Buch

Leere Herzen - Juli Zeh

Leere Herzen

von Juli Zeh

Sie sind desillusioniert und pragmatisch, und wohl gerade deshalb haben sie sich erfolgreich in der Gesellschaft eingerichtet: Britta Söldner und ihr Geschäftspartner Babak Hamwi. Sie haben sich damit abgefunden, wie die Welt beschaffen ist, und wollen nicht länger verantwortlich sein für das, was schief läuft. Stattdessen haben sie gemeinsam eine kleine Firma aufgezogen, "Die Brücke", die sie beide reich gemacht hat. Was genau hinter der "Brücke" steckt, weiß glücklicherweise niemand so genau. Denn hinter der Fassade ihrer unscheinbaren Büroräume betreiben Britta und Babak ein lukratives Geschäft mit dem Tod.

Als die "Brücke " unliebsame Konkurrenz zu bekommen droht, setzt Britta alles daran, die unbekannten Trittbrettfahrer auszuschalten. Doch sie hat ihre Gegner unterschätzt. Bald sind nicht nur Brittas und Babaks Firma, sondern auch beider Leben in Gefahr...

"Leere Herzen" ist ein provokanter, packender und brandaktueller Politthriller aus einem Deutschland der nahen Zukunft. Es ist ein Lehrstück über die Grundlagen und die Gefährdungen der Demokratie. Und es ist zugleich ein verstörender Psychothriller über eine Generation, die im Herzen leer und ohne Glauben und Überzeugungen ist.

Rezensionen zu diesem Buch

Provokative Dystopie über den moralischen Verfall unserer Gesellschaft

Dieser 2017 im Luchterhand Verlag erschienene Roman von Juli Zeh hat mich vom Klappentext sehr angesprochen, da ich gesellschaftskritische Literatur ab und zu sehr inspirierend finde und gerne lese.

Das Ausgangsszenario, die Protagonistin Britta, die eine sehr erfolgreiche Praxis für Self-Managing, Life-Coaching und Ego-Polishing mit ihrem Geschäftspartner Babak führt, die aber in Wirklichkeit ihr Geld damit verdient Selbstmörder an Organisationen aller Art weiterzuvermitteln, ist an...

Weiterlesen

Ungewöhnliches Buch

Zum Inhalt:
Leere Herzen" ist ein provokanter, packender und brandaktueller Politthriller aus einem Deutschland der nahen Zukunft. Es ist ein Lehrstück über die Grundlagen und die Gefährdungen der Demokratie. 
Meine Meinung:
Allein die Story ist schon total ungewöhnlich. Die Gesellschaft "Brücke" möchte man sich irgendwie gar nicht vorstellen, schon gar nicht, dass es so was wirklich geben könnte. Auch die Sichtweisen die die Gründer und Führer der Gesellschaft haben, sind...

Weiterlesen

Brücke

Zusammen mit ihrem Geschäftspartner Babak erbringt Britta erfolgreich ganz besondere Dienstleistungen. In einer Art Praxis führen sie einen 12-Stufen-Plan mit Menschen durch, die selbstmordgefährdet sind. Da Britta und Babak mit ihrer Tätigkeit sehr erfolgreich sind, hat Brittas Mann die Möglichkeit sein Start-up zu lancieren. Gemeinsam mit ihrer Tochter leben sie in ihrem Familienidyll in Braunschweig. Der Politik haben sie schon längst abgeschworen. Ganz anders ist da der Lebensplan von...

Weiterlesen

Leere Herzen und brisante politische Themen werden hier nicht weichgezeichnet.

Selten habe ich bisher ein Buch gelesen, bei dem der Titel so gut passt. Die Protagonisten haben teilweise wirklich "Leere Herzen!"
Allen voran Britta Söldner. Ehrlich gesagt hat diese Frau bei mir einen bitteren Geschmack im Mund hinterlassen. Ich fragte mich oft, wie eine Frau nur so brutal sein kann. Sie verdient sich ihr Geld mit Menschen, welche ihrem Leben ein Ende setzten wollen. In ihrem Büro "Die Brücke" wählt sie mit ihrem Kollegen Babak Hamwi passende Kandidaten aus....

Weiterlesen

Ein spannender, gesellschaftskritischer Thriller mit Tiefgang

„Jetzt weiß ich, dass richtig und falsch erst existieren, nachdem man sich entschieden hat.“ (Zitat Seite 324)

Richard und Britta sind mit Knut und Janina seit Jahren eng befreundet, trotz der unterschiedlichen Lebensperspektiven. Während Janina sich auf das alte Haus im Grünen freut, das sie kaufen wollen, hat Britta sich bewusst für ein modernes Haus in Braunschweig entschieden. Britta Söldner ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau. Zusammen mit dem IT Spezialisten Babak Hamwi führt...

Weiterlesen

Hörbuch oder Hörspiel? Ein Vergleich

Die Geschichte 

 

In Leere Herzen geht es um die beiden Freunde Britta und Babak. Sie leben in der nahen Zukunft (Post Merkel Ära) und leiten dort eine Agentur, die Suizidgefährdeten dabei hilft, einen würdevollen Tod zu erlangen. Wie werden sie das erreichen? Sie vermitteln die Suizidgefährdeten an Organisationen, denen der Tod etwas nützt. Doch eines Tages passiert ein Anschlag in Deutschland, der Britta und Babak bewusst macht, dass ihre Organisation nicht die Einzige auf...

Weiterlesen

Deutschlland, deine Zukunft

~~Juli Zeh hat einen Polit- und Psychothriller geschrieben, der uns allen eine Warnung sein sollte:

Britta führt mit Babak eine Heilpraxis für Suizidgefährdete. Doch "Die Brücke" vermittelt unter dem Deckmantel der Psychotherapie Selbstmordattentäter an politisch aktive Organisationen. Bis ein Konkurrent auf den Plan tritt und ihre heile Welt zu zerstören droht...

Was auf den ersten Blick nach tiefstem Zynismus klingt, ist eigentlich eine Psychoanalyse der verwöhnten, in...

Weiterlesen

So erschreckend und beängstigend

Zum Buch:
Britta und ihr Geschäftspartner Babak haben in der Fußgängerzone von Braunschweig eine Heilpraxis, angeblich. Gemeinsam führen die beiden "Die Brücke, für sie ein lukratives Geschäft mit dem Tod. Britta und Babak sind desillusioniert, pragmatisch und denken über sich selbst, sie haben den absoluten Durchblick.
Doch eines Tages geschieht ein Unglück und sie bekommen auf unliebsame Weise Konkurrenz und ihr Leben ist in Gefahr ...

Meine Meinung:
Juli Zeh...

Weiterlesen

Es hat mich verwirrt

Britta und ihr Geschäftspartner Babak führen gemeinsam eine Heilpraxis für gefährdete Selbstmörder. Dabei haben die beiden schon lange den Glauben an eine Zukunft verloren. In der es uns Menschen besser geht.
Brittas Welt kommt jedoch ganz schön ins wanken. Sie muss auf einmal ihr ganzes Leben neu überdenken. Sind Ihre Werte und Überzeugungen vielleicht doch nicht die richtigen?

Am Anfang steht das kleinbürgerliche Leben, das Britta doch führt im Fokus, das Leben, dass so gar...

Weiterlesen

Ein packender Zukunftsroman

Britta Söldner ist desillusioniert und hat den Glauben an eine bessere Zukunft verloren, ebenso wie ihr Geschäftspartner Babak Hamwi. Mit ihm hat sie eine kleine Firma aufgezogen. "Die Brücke" hat die beiden reich gemacht, doch womit sie eigentlich ihr Geld verdienen, weiß niemand so genau. Und das ist auch gut so, denn hinter der Fassade ihrer unscheinbaren Büroräume betreiben Britta und Babak ein lukratives Geschäft mit dem Tod. Als sie unliebsame Konkurrenz bekommen, setzt Britta alles...

Weiterlesen

Eine Lehrstunde von Frau Zeh in Sozialkunde und Politik

2025, Deutschland lebt in Sicherheit und Wohlstand, es gibt das bedingungslose Grundeinkommen. Dass die regierende BBB (BesorgteBürgerBewegung)-Partei währenddessen den demokratischen Staat sukzessive zurückfährt, immer mehr Freiheitsrechte beschneidet und die Überwachung auch im Privaten praktisch lückenlos ist, scheint nur wenige zu stören. "Die Leute wurden gefragt, was sie tun würden, wenn sie sich zwischen dem Wahlrecht und ihrer Waschmaschine entscheiden müssten. ... 67% wählten die...

Weiterlesen

Qualitätsgeprüfter Terrorismus

Offiziell betreibt Britta Söldner in Braunschweig eine kleine Praxis für Psychotherapie, Coaching und Ego-Polishing. Ungewöhnlich an ihrer Tätigkeit sind zunächst ein IT-Fachmann und ein eigener Serverraum. Wir befinden uns circa zwischen 2020 und 2030. In dieser verflixt nahen Zukunft weiß „niemand mehr, wofür oder wogegen er zu sein hat“. Angela Merkel ist im wohlverdienten Ruhestand; Frankreich scheint die EU verlassen zu haben. Das bedingungslose Grundeinkommen ist längst durchgesetzt,...

Weiterlesen

konnte mich nicht wirklich packen

>

Julia Zehs „Leere Herzen“ spielt im Jahr 2055: Angela Merkel ist zurückgetreten, eine mit großer Mehrheit gewählte Partei, unter der es das bedingungslose Grundeinkommen genauso gibt, wie den Kampf gegen Überfremdung oder starke Einschränkung der Presse, ist an der Macht.

Erzählt wird unter anderem die Geschichte von zwei befreundeten Familien mit jeweils einer Tochter und unterschiedlichen Lebensstrategien und Plänen. Es handelt sich um die Familien von Britta und Janina...

Weiterlesen

Hat mich nicht völlig überzeugt

In ihrem neuesten Roman entführt uns Juli Zeh ins Deutschland des Jahres 2025. Die Regierung unter Angela Merkel wurde abgelöst und durch die BBB , Besorgte Bürger Bewegung, ersetzt. Wer damit gemeint ist, kann man sich denken. 
Britta Söldner und ihr Geschäftspartner Babak betreiben eine Praxis mit dem Namen "Die Brücke", welche sich mit Leuten beschäftigt, die einen Suizid planen. Was in Wirklichkeit dahinter steckt und welches Geschäft die Beiden mit dem Tod machen, bleibt längere...

Weiterlesen

Interessantes Geschäftsmodell

Der aktuelle Roman von Juli Zeh beschäftigt sich vor allem mit der politischen Situation Deutschlands im Jahr 2025. Das neue Staatsoberhaupt ist Regula Freyer, die der besorgten Bürgerbewegung (BBB) angehört. Obwohl viele Bürger mit Frau Freyers politischem Handeln nicht einverstanden sind und durch ihre Aktionen eher noch besorgter werden, schaffen sie es nicht ihre politische Lethargie zu überwinden. Somit sind immer neue, sogenannte Effizienzpakete die die demokratischen Werte nach und...

Weiterlesen

It’s a Suicide World

Deutschland im Jahr 2025: die BBB – Besorgte-Bürger-Bewegung unter Regula Freyer hat schon vor Jahren Angela Merkel abgelöst. Das ,,bedingungslose Grundeinkommen“ und verschiedene Effizienzpakete stellen die Menschen zufrieden und ruhig.

Trump und Putin haben den Syrienkrieg beendet, außer Brexit gibts noch den Frexit und den Spexit.... Doch Polititk interessiert eigentlich sowieso niemanden mehr. Politik findet statt, wie das Wetter, egal ob man zusieht, etwas tut oder nicht. Diese...

Weiterlesen

Deutschland im Jahr 2025

Ihre Herzen sind leer. Lahmgelegt von dem gesellschaftlichen Überdruss. Desinteresse und Lethargie herrschen vor bei den Menschen im Deutschland des Jahres 2025, das Juli Zeh in ihrem neuen Roman „Leere Herzen“ ausmalt. Politik ist zur lästigen Nebensache geworden. Nachdem Angela Merkel den Posten der Bundeskanzlerin an Regula Freyer von der Besorge Bürger Bewegung (BBB) abgegeben hat, ist Deutschland wie erstarrt. Ein Effizienzpaket nach dem anderen hebelt die Demokratie aus.

...

Weiterlesen

Leider nicht meins

Das Cover des Buches ist leider sehr unscheinbar. Ich bezweifle das ich es in einem Buchladen in die Hand genommen hätte.

 

Inhalt: Britta und Babak versuchen selbstmordgefährdeten Menschen zu helfen. Offiziell. Doch hinter verschlossenen Türen passieren ganz andere Dinge. Denn die Beiden haben auch noch einen kleinen lukrativen Nebenjob.

 

Meine Meinung: Leider konnte Juli Zeh mit diesem Buch nicht an ihre vorherigen Erfolge anknüpfen. Es handelt zwar von vielen...

Weiterlesen

Erschreckend realitätsnah

Juli  Zeh ist mir als deutsche Autorin  schon länger bekannt, aber irgendwie war für mich noch nie das passende Buch dabei. Diese Dystopie-Thriller-Mischung fand ich von seiner Geschichte so interessant, dass ich es unbedingt lesen wollte.
Es ist ein wirklich ungewöhnlicher Plot: Britta Söldner und Babak Hamwi betreiben eine Firma „Die Brücke“, offiziell eine Heilpraxis, in Wahrheit ein Spiel mit dem Tod. Britta hat noch eine Tochter und einen Lebensgefährten, die nichts über Brittas...

Weiterlesen

Diffus

Ich gebe zu, dass ich mich bei diesem Buch nicht ganz entscheiden kann, ob ich es gut finde. Nachdem mich "Unterleuten" wirklich begeistert hat, löst dieses Buch widersprüchliche Gefühle bei mir aus.

Britta betreibt mit ihrem Geschäftspartner Babak eine Agentur namens "Die Brücke", die sich mit Männern beschäftigt, die Selbstmord begehen wollen. Einige werden "geheilt", aber einige vermittelt die Brücke an Organisationen, für die diese Menschen Selbstmordattentate begehen, damit es...

Weiterlesen

Leere Herzen

Sie sind desillusioniert und pragmatisch, und wohl gerade deshalb haben sie sich ‎erfolgreich in der Gesellschaft eingerichtet: Britta Söldner und ihr Geschäftspartner Babak Hamwi. Sie haben sich damit abgefunden, wie die Welt beschaffen ist, und wollen nicht länger verantwortlich sein für das, was schief läuft. Stattdessen haben sie gemeinsam eine kleine Firma aufgezogen, "Die Brücke", die sie beide reich gemacht hat. Was genau hinter der "Brücke" steckt, weiß glücklicherweise niemand so...

Weiterlesen

etwas zäh

„Leere Herzen“ ist eine Dystophie der nahen Zukunft. Britta Söldner ist eine der Hauptakteurinnen. Ihr Name ist Programm. Sie leitet eine Agentur für Selbstmordattentäter. Ein straff geführtes Unternehmen, welches durch große Verschwiegenheit und hohe Professionalität um Kunden wirbt.

Keine rosige Zukunft, die Julie Zeh in ihrem neuen Buch beschreibt. Eher eine rabenschwarze in der Tod und Selbstmord ebenso vermarktet werden, wie alles andere. Die Gleichförmigkeit der Menschen ist das...

Weiterlesen

Intelligent und spannend!

Wer denkt "Juli Zeh - ihre Bücher fand ich ja bisher immer gut" oder auch "Juli Zeh - bisher nur Gutes über sie gehört, vielleicht lese ich mal ihren neuen Roman", dem empfehle ich, "Leere Herzen" zu lesen ohne weiter nach Inhaltsangaben, Rezensionen oder Interviews von Denis Scheck zu suchen. Diese enthalten nämlich alle unweigerlich Spoiler und "Leere Herzen" ist ein Buch, das man meiner Meinung nach auch sehr lohnend lesen kann, ohne vorher viel darüber zu wissen. So viel sei gesagt: Juli...

Weiterlesen

Ein düsteres Scenario

Die Brücke, so heisst das Unternehmen von Britta Söldner dass irgendwo in der nicht zu fernen Zukunft floriert, das sich offiziel als Heilpraxis ausgibt, der wahre Grund aber dieses Unternehmens das Geschäft mit dem Tod ist. In einer Epoche, wo es keinerlei Willen für die politischen Entwicklungen gibt, die Menschen nur an ihrem Mikrokosmos denken und die regierende politische Partei somit frei entscheiden kann, Schritt für Schrittt die Werte der Demokratie abzubauen. 
Als Die Brücke...

Weiterlesen

Gesellschaftskritische Dystopie, die spannend erzählt wird und zum Nachdenken anregt

Britta Söldner lebt mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter in Braunschweig. Sie betreibt mit ihrem Geschäftspartner und Freund Babak "Die Brücke", bei der es sich offiziell um eine psychologische Beratungspraxis handelt. Doch in Wirklichkeit versteckt sich eine ganz andere Geschäftsidee in den unscheinbaren Praxisräumen. Britta und Babak verdienen mit ihrem Unternehmen viel Geld. Das scheint plötzlich Neider auf den Plan zu rufen. Es gibt Trittbrettfahrer, die anscheinend die gleiche...

Weiterlesen

bitterböse

Juli Zeh zeichnet in ihrem neuen Roman „Leere Herzen“ ein düsteres, ja fast dystopisches Bild vom Deutschland der nahen Zukunft. Es ist eine Gesellschaft, in der der Einzelne nicht mehr als Mensch zählt. In der Oberflächlichkeit und Austauschbarkeit dem Menschen seine Menschlichkeit nehmen. Und niemand scheint sich daran zu stören.

Britta und Babak haben diese Einstellung mit ihrer Firma „Die Brücke“ auf die Spitze getrieben. Sie führen eine Firma mit der modernen Mischung zwischen...

Weiterlesen

Politisch aktuell

 

Juli Zeh hat mit Leere Herzen einen ungewöhnlichen Roman geschrieben. Sie ist eine von den Autoren, deren Romane ich fast alle gelesen habe. Mir gefällt ihr guter Schreibstil.

Dieser Roman „Leere Herzen“ spielt in der nahen Zukunft 2025. Die Autorin beschreibt die politische Lag Deutschlands so, wie sie nicht weit von dem jetzigen Durcheinander entfernt ist. Das Geschehen ist brandaktuell.

Britta ist verheiratet und hat eine Tochter. Sie leben und arbeiten in...

Weiterlesen

Anschlag auf die Politikverdrossenheit

Vielfach ausgezeichnet für ihre spitzzüngigen Romane und bekannt für ihr politisch-gesellschaftliches Engagement, seziert Juli Zeh auch in ihrem neuen Roman mit messerscharfer Beobachtungsgabe und einer eindringlichen Sprache eine Gesellschaft, die durch Atomisierung und den Rückzug ins Private ihre Werte und den Glauben an eine bessere Zukunft verloren hat. Kam ihre Gesellschaftskritik in dem Vorgänger-Roman „Unterleuten“ noch gut verpackt daher, schlägt sie uns hier provokativ direkt ins...

Weiterlesen

Wenn der Terrordienstleister Suizidität evaluiert

Mit  “Leere Herzen“ , ihrem neuesten Roman, führt Juli Zeh den Leser in eine nicht allzu ferne Zukunft. Angela Merkel ist abgesetzt. Es regiert in der zweiten Legislaturperiode die rechtsnationale islamfeindliche BBB unter Regula Freyer. Die früheren Anhänger der Traditionsparteien gehen nicht einmal mehr zur Wahl. Die Menschen haben keine Prinzipien und Überzeugungen mehr. Sie haben sich vollständig ins Private zurückgezogen und glauben nicht mehr an die Möglichkeit, die Welt zu verändern...

Weiterlesen

Abwechslungsreich, innovativ, fesselnd

„Die Brücke ist Teil eines natürlichen Kreislaufs aus Krieg und Befriedung und erneutem Krieg. Für Britta reicht das, um zu wissen, dass ihre Arbeit Sinn ergibt. Es geht immer um ein Gleichgewicht der Kräfte, um ein Ausbalancieren von Chaos und Ordnung, Sauberkeit und Schmutz.“

 

Inhalt

 

Britta Söldner lebt mit ihrem Mann und der Tochter in Braunschweig und führt mit ihrem Freund Babak eine florierende Firma, die offiziell unter der Rubrik Heilpraxis läuft. Doch...

Weiterlesen

Dystopisches Deutschland

Britta Söldner (nomen est omen) betreibt mit ihrem Geschäftspartner Babak eine psychologische Beratungspraxis, „die Brücke“, zumindest soll es nach außen diesen Anschein haben. Lange weiß der Leser nicht, womit die beiden eigentlich ihr Geld verdienen, selbst Brittas Ehemann weiß nicht Bescheid und er scheint sich auch nicht sonderlich für Brittas Geschäfte zu interessieren, solange die Finanzen stimmen.

 

Im ersten Kapitel wird im Leipziger Hauptbahnhof ein Anschlag verübt,...

Weiterlesen

Erschreckendes Szenario, dabei gar nicht so weit hergeholt

Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Luchterhand Literaturverlag (13. November 2017)
ISBN-13: 978-3630875231
Preis: 20,00€
auch als E-Book und als Hörbuch erhältlich

 

Erschreckendes Szenario, dabei gar nicht so weit hergeholt

Inhalt:
Deutschland, 2025. Britta Söldner und ihr Partner Babak Hamwi betreiben offiziell eine Heilpraxis für Psychotherapie. Dabei haben sie nur selbstmordgefährdete Menschen im Visier. Von denen gibt es...

Weiterlesen

Das lukrative Geschäft mit dem Tod

Deutschland im Jahr 2025. Die Besorgte Bürger Bewegung (BBB) ist an der Regierung und schafft nach und nach sämtliche demokratischen Errungenschaften ab. Die gebildete Schicht, die noch vor wenigen Jahren voller Tatendrang war, ist desillusioniert und lebt ein pragmatisches Leben ohne wirklichen Sinn und Ziel.
Mitten in dieser Umwelt haben Britta und ihr Geschäftspartner Babak ein gut laufendes Geschäft, die „Brücke“, die unter dem Decknamen „Praxis für Psychotherapie“ läuft. Dahinter...

Weiterlesen

Eine düstere Zukunftsvision

Braunschweig im Jahr 2025: Die Besorgte-Bürger-Bewegung hat die Wahlen gewonnen und beschließt ein Effizienzpaket nach dem anderen, das zulasten der Grundrechte geht. Das Bedingungslose Grundeinkommen wurde eingeführt. Viele haben sich mit den Umständen abgefunden und den Glauben an eine bessere Zukunft verloren. So auch Britta Söldner und ihr Geschäftspartner Babak Hamwi, beide desillusioniert und pragmatisch. In der Zeit der Perspektivenlosigkeit haben die beiden gemeinsam eine kleine...

Weiterlesen

Gesellschaftskritisch – aber kein Psychothriller

 

Gleich mal vorab: „Ein provokanter und atemberaubender Politthriller und ein beklemmender Psychothriller zugleich“ kann ich nicht „unterschreiben“...

Gesellschaftskritisch ja, Politthriller vielleicht ja auch noch, aber Psychothriller sicher nicht...

 

Juli Zeh´s Romane sind mir leider immer ein wenig zu „sperrig“, auch wenn sie natürlich wichtige Themata behandelt, gar keine Frage. Aber die sind dann doch wohl nicht „mein Genre“...

 

Hier war das...

Weiterlesen

gesellschaftspolitischer Roman

Braunschweig in der nahen Zukunft! Britta Söldner und ihr Geschäftspartner Babak Hamwi haben ein Unternehmen, dass sie Die Brücke nennen. Es ist eine Heilpraxis für Suizid-Prävention, die aber nebenbei Selbstmordkandidaten als Attentäter vermitteln. Dieses ungewöhnliche Geschäftsmodell ist eine lukrative Sache.
Was für eine Idee für ein Romanthema! Zynisch und abgedreht!
Nach Außen hin führen sie ein bürgerliches Leben. Britta hat Mann und Kind und Freunde. Ihre Praxis gilt als...

Weiterlesen

Ein erschreckende Zukunftsvision wird hier interessant erzählt.

Die Autorin zeigt ein düsteres Bild einer Zukunftsvision von Deutschland und setzt ihre Protagonistin Britta in den Mittelpunkt. Britta ist desillusioniert, hat eine kleine Familie, ein Eigenheim und betreibt eine Praxis für Psychotherapie. Gemeinsam mit ihrem Geschäftspartner Babak eröffnet Britta eine Heilpraxis für Suizidprävention, die Brücke. Dort betreuen sie suizidgefährdete Personen und vermitteln sie an Organisationen wir Green Peace oder Daesh für medienwirksame Selbstmordattentate...

Weiterlesen

Empty Hearts

„….was eine demokratische Wahl wert ist, die massiv aus dem Internet gesteuert wird. Politische Meinung ist längst zur Ware geworden, produzierbar und verkäuflich. Demokratie ist nicht mehr so romantisch wie vor fünfzig Jahren….“

Deutschland in der nahen Zukunft. Die Besorgte-Bürger –Bewegung haben die Wahlen gewonnen, Angela Merkel musste zurücktreten. Sukzessive werden Effizienzpakete verabschiedet, die zu Lasten der Grundrechte gehen.  Ein neues Biedermeier beginnt, die...

Weiterlesen

Demokratie und Werte

~~Britta und Babak führen seit einigen Jahren ein Unternehmen, dass sich die Brücke nennt. Offiziell arbeiten sie mit Menschen mit Selbstmordgedanken um sie wieder zurück ins Leben zu führen. Der eigentliche Zweck ist jedoch, die Kandidaten mittels eines ausgeklügelten Systems zu finden, die in jedem Fall den Tod suchen. Ihr Tod soll nicht vergebens sein, eine Botschaft beinhalten. Die Handlung spielt in der nahen Zukunft, Rechtsradikale sind mittels regulärer Wahlen an der Macht, Europa...

Weiterlesen

Spannend, düster, toll geschrieben, sehr lesenswert!

„Leere Herzen“ von Julie Zeh habe ich sehr gern gelesen und empfehle das Buch auch gerne weiter. Eine tiefgründige, zum Nachdenken anregende Lektüre voller messerscharfer Beobachtungen, was die heutige Gesellschaft angeht und was daraus werden kann.

Die Autorin zeichnet eine Möglichkeit der nahen Zukunft in Deutschland, die erschreckend wirkt und zugleich sehr real erscheint. Trotzdem würde ich den Roman nicht als Psychothriller bezeichnen, nicht im üblichen Sinne, wenn man z. B. an...

Weiterlesen

Neues Geschäftsmodell

Juli Zeh hat eine Geschichte konstruiert, die nur etwa 10 Jahre in der Zukunft spielt, Angela Merkel ist über 70 Jahre alt und auch Trump ist noch an der Macht. Die Menschen sind leer im Herzen und desillusioniert. Erst nach einigen Kapiteln kommt ans Licht, was es mit der „Brücke“ auf sich hat und wie sie funktioniert. Dadurch, dass die Autorin nicht gleich rausrückt, was hinter dem System steckt, bleibt die Spannung natürlich sehr hoch. 

Das Buch ist ganz anders, als ich es erwartet...

Weiterlesen

Nahe Zukunft?

Wow, was für eine Geschichte! Es war mein erstes Buch von Juli Zeh und ich hatte bisher viel Positives über ihre Bücher gehört, mich aber irgendwie nicht herangetraut. Nun war es mit 'Leere Herzen' also soweit und ich habe es nicht bereut!

Juli Zeh hat einen wundervollen Schreibstil, der komplizierte Dinge in eine ganz normale Geschichte verpackt ohne die Heftigkeit und Brisanz zu nehmen oder sogar abzuschwächen. Das Gegenteil ist hier der Fall! Je 'normaler' die Geschichte wird, umso...

Weiterlesen

Faszinierend und entlarvend

„Du denkst, du kannst die Leere in dir auskotzen. Aber Leere kann man nicht auskotzen. Man muss sie füllen.“ (S. 289)

Zusammenfassung. Was braucht die Gesellschaft noch, was brauchen die Menschen noch in der nahen Zukunft, in der alles ausgehöhlt und leer ist? Die Antwort versucht jeder der Protagonisten zu finden und wir begleiten die Mutter und Geschäftsfrau Britta auf ihrem Weg in einer absurden Welt, die vordergründig immer fortschrittlicher wird und doch mit ihrer...

Weiterlesen

Überraschend

Britta und Babak betreiben eine Selbstmordagentur, die sich darauf spezialisiert hat, Anschläge zu verüben. Als es einen Anschlag in Leipzig gibt, den sie nicht autorisiert haben, wird ihnen klar: sie haben Nachahmer und sind in Gefahr. In einer Nacht- und Nebelaktion fliehen sie, werden aber nach ein paar Tagen aufgespürt. 

Für dieses Buch eine Rezension zu schreiben fällt schwer. Auf jeden Fall hat mich die Handlung überrascht. Ich weiß nicht, womit ich gerechnet hatte, aber das...

Weiterlesen

Leere Herzen

Terrorismus als buchbare Dienstleistung. Kann es so etwas geben? Natürlich, denn wie „Brücke“, das Projekt von Britta Söldner und ihrem Geschäftspartner Babak beweist, ist dies eine Marktlücke, mit der man sehr viel Geld verdienen kann. Was umfasst das Angebot der beiden? Rekrutierung und Training der Anwärter. Gezielte Auswahl und Überprüfung in einem 12-stufigen Verfahren. Garantierte Dienstleistung mit 100%-iger Erfolgsquote. Davon lässt sich gut leben, auch wenn weder Brittas Mann noch...

Weiterlesen

Einfach Grandios

Von schwedenbiene

Britta Söldner sieht die Dinge Glasklar und hat den 
Zynismus der Politik genauso durchschaut wie das 
kleinbürgerliche Gutmenschentum, das die Welt kein 
Deut besser macht. Wie ihr Geschäftspartner Babak hat sie 
den Glauben an eine bessere Zukunft verloren – und sie hat 
nicht die geringste Lust, deswegen Schuldgefühle zu haben. 
Das geht gut, bis Brittas ganze Welt in ihren Grundfesten 
erschüttert wird. 

Juli Zeh...

Weiterlesen

Ein Aufschrei gegen die Politikverdrossenheit

„Leere Herzen“ spielt in den 2020er Jahren. Britta hat sich gut eingerichtet in ihrem Leben, mit ihrem Mann Richard und ihrer Tochter Vera. Doch in Deutschland läuft so einiges falsch: Die Partei der Besorgten Bürger ist an der Macht und es sieht fast so aus, als wollten sie die Demokratie abschaffen um Deutschland noch effizienter zu machen. Britta findet das nicht gut, aber sie protestiert nicht öffentlich, sondern auf ihre Weise: mit ihrer gut laufenden Firma „Die Brücke“. Doch eines...

Weiterlesen

Düstere Zukunftsprognose

Der postmoderne Roman "Leere Herzen" von Juli Zeh erschien im Herbst 2017 im Luchterhand Literaturverlag und umfasst 348 Seiten.

Die Autorin beschreibt eine düstere Zukunftsversion von Deutschland, indem sie den Leser ein paar Wochen am Leben von Britta teilhaben lässt. Diese laut eigenen Aussagen desillusionierte junge Frau unterhält im praktischen Eigenheim lebend eine kleine Familie und betreibt oberflächlich betrachtet mit ihrem Geschäftspartner Babak eine Praxis für...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
352 Seiten
ISBN:
9783630875231
Erschienen:
November 2017
Verlag:
Luchterhand Literaturvlg.
8.22449
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.1 (49 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 81 Regalen.

Ähnliche Bücher