Leserunde

Leserunde "Like Snow We Fall" (Ayla Dade)

Like Snow We Fall -

Like Snow We Fall
von Ayla Dade

Bewerbungsphase: 29.10. - 11.11.

Beginn der Leserunde: 18.11. (Ende: 09.12.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Penguin Verlags – 20 Freiexemplare von "Like Snow We Fall" (Ayla Dade) zur Verfügung. Eine Leseprobe findet ihr hier.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Eine Eistänzerin auf dem Weg an die Spitze. Ein Snowboarder am Abgrund seiner Karriere. Die große New-Adult-Winterreihe!

Als Paisley mit nichts als ihren Schlittschuhen im Gepäck im verschneiten Aspen ankommt, raubt ihr die bezaubernde Winterwunderlandschaft den Atem. Angesichts des mit einer glitzernden Eisschicht überzogenen Silver Lake vor der mächtigen Kulisse der Rocky Mountains vergisst sie für einen Moment, dass sie vor ihrem alten Leben flieht. Ab jetzt zählt für sie nur noch die Zukunft: Die begabte Eiskunstläuferin nimmt einen Trainingsplatz an der renommiertesten Schule Aspens an und träumt insgeheim von Olympia. Auf ihrem Weg an die Spitze darf sie sich auf keinen Fall ablenken lassen – schon gar nicht von dem selbstverliebten Snowboarder Knox. Von allen gefeiert und unverschämt attraktiv, steht er im Mittelpunkt jeder Party. Paisley versucht, die Anziehungskraft zwischen ihnen zu ignorieren, denn er ist nicht gut für sie – bis sie unerwartet eine andere Seite an ihm kennenlernt …

»Zum Wegträumen schön.« Lilly Lucas

ÜBER DIE AUTORIN:

Ayla Dade wurde 1994 geboren und lebt mit ihrer Familie im Norden Deutschlands. Sie hat Jura studiert, nutzt aber am liebsten jede freie Minute zum Schreiben. Die Seiten ihrer Romane füllt die beliebte Buchbloggerin mit großen Gefühlen an zauberhaften Schauplätzen. Wenn sie sich nicht in die Welt ihrer Bücher träumt, verbringt sie ihre Zeit mit Sport und kuschligen Lesestunden vor dem Kamin.

11.12.2021

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 183 bis 359

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 183 bis 359
Sanylein kommentierte am 22. November 2021 um 15:03

 

Endlich hatte ich Zeit den zweiten Abschnitt zu Ende zu lesen. Ich liebe die Story nach wie vor. Zwischendurch habe ich ja echt um die beiden gebangt. Es ging ja doch etwas hin und her. Ich muss auch sagen ich liebe diese tiefen Gespräche zwischen den beiden. Leider hat sich das mit Knox Mutter ja genauso bewahrheitet wie ich schon gedacht habe. Es war schon schmerzhaft das zu lesen, aber irgendwie auch schön wie die beiden sich öffnen. Ich bin schon sehr auf den letzten Abschnitt gespannt. 

 

 

 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 183 bis 359
Delfin kommentierte am 23. November 2021 um 21:08

Die tiefgründigen Gespräche fand ich toll. Und ja das sich die beiden Öffnen finde ich auch stark von ihnen, denn es sind ja echt schlimme Sachen bei ihnen in der Vergangenheit passiert.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 183 bis 359
Delfin kommentierte am 23. November 2021 um 21:01

Auch der zweite Abschnitt hat mir echt sehr gut gefallen.Jetzt erfahren wir endlich was in der Vergangenheit von Knox und Paisley passiert ist.
Beide mussten echt schreckliche Dinge erleben.
Und jetzt wird mir auch klar warum sich Knox selbst ein Verbot für Eiskunstläuferinnen gemacht hat. Das was mit seiner Mutter passiert ist fand ich sehr schlimm. Aber auch was Paisley mit ihrem angeblichen Freund von früher durchmachen musste ist total schlimm.
Mir haben die Gespräche zwischen den beiden gefallen. Besonders als sie das Spiel im Kino gespielt haben miteinander.
Ich mag Knox total und finde es schade das er nicht seinen eigenen Traum durchzieht, sondern nur das macht was sein Vater von ihm erwartet. Ich freue mich jetzt schon unglaublich auf den nächsten Abschnitt.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 183 bis 359
Sanylein kommentierte am 23. November 2021 um 22:11

Jaa ich finde es auch schlimm das sein Vater nicht merkt das der Sohn eigentlich was anderes will. 
Die Gefühle von seinem Sohn sollten doch wichtiger sein als in der Öffentlichkeit gut dazustehen. 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 183 bis 359
Lenas.Zeilenwelt kommentierte am 27. November 2021 um 23:25

Ich befürchte das Knox das nie gesagt hat und seinem Vater nicht die Chance gibt, zu sehen, dass es nicht sein Traum ist und er lieber aufhören möchte.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 183 bis 359
Darkberry kommentierte am 26. November 2021 um 17:31

Der zweite Abschnitt war wirklich toll. Ich mochte die Szenen in denen viel geredet wurde und der Spruch mit dem Mond war irgendwie total berürend, das ich Gänsehaut bekommen habe. Wir haben auch erfahren was mit seiner Mutter passiert ist und ich hatte es mir auch schon fast gedacht. Auch ihre Vergangenheit wissen wir nun, die wirklich schockierend ist. Ich glaube es gibt nicht viele Menschen, die so stark da raus gegangen wären

Alles sieht gerade nach Friede-Freude-Eierkuchen aus. Aber ich bin mir sicher da wird noch mehr passieren.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 183 bis 359
Lenas.Zeilenwelt kommentierte am 27. November 2021 um 23:26

Der Spruch mit dem Mond war wirklich schön! Ayla verwendet viele Vergleiche und ich finde das macht ihren Schreibstil irgendwie so besonders.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 183 bis 359
Lenas.Zeilenwelt kommentierte am 27. November 2021 um 23:35

Diesen Abschnitt habe ich gerade am Stück weggesuchtet. Was offensichtlich zeigt, wie gut es mir gefällt. :)

Ich habe mir so viele Stellen und Zitate markiert, wie schon lange nicht mehr. Ayla verwendet viele Vergleiche und ich finde das macht ihren Schreibstil irgendwie so besonders. *-*

Ich hatte auch schon die Vermutung, dass seine Ma Eisläuferin war und auf dem See gestorben ist. Meine erste Vermutung war jedoch, dass sie eingebrochen und ertrunken ist. :( Warum gibt sich Knox die Schuld? Weil er ihr nicht helfen konnte und deswegen die Hilfe zu spät kam? Für mich hörte es sich nicht so an, als hätte seine Ma eine Chance gehabt. :'(

Auch Paisleys Vergangenheit ist mitnehmend. Ich verstehe nur nicht ganz, warum sie nicht an der iSkate laufen darf. Hat sie mit ihrem alten Trainer irgendeinen Vertrag der das verbietet?

Ich mag Knox' und Paisleys Gespräche super gerne. Auch das mit den Wahrheiten oder ihr Gespräch im Pool später. Die Szene in der sie anderen von Knox erzählt am Ende beim Aufwärmen ist so witzig geschrieben. Das hat richtig Spaß gemacht zu Lesen. :D

Genrell würde ich sagen, dass es mit Gwen und Harper noch zwei weitere sehr interessante Nebencharaktere gibt, deren Geschichte ich gerne lesen würde. Geht es noch jemandem so?

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 183 bis 359
buechermauschen kommentierte am 29. November 2021 um 16:11

Nach wie vor fesselt mich das Buch sehr . Ich komme nur nicht so zum lesen wie ich möchte ...

Knox und Paisley haben wirklich schlimmes erlebt . Sie suchen beide einen Weg mit den Geschehnissen fertig zu werden . Es fühlt sich beim lesen so an , als würden sie einander innere Ruhe geben . Ich hoffe sie können aus den bisherigen Mustern ausbrechen . Mich wundert aber doch das die Umgebung nichts von so gravierenden Problemen bemerkt ...