Leserunde

Leserunde "City of Love – Hunter & Josie" (Layla Hagen)

City of Love – Hunter & Josie
von Layla Hagen

Bewerbungsphase: 15.10. - 28.10.

Beginn der Leserunde: 23.11. (Ende: 14.12.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Piper Verlags – 20 Freiexemplare von "City of Love – Hunter & Josie" (Layla Hagen) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Josie und Hunter sind seit der Highschool beste Freunde. Dass die ehrgeizige Anwältin und der erfolgreiche Investor seit Jahren Gefühle füreinander haben, verheimlichen sie um ihrer Freundschaft willen. Als dem gebürtigen Engländer das Visum entzogen werden soll, beschließen sie, für drei Jahre eine Scheinehe einzugehen, um Hunter eine Greencard zu besorgen. Doch können sie das verliebte Paar mimen, ohne ihrer Freundschaft zu schaden? Schon während der Hochzeitsreise verschwimmen die Grenzen und ihr Begehren füreinander wächst. Es kommt zu einem Kuss, der sie alle Vorsicht vergessen lässt …

Verführerisch, leidenschaftlich, sexy – Nach den „Flowers of Passion“ und den „Diamonds for Love“ meldet sich Bestsellerautorin Layla Hagen mit einer neuen Romance-Reihe zurück!

„Einmal angefangen, kann man Layla Hagens Bücher nicht mehr zur Seite legen.“ Geneva Lee, Autorin der „Royals“-Serie

ÜBER DIE AUTORIN:

Layla Hagen ist das Pseudonym einer USA-Today-Bestsellerautorin. Sie lebt in Österreich, spricht fließend Englisch, Deutsch und Spanisch, und schreibt am liebsten prickelnde Liebesromane.

18.12.2021

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 122 bis 241

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 122 bis 241
Steidi kommentierte am 11. November 2021 um 18:37

Der zweite Abschnitt hat mich nur wenig überrascht. Dass die beiden ihre Finger nicht bei sich behalten können hatte sich ja bereits zuvor abgezeichnet. Schade dass sie sich dennoch nicht eingestehen, dass es vollkommen echt ist.

Dass die Familie durch die Einwanderungsbehörde drauf kommt hätte ich zwar nicht gedacht (hätte getippt, dass Tess schneller ist) aber, dass ermittelt werden würde war irgendwie klar.

Ich befürchte, dass einer von beiden was dummes sagt und dass Hunter dann freiwillig ausreist um Josie zu schützen. Ich fühle mich ein bisschen an den FIlm "Selbst ist die Braut" erinnert. Weiß gar nicht ob es ein Buch dazu gibt und stören tut es mich so auch nicht aber es ist mir aufgefallen.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 122 bis 241
daroe kommentierte am 13. November 2021 um 13:47

Das stimmt, es war wenig überraschend das die beiden übereinander herfallen. Heiß geht es da her. Wenn sie doch nur endlich ehrlich zueinander wären, dass sie beide ein für immer wollen, dann könnte die Einwanderungsbehörde den beiden gar nix. Die scheinen auch ganz schön fix zu arbeiten. Keine 2 Wochen nach der Hochzeit schon die Familie abzutelefonieren, unglaublich für eine Behörde. :-) Ich hoffe nur das Josies Kollege nicht auch befragt wird, der wird bestimmt die Einwanderungsbehörde aufhorchen lassen. 

Ich mag die Charaktere Josie und Hunter sehr. Sie wirken auf mich äußerst sympathisch, auch den Rest der Familie mag ich sehr. Wie im Märchen das sich alle so gut verstehen. Den Schreibstil mag ich auch immer noch und bisher kann ich das Buch kaum zur Seite legen. Das passiert mir selten, dass ich ein Buch in einem Rutsch bzw. einem Wochenende durchlese. Mal schauen, ob ich es wirklich heute oder morgen fertig gelesen habe. :-)

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 122 bis 241
kikiii04 kommentierte am 15. November 2021 um 19:09

Mir geht es da ganz ehrlich: ich kann kaum aufhören zu lesen. Ich habe grade in der Schule schrecklich viel zu tun, aber dann denke ich mir, ach komm, ein Kapitel geht noch :D

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 122 bis 241
daroe kommentierte am 16. November 2021 um 09:20

Und dann sind die Kapitel auch noch so schön kurz. Und noch eins und noch eins und noch eins ... ;-)

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 122 bis 241
lovely.books089 kommentierte am 15. November 2021 um 08:29

so nun ist es also passiert und die  beiden haben nicht voneinander ablassen können, wenig überraschend aber ich habe den beiden alles abgekauft die Autorin hat für mich es so greiffbar dargestellt, dass ich zu keiner Zeit an den Gefühlen der Beiden gezweifelt habe.

 

Ich habe nicht damit gerechnet, dass sie gleich befragt werden, dies hat für mich einen tollen Spannungsbogen mit eingebaut und ich habe es nun noch mehr geliebt. Ich hoffe nur das der Kollege nicht gefragt wird.

Ach ja Josie war gestern Hunter wenn du Zeit hast , dann here I am :D

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 122 bis 241
kikiii04 kommentierte am 15. November 2021 um 19:07

Der zweite Leseabschnitt war ebenso schnell verschlungen wie der erste. Noch immer hat das Buch in meinen Augen die ein oder andere Schwäche, aber insgesamt ist es einfach super unterhaltsam. Während ich im ersten Abschnitt ja noch davon geschrieben habe, dass die Sprache eher seicht ist, geht es hier schon deutlich mehr zur Sache. Ich bin jetzt nicht der größte Fan von manchen der Begriffe, aber ich habe Bücher gelesen, bei denen mich das deutlich mehr gestört hat.

Weil es recht schnell sehr körperlich wurde, hätte das Buch hier große Abzüge kassieren können. Doch inzwischen haben Hunter und Josie auch emotional ein besonderes Band aufgebaut. Es hilft womöglich, dass sie schon so lange befreundet sind. Sie machen sich gerade Angst um ihre Freundschaft, aber vielleicht ist genau sie es am Ende, die die beiden zusammenhält, weil sie sich so gut kennen und verstehen und nicht ohne einander können.

Bisher fällt es ihnen schwer, zu definieren, was sie beide sind. Ich finde das super spannend. Einerseits wirken sie so unfassbar verknallt sind aber aufeinander so fürsorglich, wie ein lang verheiratetes Ehepaar. Hach, und dieses Ritual, reden, Fußmassage, heiße Schokolade am Abend ist einfach großartig.

ich liebe es, beobachten zu können, wie die beiden als Paar funktionieren, weil sich darauf in Büchern recht wenig fokussiert wird - weshalb ich auch nicht gedacht hätte, wie schön es ist, das zu verfolgen.

Zwar finde ich immer noch, Hunter übertreibt manchmal, aber ganz ehrlich? So wie er Josie verwöhnt, das ist einfach traumhaft. So einen Mann sollte man nie wieder gehen lassen. Klar, vieles ist materiell, aber es geht darum, dass er Josie verwöhnen möchte, es ihr so angenehm wie möglich machen möchte.

Das größte Problem der beiden besteht ganz klar darin, dass sie nicht über das Wichtigste, ihr Verhältnis sprechen. Normalerweise ist sowas zu lesen ultra nervig - weil es einfach unnötig klingt. Aber hier passt es irgendwie und macht das Spannende an der Story aus.

Ich hätte es auch spannend gefunden, wenn Josie Tess und Skye nicht so schnell ihr und Hunter erzählt hätte - das wäre irgendwie lustig geben: erst sind sie nicht zusammen, tun aber so, als ob, nun sind sie zusammen, tun aber so, als ob nicht ;-)

Weil diese Option jetzt wegfällt, bin ich gespannt, welches Problem als nächstes auftritt. Ich habe ja immer noch das mulmige Gefühl wegen der Einwanderungsbehörde und ich bleib meiner Vermutung treu, das da irgendjemand seine Finger im Spiel hat, damit Hunter abgeschoben wird. Die Ermittlungen setzten schließlich sehr schnell ein…

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 122 bis 241
xlisax1409 kommentierte am 18. November 2021 um 20:36

Das Buch ist bis jetzt sehr interessant und die Protagonisten sind echt sympathisch. Das etwas zwischen Josie und Hunter laufen wird, war wahrscheinlich so ziemlich klar und ich wünsche es den beiden auf jeden Fall sehr, das beide das bekommen werden, was sie wollen aber an der Kommunikation sollte sich bis dahin auf jeden Fall etwas ändern, da Josie und Hunter auf jeden Fall dasselbe wollen, Josie aber zu stur oder noch im Moment zweifelhaft ist um ihm ihre Gefühle offenzulegen. Das ihre „fake Hochzeit“ nun aufgeflogen ist war vorhersehbar aber wie es nun passiert ist, hätte ich nicht gedacht. Ich frage mich echt sehr wie es weitergeht, vielleicht schubsen Josies Freundinnen sie ja noch in die richtige Richtung.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 122 bis 241
Serenatime kommentierte am 19. November 2021 um 18:04

Wow wie atemberaubend die Hochzeit und die Flitterwochen beschreiben waren. Das hätte ich auch gern. (Nur im kleinen Stil und nicht mit 200 Gästen) . Ich bin auch froh, dass Josie das genossen hat, auch wenn sie natürlich weiß, dass es so perfekt war, dass ihre „echte“ Hochzeit da wahrscheinlich nicht rankommt.

Und natürlich war klar, dass sie ihre Hände nicht mehr lange voneinander lassen können. Es ist schön zu sehen, wie die beiden miteinander umgehen und auch danach sind sie ein tolles Team. Ich finde es komisch, dass die Frau von der Behörde bis jetzt nur bei Hunter und der Familie nachgefragt hat. Aber da das Buch noch einen ganzen Abschnitt hat, werden sicher noch einige Probleme auf sie zukommen. Die Frau war ja absolut überzeugt, dass es eine Scheinehe ist.

Aber es ist genauso blöd für die Familie es so zu erfahren, also über einen Verdacht der Behörden. Aber Tess und Skye finde ich der absolute Hammer. Wie sie einfach alles Beobachten und aus jedem kleinen Bisschen, die Wahrheit rausfiltern.

Insgesamt hat mir der Abschnitt gut gefallen und auch Charaktere und Handlung sind schön geschrieben.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 122 bis 241
beccisescapefromreality kommentierte am 21. November 2021 um 15:53

Die Hochzeit hielt ja insbesondere für Hunter einige Überraschungen offen - weißes Kleid, hübsche Unterwäsche die ihn an den Rand der Verzweiflung brachte ... es war schon interessant, diese kleine Folter *grins* 

Insgesamt finde ich es sehr angenehm mitzubeobachten, wie sich die Beziehung zwischen den beiden entwickelt. Grundsätzlich finde ich es ein bisschen schade, dass sie ja eigentlich beste Freunde sind und über alles reden können - an dem Punkt ihrer Gefühle füreinander jedoch Halt machen und lieber schweigen und umeinander herumtänzeln. Warum zweifeln sie dann doch so sehr aneinander, dass sie sich nicht trauen, diese Unterhaltung zu führen? - Wobei ich gestehen muss, dass es von mir fast albern ist, diese Frage zu stellen, denn ich hänge wohl in einer ähnlichen Situation fest. Naja, ohne die Scheinehe usw. aber trotzdem. 
Es prickelt und knistert und funkt zwischen den beiden - die Anspannung ist ja kaum auszuhalten. Es ist ebenfalls deutlich, dass das nicht allzu lange gut gehen wird, dass sie sich wirklich "nur" als Freunde sehen. Ich hoffe sehr, dass sie ihren Schatten jeweils überspringen können und offen miteinander reden können. 

Sehr gut fand ich, dass letztendlich dann doch recht schnell die Familie mit eingeweiht worden ist, was es mit dieser spontanen Eheschließung auf sich hat. 
Schade fand ich, dass es insgesamt gar nicht mal so viele Szenen mit Hunters Cousinen, Cousins etc. gibt - da hätte ich mir ein bisschen mehr gewünscht. Aber wahrscheinlich wird dieses Verlangen durch die weiteren Bände der Reihe ganz gut abgedeckt werden ^^ 
Irritierend fand ich, dass letztendlich nur mal kurz erwähnt worden ist, dass die Einwanderungsbehöre die Familie versucht hat zu befragen. Und auch Hunters eigenen Befragung nur knapp zwei Seiten behandelt worden ist. Fühlt sich ein bisschen an wie ein Witz. Da hatte ich einfach intensivere Einblicke erwartet und ein bisschen mehr Informationen und Handlungsstränge. Ansonsten wirkt das alles auf mich nämlich viel zu einfach. 

Hach ja, an sich lässt mich dieses Buch Kapitel für Kapitel wirklich schmachtend zurück ... Hunter und Josie sind so süß. Viele Szenen sind unglaublich romantsich und wieder andere könnten auch dem Leser den Kopf verdrehen ... trotz ein paar kleinerer Mankos bin ich doch immer noch von der Geschichte überzeugt und absolut mitgerissen. 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 122 bis 241
Lenchen2707 kommentierte am 25. November 2021 um 22:49

Wow, auf einmal wurde es heiß!

Was mir in dieser Geschichte recht gut gefällt ist, dass es nicht unter das typische YA fällt und nicht versucht wird übermäßig dramtaisch einer der zwei Protagonisten zu einem Waisenkind oder ähnlichem zu machen. Klar, Hunters Vater lebt nicht mehr bei der Familie, aber sonst scheinen die Verhältnisse recht gut zu sein und man kann darauß auch schließen, dass charakterlich einfach ein wenig mehr "stabilität" gewohnt ist. Ich sehe das auch ein wenig in ihrer Beziehung, denn man merkt sofort, dass sie so bald sie verheiratet waren, neue Traditionen eingeführt haben und es tatsächlich geschafft haben diese im Rahmen des möglichen beizubehalten, dass obwohl sie beide sehr beschäftigt sind in ihrem Berufsleben. 

Was die Fake Hochzeit angeht muss ich sagen, hätte ich mir irgendwie ein wenig mehr erhofft, dafür ging es dann ja aber in den Flitterwochen recht heiß und auch romantisch her. Die recht häufigen Eheausdrücke gefallen mir auch recht gut und ich finde die Beiden einfach unfassbar süß. Besonders freue ich mich darüber, dass sie nun endlich ein wenig darüber geredet haben, wie sie sich fühlen. Ich denke es braucht noch ein bisschen mehr für eine ganz gesunde Beziehung, da sie sich noch nichts längeres als drei Jahre vorstellen können, aber sie sind schon einmal auf einem besseren Weg.

Was mich ein wenig überrascht ist, wie genau die Behörden da hinzuschauen scheinen. Ich wusste das solche Hochzeiten in der USA ein recht häufiges Thema ist, doch ich war mir nicht bewusst, dass da so genau gegen ermittelt wird und teilweise wirklich Familienangehörige und Arbeitskollegen sich zu äußern müssen.

Nun bin ich natürlich gespannt, wie es weitergeht mit der Green Card und vor allem Hunter und Josie...

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 122 bis 241
büchervamp kommentierte am 28. November 2021 um 07:34

Dieser Abschnitt hatte auch wieder viele Szenen zum Schmunzeln. Es wird für die beiden immer Schwieriger die Finger von einander zulassen, aber das war zu erwarten. :)

Die Hochzeit fand ich schön und sie passte auch irgenwie zu den beiden. Hunter möchte es Josi auch so angenehm wie möglich machen, klar das bei ihm auch viele Schuldgefühle mitschwingen.

Das die Familie erst eine Ahnung bekommt, als die Einwanderungsbehörde sich meldet, fand ich überraschend. Ich hätte gedacht, da wäre schon jemand bestimmtes früher drauf gekommen. ;)

Ich bin neugierig wie sie aus der Nummer rauskommen. Das ganze ist natürlich nach dem Vorbereitungsstress der Hochzeit nochmal eine starke Belastung für ihre Freundschaft, aber auch für ihre Nerven.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 122 bis 241
Tigerluna kommentierte am 01. Dezember 2021 um 20:00

Haaaach ... Ich genieße jede Seite! Das Prickeln zwischen den beiden ist richtig greifbar. Ich bin ganz hin und weg von dem Gefühlschaos.