Leserunde

Bonus-Leserunde zu Bad Girls (E. Lockhart)

Bad Girls
von E. Lockhart

Bewerbungsphase: 25.10. - 08.11.

Beginn der Leserunde: 15.11. (Ende: 06.12.)

Im Rahmen dieser Bonus-Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Ravensburger Verlags – 20 Freiexemplare von Bad Girls (E. Lockhart) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. Darüber hinaus erhaltet ihr zum Abschluss der Leserunde einen Link zu einem Online-Formular, das in Kurzform weiteres Feedback zum Roman abfragt. Für die Teilnahme daran, mit der ihr euch durch eure Bewerbung einverstanden erklärt, erhaltet ihr 1.000 Community-Punkte gutgeschrieben.

ÜBER DAS BUCH:

Imogen ist die Erbin eines Vermögens und eine gewissenlose Manipulatorin. Jules ist ein Niemand und ein gesellschaftliches Chamäleon. Eine obsessive Freundschaft. Eine verhängnisvolle Liebe. Ein Mord - oder vielleicht auch zwei.

Jule Williams ist nicht, wer sie zu sein scheint. Alles an ihr ist falsch: Ihr Akzent, ihre Haare, die Namen, die auf ihrer Kreditkarte stehen. Sie ist ein menschliches Chamäleon, eine begnadete Lügnerin, deren messerscharfer Verstand ihr Ticket ins Leben der Schönen und Reichen wird. Doch wie oft kann sich ein Mensch neu erfinden?

ÜBER DIE AUTORIN:

Emily Lockhart studierte Schreiben und Literatur an der Vassar und an der Columbia University und steht im ständigen Austausch mit ihren Fans.

08.12.2018

Thema: Alle

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Gittenen kommentierte am 25. Oktober 2018 um 17:07

Die Farbgebung gefällt mir ziemlich gut Die Neon Grüne Schrift und dazu der schwarze Lippenstift hat schon was cooles.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
florinda kommentierte am 25. Oktober 2018 um 19:58

So unterschiedlich sind die Geschmäcker. Weder finde ich das Cover besonders aussagekräftig, noch spricht mich die Farbgestaltung sonderlich an.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Adlerauge kommentierte am 25. Oktober 2018 um 17:39

Klingt recht spannend !

Versuche hier mal mein Glück und hüpfe in den Lostopf ...

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
anna1965 kommentierte am 25. Oktober 2018 um 18:06

Das könnte was für mich sein. Ich springe in den Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Buchwurm1404 kommentierte am 25. Oktober 2018 um 18:07

Wow, ich glaube Was liest du kann Wünsche erhören. Ich war erst vor zwei Wochen in einem Buchladen und hatte genau das Buch in der Hand und wollte es auch mitnehmen, weil ich den Klappentext so ansprechend fande. Ich habe mich dann auch noch kurz hingesetzt und etwas ins Buch reingestöbert und fande es wirklich besonders, wie dieses Buch gehandhabt ist. Der Schreibstyl und vorallem die Tatsache, dass die Kapitel nicht mit eins beginnen, sondern mit der höchsten Zahl und dann immer weiter runter gehen, ist wirklich besonders. Leider habe ich es dann doch nicht mitgenommen, weil ich schon ein anderes Buch gekauft habe, dass seit einer halben Ewigkeit auf meiner Wunschliste steht, habe mir aber versprochen, dieses Buch beim nächsten Mal mitzunehmen. Deshalb kommt diese Leserunde wie gerufen und ich würde mich sehr freuen, mitlesen zu dürfen!

Ich habe übrigens auf anderen Portalen schon an 2 Leserunden teilgenommen, also bin ich kein wirklicher Neuling und habe schon etwas Erfahrung :).

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lelu kommentierte am 25. Oktober 2018 um 19:40

Den Roman kann ich nicht so recht einschätzen: Wird das eine Liebesgeschichte? Oder ist es eher ein spannendes Katz-und-Maus-Spiel? Das Cover verunsichert mich etwas, aber ich würde mich von dem Roman dennoch gern überraschen lassen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
florinda kommentierte am 25. Oktober 2018 um 19:53

Mir geht es da ganz ähnlich:-) Auch ich würde hier gern mitlesen!

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
anooo kommentierte am 25. Oktober 2018 um 20:25

Für ein Jugendbuch ist es okay, aber besonders schön finde ich es nicht.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
nellsche kommentierte am 25. Oktober 2018 um 20:42

Dieses Buch steht bereits auf meiner Wuli, deswegen muss ich mich natürlich bewerben. Es wäre super, wenn ich es hier mitlesen dürfte.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
siko71 kommentierte am 25. Oktober 2018 um 21:10

Das klingt nach spannender Lektüre. Gerne wäre ich mit dabei.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
gaby2707 kommentierte am 25. Oktober 2018 um 21:19

Mir persönlich gefällt das Cover nicht so. Die Infos neben Titel und Autorin sind mir auch zuviel. Aber für die Jugendlichen, die es lesen wollen / sollen passt es meiner Meinung nach schon.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
wiechmann8052 kommentierte am 25. Oktober 2018 um 21:32

mir ist das Cover zu aufdringlich, diese sehr stark geschminkten Lippen passen zwar zu einigen jungen Mädchen und ihrer Modeeinstellung aber in Zusammenhang mit dem Titel und den anderen Farben ist es eher abschreckend

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
frosstrubin kommentierte am 25. Oktober 2018 um 23:50

Gute Mädchen kommen in den Himmel. wohin kommt Jule Williams?

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
SunshineBaby5 kommentierte am 26. Oktober 2018 um 00:28

Klingt sehr interessant, da würde ich gerne mitlesen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
La Tina kommentierte am 26. Oktober 2018 um 03:30

Die Beschreibung des Buches ist genauso geheimnisvoll, wie es die Prota sein soll. Da bin ich ja mal gespannt, in welche Richtung sich der Roman entwickeln wird.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
La Tina kommentierte am 26. Oktober 2018 um 03:34

Mir ist das Cover zu unterkühlt. Die schwarzen Lippen sollen wohl Coolness ausdrücken, widersprechen aber einer Person, die wie ein Chamäleon angeblich unsichtbar ist. Zu auffällig. Und einfach nicht schön. Die grüne Schrift ist mal was anderes.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Dandy kommentierte am 26. Oktober 2018 um 03:50

Ich hüpfe in den Lostopf für eine Print Ausgabe.

Die Leseprobe hört sich wahnsinng interessant an.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Dandy kommentierte am 26. Oktober 2018 um 03:52

Erst auf den zweiten Blick habe ich das Hintergrundmotiv erkannt. Der Titel ist gut lesbar und ich würde es auf jeden Fall in die Hand nehmen, wenn ich es in einer Buchhandlung sehen würde.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
lielo99 kommentierte am 17. November 2018 um 20:49

So sehe ich das auch. Ich habe auch erst auf dem zweiten Blick den Hintergrund richtig erkannt. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
laurina kommentierte am 26. Oktober 2018 um 07:49

Es klingt spannend und skurril zugleich.....ich hüpfe sofort in den Lostopf!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
hobble kommentierte am 26. Oktober 2018 um 07:51

Das Freiexemplar möchte ich gern rezensieren

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
milapferd kommentierte am 26. Oktober 2018 um 08:10

Ich bewerbe mich mal. Der Klappentext hört sich prima an.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
_summer kommentierte am 26. Oktober 2018 um 08:17

das klingt nach einer total spannenden geschichte. ich versuche gerne mein glück

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sommernixe kommentierte am 26. Oktober 2018 um 09:04

Zu dem Buch habe ich mal eine Leseprobe gelesen, die mir schon sehr gut gefallen hat. Daher versuche ich gerne mein Glück :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sonjalein1985 kommentierte am 26. Oktober 2018 um 10:02

Das Buch klingt sehr spannend und ich würde gerne mitlesen :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Odine kommentierte am 26. Oktober 2018 um 11:24

Das klingt sehr spannend und abgründig, ich würde gerne mitlesen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lucienne kommentierte am 26. Oktober 2018 um 11:26

Das Buch sieht sehr ansprechend aus und die Geschichte klingt unglaublich spannend. Gerne würde ich mitlesen und rezensieren.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
misery3103 kommentierte am 26. Oktober 2018 um 11:26

Hier wäre ich gerne bei der Leserunde dabei. Klingt spannend!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hailie kommentierte am 26. Oktober 2018 um 11:52

An der Leserunde würde ich gerne teilnehmen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Angellika kommentierte am 26. Oktober 2018 um 12:53

Ich würde sehr gerne mitlesen. Das Buch steht schon länger auf meiner Wunschliste :D

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
LinaLisa kommentierte am 26. Oktober 2018 um 14:38

Das Buch klingt wahnsinnig spannend, weshalb ich gerne mein Glück versuchen möchte.

Ich frage mich warum Jule so unbedingt zu den reichen gehören möchte, und was es heißt als Chamäleon durch die Welt zu laufen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Gittenen kommentierte am 26. Oktober 2018 um 14:46

Hört sich gut an .Gerade den Aspekt des reichen Lifstyles finde ich  interessant. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Diana Pegasus kommentierte am 26. Oktober 2018 um 15:25

Ich habe schon viel von dem Buch gehört und deswegen würde ich sehr gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sandra8811 kommentierte am 26. Oktober 2018 um 16:41

Wow, die Story hört sich ja echt mega spannend an. Kann man als Mensch ein Chamäleon sein? Wie lebt man dann?

Da muss ich mich einfach bewerben!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lesehoernchen99 kommentierte am 26. Oktober 2018 um 17:13

Ich lese die Bücher von E. Lockhart so gerne, da muss ich mein Glück einfach versuchen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lenicool11 kommentierte am 26. Oktober 2018 um 19:10

Ich würde das Buch gerne lesen da ich bereits einiges gutes darüber gehört habe und ich Leserunden sehr gerne mag. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kochmicha kommentierte am 26. Oktober 2018 um 21:05

Würde ich gerne mit Lesen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Adlerauge kommentierte am 26. Oktober 2018 um 21:15

Versuche mal hier mein Glück und hüpfe in den Lostopf ...

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
snowdrop890 kommentierte am 26. Oktober 2018 um 23:41

Das Buch hört sich super an! Ich versuche einmal mein Glück :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Emma87 kommentierte am 27. Oktober 2018 um 00:15

Spricht mich total an ! Ich möchte sehr  gerne mitlesen. :) tolles Cover 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sizz kommentierte am 27. Oktober 2018 um 00:49

Ooooh...ein Buch aus meiner Wunschliste. Ich würde es sehr gerne lesen und hier darüber diskutieren.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Chattys Buecherblog kommentierte am 27. Oktober 2018 um 05:11

Das klingt nach Abwechslung in der kommenden triesten Zeit.

Deshalb bewerbe ich mich für ein Lese-/Rezensionsexemplar.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Shivaun kommentierte am 27. Oktober 2018 um 07:25

Klingt nach einer interessanten Mischung aus Lovestory und Thriller.

Hier würde ich sehr gerne mitlesen.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Shivaun kommentierte am 27. Oktober 2018 um 07:28

Das Cover entspricht nicht unbedingt meinem persönlichen Geschmack, es ist jedoch so auffällig, dass ich es sicher zur Hand nehmen würde, um zu erfahren, worum es geht. 

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Furbaby Mom kommentierte am 09. November 2018 um 17:38

Geht mir ganz genauso! :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
wandagreen kommentierte am 27. Oktober 2018 um 09:35

Emily Lockhart sagt mir etwas. Ich wollte früher schon einmal, etwas von ihr lesen. Dann aber ... waren andere Romane vorrangig.

Jetzt probiere ich es noch mal. Wenn sie mir sozusagen auf den Tisch springt, romanemässig, dann guck ich mal, was sie kann. Und was nicht.

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tara kommentierte am 27. Oktober 2018 um 10:58

Das klingt spannend, über Jule Williams würde ich gerne mehr erfahren, das wird bestimmt interessant und ich versuche gerne mein Glück.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kats_Bookworld kommentierte am 27. Oktober 2018 um 11:28

Yes! Auf das Buch hatte ich auch schon beide Augen drauf geworfen. Im Moment bin ich wieder im Pretty Little Liars und Jugenbuch Fieber mit Intrigen, Geheimnissen und Lügen.

Würd mich über Gewinn und Teilnahme freuen :)

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Kats_Bookworld kommentierte am 27. Oktober 2018 um 11:30

Ein außergewöhnliches Cover, dessen grelle Farben einen direkt ins Auge fallen! Der schwarze Lippenstift verkörpert erwas geheimnisvolles, dunkles.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Run_the_books kommentierte am 27. Oktober 2018 um 12:11

Oh wow ich würde total gerne an der Leserunde hier teilnehmen! Habe dieses Buch bereits bei Lovelybooks entdeckt und war von der Leserpobe begeistert.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Bücherträumerin kommentierte am 27. Oktober 2018 um 12:34

Ich würde das Buch wirklich gerne lesen, habe schon wirklich viel Interessantes darüber gehört! :)

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Kochbuch-Junkie kommentierte am 27. Oktober 2018 um 20:37

Meins ist es auch nicht. Mit dem dunklen Lippenstift könnte ich ja noch mit mir reden lassen, aber in Verbindung mit der grünen Neons greift gefällt es mir gar nicht. In einer Buchhaltung würde ich es nicht zur Hand nehmen. Und sonderlich interessant oder außergewöhnlich finde ich das Cover auch nicht.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
dieschmitt kommentierte am 28. Oktober 2018 um 10:06

Klingt interessant und ausgefallen, da probiere ich gerne mein Glück

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Angélique kommentierte am 28. Oktober 2018 um 10:22

Oha, day klingt super spannend! Ich mag ja so geschickte Spielchen um Identität und Rang sowieso, da passt das Buch genau ins Thema :)

Da springe ich doch mit in den Lostopf!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kakadu kommentierte am 28. Oktober 2018 um 12:59

Spannende Story. Möchte auch gerne dabei sein.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Mia kommentierte am 28. Oktober 2018 um 17:00

Da ich umgezogen bin und ganz viel Stress hatte, bin ich kaum zum Lesen gekommen. Jetzt ist etwas Ruhe eingekehrt, die Wunschliste wurde überarbeitet, dieses Buch hatte ich dabei auch schon erspäht und schwupps - schon kommt die Leserunde daher :) 
Daher würde ich gerne mitmachen. Ich glaube das Buch könnte mich aus meiner langen Leseflaute wieder heraus holen. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Annegreat kommentierte am 28. Oktober 2018 um 21:10

Ich mag den Namen Imogen und das Buch klingt interessant, gerne wäre ich bei der Leserunde dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lielo99 schrieb am 28. Oktober 2018 um 21:25

Das scheint mir ein interessantes und gleichzeitig spannendes Buch zu sein. Gerne beteilige ich mich an der Runde und drücke mir jetzt die Daumen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Moe6245 kommentierte am 28. Oktober 2018 um 22:22

Ich liebe Romane, in denen man nicht mehr weiß, was Wirklichkeit und was Lüge ist! Die Beschreibung hat mich sehr neugierig gemacht - obwohl das Cover und der Titel mich zunächst gar nicht angesprochen haben.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Moe6245 kommentierte am 28. Oktober 2018 um 22:23

Weder der Titel noch das Cover haben mich in irgendeiner Form angesprochen. Ich glaube, wenn ich es im Laden entdeckt hätte, hätte ich es keines weiteren Blickes gewürdigt! Es ist mir irgendwie zu schrill!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Bookstar kommentierte am 29. Oktober 2018 um 00:20

Mich spricht hier der Klappentext sehr an. Ich glaube, so sollte es auch sein. Würde mich gern beteiligen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Verlobte 42 kommentierte am 29. Oktober 2018 um 07:51

Wow, dies scheint ein unglaublich spannendes Buch zu sein. Die Leseprobe hat mich begeistert und ich bin neugierig wie es weiter geht. Die Thematik ist unglaublich interessant,einfach ein MUSS. Würde gerne mitlesen und mitdiskutieren.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Verlobte 42 kommentierte am 29. Oktober 2018 um 07:55

Das Cover wirkt unnahbar,geheimnisvoll,kühl,vielleicht sogar abweisend. Ich glaube deshalb gefällt es mir.Weniger ist oft mehr, bei der Gestaltung von Covern.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
CaddyMcCartney kommentierte am 29. Oktober 2018 um 08:02

Kreativ, geheimnisvoll und mörderisch spannend - so stell ich mir diese leserunde vor, an der ich gerne teilhaben möchte :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
anooo kommentierte am 29. Oktober 2018 um 20:12

Ich habe das erste Buch von E Lockhart auf Englisch noch auf dem Sub. Auch an diesem hier hätte ich Interesse. Ich erwarte Intrigen und Mystery und natürlich Spannung. Ich hätte Lust mal wieder ein Jugendbuch zu lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Chrissys Buecherkiste kommentierte am 29. Oktober 2018 um 22:18

Die Kurzbeschreibung hat mich sehr fasziniert. Ich möchte es gerne lesen und mit der Runde erörtern :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Jeanettie123 kommentierte am 29. Oktober 2018 um 22:33

Sehr gern würde ich an dieser Leserunde teilnehmen. Daher hüpfe ich mal in den Lostopf und hoffe auf Glück.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
mehrBüchermehr.... kommentierte am 29. Oktober 2018 um 22:33

Ich finde das Cover für Erwachsene toll gestaltet aber für die Zielgruppe ab 11 Jahre nicht passend! Hier hätte man wahrscheinlich noch einmal überdenken sollen, wer angesprochen werden soll von diesem Buch. Ich würde es nicht kaufen für ein Kind und mit 11 ist man das noch.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Laura1988 kommentierte am 30. Oktober 2018 um 09:08

Und rein in den Lostopf, ist es ein Krimi/Thriller oder doch eine Liebegeschichte oder beides. Ich wäre gerne dabei

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lisamarie_94 kommentierte am 30. Oktober 2018 um 12:00

Hallo!

Ich möchte unbedingt an dieser Leserunde teilnehmen, daher MUSS ich mich bewerben!! Der Klapptext zum Buch ist so spannend und nervenaufreibend, ich will sofort loslesen! Falls man es also nicht rausgelesen hat, ja - ich bin total verrückt nach diesem Buch und es wäre mir eine riesen Freude, an dieser Bonus-Leserunde teilnehmen zu dürfen!

Gerne möchte ich auch das tolle Buchcover loben, es ist sehr auffallend und mir gefällt die Kombinaton von dunklen Lippen und giftgrüner Schrift.

Ich habe schon so viel Gutes über dieses Buch gehört, ich würde daher wirklich wahnsinnig gerne mitmachen!

Liebe Grüße, lisamarie_94

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
SummseBee kommentierte am 30. Oktober 2018 um 12:14

Klingt sehr spannend und das Cover gefällt mir.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Antonella_96 kommentierte am 30. Oktober 2018 um 13:22

Das wäre ja toll, wenn ich dabei wäre. :)

Finde die Bücher von Emily Lockhart ganz toll. 

Vielleicht habe ich ja Glück :)

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
_Jassi kommentierte am 30. Oktober 2018 um 16:04

Ich mag solche Trickbetrüger-Geschichten sehr gerne und versuche auch mal mein Glück :)

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
lese-esel kommentierte am 31. Oktober 2018 um 09:40

So stelle ich mir ein "Bad Girl" vor. Die auffällig geschminkten Lippen sybolisieren Coolness und auch Überheblichkeit. Das "Bad Girl" zeigt: Mit mir ist nicht zu spaßen, passt auf und legt Euch nicht mir an, Ihr zieht eh' den kürzeren!

Die grell-grüne Schrift ist passend gewählt, da es Signalcharakter hat. Vielleicht wäre aber auch ein krasses Rot sinnvoller, da Rot ja "Halt" "Aufpassen" bedeutet.

Für ein Jugendbuch mit dieser Thematik ist es eine gut gewählt, da es auffällt und auffordert, in die Hand genommen zu werden, um den Klappentext zu studieren.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lesefieber-Buchpost Kati kommentierte am 31. Oktober 2018 um 15:00

Der Klappentext liest sich gut. Ich würde gerne wissen wie sie ihren Alltag bewerkstelligt, wenn sie nie sie selbst ist. Was ist der Grund bez. der Auslöser für dieses Leben gewesen? Ich würde es gerne erfahren :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tinchen kommentierte am 31. Oktober 2018 um 16:58

Hört sich interessant an ... ich hüpfe mal in den Lostopf und lasse mich überraschen 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
ella.sch kommentierte am 31. Oktober 2018 um 22:30

Das klingt sehr reizvoll. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Naddiwise kommentierte am 01. November 2018 um 08:48

Hier bewerbe ich mich auch gerne. Das klingt wirklich spannend.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lana Schröder kommentierte am 01. November 2018 um 09:53

Ich War schon nach den ersten zwei Sätzen dabei. Das wird grandios

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Jo.Fre kommentierte am 01. November 2018 um 10:31

Das gefällt mir richtig gut. Da wäre ich gerne dabei

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Christina88888 kommentierte am 01. November 2018 um 18:44

Mir gefällt das Cover- Bild und der Titel des Buches hört sich auch viel versprechend an. :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Violka175 kommentierte am 01. November 2018 um 18:52

Bin sehr gespannt auf die Geschichte, was wird sie wohl alles erleben als Chamäleon? Ich würde sehr gerne mitlesen und hüpfe in den Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Curin kommentierte am 01. November 2018 um 18:58

Das Buch klingt recht spannend . Mich interessiert natürlich, warum sich Imogen so verhält und eine gefälschte Identität besitzt. Irgendetwas hat sie zu verbergen. Deshalb würde ich gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Ki_ki kommentierte am 01. November 2018 um 19:43

Hört sich nach einer interessanten Story an - da würde ich gerne mitlesen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Primrose24 kommentierte am 01. November 2018 um 20:14

Das Buch klingt sehr spannend. Sich in der Gesellschaft zu tarnen und sich immer neu zu erfinden, Jules scheint ein sehr interassanter Charakter zu sein. Ich wäre gern bei dieser Leserunde mit dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lesemama kommentierte am 01. November 2018 um 20:47

Ich mag die Bücher von E. Lockhart sehr gerne, daher möchte ich mich gerne bewerben.
Das klingt sehr interessant, eine Lügnerin. Die Leseprobe im Netz war jedenfalls sehr spannend.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sudeguenay kommentierte am 02. November 2018 um 13:23

Klingt super interessant und ist so mein Fall! Würde mich sehr freuen in der Leserunde mitmachen zu dürfen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Leosabmarine kommentierte am 02. November 2018 um 13:37

Klingt interessant, bin gerne im Lostopf dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
MeinSchreibtagebuch kommentierte am 02. November 2018 um 19:32

Ich habe bislang schon ein paar positive Meinungen gelesen und bin ganz neugierig auf das Buch. Die Leseprobe finde ich definitiv ansprechend. Da hüpfe ich doch gerne in den Lostopf und hoffe, meine Losfee drückt die Daumen für mich :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
MadameMim kommentierte am 02. November 2018 um 19:53

Das Buch strich mir in englischen Communities viel um die Füße, jetzt versuche ich hier mal mein Glück. Ich mochte "Solange wir lügen" zwar nicht so gerne, aber vielleicht ist dieses ja besser.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Caro01 kommentierte am 02. November 2018 um 20:52

Wow, das klingt spannend. Ich bin hier zwar ein Neuling, aber da würde ich super gerne mitmachen. Das Buch hat auf jed n Fall vor Potenzial und ist sicherlich sehr spannend.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Yadestar kommentierte am 03. November 2018 um 13:12

Ich würde dieses Buch so gerne lesen, weil es sich für mich nicht spannender anhören könnte. Außerdem würde ich mich mehr als nur total freuen, wenn ich ein freies leseexemplar bekommen würde

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Nightvision kommentierte am 03. November 2018 um 20:36

Uuuuuuh!! Klingt aufregend.. Da bin ich gerne dabei!!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Everly kommentierte am 03. November 2018 um 22:50

Ich liebe ihre Bücher... Hüpf hüpf :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kristall kommentierte am 04. November 2018 um 06:29

Spannend und interessant. Genau richitg für mich.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
forti kommentierte am 04. November 2018 um 08:46

Die Farbkombination haut - giftgrün sprang mir ins Auge ... gut gewählt! Beim näheren Hinsehen war ich dann weniger interessiert, da ich einen dieser neuen Erotik-Romane erwartete. Die Beschreibung klingt aber eher nach Thriller. Naja, interessiert mich beides nicht.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Raveneye kommentierte am 04. November 2018 um 14:51

Wow. Das Buch klingt sehr spannend und als könnte es den ein oder anderen Abgrund aufdecken. Gerne springe ich mit in den Lostopf.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
sunshine-500 kommentierte am 05. November 2018 um 06:31

Das Cover ist sehr außergewöhnlich, ich konnte mir nicht vorstellen was sich dahinter verbirgt, da dachte ich als erstes an einen Erotikroman.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sandra Schröder kommentierte am 05. November 2018 um 09:16

Das wird bestimmt richtig interessant zu sehen wie ein Mensch sich in etliche Rollen hinein steigern kann

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Et_küt_wie_et_küt kommentierte am 05. November 2018 um 09:26

Ich habe zur Zeit ein Monster Ohrwurm von einem Lied das genau den gleichen Titel hat

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Petzi_Maus kommentierte am 05. November 2018 um 13:15

Mag sein, dass das Cover die Zielgruppe anspricht - die finden die neongrüne Schrift und den dunklen Lippenstift vielleicht cool - aber mich schreckt es eher ab und gefällt mir gar nicht...

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Furbaby Mom kommentierte am 09. November 2018 um 17:41

Meins ist es auch nicht... Irgendwie schreit das Ganze "Callgirl" für mich...weiß auch nicht, warum. Aus Neugier würde ich in der Buchhandlung vielleicht einen kurzen Blick auf die Inhaltsangabe werfen - je nachdem, wieviel Zeit ich zum Bummeln zur Verfügung habe an diesem Tag.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
skaramel kommentierte am 05. November 2018 um 14:00

Oh, ich mochte "Solange wir lügen" schon richtig, richtig gerne und das klingt wieder extrem gut.

Daher versuche ich mal mein Glück. ♥

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Buchwurm1404 kommentierte am 05. November 2018 um 16:23

Ich kann mich der Meinung der anderen nicht anschließen. Ich finde das Cover sehr gelungen und es passt wunderbar für das Buch. Außerdem können sich die Autoren ja leider nicht aussuchen, welches Cover ihr Buch bekommt.

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
karin1966 kommentierte am 05. November 2018 um 16:39

Das hört sich toll an. Gerne wäre ich mit dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Drwho kommentierte am 05. November 2018 um 22:07

Besonders viel erfährt man durch den Klappentext ja nicht, daher kann ich das Buch noch nicht so ganz einschätzen. Das Cover gefällt mir jedoch sehr gut und das bisschen, das man über die Personen erfährt, klingt interessant und ich denke, es könnte auf jeden Fall eine spannende Geschichte werden, die ich gerne lesen würde.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Paulaa kommentierte am 06. November 2018 um 07:47

Diese Buch ist mir schon öfters ins Auge gefallen, auch wegen dem spannenden Cover.
Der Klappentext hört sich sehr gut an, ich Frage mich wie ein Mensch ein Niemand sein kann? Und was hat es mit Imogen auf sich? Wie treffen die beiden aufeinander und vorallem wie reagieren sie aufeinander?

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kitekat kommentierte am 06. November 2018 um 08:16

Das Buch klingt sehr spannend und aufregend. Ich hoffe, das ich etwas Glück habe und bei der Leserunde dabei sein kann.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Leosabmarine kommentierte am 06. November 2018 um 14:54

Hört sich sehr interessant an. Hüpfe sehr gerne in den Lostopf

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
StephanieP kommentierte am 07. November 2018 um 06:37

Ich hatte vor ein paar Tagen genau dieses Buch in der Buchhandlung entdeckt und überlegt es zu kaufen, da es unglaublich faszinierend und mitreißend klingt. Der Austausch mit anderen Lesern würde das Leseerlebnis noch toller machen und die Leserunden machen mir immer viel Spaß. Aus diesem Grund würde ich gerne mitlesen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lesemama1972 kommentierte am 07. November 2018 um 15:15

Das Cover, wie auch der Klappentext sprechen mich sehr an. Die Geschichte hört sich extrem spannend an und das Buch steht schon seit dem Erscheinungsdatum auf meiner WuLi!

Deshalb würde ich mich sehr freuen, wenn ich hier mitlesen dürfte!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
AngelAC kommentierte am 07. November 2018 um 20:22

Das Buch klingt sehr spannend. Würde es gerne lesen und hüpfe in den Lostopf :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
LaVie kommentierte am 07. November 2018 um 23:01

Ich möchte mich gerne um ein Freiexemplar bewerben.Bisher,muss ich gestehen,habe ich noch an keiner Leserunde teilgenommen,aber ich würde diese neue Erfahrungen gerne genau mit diesem Buch angehen.Die Beschreibung und das Cover sagen mir persönlich sehr zu.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Christina88888 kommentierte am 08. November 2018 um 06:16

Das Bild sieht interessant aus, mit dem passenden Titel.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
küstenkind kommentierte am 08. November 2018 um 07:08

Klingt nach einem guten Buch für meine erste Leserunde - ich bewerbe mich mal. :-) 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
piatra kommentierte am 08. November 2018 um 08:06

Das Buch passt genau im mein momentanes "Lesebeuteschema". Würde gerne mitmachen, klingt interesssant.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
büchervamp kommentierte am 08. November 2018 um 08:24

Das Buch hat mich schon länger neugierig gemacht. Leider hat es bisher mit dem Losglück nicht viel gebracht, aber zur Not ist ja bald auch wieder Weihnachten ;)

Aber vielleicht habe klappt es ja diesmal.

Finde die Geschichte hört sich spannend an und ich konnte auch eine kurze Leseprobe dazu lesen und fand es sehr interessant.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kidcat283 kommentierte am 08. November 2018 um 10:32

Der Klappentext ist echt ansprechend.

Ich bewerbe mich auch mal um ein Freiexemplar.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Martina Sawalies kommentierte am 08. November 2018 um 12:50

Da bewerbe ich mich gerne, das klingt sehr vielversprechend .....

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
JaaSii kommentierte am 08. November 2018 um 14:04

Die Leseprobe klingt nach sehr viel Spannung, das macht mich neugierig. Ich versuche mal mein Glück :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Leon Schröder kommentierte am 08. November 2018 um 21:22

WOW das klingt wie Karneval nur extremer

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
De Hage kommentierte am 08. November 2018 um 21:39

WILL ICH

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
PrinzessinButterblume kommentierte am 08. November 2018 um 21:40

Ich tänzel schon ewig um dieses Buch herum. Ich habe "solange wir lügen" von Lockhart ebenfalls gelesen und es in guter Erinnerung. Hier spricht mich vor allem der häufig zitierte Vergleich mit Mr Ripley an <3

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
DaniBella kommentierte am 08. November 2018 um 21:51

Ich bin noch ganz neu dabei und würde mich sehr freuen, mit diesem interessanten Roman starten zu dürfen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Der-Boss kommentierte am 08. November 2018 um 21:54

Was für eine Hammer Frau. Das würde ich gerne lesen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
BUnny SUnny kommentierte am 08. November 2018 um 22:02

Bad Girls Don'T cry :D

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Cup-Cake-Braut kommentierte am 08. November 2018 um 22:10

Alleine das Cover sagt schon viel spannendes aus.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tschakka_007 kommentierte am 08. November 2018 um 22:18

Es ist super das mal eine weibliche Hauptrolle so hinterlistig und manipulativ ist

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
GABIJA kommentierte am 08. November 2018 um 23:12

Klingt spannend. Ich versuche mein Glück!

Thema: Wer hat gewonnen?
La Tina kommentierte am 09. November 2018 um 07:00

Einen wunderschönen guten Morgen,

die Hibbelrunde ist hiermit eröffnet.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Gittenen kommentierte am 09. November 2018 um 07:16

i

Thema: Wer hat gewonnen?
Gittenen kommentierte am 09. November 2018 um 07:17

ich mache mal mit, hibbel.Guten Morgen

Thema: Wer hat gewonnen?
Tara kommentierte am 09. November 2018 um 10:27

Hier ist es ja noch leer, da komme ich mal zum Hibbeln dazu.

Thema: Wer hat gewonnen?
LinaLisa kommentierte am 09. November 2018 um 11:12

Guten Morgen :)
Ich bin auch schon ganz gespannt wer die Glücklichen sind!! <3

*hibbel hibbel hibbel*

Thema: Wer hat gewonnen?
Buchwurm1404 kommentierte am 09. November 2018 um 12:14

Ich bin ebenfalls schon sehr aufgeregt! :)

Thema: Wer hat gewonnen?
Aline Kappich kommentierte am 09. November 2018 um 12:27

Hallo ihr Lieben,

die Gewinner wurden ausgelost. Über je ein Freiexemplar von "Bad Girls" dürfen sich freuen:

AngelAC
Angellika
CaddyMcCartney
Caro01
Christina88888
Kats_Bookworld
kidcat283
Leosabmarine
lese-esel         
Lesefieber-Buchpost Kati
lesemama1972
lielo99  
LinaLisa
MadameMim
Mia
nellsche
PrinzessinButterblume
Sandra8811
Sommernixe
Tinchen

Herzlichen Glückwunsch & viel Freude beim gemeinsamen Lesen & Diskutieren in dieser Bonus-Leserunde! :-)

Thema: Wer hat gewonnen?
La Tina kommentierte am 09. November 2018 um 12:29

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß :-)

Thema: Wer hat gewonnen?
Gittenen kommentierte am 09. November 2018 um 12:31

Auch von mir Herzlichen Glückwunsch

Thema: Wer hat gewonnen?
LinaLisa kommentierte am 09. November 2018 um 12:44

Ohhh wow!! Vielen lieben dank, das ich bei der Leserunde dabei sein darf! :D Glückwunsch auch an die anderen Gewinner! Auf eine tolle Leserunde! <3

Thema: Wer hat gewonnen?
wandagreen kommentierte am 09. November 2018 um 12:55

Schön, wa???

Thema: Wer hat gewonnen?
florinda kommentierte am 09. November 2018 um 12:44

Gratulation den Gewinnern!

Thema: Wer hat gewonnen?
florinda kommentierte am 09. November 2018 um 12:44

Gratulation den Gewinnern!

Thema: Wer hat gewonnen?
Sommernixe kommentierte am 09. November 2018 um 14:21

Juhu, ich freue mich sehr mitlesen zu dürfen. Vielen dank! 

Thema: Wer hat gewonnen?
Sandra8811 kommentierte am 09. November 2018 um 15:24

Jaaa, ich freue mich, vielen lieben Dank!!!

Thema: Wer hat gewonnen?
nellsche kommentierte am 09. November 2018 um 18:57

Vielen Dank, ich freue mich riesig! :-)

Thema: Wer hat gewonnen?
Hermione kommentierte am 10. November 2018 um 17:58

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!

Thema: Wer hat gewonnen?
Lesezeichen13 kommentierte am 10. November 2018 um 18:44

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner und viel Spaß in der Leserunde

Thema: Wer hat gewonnen?
Petzi_Maus kommentierte am 09. November 2018 um 13:34

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner :)

Thema: Wer hat gewonnen?
Lesezeichen13 kommentierte am 10. November 2018 um 18:45

Glückwunsch MadameMim und viel Spaß

Thema: Wer hat gewonnen?
Christina88888 kommentierte am 12. November 2018 um 05:05

Dankeschön. Freu mich

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Lesefieber-Buchpost Kati kommentierte am 12. November 2018 um 12:45

Ich finde das Cover schon sehr ansprechend. Es mach neugierig wenn man auf solche Bad Girls Stories steht, denn genau das strahlt das Cover aus, deshalb finde ich es absolut passend, auch wenn mir die grüne Schrift so gar nicht gefällt.

Thema: Wer hat gewonnen?
lese-esel kommentierte am 15. November 2018 um 11:17

Ich bin echt baff, mit einem Buch habe ich nun wirklich nicht gerechnet. Ich habe total gestaunt, als mir mein Zusteller heute den Umschlag in die Hand gedrückt hat. Ich habe nämlich gar nicht beim Auslosungskommentar geschaut. Jetzt bin ich auf die Story und die Leserunde gespannt.

Thema: Wer hat gewonnen?
CaddyMcCartney kommentierte am 15. November 2018 um 13:23

Mein Postmann hat mir heute auch schon das Buch gebracht. Erstaunlich schnelle zustellung seit der auslosung. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
CaddyMcCartney kommentierte am 15. November 2018 um 13:25

Kurze Sätze. Kurze Kapitel. Man ist gleich neugierg in der Geschichte drin. 
Ich möchte mehr von Jule wissen. Warum ist sie alleine auf der Flucht? Vor wem? Sich selbst? 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
lielo99 kommentierte am 19. November 2018 um 15:53

Ja, der Meinung bin ich auch. War sofort drin und bin gespannt, wie es weiter geht. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
lesemama1972 kommentierte am 28. November 2018 um 07:43

Das waren auch die ersten Fragen, die ich mir gestellt habe.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
lesemama1972 kommentierte am 28. November 2018 um 07:44

Das waren auch die ersten Fragen, die ich mir gestellt habe.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
CaddyMcCartney kommentierte am 15. November 2018 um 13:33

AHH REIZÜBERFLUTUNG in Disco-Pogo-Atzen-Farben-Neon-Grün.
Der Hintergrund besteht aus einem Ausschnitt eines geschminkten Frauengesichtes. Man erkennt die dunklen Lippen, dunkelblonde Haare und viel verschwommene Haut. 
Der Titel "BAD GIRLS" ist sehr dominant und die jeweiligen Buchstabenanrisse find ich "too much", die dazugehörigen Untertitel lassen das Cover unruhig und nervös wirken und der Autorenname wurde einfach auch dazu gequetscht. Für mich stimmt das Gesamtbild hier leider nicht. Die Rückseite wirkt freundlicher, aufgeräumter und lädt ein, dem Buch doch eine Chance zu geben.

Toll finde ich, dass sich der Schutzumschlag abnehmen lässt und nur die graue Fläche, mit dem neon-grün bedruckten Buchrücken zu sehen ist.   

Thema: Wer hat gewonnen?
AngelAC kommentierte am 15. November 2018 um 14:12

Juhu, ich bin auch dabei :-) War sehr erfreut über das Buch in meinem Briefkasten und bin schon sehr gespannt.

Danke :-)

Thema: Wer hat gewonnen?
lielo99 kommentierte am 15. November 2018 um 15:23

Oh wie schön, danke für das Buch. Heute kam es an und ich danke sehr dafür. Jetzt bin ich gespannt und freue mich aufs Lesen. 

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
lielo99 kommentierte am 15. November 2018 um 15:25

Das Cover gefällt mir viel besser als auf dem Foto. Die neongrüne und auffällige Schrift steht im perfekten Kontrast zum farblosen Hintergrund. 

 

Thema: Wer hat gewonnen?
nellsche kommentierte am 15. November 2018 um 17:16

Mein Buch ist heute angekommen. Pünktlich zum heutigen Start. Vielen lieben Dank!

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Tinchen kommentierte am 15. November 2018 um 19:15

mir gefällt das Cover sehr gut und bin sehr gespannt auf die Geschichte 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
Lesefieber-Buchpost Kati kommentierte am 15. November 2018 um 19:44

Ich finde den Einstieg sehr verwirrend. Die Kapitel laufen rückwärts und auch in der Geschichte blicken wir irgendwie zurück. So ganz steige ich da noch nicht durch, aber das bin ich vom Autor bereits durch "solange wir Lügen" gewöhnt. Ich bin gespannt worauf das ganze Versteckspiel hinauslaufen wird.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
PrinzessinButterblume kommentierte am 16. November 2018 um 21:40

"Solange wir lügen" hab ich auch gelesen. Da habe ich mich mit dem Anfang wirklich schwer getan und es hat länger gedauert, bis ich mit dem Schreibstil warm geworden bin. Umso erstaunter bin ich, wie gut ich hier in die Geschichte gefunden habe. Mir gefällt es auf jeden Fall, das Lockharts Bücher vom Stil her immer ein bisschen experimentell sind :)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
Angellika kommentierte am 17. November 2018 um 20:29

Ich komme mit dem Stil leider gar nicht klar. =S

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
Sommernixe kommentierte am 19. November 2018 um 10:34

Ich kenne "Solange sie lügen" auch und war daher wieder auf viele Rätsel und einen besonderen Stil eingestellt.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Angellika kommentierte am 16. November 2018 um 13:43

Das Cover des Einbands gefällt mir gut. Es hat etwas mysteriöses und gleichzeitig sieht es gut aus.
Auch das Buch an sich gefällt mir. Das unregelmäßige Grau passt zu einem Thriller. Es erscheint mir sogar passender als der Einband, da dieser sehr Auffällig ist, obwohl es ja um ein "Chamäleon" geht.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
PrinzessinButterblume kommentierte am 16. November 2018 um 21:38

Ich bin sehr gut in die Geschichte eingestiegen. Ich habe noch nie ein Buch gelesen, das rückwärts gespielt wird und musste mir vor Beginn des "zweiten" Kapitels erstmal bewusst machen, dass wir uns jetzt immer in die andere Richtung bewegen. Ich war sehr gespannt auf diese Erzählperspektive und muss sagen, dass sie mir überraschend gut gefällt. Ich war skeptisch, ob so die Spannung überhaupt erzeugt werden kann, aber das gelingt der Autorin wirklich super und das Lesen macht mir großen Spaß.

Jule ist für mich eine faszinierende Persönlichkeit. Ich kann nicht sagen, dass ich sie unbedingt sehr sympathisch finde, aber sie ist interessant und das finde ich viel wichtiger. Ich möchte mehr über sie erfahren und darüber, wer sie wirklich ist. Ich bin mir nicht mal sicher, ob sie wirklich Jule ist. Zwischenzeitlich habe ich schon überlegt, ob sie womöglich Imogen ist, die sich als Jule ausgibt oder ob da noch eine dritte Person im Spiel ist, die wir bisher noch nicht kennen. Die Idee mit Imogen ist vermutlich Blödsinn, ich vermute eher, dass Jule Imogen umgebracht hat. Ihr SElbstmord erscheint mir mit jedem Kapitel unwahrscheinlicher.

Die Geschichte mit Jules Eltern fand ich ein bisschen brutal und dramatisch, aber irgendwie bin ich mir auch nciht ganz sicher, ob sich das wirklich so zugetragen hat oder ob das nur eine von Jules Versionen ihrers Lebens ist. Diese Unsicherheit, dass man eigentlich gar nichts wirklich sicher weiß, gefällt mir sehr gut. Ich bin total gespannt, worauf das alles hinausläuft - oder eher, wo das alles her kommt ^^

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
Lesefieber-Buchpost Kati kommentierte am 17. November 2018 um 07:54

Ich bin mir im Bezug auf Jule auch unsicher. Es scheint so daß sie sich bei manchen als Impfen ausgibt. Deshalb wollte sie ja mit Forrest so schnell aus dem Theater verschwinden. Das sie womöglich Schuld an Imogens Tod hat dachte ich auch, allerdings wäre das doch irgendwie zu einfach oder? Ich bin gespannt :)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
Mia kommentierte am 17. November 2018 um 14:04

Oder die beiden führen - warum auch immer - ein abgekartertes Spiel und Imogen ist nur verschwunden und nicht tot, aber Jule weiß ganz genau wo sie ist? Ich glaube hier ist alles möglich. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
MadameMim kommentierte am 17. November 2018 um 21:20

Es würde mich nicht wundern, wenn Imogen und Jule ein und dieselbe Person sind. Wobei ich diese Art der Auflösung nicht so toll fände, denn Imogen hatte ja anscheinend einen Freund, und der lässt sich hoffentlich nicht so leicht täuschen. (Wobei das Verkleidungs-Gedöns auch erst später angefangen hat, wenn ich mich recht entsinne.)

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
Angellika kommentierte am 17. November 2018 um 23:13

Ich glaube nicht, dass Sie dieselbe Person sind. Vielleicht Schizophrenie und eine der beiden hat die Persönlichkeit der anderen übernommen. Auch glaube ich, dass die beiden ein Paar waren. Es wurden zumindest Gesten, die über Freundschaft hinweg gehen, ausgetauscht.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
lese-esel kommentierte am 18. November 2018 um 12:35

Ich glaube auch nicht, dass Jule und Immogen ein und dieselbe Person sind. Saßen sie nicht bei der einen Pary gemeinsam im Whirl Pool?

Und es gibt Erinnerungen seites Jule, dass sie beide am Strand waren und Eistee getrunken haben....

Aber Jule sagt ja oft nicht ihren wahren Namen. Sie schafft es ja immer, Identitäten zu klauen (z.B. Braut, Kellnerin). Personen, die etwa so groß sind wie sie, dann schafft sie es aufgrund ihrer Verkleidungskünste sich als "diese Person" auszugeben und schafft es, heimlich und ohne Spuren zu legen, durch die Weltgeschichte zu reisen oder sogar zu fliehen.

Und wenn sie irgendwo neu ist, dann ist es leicht, sich als irgend jemand anderes auszugeben.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
Lesefieber-Buchpost Kati kommentierte am 18. November 2018 um 16:27

Ich glaube auch das sie eine Verhältnis hatten.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
MadameMim kommentierte am 19. November 2018 um 08:21

@ Angelika dass die beiden ein Paar waren, vermute ich auch, oder zumindest eine wollte mehr als die andere.

Das mit der Schizophrenie fände ich halt eine blöde Auflösung - körperlich handelt es sich ja doch um eine Person, und der Freund und die Mutter hätten das doch sicher gemerkt. Angenommen, die beiden wissen von der Schizophrenie und spielen mit, was ja durchaus denkbar wäre, wird trotzdem erwähnt, dass die beiden gemeinsam unterwegs waren, wie lese-esel sagte. Das hatte ich nicht zuende gedacht ^^

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
Angellika kommentierte am 17. November 2018 um 20:29

Daran, dass Imogen Jule umgebracht hat und sich als sie ausgibt hab ich auch schon nachgedacht. Das könnte auch der Grund sein, warum ihr so schlecht wurde, als Imogens Mutter weinte. Jedoch ist ein Mord an Imogen auch möglich, würde aber die Flucht nicht erklären.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
MadameMim kommentierte am 19. November 2018 um 08:17

Das ist mir auch schon in den Sinn gekommen, denke ich aber inzwischen nicht mehr. Wenn Imogen Jule umbringt und sich als Jule ausgibt, warum trifft sie sich mit ihrer Mutter, die sie ja sicher erkennt?

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
MadameMim kommentierte am 17. November 2018 um 21:15

Ich bin gespannt, was wir über Jules Vergangenheit erfahren. Anscheinend hat sie mehrere Varianten - warum? Und wie kam sie auf die Version, dass eine „Tante“ ihr in den Knöchel schießt, um Jule dann in ein Elitecamp aufzunehmen? Ich meine, wer glaubt sowas?

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
Angellika kommentierte am 17. November 2018 um 23:11

Ich glaube ja, dass das Elitecamp ausgedacht ist.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
MadameMim kommentierte am 19. November 2018 um 08:15

ih denke, bezüglich der Vergangegnheit wie wir sie bis jetzt kennen, ist alles erfunden :)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
Sommernixe kommentierte am 19. November 2018 um 10:36

Ja, das denke ich auch. Mir stellt sich nur die Frage, ob Jule denn selbst noch weiß, was denn eigentlich die Realität ist...

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
Sommernixe kommentierte am 19. November 2018 um 10:26

Ich bin auch sehr skeptisch, ob die Geschichte mit Jules Eltern stimmt. Ich zweifle schon sehr daran. Sie scheint sich so viele Geschichten über ihr Leben ausgedacht zu haben, dass ich auch daran zweifle, ob sie selbst denn noch weiß, was Realität ist

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
PrinzessinButterblume kommentierte am 16. November 2018 um 21:43

Erstaunlicherweise gefällt mir das Cover auf dem Bildschirm besser als in der Realität. So genau weiß ich nicht, woran das liegt, vielleicht sind die Farben da aus irgendeinem Grund kontrastreicher oder weil das Bild kleiner ist, wirkt es übersichtlicher. Die Farbgebung mit dem grellen grün mag ich auf jeden Fall. Was mir richtig gut gefällt, ist das Buch ohne Umschlag. Ich finde es toll, dass das Buch nicht schlicht ist, sondern der Titel nochmal hervorgehoben und auch die Blutspritzer (zumindest halte ich sie dafür) mag ich.

Thema: Wer hat gewonnen?
Kats_Bookworld kommentierte am 17. November 2018 um 06:55

Mein Leseexemplar ist gestern überraschdend angekommen. Ich wusste bis dahin noch nicht, dass ich gewonnen habe :D
Habe abends gleich schon ein paar Seiten gelesen.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
PrinzessinButterblume kommentierte am 17. November 2018 um 10:45

In diesem Abschnitt ging es ja ordentlich zur Sache - jetzt haben wir schon zwei Leichen. Ich muss allerdings sagen, dass ich die Schilderung der beiden Morde ein bisschen zu brutal fand, gerade bei Imogen, das hätte meiner Meinung nach nicht sein müssen (das hervorquellende Auge fand ich schon ziemlich ekelig).

Erstaunlicherweise konnte ich den Mord an Brooke besser verstehen als den an Immie. Bei Brooke war die Angst da, dass alles auffliegt, Jule war da auch sehr viel berechnender als bei Immie. Irgendwie hatte ich geglaubt, dass sie den Mord an ihr geplant hätte, aber wie es aussieht, ist es wohl doch im Affekt passiert. Für mich ging das etwas zu schnell. Natürlich kann ich verstehen, dass Jule durch Immies Worte verletzt war, aber ihre Handlung war schon ziemlich drastisch. Irgendwie bin ich auch mit Immies Anschuldigungen nicht ganz warm geworden. Klar, es macht vermutlich schon Sinn, aber es kam so plötzlich.

Ich kann mir gut vorstellen, dass das an der Art des Erzählens liegt. Wenn die Geschichte vorwärts erzählt werden würde, kämen ihre Anschuldigungen wahrscheinlich nicht so plötzlich und wären besser nachvollziehbar. Bis zu dem Mord an Immie hat das rückwärts Erzählen für mich erstaunlich gut funktioniert, aber hier bin ich mir nicht sicher, ob nicht doch vorwärts besser gewesen wäre. Was mich auch ein bisschen an diesem Stil stört ist, dass ich beim Lesen das Gefühl habe, Handlungen mit Personen wie Pablo oder Forrest nicht in der richtigen Reihenfolge, sondern irgendwie durcheinander im Kopf habe. Ich sage mir zwar immer, das ist danach passiert, aber es fällt mir schwer, mir das vorzustellen.

Was ich wirklich gerne mochte, ist die Kulisse. Ich mag die vielen Ortswechsel und die Hotels und Wohnungen, dass es mal nach London geht und dann wieder auf diese tropische Insel. Das gefällt mir sehr gut.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
Mia kommentierte am 17. November 2018 um 15:47

Deine Anmerkungen zu dem Mord an Immie kann ich nur zustimmen. Bisher handelte Jule nie emotional, sondern immer berechnend und rational. Dass sie plötzlich austickt und einfach auf Imogen einschlägt, ist eigentlich nicht ihre Art. Aber es ist eben auch durchaus möglich, dass sie erst durch diese Affekthandlung zu einem rationaleren Menschen wurde, weil sie eben nun was zu verbergen hat. Aber irgendwas haben die beiden ja auch zusammen erlebt oder getan, weil Imogen ja nicht wollte, dass Jule etwas ausplauderte. Aber ich gebe dir Recht - die Anschuldigungen und der Mord kamen sehr plötzlich, aber ich glaube es wird klarer, wenn wir verstehen, was die beiden eigentlich zusammen erlebt haben und wie sie eigentlich Freundinnen geworden sind. Daher mag ich das Rückwärtserzählen eben schon sehr gerne, weil man erst nach und nach diese zwischenmenschlichen Aspekte kennen lernt und dann später weiß wie es zu der Tat gekommen ist. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
CaddyMcCartney kommentierte am 21. November 2018 um 12:14

ich glaube, der mord an brook war ohne weniger scheu, als der an immie. "the first cut is the deepest" - tja, und wer einmal tötet, tötet auch zwei- oder dreimal. schade um brook, eigentlich kam sie als normales mädchen rüber und ihr verhalten gegenüber immie war nachzuvollziehen. ich wäre auch skeptisch gewesen, wenn meine freundin sich als eine andere gemeinsame freundin ausgibt.

 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
MadameMim kommentierte am 22. November 2018 um 08:17

Vielleicht ist Imogen ja gar nicht das erste Opfer gewesen? Imogen hat gemerkt, dass Jule Details an ihren Geschichten bei jedem erzählen ändert/neu erfindet. Wir wissen immer noch nichts über ihre Vergangenheit - und wie ist Noa, die vermeintliche Polizistin, auf sie aufmerksam geworden?

Denn nach Imogens Mord checkt sie als Imogen für beide aus - sodass wenn überhaupt Jule vermisst werden würde. Sie lebt weiterhin als Imogen, ausser zuhause - wo sie Imogens "Abschiedsbrief findet". Imogens Leiche wurde nie gefunden, trotzdem gehen zuhause alle davon aus dass sie tot ist. Jule lebt also zuhause als Jule weiter - mit Imogens Geld und verschiedenen Identitäten.

Ich hoffe, das war nicht zu wirr ^^

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
CaddyMcCartney kommentierte am 22. November 2018 um 12:49

ich finde auch, dass es schade ist, dass man von noa so wenig erfährt - zack, sie ist einfach da. aus der versenkung aufgetaucht.
jule hat eine große persönlichkeitsstörung / gespaltene persönlichkeit, die sich ein psychologo mal anschauen müsste. mich würde interessieren, ob es so verhalten (ohne mord), wirklich gibt und ob diese krankheit einen namen hat?

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
Sommernixe kommentierte am 22. November 2018 um 12:55

Oh ja, das würde mich auch interessieren. Jule hat auf jeden Fall eine Identitätsstörung. Doch gibt es das in der Form oder so ähnlich wirklich?

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
Sandra8811 kommentierte am 22. November 2018 um 19:34

Ich gehe eigentlich schwer davon aus, dass Noa nochmal vorkommt... Wir müssen ja erfahren, wie es für Jule weitergeht. Ich denke die Erzählrichtung wechselt kurz vor Schluss wieder.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
lese-esel kommentierte am 23. November 2018 um 14:58

Nein, absolut nicht. Das ist perfekt dargelegt. Sie Story ist halt sehr verworren. Jule kann sich halt als Imogen ausgeben und als sich selbst, also: Jule als Jule.

Der Selbstmord ohne Leiche ist perfekt und ausgeklügelt. Manche Leichen werden halt nie gefunden. Da Jule die perfekte Imitatorin ist, kann sie Schriften und Unterschriften täuschend echt nachmachen. Dies Fähigkeit nutzt ihr ungemein. Und dadurch, dass Jule und Imogen die ähnliche Körpergröße haben (Statur auch nicht arg abweichend), kann sie sich in fremden sozialen Umfedern als Imogen ausweisen. Sie hat ja alles von ihr.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
Sommernixe kommentierte am 22. November 2018 um 13:12

Ich weiß was du meinst mit dem Mord an Immie. Das mit dem Affekt leuchtet mir da nur bedingt ein. Der erste Schlag mit dem Paddel mag ja noch eine Kurzschluss-Handlung gewesen sein, aber die Schläge danach doch wohl schon eher nicht mehr...

Ich komme mit der Erzählweise echt gut zurecht. Bei mir bewirkt dieses Rückwärts-Erzählen eher, dass ich die ganze Zeit erfahren will, wie es zu den verschiedenen Situationen gekommen ist und wie Jule zum Beispiel Pablo kennen gelernt hat usw.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
lese-esel kommentierte am 23. November 2018 um 15:04

Jule schlägt im Affekt zu. Dann ist Jule über sich selbst entsetzt und hat Angst, Imogen könnte ihr nun ganz den Rücken kehren und sie anzeigen. Damit wäre das Leben bei Imogen in Saus und braus aus und vorbei. Das unbesorgte Leben und die Faszination für Imogen und ihr Leben will sie aber nicht aufgeben und verieren. Wenn diese Handgreiflichkeit rauskommt, dann wird Jule bestraft. Um dieser Konsequenz zu entgehen, schlägt sie weiter zu. Beim ständigen Zuschlagen ist ihr Ziel zunächst: Imogen aus dem Weg räumen und womöglich erstmal alles wie ein Unfall aussehen zu lassen. Erst der Portier, der sie als Imogen anspricht bringt Jule auf (wieder / endgültig) auf die Idee, ihr Leben als Imogen fortzusetzen.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
Sandra8811 kommentierte am 22. November 2018 um 19:31

Also ich fand die bildlichen Beschreibungen beim Mord gut, ein Mord ist nie was zum Kuscheln und Wohlfühlen, sondern brutal und beängstigend. Ich finde es verleiht den Gedanken von Jule nochmal Authentizität, da sie es selbst als schrecklich wahrnimmt und ihre Tat (zumindest kurzzeitig) berreut.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
nellsche kommentierte am 02. Dezember 2018 um 15:56

Genau so sehe ich das auch. Ich finde die Beschreibungen passend.

Thema: Wer hat gewonnen?
Mia kommentierte am 17. November 2018 um 12:15

Das Buch ist gerade überraschend bei mir angekommen und ich werde dann gleich mal mit dem Lesen starten, da einige ja auch schon angefangen haben :) 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
Mia kommentierte am 17. November 2018 um 14:02

Bevor ich die Kommentare der anderen lese, schreibe ich erstmal. 
Ich muss sagen, dass ich gut in die Geschichte reingekommen bin und total gefesselt bin. Dass die Geschichte von der Gegenwart zurück in die Vergangenheit aufgebaut wird, finde ich richtig richtig gut. Das ist zwar nichts Neues und das gibt es ja immer mal wieder, aber es fordert einen als Leser immer genau zu lesen und mitzudenken. Sowas mag ich. 

Die Geschichte selbst hat für mich ganz unterschiedliche Facetten. Ich diskutiere sehr oft mit einer Arbeitskollegin über Feminismus, Gleichberechtigung, Chauvinismus, Männer der alten Schule usw. und wir haben da sehr unterschiedliche Ansichten. Ich finde es sehr spannend, dass auch diese Themen hier eine Rolle spielen und immer mal wieder einfließen. 

Jule als Charakter ist für mich übrigens noch völlig unklar. Ich glaube, dass wir die ganze Zeit veräppelt und hinters Licht geführt werden und am Ende ganz schön doof aus der Wäsche schauen. Wer ist Jule denn nämlich eigentlich? Wir wissen es nicht genau, wir kennen nur die Geschichte, die sie erzählt und niemand weiß eigentlich was davon war ist. Ich bin daher auch noch nicht sicher, ob Imogen wirklich tot ist. Und woher kennt Jule Paulo - und warum hat sie sich als Imogen ausgegeben? Irgendwas steckt noch dahinter und ich bin gespannt, herauszufinden, was das ist.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
Mia kommentierte am 17. November 2018 um 15:44

Ich muss sagen, dass mich die Geschichte doch überrascht. Ich hatte nicht erwartet, dass die Geschehnisse doch so skrupellos und berechnend sein würden. Das ist echt krass. 

Inzwischen interessiert mich natürlich wie sich Imogen und Jule eigentlich kennen gelernt haben und vorallem was Jule als Kind wirklich erlebt hat und warum sie so geworden ist, wie sie nun ist. Irgendetwas muss ja vorgefallen sein, dass sie eigentlich so ein großes Problem mit sich selbst hat und vorallem so wenig Selbstwertgefühl. Sie hat sich ja im Endeffekt völlig von Imogen abhängig gemacht. Ich bin gespannt wie es weiter geht. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
Angellika kommentierte am 17. November 2018 um 20:25

Auch ich bin gut in das Buch eingestiegen. Die ersten Kapitel fand ich ganz schön, dass es in der Zeit rückwärts läuft stört mich nicht. Doch leider gefällt mir das Buch immer weniger. Zum einen finde ich den Schreibstil sprunghaft. Mal ist dieser angenehm, mal unglaublich abgehackt.
Jule erscheint mir noch nicht wirklich fassbar. Auch stört es mich, dass die kurzen Kapitel nicht zu lassen, dass man wenigstens ein bisschen vom Kontext mitbekommt. Natürlich merkt man, dass sie anscheinend vor etwas weg läuft, aber das ist mir persönlich zu wenig. Nach einem Drittel des Buches sollte da etwas mehr kommen. Die Geschichte rund um Paolo und Forrest konnte mich auch nicht packen. Immer wieder wurde in zu kurzen und abgehackten Kapitel auf den Selbstmord hingewiesen, ohne wirklich neuen Kontext einzubringen. Die Spannung entsteht für mich nur aus der Unwissenheit wovor Jule flieht. Das finde ich sehr schade, da das Buch wirklich spannend und gut geschrieben anfängt.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
MadameMim kommentierte am 17. November 2018 um 21:12

Ich frage mich, ob Jule Imogen umgebracht hat. Im Titel geht es um eine obsessive Freundschaft (Immie - Jule?), eine Liebesgeschichte und einen oder zwei Morde. Noch dazu ihre Angst, dass Noa Polizistin sein könnte / ist. Sie hat mehrere Pässe und Persönlichkeiten und praktischerweise viel Geld. Ich bin gespannt auf die Entwicklung, in „Solange wir lügen“ fand ich es irgendwie absehbar, aber trotzdem überraschend.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 213 bis Ende
PrinzessinButterblume kommentierte am 17. November 2018 um 22:21

Irgendwie hatte ich gegen Ende mehr erwartet. Die Geschichte mit Scotts Selbstmord/Mord kommt mir zum Beispiel vor wie ein Faden, den die Autorin hingeworfen aber nicht mehr aufgenommen hat. Wenn sein Tod nichts richtiges mit Jule/Immie zu tun hatte, weiß ich nicht, warum der nötig war. Das war etwas too much für meinen Geschmack.

Die Geschichten über Jules Kindheit stimmten so also nicht. Das finde ich gut, weil sie doch reichlich unrealistisch wirkten. Mir gefällt auch, wie sie sich stattdessen selbst entwickelt hat, wie sie zum Beispiel Lita das erste Mal als sie selbst vertreten hat, auch wenn das für meinen Geschmack ein bisschen zu wenig Erfahrung war, um so ein abgebrühter Profi zu werden, wie Jule es ist.

Leider bin ich mit der Auflösung der Geschichte nicht besonders glücklich. Es wird zwar alles erklärt, aber wirklich befriedigend war das für mich irgendwie nicht. Die Bekanntschaft zwischen Pati und Jule war für mich nicht wirklich ausreichend. Da hätte ich mir mehr gewünscht. Genauso sah es auch mit der Beziehung zwischen Jule und Immie aus. Die Beziehung der beiden wirkte derart intensiv, dass ich es erstaunlich finde, dass sie nur so kurz war und sie sich eigentlich kaum kannten. Umso überzogener erscheint mir dann leider auch der Mord an Immie. Vor allem auch in Anbetracht des letzten Absatzes, dass Jule Immie so einfach abstreifen und hinter sich lassen konnte. Das fand ich irgendwie nicht ganz passend.

Das Ende, dass Jule auf einmal für Immie gehalten wird, die sich als Jule ausgibt, fand ich dann wieder sehr gelungen. Das war eine WEndung mit der ich so nicht gerechnet hatte und die mir gut gefallen hat. Ich glaube, ich hätte es besser gefunden, wenn die Geschichte konsequent bis zum Ende rückwärts erzählt worden wäre. Das letzte Kapitel erscheint mir wie ein Rückzieher, als hätte die Autorin sich nicht getraut, den Stil durchzuziehen. Ich hätte es besser gefunden, wenn es mit einem "großen Ereignis" in Jules am weitesten entfernten Vegangenheit geendet hätte.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 213 bis Ende
CaddyMcCartney kommentierte am 22. November 2018 um 09:17

ich kann dir in vielen punkten absolut zustimmen.
scott war dazu da um immie gefühlslos darzustellen, ohne skrupel und nicht dass, sie ihr geld dazu nutzt um es an bekannte zu verleihen, vielleicht kam es auch gerade wegen ihrer tierliebe dazu, dass sie sich gegen eine leihgabe des geldes entschied.

 

 

Thema: Lieblingsstellen
PrinzessinButterblume kommentierte am 17. November 2018 um 22:27

Ich mochte die Stelle relativ am Anfang gerne, nachdem Jule den Barkeeper zusammengeschlagen hat, durch die dunklen Straßen läuft und sich vorstellt eine Heldin in einem Actionfilm zu sein. Die Szenen mit den Anklängen an diese Filme und den Unterschieden zwischen Realität und Fiktion mochte ich sehr :)

Thema: Wer hat gewonnen?
Chattys Buecherblog kommentierte am 18. November 2018 um 07:45

Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern!

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
lese-esel kommentierte am 18. November 2018 um 12:18

Ich finde es interessant, dass die Geschichte rückwärts wie ein Countdown erzählt wird. Man bewegt sich in die Vergangenheit, und das ist etwas schwierig zu verstehen. Auch finde ich etwas verwirrend, dass innerhalb der einzelnen Kapitel auch große Zeitsprünge in eine noch entferntere Vergangenheit stattfinden, in der Erlebnisse aus der Kindheit und frühen Jugendzeit erzählt werden.

Jule ist für mich eine außergewöhnliche Person, der ich irgendwie indifferent begegne. Ob sympathisch oder unsympathisch kann ich so nicht sagen. Sie ist einfach skrupellos und auf ihren Vorteil bedacht. Sie stiehlt, lügt und ist gewalttätig. Das frühe Kindheitserlebnis (mit 8 Jahren, als sie ihre Eltern aufgrund eines grausamen Verbrechens verliert), fand ich anfangs erschreckend, kann es aber mittlerweile nicht mehr einordnen. Ist es eine Scheinrealität die sie sich selbst zum Schutz konstruiert hat?!

Was Immogen betrifft, so kann ich mir vorstellen, dass sie nicht Selbstmord begangen hat, dass sie weiterhin lebt und auch als „Bad Girl“ an Jules Seite agiert. Sonst hätten wir ja mit Jule nur EIN Bad Girl. Der Titel des Buches weist den Plural auf.

Also, mal sehen, was der zweite Abschnitt so bringt.

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
lielo99 kommentierte am 21. November 2018 um 11:09

Imogen wird ja als manipulativ beschrieben. Von daher denke ich, dass sie den Suizid nur vortäuschte und damit auf sich aufmerksam machen möchte. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
nellsche kommentierte am 02. Dezember 2018 um 15:07

"Ich finde es interessant, dass die Geschichte rückwärts wie ein Countdown erzählt wird. Man bewegt sich in die Vergangenheit, und das ist etwas schwierig zu verstehen. Auch finde ich etwas verwirrend, dass innerhalb der einzelnen Kapitel auch große Zeitsprünge in eine noch entferntere Vergangenheit stattfinden, in der Erlebnisse aus der Kindheit und frühen Jugendzeit erzählt werden."

Ich fand's anfangs sehr schwierig, mittlerweile geht's.... ;-)

 

"Was Immogen betrifft, so kann ich mir vorstellen, dass sie nicht Selbstmord begangen hat, dass sie weiterhin lebt und auch als „Bad Girl“ an Jules Seite agiert. Sonst hätten wir ja mit Jule nur EIN Bad Girl. Der Titel des Buches weist den Plural auf."

Stimmt! Da bin ich noch gar nicht drauf gekommen! Könnte wirklich ein Hinweis sein....

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
LinaLisa kommentierte am 18. November 2018 um 16:56

Ich habe heute das Buch begonnen und soeben, den ersten Teil beendet. Ich muss ehrlich sagen, das ich noch nie ein Buch gelesen habe, in dem die Kapitel rückwärts verlaufen. Da einige von euch Schwierigkeiten deswegen hatten in die Geschichte zu finden, war ich anfangs recht skeptisch aber ich muss sagen, das ich damit überhaupt kein Problem hatte. Was mich natürlich sehr freute.

Die Kapitel sind zudem in kurze Texte/Zeitsprunge Unterteil, was mir sehr gefällt und sich einfach unglaublich schnell lesen lässt!

Ich fand es unglaublich spannend, von Jules tragischen Kindheit zu erfahren und das ihre eigene Tante ihr hilft, Rache an dem Mörder ihrer Eltern, in Form der 10 jährigen Ausbildung bei ihr zu nehmen.

So wunderschön wie auch tragisch finde ich die Freundschaft zwischen Jules und Imogen!

Ich hoffe wir bekommen noch etwas mehr über die Freundschaft zwischen den beiden Mädchen zu lesen, warum Jules wirklich alleine auf der Flucht ist und ob sie es schafft Rache zu nehmen!

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
Sommernixe kommentierte am 19. November 2018 um 10:39

Ich glaube ja einfach nicht, dass die Story mit Jules Eltern wahr ist...

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
Sandra8811 kommentierte am 21. November 2018 um 13:10

Ich glaube auch, dass die Kindheitsgeschichte erfunden ist...

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
LinaLisa kommentierte am 18. November 2018 um 16:59

Vielen mögen das Cover nicht aber ich liebe es, weil es so anders ist. Die neon grüne Schrift und der schwarze Lippenstift haben es mir angetan.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
Lesefieber-Buchpost Kati kommentierte am 18. November 2018 um 22:27

Der zweite Abschnitt hat es in sich. So langsam habe ich mich an die Rückwärts Erzählweise gewöhnt. Julie hat definitiv ein Psychisches Problem. Sie versucht krankhaft Imogens Aufmerksamkeit zu bekommen und möchte sie für sich alleine haben. Doch Imogen fühlt sich bei Jule nicht mehr wohl. Diese Abfuhr kann Jule nicht ertragen. Ob das der Auslöser für ihr Leben als andere Person war? Aber warum klammert sie sich so stark an Imogen? Kann der Neid auf das Leben eines anderen so starke Auswirkungen haben das man über Leichen geht? Also das Buch ist definitiv nichts für schwache Nerven. Die Beschreibung der Morde ist nicht ohne. Jule scheint in diesen Momenten einfach abzuschalten. Ich bin gespannt was vorher alles passiert ist und was Jule dazu brachte auch so stark an eine Person zu klammern.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
lesemama1972 kommentierte am 28. November 2018 um 07:48

Anfangs dachte ich Imogen wäre die Böse. Aber spätestens mit dem zweiten Abschnitt wurde mir klar, dass ich mich geirrt habe.

Jule ist total kaltblütig und wie du sagst scheint sie beim morden total abzuschalten udn gar nicht mehr nach zu denken.

Aber wieso wäre sie so gerne wie Imogen, das habe ich bis jetzt noch nicht verstanden.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
CaddyMcCartney kommentierte am 19. November 2018 um 10:02

ich tu mir wahnsinnig schwer mit dem wechsel von jule zu imorgen. es ist kein klassischer verlauf der erzählung, sondern man muss mitdenken, obwohl die kapitel / abschnitte recht kurz sind. es liest sich nicht so "einfach" nebenher.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
Sommernixe kommentierte am 19. November 2018 um 10:33

Ich habe auch schnell in die Geschichte gefunden. Den Erzählstil mit dem rückwärts erzählen finde ich super spannend. So etwas habe ich noch nie gelesen und ich kann mich gerade auch an keinen Film erinnern, in dem das so gewesen wäre. Ich war etwas skeptisch, ob denn trotzdem Spannung aufkommt, doch so ist es. Man will einfach erfahren, wie Jule denn dort gelandet ist und wie es dazu gekommen ist, dass sie ihre wahre Identität verbirgt. Und was hat es mit Imogen auf sich? Ich habe ja die Vermutung, dass Jule genau weiß, wo diese ist. Entweder sie kennt deren Versteck und hilft ihr, sich vor der Welt zu verbergen oder aber Jule selbst hat etwas mit Imogens Verschwinden zu tun. Ich weiß allerdings noch nicht, welche der beiden Möglichkeiten mir wahrscheinlicher erscheint. Ich schwanke da von Seite zu Seite :D

Ich bin auch noch extrem unsicher, was ich von Jule selbst halten soll. Irgendwie hat die doch einen Knall, oder? Ich traue ihr jedenfalls nicht so ganz über den Weg und denke, dass sie auf jeden Fall Dreck am stecken hat.

Ich glaube übrigens auch nicht, dass Jule etwas mit Imogens Freund hatte. Das passt nocht so ganz und ich erkenne eher eine Abneigung zwischen den beiden. Hier wird wohl wirklich Imogen das verbindende Element sein, dass die beiden sich kennen...

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
nellsche kommentierte am 02. Dezember 2018 um 15:03

"Man will einfach erfahren, wie Jule denn dort gelandet ist und wie es dazu gekommen ist, dass sie ihre wahre Identität verbirgt. Und was hat es mit Imogen auf sich? Ich habe ja die Vermutung, dass Jule genau weiß, wo diese ist. Entweder sie kennt deren Versteck und hilft ihr, sich vor der Welt zu verbergen oder aber Jule selbst hat etwas mit Imogens Verschwinden zu tun. Ich weiß allerdings noch nicht, welche der beiden Möglichkeiten mir wahrscheinlicher erscheint. Ich schwanke da von Seite zu Seite."

Da geb ich dir recht, man will wissen, was es mit Jule auf sich hat. Und auch, was es mit Imogens Verschwinden auf sich hat.

 

"Ich bin auch noch extrem unsicher, was ich von Jule selbst halten soll. Irgendwie hat die doch einen Knall, oder? Ich traue ihr jedenfalls nicht so ganz über den Weg und denke, dass sie auf jeden Fall Dreck am stecken hat."

Das denke ich auch. ;-)

Thema: Lieblingsstellen
lielo99 kommentierte am 19. November 2018 um 15:51

"Für sie schien es ganz einfach: Lass deine alte Heimat hinter dir und erfinde dein Leben neu. Und wenn du nicht selber den amerikanischen Traum leben kannst, dann machen es eben deine Kinder für dich."

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
lese-esel kommentierte am 19. November 2018 um 16:45

Wow, heftig, im zweiten Abschnitt geht es richtig zur Sachen. Hier kommt die dunkle und grausame Seite von Jule richtig zur Geltung. An den Rückwärtsgang muss man sich aber echt gewöhnen. Dies hat aber eine eigene Spannungskomponente. Man weiß bei bestimmten Sachen, wie sie ausgegangen sind, dann tastet man sich langsam und Schritt für Schritt an den Ausgang voran, man will ja wissen, wie und warum es dazu gekommen ist. Der Erzählstil mit teils kurzen und prägnanten Sätzen unterstützt die Spannung.

Die Charakter sind sehr polarisiert. Irgendwie sind die Jungs alle sehr lieb, brav und gutmütig. Die Mädels sind eher knallhart, egoistisch und fast schon kaltherzig und nur auf ihren Vorteil aus.

Jule ist für mich fast schon gefühllos. Das was sie tut ist stets durchdacht und gut geplant. Ihr Gefühl bzw. ihr Verhältnis zu Imogen ist zudem richtig besitzergreifend. Und vielleicht ist ja nur Imogen die einzige Person, für die Jule nach langer Zeit richtige Gefühle entwickeln konnte. Für sie ist Imogen fast eine Heilige; Jule möchte so sein wie sie, möchte sogar sie sein. Für mich sieht es so aus, als ob Jule mit Imogen zu einem ICH verschmelzen möchte. Weil Imogen kann dieses absolute Nähe und Vereinnahmung nicht ertragen, es macht ihr Angst. „Du tust mir leid, wirklich. Ich mag dich – aber du bist irgendwie immer mehr zu einer Kopie von mir geworden. (…) Du bist mir total suspekt.“ (S.205) Jule verkraftet diese direkte Kritik nicht und fühlt sich zutiefst verletzt und ausgestoßen. Außerdem wirft Imogen Jule vor, sie habe sie nur ausgenutzt.

Schockierend finde ich, zu was Jule geradezu fähig ist.

Sie tötet zwei Menschen, die ihr besonders Nahe sind, zu denen ein richtiges Vertrauensverhältnis besteht, wo es eine freundschaftliche Verbundenheit gibt.

Während der Mord oder hier vielleicht auch Todschlag an Imogen aus der Situation entspringt und wohl eher eine Kurzschlusshandlung darstellt, da sie sich missverstanden und abgewiesen fühlt, ist die Tötung von Brooke eher geplant und gezielt vorgenommen worden.

Brooke hätte Jule wahrscheinlich gefährlich werden können, da Brooke auch ein gutes Verhältnis zu Imogen hatte. Somit musste Brooke aus dem Weg geräumt werden.

Die Beschreibung, wie Jule die beiden Mädels getötet hat, ist sehr brutal und grausam geschildert worden. Wenn man sich das so bildlich vorstellt, dann kann es einem schon den Magen verdrehen.

(Im Film sollte man dieser Beschreibung nicht unbedingt folgen und sollte der Fantasie des Zuschauers seine Freiheiten lassen.)

Aus der Person Jule werde ich nach wie vor nicht schlau. Ist sie eine Person, die auf sich selbst gestellt durch die Weltgeschichte reist, sich kurzweiligen Bekanntschaften anschließt? Arbeitet sie? Wenn ja für wen?

Sie muss ja eine knallharte agentenähnliche Ausbildung genossen haben, sie ist geistig, körperlich und mental absolut fit und stark. Aber wenn sie so nervenstark ist, dann hätte sie sich eigentlich bei Imogen besser im Griff haben müssen. Naja, eigentlich – unfehlbar ist sie auch nicht. Somit muss Imogen für Jule eine Ausnahmeperson gewesen sein!

Aber bestimmte Ereignisse sind auch immer Vorkommnisse, aus denen Jule dazulernt und neue Selbsterkenntnisse erhält.

Die Sache mit Paolo ist ein weiteres interessantes Kapitel in diesem Trug- und Lug-Spiel. Paolo hält, Jule für Imogen.

Und Paolo muss für Jule auch eine besondere Person sein. Lässt Jule sonst niemanden an sich ran - außer vorher Imogen -, so ist Paolo ein Mensch, deren Berührung sie zulässt wenn nicht sogar angenehm findet. Vor Paolo möchte sie sich nicht verstecken, Paolo möchte sie nichts vormachen. „Bei ihm wollte sie sie selbst sein“ (S. 116) und Jule „mochte sich selbst, wenn sie bei ihm war“ (S.127). Jule merkt aber, dass das nicht geht, da Paolo in ihr Imogen sieht. Sie möchte Paolo mit der Lüge nicht verletzen und weist ihn ab.

Sehr zu denken hat mir folgender Ausspruch gegeben: „Es war so viel vom Imogen in Jule und so viel von Jule in Imogen“ (S.127).

Es scheint keine Grenzen und Unterschiede zwischen den Personen zu geben. Das ist irgendwie fast schon gruselig.....

Ich bin gespannt, was sich nun ganz am Anfang der Beziehungsgeschichte zwischen den Hauptprotagonisten zugetragen hat...

Mir gefällt der Kapitelaufbau und die stichpunktartige Darstellung / Skizzierung: Kalenderblatt mit Datum, kleine Weltkugel mit Ortsangabe. Das hat was wie bei einer Polizeiakte (oder so).

Und: Hat jemand eine Ahnung, warum in der Erzählung mal von Immie und dann vom Imogen die Rede ist. Gibt es da eine Regel, vielleicht mit wem sie gerade agiert oder so?

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
Lesefieber-Buchpost Kati kommentierte am 19. November 2018 um 19:45

Das mit dem Mal Immie und dann wieder Imogen habe ich mich auch schon gefragt. Ob es was zu sagen hat? Abwarten

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
CaddyMcCartney kommentierte am 21. November 2018 um 12:18

für mich war "immie" bis eben einfach nur ein sympathischer "spitzname". Es klingt melodischer als imogen.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
Sandra8811 kommentierte am 22. November 2018 um 19:39

Ja das war auch meine Wahrnehmung, aber jetzt wo ihrs sagt, kann es natürlich wirklich sein, dass Jule vielleicht unter einer Schizophrenie leidet und sich selbst Immie nennt oder so?!

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
MadameMim kommentierte am 22. November 2018 um 08:12

~~Sehr zu denken hat mir folgender Ausspruch gegeben: „Es war so viel vom Imogen in Jule und so viel von Jule in Imogen“ (S.127).

Es scheint keine Grenzen und Unterschiede zwischen den Personen zu geben. Das ist irgendwie fast schon gruselig.....

Das hat mir auch zu denken gegeben. Dass es sich um zwei verschiedene Personen handelt, scheint ja jetzt festzustehen. Was hat Jule dazu bewogen, Imogen zu kopieren? Oder ist das einfach "passiert", aus der Bewunderung heraus? War es von Anfang an ein Plan, wegen Imogens Geld?

Imogen erscheint mir allerdings genauso berechnend zu sein, nach Brookes Schilderungen. Allerdings auch clever genug um zu merken, dass an Jules Geschichten irgendwas nicht stimmen kann - ständig verändern sich Details - was mich zu der Frage bringt, wer Jule nunnwirklich ist und was es mit ihrer Vergangenheit auf sich hat.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
Sommernixe kommentierte am 22. November 2018 um 12:58

Ich habe das Immie einfach nur als Spitznamen wahrgenommen, aber deinen Ansatz finde ich interessant. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 213 bis Ende
Mia kommentierte am 19. November 2018 um 16:50

Ich muss sagen, dass mich das Ende irgendwie enttäuscht hat. Ich habe irgendwie eine super krasse Überraschung und Wendung erwartet, die dann einfach nicht gekommen ist. Dass am Ende Jule für Immie gehalten wird, ist irgendwie ganz lustig, aber für mich kein super großer Wow-Effekt. 
Generell fehlt mir am Ende einfach so ein bisschen dieser Brainfuck-Moment, den ich mir irgendwie erhofft hatte. 

Außerdem stört mich, dass Jule im Endeffekt einfach nur berechnend ist. Sie versucht ihr eigenes Leben so zu gestalten, wie sie es möchte. Innerlich ist sie aber so kaputt und so verzweifelt und sucht eigentlich nur nach Liebe und Anerkennung. Das hat man ja insbesondere an der Freundschaft zu Immie gemerkt. Ich muss meiner Vorrednerin aber hier recht geben, dass die Freundschaft zu Immie und der Mord im Affekt dann doch zu intensiv und drastisch ist. Ich hätte mir irgendwie gewünscht, dass die Beiden eine stärkere Vergangenheit haben, sodass sich der Aufwand den Jule betreibt irgendwie mehr rechtfertigt. So ist mir das einfach zu wenig Motiv. 

Im Großen und Ganzen muss ich aber sagen, dass ich die Geschichte durchgehend spannend fand und das Buch total gerne gelesen habe. Auch wenn mir das Ende jetzt nicht zugesagt hat und für mich auch nicht befriedigend war, war der Weg dahin zumindest spannend und erfreulich :D 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 213 bis Ende
PrinzessinButterblume kommentierte am 19. November 2018 um 21:11

"Brainfuck-Moment" trifft es ziemlich gut. Das Ende ist ganz okay, aber es fehlt halt wirklich irgendwie der große Wow-Effekt. Ich frage mich, ob das einfach eine Enttäuschung ist, die der Erwartungshaltung geschuldet ist, dass am Ende eines Buches der Höhepunkt sein muss, weil wir das so gewohnt sind. Vielleicht wäre ich zurfriedener, wenn meine Erwartungen nicht so hochgeschraubt gewesen wären, durch das vorangegangene. Ob es wohl besser gewesen wäre, die Geschichte vorwärts zu erzählen?

Thema: Deine Meinung zum Buch
Mia kommentierte am 19. November 2018 um 17:19

Hier findet ihr meine Rezi: 

https://wasliestdu.de/rezension/der-weg-ist-das-ziel-12

 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
LinaLisa kommentierte am 19. November 2018 um 18:10

Auch der Zweite Abschnitt, hat sich wunderbar weg lesen lassen. Ich weiß garnicht was ich dazu sagen soll bzw. meine Gedanken dazu sortieren soll.

Jules zeigt uns hier eine ganz andere Seite von sich. Die für mich einst sympathische Jules entpuppt sich als ein extrem kaltes, emotionsloses Mädchen mit (in meinen Augen) physischem Proplem.

Mittlerweile hat sie Brooke und Imogen umgebracht. Das Jules von beiden enttäuscht ist/war ist teilweise nachvollziehbar aber daraufhin gleich einen Menschen umzubringen, zeigt uns doch, daß sie ein Problem hat!

Mir stellt sich die Frage, warum bzw. was dazu geführt hat, daß Jules so geworden ist und warum sie so krampfhaft Imogens Freundschaft und ihre Aufmerksamkeit erzwingen will!? In meinen Augen ist sie richtig bessesen von ihr! Ich bin gespannt was mich noch erwartet!

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
Sommernixe kommentierte am 22. November 2018 um 13:00

Echt? Die war Jule mal sympathisch? Mir war sie ehrlich gesagt von Anfang an nicht ganz geheuer ...

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
LinaLisa kommentierte am 22. November 2018 um 13:57

Doch doch.. Ich mochte sie am Anfang, allerdings hatte sich das dann auch schnell wieder in Luft aufgelöst! :/

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
nellsche kommentierte am 02. Dezember 2018 um 15:55

Ich fand sie von Anfang an viel zu undurchsichtig, als dass sie mir hätte sympathisch sein können ... Hat sich nun ja auch bestätigt. ;-))

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
lielo99 kommentierte am 19. November 2018 um 19:06

Der Schreibstil ist flüssig und die Story beginnt recht locker. Aber, was kommt dann? Für mich nicht nachvollziehbar, was die Autorin tatsächlich bezweckt. Ja, die Hauptperson wechselt ständig ihr Äußeres und das schafft sie, weil sie viel Geld von ihrer Freundin erbte. Doch, hat diese tatsächlich Suizid begangen? Wenn ja, wo ist dann die Leiche? Wie fügen sie die vielen verschiedenen Erzählstränge später ineinander? Momentan stehe ich echt auf dem Schlauch. Aber gut, ich lese weiter und hoffe auf neue Erkenntnisse. 

Thema: Deine Meinung zum Buch
PrinzessinButterblume kommentierte am 19. November 2018 um 21:06

Vielen Dank, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte. Hier kommt meine Rezi:

https://wasliestdu.de/rezension/ruecklaeufige-spannung

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 213 bis Ende
Lesefieber-Buchpost Kati kommentierte am 20. November 2018 um 07:47

Irgendwie weiß ich gar nicht was ich sagen soll. Das Ende hat mich sehr unzufrieden zurück gelassen. Ich habe gedacht, das Imogen und Jule eine sehr innige Beziehung gehabt haben, doch eigentlich kam der Kontakt ja nur zufällig wieder zustande. Jule hat sich also danach berechnend darum bemüht Imogens leben zu übernehmen. Dabei hat ihr Imogens Mutter ja prima in die Hände gespielt. Jule hat ihr eigenes Leben einfach nur satt und ist zudem eifersüchtig auf alles was Imogen hat. Ich bin total enttäuscht, ich dachte wirklich es kommt dieser Hammer Wendepunkt womit man nicht gerechnet hat.

Das ganze Buch hat mir eigentlich Recht gut gefallen nachdem ich mich an die Erzählweise gewöhnt hatte, aber das Ende hat mir überhaupt nicht gefallen und wird für ein paar Sterne weniger verantwortlich sein -.- schade

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
kidcat283 kommentierte am 20. November 2018 um 14:42

Ich muss sagen, dass ich von der Geschichte bisher überhaupt nicht mitgerissen werde. Ich könnte jetzt nicht mal sagen, was eigentlich schon alles passiert ist. Bin aber noch nicht ganz an diesem Abschnitt bis Seite 106 angekommen, aber durchaus kurz über Seite 80 und kann bis jetzt überhaupt nichts mit dem Ganzen anfangen. Heute Abend lese ich weiter und hoffe wirklich, dass es noch besser und verständlicher wird, und auch für mich einen Sinn ergibt.

 

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
kidcat283 kommentierte am 20. November 2018 um 14:43

Ich muss sagen, das Cover ist echt toll und wenn man den Einband abnimmt ist das Buch wirklich außergewöhnlich. Gefällt mir sehr gut.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
CaddyMcCartney kommentierte am 21. November 2018 um 12:10

wow das war mal eine rasantes kapitel, viel passiert und auch der vermutete mord an brook hat einen einen kleinen schauer über den rücken gejagt.

jule ist eiskalt und unberechenbar. meiner meinung nach ist sie nicht berechnend, da sie sich nach außen hin eine gute "hülle" zulegt, die nicht zu durchschauen ist.

je weiter man in der geschiche zurück kommt, desto mehr wird alles verständlich und erklärt sich. die kapitel sind weiterhin kurz gestaltet, ebenso wie die sätze.

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
Sandra8811 kommentierte am 21. November 2018 um 13:06

Wow, was für ein mitreißender erster Leseabschnitt. Jule hat sich ein verworrenes Lügenkonstrukt gebaut, das sie ihr Leben nennt. Sie redet sich die Sachen so stark ein, dass man sich nicht sicher ist, was jetzt wahr ist und was nicht... Ich finde Jule als Charakter großartig, sie ist mir total unsympathisch und das liebe ich. Ist Immogen wirklich tot? Was ist zwischen Jule und ihren Eltern vorgefallen, dass sie sich ein anderes Leben ausdenkt? Warum will sie keine Beziehung mit Paolo?
Den Schreibstil find ich super, vor allem dass die Kapitel zurückführen finde ich mal originell!

Bin schon gespannt wie es weiter geht!

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
lese-esel kommentierte am 23. November 2018 um 14:50

@Sandra8811  //  Warum will sie keine Beziehung mit Paolo? Als ich das gelesen habe, habe ich echt den Eindruck gehabt, dass Jule möglicherweise absolut neagative Erfahrungen mit Männern gemacht hat. Sie sehnt sich nach Nähe, aber kann es nicht zulassen....

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
Sandra8811 kommentierte am 25. November 2018 um 08:32

@lese-esel:

Ich hatte den gleichen Eindruck, aber da in diesem Buch mehr nicht so ist wie es anfangs scheint, war ich da skeptisch und hab für mich die Frage offen gelassen ;-)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
lese-esel kommentierte am 25. November 2018 um 14:09

Tja, und nun sind wir schlauer.

Jule hat sich bei der Karrussel-Fahrt als Imogen ausgegeben und hat womöglich gedacht, dass sie diesen smarten Kerl nie wieder sieht.

Aber wie heißt es so schön? "Man sieht sich immer zweimal im Leben...". Und im Theater in London kommt es ja fast zu Katastrophe, als Forest, der sie als Jule kennt, auch auftaucht....

Ja, ärgerlich!

Thema: Lieblingsstellen
LinaLisa kommentierte am 21. November 2018 um 15:45

Meine Lieblingsstelle war, als Jules (weit am Anfang) sich an der Hotelbar, mit Donovan über Hulk unterhielten und er ihr anschließend verschiedene Scotch Sorten zum probieren einschenkte! 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 213 bis Ende
LinaLisa kommentierte am 21. November 2018 um 15:53

Mich hat der letzte Abschnitt, nur noch mehr verwirrd! Das Ende war für mich mehr als schwach, da es mich noch mit so einigen Fragen zurückgelassen hat! Ich weiß wirklich nicht was ich dazu sagen soll, da ich leider nichts Positives dazu schreiben kann! Ich hatte mir wirklich irgendwie mehr erhofft, zumal ich auch gedacht hatte, das Jules und Imogen mehr verbindet! Ich bin leider sehr enttäuscht!

Thema: Deine Meinung zum Buch
LinaLisa kommentierte am 21. November 2018 um 15:57

Vielen lieben Dank, das ich an der Leserunde mit teilnehmen durfte, auch wenn das Buch für mich leider sehr enttäuschend war. 

Meine Rezension: https://wasliestdu.de/rezension/leider-sehr-enttaeuschend-22

 

Thema: Deine Meinung zum Buch
Lesefieber-Buchpost Kati kommentierte am 21. November 2018 um 18:58

Danke das ich mitlesen durfte. Das Buch hatte eine gute Story und das mit dem Rückwärtslesen war ganz interessant. Der Hintergrund auf dem alles hinausläuft war allerdings sowas von enttäuschend, das ich nur 3 Sterne geben kann.

https://www.wasliestdu.de/rezension/gute-story-mit-schlechtem-hintergrund

https://buchpost.blogspot.com/2018/11/rezension-bad-girls.html

 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
MadameMim kommentierte am 22. November 2018 um 08:05

Bis auf die beiden Morde fand ich den zweiten Abschnitt eher langweilig. Dass Jule Brooke umgebracht hat, kam überraschend. Aber sie  hatte wahrscheinlich einfach Angst, dass alles auffliegt, vor allem nachdem Brooke bemerkt hat, dass Jule sich als Imogen ausgibt und Jule generell komisch findet.

 Bei Imogen bin ich schon davon ausgegangen, dass Jule sie getötet hat, allerdings finde ich die Ursache bis jetzt fragwürdig. Jule erzählt, Immie ist ihre beste Freundin - Imogen fragt: Nach einer Woche in meiner Hütte? Habe ich das jetzt falsch verstanden, sie kennen sich doch schon seit der Uni (Jule sagte ja, sie hat mit Imogen zusammen gewohnt?).

Davon ab bin ich mal gespannt, ob Jule sich tatsächlich immer mehr in Imogen verwandelt hat.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
nellsche kommentierte am 02. Dezember 2018 um 15:59

"Bis auf die beiden Morde fand ich den zweiten Abschnitt eher langweilig."

Langweilig nicht unbedingt, er war für mich spannender als der erste Abschnitt. Aber so richtig fesselnde Spannung kommt auch bei mir nicht richtig auf. Eher Neugier. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
Tinchen kommentierte am 22. November 2018 um 08:37

Ich habe mir mit dem Anfang etwas schwer getan, aber jetzt läuft es. Ich finde es sehr interessant und macht Lust auf mehr

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 213 bis Ende
CaddyMcCartney kommentierte am 22. November 2018 um 09:19

was mir persönlich noch gefehlt hat, wär ein einblick in "jules ausbildung", von der ab und an zu lesen war oder wurde damit lediglich die paar monate in der kampfschule und dem fitnesstudio gemeint? für mich klang es eher so, als wäre sie eine kleine kampfmaschine.

wie dann sich weiter rausstellt, war eben auch der job beim catering und das aufeinandertreffen mit der mom von immie, der ausschlaggebende punkt, der die geschichte ins laufen bringt. bisschen weit hergeholt, aber the story must go on.

zu wem wäre jule geworden, wenn sie nicht auf immie angesetzt worden wäre? hätte sie überhaupt solch eine verwandlung durchgemacht? so eine fanatik entsteht ja nicht einfach so und ist meiner meinung nach viel zu schnell entwickelt worden.

 

vielleicht sollte man das buch erneut lesen, mit dem wissen, wie es ausgeht um mehr verständnis für jule aufbringen zu können?

Thema: Lieblingsstellen
CaddyMcCartney kommentierte am 22. November 2018 um 09:21

ich mag die stelle, als immie im taxi zu dem fahrer gesagt hat, dass tiere besser sind als menschen. ♥

Thema: Deine Meinung zum Buch
CaddyMcCartney kommentierte am 22. November 2018 um 12:53

okay wow - wer das cover sieht, ahnt nicht, was sich darin für eine geschichte versteckt. es war das erste mal, dass ich eine geschichte gelesen habe, die sich rückwärts erzählt. während des ersten abschnittes hat es, obwohl die kapitel und sätze kurz gehalten war, ein wenig gedauert um in die geschichte einzutauchen. zeitsprünge machen es nicht unbedingt einfach, aber die umgebung wird toll beschrieben und auch das ein oder andere verhaltensmuster ist nachvollziehbar.

was diese rückwärtsgeschichte aber definitiv nicht ist, ist langweilig! der spannungsbogen ist ab der ersten seite gespannt und wird (teilweise überspitzt) aufrecht gehalten. kleine intrigen und größere verbrechen erklären sich, je weiter man in die vergangenheit der protagonistin eintaucht.

von mir gibts eine klare leseempfehlung, da es mal etwas anderes ist - jedoch nur 4 von 5 punkten, da am ende die ein oder andere frage übrig bleibt, die sich nicht beantworten lässt.

was hier aber noch interessant wäre, wenn man die geschichte erneut liest, mit dem wissen, wie der verlauf ist. vielleicht taucht man dann noch besser ein und erkennt details die vorher überlesen wurden.

eine leserunde, die ich nicht bereue ;-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sommernixe kommentierte am 22. November 2018 um 13:08

.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
Sommernixe kommentierte am 22. November 2018 um 13:08

Puh, Jule hat also wirklich Imogen umgebracht. Das hatte ich schon vermutet. Ich hatte auch dei Vermutung, dass sie Brooke auf dem Gewissen hat, da sie so erpischt darauf war zu erfahren, ob man wirklich nur die Unfall-Theorie verfolgt bei dem Fall. Der Mord an Brooke war unheimlich berechnend und hier habe ich mich gefragt, ob sich Jule so sehr in ihre Geschichte mit der Ausbildung bei ihrer Tante und den Agenten-Eltern hinein gesteigert hat. Denn ich bin immer weniger der Überzeugzung, dass diese Story über ihre Vergangenheit stimmt...

Der Mord an Imogen erfolgte im Affekt, auch wenn ich Jules Motive vollkommen überzogen finde. Wieso hat sie sich so bedrängt gefühlt? Und warum hat sie sich so abhängig von Imogen gemacht? Für mich ist Jule eine extrem gestörte Psychopathin, die vollkommen den Bezug zur Realität verloren hat. Ich frage mich nur, wie es dazu gekommen ist...

Ich finde durch die kurzen Kapitel kommt man wirklich schnell voran mit dem Lesen und ich mag auch noch immer, dass rückwärts erzählt wird. Es passt gut zur Geschichte und man will die ganze Zeit erfahren, wie es denn zu den verschiedenen Gegebenheiten gekommen ist.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
Caro01 kommentierte am 22. November 2018 um 13:42

Die Autorin ist eine Neuentdeckung für mich. Ich habe es verschlunge und werde heute Abend mit den nächsten Seiten fortfahren. Ich freue mich schon.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
lielo99 kommentierte am 22. November 2018 um 17:11

Der Stil der Autorin ist für mich gewöhnungsbedürftig, aber so langsam komme ich in die Geschichte rein. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
nellsche kommentierte am 02. Dezember 2018 um 14:57

Da stimme ich dir zu. Nach einem erneuten Start geht's jetzt aber schon besser....

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
lielo99 kommentierte am 22. November 2018 um 18:59

Der

Puh, das ist ja echt harter Tobak. Zunächst der Mord an Brooke. Das musst Jule wohl tun, weil sie Angst hatte, dass Brooke sie verrät. Denn die wiederum ist schon eine Weil misstrauische. Aber das Jule dermaßen kaltblütig ist, das hätte ich nicht gedacht. Dann geht es weiter und die Autorin beschreibt das Verhältnis zwischen Immi und Jule. Jule fühlt sich oft wie das fünfte Rad am Wagen. Zum Beispiel im Hotel, wo Immis sich am Pool mit den grünen Jüngelchen amüsiert. Ich wäre auch sauer geworden. Ja und dann die Härte. Der Ausflug zur Insel. Immi schlecht drauf und alleine ihre Miene zeigt, dass Jule angeblich Mist gebaut hat. Imogen ist ein manupulativers Girl, welches mit ihren Mitmenschen umgeht als seien sie Marionetten. Dass Jule sich darüber ärgert, ist normal. Aber dass sie deswegen auch Immi umbringt? Obwohl, das, was die ihr an den Kopf geworfenhat, das war echt harter Tobak. Ich musste mich erst mit dem eigenartigen Stil des Rückwärtserzählen erst mal anfreunden. Mittlerweile ist es okay. 

 

 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
nellsche kommentierte am 02. Dezember 2018 um 15:53

Ich finde sowohl Jule als auch Imogen sehr unsympathisch. Sehr passend für die Rollen. ;-)

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
Sandra8811 kommentierte am 22. November 2018 um 19:28

Krass, es ist wirklich so gekommen wie ich anfangs erwartet hatte... Irgendwie hat mich das aber jetzt trotzdem erschüttert... Ich hatte aufgrund des Titels gedacht, dass es mindestens zwei Bad Girls gibt, aber vielleicht kommt das ja noch. Das nenn ich mal Psychothriller! Obwohl die Geschichte rückwärts erzählt wird, bin ich trotzdem total mitgerissen und gespannt, wie sich am Schluss alles auflöst. Den Schreibstil und vor allem die Beschreibungen der wirren Gedanken von Jule finde ich echt super! Ich kanns gar nicht abwarten weiterzulesen, das werde ich nun auch noch tun ;-)

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
lielo99 kommentierte am 23. November 2018 um 11:37

Du bringst es auf den Punkt. Das ist auch das, was ich denke.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 213 bis Ende
lese-esel kommentierte am 23. November 2018 um 10:41

Dass das letzte Kapitel 19 quasi am ersten Kapitel 18 ansetzt hat mir ganz gut gefallen. Es gibt der ganzen Geschichte einen Rahmen. Die Story hört da auf bzw. setzt da an, wo sie angefangen hat. Und ob diese „verwechselnde Verwechslungsgeschichte“ wirklich so realistisch ist, das ist doch fraglich. Forrest ist ja immer noch die Person, die Jule als Jule kennt. Und der dürfte doch – das bekommen wir ja nicht mehr mit – irgendwann wieder auf dem Plan stehen.

Aber etwas mehr spektakulärer hätte ich mir das Ende vorgestellt. Jule macht sich geschickt aus dem Staub. Und das wars?

Interessant finde ich aber, dass Jule auf der Flucht vor sich selbst durch Zufall Imogens Mutter Patti trifft. (Jule kennt ja aus der Schulzeit Imogen. Sie hatten ja diese Verbindung, da sie beide Waisen waren.) Dieses Treffen – in dem sie Einzelheiten aus der Kindheit Imogens erzählt bekommt - ist ein Schlüsselmoment in Jules Leben, ihrem Leben eine 180°-Drehung zu geben.

Jule hat bei dieser Catering-Veranstalung gemerkt, dass es funktioniert, sich als jemand anderes auszugeben. Also, warum sollte sie sich nicht perfekt verstellen können, um in Imogens Leben zu treten und in ihre Gunst zu kommen? Jule hat aber zunächst erstmal den Wunsch, ein sorgenfreies Leben zu führen, dass die reiche Imogen führt. Jule merkt, dass nur der eine Chance bei Imogen hat, der ihre Interessen voll und ganz teilt. Also möchte sein wie Imogen! Das Wissen, dass Jule über Imogens Kindheit hat kommt ihr zu Nutzen, da Imogen das Gefühl einer gewissen Verbundenheit aufgrund diverser Gemeinsamkeiten bekommt.

Der Selbstmord von Scott ist heftig. Er soll zeigen, wie kalt Imogen ist. Imogen hat Geld aber kein Herz. Imogen handelt eigennützig. Sie lässt Leute fallen, sobald sie ihnen nicht mehr ins Konzept passen, nicht mehr nach ihrer Pfeife tanzen. Die Freunde, die zu ihr kommen, sind sind im Grunde keine Freunde. Sie sind reiner Zeitvertreib. Vielleicht braucht Imogen diese Leute, im sich zu präsentieren. Außerdem wird sie wird ja auch als „Herzensbrecherin“ dargestellt. Sie spielt mehrere Gegeneinander aus (Forrest, Brooke, Scott...).

Die Beziehung zwischen Jule und Imogen ist sehr obsessiv. Jule wirft einen Blick auf Imogens Reichtum („Geld regiert die Welt“), was ihr Sorgenfreiheit ermöglich aber auch vermeintliche Anerkennung, nach der sie sucht. Sie tut alles, um die Nummer Eins zu sein. Sie möchte Imogen mit niemanden teilen. Missgunst und Eifersucht sind bestimmende Begleiter. Konkurrenten müssen daher ausgeschaltet werden.

Interessant fand ich allerdings die geschilderte Begegnung mit Paolo.

Hier lügt Jule und gibt sich als Imogen aus. Paolo glaubt ihr. Jule ist für ihn DIE Imogen.

Das wird ihr aber beinahe – das haben wir ja im Buch vorher schon gelesen (chronologisch aber später [London, Theater]) beinahe zum Verhängnis! Die Lüge steht auf wackeligen Beinen!

Denn Forrest kennt sie ja als Jule.

@PrinzessinButterblume  // Dass das grausame Kindheitserlebnis von Jule eine Erfindung/Lüge von ihr war, das habe ich fast schon gedacht. Es war sehr, sehr heftig. Aber sie liebt ja Heldengeschichten und hat so eine für sich erfunden, in sie sich selbst eine Schutzmauer der Stärke errichtete. Aber dennoch ist sie tragisch: Mutter stirbt an schwerer Krankheit, Vater bringt sich (nackt) in der Badewanne um.

Die Geschichte hat mir ganz gut gefallen. Sie ist spannend und hat ihre grausamen, kaltblütigen Momente. Es zeigt, wie schnell ein Leben aus dem Ruder aufgrund einer kleinen Begegnung aus dem Ruder kann. Der Aufbau mit der Rückwärts-Erzählung ist interessant, aber auch recht anstrengend und herausfordernd, da man höllisch aufpassen muss, und beim Reflektieren über das Gelesene sich klar machen muss, dass man bestimmte Dinge ja noch nicht wissen kann, obwohl man sie schon weiß. Man muss sehr konzentriert lesen.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 213 bis Ende
MadameMim kommentierte am 23. November 2018 um 16:13

Soweit ich mich erinnere, durfte Immie sich als Kind nicht mit anderen adoptierten Kindern treffen, obwohl sie es gerne wollte. Später musste sie, da wollte sie aber nicht mehr. Das Mädchen hatte bunte Haare und sich immer über Imogen lustig gemacht. Ich meine, dass Pattie Jule mit ihr verwechselt hat.

Thema: Lieblingsstellen
lese-esel kommentierte am 23. November 2018 um 14:06

Ich mag die Schilderung von Jule aus der Schulzeit, als der Lehrer sie als 9-Jährige auffordert, den Mund zu halten. Jule wird zudem nicht von der Schule abgeholt und später von einer Lehrerin heimgebracht. Und dann kommt sie nach Hause und die Mutter sitzt einfach da und und befielt ihr ebenfalls den Mund zu halten.

Jule soll einfach nur lieb sein, gehorchen. Da gefällt mir der Kommentar: „Lieb war nur ein anderes Wort für wehr dich nicht“ (S.296).

Ich muss da an den Spruch bzw. Buchtitel denken: „Gute Mädchen kommen in den Himmel, böse Mädchen kommen überall hin (Warum Bravsein uns nicht weiterbringt)“. (Ute Erhardt, 2000)

Und aufgrund dieser Erfahrung hat Jule ihre Lebensplanung radikal geändert! Sie will sich nicht mehr in ihr Leben fuschen lassen sondern es so gestalten, wie sie es will.

Thema: Deine Meinung zum Buch
lese-esel kommentierte am 23. November 2018 um 16:00

Der Jugendthriller hat mir ganz gut gefallen. Er ist spannend und hat seine grausamen, kaltblütigen Momente. Der Schreibstil mit den kurzen Sätzen ist gut zu lesen. Der Roman zeigt, wie schnell ein Leben aufgrund einer kleinen Begebenheit aus dem Ruder laufen kann und eine Negativ-Spirale in die Wege setzen kann.

Bad Girls – also böse Mädchen! Zwischendrin und am Schluss habe ich reflektiert, wie viele böse Mädchen im Roman ein Rolle spielen und ob es eine Rangfolge gibt. Jule gehört auf jeden Fall dazu. Sie mordet/tötet, lügt und ist sehr besitzergreifend.

Imogen würde ich dahingegen als böse / schlecht darstellen, da sie die Mitmenschen wie Spielfiguren auf einem Spielbrett benutzt. Imogen ist selbstsüchtig. Sie bricht sämtlichen ihr nahestehenden Personen das Herz und lässt sie fallen wie eine heiße Kartoffel, sobald sie ein neues Abenteuer wittert. Sie spielt mit allen ein unheimliches Spiel. Sie spielt alle gegeneinander aus. Sie will Herr der Lage sein.

Der Aufbau mit der Rückwärts-Erzählung ist interessant, aber auch recht anstrengend und herausfordernd, da man höllisch aufpassen muss. Beim Reflektieren über das Gelesene muss man sich klar machen, dass man bestimmte Dinge „eigentlich“ ja noch gar nicht wissen kann, obwohl man sie schon weiß, da das zuletzt Geschehene als erstes genannt wird. Man muss sehr konzentriert lesen. Ich finde es eine gute Idee, dass die Geschichte einen Rahmen erhält, indem letztendlich das Ende der Geschichte das erste (18) und das letzte (19) Kapitel bilden.

Ich empfehle das Buch weiter, weil die Art und Weise, wie diese eigenartige und verstrickte Beziehung der Protagonisten dargestellt wird, etwas Neues und Anderes ist.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 213 bis Ende
MadameMim kommentierte am 23. November 2018 um 16:10

Wie ich es mir gedacht habe, wurde nun Jule vermisst. Klar, denn sie ist ja nie aus dem Urlaub zurückgekommen. Jule alias Imogen soll also nun Jule umgebracht haben. 

Leider nicht das Ende, was ich mir erhofft hatte, und irgendwie wurde es mir auch zu schnell abgehakt. Die Bekanntschaft zwischen Patti und Jule und die Verwechslung führten also dazu, dass sie Immie kennen lernte. Sie musste sich mit Immie anfreunden, um Patti auf dem laufenden zu halten. Anscheinend hat sie schon vorher geplant, jemandes Identität zu übernehmen. Da kam Immie ihr ganz gelegen. 

Im großen und ganzen würde ich bis jetzt 3/5 Sterne geben.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
Angellika kommentierte am 24. November 2018 um 12:46

Der Anfang des Abschnitts konnte mich nicht für sich einnehmen. Erst zum Ende wurde es interessanter, aber sehr hervorsehbar.
Zwar konnte ich mich an den Schreibstil gewöhnen, gefallen tut er mir dennoch nicht.
Die Szene im Wasser hat mich zusätzlich stutzig gemacht. Eine Leiche sinkt schnell ab und treibt nicht oben. Als Immie ins Wasser fiel und aufhörte zu zucken, hätte sie ziemlich schnell untergehen müssen. Da wäre doch keine Zeit ins Boot zu klettern und irgendwann nach der Leiche zu fischen...

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lese-esel kommentierte am 24. November 2018 um 17:11

Mit Rezensionen bin ich noch nicht so vertraut, aber jetzt ist sie geschrieben und im Netz.

https://wasliestdu.de/rezension/lieb-sein-ist-was-fuer-weichlinge

Bin gespannt, was Ihr so schreibt. Irgendwie habe ich aber Leserundenteilnehmer vermisst. Aber vielleicht lesen sie ja später. Die Runde geht ja noch bis in den Dezember rein.

Thema: Deine Meinung zum Buch
lese-esel kommentierte am 24. November 2018 um 17:19

Hallo,

ich wollte gerade hier hin:

Online-Fragebogen / Link zur Rezension (0)

Dann habe ich den Rezensionslink ins Kommentarfeld eingegeben, aber nun ist nichts mehr da?!

Hat jemand eine Ahnung, wo der Online-Fragebogen ist? Oder gibt es den erst ganz am Ende der Leerunde?

Und, wenn man irgendwo in Kommentaren oder Rezis (Rechtschreib)Fehler eingebaut hat, kann man die im Nachhinein korregieren? (Oder ist geschrieben, geschrieben, also endgültig?)

Thema: Deine Meinung zum Buch
lese-esel kommentierte am 25. November 2018 um 14:13

Ich denke, wir müssen echt warten, bis Nikolaus ist....

"Darüber hinaus erhaltet ihr zum Abschluss der Leserunde einen Link zu einem Online-Formular, das in Kurzform weiteres Feedback zum Roman abfragt. Für die Teilnahme daran, mit der ihr euch durch eure Bewerbung einverstanden erklärt, erhaltet ihr 1.000 Community-Punkte gutgeschrieben"

Also, dann abwarten und Tee trinken......

Thema: Deine Meinung zum Buch
Angellika kommentierte am 25. November 2018 um 13:30

Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte.

Meine Rezension:

https://wasliestdu.de/rezension/langweiliger-thriller-0 

Thema: Online-Fragebogen / Link zur Rezension
lielo99 kommentierte am 25. November 2018 um 18:46

Kommt der Fragebogen noch?

Meine Rezension, die ich auf weiteren Plattformen und in Shops teile:

https://www.wasliestdu.de/rezension/aussergewoehnlich-und-gut

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 213 bis Ende
lielo99 kommentierte am 25. November 2018 um 18:52

Hm, nicht schlecht. Das Treffen mit Immis Eltern und vor allen Dingen mit der Polizistin fand ich nicht wirklich prickelnd. Dass sie zum Schluss tatsächlich für Immi gehalten wird, die sich als Jule ausgibt, nun ja, auch ein Schluss. Trotz einiger Ungereimtheiten und loser Fäden hat mir das Buch gut gefallen. Die Autorin hat dann im letzten Abschnitt noch einmal die Gegenwart beschrieben. Das hätte meiner Meinung nach nicht sein müssen. 

 

Thema: Online-Fragebogen / Link zur Rezension
CaddyMcCartney kommentierte am 26. November 2018 um 12:43

ich warte auch noch auf den fragebogen -

hier gehts zu meinem rezensions-link: https://wasliestdu.de/rezension/eine-leserunde-die-ich-nicht-bereue

 

Thema: Online-Fragebogen / Link zur Rezension
lielo99 kommentierte am 28. November 2018 um 00:30

Da scheint nichts mehr zu kommen. 

Thema: Online-Fragebogen / Link zur Rezension
lese-esel kommentierte am 26. November 2018 um 16:58

Mit Rezensionen bin ich noch nicht so vertraut, aber jetzt ist sie geschrieben und im Netz.

https://wasliestdu.de/rezension/lieb-sein-ist-was-fuer-weichlinge

Irgendwie habe ich aber Leserundenteilnehmer vermisst. Aber vielleicht lesen sie ja später. Die Runde geht ja noch bis in den Dezember rein.

Und vielleicht kommt der Fragebogen ja erst an Nikolaus?!  Die Runde endet ja erst am 06.12.2018...

Thema: Online-Fragebogen / Link zur Rezension
lielo99 kommentierte am 28. November 2018 um 00:32

Das hab ich mir eben auch überlegt. Da könntest du recht haben.

Thema: Online-Fragebogen / Link zur Rezension
LinaLisa kommentierte am 26. November 2018 um 17:21

Den Fragebogen, müssten wir nach Beendigung der Leserunde per Private Nachricht bekommen! So war es zumindest bei einer anderen an der ich teilgenommen habe!

Thema: Online-Fragebogen / Link zur Rezension
lese-esel kommentierte am 26. November 2018 um 17:41

Vielen Dank für diese Info, liebe LinaLisa.

Das ist meine erste Leserunde hier und deshalb kenne ich mich noch nicht so aus.

Dann warten wir auf den Nikolaus.

Thema: Online-Fragebogen / Link zur Rezension
LinaLisa kommentierte am 26. November 2018 um 18:27

Immer wieder gerne! :D

Thema: Online-Fragebogen / Link zur Rezension
lielo99 kommentierte am 29. November 2018 um 15:10

Danke für die Info, dann werde ich noch ein wenig warten.

Thema: Online-Fragebogen / Link zur Rezension
Lesefieber-Buchpost Kati kommentierte am 27. November 2018 um 07:14

Huch, habe ganz vergessen den Link auch hier hinein zu setzen. Auf den Online Fragenbogen bin ich Mal gespannt, sowas hatte ich noch nicht :)
Ich finde es übrigens sehr interessant, das die Meinungen zu dem Buch so breit gefächert sind. Der eine liebt es der andere nicht.

https://www.wasliestdu.de/rezension/gute-story-mit-schlechtem-hintergrund

Thema: Online-Fragebogen / Link zur Rezension
Angellika kommentierte am 27. November 2018 um 11:19

Hab es auch ganz übersehen^^

 

 

https://wasliestdu.de/rezension/langweiliger-thriller-0 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 213 bis Ende
Sommernixe kommentierte am 27. November 2018 um 17:44

Ich habe das Ende jetzt ein paar Tage sacken lassen und bin immer noch nicht ganz sicher, was ich von dem Buch halten soll... Einerseits fand ich den Erzählstil und die Grundstory wirklich spannend, andererseits bin ich aber auch nicht ganz glücklich mit dem Ende.

Mir bleibt zu viel offen und auch die Verbindung zwischen Immie und Jule ist im Prinzip sehr vage. Im Endeffekt ist also Patti "schuld" an der ganzen Misere. Aber das alles nur wegen einer kleinen Verwechslung? Mir erscheint das irgendwie nicht ausreichend. Ich hatte auf etwas "stärkeres" gehofft. So ist das ganze für mich nicht wirklich zu greifen. Das könnte aber auch daran liegen, dass Jule einfach eine sehr unsichere Person ist, die eigentlich nur Anerkennung und Freunde sucht. Ich kann mich einfach schlecht in sie hinein versetzen. Sie ist so eine zwiegespaltene Figur die zwar innerlich total kaputt und gebrochen aber auch richtig berechnend ist. Ich frage mich wirklich, ob sie vielleicht selbst auch schon den Bezug zur Realität verloren hat. Ich denke, sie weiß mittlerweile selbst nicht mehr, wer sie wirklich ist.

Und auch Jules Vergangenheit ist mir noch viel zu unklar. Was genau ist mit ihr passiert?

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 213 bis Ende
nellsche kommentierte am 03. Dezember 2018 um 07:07

"Im Endeffekt ist also Patti "schuld" an der ganzen Misere. Aber das alles nur wegen einer kleinen Verwechslung? Mir erscheint das irgendwie nicht ausreichend. Ich hatte auf etwas "stärkeres" gehofft. So ist das ganze für mich nicht wirklich zu greifen."

So geht´s mir auch. Ich hätte da auch etwas Bedeutenderes erwartet...

Thema: Deine Meinung zum Buch
lesemama1972 kommentierte am 28. November 2018 um 07:42

https://wasliestdu.de/rezension/enttaeuschend-352

Das Buch fand ich leider entäuschend, trotzdem DANKE, dass ich dabei seind urfte!

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 213 bis Ende
lesemama1972 kommentierte am 28. November 2018 um 07:51

Das Buch fand ich sehr entäuschend.

Als Jule am Ende für Imogen gehalten wurde, war aber trotzdem eine gute Wendung, leider hat es hat trotzdem für keien gute Bewertung gereicht.

Die Geschichte war einfach zu unschlüssig und gegen Ende kam es mir immer öfter so vor, wie wenn die Autorin einfach keine Lust mehr hatte zu schreiben.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
Caro01 kommentierte am 28. November 2018 um 17:10

Teil 2 hat mich noch mehr in Bann gezogen. Auch wenn ich die stetigen Orts und Zeitwechsel anstrengend finde, machen sie das Buch so außergewöhnlich. Die Persönlichkeit von Jule, ihre Wandelbarkeit , ihre Agressivität und ihre Mordlust werden perfekt geschildert. Zudem geht sie trotz aller Emotionen sehr strukturiert und planmäßig vor. Wow! Ich liebe Krimis, Thriller und jegliche Spannung. Ich kann es kaum erwarten, wie es weitergeht. 2 Morde hat sie ja schon begangen.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 107 bis 212
nellsche kommentierte am 02. Dezember 2018 um 15:39

In diesem Abschnitt hat die Spannung auf jeden Fall deutlich zugelegt. Und die Schilderung von Jule finde ich auch sehr gelungen. Sie ist ja total kalt.... :-o

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 213 bis Ende
Caro01 kommentierte am 30. November 2018 um 17:34

Ja,wenn ich die Kommentare hier so lese, kann ich mich vielen Meinungen nur anschließen. Das Ende hat mir in manchen Punkten auch nicht so wirklich gefallen, insbesondere auch Scott hätte nicht unbedingt sein müssen. Was ich gut fand, war der Zeitsprung zu Immies Mutter. Zu wissen , wie alles begann.Und dann auch den Zeitsprung zum hier und jetzt, wie die Geschichte weitergeht, fand ich eine super Idee. Das war für mich neu. Aber insgesamt machten die vielen Wechsel und die extremen unglaubwürdigen Geschichten um Jule das Buch sehr anstrengend.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 213 bis Ende
nellsche kommentierte am 03. Dezember 2018 um 07:05

"Was ich gut fand, war der Zeitsprung zu Immies Mutter. Zu wissen , wie alles begann."

Ja, das war gut.

Thema: Online-Fragebogen / Link zur Rezension
Caro01 kommentierte am 30. November 2018 um 17:52

Ein etwas anderes Buch! Am Anfang fand ich es sehr spannend, aber mit der Zeit haben mich die vielen Zeitsprünge sehr ermüdend. Aber es war eine neue Erfahrung. Die Hauptperson Jule war in allem mega extrem. Sie sprengte den Rahmen, was Lügen, Morden und Betrügen betrifft. Voll krimineller Energie , sehr impulsiv und trotzdem organisiert. Imogen hingegen , das verwöhnte, reiche Mädchen, das mit den Menschen spielt wie die Katze mit der Maus.Sehr Lust bezogen. mal freundlich, dann wieder völlig kalt.  Als eine neue Krimivariante empfehle ich das Buch gerne weiter, aber meinen Geschmack trifft es nicht wirklich. Die klassischen Thriller sind da eher mein Ding.

Thema: Deine Meinung zum Buch
Caro01 kommentierte am 30. November 2018 um 18:00

Ich fand es toll. dass ich mitmachen durfte, aber meinen Geschmack traf das Buch nicht wirklich. Es war aber eine neue Erfahrung und hat das Cover bei weitem übertroffen. Der Schreibstil und der Spannungsaufbau haben mich zu Beginn gefesselt, dann aber leider nicht mehr. Die vielen Zeitsprünge  waren ermüdend.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
Christina88888 kommentierte am 01. Dezember 2018 um 12:37

Das Buch liest sich gut, man kann sich schnell mit der Hauptperson identifzieren. Bin gespannt wie es weitergeht.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 106
Christina88888 kommentierte am 01. Dezember 2018 um 12:40

Ich verstehe nicht wieso die Kapitel rückwärts gehen und wieso sie auf der Flucht ist. Vorallem vor wem?

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 213 bis Ende
Sandra8811 kommentierte am 01. Dezember 2018 um 20:26

Cooler letzter Leseabschnitt!!!

Auch hier habe ich wieder gerätselt, ob Jule Scott getötet hat... Ich finds echt toll, dass man so an der Wahrheit zweifelt! Seine Hundekampf-Karriere fand ich grenzwertig... Könnte es verstehen, wenn sie ihn ums Eck gebracht hätte.

Es kam raus, dass Immie Jule ausgenutzt hat, genauso wie Jule Immie ausgenutzt hat. Ich fands ja krass, wie schnell Immie Jule vertraute... Ich hätte eher damit gerechnet, dass Immie Jule rauswirft, nachdem sie erfahren hat, dass Jule pleite ist, aber sie hat das Gegenteil getan. Das wurde ihr leider zum Verhängnis... Das hat mich eher weniger überrascht, aber wie es passiert ist, fand ich wieder super beschrieben.

Der Hintergrund, wie Jule darauf kam, nach Immie zu suchen war aber sehr überraschend für mich. Klar wird aber, dass Immies Eltern damit einen riesigen Fehler gemacht haben, da Jule zuvor schon psychologische Probleme entwickelt hat.

Alles in allem fand ich das Buch sehr cool und lesenswert. Es war interessant, dass die Kapitel rückwärts verliefen. :-)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 213 bis Ende
Sandra8811 kommentierte am 01. Dezember 2018 um 20:37

Irgendwie scheine ich die einzige zu sein, die das Ende nicht so schlecht fand. Ich hatte mich allerdings schon drauf eingestellt, dass viele Fragen offen bleiben würden...

Thema: Lieblingsstellen
Sandra8811 kommentierte am 01. Dezember 2018 um 20:54

Meine Lieblingsstellen waren die Morde, da mich das so schockiert hat und sich so realistisch angefühlt hat... Da hats mir direkt die Haare aufgestellt!

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Sandra8811 kommentierte am 01. Dezember 2018 um 21:07

Mir ist eben aufgefallen, dass ich hier noch nicht meine Meinung kundgetan habe ;-)

Das Cover finde ich persönlich nicht ganz so toll. Die grüne Schrift auf dem hautfarbenen Hintergrund sticht nicht so sehr heraus. Bei genauem Hinsehen erkennt man, dass im Hintergrund eine Frau ist. Sie hat einen tollen Lippenstift, aber der Rest ist für mich nichts Besonderes.... Das Cover ist für mich nicht sprechend. Ich würde es nicht direkt als Thriller erkennen.

Thema: Deine Meinung zum Buch
Sandra8811 kommentierte am 01. Dezember 2018 um 21:29

Ich fand das Buch großartig, vielen lieben Dank, dass ich es mitlesen durfte!

 

Hier meine Rezi: https://wasliestdu.de/rezension/wahrheit-oder-luege-gehen-wir-den-grundl...

Seiten