Leserunde

Leserunde zu "All das Ungesagte zwischen uns" (Colleen Hoover)

All das Ungesagte zwischen uns
von Colleen Hoover

Bewerbungsphase: 22.10. - 05.11.
Beginn der Leserunde: 12.11. (Ende: 03.12.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung von dtv bold  – 20 Freiexemplare von "All das Ungesagte zwischen uns" (Colleen Hoover) zur Verfügung. 

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. Darüber hinaus erhaltet ihr zum Abschluss der Leserunde einen Link zu einem Online-Formular, das in Kurzform weiteres Feedback zum Roman abfragt. Für die Teilnahme daran, mit der ihr euch durch eure Bewerbung einverstanden erklärt, erhaltet ihr 1.000 Community-Punkte gutgeschrieben.

Ein tragischer Unfall verändert von einer Sekunde auf die andere Morgans Leben und entlarvt, dass ihr bisheriges Leben auf Lügen basierte. Gleichzeitig entgleitet ihr ihre Tochter Clara immer mehr: Sie trifft sich heimlich mit einem Jungen, von dem sie weiß, dass ihre Mutter ihn nicht an ihrer Seite sehen möchte. Halt findet Morgan in dieser schweren Zeit ausgerechnet bei dem einen Menschen, bei dem sie keinen Trost suchen sollte ...

Colleen Hoover ist nichts so wichtig wie ihre Leser*innen. Ihr Debüt wurde sofort zu einem Welterfolg. Die Autorin hat eine riesige Fangemeinde. Mit ihrem Mann und ihren Söhnen lebt sie in Texas.

03.12.2020

Thema: Lieblingsstellen

Thema: Lieblingsstellen
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 14. November 2020 um 14:01

Im zweiten Abschnitt mochte ich die Liebeserklärungen von Miller sehr. Er scheint ein richtiger Romantiker zu sein, aber seine Worte wirken aufrichtig. An Claras Stelle würde ich auch dahinschmelzen. 

Thema: Lieblingsstellen
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 15. November 2020 um 00:39

Auch die Stelle, als Jonah und Morgan gemeinsam das Gemälde besudeln, hat mir gefallen. Sie sind endlich mal aus sich rausgegangen und haben Emotionen gezeigt. Dass dabei Lebensmittel verschwendet wurden, ist natürlich weniger gut...

Thema: Lieblingsstellen
Buffy1999 kommentierte am 18. November 2020 um 00:01

Ich fand die Szene mit Elijah so süß, als er "Dada" gebrabbelt hat und die anschließende Situation als alle geweint haben. Und der Film von Miller für Clara war mein Highlight. So süß und zauberhaft. 

Thema: Lieblingsstellen
Athene1989 kommentierte am 18. November 2020 um 23:36

Ich fand die Gemäldeszene gut. Endlich haben beide mal die Wut,den Frust und alles rausgelassen und dass es ihnen geholfen hat,hat man auch einfach gemerkt. Außerdem war da auch die erste Annäherung von Jonah und Morgan.

Thema: Lieblingsstellen
lielo99 kommentierte am 19. November 2020 um 08:27

Ich habe mal zwei herausgepickt:

"Geh sie schnell holen, bevor er sie wirklich noch schwängert." 

"Manchmal muss man einem Kampf aus dem Weg gehen, um ihn zu gewinnen."

Thema: Lieblingsstellen
Tine kommentierte am 19. November 2020 um 17:09

Das zweite Zitat fand ich auch toll. Miller ist in der Zeit echt ne gute Hilfe und Stützte für Clara.

Thema: Lieblingsstellen
lielo99 kommentierte am 19. November 2020 um 18:26

Ja, er ist ein feiner Mensch. Schon alleine wie er mit seinem Großvater umging. Alle Achtung. Und dass sein Vater im Gefängnis ist, dafür kann er nichts. 

Thema: Lieblingsstellen
dany_bookaholic kommentierte am 19. November 2020 um 08:48

Ich fand richtig gut, dass Morgan die Küchentür zerstört hat... sie hat sie immer gehasst und für den Mann, den sie geliebt hat, hat sie sie behalten und genau der hat sie aufs übelste betrogen... da wäre meine Wut auch gegen diese blöde Tür gegangen.

Dann fand ich den Film von Miller für Clara natürlich atemberaubend... wirklich großartig. Ein bisschen zu viel fand ich dabei nur die Sequenz, als er an der Straße steht und sie an ihm vorbei fährt (aber die kann er ja auch im Nachhinein nochmal gedreht haben).

Thema: Lieblingsstellen
Tine kommentierte am 19. November 2020 um 17:13

Mit dem Film stimm ich dir absolut zu. Die Szene mit dem Ortsschild war mir auch etwas zu gewollt von Hoover, dass mir der Film fast schon zu kitschig ist :D

Thema: Lieblingsstellen
Cindyjoer kommentierte am 19. November 2020 um 14:02

Meine absolute Lieblingsstelle ist der Film am Ende von Miller für Clara. Das war einfach herzzerreißend süß, zugegeben etwas kitschig, aber mein Herz hat es berührt. 

Auch geleibt habe ich den kurzen Abschnitt in dem Miller, Clara und Gramps gespannt warten ob der Pizzaservice das Essen liefert nachdem Miller in mühevoller Kleinarbeit die Stadtgrenze versetzt hat. 

Thema: Lieblingsstellen
Tine kommentierte am 19. November 2020 um 17:15

Die Szene mit der Pizzabestellung fand ich auch toll. Solche Kleinigkeiten machen Geschichten noch viel besser!

Thema: Lieblingsstellen
Cindyjoer kommentierte am 20. November 2020 um 08:55

Finde ich auch. ich weiß nicht ob ich mich am Ende des Buches gefragt hätte ob die Aktion geklappt hat, aber sowas rundet die Geschichte einfach ab. 

Thema: Lieblingsstellen
Cindyjoer kommentierte am 19. November 2020 um 14:02

Meine absolute Lieblingsstelle ist der Film am Ende von Miller für Clara. Das war einfach herzzerreißend süß, zugegeben etwas kitschig, aber mein Herz hat es berührt. 

Auch geleibt habe ich den kurzen Abschnitt in dem Miller, Clara und Gramps gespannt warten ob der Pizzaservice das Essen liefert nachdem Miller in mühevoller Kleinarbeit die Stadtgrenze versetzt hat. 

Thema: Lieblingsstellen
Tine kommentierte am 19. November 2020 um 17:28

Jonah: "Wenn etwas Schreckliches passiert, hat man erst mal das Gefühl, man wäre von einer Klippe gestürzt. Aber wenn ein bisschen Zeit vergangen ist, wird einem klar, das man nicht von einer Klippe gestürzt ist, sondern in einer endlosen Achterbahn sitzt, die gerade ihren tiefsten Punkt erreicht hat. Und dann fährt sie sehr lange Zeit auf und ab. Manchmal sogar für immer", S. 214

Ich fand auch die Szene im 3. Abschnitt (SPOILER) schön,
als Morgan sich entschieden hat, die Briefe zu zerstören. Ich an ihrer Stelle hätte sie definitiv gelesen, weil ich mit Dingen nur abschließen kann, wenn ich sie verstehe, deswegen finde ich es echt bewundernswert und stark von ihr, damit abzuschließen und die Briefe nicht zu lesen. "Mir gefällt die neue Richtung, die mein Leben genommen hat, und ich weiß, wenn ich mich zwanghaft mit der Vergangenheit beschäftige, wird sie mich wie ein schweres Gewicht an einen Ort fesseln, den ich mehr als bereit bin, hinter mir zu lassen." (S. 419)

 

Thema: Lieblingsstellen
Else kommentierte am 20. November 2020 um 13:06

Mit gefielen die Vergleiche mit den Schneekugeln. 
Anfangs (S.99) vergleicht Clara sie mit dem Leben, wie sie es kennt: manchmal wird das Leben kräftig durcheinandergeschüttelt, aus sämtlichen Richtungen fliegen die Fetzen, dann allmählich, wenn Zeit vergangen ist, beruhigt sich alles wieder. Sie fand es tröstlich zu wissen, dass jeder Sturm vorübergehend ist und danach alles ist wie vorher.
Dann wird ihr klar, dass auch das nicht immer so ist, es gibt zerstörteSchneekugeln, zerstörte Welten und Leben, die werden nicht wieder heile - ein gutes  Bild, um daran zu erklären und zu lernen.

 

Thema: Lieblingsstellen
Else kommentierte am 20. November 2020 um 13:11

"Claras Probleme haben nicht damit etwas zu tun, dass Chris nicht da ist, sondern damit, dass er nie mehr zurückkommen wird. Das ist ein Unterschied." (S. 221)

Ich finde diese Erklärung von Jonah bringt es gut auf den Punkt, aus der Traierarbeit weiß ich, dass es an diesem Einsichtspunkt oft hakt. 

Themen dieser Leserunde

Rezensionen zu diesem Buch