Leserunde

Bonus-Leserunde zu "NSA - Nationales Sicherheits-Amt" (Andreas Eschbach)

NSA - Nationales Sicherheits-Amt - Andreas Eschbach

NSA - Nationales Sicherheits-Amt
von Andreas Eschbach

Bewerbungsphase: 11.10. - 25.10.

Beginn der Leserunde: 01.11. (Ende: 22.11.)

Im Rahmen dieser Bonus-Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Bastei Lübbe Verlags – 20 Freiexemplare von "NSA - Nationales Sicherheits-Amt" (Andreas Eschbach) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. Darüber hinaus erhaltet ihr zum Abschluss der Leserunde einen Link zu einem Online-Formular, das in Kurzform weiteres Feedback zum Roman abfragt. Für die Teilnahme daran, mit der ihr euch durch eure Bewerbung einverstanden erklärt, erhaltet ihr 1.000 Community-Punkte gutgeschrieben.

ÜBER DAS BUCH:

Weimar 1942: Die Programmiererin Helene arbeitet im Nationalen Sicherheits-Amt und entwickelt dort Programme, mit deren Hilfe alle Bürger des Reichs überwacht werden. Erst als die Liebe ihres Lebens Fahnenflucht begeht und untertauchen muss, regen sich Zweifel in ihr. Mit ihren Versuchen, ihm zu helfen, gerät sie nicht nur in Konflikt mit dem Regime, sondern wird auch in die Machtspiele ihres Vorgesetzten Lettke verwickelt, der die perfekte Überwachungstechnik des Staates für ganz eigene Zwecke benutzt und dabei zunehmend jede Grenze überschreitet ...
Was wäre, wenn es im Dritten Reich schon Computer gegeben hätte, das Internet, E-Mails, Mobiltelefone und soziale Medien - und deren totale Überwachung? 
 

ÜBER DEN AUTOR:

Andreas Eschbach, geboren am 15.09.1959 in Ulm, ist verheiratet, hat einen Sohn und schreibt seit seinem 12. Lebensjahr. 

Er studierte in Stuttgart Luft- und Raumfahrttechnik und arbeitete zunächst als Softwareentwickler. Von 1993 bis 1996 war er geschäftsführender Gesellschafter einer EDV-Beratungsfirma. 

Als Stipendiat der Arno-Schmidt-Stiftung "für schriftstellerisch hoch begabten Nachwuchs" schrieb er seinen ersten Roman "Die Haarteppichknüpfer", der 1995 erschien und für den er 1996 den "Literaturpreis des Science-Fiction-Clubs Deutschland" erhielt. Bekannt wurde er vor allem durch den Thriller "Das Jesus-Video" (1998), der im Jahr 1999 drei literarische Preise gewann und zum Taschenbuchbestseller wurde. ProSieben verfilmte den Roman, der erstmals im Dezember 2002 ausgestrahlt wurde und Rekordeinschaltquoten bescherte. Mit "Eine Billion Dollar", "Der Nobelpreis" und zuletzt "Ausgebrannt" stieg er endgültig in die Riege der deutschen Top-Thriller-Autoren auf. 

Nach über 25 Jahren in Stuttgart lebt Andreas Eschbach mit seiner Familie jetzt seit 2003 als freier Schriftsteller in der Bretagne.
 

24.11.2018

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
KerstinT kommentierte am 11. Oktober 2018 um 16:49

Da ich schon vieles über dieses Buch gehört habe und ich die Idee mit Internet im Dritten Reich interessant finde. Hüpf ich mal in den Lostopf, vielleicht habe ich ja Glück. :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Chattys Buecherblog kommentierte am 11. Oktober 2018 um 16:51

Ich habe schon vieles über das Buch gehört und gelesen. Gerne würde ich mir meine eigene Meinung bilden und mich mit Gleichgesinnten austauschen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
mrsLucky kommentierte am 11. Oktober 2018 um 17:05

Als absoluter Fan der Bücher von Andreas Eschbach muss ich mich gleich für diese Leserunde bewerben. Ich habe vor einer Weile bereits in die Leseprobe hinein geschnuppert, das Buch klingt auf jeden Fall nach sehr viel Diskussionspotential. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Leser17 kommentierte am 11. Oktober 2018 um 17:05

Das neue Buch von Eschbach fehlt noch in meiner Sammlung..... ich bin absoluter Eschbach-Fan, weil er immer wieder andere Themen sehr spannend verpackt in seinen Geschichten verarbeitet. Also ganz schnell in den Lostopf!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
frenx kommentierte am 11. Oktober 2018 um 17:59

Die Frage der totalen Überwachung ist für mich ein spannendes Romanthema. Daher flugs meine Bewerbung! 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
anna1965 kommentierte am 11. Oktober 2018 um 18:11

Von Andreas Eschbach habe ich noch nichts gelesen, aber das möchte ich gerne ändern. Ich bewerbe mich um ein Exemplar.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Gina1627 kommentierte am 11. Oktober 2018 um 18:22

Andreas Eschbach gehört mit zu meinen Lieblingsautoren und sein neuestes Werk macht mich auch wieder unheimlich neugierig. Die Geschichte klingt super spannend und ich würde hier SEHR gerne an der Leserunde mitmachen. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
wiechmann8052 kommentierte am 11. Oktober 2018 um 18:24

Der Gedanke Internet und drittes Reich ist ein Albtraum, ich bin gespannt was der Autor dazu geschrie ben hat.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Dajobama kommentierte am 11. Oktober 2018 um 18:43

Oh, ein Buch von meiner Wunschliste!  Sehr gerne bewerbe ich mich um ein Exemplar! 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Nele33 kommentierte am 11. Oktober 2018 um 19:38

Habe schon einige Eschbach Bücher gelesen und sie haben mich immer gefesselt.

Das Thema totale Überwachung ob 1942 oder im Heute ist immer Top aktuell, gerade im Zusammenhang mit Internet und Co stelle ich mir das Buch sehr gut auf die damalige Zeit angepasst vor. würde mich sehr freuen mitlesen zu dürfen. Was wäre..wenn Bücher finde ich häufig sehr zum nachdenken und anregend.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Gartenliebhaber kommentierte am 11. Oktober 2018 um 19:45

Ich habe "Ausgebrannt" von A. Eschbach gelesen, was mich sehr gut gefallen hat. Sehr gerne würde ich sein neues Buch lesen, wobei mich hier die Fragestellung, was wäre gewesen, wenn im dritten Reich schon die heutigen technischen Möglichkeiten gegeben hätte.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sabine_AC kommentierte am 11. Oktober 2018 um 20:07

Oh... NSA habe ich vor ein paar Tagen erst auf meine Wunschliste gesetzt. Es im Rahmen einer Leserunde lesen zu können, wäre toll.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
La Tina kommentierte am 11. Oktober 2018 um 21:03

Wow, bei dem Buch bewerbe ich mich nur allzu gerne, da ich zum Einen die Bücher von Andreas Eschbach liebe und zum Anderen bereits eine Leseprobe zum Buch las und es echt faszinierend fand, was der Autor da gezaubert hat (er hat Anne Frank mit eingebaut).

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lelu kommentierte am 11. Oktober 2018 um 23:14

Das Cover erinnerte mich sofort an "1984" - witziger Weise funktioniert der Plot genau andersherum. Ich bin mal gespannt, es ist ein wirklich interessantes Gedankenexperiment, könnte mir aber vorstellen, dass die Umsetzung extrem schwierig ist...spannend!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
yesterday kommentierte am 12. Oktober 2018 um 00:04

Oh da möchte ich mein Glück versuchen. Ich hatte dieses Buch und "Bluthaus" schon mal bei Verlosungen in Erwägung gezogen, mich dann aber für "Bluthaus" entschieden. Das habe ich dann auch hier entdeckt und dachte so: Mist, falsch rum :-D

Und nun gibts NSA auch hier noch, das wäre toll wenn ich so beide Bücher kennenlernen könnte!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
SunshineBaby5 kommentierte am 12. Oktober 2018 um 02:56

Das ist man eine richtig innovative Idee für einen Roman über das dritte Reich. Das würde mich sehr interessieren.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
hobble kommentierte am 12. Oktober 2018 um 06:35

Das Buch möchte ich rezensieren

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Gittenen kommentierte am 12. Oktober 2018 um 06:39

Da muss ich mich einfach bewerben, noch bevor die alten Bewerbungsrunden zu Ende sind, das Buch hatte ich erst kürzlich bei der Mayersche in der Hand und es hat mich so neugierig gemacht. Es habe auch schon eini paar mit Begeisterung  Eschbach gelesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
florinda kommentierte am 12. Oktober 2018 um 06:40

Auch ich wäre bei der Leserunde zu diesem interessant klingenden Buch gern dabei und würde selbstverständlich ebenfalls zeitnah rezensieren.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
siko71 kommentierte am 12. Oktober 2018 um 07:32

Scheckliche Vorstellung, aber ein gutes Buch. Daher begebe ich mich gleich in den Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Emswashed kommentierte am 12. Oktober 2018 um 07:38

Ich weiß, man soll sein Glück nicht überstrapazieren, aber wenn ich dieses Buch nicht gewinne, will ich trotzdem mitlesen... unbedingt.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
MoniBo89 kommentierte am 12. Oktober 2018 um 08:31

Tolle Leserunde wäre gern dabei

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
buecherwurm1310 kommentierte am 12. Oktober 2018 um 08:46

Um dieses Buch schleiche ich schon eine Weile herum, daher flugs in den Lostopf gehüpft und dann hoffen, hoffen...

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
stefanb kommentierte am 12. Oktober 2018 um 09:48

Ich bewerbe mich sehr gerne für das Buch NSA - Nationales Sicherheits-Amt. Habe schon viel positives darüber gelesen und wäre sehr gerne dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kakadu kommentierte am 12. Oktober 2018 um 09:54

Der Autor ist überrragend. Deshalb möchte ich gerne dabei sein.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lesehoernchen99 kommentierte am 12. Oktober 2018 um 10:01

Als Schwabe kommt man bei den Büchern von Andreas Eschbach nicht vorbei ;)

Ich würde sehr gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sun27 kommentierte am 12. Oktober 2018 um 10:45

Um das Buch schleiche ich schon länger herum, daher veruche ich hier mein Glück.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lenicool11 kommentierte am 12. Oktober 2018 um 10:46

Das Buch hört sich wahnsinnig spannend an und ich habe es bereits als ich erfahren habe das es raus kommt dieses auf meine Wunschliste gesetzt. Das hier wäre jetzt die Chance es gemeinsam mit anderen zu lesen den ich denke dieses Buch hat Potenzial das man darüber viel reden mag. Ich würde mich riesig freuen das gemeinsam mit anderen Lesen zu dürfen.

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
mesu kommentierte am 12. Oktober 2018 um 10:53

Eine spannende Geschichte, die mit ihrem heiklen Thema absolut gelesen werden sollte.

Ich bin gespannt, wie Andreas Eschbach das umgesetzt hat und bewerbe mich sehr gerne für diese Leserunde.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
westeraccum kommentierte am 12. Oktober 2018 um 11:44

Ich hatte das Buch schon in der Hand und habe reingeschnuppert, jetzt möchte ich gern weiterlesen!

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Stefanie Schultz kommentierte am 12. Oktober 2018 um 12:04

Ich habe noch nie an einer Leserunde mit so einem dicken Schinken teilgenommen. Ich kann mir das bei dem Buch aber sehr interessant und disukussionsreich vorstellen, weshalb ich mich sehr gerne dafür bewerbe!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hermione kommentierte am 12. Oktober 2018 um 12:50

Ich bewerbe mich nicht, aber ich kann Euch das Buch wärmstens empfehlen!

Mir hat es wahnsinnig gut gefallen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Leseratte83 kommentierte am 12. Oktober 2018 um 13:01

Nach dem es mit Bluthaus nicht geklappt hat. Probiere ich mein Glück bei diesem Buch. Die Story hört sich total interessant an. Gerne würde ich hier mit Lesen. Bisher habe ich nur an Leserunde auf anderen Seiten teilgenommen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sursulapitschi kommentierte am 12. Oktober 2018 um 13:20

Viele Menschen, denen ich glaube, sagen, ich muss dieses Buch lesen, also bin ich mir ziemlich sicher, dass ich dieses Buch lesen muss. Ich werde es auch tun, aber vermutlich nicht so bald, außer ich gewinne hier, also wäre es gut, wenn ich hier gewönne. Geht das? 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Emswashed kommentierte am 12. Oktober 2018 um 13:52

Wer so gut konjugiert, gewinnt bestimmt!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sursulapitschi kommentierte am 12. Oktober 2018 um 14:15

Ha, ha, hülfe es denn was, täte ich es öfter. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
marsupij kommentierte am 12. Oktober 2018 um 14:40

Ein interessantes Gedankenexperiment. Außerdem mag ich die Geschichten von Eschbach immer sehr.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
AnnBee kommentierte am 12. Oktober 2018 um 14:47

Da mir dieses Buch schon mehrfach empfohlen wurde, bin ich langsam echt neugierig und bewerbe mich hier mal!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Cassandra kommentierte am 12. Oktober 2018 um 16:24

Bei einer Leserunde zu Andreas Eschbach wäre ich auch gerne dabei.
Wenn man nach dem Klappentext geht, wird diese LR bestimmt interessant.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
_Jassi kommentierte am 12. Oktober 2018 um 17:03

Das wäre mein erstes Buch von Andreas Eschbach. Ich versuche auch gerne mein Glück :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
wandagreen kommentierte am 12. Oktober 2018 um 18:16

Wenn man dieses hier lesen muss, dann lese ich es auch mit euch.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Emswashed kommentierte am 13. Oktober 2018 um 08:33

Musst Du, eh basta!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Audrey33 kommentierte am 12. Oktober 2018 um 20:40

Hallo

Ich würde gerne mit in den Lostopf hüpfen.

Das Cover vom Buch sieht sehr interressant aus. Da es um den Krieg geht würde mich Interrressieren wie die Gschichte ausgeht.

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tefelz kommentierte am 12. Oktober 2018 um 21:37

Ich würde wirklich sehr gerne dabei sein, da ich die Romane von Eschbach einfach liebe. Bis auf dieses Buch, welches ich nicht habe,  habe ich alles verschlungen inkl. der Kurzgeschichten und wäre einfach wirklich gerne dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
LySch kommentierte am 13. Oktober 2018 um 00:30

Ui, das klingt überaus spannend!!
Da bewerbe ich mich nach langer Abstinenz auch mal wieder auf eine Leserunde :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Pueppi76 kommentierte am 13. Oktober 2018 um 08:20

Ich würde sehr gerne bei dieser leserunde in den lostopf hüfen und so vielleicht die Möglichkeit haben hier mitzulesen. Ich hatte das Buch gestern noch in der Hand und meinte schon das es ein sehr gutes Geburtstags Geschenk wäre.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
jenvo82 kommentierte am 13. Oktober 2018 um 09:12

Über das Buch habe ich schon viel gehört, manche sind wahnsinnig begeistert, andere eher nicht. Da ich den Autor noch nicht kenne, würde ich mir gerne ein eigenes Bild von der Geschichte machen, die in einer historisch sehr interessanten Epoche angesiedelt ist und mit Fiktion vermischt ist. Gerne bewerbe ich mich um ein Rezensionsexemplar im Rahmen dieser Leserunde.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sassenach123 kommentierte am 13. Oktober 2018 um 10:07

Teufelsgold des Autors habe ich verschlungen, auch hier erwartet den Leser wieder eine spannende und außergewöhnliche Handlung.Daher wäre ich  sehr gern dabei

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Fornika kommentierte am 13. Oktober 2018 um 10:20

Mich hat schon die Leseprobe sehr begeistert, vielleicht meint es die Losfee ja gut mit mir. Eschbach erfindet immer wahnsinnige Szenarien, bei denen man mehr Wahrheitskörnchen findet als man es vorher für möglich gehalten hätte. Ich bin gespannt.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
genihaku kommentierte am 13. Oktober 2018 um 11:04

Hört sich sehr interessant an, würde mich freuen, wenn ich bei der Leserunde teilnehmen könnte. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Leselulu kommentierte am 13. Oktober 2018 um 12:14

Oh das klingt ja spannend. Mal keine Dystopie, sondern ein unheilvolles "Was-wäre-gewesen-wenn"-Szenario. Wobei man sich ja gar nicht ausmalen mag, wie die NS-Zeit noch schlimmer hätte sein können...
Ein interessanter Roman, den ich gerne mit anderen Lesern zusammen lesen und diskutieren würde!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hennie kommentierte am 13. Oktober 2018 um 12:34

Da ich schon mehrere Bücher von Andreas Eschbach gelesen habe und nie enttäuscht wurde, möchte ich mich für seinen neuen Roman bewerben. Die meisten Leserstimmen bei "Bastei Lübbe" äußerten sich positiv.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
sphere kommentierte am 13. Oktober 2018 um 12:59

Nach über einem Jahr Abstinenz bei Leserunden ist es wieder soweit. Eschbach muss ich lesen.

Wenn nicht ich, wer dann?

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
E-möbe kommentierte am 15. Oktober 2018 um 00:15

Ich zum Beispiel . Oder wir beide in einer LR fände ich auch extrem cool.  ;)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
nellsche kommentierte am 13. Oktober 2018 um 13:23

Hört sich spannend an! Ich hüpfe mit in den Lostopf. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kochmicha kommentierte am 13. Oktober 2018 um 13:53

Würde ich gerne mit Lesen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lana Schröder kommentierte am 13. Oktober 2018 um 16:01

Das ist eine ziemliche Zwickmühle. Mal gucken wie sie es löst

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
striesener kommentierte am 13. Oktober 2018 um 17:50

Ich mag Romane, die mit alternativen Szenarien spielen. Darum würde ich hier gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Amelien kommentierte am 13. Oktober 2018 um 18:06

Hier muss ich mein Glück einfach versuchen. Ich habe schon ein paar Bücher von Andres Eschbach gelesen und bisher haben sie mir immer gut gefallen. Ich finde zudem, dass es super interessant klingt. Ich würde gerne mehr über diese Geschichte erfahren. :D

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Suselovesbooks kommentierte am 13. Oktober 2018 um 18:57

Gerne wäre ich hier dabei. Klingt sehr spannend.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lesebrille kommentierte am 14. Oktober 2018 um 07:21

Das Buch klingt erschreckend und interessant,das möchte ich gerne lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Jolly kommentierte am 14. Oktober 2018 um 10:02

Ich würde dieses Buch sehr gerne lesen. :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Curin kommentierte am 14. Oktober 2018 um 12:48

Bei diesem Buch bin ich besonders neugierig, wie Andreas Eschbach die Thematik aufzieht. Man kann ja nur froh sein, dass damals die Technik noch nicht so weit fortgeschritten war.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
twinklingletters kommentierte am 14. Oktober 2018 um 16:13

Das neue Buch von Eschbach steht bereits auf meiner Wunschliste. Vielleicht habe ich ja bei dieser Leserunde Glück.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Skadi kommentierte am 14. Oktober 2018 um 16:22

Ach wie schön - ein Buch, das tatsächlich bereits auf meiner Wunschliste ist. Wie könnte ich da mein Glück nicht versuchen? 

Bislang habe ich nur gutes darüber gehört und seien wir doch mal ehrlich: Eschbach liefert ja immer großartige Bücher. 

Daher würde ich mich hier ganz besonders im Gewinnfall freuen und mich sehr gerne mit anderen im Rahmen der Leserunde austauschen :-) 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lesewunder kommentierte am 14. Oktober 2018 um 17:43

Das Thema finde ich sehr spannend. Die Idee, was wäre wenn ist aus unserer Sicht etwas gruselig. Die Beurteilungen sind aber sehr positiv und ich würde gerne wissen, ob ich diese Meinung teile.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lucy28 kommentierte am 14. Oktober 2018 um 19:35

Ich habe schon sehr viele Bücher von Andreas Eschach gelesen. Mein Favorit bis jetzt: Das Jesus-Video. Gerne würde ich sein neuestes Werk lesen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
gagamaus kommentierte am 14. Oktober 2018 um 20:49

Bei einem neuen Eschbach wäre ich wahnsinnig gerne mit dabei. Seit dem Jesus-Video bin ich ein Fan dieses Autors, war auch schon in zweien seiner Lesungen in Leipzig. Ich bin von seinen aktuellen Themen immer begeistert. NSA hört sich sehr sehr ungewöhnlich und sehr spannend an.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
E-möbe kommentierte am 15. Oktober 2018 um 00:13

Ich habe von diesem Buch schon die Leseprobe gelesen und fand sie mehr als überzeugend,  sodass ich mich hier unbedingt in den Lostopf werfen muss. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Rose75 kommentierte am 15. Oktober 2018 um 08:29

Spannendes Thema, da wäre ich gerne dabei. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Readingwoman kommentierte am 15. Oktober 2018 um 08:42

Ich habe bis her alle Escbach Bücher gelesen und dieses steht seit Erscheinen auf meiner WuLi ganz oben. Hoffe das Losglück ist mir mir.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sandra Schröder kommentierte am 15. Oktober 2018 um 09:38

WOW also das kann ich mir schlecht vorstellen, gerade nicht zu dieser Zeit

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tschakka_007 kommentierte am 15. Oktober 2018 um 09:46

Hab von ihm noch nie was gehört. Aber ich stehe auf solche Bücher. Da wäre ich natürlich gerne dabei

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
silesia informierte am 15. Oktober 2018 um 10:50

Das Buch kam mir im Urlaub in die Finger, wurde von der Buchhändlerin sehr empfohlen... Leider hatte ich aber selbst dort schon einen SUB, der erstmal abgearbeitet werden musste. Jetzt aber hätte ich Zeit, mich zu vergewissern, dass dieses Buch genau so gut ist, wie viele andere Eschbach-Bücher!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Et_küt_wie_et_küt kommentierte am 15. Oktober 2018 um 11:07

Finde ich richtig gut. Klingt nach so einem Spionage Story

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Jamboo kommentierte am 15. Oktober 2018 um 13:24

Eschbach hat mich noch nie enttäuscht, ich besundere seine Vielseitigkeit.

Und dieses Buch klingt ganz besonders interessant. Möchte ich auf jeden Fall lesen, gerne hier in der Leserunde.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sarahklein kommentierte am 15. Oktober 2018 um 15:07

Mich hat schon länger kein Buch angesprochen in den Leserunden. Doch um dieses muss ich mich doch endlich mal wieder bewerben :-)

Nach der Kurzbeschreibung klingt es nach einer sehr dramatischen und interessanten Geschichte. Auf den genauen Verlauf und Umsetzung wäre ich sehr gespannt. Trotz der Fiktion und Handlung in der Vergangenheit ist der Grundgedanke gar nicht mehr so abwegig in der heutigen Zeit, wodurch ich eine Gänsehaut bekomme.

Den Namen des Autores habe ich schon gehört, ich muss aber zugeben ich habe noch kein Buch gelesen von ihm. Ein weiterer Grund dieses Buch zu lesen und diesen Umstand zu ändern.

Ein vielversprechender Roman und landet sofort auf meiner Wunschliste!

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tara kommentierte am 15. Oktober 2018 um 15:30

Über das Buch habe ich schon soviel gehört bzw. gelesen und die Bücher von Andreas Eschbach haben mich bisher immer begeistert, da muss ich einfach mein Glück versuchen. Das klingt total spannend und wird bestimmt eine lebhafte Leserunde, bei der ich gerne dabei wäre. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
mohawk kommentierte am 15. Oktober 2018 um 19:43

Die Geschichte erinnert an ein Buch von Robert Harris - und an Man in the High Castle. Was wäre wenn? Dieses Gedankenspiel ist beängstigend und spannend zugleich. Und dann noch eine Leserunde. Das wäre wirklich genial, wenn ich hier mitmachen dürfte.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Angelika bekennende Buchsüchtige kommentierte am 15. Oktober 2018 um 19:58

Andreas Eschbach - will ich lesen; möchte ich gewinnen um gemeinsam zu lesen. Auszutauschhen über seine Spekulationen, die sehr unterhaltungsintensiv sind.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Snoopyhamm kommentierte am 15. Oktober 2018 um 21:01

Das Cover verfolgt mich irgendwie schon seit Tagen. Ich würde das Buch super gerne lesen und versuche mein Glück einfach mal. :) 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Christina88888 kommentierte am 15. Oktober 2018 um 21:30

Überwachung ist ein interessantes Thema.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
quest informierte am 15. Oktober 2018 um 21:49

Ich mag den Autor ganz besonders.

Mich spricht der Bezug zum Thema Überwachungsmöglichkeiten an.

Wie weit geht es und was könnten mögliche Folgen sein?

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
brauneye29 kommentierte am 16. Oktober 2018 um 09:47

Der Klappentext liest sich extrem interessant und ich bin gespannt, wie man diese Idee umsetzt. Deshalb wäre ich sehr gerne Teil der Leserunde.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Leseliebelei kommentierte am 16. Oktober 2018 um 14:21

Das klingt tatsächlich mal wieder nach einem sehr interessanten Thema mit viel Potential.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Chinchilla kommentierte am 16. Oktober 2018 um 14:32

Interessante Kombination aus drittem Reich und 1982? Da wäre ich doch mal wirklich gern dabei!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Petzi_Maus kommentierte am 16. Oktober 2018 um 15:05

Das Thema ist ja mal spannend - was wäre gewesen, wenn es zu Hitlers Zeiten schon Computer im heutigen Ausmaß gegeben hätte inklusive Mail, Social Media, Youtube etc?
Auch die Leseprobe war spannend und total toll geschrieben!!
Sehr gerne würde ich hier mitlesen und diskutieren!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Trafalgar_Anni kommentierte am 16. Oktober 2018 um 16:58

Das klingt verdammt interessant. Und ich mag "Was wäre wenn" Geschichten. Hier wäre ich gerne dabei :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
AdorableBooks kommentierte am 16. Oktober 2018 um 17:46

Ich habe das Buch schon oft auf Instagram gesehen aber mich noch nicht damit beschäftigt. Doch jetzt muss ich sagen was für eine tolle Idee für ein Buch. Ich würde gerne an der Leserunde teilnehmen. Drittes Reich mit Internet. Was für ein famoser Propagandaapparat! 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Annegreat kommentierte am 16. Oktober 2018 um 18:36

Der Klappentext klingt total interessant, auf die Idee das Dritte Reich und Internet zusammenzubringen muss man ersteinmal kommen, da würde ich gerne mehr erfahren.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
schokigirl kommentierte am 17. Oktober 2018 um 01:20

Ich finde die Idee faszinierend. Daher würde ich das Buch gerne mitlesen. Und die Protagonistin hat natürlich meinen Namen. Das ist auch ein Grunde :D

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
franzi303 erklärte am 17. Oktober 2018 um 07:45

Ich bewerbe mich um Exemplar, denn seit ich letztens am Flughafen das Buch gesehen und mir die kleine Inhaltsangabe durchgelesen habe, bin ich hin und weg von der Vorstellung, was wohl gewesen wäre, wenn es schon damals Computer gegeben hätte. Was wäre dann passiert? Ich würde mich sehr über das Buch freuen und gerne in der Leserunde darüber diskutieren.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
blubber kommentierte am 17. Oktober 2018 um 20:18

Mein Lieblingsbuch ist ja immer noch "Die Haarteppichknüfer" dicht gefolgt vom "Jesus-Video1". Ich bin mal wieder begeistert von seiner neuen Plot-Idee und möchte das Buch unbedingt lesen. Toll, dass ihr hier eine Leserunde macht.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
dragedor kommentierte am 17. Oktober 2018 um 22:00

Klingt bedrückend aktuell und ungeheuer spannend - ich würde gerne mitlesen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Castiel kommentierte am 18. Oktober 2018 um 06:54

Ich bin schon mehrmals drumherum geschlichen, ob ich‘s mir von meiner WuLi auf den SuB packe - irgendwann passiert es eh...

Wäre also super, wenn mir die Entscheidung des Zeitpunkts durch dieses Freiexemplar abgenommen werden würde ;-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
moewe13 kommentierte am 18. Oktober 2018 um 10:35

Das Buch würde mich brennend interessieren, die Leseprobe war einfach super! Eschenbach mag ich sowieso, er schreibt auch einfach super;)

Versuche hier gerne mein Glück!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
manu63 kommentierte am 18. Oktober 2018 um 15:04

Bas Buch klingt sehr interessant und ich wäre gerne bei der Leserunde dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Laird Heiko Janßen kommentierte am 18. Oktober 2018 um 19:30

gehört hab ich von dem Buch bisher noch nichts. Bin aber sehr gespannt, da ich das Thema der Story sehr interessant finde. Darum würde ich gerne eines der Exemplare lesen.

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
sChiLdKroEte kommentierte am 18. Oktober 2018 um 19:44

Ich habe schon sehr viel Gutes über das Buch gehört. Da bin ich sehr neugierig geworden. Deswegen versuche ich hier mein Glück um mir ein eigenes Bild über die Geschichte machen zu können.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Ladybella911 kommentierte am 18. Oktober 2018 um 20:04

Dieses Buch interessiert mich brennend. Schon als ich vor vielen Jahren George Orwells 1984 gelesen habe war ich erschreckt über die Thematik und konnte mir nicht vorstellen, dass so etwas möglich sein sollte. Ich stellte mir vor, dass die Bürger dagegen revoltieren würden.

Und wo stehen wir heute? Wir sind buchstäblich GLÄSERN. Aus diesem Grund möchte ich dieses Buch unbedjngt jnbedingt gläsern.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Steigi kommentierte am 18. Oktober 2018 um 23:33

Ich finde das Thema interessant und wollte schon länger mal was von Andreas Eschbach lesen,

daher bewerbe ich mich für diese Leserunde!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
jfhcgn kommentierte am 19. Oktober 2018 um 07:02

Fand damals den Film „Iron Sky“ wunderbar trashig, der parodieartig eine ähnliche Gegenwartsdystopie zum Thema hatte. Gerade deshalb interessiert mich das Buch sehr...

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
MadameMim kommentierte am 19. Oktober 2018 um 09:05

Ich stelle mir auch oft die Frage, was wäre wenn ^^ aber das hier ist ja mal eine geniale Überlegung und wie ich Eschbach kenne, hat er es auch grandios umgesetzt. Ich würde gern meion Glück versuchen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
wusl kommentierte am 19. Oktober 2018 um 09:44

Auch ich stürze mich kopfüber in einen Lostopf, wenn da ein neuer Eschbach drin ist. Ich schätze den Autor für seinen Ideenreichtum und seine tollen Buchideen. NSA hört sich beängstigend an. Bestimmt auch beängstigend gut und realistisch.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
c._awards_ya_sin kommentierte am 19. Oktober 2018 um 13:36

Ein wenig wie 'Man in the high castle'. Ein anderer Verlauf der Geschichte. Der Eindruck aus der Leseprobe war allerdings viel besser!

Daher würde ich gerne bei dieser Leserunde mitmachen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lielo99 kommentierte am 19. Oktober 2018 um 14:21

Das Thema ist spannend und mich interessiert, wie Eschbach es umgesetzt hat. Sein Roman über das Jesusvideo war schon mal sehr gut und ich denke, dass dieser Roman es auch ist. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Luise Philomela kommentierte am 19. Oktober 2018 um 18:10

Klingt nach einem super spannenden Buch, genau mein Thema, in so dystopische Richtung lese ich gerne, deshalb wäre ich gern dabei!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Buecherliebhaberin kommentierte am 19. Oktober 2018 um 18:25

Ich habe bereits zwei Bücher von ihm gelesen, eins sogar schon mal auf einer Unternehmerkonferenz vorgestellt ... ich bin von seinen Ideen und Schreibstil sehr begeistert.
Auch dieses Buch hört sich sehr spannend an. Und bestimmt eine klasse Alternative zu "The man in the High Castle".

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
LennyNero kommentierte am 19. Oktober 2018 um 18:34

Als ITler, jemand der unheimlich von Dsytopien fasziniert ist (Samjatin, Orwell, Huxley, Bradbury) und Liebhaber von Alternativgeschichlichen Romanen (man in the high castle, fatherland)... ist das quasi genau mein Thema, deshalb bewerbe ich mich hiermit um ein Freiexemplar!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Birte kommentierte am 19. Oktober 2018 um 20:40

Eschbach ist ein interessanter Autor und die Buchidee finde ich spannend. Darum würde ich gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Ayda kommentierte am 19. Oktober 2018 um 20:40

Hallo:) Ich möchte mich auch sehr gerne für das Buch bewerben,da es sehr interessant und außergewöhnlich klingt. Ich lese sehr gerne dieses Genre,gepaart mir aktuellen politischen Themen.Von dem Autor habe ich bisher noch kein Buch gelesen. Ich denke, dass das Buch die Lesenden sehr fesseln wird!

Herzliche Grüße,Ayda

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Ayda kommentierte am 19. Oktober 2018 um 20:40

Hallo:) Ich möchte mich auch sehr gerne für das Buch bewerben,da es sehr interessant und außergewöhnlich klingt. Ich lese sehr gerne dieses Genre,gepaart mir aktuellen politischen Themen.Von dem Autor habe ich bisher noch kein Buch gelesen. Ich denke, dass das Buch die Lesenden sehr fesseln wird!

Herzliche Grüße,Ayda

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kysha81 kommentierte am 19. Oktober 2018 um 22:31

Ein spannendes Thema.. Ich würde sehr gerne mitlesen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hans kommentierte am 20. Oktober 2018 um 01:30

Ich habe schon Einen Bilion Dollar und Der Letzte seiner Art gelesen und fand seine Art zu schreiben ganz toll und wunderbar recherchiert, zudem hab ich ein großes Interesse an Geschichte, speziell die NS Zeit haben wir in der Schule ausgiebig behandelt, da wird sich sicherlicheine interessante Diskussion ergeben. Leider kann ich mir das Buch im Moment nicht leisten daher wäre es toll wenn ich ein Exemplar gewinnen würde.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
JaaSii kommentierte am 20. Oktober 2018 um 10:47

Klingt sehr spannend. Aus der Perspektive der modernen Techniken, die Situation von damals zu betrachten.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
brauchnix kommentierte am 20. Oktober 2018 um 13:11

Wäre mit Internet und moderner Technik etwas anders gelaufen im Zweiten Weltkrieg - im Dritten Reich. Eine Irre Idee, die Eschbach hier ausgearbeitet hat. Eine Leserunde hört sich so vielversprechend an, dass ich mich hier unbedingt dafür bewerben möchte.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
newra kommentierte am 20. Oktober 2018 um 13:32

Interessanter Plot! Das Jesus-Video habe ich damals sehr verschlungen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Minijane kommentierte am 20. Oktober 2018 um 22:50

Eschbach ist ein toller Autor. Die Idee, dass es im 3. Reich schon Computer und Internet gegeben hätte, eine gruselige Vorstellung und sicher ein spannender Roman. Da bewerbe ich mich gerne.

 

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Summergirl2102 kommentierte am 21. Oktober 2018 um 07:31

Ich habe dieses Buch neulich schon in der Buchhandlung in der Hand gehabt und seitdem reizt es mich und springt mir ständig ins Auge. Umso mehr würde ich mich freuen, wenn ich an dieser Leserunde teilnehmen und den Inhalt hier diskutieren dürfte.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kristall kommentierte am 21. Oktober 2018 um 07:41

Ein interessanter Ansatz, den das Buch hier vertritt. Ich würde gerne mehr darüber erfahren.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
KimVi kommentierte am 21. Oktober 2018 um 07:52

 

 

Die Frage, was gewesen wäre, wenn es im Dritten Reich schon Computer und die totale Überwachung des Internets, der sozialen Medien und des Mailverkehrs gegeben hätte, finde ich sehr interessant. Ich habe schon einige Bücher von Andreas Eschbach gelesen und kann mir gut vorstellen, dass er mich auch bei diesem Thema wieder voll und ganz in seinen Bann ziehen kann.

Deshalb hüpfe ich mit Anlauf in den bereits gut gefüllten Lostopf und bewerbe mich um die Teilnahme an dieser Runde. 

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
santina kommentierte am 21. Oktober 2018 um 07:56

Das Buch ist mir schon mehrfach begegnet und der Klappentext hat neugierig gemacht. Auf der Buchmesse habe ich dann eine Leseprobe mitgenommen, die mich noch mehr für das Buch begeistern konnte. Ich wäre sehr gerne bei der Leserunde dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
whatsherface kommentierte am 21. Oktober 2018 um 08:44

Ich würde mich auch sehr gerne um ein Freiexemplar bewerben und mich an einer Rezension versuchen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Nikola kommentierte am 21. Oktober 2018 um 15:48

Leider hatte ich bei der Lesejury kein Glück, bin aber natürlich weiterhin stark am Buch interessiert.

Ich finde diese Thematik sehr interessant, da im Dritten Reich viel propagiert wurde und in heutigen Zeiten "Fake News" sehr schnell über das Internet publizierbar sind.

Sie könnten auch gewisse Inhalte, die "judenfreundlich" wirken, einfach sperren lassen und damit die eigentlichen Probleme verschleiern.

Sie könnte mit Werbung die Menschen noch besser steuern, nicht umsonst steht Kylie Jenner bald davor Milliardärin zu werden und konnte sogar die Snapchat-Aktie negativ beeinflussen.

Mit den digitalen Medien wäre den Nationalsozialisten einfach noch mehr Lug und Betrug ermöglicht wurden.

Nun bin ich gespannt, wie das in dem Buch von Andreas Eschbach umgesetzt wird, da er sich bisher immer als sehr guter Autor erwies.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Books_are_proof kommentierte am 21. Oktober 2018 um 17:51

Ich habe tatsächlich schon einiges über das Buch gehört, natürlich positives, da ich mich bewerbe, und liebend gerne würde ich da reinlesen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Readaholic kommentierte am 21. Oktober 2018 um 18:03

Ich habe so ziemlich alles gelesen, was Eschbach jemals geschrieben hat und finde seine Bücher wirklich total spannend. Ich würde mich total freuen, ein Exemplar von NSA zu gewinnen und mich an dieser Leserunde mit anderen Lesern austauschen zu können!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
rettungszicke kommentierte am 21. Oktober 2018 um 18:52

Das hört sich ja interessant an. Würde gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
_summer kommentierte am 22. Oktober 2018 um 08:16

das buch klingt total spannend :) vor allem, die "was wäre wenn" theorie reizt mich :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hailie kommentierte am 22. Oktober 2018 um 10:25

An der Leserunde würde ich gerne teilnehmen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Maddinliest kommentierte am 22. Oktober 2018 um 14:29

Die Thriller von Andreas Eschbach sind immer etwas Besonderes, zumal er gerne brisante Themen anspricht. Die ersten Bewertungen zu dem Buch fallen sehr gut aus und die Leseprobe hat ebenfalls Lust auf mehr gemacht. Ich würde mich daher freuen, das Buch hier vorablesen zu dürfen...

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
dj79 kommentierte am 22. Oktober 2018 um 16:17

Meine Programmiererseele ist an allem interessiert, wo auch nur im Ansatz von Softwareentwicklung die Rede ist. Wenn andere gern Bücher über Bücher, Buchhandlungen oder über Bibliothekarinnen (was ich ab und zu auch tue) lesen, bin ich absolut Feuer und Flamme, wenn es um Dinge im Umfeld von IT geht. Wenn es wie hier in die Richtung gläserner Bürger geht, schaltet sich auch der kleine Hypochonder in mir dazu und will alles genau wissen. 

Also, kurz gesagt: „Ich möchte unbedingt dabei sein.“

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lana Schröder kommentierte am 22. Oktober 2018 um 17:00

Das klingt richtig toll. Ich versuche mein Glück noch mal in der Hoffnung, dass ich wieder ein bisschen Glück habe

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
BOBINCHEN kommentierte am 22. Oktober 2018 um 17:23

WOW das ist ja haaaammmeerrr

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Der-Boss kommentierte am 22. Oktober 2018 um 17:34

Das ist etwas ganz nach meinem Geschmack, da wäre ich gerne dabei

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Blintschik kommentierte am 22. Oktober 2018 um 23:04

Ein sehr interessantes Buch. In meinem Literaturstudium haben wir auch gerade das Thema Dystopien. Daher würde das Buch gut dazu passen. Meistens spielen Dystopien in der Zukunft. Ich finde es sehr kreativ und mal ganz anders, dass dieses Buch hier in der Vergangenheit spielt, aber doch alle typischen Aspekte hat. Außerdem ist dieser "Was wäre wenn" Gedanke richtig spannend und auf jeden Fall ein gutes Thema um mit anderen darüber zu diskutieren.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
ichlesgern kommentierte am 23. Oktober 2018 um 08:24

Oh, von dem Autor habe ich schon längere Zeit nix mehr gelesen, deswegen würde ich sehr mich hier bewerben, das wäre toll, denn auch der Titel mach Lust auf mehr!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
skiaddict7 kommentierte am 23. Oktober 2018 um 09:40

Das Buch ist auf meiner Wunschliste - wie schön, dass es eine Leserunde dazu gibt! Da muss ich mich doch gleich bewerben :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Rosarosi kommentierte am 23. Oktober 2018 um 10:21

Ich habe schon einige Bücher von Andreas Eschbach gelesen. Allerdings liegt das letzte schon ein paar Jahre zurück. Vielleicht wird es darum ja mal wieder Zeit ;-)

Ich würde gerne mitlesen.

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
uwe1956 kommentierte am 23. Oktober 2018 um 12:00

Hört sich ja ganz gut an.

Möchte gern mitlesen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Judith Ick kommentierte am 23. Oktober 2018 um 13:22

Inhaltlich ist es normalerweise nicht meine Standardlektüre, aber Andreas Eschenbach ist einer meiner Lieblingsautoren und immer für eine Überraschung gut. Deswegen würde ich das Buch wirklich gerne lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kristine kommentierte am 26. Oktober 2018 um 19:16

Dein Lieblingsautor heisst ESCHBACH ohne "en"  !

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Yvo79 kommentierte am 23. Oktober 2018 um 13:38

Ich habe schon einiges über das Buch gehört und würde es gerne selber auch lesen und rezensieren dürfen. Bin gespannt auf die unterschiedlichen Meinungen und den Austausch.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
yvy kommentierte am 23. Oktober 2018 um 14:32

Da Andreas Eschbach mein liebster deutscher Autor ist und seine Romanthemen stets so faszinierend sind, muss ich mein Glück bei dieser Leserunde einfach versuchen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
girasolita kommentierte am 23. Oktober 2018 um 14:52

Ich habe schon einiges über das Buch gehört, und es deswegen auf meine "Lese-wollen-Liste" gepackt. Daher würde ich mich natürlich freuen, wenn ich hier Glück hätte.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Jessi2712 kommentierte am 23. Oktober 2018 um 14:52

 

Hallo zusammen, ich bin ganz frisch hier gelandet (habe im Katalog der Mayerschen Buchhandlung von wasliestdu erfahren) und möchte mich gerne um ein Freiexemplar bewerben und bei der Leserunde dabei sein. Das Buch wäre sicher perfekt für spannende Lesestunden auf dem Sofa, während es draussen kühler und dunkler wird. Würde mich jedenfalls sehr freuen:-)

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Federfee kommentierte am 24. Oktober 2018 um 09:57

DAS würde ich gerne lesen, vor allem im Bezug auf die heutige Zeit, und vor allem würde ich gerne mit anderen darüber diskutieren.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
FIRIEL kommentierte am 24. Oktober 2018 um 12:14

Von Eschbach habe ich schon viel gelesen, und das meiste hat mir gefallen. Daher versuche ich hier mein Glück.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Leon Schröder kommentierte am 24. Oktober 2018 um 16:41

Ich freu mich schon hier auf dir leserezesion und die Diskussionen über das Buch

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Leon Schröder kommentierte am 24. Oktober 2018 um 16:41

Ich freu mich schon hier auf dir leserezesion und die Diskussionen über das Buch

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
De Hage kommentierte am 24. Oktober 2018 um 17:06

Ich bin jetzt nicht der größte Computer Nerd, aber ich finde es super wenn Frauen auch so was können

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
ech kommentierte am 24. Oktober 2018 um 17:15

Ein beängstigendes Szenario, über das ich unbedingt mehr erfahren möchte. Daher würde ich hier sehr gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
SummseBee kommentierte am 24. Oktober 2018 um 17:45

Ich lese sehr gern die Romane von Andreas Eschbach und bin sehr gespannt auf sein neuestes Werk.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Elena kommentierte am 24. Oktober 2018 um 19:34

Was wäre, wenn es im Dritten Reich schon Computer gegeben hätte, das Internet, E-Mails, Mobiltelefone und soziale Medien - und deren totale Überwachung? 

Ich liebe "Was wäre, wenn..." Szenarien und finde dieses hier klingt besonders spannend. Da wäre ich gerne mit dabei!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Fabian Fries kommentierte am 24. Oktober 2018 um 19:52

Nachdem ich gerade mit The Man in the High Castle durch bin, kling das auch richtig interessant.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Cindyjoer kommentierte am 24. Oktober 2018 um 20:33

Da würde ich doch gern mal reinlesen. Das Buch klingt sehr interessant :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lesehoernchen99 kommentierte am 25. Oktober 2018 um 08:03

Das klingt sehr spannend und bisher habe ich auch nur gutes über das Buch gehört. Da bewerbe ich mich doch gerne

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Helena Kraushaar kommentierte am 25. Oktober 2018 um 10:14

Hallo zusammen, ich denke, dass Hr.Eschbach ein wichtiges Thema unserer Zeit aufschlussreich und spannend bearbeitet hat. Angesichts des länderübergreifenden Rechtsrucks ist es ein aktuelles Problem: Was passiert mit Diktaturen, denen unsere moderne Überwachungstechnik zur Verfügung steht? Darüber würde ich mich gerne mit anderen Bücher-Begeisterten austauschen. Viele Grüße

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Helena Kraushaar kommentierte am 25. Oktober 2018 um 10:14

Hallo zusammen, ich denke, dass Hr.Eschbach ein wichtiges Thema unserer Zeit aufschlussreich und spannend bearbeitet hat. Angesichts des länderübergreifenden Rechtsrucks ist es ein aktuelles Problem: Was passiert mit Diktaturen, denen unsere moderne Überwachungstechnik zur Verfügung steht? Darüber würde ich mich gerne mit anderen Bücher-Begeisterten austauschen. Viele Grüße

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kkarin kommentierte am 25. Oktober 2018 um 10:56

Puhhh ... alleine bei dem Gedanken, dass die Nazis dazumals schon heutige Informations-Technologien zur Verfügung gehabt hätten, läßt mir die Nackenhaare zu Berge stehen!!!!

Ich kenne zwar noch kein Buch von Andreas Eschbach, aber ich würde ihn gerne mit NSA kennenlernen, denn er hatte alleine schon mit diesem Cover meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen.

Zusätzlich interessiert mich, was meine potentiellen MitleserInnen zu diesem Thema denken.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Bouquiniste schrieb am 25. Oktober 2018 um 13:39

Zuerst war ich etwas zögerlich bei diesem Buch, obwohl der Inhalt mich durchaus interessiert. Inzwischen habe ich einige sehr aussagekräftige Rezensionen zu diesem Buch gelesen, die meine Neugier geweckt haben. Ich würde mir zu gerne selbst eine Meinung zu dem Buch bilden. Die Zeit des NS mit unserer heutigen Technik von Internet und Mobiltelefon ist schon etwas gruselig. Ich bin gespannt, wie der Autor das umgesetzt hat. Andreas Eschbach kenne ich noch nicht als Autor. Es wäre also zusätzlich eine Neuentdeckung für mich.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Das Buch Monster kommentierte am 25. Oktober 2018 um 15:25

Das Thema ist schrecklich aber es könnte auch gut werden. Ich bin gespannt

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
BUnny SUnny kommentierte am 25. Oktober 2018 um 15:34

Ich poste nie was bei Facebook oder sonst so diese Seiten. Das Internet vergisst nie. Und alles kann gegen einen verwendet werden

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Brina88 kommentierte am 25. Oktober 2018 um 16:31

Das Buch hört sich interessant an. Ich würde mich freuen mitlesen zu dürfen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
CallMeJillian kommentierte am 25. Oktober 2018 um 17:03

Uh! Das hört sich aber interessant an. Da wäre ich gerne dabei!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Alex13 kommentierte am 25. Oktober 2018 um 18:47

Klingt spannend und interessant - hier wäre ich gerne dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Cup-Cake-Braut kommentierte am 25. Oktober 2018 um 18:48

Finde ich richtig gut das Thema. Hoffentlich wird es so gut wie es klingt

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Philippa kommentierte am 25. Oktober 2018 um 19:08

Das hört sich sehr spannend und erschreckend an. Ich würde mir sehr gerne eine eigene Meinung bilden und hier zusammen mit anderen Lesern diskutieren darüber.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Jess_Ne kommentierte am 25. Oktober 2018 um 19:45

Bisher habe ich noch kein Buch von Andreas Eschbach gelesen, bin aber schon sehr oft über den Autoren gestolpert und meistens fallen die Meinungen zu seinen Werken mehr als positiv aus. Der Klappentext klingt jedenfalls irre spannend, weshalb ich hin und her überlegt habe, ob ich mich nun bewerben soll, da ich sonst weniger aus dem Thriller-Genre lese. Diese alternative Wendung in der Geschichte sagt mir so sehr zu, dass ich diese Welt der Spionage gerne gemeinsam in einer Leserunde erkunden würde. Ein wenig erinnert mich diese Art der Erzählung an 'The Man in the High Castle', die mega spannend fand.
Meine Rezi würde ich anschließend auf amazon, thalia, kobo, lovelybooks, wasliestdu, lesejury, hugendubel und weltbild teilen.

Liebe Grüße
Jessica

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
frosstrubin kommentierte am 26. Oktober 2018 um 00:00

Wollte schon imer nachlesen, auf welchen Listen ichstehe.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
frosstrubin kommentierte am 26. Oktober 2018 um 00:00

Wollte schon imer nachlesen, auf welchen Listen ichstehe.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lisa Bienert kommentierte am 28. Oktober 2018 um 08:11

Was freu ich mich, das NSA als Leseexemplar verlost wird.
Ich hab das Buch schon im Katalog der Mayerschen ins Auge gefasst, Foto gemacht und auf meinem Handy in den Bücher Ordner verschoben (leider sind da mittlerweile über 200 Bücher drin, welche ich noch unnedigt lesen möchte...)

Würde mich sehr freuen ein Exemplar zu gewinnen, meine Mutter, Schwester und Stiefvater bestimmt auch. Alle lesen das Buch nach einander und man lanm schön diskutieren

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tefelz kommentierte am 04. November 2018 um 08:38

Das Cover entspricht wirklich sehr passend dem Klappentext und man weiss sofort, dass es in Nazi Deutschland spielt und das Auge für die Überwachung passt perfekt.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
mohawk kommentierte am 06. November 2018 um 16:01

Mein Buch ist auch da und ich habe auch schon losgelegt. :-) Vielen Dank nochmals an den Verlag.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
franzi303 erklärte am 08. November 2018 um 14:35

Endlich kam auch mein Exemplar an :) Vielen Dank dafür!
Ich freue mich schon aufs Lesen!

Themen dieser Leserunde

Rezensionen zu diesem Buch