Leserunde

Leserunde zu "Blue Sky Black. Ohne Dunkelheit keine Sterne" (Johanna Danninger)

Blue Sky Black. Ohne Dunkelheit keine Sterne - Johanna Danninger

Blue Sky Black. Ohne Dunkelheit keine Sterne
von JOHANNA DANNINGER

Bewerbungsphase: 10.09. - 24.09.

Beginn der Leserunde: 01.10. (Ende: 22.10.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir 20 Freiexemplare von "Blue Sky Black. Ohne Dunkelheit keine Sterne" (Johanna Danninger) zur Verfügung. Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

**Wenn die Hoffnung stirbt, dann kämpfe, um zu lieben**
In Milas Leben ist nichts mehr so, wie es früher war. Durch eine Reihe von Naturkatastrophen ist die Welt zu einem feindlichen Ort geworden und Mila muss in ihrer neuen Heimat Kanada allein für sich sorgen. Wo sie hinschaut, gibt es keine Hoffnung mehr. Bis eines Tages ein junger Mann in ihr Leben tritt und alles verändert. Doch es stellt sich heraus, dass er nicht der ist, der er zu sein vorgibt. Und dass nur sie beide die Welt – und einander – retten können …

ÜBER DIE AUTORIN:

Johanna Danninger, geboren 1985, arbeitete zehn Jahre als Krankenschwester in der Notaufnahme, bis sie ihre Leidenschaft zum Schreiben wiederentdeckte. 2014 erschien ihr Debüt-Roman "Vorhofflimmern" bei Montlake Romance und wurde auf Anhieb zum Erfolg. Inzwischen ist sie hauptberufliche Autorin und veröffentlicht humorvolle Liebesromane, sowie Fantasyromane für Jugendliche, unter anderem die "Secret Elements"-Reihe, die gleich zweimal auf der Bild-Bestsellerliste landete.

24.10.2020

Thema: Lieblingsstellen

Thema: Lieblingsstellen
e-möbe kommentierte am 10. Oktober 2020 um 16:55

Eigentlich mochte ich nur, wenn Doris oder der Waschbär auftauchten. 

Thema: Lieblingsstellen
Sanne7 kommentierte am 11. Oktober 2020 um 19:21

Schön beschrieben, wie der Waschbär sich auf den mit Holz beladenen Schlitten schmuggelt. Sympathisches Kerlchen.

Thema: Lieblingsstellen
e-möbe kommentierte am 12. Oktober 2020 um 23:33

Der war echt süß (und clever). 

Thema: Lieblingsstellen
Delfin kommentierte am 13. Oktober 2020 um 15:32

Den Waschbären finde ich auch cool.Auch wenn er nur so kurz vorkam.

Thema: Lieblingsstellen
Birte kommentierte am 17. Oktober 2020 um 13:05

Damit etwas Neues kommen kann, muss das Alte erstmal gehen. (S. 325)

Eine durchaus wahre Aussage, die aber keinen Massenmord rechtfertigen kann (der dann ja auch nicht allzu viel mit Evolution zu tun hat).

Max Planck sagte zwar etwas ähnliches, aber hier erkennt man dann deutlicher die Evolution:

"Eine neue wissenschaftliche Wahrheit pflegt sich nicht in der Weise durchzusetzen, dass ihre Gegner überzeugt werden und sich als belehrt erklären, sondern vielmehr dadurch, dass ihre Gegner allmählich aussterben und dass die heranwachsende Generation von vornherein mit der Wahrheit vertraut gemacht ist."

Thema: Lieblingsstellen
Sago kommentierte am 21. Oktober 2020 um 15:01

Lieblingsstelle bedeutet für mich in der Regel Lieblingszitat.Das ist dann meist eine ungewöhnlicher Gedanke des Autors, mit dem er etwas originell und bildhaft ausdrückt, wie ich es zuvor noch nicht gelesen habe. So etwas gibt es hier natürlich nicht, dazu war der Sprachstil zu profan. Von daher: Lieblingsfigur: Ricco.Der Waschbär redet nicht und ist wenigstens putzig.