Leserunde

Leserunde zu „Adria Mortale" (Margherita Giovanni)

Adria mortale - Bittersüßer Tod -

Adria mortale - Bittersüßer Tod
von Margherita Giovanni

Bewerbungsphase: 13.05. - 27.05.
Beginn der Leserunde: 03.06. (Ende: 24.06.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Bastei Lübbe Verlags – 20 Freiexemplare von „Adria Mortale" (Margherita Giovanni) zur Verfügung. 

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. 

ÜBER DAS BUCH:

Türkisblaues Meer. Zartduftende Aprikosenhaine. Sanfte Strände. Doch die Idylle trügt …
Sommer 1958. Für die deutschen Touristinnen Sonja und Elke ist es das große Abenteuer: Mit ihrem Roller fahren die jungen Frauen nach Italien in den Urlaub. In einem kleinen Dorf an der Adriaküste steigen sie in der Pension von Federica Pellegrini ab. Ein paar Tage später wird der Lehrer des Ortes tot aufgefunden, mit dem Elke zuvor geflirtet hat. Die beiden fürchten, unter Mordverdacht zu geraten. Zum Glück nimmt Federica sich des Falles an und ermittelt auf eigene Faust. Sehr zum Missfallen von Commissario Garibaldi, der anreist, um herauszufinden, wer den Mann aus dem Weg räumen wollte. Und Garibaldi ist nicht der Einzige, dem Federica auf die Füße tritt ...

ÜBER DIE AUTORIN:

Margherita Giovanni ist ein Pseudonym der Autorin Brigitte Pons. Sie lebt in der Nähe von Frankfurt/Main, schreibt Romane und Kurzgeschichten und ist dabei immer auf der Suche nach dem perfekten Text. Neben dem Schreiben liebt sie das Reisen und ganz besonders Barcelona. Als Isabella Esteban schreibt sie eine Krimireihe über ihre liebste Stadt Europas, im E-Book erscheint unter dem Namen Brigitte Pons außerdem ihre Odenwald-Krimireihe um Ermittler Frank Liebknecht.

 

26.06.2021

Thema: Lieblingsstellen

Thema: Lieblingsstellen
lielo99 kommentierte am 07. Juni 2021 um 16:55

Diese hier auf Seite 193 gefiel mir gut: "Alles, was ist - Pflanze, Tier, Mensch -, trägt alles in sich."

Thema: Lieblingsstellen
Hermione kommentierte am 09. Juni 2021 um 10:56

Mir hat es gut gefallen, als Sonja und Elke dann doch noch eine größere Rolle spielen und mit Federica ermitteln (z.B. wegen der Halstücher in Bozen). v

Thema: Lieblingsstellen
sunrise kommentierte am 09. Juni 2021 um 13:14

Die Szene am Ende wo Federica und Lorenzo im Musikschuppen tanzen wollen und Federico sagt: "Keine Sorge, das ist ganz leicht. Tun Sie einfach nur, was ich Ihnen sage!" (Seite 379)

Das beschreibt es doch wunderbar wer bei den Ermittlungen "die Hosen anhatte".

Thema: Lieblingsstellen
Hermione kommentierte am 11. Juni 2021 um 09:51

Ha ha ha... Ja, das ist gut!

Thema: Lieblingsstellen
cybergirl kommentierte am 12. Juni 2021 um 10:27

Mir hat besonders die Beschreibung der Landschaft und der Beginn des Tourismus in Italien gefallen.
Die deutschen Urlauber die am Essen genörgelt haben weil sie es nicht kannten. 

Thema: Lieblingsstellen
LESERIN kommentierte am 19. Juni 2021 um 13:13

"Sie schickte ein Stoßgebet zum Kruzifix an der Wand und bat um Langmut".

ich musste an dieser Stelle richtig lachen, hatte sie bildlich vor Augen ...hahaha

Thema: Lieblingsstellen
Sigrid kommentierte am 19. Juni 2021 um 15:38

Es gab einige interessante Stellen, aber mein Lieblingsssatz kam erst ganz zum Schluß und hat mir Lorenzo Garibaldi noch sympathischer gemacht:

S.379: "Ich kann nicht tanzen", sagte er. "Aber ich will."