Buch

Für einen Sommer und immer

von Julie Leuze

Als Annikas Mutter ihr erzählt, dass sie schwer krank ist und bald sterben wird, will Annika nur noch eins: weg, und zwar schnell. Sie nimmt ihren lange überfälligen Urlaub und flüchtet sich in ein abgeschiedenes Dorf in den Südtiroler Dolomiten. Doch im Entspannen war die dreißigjährige Karrierefrau noch nie sonderlich gut, und schon nach einem Tag fällt ihr in ihrem schicken Hotel die Decke auf den Kopf. Um der erdrückenden Leere in ihrem Inneren zu entkommen, beschließt sie, sich beim Gipfelstürmen auszupowern, und nimmt sich kurzentschlossen einen Bergführer. Samuel ist vollkommen anders als alle Männer, die Annika je kennengelernt hat. Seine Liebe zu den Bergen ist mitreißend, ansteckend, und bald bemerkt Annika, dass sie mit jedem Meter, dem sie sich der Bergspitze nähert, auch ihrem eigenen Herzen näher kommt ...

Ein Sommer, eine Liebe

Ein Roman zum Lachen und Weinen, zum Träumen und Ankommen.

Rezensionen zu diesem Buch

Eine Liebesgeschichte - ein wenig anders

Klappentext: Als Annikas Mutter ihr erzählt, dass sie schwer krank ist und bald sterben wird, will Annika nur noch eins: weg, und zwar schnell. Sie nimmt ihren lange überfälligen Urlaub und flüchtet sich in ein abgeschiedenes Dorf in den Südtiroler Dolomiten. Doch im Entspannen war die dreißigjährige Karrierefrau noch nie sonderlich gut, und schon nach einem Tag fällt ihr in ihrem schicken Hotel die Decke auf den Kopf. Um der erdrückenden Leere in ihrem Inneren zu entkommen, beschließt sie,...

Weiterlesen

Für einen Sommer und auf immer und ewig! :-)

Das Buch selbst wirkt vom Cover her eher unspektakulär…und wenn schon auf der Rückseite vom Cover steht, dass es einen zum Weinen bringt…äh, okay! 
Mich hat bis jetzt noch nie ein Buch zum Weinen gebracht…nie…bis eben heute! Ich habe das Buch eben beendet und hatte tatsächlich Tränen in den Augen, so herzzerreißend war der Roman an der Stelle, als sie zu ihrer Mutter aufbricht um ihr beizustehen…Samuel verlässt um für die Frau da zu sein, die ihr das Leben geschenkt hat. Ich bin...

Weiterlesen

Ein Sommer-Roman

Zum Inhalt:

Annika ist eine vielbeschäftigte Pressereferendin bei einem Pharmahersteller. Als ihre Mutter ihr mitteilt dass sie Krebs hat und bald stirbt nimmt Annika drei Wochen Urlaub und verreist erstmal in die Dolomiten. Dort will sie zur Ruhe kommen und Kraft tanken.

Dort trifft Annika den Bergführer Samuel, den sie für verschiedene Wanderungen und Führungen gebucht hat. Es knistert ganz schön zwischen den beiden, aber kann so eine Liebe gutgehen?

Meine Meinung:...

Weiterlesen

Liebesgeschichte und mehr

Direkt nachdem sie erfahren hat, dass ihre Mutter schwer krank ist und bald sterben wird, ist Annika in ein Reisebüro gegangen, um zu fliehen. Drei wochen Südtirol hat sie gebucht und dabei steht sie noch nicht mal auf Berge. Außerdem ist sie kein besonders netter Mensch, sie muss immer der Chef sein, der bestimmt. Nur von ihrer exzentrischen Freundin lässt sie sich etwas sagen - von ihr lässt sie sich sogar regelrecht knechten und "unterbuttern". Darüber hinaus ist ihr der schöne Schein...

Weiterlesen

Schöner Sommerroman

Die erste Frage, die ich mir stellte, war, warum Annika nicht sofort zu ihrer Mutter fährt. Jeder hätte das getan, oder? Im Verlauf erfährt man jedoch sehr gut, warum Annika wegläuft und kann sich Seite für Seite besser in sie hineinversetzen. Zu Beginn der Story wirkt sie nicht sonderlich sympathisch – eine zickige Karrierefrau, die sich für etwas besseres hält. Mit der Zeit wächst sie einem ans Herz, denn in ihrem Urlaub hat sie viel Zeit zum nachdenken und findet nach Jahren des selbst...

Weiterlesen

Sommer für zwischendurch

Annika ist erfolgreich und hat einen gut bezahlten Job. Doch als sie erfährt dass ihre Mutter todkrank ist, tritt Annika die Flucht nach vorn an und reist in die Berge für 3 Wochen. Dort will sie sich zunächst erholen, da sie danach ihre Mutter bis zum Schluss begleiten möchte. Doch es kommt alles ganz anders als gedacht.
Der Wellness Bereich ist zwar toll aber Annika langweilt sich. Joggen gehen kann sie auch nicht, denn sie befindet sich in den Dolomiten und hier wandert man. Kurzer...

Weiterlesen

Konstruiert und vorhersehbar

Annika ist erfolgreiche und bestbezahlteste Pressereferentin eines Pharmaunternehmens (was sie auch nicht müde wird zu erwähnen...). Nun erfährt sie, dass ihre Mutter nicht mehr lange leben wird, der Krebs ist weit fortgeschritten und Heilung nicht in Sicht. Um sich auf die schwere Zeit die da noch kommen wird vorzubereiten und Kraft zu tanken, flüchtet sie kurzerhand in einen kleinen Ort in den Dolomiten. Dort lehnt sie den Bergführer Samuel kennen und das Schicksal nimmt seinen Lauf.

...

Weiterlesen

Für einen Sommer und das reicht dann auch

Klappentext

„Ich muss hier weg, und zwar sofort! Das ist Annikas erster und einziger Gedanke, als sie erfährt, dass ihre Mutter sterben wird. Sie weiß, dass ihnen nur noch wenig gemeinsame Zeit bleibt und dass Weglaufen keine Lösung ist. Trotzdem packt sie ihren Koffer, nimmt ihren lange überfälligen Urlaub und fährt einfach los – bis nach Südtirol, in ein kleines abgelegenes Dorf in den Dolomiten. Das Hotel, in das sie sich einmietet, ist schick, das Essen köstlich. Annika ist sich...

Weiterlesen

Schneewittchen und böse Königin in einer Person

Business Powerfrau Annika flieht überstürzt in die Berge als sie von ihrer Mutter erfährt, dass diese nicht mehr lange zu leben hat. Dort verliebt sie sich in Bergführer Samuel. Diese beiden Ereignisse bewirken, dass sie ihre Glaubenssätze zu hinterfragen beginnt. Und so verändert sich einiges in ihrem Leben.

Mit Annika bin ich nicht richtig warm geworden. Mir scheint, sie ist Schneewittchen und böse Königin in einer Person, aber keines von beiden überzeugend. Das geht mir auch alles...

Weiterlesen

emotionales Lesehighlight

Julie Leuze – Für einen Sommer und immer

 

Annika Winter ist eine Perfektionistin, ihr Leben ist durchgeplant, ihre Beziehungen genau getunt und ihre Familie vornehm zurückhaltend. Selbst ihre Freundin Helene erinnert sie immer an die Tugend der Überlegenheit. Auf der Arbeit lässt Annika das Biest heraus hängen und die Arbeit steht über alles.

Bis sie einen Anruf von ihrer Mutter bekommt. Einen Tag nach ihrem zweiunddreißigsten Geburtstag. Ihre Mutter ist sterbenskrank....

Weiterlesen

Sommerlektüre für zwischendurch

Als Annikas Mutter ihr erzählt, dass sie schwer krank ist und bald sterben wird, will Annika nur noch eins: weg, und zwar schnell. Sie nimmt ihren lange überfälligen Urlaub und flüchtet sich in ein abgeschiedenes Dorf in den Südtiroler Dolomiten. Doch im Entspannen war die dreißigjährige Karrierefrau noch nie sonderlich gut, und schon nach einem Tag fällt ihr in ihrem schicken Hotel die Decke auf den Kopf. Um der erdrückenden Leere in ihrem Inneren zu entkommen, beschließt sie, sich beim...

Weiterlesen

Leichte Kost für Zwischendurch

Als Annikas Mutter ihr erzählt, dass sie schwer krank ist und bald sterben wird, will Annika nur noch eins: weg, und zwar schnell. Sie nimmt ihren lange überfälligen Urlaub und flüchtet sich in ein abgeschiedenes Dorf in den Südtiroler Dolomiten. Doch im Entspannen war die dreißigjährige Karrierefrau noch nie sonderlich gut, und schon nach einem Tag fällt ihr in ihrem schicken Hotel die Decke auf den Kopf. Um der erdrückenden Leere in ihrem Inneren zu entkommen, beschließt sie, sich beim...

Weiterlesen

Leider nicht so berührend wie erwartet

Ich war sehr gespannt auf das Buch und hatte dementsprechend recht hohe Erwartungen.

Das Buch hat sich ziemlich anders entwickelt als ich erwartet habe, was jetzt nicht unbedingt negativ war, aber stellenweise doch etwas schade. In Bezug auf die Beziehung zwischen Annika und ihrer Mutter hätte ich mir mehr Einzelheiten gewünscht, dies wurde leider eher nebenbei erledigt.
Außerdem fehlt mir an vielen Stellen die Emotionalität, erst am Ende hat das Buch es geschafft mich in...

Weiterlesen

Wunderbarer Roman über das Leben mit all seinen schicksalhaften Wendungen

Als Annika erfährt, daß ihre Mutter bald sterben wird, wirft sie das völlig aus der Bahn. Sie bucht die nächstbeste Reise und flüchtet einfach. Diese Flucht führt Annika in die Dolomiten. Dort in den Bergen versucht sie, zur Ruhe zu kommen und Kraft zu sammeln für die kommenden Monate, in denen sie ihrer Mutter zur Seite stehen will. Dabei war das Vehältnis zu ihren Eltern nie sehr innig. Annika hatte damals so bald es ging, ihr Elternhaus verlassen und der Kontakt zu den Eltern war eher...

Weiterlesen

Schönes Buch für ruhige Sonnentage

Meine Zusammenfassung

In diesem Buch geht es um Annika und ihre Mutter. Ihre Mutter hat eine Krebsdiagnose bekommen und wird bald sterben. Sie hat zwar keine Schmerzen, aber sie merkt wie sie langsam schwächer wird. Annika ist das alles zu viel, und deshalb beschließt sie das sie erstmal 2 Wochen "Urlaub" machen muss und fährt in die Berge. Dort versucht sie sich abzulenken und das schafft sie sogar, denn da gibt es so einen Bergführer der sie ganz durcheinander bringt. Annika ist...

Weiterlesen

Angenehmer Roman

"Für einen Sommer und immer" von Julie Leuze erzählt von Annika, 32 und ledige Karrierefrau, die vom nahenden Tod ihrer Mutter erfährt und erst mal Reißaus nimmt. Überstürzt landet die überdisziplinierte PR-Referentin in einem kleinen Bergdorf in den Dolomiten und fühlt sich einsam. Die Ruhe, die Stille sind ihr schon alsbald ein Graus, sodass sie sich einen Wanderführer zulegen lässt, um den schwierigen Ereignissen die ihr bevorstehen zeitweilig zu entfliehen. Dass sie sich gerade ihren...

Weiterlesen

Eine Geschichte über eine außergewöhnliche Beziehung und den Abschied

Als Annika erfährt, dass sie in geraumer Zeit ihre Mutter verlieren wird packt ihre Koffer und flieht in ein Hotel. Mit dieser Fluchtreaktion beginnt ihr Leben, sich von Grund auf zu verändern. Das geschieht nicht nur durch eine einzigartige Liebe, sondern auch durch die Findung des selbst. Eigentlich ist sie kein Mensch für Entspannung, doch mit der Zeit beginnt sie die Kraft zu sammeln, die sie braucht um ihre Mutter auf ihrem letzten Weg zu begleiten.

Das Buch liest sich sehr...

Weiterlesen

Anfangs unnatürlich, es lohnt sich aber weiterzulesen

Anfangs hat mir der schreibstil und das Innenleben der Protagonistin Annika überhaupt nicht zugesagt, ich fand ihre Art komisch und sehr unnatürlich. Das ganze konstruierte Leben war sehr übertrieben dargestellt. Ich fand die Geschichte eher flach und vorhersehbar. doch etwa ab Seite 100 änderte sich das schlagartig und die Story wurde richtig gut und fesselnd! Man lernt die Charaktere zu lieben und mehr in ihnen zu sehen. Sie werden sehr natürlich und man fängt richtig an mitzufiebern! Das...

Weiterlesen

Selbstfindung und Trauerbewältigung in fantastischer Naturkulisse

Von der Nachricht erschüttert, dass ihre Mutter schwer krank ist, flüchtet sich Annika in die Südtiroler Dolomiten, um Abstand zu gewinnen. Doch wie soll man entspannen, wenn die eigene Welt zu zerbrechen droht, Freunde die Flucht nicht verstehen und man als Karrierefrau in der ungewohnten Umgebung so gar nicht zuhause ist? Eine Bergführung soll Annika daher dabei helfen, die innere Leere und Zerrissenheit zu bekämpfen. Dabei trifft sie auf ihren Bergführer Samuel, der so anders ist, als die...

Weiterlesen

gefühlvoll und tiefsinnig

Annikas Mutter ist schwer krank und hat nicht mehr lange zu leben. Als Annika dies erfährt ist sie fassungslos und völlig überfordert. Um ihre Gedanken zu ordnen "flüchtet" sie für drei Wochen nach Südtirol. Hier will sie zur Ruhe kommen und Kraft schöpfen. Doch die Stille ist ihr unerträglich und sie versucht, wenigstens ihren Körper mit Sport auszupowern. Das einzige, was hier möglich ist, ist Wandern. Da sie dies noch nie gemacht hat, bucht sie den Bergführer Samuel. Dieser zeigt ihr die...

Weiterlesen

Romantisch und voller Tiefe

Annika hat erfahren, dass ihre Mutter bald sterben wird und statt zu ihr zu eilen, rennt sie ins Reisebüro um Abstand zu gewinnen. Nicht, weil sie ihre Mutter nicht liebt, sondern weil ihr einfach aus ihrem stressigen, kalten Alltag entfliehen muss, um die Kraft für die kommende Zeit zu finden. Sie landet in den Dolomiten und dort ziemlich schnell beim Bergführer Samuel, der ihr die Schönheit der Gegend gegen alle anfänglichen Widerstände zeigt und noch einiges mehr enthüllt…

Das Buch...

Weiterlesen

Bergidylle mit Tiefgang

Es könnte so einfach sein: eine verzweifelte Frau flüchtet in einen Urlaub in den Bergen, trifft dort einen attraktiven Mann und ihr Leben verändert sich. Im Grunde ist der Roman von Julie Leuze auch genau so angelegt. Trotzdem schafft die Autorin durch ihre feine Beobachtungsgabe zu ihren Protagonisten durchaus eine gewisse Tiefe. Sehr geduldig, dennoch ohne Längen nähert sie sich den Charakteren und deren existenziellen Weichenstellungen in der Vergangenheit und Gegenwart. Man kann als...

Weiterlesen

Für einen Sommer und immer

Fazit:

Dieses Buch konnte mich leider nicht so ganz abholen und ich war einfach nicht gefesselt vom Buch. Schade. 

Bewertung:

Ich wollte mal was anderes lesen und habe zu diesem Buch gegriffen.

In dem Buch geht um Annika, eine junge Frau, deren Mutter bald sterben wird. Und was macht Annika? Sie läuft davon. Sie braucht einen klaren Kopf und will sie vorher sammeln uns sich dann von ihrer Mutter verabschieden. Ob das so schlau ist, denn ihre Mutter könnte ja auch...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Romane und Erzählungen
Umfang:
320 Seiten
ISBN:
9783863960810
Erschienen:
April 2016
Verlag:
Egmont INK
7.42857
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.7 (28 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 47 Regalen.

Ähnliche Bücher