Leserunde

Leserunde zu "88 Namen" (Matt Ruff)

88 Namen -

88 Namen
von Matt Ruff

Bewerbungsphase: 19.11. - 03.12.
Beginn der Leserunde: 10.12. (Ende: 31.12.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung der Fischer Verlage – 20 Freiexemplare von „88 Namen“ (Matt Ruff) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. Darüber hinaus erhaltet ihr zum Abschluss der Leserunde einen Link zu einem Online-Formular, das in Kurzform weiteres Feedback zum Roman abfragt. Für die Teilnahme daran, mit der ihr euch durch eure Bewerbung einverstanden erklärt, erhaltet ihr 1.000 Community-Punkte gutgeschrieben.

Teils Detektivgeschichte, teils Science-Fiction-Thriller – der neue, witzige Roman von Kultautor Matt Ruff.

John Chu liebt seinen Job. Als Sherpa begleitet er zahlungskräftige Kunden in Online-Rollenspiele wie das populäre Call to Wizardry und zeigt ihnen die Kniffe des Games. Das Geschäft brummt, und John würde sich als glücklich bezeichnen, wären da nicht zwei klitzekleine Probleme: Zum einen hat seine Ex-Freundin nach einer unglücklich verlaufenen Trennung geschworen, seine berufliche und private Existenz zu vernichten. Zum anderen vermutet er, dass es sich bei seinem neuesten Kunden in Wirklichkeit um den nordkoreanischen Diktator Kim Jong-un handelt, der die virtuelle Welt studieren möchte, um sie für seine politischen Zwecke zu instrumentalisieren. John versucht, der wahren Identität des ominösen »Mr. Jones« auf die Spur zu kommen – und verstrickt sich in ein Komplott, das ihn den Kopf kosten könnte.

Für Leser*innen von Ernest Cline, Jasper Fforde und Douglas Adams.

Matt Ruff, 1965 in New York geboren, wurde bereits mit seinem ersten Roman (»Fool on the Hill«) zum Kultautor. Seitdem nimmt er sich auf seine unnachahmliche Weise verschiedenster Fragen der Gegenwartskultur an. In »88 Namen« beschäftigt er sich mit unklaren Identitäten im Internetzeitalter.

02.01.2021

Thema: Lieblingsstellen

Thema: Lieblingsstellen
alasca kommentierte am 14. Dezember 2020 um 18:29

"... wie schwierig es ist, antisoziales Verhalten in einem Spiel zu reglementieren, das auf Mord und Plünderungen basiert."

S. 76

Thema: Lieblingsstellen
alasca kommentierte am 15. Dezember 2020 um 18:58

"Sie tut mir schon wieder einen Gefallen. Doch was soll ich sagen, damit macht sie mich glücklich. Und ich tue, was kann, um sie glücklich zu machen, damit es ausgeglichen bleibt. Und das ist alles, was ich über Liebe weiß."

S. 321

Thema: Lieblingsstellen
Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 20. Dezember 2020 um 12:35

"Das Internet, wie wir es kennen hat nicht mit den Vorurteilen aufgeräumt. Aber es hat eine Umgebung geschaffen, in der gemeinsame Interessen wichtiger sind "

Thema: Lieblingsstellen
westeraccum kommentierte am 21. Dezember 2020 um 16:07

"Niemand ist genau so, wie er zu sein scheint." Seite 309

Thema: Lieblingsstellen
Tara kommentierte am 23. Dezember 2020 um 19:16

Ein sehr treffendes Zitat für dieses Buch aus dem Buch.

Thema: Lieblingsstellen
Emswashed kommentierte am 22. Dezember 2020 um 10:09

Es gibt viele Lieblingstellen, die ich aber nicht wörtlich wiedergeben kann, weil ich sie nicht finde:

Das Ratespiel mit den Jahreszahlen, bei dem auch die nordkoreanische Zeitrechnung mit einbezogen wird (Juche-Jahre).

Das Näherkommen Darlas und Anjas, wo zwar sehr viele intimste Fragen gestellt werdem, aber man den Eindruck gewinnt, dass Darla damit nur eine Barriere überwinden will.

und last, but not least

Die Behauptung, dass Prinz Charles tatsächlich mal Britischer König wird! :))

Thema: Lieblingsstellen
flippingpages kommentierte am 25. Dezember 2020 um 13:06

Johns Szenen mit seiner Mutter fand ich grandios. Und natürlich...

"Du bist für mich gestorben" 

Thema: Lieblingsstellen
darkola77 kommentierte am 26. Dezember 2020 um 10:27

Aus dem ersten Leseabschnitt sind mir folgende Zeilen besonders in Erinnerung geblieben:

"[... I]ch mag nackte Körper. Ich finde sie definitiv nicht abstoßend. Aber was mich wirklich anturnt, mein wirklicher Fetisch, ist Kompetenz. Kompetenz beeindruckt mich, wie Nacktheit das nie könnte." (S, 101)

Über diese Worte musste ich sehr lachen - und habe mich gleichzeitig darin ein Stück weit wiedererkannt. "Kompetenz" ließe sich allerdings auch hervorragend durch "Intelligenz" ersetzen.

Thema: Lieblingsstellen
Das Buchzuhause antwortete am 27. Dezember 2020 um 15:28

Den Satz mit der Kompetenz habe ich mir auch aufgeschrieben, der gefiel mir wirklich gut!

Thema: Lieblingsstellen
Hermione kommentierte am 27. Dezember 2020 um 11:32

Ich fand die Szenen gut, wo Rätsel zu lösen waren und John z.B. dem vermeintlichen Diktator eine Falle gestellt hat... Auch die Stellen mit Johns Mutter haben mir gut gefallen, denn ich fand sie einfach cool.

Das Ende fand ich toll, weil es mich echt überrascht hat, ich es aber dennoch passend und stimmig finde.

Thema: Lieblingsstellen
darkola77 kommentierte am 27. Dezember 2020 um 15:17

Auch im zweiten Leseabschnitt gibt es Zeilen, die in mir nachklingen:

"Menschen können sich verändern, aber dafür brauchen sie Zeit und gute Gründe. Sie verändern sich nicht, weil wir das gerne hätten oder weil sie dann besser zu uns passen." (S. 149)

Wie wahr, wie wahr...

Thema: Lieblingsstellen
darkola77 kommentierte am 29. Dezember 2020 um 12:55

Und auch im dritten Leseabschnitt habe ich sofort eine Lieblingsstelle bzw. wohl eher ein "Lieblingszitat" entdeckt - und musste dabei sofort an falschzugordnete Zitate von Marc-Uwe Kling denken:

"Im Internet weiß niemand, dass du ein Hund bist. Mark Twain" (S. 303)

Ein genialer Witz und so ganz nebenbei eingeschoben! Was Mark Twain mit seiner großen Liebe zu Hunden wohl dazu gesagt hätte...

Thema: Lieblingsstellen
PMelittaM kommentierte am 29. Dezember 2020 um 18:29

Ich habe es nicht so mit den Zitaten, obwohl das "Twain"-Zitat ist mir auch  in Erinnerung geblieben.

Meine Lieblingsstellen sind sämtliche Spieleszenen, die waren sehr plastisch und ich fühlte mich fast wie mit dabei ...

Thema: Lieblingsstellen
Chuckipop kommentierte am 16. Januar 2021 um 01:30

Am Besten gefallen hat mir die Szene, als John das erste Mal auf Ms. Pang trifft (S. 47/48)

  "Na also" sagt die Frau. "Wir müssen wohl Zwillinge sein."  "Wer sind Sie?" "Ich bin Du, John." Sie lacht. "Oder vielleicht bin ich jemand mit <außergewöhnlichen Fähigkeiten >."