondere Geschichte

Da auch Judith Visser erst im Erwachsenenalter erfahren hat, dass sie das Asperger-Syndrom hat, merkt man dem Buch deutlich an, wie authentisch es ist und man fragt sich oft, was eigene Erfahrungen sind und was Fiktion. 

In dieser Geschichte begleiten wir die 4jährige Jasmijn ab ihrem ersten Besuch in der Vorschule und weiter bis sie eine junge Erwachsene ist und endlich erfährt, warum sie so anders ist, als ihre Mitmenschen.
Da man als Leser von Anfang an weiß, dass Jasmijn das...

Weiterlesen

Anders

Jasmijn war schon immer ein verschlossenes Kind. Sie spricht eigentlich nur mit den Eltern und Großeltern, und mit Senta, ihrer Hündin natürlich. Ihr seltsames Verhalten eckt oft unfreiwillig an, wird mit einem „die ist halt so“ abgetan. Erst im Erwachsenenalter erfährt sie den wahren Hintergrund: sie leidet am Asperger Syndrom. In ihrem Roman erzählt sie vom Aufwachsen in ihrer ganz eigenen Welt.

„Mein Leben als Sonntagskind“ ist ein autobiographischer Roman. Zu wissen, dass viele...

Weiterlesen

Eine Geschichte, die berührt und Akzeptanz für`s Anders sein schafft

** Wenn mich jemand anschaute, war es als würden seine Augen mich berühren. Wieder dröhnte mir das Getöse der Vorschule in den Ohren. Ich ging schneller. **
Der autobiographisch angehauchte Roman der Niederländerin Judith Visser hat mich tief berührt.

Jasmijn wächst in den 80-iger Jahren in den Niederlanden auf. Mit 3 kann sie bereits lesen und verschlingt Bücher mit Hingabe, reden hingegen tut sie kaum und wenn, dann nur mit ihrer Familie oder ihrer Hündin und zugleich besten...

Weiterlesen

berührend

Die 19-jährige Jasmijn tut sich schwer im Alltag. Sie ist redet nicht gerne und weiß häufig nicht wie sie sich verhalten soll, mit scheinbar normalen Situationen, wie zum Beispiel dem Verkehr ist sie überfordert.

Judit Visser hat mit diesem Werk einen autobiographischen Roman über das Erwachsenwerden mit Autismus verfasst. In den Niederlanden ist es bereits ein gefeiertes Buch. Visser beschreibt ihre Erfahrungen aus der frühen Kindheit und hauptsächlich aus der Schulzeit.

Die...

Weiterlesen

Normal und doch anders

Als Jasmijn in die Vorschule kommt, spürt sie, dass sie anders ist als andere Kinder. Sie kann schon lesen und will unbedingt etwas lernen, aber sie soll mit den anderen Kindern spielen. Doch all die Reise, denen sie ausgesetzt ist, machen ihr zu schaffen. Sie zieht sich zurück und spricht nicht mit den anderen. Nur zu Hause mit ihrer Hündin Senta fühlt sie sich wohl. Da muss sie nicht die Erwartungen von anderen Menschen erfüllen, wo sie doch oft nicht weiß, wie sie sich verhalten soll....

Weiterlesen

Jasmijn hat mein Herz erobert

Als ob Erwachsenwerden an sich nicht schon anstrengend genug wäre! 

Wir schreiben das Jahr 1978 an dem Jasmijn Vink an einem Sonntag geboren wurde 

'' So ist sie nu mal '' diesen Satz hat Jasmijn schon hundert mal gehört! Was ist daran so besonders wenn ein 4 - jähriges Mädchen schon lesen und schreiben kann!? Oder wenn sie lieber alleine in ihrem Zimmer sitzt um sich die Lieder von Elvis anzuhören!?
Für Jasmijn sind diese Dinge in ihrem Leben ganz normal!...

Weiterlesen

Eine große Bereicherung für jedermann!

Jasmijn Vink ist anders als andere Kinder. Sie nimmt alle äußeren Reize einzeln wahr, nicht als Gesamtbild. „Meine Ohren sogen sich voll mit allen Geräuschen, wie eine Muschel, die die Sinfonie des Meeres einfängt.“ An Orten, wo Lärm herrscht und das Licht grell ist, bekommt sie Migräneanfälle, die bis zu mehreren Tagen andauern können. Sie hasst Veränderungen. Sprechen kann sie nur mit Menschen, die sie kennt, und hat äußerste Schwierigkeiten, soziale Kontakte zu knüpfen. Auch mit der...

Weiterlesen

Eindrucksvoller biografischer Roman

Das Mädchen Jasmijn Vink merkt mit ihrem Eintritt in die Vorschulgruppe, das sie anders ist. Sie kann als einzige schon sehr gut Lesen und anstatt ihr Wissen zu vertiefen, soll sie nun mit all mit den anderen Kindern spielen, toben, lärmen….doch das mag sie nicht. Sie möchte lieber alleine sein, lesen und mit ihrer Hündin Senta den Tag verbringen. Warum sollte sie mit der Lehrerin reden wollen oder sich dieser Gruppe anpassen. 
Jasmijn braucht zum Glücklichsein nur die ihr vertraute...

Weiterlesen

Schulzeit mit Asperger

Jasmijn ist neunzehn, als man das Aspergersyndrom bei ihr diagnostiziert. Diese Anomalie bestimmte und bestimmt ihr Leben. Eigentlich wollte sie eine Hundeausführeragentur gründen, aber sie kann den Führerschein nicht machen: die vielen Einzelheiten des Verkehrs zu einem einzigen Bild zusammenzufügen, vermag sie nicht.

Zusammen mit einem weiteren Schicksalsschlag, der nichts mit ihrer „Krankheit“ zu tun hat, muss sie sogar um ihre Mobilität fürchten, sie, der Freiheit und...

Weiterlesen

Beeindruckt nachhaltig

„Mein Leben als Sonntagskind“ von Judith Visser handelt von Jasmijn Leben, ein Leben in dem sie anders ist als die anderen, dies auch erkennt, aber nicht versteht warum. Jasmijn leidet unter dem Aspergersyndrom, was sie aber erst im Erwachsenenalter herausfindet.

Jasmijn ist ein cleveres, hübsches, tolles Mädchen und dennoch führt sie die ganze Zeit ein anderes Leben. Sie weiß, dass etwas nicht mit ihr stimmt, sie erkennt die Situationen in denen sie sich anders verhält als ihre...

Weiterlesen

Spannende Einblicke in ein "anderes" Leben

Judith Visser hat mit "Mein Leben als Sonntagskind" einen autobiographischen Roman geschrieben, der spannende Einblicke in ein Leben mit Asperger-Autismus ermöglicht.
Jasmijn schildert in den meist kurzen Kapiteln aus ihrer Sicht Situationen ihres lebens, beginnend mit ihrem ersten Tag in der Vorschule. Schnell wird auch durch ihre Schilderungen klar, dass sie "anders" als die anderen Kinder ist: Sehr zurückgezogen, schnell von äußeren Reizen überfordert und in manchen Bereichen über-...

Weiterlesen

Beeindruckend

Das Buch schildert die Kindheit und Jugendzeit von Jasmijn, die erst als Erwachsene erfährt dass sie das Asperger-Syndrom hat. Vieles, was uns selbstverständlich erscheint oder gar nicht erst auffällt, bedeutet für Jasmijn eine große Belastung, da es ihre wohlgeordnete und somit auch vorhersehbare Welt stört. Jeden Tag hat sie mit Lärm und Reizüberflutung zu kämpfen, da sie nur ein Detail zur Zeit erfassen kann und somit jedem Moment hinterherhinkt. Daher auch sehr passend ihre Vorliebe für...

Weiterlesen

Unbedingt lesen!

Schon in frühester Kindheit wird klar, dass Jasmijn anders ist, die Welt anders wahrnimmt als andere Menschen. Als sie im Alter von vier Jahren in die Vorschule kommt, wird es ganz deutlich und es wird auch immer so bleiben… Mit Anfang 20 spricht ihre Freundin sie zum ersten Mal darauf an, dass sie sich testen lassen könnte – auf Asperger -, um auf die vielen „warum“ endlich ein „darum“ zu erhalten…

Judith Visser hat mit „Mein Leben als Sonntagskind“ einen autobiografischen Roman...

Weiterlesen

Leben außerhalb der Norm

Jasmijn Vink ist schon als Kind anders als die anderen. Sie ist am liebsten allein mit ihrer geliebten Hündin Senta, deren Gesellschaft ihr lieber ist als die anderer Menschen. Sie erträgt die vielen Gerüche und Geräusche nicht und weiß nie, wie man sich richtig verhalten soll. Deshalb sind der Kindergarten und später die Schule ein Graus für sie. In den Pausen zieht sie sich an einen stillen Ort im Schulhaus zurück, obwohl sie als Teenager in ihren Klassenkameraden Elliot verliebt ist, der...

Weiterlesen

Sie ist nun mal, wie sie ist.

Sie ist nun mal, wie sie ist.

„Ich war das stille Wesen mit dem durchdringenden Blick, das Kind, das lieber mit einem Hund zusammen war, als mit anderen Menschen.“

Jasmijn Vink ist an einem Sonntag geboren und anders als die Kinder in ihrem Alter. Obgleich sie bereits mit drei Jahren nichts lieber tat, als in Büchern zu schmökern, ist sie hinsichtlich sozialer Kontakte unbeholfen. Sie spricht ausschließlich mit ihren Eltern, ihrem Bruder Emiel und ihren Großeltern....

Weiterlesen

Judith Visser - Mein Leben als Sonntagskind

Jasmijn ist kein ganz normales Mädchen zu Beginn der 80er Jahre in Rotterdam. Sie ist lieber für sich alleine, Lärm und grelles Licht lösen Migränen aus und zu ihren Mitmenschen findet sie nur schwer Kontakt. Ihre Mitschüler finden sie sonderbar, geradezu arrogant, weil sie sich immer absondert. Was stimmt mit diesem stillen Mädchen nicht? Jasmijn und ihre Familie wissen es auch nicht, sie war schon immer so, nur ihr Hund Senta scheint sie zu verstehen. Je älter sie wird, desto auffälliger...

Weiterlesen

Leben in einer eigenen Welt

Die kleine Jasmijn lebt von kleinauf immer mehr in ihrer eigenen Welt und braucht viel Struktur, Ordnung, Ruhe, Sicherheit und Vertrautheit, um sich auf die Welt um sie herum einlassen zu können. Mit der Zeit wird die Diskrepanz zwischen gesellschaftlichen Erwartungen und dem, was sich für sie gut anfühlt, immer größer, sie lernt aber auch sich Freiräume zu ermöglichen und hat liebevolle Eltern, Hunde, die sie abgöttisch liebt, und ein paar gute Freund_innen die sie auf ihren Weg begleiten....

Weiterlesen

Interessante Einblicke!

Judith Visser, Autorin und selbst am Asperger-Syndrom leidend, erzählt in "Mein Leben als Sonntagskind" die berührende Geschichte von Jasmijn, welche ebenfalls unter dem Syndrom leidet.

Für einen nicht betroffenen Menschen mag es beim Lesen merkwürdig anmuten, dass Jasmijn derart in sich gekehrt ist, dass sie zumeist nur mit ihr vertrauten Menschen oder Tieren kommuniziert und wie sie auf Reizüberflutung reagiert.
Der Leser erhält durch das Buch einen sehr einfühlsamen Einblick...

Weiterlesen

Leben mit Asperger!

Jasmijn Vink, wächst mit Bruder Emiel behütet bei ihren Eltern in Rotterdam auf. Jasmijn hat von klein auf Probleme, sich in eine Gruppe zu integrieren, schon die Vorschule in der Princes Marijkeschool wird zur Katastrophe. Zu laut .... zu hell... zu viele Kinder sind dort für Jasmijn, die am liebsten für sich alleine ist und Bücher liest. Einzig zu Hause, bei ihrer Familie, mit ihrem Hund Senta oder beim Kreuzworträtseln und Singen mit ihren geliebten Grosseltern, findet Jasmijn Ruhe. Mit...

Weiterlesen

Mein Leben als Sonntagskind

Jasmijn fällt das "normale" Leben nicht leicht. Sie nimmt zu viel wahr. Jeder Eindruck, egal ob Licht, Lärm, Bewegungen, kommt ungefiltert bei ihr an. Sie kann nicht mit anderen Menschen reden, außer mit ihrer Familie und mit Senta, ihrem Hund. Ihre Eltern versuchen, sie so gut es geht, zu unterstützen. Doch genau wie die anderen verstehen sie das Verhalten ihrer Tochter nicht. Erst als Jasmijn erwachsen ist, wird klar, dass sie das Asperger-Syndrom hat. Man verfolgt in diesem Buch also...

Weiterlesen

Jasmijns Kampf

 

Die niederländische Schriftstellerin Judith Visser hat im Erdachsenalter erfahren, das sie an dem Asperger-Syndrom leidet.

 

In ihrem Roman „Mein Leben als Sonntagskind“ geht es im diese Krankheit. Aus ihren Erfahrungen erfahren wir wie es der Protagonistin von Kindheit an geht. Und welche Probleme es im erwachsen werden gibt.

Die Geschichte wird von der Sicht Jasmijns erzählt.

Es ist schon im Kindergarten schwierig für Jasmijn. Sie spricht wenig und ihr...

Weiterlesen

Eine sehr berührende und authentische Autobiographie!

Inhalt

Jasmijn, die schon mit 3 Jahren schreiben und lesen kann, nimmt ihre Umwelt anders als die meisten war. Laute Geräusche, grelle Farben, Unordnung und Unruhe versetzen ihren Körper in Alarmbereitschaft und sorgen für heftige Migräneanfälle. Auch soziale Interaktionen fallen dem Mädchen sehr schwer und sie spricht anfangs nur mit ihren Eltern, den Großeltern und ihrem Bruder. Fremden Menschen zu antworten gelingt ihr nicht, weil die Worte ihren Kopf nicht verlassen wollen, egal...

Weiterlesen

Wenn alles durcheinander lärmt und blinkt ...

Als Jasmijn 1997 völlig überfordert vom Verkehrsgewühl im Fahrunterricht scheitert, sind Autismus und das Asperger-Syndrom längst nicht mehr unbekannt. Wundern könnte man sich allein darüber, dass erst Fahrlehrer Jaap den Zusammenhang zwischen Reizüberflutung und Jasmijns Problemen erkennt. Die junge Frau ist zu diesem Zeitpunkt 19 Jahre alt und erzählt im Rückblick von einer Kindheit mit speziellen Bedürfnissen, die sie anderen Menschen nur schwer begreiflich machen konnte. Schon die...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
608 Seiten
ISBN:
9783959673198
Erschienen:
Mai 2019
Verlag:
HarperCollins
9.18605
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.6 (43 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 52 Regalen.

Ähnliche Bücher