Leserunde

Kochrunde zu "Deftig Vegan Mediterran" (Anne-Katrin Weber / Wolfgang Schardt)

Deftig Vegan Mediterran -

Deftig Vegan Mediterran
von Anne-Katrin Weber

Bewerbungsphase: 07.04 - 21.04.

Abstimmung über Rezepte: 02.05. - 04.05.

Beginn der Kochrunde: 04.05. (Ende: 31.05.)

Im Rahmen dieser Kochrunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Becker Joest Volk Verlags – 20 Freiexemplare von "Deftig Vegan Mediterran" (Anne-Katrin Weber / Wolfgang Schardt) zur Verfügung. Einen Blick in das Buch könnt ihr hier werfen. 

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, kocht ihr in der Runde ausgewählte Rezepte nach, tauscht euch über eure Kocherfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. Die Rezepte werden wir zum Start der Kochrunde gemeinsam aussuchen. 

ÜBER DAS BUCH:

Herrlich deftig: gesunde vegane Mittelmeerküche

Nach dem Erfolg von „Deftig vegan“ widmet sich die renommierte Kochbuchautorin Anne-Katrin Weber in diesem Buch ganz der pflanzlichen mediterranen Küche.

Gesund schlemmen ist nirgendwo leichter als in den Urlaubsländern am Mittelmeer. In diesem veganen Kochbuch nimmt die Köchin und Ökotrophologin Sie mit auf eine Reise in den sonnigen Süden und verwöhnt Sie mit über 70 veganen mediterranen Gerichten. Darunter finden sich viele beliebte Klassiker aus Italien, Spanien, Frankreich, Griechenland und der Türkei, aber auch moderne Interpretationen der südländischen Küche.

Alle Rezepte kommen ohne tierische Zutaten aus, strotzen dennoch vor Aroma und lassen weder Fisch und Fleisch noch Käse vermissen. Neben den Hauptzutaten sind aromatische Kräuter und Knoblauch, gesundes Olivenöl und Nüsse sowie Linsen oder Kichererbsen für den vollen, herzhaften Geschmack verantwortlich – und natürlich eine Prise südländische Leichtigkeit.

Los geht’s mit köstlichen geselligen Tapas und Antipasti. Es folgen üppige Salate, herzhafte Suppen und geschmorte oder ofengebackene Gemüsegerichte. Pasta, Polenta und Pizza fehlen ebenso wenig wie süße Dolci und Kuchen zum Espresso. Ein Kochbuch für alle, die südländische Rezepte lieben und sich gut, gesund und genussvoll ernähren möchten.

Köstlich-Deftiges aus der Mittelmeerküche für alle, die öfter vegan kochen wollen.

ÜBER DIE AUTORIN / ÜBER DEN FOTOGRAF:

Die Hamburgerin Anne-Katrin Weber weiß, wovon sie spricht. Nach ihrer Ausbildung zur Köchin vertiefte sie ihre Praxis zunächst in der Sterne-Gastronomie, bevor sie Ernährungswissenschaft studierte. Anschließend arbeitete sie in der Food-Redaktion der Zeitschrift „Brigitte“. Heute ist Anne-Katrin Weber Autorin zahlreicher Koch- und Backbücher und arbeitet als Foodstylistin für namhafte Redaktionen im In- und Ausland. 
Anne-Katrin Weber ist eine leidenschaftliche Anhängerin regionaler, saisonaler und auch traditioneller Gerichte. 

Wolfgang Schardt ist ein Poet der Fotografie mit einer unverwechselbaren, sensiblen Handschrift. Sein moderner Bildstil ist durch eine reduzierte Klarheit und einen ausgeprägten Sinn für Ästhetik sowie Farb- und Lichtwirkung gekennzeichnet. Seine Bilder sind Kunstwerke. Sie sind nicht nur von beeindruckender Schönheit. In ihnen kommt – ganz profan – auch die Liebe des Fotografen zum Essen und Trinken zum Ausdruck, seine Lebensfreude. 
Wolfgang Schardt lebt in Hamburg und arbeitet für Magazine, Verlage und im Bereich der Werbung. Er fotografiert bevorzugt Food, Stills und Interior.

 

02.07.2022

Thema: Weitere Rezepte

Thema: Weitere Rezepte
Aline Kappich kommentierte am 04. Mai 2022 um 16:35

Ihr Lieben,

wir freuen uns, wenn ihr aus jeder der sechs Katgeorien neben unserem gemeinschaftlich gewählten Rezept noch eine weitere Speise zubereitet & in diesem Thread eure Erfahrungen mit uns teilt. Dies ist aber nur ein Zusatzangebot und ihr könnt ganz entspannt schauen, ob ihr dafür in unserem Kochmonat Mai noch Zeit findet. :-)

Liebe Grüße

Aline

Thema: Weitere Rezepte
KKruse kommentierte am 09. Mai 2022 um 19:23

Ich habe einen Tipp für alle, die im Supermarkt keine Salzzitronen finden können (ich selbst habe lange vergeblich danach gesucht...): selber machen! Das ist ganz einfach und ich möchte sie nicht mehr in meiner Küche missen. Gerade im Sommer sind Salzzitronen z.B. in Salaten ein toller, außergewöhnlicher Geschmacksgeber, sehr zu empfehlen!

Einfach eine Bio-Zitrone gut waschen und dann in Viertel anschneiden, also unten noch zusammenlassen. Die Zitrone etwas auseinander drücken und die Zwischenräume zwischen den Vierteln mit groben Meersalz (etwa 2 TL) einreiben. Die Zitrone mit dem Salz in ein passendes Glas geben und mit fast kochendem Wasser (90-100°C, nicht sprudelnd kochend) aufgießen. Glas verschließen, auf dem Kopf stellen, damit es wie beim Marmeladekochen luftdicht verschlossen ist und nach 5 Minuten zum Auskühlen wieder umdrehen. Wer mag, gibt noch weitere Gewürze oder Kräuter wie Senfkörner, Rosmarin etc. dazu. Die Salzzitronen bei Raumtemperatur mindestens 2-4 Wochen ziehen lassen. Nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahren. Das ungeöffnete Glas hält sich, wenn man alles richtig und hygienisch gemacht hat, aber auch mehrere Monate.

Thema: Weitere Rezepte
Schneeweißchen kommentierte am 10. Mai 2022 um 14:25

Das habe ich auch schonmal gemacht und finde sie auch super :)

Thema: Weitere Rezepte
Sursulapitschi kommentierte am 11. Mai 2022 um 12:27

Klingt hoch interessant. Und was macht man damit? Schnippel ich die in den Salat? Ist der Saft ein tolles Dressing? (Und kann man tatsächlich sowas irgendwo kaufen???)

Thema: Weitere Rezepte
Schneeweißchen kommentierte am 12. Mai 2022 um 12:51

Ich habe bislang noch nie eingelegte Salzzitronen im Supermarkt gesehen. 
Kennen tue ich sie aus der marokkanischen Küche. Da kommen die Zitronen dann in Scheiben oder schmale Viertel geschnitten mit in die Tajine. Gibt es sowohl vegan als auch mit Fleisch (häufig Geflügel).

Thema: Weitere Rezepte
KKruse kommentierte am 12. Mai 2022 um 19:18

Da du eine Bio-Zitrone nimmst, kannst du die durchgezogenen Salz-Zitronen klein hacken und sie in den Rezepten wie angegeben verwenden, z.B. als Würze im Salat, in Soßen oder Gemüsegerichten v.a. Tajines. Aber sparsam verwenden, da sie recht intesiv sind, vergleichbar mit Kapern! Fleischesser nehmen auch gerne größere Stückchen und füllen damit ein Brathuhn oder man füllt Scheiben der Salzzitrone in Fische, die man im Ganzen zubereitet. Durch das Salzwasser wird die Schale der Zitronen ganz weich. Das Einlegewasser würde ich nicht verwenden, da es zu salzig ist. Im Internet kann man fertige Salzzitronen kaufen, wie gesagt habe ich sie im Supermarkt noch nicht gefunden. Aber wenn man sie selber macht, weiß man auch wirklich, dass die Frucht bio und die Schale essbar ist. Wir konnten sogar eigene Zitronen von unserem kleinen Bäumchen einlegen ;-)

Thema: Weitere Rezepte
Sursulapitschi kommentierte am 12. Mai 2022 um 20:17

Das klingt toll, das probiere ich aus. Danke für den Tipp. 
Hier lernt man drumherum in der Runde mehr als vom Buch. Das macht Spaß! 

Thema: Weitere Rezepte
Raupe Nimmersatt kommentierte am 13. Mai 2022 um 22:23

Ich habe auch immer ein Glas selbst eingelegte Salzzitronen im Kühlschrank 
Ja, das Wasser ist sehr salzig, ich verwende es jedoch häufig zB an Stelle von Essig oder in kleinen Dosen anstelle von Zitronensaft. Aus der letzten Ladung habe ich sogar Gelee gekocht...fand mein Mann als "Chutney" zum Grillhühnchen super

 

Thema: Weitere Rezepte
Estrelas kommentierte am 11. Mai 2022 um 18:05

Danke für die Bestärkung und Anleitung. Ich habe das schon mal in einem anderen Kochbuch gesehen, aber bisher noch keine Anwendungsmöglichkeit für mich gesehen. Vielleicht probiere ich das doch mal aus, wenn das so einfach ist.

Thema: Weitere Rezepte
KKruse kommentierte am 12. Mai 2022 um 19:19

Tipp für das Wassermelonencarpaccio gleich am Anfang des Buches: Die Melone unbedingt grillen (in der Grillpfanne oder wirklich auf dem Grill)! Die Melone karamellisiert dann und das Essen schmeckt nochmal so gut!