Buch

Die Schuld jenes Sommers - Katherine Webb

Die Schuld jenes Sommers

von Katherine Webb

Bath 1942: Im Chaos eines Bombenangriffs ist der kleine Davy plötzlich unauffindbar. Frances, die auf den Jungen aufpassen sollte, macht sich auf die Suche. Sie ist verzweifelt, denn schon einmal ist ein Kind verschwunden: Vierundzwanzig Jahre zuvor war ihre beste Freundin Wyn nach einem Streit nie wieder aufgetaucht. Ausgerechnet in dieser schicksalhaften Nacht fördert der Einschlag einer Bombe das Skelett eines Kindes zutage. Das tote Mädchen ist Wyn. Frances ist zutiefst erschüttert, und dunkle Erinnerungen aus der Vergangenheit werden lebendig. Was geschah in jenem Sommer vor über zwanzig Jahren? Wo ist Davy? Und hat er überlebt?

Bath 1942: Ein Kind verschwindet. Die Schatten der Vergangenheit werden lebendig.
Katherine Webb ist eine meisterhafte Erzählerin, die englische Atmosphäre und zeitgeschichtlichen Spannungsroman kunstvoll verwebt
Ein fesselnder Roman vor dem Hintergrund des Krieges: über Schuld, Liebe und die Konfrontation mit der Wahrheit
"Katherine Webb punktet mit einer starken Figurenzeichnung und einem überzeugenden Bild der Gesellschaft." www.histo-couch.de über Die Frauen am Fluss

Rezensionen zu diesem Buch

Was wäre, wenn...

Während eines Bombenangriffs im Jahr 1942 verschwindet der sechsjährige Davy. Für Frances beginnt ein Albtraum, denn sie hatte für den Jungen die Verantwortung. Schon einmal hat sie erleben müssen, daß ein Kind verschwindet. Vor 24 Jahren trennte sie sich im Streit von ihrer Freundin Wyn. Sie sollte sie nie wiedersehen. Als in einem Bombenkrater die verweste Leiche eines Kindes gefunden wird ist sofort klar, daß es Wyn ist. In Frances kommen alte Erinnerungen wieder hoch und sie begibt sich...

Weiterlesen

Die Schuld jenes Sommers

Ein Augusttag vor 24 Jahre ist der Wendepunkt in Fances' Leben gewesen. Er beendet abrupt die Freundschaft der achtjährigen Mädchen Frances und Wyn, als letztere spurlos verschwindet. Doch eine Nacht des Jahres 1942 ändert alles: Die Deutschen bombardieren Bath, und am Morgen danach vermisst Frances den kleinen Davy, auf den sie aufpassen sollte. Sie hatte ihn in die Obhut eines Ehepaares gegeben, weil sie am Geburtstag von Wyn einen Moment ihrer Freundin gedenken wollte.

Ist auch...

Weiterlesen

Die Schuld jenes Sommers

Die Schuld jenes Sommers von Kathrine Webb ist ein spannender Roman mit einem alten Kriminalfall. Die Autorin schafft eine authentische, melancholische Atmosphäre mit tiefsinnigen Charakteren und einem malerischen und historischen Hintergrund. 

1942 Bath Francis soll auf den kleinen Davy aufpassen, doch sie möchte abends noch eine Runde raus und bringt ihn zu bekannten. Doch in dieser Nacht wird Bath bombardiert und Davy verschwindet. Keiner weiß wo der kleine Junge ist. Francis...

Weiterlesen

Geschichte in zwei Zeite

Die Schuld jenes Sommers erzählt die Geschichte von Frances im Jahr 1918 und 1942. Als Kind erlebt sie das ungeklärte Verschwinden ihrer besten Freundin, als Erwachsene wird diese Geschichte durch das Verschwinden eines kleinen Jungen, den sie betreut hat, wieder "hervorgeholt" . Das Buch hat mir sehr gut gefallen, es ist interessant erzählt, sehr spannend, fast ein Kriminalroman. Man lebt und fiebert in beiden Zeiten mit, mit Frances als Kind und als Erwachsene. Durch diese Erzählweise wird...

Weiterlesen

Die Schuld jenes Sommers

Die Schuld jenes Sommers, von Katherine Webb

 

Cover:

Sehr schön und passend, genau hier kann ich mir die Protagonisten vorstellen.

 

Inhalt:

Zwei Zeitebenen: einmal 1942, dann 1918.

Handlungsart: Bath in England.

 

Nach einem Bombenangriff 1942 in Bath, wird das Skelett eines Kindes zu tage gefördert das vor 24 Jahren spurlos verschwunden ist.

Es war Frances beste Freundin Wyn.

Frances ist fassungslos. Denn...

Weiterlesen

ein Trauma

Klappentext

Bath 1942: Im Chaos eines Bombenangriffs ist der kleine Davy plötzlich unauffindbar. Frances, die auf den Jungen aufpassen sollte, macht sich auf die Suche. Sie ist verzweifelt, denn schon einmal ist ein Kind verschwunden: Vierundzwanzig Jahre zuvor war ihre beste Freundin Wyn nach einem Streit nie wieder aufgetaucht. Ausgerechnet in dieser schicksalhaften Nacht fördert der Einschlag einer Bombe das Skelett eines Kindes zutage. Das tote Mädchen ist Wyn. Frances ist...

Weiterlesen

Interessant, spannend, absolut lesenswert

 

Bei „Die Schuld jenes Sommers“ von Katherine Webb handelt es sich um einen Roman.

 

Bath 1942:

Frances, die auf Davy aufpassen sollte, macht sich auf die Suche nach ihm. Denn seit dem Chaos eines Bombenangriffs ist er unauffindbar. Sie ist verzweifelt, denn ein Kind ist schon einmal verschwunden: Nach einem Streit ist ihre beste Freundin Wyn, vor vierundzwanzig Jahren, nie wieder aufgetaucht. Der Einschlag einer Bombe fördert das Skelett...

Weiterlesen

Zwei Mädchen, zwei Kriege und ein Geheimnis

Verliert man seine beste Freundin oder besten Freund im Kindesalter, ist das an sich schon dramatisch und er wirkt lange nach. Protagonistin Frances ist genau das passiert, aber im selben Sommer geschah noch einiges mehr, das viele Jahre im Dunklen lag…

In den Wirren gegen Ende des ersten Weltkriegs lebten Frances und Wyn ein für damalige Zeiten in Großbritannien normales Kinderleben, träumten von fernen Ländern und reichen Männern die sie mal heiraten würden. Dann verschwand Wyn für...

Weiterlesen

Leider wird das Buch seinem Potential nicht gerecht

1942: Frances hat das Gefühl im Haus zu ersticken. Es ist der Geburtstag ihrer besten Freundin Whyn, die vor 24 Jahren, als Kind, spurlos verschwunden ist. Sie braucht Luft! Also bringt sie Davy, auf den sie aufpassen soll zu einem befreundeten Ehepaar. Auf dem Heimweg wird Bath von einem Bombenangriff schwer getroffen. Frances stürzt und wird ohnmächtig. Am nächsten Tag hat sie Gedächtnislücken und erst viel später fällt ihr Davy wieder ein. Das Ehepaar ist tot, ertrunken in seinem Keller....

Weiterlesen

Drama

Die Schuld jenes Sommers ist nicht mein erstes Buch von Katherine Webb, nur leider konnte es mich diesmal so gar nicht überzeugen.

Die Hauptprotagonisten Frances ist schwer traumatisiert, mit 8 Jahren verschwindet ihre beste Freundin. Als die Leiche von Wyn 30 Jahre später auftaucht, wird Frances das Gefühl, dass damals ein unschuldiger verhaftet und hingerichtet wurde nicht los. Auch meint sie nicht unschuldig am Mord ihrer besten Freundin zu sein.

Zu der depressiven Stimmung...

Weiterlesen

langatmig

Das Cover gefällt mir sehr gut. 

Die Geschichte klang auch sehr spannend und interessant. Ich mag Bücher, die in der Vergangenheit spielen. Dazu noch diesen Zeitpunkt … das klang wirklich gut..

Frances fand ich als Figur ganz gut gelungen. Sie ist energisch, verantwortungsbewusst und mutig. 

Ich war sehr gespannt auf die Atmosphäre des Buches. Zumindest im Jahr 1942 hat sie mich dann doch enttäuscht. Sicherlich sind die Kriegstage schrecklich - so etwas sollte keiner...

Weiterlesen

Idee mit Potential - aber leider langatmige Umsetzung

konnte die Umsetzung mich leider nicht zu 100 Prozent überzeugen.

Der Einstieg ist mir durch die doch sehr leichte und angenehme Sprache sehr einfach gefallen. Das Buch kommt in einer sehr düsteren Stimmung daher und spiegelt somit gut die Empfindungen der Kriegszeiten wider. Wir befinden uns zunächst im Jahr 1942 in dem Frances auf den kleinen Davy aufpasst und ihn nach einem plötzlichen Bombenangriff jedoch verliert. Unmittelbar danach wird die Leiche des Mädchens Wyn gefunden,...

Weiterlesen

Interessanter historischer Roman

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Babette Schröder
Originaltitel: The Disappearance
Originalverlag: Orion
Hardcover mit Schutzumschlag, 464 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-453-29208-6
Erschienen am  14. Oktober 2019
 
 
 

Bath 1942: Im Chaos eines Bombenangriffs ist der kleine Davy plötzlich unauffindbar. Frances, die auf den Jungen aufpassen sollte, macht sich auf die Suche. Sie ist verzweifelt, denn schon einmal ist...

Weiterlesen

Historischer Roman mit Krimielementen über Freundschaft, qualvolle Erinnerungen, Schuldgefühle und Wahrheitssuche - langatmig erzählt

Während eines Bombenangriffs im April 1942 verschwindet der sechsjährige Davy spurlos, als Frances auf ihn aufpassen sollte. Schuldbewusst sucht sie die darauf folgenden Tage verzweifelt nach ihm. 
In dem zerstörten Bath werden währenddessen die sterblichen Überreste von Wyn, Frances bester Freundin gefunden, die vor 24 Jahren verschwunden war. Damals hatte man einen österreichischen entflohenen Kriegsgefangenen als ihren vermeintlichen Mörder zum Tode verurteilt. Durch den Fund der...

Weiterlesen

Es ist teilweise langatmig und es fehlt ein Epilog

Bath 1942: Bombenangriff und Florence hatte den kleinen Davy einem befreundeten Ehepaar übergeben, da sie Zeit zum Nachdenken brauchte. Nun ist er verschwunden und seine Mutter gibt Frances die Schuld. Frances sucht verzweifelt denn vor vielen Jahren ist schon einmal ein Kind verschwunden, ihre Freundin Wyn. Sie hatten gestritten und Wyn ist nie wieder aufgetaucht. Doch dann findet man ausgerechnet nach der Bombennacht Wyns Skelett. Nun werden die ganzen Schatten der Ver4gangenheit für...

Weiterlesen

Bewegender, gefühlvoll geschilderter historischer Roman mit Kriminalelementen und kleinen Geheimnissen

Der Roman „Die Schuld jenes Sommers“ aus der Feder der Bestsellerautorin Katherine Webb führte mich als Leserin in das im Südwesten Englands gelegene Bath ins Jahr 1942. Damals wurde die Stadt am 25. und 26. April von der deutschen Luftflotte bombardiert. Die 32-jährige Protagonistin Frances Parry lebt nach der Trennung von ihrem Ehemann wieder bei den Eltern in Bath im Haus am Holloway. Neben ihrem Job als Gepäckträgerin am Bahnhof passt sie gerne auf den sechsjährigen Davy auf. Der Kleine...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
461 Seiten
ISBN:
9783453292086
Erschienen:
Oktober 2019
Verlag:
Diana Verlag
Übersetzer:
Babette Schröder
7.4
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.7 (15 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 23 Regalen.

Ungewöhnlichster Buchtitel 2019

Mit eurer Unterstützung suchen wir den „Ungewöhnlichsten Buchtitel des Jahres 2019“. Die Nominierungsphase hierfür läuft bis zum 06.02.2019. Bitte logge Dich ein, um den Nominierungsbutton an dieser Stelle betätigen zu können und diesen Titel vorzuschlagen. Solltest Du noch kein Mitglied sein, kannst Du Dich hier registrieren.

Ähnliche Bücher