Buch

Mein wunderbarer Buchladen am Inselweg - Julie Peters

Mein wunderbarer Buchladen am Inselweg

von Julie Peters

Findet mich das Glück hinter den Dünen?
Sommerlich, romantisch und humorvoll: eine Buchhandlung, eine kleine Insel und die große Liebe.
Eigentlich wollte Frieke nur kurz auf Spiekeroog bleiben. Doch dann will ihr Vater, dem sie seit Jahrzehnten erfolgreich aus dem Weg geht, plötzlich an ihrem Leben teilhaben. Der Forscher, den sie über eine seltene Vogelart interviewen soll, entpuppt sich als äußerst charmant, und in der Inselbuchhandlung erinnert sie sich an ihren längst vergessenen Lebenstraum: Menschen mit Büchern glücklich zu machen. Und wenn das Glück am Strandweg hinter den Dünen liegt?

Rezensionen zu diesem Buch

Fängt recht nett an, aber mehr leider auch nicht

Frieke ist erfolgreiche Journalistin und soll für ihr Magazin noch einen letzten Auftrag auf Spiekeroog erledigen, bevor sie sich gemeinsam mit ihrem Freund mit einer Agentur in Boston selbstständig machen möchte. Doch neben dem Vogelkundler, den sie interviewen soll und der sich überraschenderweise als sehr charmant entpuppt, trifft sie auf Spiekeroog auch ihren Vater und lernte auch eine ganz besondere Buchhandlung kennen.

 

Meine Meinung:

Das Buch fängt wirklich sehr...

Weiterlesen

Drama, Drama und noch mehr Drama

Eigentlich sitzt Frieke schon auf gepackten Koffern, da sie mit ihrem Freund eine Agentur in Boston eröffnen möchte, als sie noch einen letzten Auftrag ihres alten Arbeitgebers erhält. Sie soll einen Vogelkundler auf der Insel Spiekeroog interviewen, der dort ohne jegliche Technik lebt. Ist es ein Zufall, dass ausgerechnet auf Spiekeroog auch Friekes Vater leben soll, den sie bereits seit mehr als 30 Jahren nicht mehr gesehen hat?

Zu Beginn mochte ich Frieke noch recht gerne. Sie ist...

Weiterlesen

Nicht realistisch -aber sommerlich, romantisch, leicht und schön

Es geht in den Buch um Frieke, Journalistin, wohnhaft noch in Hamburg, die vor einem geplanten Umzug nach Boston/USA noch einen Auftrag auf Spiekeroog zu erledigen hat. Und dort findet sie ihre Wurzeln – denn dort lebt ihr todkranker Vater Ole. In einem Buchladen findet sie ihre alte Liebe zu Büchern wieder und sie lernt im Rahmen ihrer Reportage Bengt kennen, den Vogelkundler. Und so fährt sie nach einer Woche zurück nach Hamburg und siedelt um nach Boston – mit all den Geschehnissen auf...

Weiterlesen

viel versprochen, wenig gehalten

Frieke will mit ihrem Freund nach Boston gehen und dort eine Nachrichtenagentur öffnen. Eigentlich ist nur noch wenig Zeit bis zu ihrer Abreise. Doch ihr aktueller Auftraggeber, die Zeitschrift Komet, bittet sie, noch einen Auftrag auf Spiekeroog zu übernehmen. Dieser ist besonders brisant, weil dort auch Friekes Vater lebt, den sie allerdings nicht kennt.

Sie reist dorthin und begegne tatsächlich bereits in der ersten Stunde auf der Insel ihrem Vater, und die beiden erkennen sich...

Weiterlesen

Hat leider ein paar Schwächen

Journalistin Frieke wird mit ihrem Freund Harald nach Boston gehen und sich dort selbständig machen; zuvor hat ihr Chef aber noch einen letzen Auftrag: Frieke soll auf Spiekeroog einen Artikel über einen Ornithologen schreiben. Ausgerechnet dort lebt ihr Vater, den sie 30 Jahre nicht gesehen hat. Und ihm läuft sie natürlich dort auch schnell über den Weg. Mit einem kleinen Stupser kommt sie in Kontakt mit ihm. Trotz allem verlässt sie nach ihrem Auftrag die Insel und geht nach Boston; aber...

Weiterlesen

Wunderschön sommerlich

Frieke arbeitet als Journalistin in Hamburg bei der Zeitschrift Komet. Gemeinsam mit ihrem Freund Harald steht sie kurz davor nach Boston auszuwandern um eine eigene Agentur zu eröffnen. An ihrem letzten Arbeitstag beim Komet wird sie gebeten einen kleinen Auftrag auf der Insel Spiekeroog anzunehmen. Sie soll einen Artikel über den Ornithologen Bengt schreiben. Sie nimmt den Auftrag ungern an, denn er durchkreuzt nicht nur ihre Planungen, auf der Insel lebt auch ihr leiblicher Vater, von dem...

Weiterlesen

Enttäuschend seicht und zu einfach gestrickt

 

Mich hatte das Cover mit dem reetgedeckten Haus vor der Meereskulisse sofort angesprochen und der Klappentext versprach eine wunderbare Sommerlektüre um eine kleine Inselbuchbuchhandlung.

Vielversprechend begann der Start mit der Protagonistin Frieke, einer Journalistin, die kurz davor steht, die Zelte in Deutschland abzubrechen um mit ihrem Freund in den USA eine Agentur zu betreiben und die für einen letzten Auftrag nach Spiekeroog reist, um eine Story über einen kauzigen,...

Weiterlesen

Weniger sorgen, mehr leben

„Machmal braucht man nämlich kein Happy End.“

Eigentlich ist Frieke mit ihrem Lebensgefährten auf dem Weg nach Amerika, wo sie ein neues Leben beginnen wollen. Einen letzten Auftrag soll sie für die Zeitung erledigen, für die sie arbeitet. Ein Interview mit dem Vogelkundler Bengt Gerjets auf Spiekerook. Und Frieke ahnt nicht, wie die Insel, die kleine Inselbuchhandlung, über der sie ein Zimmer bewohnt, und Bengt ihr Leben verändern werden.

Ich habe Frieke sehr gerne nach...

Weiterlesen

gefühlvoller und unterhaltsamer Frauenroman

Inhalt:

Eigentlich geht Frieke in Kürze mit ihrem Freund nach Amerika. Sie möchten beide gemeinsam in USA beruflich neu durchstarten. Doch vorher führt ein letzter Auftrag als Journalistin, Frieke nach Spiekeroog, wo sie einen Vogelkundler interviewen soll. Auch ihr Vater, den sie nie kennengelernt hat lebt auf Spiekeroog. Zudem gibt es hier auch noch diese Inselbuchhandlung….

 

Meine Meinung:

Es handelt sich hier um einen leichten und unterhaltsamen Frauenroman...

Weiterlesen

Leider etwas enttäuschend, zu viele Zufälle und Umwege

Der Titel und der Klappentext haben mich sofort angesprochen und ich hatte mich sehr darauf gefreut. Es begann auch ganz vielversprechend: Frieke, eine Journalistin bei einem angesagten Hamburger Journal plant mit ihrem Freund eine Agentur in Amerika zu betreiben. Zuvor wird sie noch für eine Reportage über einen eigenbrödtlerischen technikfeindlichen Ornitholgen auf die Insel Spiekeroog geschickt. Wie es der Zufall will, lebt dort auch ihr leiblicher, inzwischen totkranker Vater, mit dem...

Weiterlesen

Ein sommerliches Buch, ohne großen Inhalt, dass leichte Unterhaltung bietet.

Eigentlich wollte Frieke nur kurz auf Spiekeroog bleiben.
Doch dann will ihr Vater, dem sie seit Jahrzehnten erfolgreich
aus dem Weg geht, plötzlich an ihrem Leben teilhaben.
Der Forscher, den sie über eine seltene Vogelart interviewen soll,
entpuppt sich als äußerst charmant,
und in der Inselbuchhandlung erinnert sie sich an ihren längst
vergessenen Lebenstraum: Menschen mit Büchern glücklich zu machen.

Die Autorin hat einen sehr schönen...

Weiterlesen

Sehr interessantes Buch

Das Buch hat mich sofort durch sein traumhaftes Cover und den Titel angesprochen. Von der Autorin hatte ich bis jetzt noch kein Buch gelesen.

Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die einzelnen Figuren sind sehr treffend ausgewählt, jede hat so ihre Eigenheiten. Mit Frieke habe ich von Beginn an mit gefiebert.

Zur Geschichte, Frieke beendet ihre Karriere als freie Journalistin, und möchte mit ihrem Freund zusammen eine Agentur eröffnen. Doch sie hat noch einen...

Weiterlesen

Mit Lieblosigkeit geschrieben :-(((((((((((((((((((((

Grobe Handlung

Frieke hat schon die Koffer gepackt für Boston, wo sie mit ihrem Freund eine Agentur eröffnen möchte. Zuvor muss sie noch einen Auftrag auf Spiekeroog erledigen. Einen Vogelkundler interviewen. Auf Spiekeroog lebt auch ihr Vater, den sie seit Jahrzehnten nicht gesehen hat.

 

Cover und wichtige Beschreibung (passt nicht zum Buchinhalt)

Das Cover ist wunderschön, auch was hinten steht: warmherzig, voller Humor (WO?), eine Buchhandlung, eine kleine...

Weiterlesen

Nordseeurlaub

Das Buch habe ich in einem Tag weggelesen, da ich es so schön fand, abzutauchen an die Nordsee und dann noch auf eine Insel, die ich gerne mal besuchen möchte. Natürlich ist die Geschichte vorhersehbar, aber das weiß man schon nach dem man den Klappentext gelesen hat. Mir hat gut gefallen, dass die Inselbuchhandlung immer wieder in den Mittelpunkt gerückt wurde. Die Inselbewohner fand ich durchweg sympathisch. Frieke hat eine schöne Entwicklung auf der Insel hingelegt. Ich fand es gut, dass...

Weiterlesen

Leider enttäuschend

Frieke, erfolgreiche Redakteurin, beim Hamburger Magazin „ KOMET“ kündigt dort, um mit ihrem Freund Harald, der ebenfalls Journalist ist, nach Boston zu gehen, um dort eine journalistische Agentur zu eröffnen. Doch Frieke's Chef Florian erteilt ihr noch einen letzten Auftrag. Nach Spiekeroog soll sie fahren und dort einen kauzigen Ornithologen interviewen. Spiekeroog ist jedoch kein unbeschriebenes Blatt, denn dort lebt ihr leiblicher Vater, der olle „Ole“ Hansen, den sie über dreissig Jahre...

Weiterlesen

Eine wundersame Sommerlektüre mit Nebenwirkungen

Frieke möchte ihren letzten Auftrag auf Spiekeroog schnell hinter sich bringen, mit ihrem Freund Harald nach Amerika auszuwandern, um dort eine Agentur aufzubauen. Sie ist Journalistin und soll einen Vogelkundler interviewen, seine Arbeit kennen lernen und einen Bericht für die "KOMET" Zeitschrift, ein bekanntes Journal schreiben. Der Inhaber ist ihr bester Freund und ermuntert sie zu der Reise und dem Auftrag, dieser bringt sie nach Spiekeroog, wo Ihr leiblicher Vater lebt, daher ist sie...

Weiterlesen

Ein weiterer Nordseeroman – entspannte Urlaubslektüre, bietet aber kaum Neues

Der Roman ist die richtige Urlaubslektüre für Nordseereisende. Schauplatz der Handlung ist – weitestgehend – die ostfriesische Insel Spiekeroog. Auf diese Insel verschlägt es die Journalistin Frieke durch einen Auftrag der Zeitschrift, für die sie arbeitet. Sie kommt in einer Ferienwohnung unter, die im gleichen Haus ist wie die titelgebende Buchhandlung. Aber leider nimmt die Buchhandlung bei weitem nicht so viel Raum im Buch ein wie der Titel vermuten lässt. Ich, die hier eine etwas andere...

Weiterlesen

Ein tolles Buch!

In ihrem Roman "Mein wunderbarer Buchladen am Inselweg" entführt uns die Autorin Julie Peters auf die herrliche Nordseeinsel Spiekeroog. Und hier erleben wir eine traumhafte Geschichte mit interessanten Menschen.

Der Inhalt: Die Journalistin Frieke und ihr langjährigen Freund wollen in Deutschland ihre Zelte abbrechen und in Boston ein neues Leben mit neuen Herausforderungen beginnen. Doch Frieke erhält einen letzten Auftrag. Sie soll eine Reportage über einen Vogelforscher schreiben...

Weiterlesen

Macht Fernweh ...

Julie Peters Werk „Mein wunderbarer Buchladen am Inselweg“ erschien im Mai 2018 beim Aufbau Verlag. Auf Fernweh vollen 320 Seiten träumt man sich mit der Protagonistin in ein neues Leben.

Frieke ist mit Leib und Seele Journalistin, aber als sie den Auftrag bekommt nach Spiekeroog zu gehen ereilt sie die Vergangenheit. Sie weiß genau, dass ihr Vater dort lebt und auch wenn sie ihn noch nie kennengelernt hat, so ist die Angst ihn zu begegnen doch riesig. Dennoch kann sie sich den...

Weiterlesen

Neuanfang auf Spiekeroog

Frieke ist knapp über 30 und arbeitet seit einem Jahrzehnt als freie Journalistin für die Hamburger Zeitung KOMET. Eigentlich möchte sie mit ihrem Reporterfreund Harald nach Boston auswandern und dort etwas Eigenes auf die Beine stellen. Aber bringt ihr Chef Friekes Planung durcheinander, indem er sie mit einem Auftrag für eine Reportage auf die Insel Spiekeroog schickt, um dort einen Ornithologen namens Bengt zu interviewen. Kaum ist Frieke auf Spiekeroog angekommen, muss sie feststellen,...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
288 Seiten
ISBN:
9783746634135
Erschienen:
Mai 2018
Verlag:
Aufbau Taschenbuch Verlag
6.79167
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.4 (24 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 57 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher