Buch

Wie Frau Krause die DDR erfand - Kathrin Aehnlich

Wie Frau Krause die DDR erfand

von Kathrin Aehnlich

Für eine Fernsehserie "Wild Ost" gibt es ein klares Konzept, die Inhalte stehen fest, man braucht nur noch die Menschen, die authentisch erzählen, "wie es wirklich war". Sie zu finden ist Frau Krauses Auftrag. Was aber, wenn jene, die nicht dort gelebt haben, besser wissen, wie es "im Osten" war? Was wird dann erzählt?
Zehn Ostdeutsche zu finden, die für eine Fernsehserie aus ihrem Leben erzählen, sollte für Isabella Krause einfach sein. Schließlich ist sie in der DDR aufgewachsen, auch wenn sie mehr Jahre im vereinten Deutschland verbracht hat als in der DDR. Sie kehrt also an die Orte ihrer Kindheit zurück und findet Menschen, die sie für DDR-repräsentativ hält: die Traktoristin, den Stahlwerker, die Köchin, den ehemaligen Staatsschauspieler.
Doch der Filmautor kommt aus München und hat ein eigenes Bild von der DDR. Und das ist, dreißig Jahre nach dem Mauerfall, auf Diktatur, Mangelwirtschaft und Staatssicherheit geschrumpft. Doch was ist mit dem Leben der Anderen? Der ganz Anderen, die ihre Arbeit mochten, das Land tolerierten und am Wochenende "Ein Kessel Buntes" guckten? Und was unterschied das Familienleben Ost vom Familienleben West?
Davon erzählt Kathrin Aehnlich, wie es nur wenige können, mit Witz und Empathie, und zeigt, wie wichtig es ist, einander zuzuhören.

Rezensionen zu diesem Buch

Blick zurück ohne Zorn

Isabella Krause ist vom Fach. Nein, sie betreibt keine Casting-Agentur, sie ist eine eher erfolglose Schauspielerin, aufgewachsen in der ehemaligen DDR, die sich mit kleinen Rollen über Wasser hält. Die Rolle der fürsorglichen Mutter bekommt sie bei einem Vorsprechen nicht, dafür überträgt ihr der Produktionsleiter eine Aufgabe, die so schwer nicht sein kann. Im Rahmen einer Dokumentation anlässlich des dreißigsten Jahrestages der Wiedervereinigung hätte er gerne Statements von Zeitzeugen...

Weiterlesen

Es war einmal …

… ein Land, das auf seine Weise einzigartig war, gleichsam mit seinen Bewohnern. Dieses Land existiert zwar nicht mehr, doch Frau Krause nimmt uns mit auf eine tragisch-amüsante Zeitreise in dieses Land, die Deutsche Demokratische Republik. Und wir Zeitzeugen reisen mit ihr und somit auch in unsere eigene Vergangenheit. Dabei ist allerdings fraglich, inwieweit sich Leser, die diese Zeit nicht leibhaftig miterlebt haben, sich wirklich in die beschriebenen Gegebenheiten hineinversetzen können...

Weiterlesen

Gegensätze Ost und West

~~Das Casting verlief für Isabella Krause anders als erwartet. Sie erhält den Auftrag, authentische Ostdeutsche für die Fernsehshow "Wild Ost" zu finden, die aus ihrem Leben, ihrem Alltag in der DDR berichten. Ihre Jugendzeit hat sie selbst im Osten verbracht, sie kennt sich aus und weiß, welche Menschen sie vor die Kamera holen möchte. Der "Besserwessi" aus München, der Chef der Produktion, hat jedoch sein eigenen Bild vom Osten. Reibereien bleiben nicht aus.
Einerseits gibt es...

Weiterlesen

Ostalgie pur

Isabella Krause kann sich als Schauspielerin nach der Wende mehr schlecht als recht über Wasser halten. Als sie eines Tages zu Werbeaufnahmen für Naturjoghurt eingeladen wird, erhält sie aufgrund ihrer Herkunft einen besonderen Auftrag. Sie soll 10 Ostdeutsche für eine Dokumentation zusammenbringen, die über ihr schweres, entbehrliches Leben hinter der Mauer berichten. Das Ziel der Macher ist klar: Man will vor allem die Klischees bedienen und über einen Staat berichten, in dem Menschen...

Weiterlesen

konnte mich nicht ganz überzeugen

Sowohl Cover als auch Klappentext hatten mich angesprochen, die Leseprobe fand ich ganz gut, so dass ich mir das Buch gekauft habe. Ich war gespannt, wie die Protagonistin die Unterschiede zwischen DDR und BRD herausarbeitet. Leider konnte mich Geschichte nicht ganz überzeugen, teils weil die Handlung zu langatmig war und ihr der Schwung fehlte. Teils lag es auch am Schreibstil, mit dem ich nicht warm geworden bin. Stellenweise ist die Handlung zum schmunzeln, aber im großen und ganzen...

Weiterlesen

Tolles Buch

Wie Frau Krause die DDR erfand von Kathrin Aehnlich ist ein sehr toller Roman. Besonders gut gefällt mir das Buchcover, welches die für viele Menschen typischen Symbole der DDR nämlich das Sandmännchen, den Trabant und den Berliner Fernsehturm zeigen und so mit dem Klappentext und dem Romanthema ein sehr stimmiges Bild ergeben. Der Roman möchte zeigen, das die DDR soviel mehr ist als das was auf der anderen Seite der Mauer ankam und das es vielen Menschen dort sehr wohl gefallen hat, so wie...

Weiterlesen

...ein kurzer aber sehr pointierter Blick "hüben wie drüben"!

„Wild Ost“ lautet der Arbeitstitel einer 6-teiligen Fernsehserie, die erstmals vom wahren Leben in der ehemaligen DDR erzählen soll. Isabella Krause, ein Kind des Ostens und am „Tag der Republik“ geboren (…Zufall, da bei der Frau Mama die Wehen zu früh einsetzten!), stolpert als durchaus gelernte aber erfolglose Schauspielerin in ein Casting und erhält den Auftrag zehn ganz normale Ost-Deutsche zu finden, die von ihrem Leben unter diesem politischen Regime erzählen. Frau Krause findet sie:...

Weiterlesen

Vergessene Welt

Kathrin Aehnlich führt uns mit ihrem Roman "Wie Frau Krause die DDR erfand" in eine vergessene Welt, die Welt meiner Kindheit. Niemand möchte hören, dass es auch in der DDR zufriedene und glückliche Menschen gab. Und diese Menschen, man mag es kaum glauben, waren keine roten Socken. Es waren ganz normale Leute, wie jedermann, die das Beste aus ihrem Leben gemacht haben, mit dem wenigen glücklich waren und stolz auf das, was sie geleistet haben. Meine Unterstufenlehrerin ist mit der Wende in...

Weiterlesen

Im Dialog bleiben

          Anhand des Covers und einer Leseprobe, habe ich mich sehr auf die Lektüre gefreut.

Die Geschichte beginnt ganz nett, mit einer nicht mehr ganz so jungen Frau, die sich seit Jahrzehnten unter anderem, als Schauspielerin über Wasser hält, jedoch auf Grund ihres Erscheinungsbildes auf bestimmte Rollen festgelegt wird. Sie träumt vom großen Lottogewinn. Die Protagonistin erhält jedoch eines Tages über Umwege eine Chance, etwas ganz anderes zu machen. Sie soll eine Fernsehsendung...

Weiterlesen

Ein Hauch von Ostalgie

Ein Hauch von Ostalgie

 

Inhalt:

Isabella Krause verdient sich mit der Schauspielerei mehr schlecht als recht ihre Brötchen. Bei einem Casting wird man auf sie aufmerksam, aber ganz anders als beabsichtigt. Isabella erhält den Auftrag, für die Fernsehserie „Wild Ost“ Menschen zu finden, die vor der Kamera von ihrem Leben in der DDR erzählen. Isabella muss sich dabei mit ihrer eigenen Vergangenheit auseinandersetzen. Ein Problem ergibt sich dadurch, dass ihr...

Weiterlesen

konnte mich nicht überzeugen

          Isabella Krause ist eine seit jahrzehnten erfolgslose Schauspielerin. Sie erhält den Auftrag 10 ehemalige DDR-Bürger zu finden, die bereit sind, über ihr damaliges Leben zu berichten. 

Bis jetzt hatte ich noch kein Buch der Autorin - in der Leseprobe hatte ich schon einen ersten Einblick in ihren Stil, und gedacht, ich werde mich im Laufe der Geschichte (die sehr interessant geklungen hatte), an diesen Stil gewöhnen. 
Leider konnte mich der sehr ruhige, bzw. teilweise...

Weiterlesen

lakonisch

In Katrin Aehnlichs satirisch angehauchten Roman geht es um die andauernde Fremdheit zwischen Ost- und Westdeutschen. Mit der Protagonistin Isabella Krause gibt es eine sympathische Protagonistin. Eine optimistische Frau von 49 Jahre alt, eine unbedeutende Schauspielerin in kleinen Rollen, die jetzt doch mal eine entscheidende spielen kann. Ihre Aufgabe, Leute für eine Fernsehserie auszuwählen, die über die damalige DDR erzählen. Doch auf Anhieb schmeckt den deutschen Produzenten nicht, was...

Weiterlesen

Einfach nur Alltag.

Ich bin "Wessi", war noch im Kindergarten, als die Mauer fiel. Ich glaube, was man mir über die DDR erzählt, denn selbst erlebt habe ich sie nicht. Bis jetzt. Denn dieses Buch geht über den überall angeführten, mächtigen und vor allem kontrollierenden Staatsapparat hinaus, beschreibt den Alltag, eben das normale Leben. Dieses wird allzu oft einfach nicht beachtet – und wenn doch, so wird uns die düstere, trostlose Vorstellung vermittelt, die DDR-Bürger säßen in kalten, lieblos und karg...

Weiterlesen

Ein kleines, aber feines Buch

Isabella Krause, eine 49jährige erfolglose Schauspielerin, die in der DDR aufgewachsen ist, erhält unverhofft den Auftrag, Zeitzeugen aus der DDR für eine Dokumentation anlässlich des dreißigjährigen Jahrestags der Wiedervereinigung zu finden. Die Leute sollen aus ihrem Leben „drüben“, jenseits der Mauer berichten. Isabella fährt nach Jahren zurück in ihr Heimatdorf und findet Leute, die bereit sind, vor der Kamera von damals zu berichten. Doch was sie erzählen, entspricht nicht dem, was...

Weiterlesen

Zeitreise in die DDR

Für eine Fernsehserie »Wild Ost« gibt es ein klares Konzept, die Inhalte stehen fest, man braucht nur noch die Menschen, die authentisch erzählen, »wie es wirklich war«. Sie zu finden ist Frau Krauses Auftrag. Was aber, wenn jene, die nicht dort gelebt haben, besser wissen, wie es »im Osten« war? Was wird dann erzählt?
Zehn Ostdeutsche zu finden, die für eine Fernsehserie aus ihrem Leben erzählen, sollte für Isabella Krause einfach sein. Schließlich ist sie in der DDR aufgewachsen,...

Weiterlesen

Subjektive Enttäuschung

Leider muss ich zu aller erst sagen, dass ich dieses Buch nach ca. 150 Seiten abgebrochen haben. Denn obwohl die erzählerische Klasse von der deutschen Autorin Katrin Aehnlich unumstritten ist, so hat dieses Buch eine Geschichte und spezielle Erzählart zu bieten , dass dieses Buch leider nicht meinen Nerv treffen konnte.
Der Erzählstil und die Qualität der Sprache in diesem Roman, ist wirklich gelungen, dennoch konnten mich leider die Charaktere und die sehr ruhige Erzählweise nicht...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
174 Seiten
ISBN:
9783956143168
Erschienen:
September 2019
Verlag:
Kunstmann Antje GmbH
7.61538
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.8 (13 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 6 Regalen.

Ähnliche Bücher