Leserunde

Leserunde zu "Breakaway“ (Anabelle Stehl)

Breakaway
von Anabelle Stehl

Bewerbungsphase: 19.11. - 03.12.
Beginn der Leserunde: 10.12. (Ende: 31.12.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des LYX Verlags – 20 Freiexemplare von „Breakaway“ (Anabelle Stehl) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. Darüber hinaus erhaltet ihr zum Abschluss der Leserunde einen Link zu einem Online-Formular, das in Kurzform weiteres Feedback zum Roman abfragt. Für die Teilnahme daran, mit der ihr euch durch eure Bewerbung einverstanden erklärt, erhaltet ihr 1.000 Community-Punkte gutgeschrieben.

Band 1 der Reihe "Away-Reihe"

Nur bei dir fühle ich mich frei …
Für Lia bricht eine Welt zusammen, als ihr eine einzige Nacht zum Verhängnis wird. Nicht nur folgen ihr seitdem die Blicke und das Getuschel ihrer Kommilitonen überall auf dem Campus – selbst ihre Freundinnen wenden sich von ihr ab. Als sie es nicht länger erträgt, packt Lia kurzerhand ihre wichtigsten Sachen und setzt sich in einen Bus nach Berlin. Sie hofft, in dem anonymen Trubel der Hauptstadt einen klaren Kopf zu bekommen und wieder zu sich selbst zu finden. Doch dann trifft sie auf Noah, der ihre Welt von einem Moment auf den anderen ein weiteres Mal auf den Kopf stellt ...

»Erfrischend, gefühlvoll und wunderschön. Anabelle Stehl holt New Adult nach Deutschland!« BIANCA IOSIVONI

Anabelle Stehl wurde 1993 in Bad Kreuznach geboren und liebt Geschichten und Bücher seit frühster Kindheit. Für ihr Germanistikstudium zog sie nach Leipzig und anschließend für den Master in Linguistik nach Irland. Mittlerweile lebt, schreibt und arbeitet Anabelle in ihrer Lieblingsstadt Leipzig. Auf Instagram ist sie unter dem Namen @anabellestehl zu finden. 

02.01.2021

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 152 bis 301

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 152 bis 301
AdorableBooks kommentierte am 16. Dezember 2020 um 07:42

So richtig vom Hocker reißt mich die Geschichte noch immer nicht. Aber immerhin bekommt jetzt die Story um Noah und seinen Bruder mal ein bisschen Licht ins Dunkel. 
ich hatte ja Lia etwas verteidigt was die Lügrn angeht aber einen ganz neuen Namen finde ich eine ganz andere Hausnummer und kann auch Noah verstehen dass er da richtig sauer ist. Schön fand ich es aber, dass es nicht übermäßig lange gedauert hat bis sie sich wieder versöhnt haben. Bei anderen Büchern wird das ja nahezu ausgeschlachtet. Was Lias Problem angeht wurde es ja auch schon ein bisschen angedautet was die Nacht mit Noah angeht, ich bin wirklich sehr gespannt was genau ihr passiert ist. Ich vermute eventuelle Parallelen zu Noahs Schwester.  Und mal sehen was sie jetzt mit Elias vor hat. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 152 bis 301
inaplaceofsolace kommentierte am 16. Dezember 2020 um 20:45

Der Gedanke mit Kyra kam mir auch schon, weil sie auch so überstürzt aus Berlin nach Paris gereist ist und nicht wirklich viel von sich hören lässt und es sich sehr ähnlich wie Lias Reise anhört.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 152 bis 301
Lenas.Zeilenwelt kommentierte am 18. Dezember 2020 um 18:20

Ja, geht mir auch so, hab nicht damit gerechnet, dass sie bei ihrem Namen auch gelogen hat. Lia gefällt mir tatsächlich viel besser als Anna...

Mir hat es auch gefallen, dass sie sich so schnell vertragen haben. Hatte Angst, dass sich das ewig zieht...

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 152 bis 301
Kimmys.buecherwelt kommentierte am 31. Dezember 2020 um 21:54

Dass es Paralleln zu Kyra gibt, ist eine spannende Idee.
Ich vermute, dass Lia von einem Kerl gefilmt oder fotografiert wurde, während er mit ihr geschlafen hat und dass dann an Leute verschickt hat. Und Kyra hat zumindest einen bestimmten Ruf (was ich btw generell sehr bescheiden und doppelmoralisch von Kerlen finde).

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 152 bis 301
inaplaceofsolace kommentierte am 16. Dezember 2020 um 21:01

Wie erwartet sind Lias Lügen nicht lange unentdeckt geblieben und ich kann Noahs Reaktion nachvollziehen. Ich wäre auch sauer, weil man erstmal nicht wissen kann, was die Hintergründe dafür sind und natürlich erstmal das schlimmste vermutet. Zudem verständlich, da Noah Geheimnisse so sehr hasst. Für mich kam es überraschend, dass er adoptiert ist, weil ich durch sein inniges Verhältnis zu seinen Geschwistern und auch der beschriebenen Ähnlichkeit nicht damit gerechnet hätte. 

Krass war auch die Szene mit Ben im Club, da wird bald das Geheimnis gelüftet werden und Kyra scheint auch damit zu tun zu haben, was den Verdacht bestätigt, dass Lia und Kyra recht wahrscheinlich etwas Ähnliches erlebt haben. Noah ahnt anscheinend noch nichts davon, aber er wird durch Lias Reaktion bei ihr im Bett gemerkt haben, dass bei ihr etwas so ganz und gar nicht stimmt. Bis auf diese Szene hat sie sich Noah jedoch schon recht schnell geöffnet, was ich überraschend finde, da sie ihn überhaupt noch nicht lange kennt.

An sich finde ich den Schreibstil nach wie vor gut und besonders die Szene mit der Filmausstellung hat mir gut gefallen, aber insgesamt ist das Buch trotzdem zum Großteil sehr vorhersehbar zum und ich lege es immer wieder zwischendurch zur Seite. Mal schauen, was der letzte Abschnitt noch bringt.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 152 bis 301
Lenas.Zeilenwelt kommentierte am 18. Dezember 2020 um 18:24

Ja, mir ist der Gedanke auch gekommen, als Phuong meinte, dass Kyra sich auch bei ihr nicht meldet. Die Andeutungen von Ben und diesem anderen Typen scheinen das auch zu bestätigen.

Die Filmausstellung fand ich auch super. Der Film war so genau beschrieben. Ich konnte mir auch alles gut vorstellen. *-*

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 152 bis 301
Karina Jungesblut kommentierte am 08. Januar 2021 um 21:58

Die Offenheit der Charaktere hat auch mich ein wenig überrascht. Klar, es ist furchtbar liebenswert wenn Charaktere offen sind und Phoung ist einfach nur ein Goldstück mit ihrer Art (und dieser Charakter passt einfach so gut in die Geschehnisse und vielleicht hab ich mich ein wenig in sie verliebt ^^), aber je mehr ich über Noah und Lia nachdenke passt es für mich nicht mehr zu 100%. Zwischen den beiden läuft es meiner Meinung nach schon ein wenig zu rund xD

Und warum haben die beiden eigentlich angefangen sich für einander zu interessieren? Lia ist neu in der Stadt und wirkt auf den ersten Blick mega spontan und offen - es stellt sich heraus: sie ist aber gar nicht so offen wie es den Anschein hat. Und Noah? Er ist der coole Dude - es stellt sich heraus: er ist auch nen cooler Dude, der für Lia sehr schnell sehr viel gibt. Aber warum?

Oh man, ich mag die Geschichte sehr und dieser Post hört sich vermutlich viel zu pessimistisch an, und ich mag die beiden und ihre Geschichte zueinander echt gerne, aber diese Gedanken überlagerten grade meinen Schreibfluss und alles andere und musste einfach einmal kurz niedergeschrieben werden xD

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 152 bis 301
ScreamyDreamy kommentierte am 18. Dezember 2020 um 11:40

Ich muss sagen: Ich liebe das Buch.

Es ist keine anspruchsvolle Geschichte, aber ich finde sie süß und romantisch. Ich möchte zwar so langsam echt erfahren  was Lia erlebt hat, aber bestimmt kommt das noch.

Ein bisschen enttäuscht war ich aber von Noah, dass er auf einen so simplen Trick im Club reingefallen ist und sich geprügelt hat... Andersrum verstehe ich, dass er sehr wütend war.

Ich freue mich auf jeden Fall schon auf das weiterlesen!!!

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 152 bis 301
Rosa Mariposa kommentierte am 20. Dezember 2020 um 10:46

Hab den Abschnitt vor 2 Tagen beendet und musste mir über meine Meinung erstmal selber klar werden.. Ich find die Geschichte ganz nett, aber sie kommt nicht so ganz an mich ran.

Ich mag Noah, aber Lia ist durch ihre ganzen Geheinisse nicht richtig greifbar für mich.

Über Kyra hab ich mir noch gar nicht so die Gedanken gemacht, aber durch eure Kommentare habe ich ein wenig drüber nachgedacht. Der 2. Teil dieser Reihe wird ja von Kyra und Milan handeln und ich denke die Autorin leistet hier schon ein weng vorarbeitet. Was sie ja auch schafft. Alle sind sehr neugierig drauf. Milan haben wir ja bei der Schlägerein schon ganz kurz gesehen und der war mir auch direkt sympathisch.

Ich bin gespannt was mich im letzten Abschnitt erwartet. Was für Geheimnisse Lia/ Anna noch hat.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 152 bis 301
topper2015 kommentierte am 31. Dezember 2020 um 16:39

"Ich mag Noah, aber Lia ist durch ihre ganzen Geheinisse nicht richtig greifbar für mich."

Ich hatte auch gehofft, dass sie sich im Verlaufe des Buches öffnet und nicht mehr so unnahbar ist. Bis jetzt ist da noch nicht so viel passiert... Aber es gibt ja noch Teil 3!

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 152 bis 301
dawn_woodshill kommentierte am 20. Dezember 2020 um 23:32

Okay also bevor ich es vergesse: Einmal direkt am Anfang des Leseeindrucks! Phuong ist einfach eine so geniale Freundin :) Sie ist so lieb, aufbauend und das obwohl sie ja eigentlich selbst damit zu kämpfen hat, dass sich ihre beste Freundin einfach nicht mehr meldet. Sie kennt Lia nicht sehr lange und die beiden verbindet keine jahrelange Freundschaft und zudem muss man zugeben,dass Lia ihr gegenüber jetzt nicht der offenste Mensch ist - und trotzdem hält Phoung zu ihr und verbringt gerne ihre Zeit mit Lia. Besonders der Fakt, dass Phoung ja eigentlich auch mit Noah befreundet ist und Lia sich Sorgen macht dazwischen zu stehen ist auch erwähnenswert, finde ich. 

So und jetzt zu Noah und Lia. Also Noah ist in meinen Augen noch weiter auf der Bookboyfriend Leiter gestiegen als ohnehin schon. Also ja, er hat in manchen Situationen vielleicht etwas vorschnell reagiert und hätte Lia nicht sofort von sich stoßen müssen. Aber ganz ehrlich? Ich wäre auch perplex gewesen, hätte mich belogen und benutzt gefühlt. Er brauchte erstmal Abstand und eine Pause, um eine klare Sicht auf die Dinge zu bekommen. Daniel ist nebenbei bemerkt auch einfach ein klasse Freund! 

Allein die Art wie Noah Lia in das Museum gebracht hat und sich überhaupt nicht '"Fehl" am Platz gefühlt hat. Er gibt Lia stets alle Zeit der Welt und wird überhaupt nicht ungeduldig. Ich bin so froh, dass Lia endlich ihre Liebe zu dem Filmen wiedergefunden hat bzw endlich wieder Motivation und Hoffnung schöpft dafür. Ich hoffe sie überlegt sich das mit dem Film Festival nochmal. 

Die ganze Situation vor der Eisdiele kam etwas plötzlich, muss ich zugeben. Aber genauso kam es ja auch für Lia und Noah. Ich finde so konnte man sich noch ein bisschen mehr in die Charaktere einfühlen. Man merkt deutlich, dass Lia nicht Anna sein will und ehrlich gesagt finde ich auch das der Name nciht zu ihr passt (das klingt jetzt bestimmt komisch :) ) Ich bin gespannt wann ihr endlich mehr diesbezüglich erfahren. 

Mittlerweile bin ich mir mehr als sicher, dass Kyra mit dem Ganzen Drama rund um Elias und die Prügelei was zu tun hat. Ich weiß nur noch nicht inwiefern. Aber sie kann doch nicht fleißig Bilder posten und Postkarten schreiben aber nicht mal auf eine Nachricht reagieren, wenn alles in Ordnung wäre würde sie wohl antworten. Zudem gehen mir die Worte von Ben und seinen Freunden nicht aus dem Kopf, wie sie Kyra bezeichnet haben. Das muss doch alles miteinander zusammenhängen...

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 152 bis 301
Lenas.Zeilenwelt kommentierte am 23. Dezember 2020 um 18:27

das habe ich leider in "Bewerbung um ein Freiexemplar" gepostet, deswegen nochmal hier ;)
 

Ich finde auch den zweiten Abschnitt sehr fesselnd.

Dass das mit den Lügen nicht lange gut geht, haben wir ja alle geahnt. Ich kann Noah auch gut verstehen. Ich habe nicht damit gerechnet, dass sie auch bei ihrem Namen gelogen hat. Aber ich hab nochmal nachgelesen, sie hat gezögert als sie ihn das erste Mal genannt hat. Lias Reaktion dieser Elena gegenüber hat mich etwas überrascht, da ich dachte, dass es um einen Typen geht und nicht, dass die Mädels auch etwas damit zu tun haben... Ich bin froh, dass sich der Streit nicht so lange gezogen hat und fand es süß, dass Noah ihr da nochmal so viel Vertrauen entgegenbringt.

Als Phuong erwähnt hat, dass Kyra sich auch bei ihr nicht meldet, habe ich auch schon gedacht, dass da irgendwas nicht stimmt. Dass sie vielleicht genau wie Lia etwas schlimmes erlebt hat. Als dann die Anspielungen von den Jungs kamen, hab ich gedacht, dass Elias Kyra vllt auch verteidigt hat. Ich könnte mir vorstellen, dass er schweigt, weil Kyra nicht will, dass jemand davon erfährt. Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht und werde direkt weiterlesen. :)

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 152 bis 301
Sasi_Bücherwurm kommentierte am 28. Dezember 2020 um 17:27

So nachdem die Weihnachtsfeiertage endlich vorbei sind, habe ich endlich wieder mehr Zeit zum Lesen. War es mir nach dem ersten Abschnitt fast schon klar, bin ich mir jetzt sicher: Ich liebe dieses Buch. Ich habe ja schon bereits im ersten Abschnitt geschrieben, dass ich mich freue, dass ein Buch dieses Genres auch mal in Deutschland spielt und ich bin immer noch begeistert darüber, da ich mir manche Szenen so viel besser vor meinem inneren Auge vorstellen kann. 

Der Schreibstil der Autorin ist so fesselnd, dass es mir schwer fällt, das Buch aus der Hand zu legen. Aber auch die Figuren und ihre Geschichten ziehen mich ganz in ihren Bann. Dass Noah adoptiert ist hätte ich nicht gedacht, denn irgendwie hatte ich nach den Beschreibungen das Gefühl, dass sich die beiden nicht nur von der Art her ähnlich sind, sondern auch vom Aussehen, mal ganz zu scheigen wie nahe sich die Geschwister stehen bzw zur Zeit standen. Ich finde es schade, dass Elias nicht nur seinen Eltern sondern auch Noah die Wahrheit verschweigt, jedoch habe ich eher das Gefühl, dass er nicht reden kann, statt dass er nicht reden will. Ich habe immer mehr die Vermutung, dass die ganze Geschichte etwas mit Kyra zu tun hat, sonst wäre sie nicht so abrupt abgehauen und meldet sich nicht. Da Christopher es Elias anscheinend nicht gerade übel nimmt, dass er ihn so verprügelt hat oder zumindest nicht in dem Ausmaß wie man es erwarten würde, hat er wohl etwas mit Kyra gemacht, dass in Elias den großen, beschützenden Bruder hervorgerufen hat. Nach den Kommentaren auf der Party glaube ich, dass ihr etwas ähnliches wie Lia passiert ist, vlt hat Christopher sie gegen ihren Willen angefasst? Ich bin richtig gespannt, was hinter dem Geheimnis steckt und wann Noah endlich davon erfahren wird. Noah hat meiner Meinung nach echt die Wahrheit verdient, er ist so ein liebevoller Mensch und ein Bruder, den man sich nur wünschen kann. Ich verstehe warum er Geheimnisse nicht leiden kann, vor allem da seine Adoption, die ihn anscheinend sehr beschäftigt, geheim gehalten wurde, aber mein Herz hat beim Lesen einen Schlag ausgesetzt, als er Lia einfach hat stehen lassen. Ich verstehe ihn und ich wäre an seiner Stelle auch angepisst, aber ich wäre auch viel zu neugierig und hätte wahrscheinlich eine Diskussion angefangen, um der Wahrheit ein Stück näher zu kommen. 

Das Lias Lügen einmal rauskommen und zu Problemen führen war ja klar, jedoch war ich sehr überrascht, dass sie einen anderen Namen angenommen hat, aber vlt ist es ja so, dass es ein Spitzname von einem weiteren Namen ist oder eine Kombination aus zwei Vornamen (zumindest war das mal so bei meiner Freundin). Zum Glück haben Noah und Lia sich so schnell wieder versöhnt, aber es ist schade, dass Lia ihm nicht die Wahrheit sagen kann, dabei vertraut sie glaube ich keinem so sehr wie ihm. So lange sie ihm nicht die Wahrheit sagt, wird immer etwas zwischen den beiden stehen :/  Ich finde es so süß, dass Lia Noah helfen möchte, aber ich glaube nicht, dass ihr Alleingang der richtige Weg sein wird, da Noah Geheimnisse nicht leiden kann, ich bin sehr gespannt wie es mit den beiden weitergeht und kann es kaum erwarten den nächsten Abschnitt zu lesen. 

Übrigens liebe ich Phuong, sie ist so ein toller aber auch abgedrehter Nebencharakter, ich glaube jeder hätte gerne so eine Freundin :)

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 152 bis 301
Karina Jungesblut kommentierte am 08. Januar 2021 um 22:02

Das Noah adoptiert worden ist hat ein wenig mein Herz erwährmt. Es ist ein kleines, großes Element, welches der Geschichte nochmals einen kleinen Boost verpasst und Noah auch irgendwie noch liebenswerter macht.

Ich finde es übrigens auch sehr schön gemacht, wie die Familienverhältnisse unter den verschiedenen Familienmitgliedern sind. Ich hätte mir bei den zusammentreffen mit seinen Eltern nur ein wenig mehr Konversation von seitens seines Vaters gewünscht und diese Story Seqenz wäre für mich 11 von 10 möglichen Punkten gewesen.

Uuund ich bin ebenfalls in Phoung verliebt :D ^^ 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 152 bis 301
nici_read_books kommentierte am 29. Dezember 2020 um 21:17

Es ist immernoch ein richtig tolles Buch zum Lesen und Entspannen.
Ich habe gestern den ersten Abschnitt gelesen, heute den 2 und morgen kommt dann der 3 dran.

Ich bin ein großer Fan vom Setting und liebe die Protagonisten. Phong ist richtig klasse und ich mag sie sehr. Hätte auch gerne so eine Freundin !

Das was im Club passiert ist, war krass !
Lia´s Lügen hatten natürlich kurze Beine, wie man so schön sagt. War klar das die irgendwann ans Licht kommen. Endlich lüftet sich auch langsam das Geheimniss um Elias.

Ich bin gespannt was im 3 Abschnitt auf mich zu kommt
 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 152 bis 301
CreamPuff kommentierte am 30. Dezember 2020 um 00:34

Der zweite Leseabschnitt von Breakaway hat mir leider nicht mehr so gut gefallen, wie der erste. Viele von Lias Entscheidungen und Handlungen waren mir sehr suspekt, und die Aktion sich einen neuen Namen zu überlegen, fand ich wirklich schlimm. Ich konnte von daher Noahs Wut sehr nachvollziehen.

Ihn finde ich wirklich sehr sympathisch und ich mag seine Art und wie er mit Lia und seinen Geschwistern umgeht total!

Der Schreibstil von Anabelle ist wundervoll, obwohl ich mittlerweile ziemlich viel vorsehen kann, was in dem Buch passiert. Hoffentlich kommen noch ein paar unvorhersehbare Wendungen!

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 152 bis 301
topper2015 kommentierte am 31. Dezember 2020 um 16:25

Lias Lügenkonstrukt bringt mich richtig auf die Palme. Sie tut sich damit selbst nichts gutes...früher oder später kommt die Wahrheit eh immer ans Licht. Aber warum sie das tut, wird nicht ganz aufgeklärt, sondern eher nur angedeutet...Genauso wie der Vorfall mit Elias. Ja, es gab eine Prügelei, aber warum? Noah betont ja immer wieder, dass Elias nicht der Typ dafür ist. Und mir fällt gerade noch ein, dass Noah - ich glaube sogar im ersten Teil - erwähnt hat, dass er enttäuscht sei, weil Kyra einfach abgehauen ist und nicht zu Elias hält. Vielleicht hängt das ja alles irgendwie zusammen???

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 152 bis 301
Kimmys.buecherwelt kommentierte am 31. Dezember 2020 um 21:47

So langsam komme ich in die Geschichte rein, wobei sie mich nicht extrem mitreißt. Es ist sehr vorhersehbar, was an sich nicht schlimm ist, aber irgendwie kann mich die Geschichte nicht packen. Der Schreibstil ist aber nach wie vor wundervoll, locker leicht und gut runter zu lesen.

Lias Lüge, was ihren Namen angeht, ist doch etwas schneller aufgeflogen. Dass es ein komplett neuer Name ist, hätte ich aber nicht erwartet. Hatte auf den klassischen Zweitnamen getippt :D
Noah Reaktion ist auch mehr als verständlich, wobei ihr dann doch schnell vergibt. Das passt aber zu Noah, finde ich. Also alles konsistent :)
Und können wir hier mal festhalten, dass Noah einfach klasse ist? Wie viel Verständnis er Lia gegenüber zeigt, ist so toll! Da können sich viele eine Scheibe abschneiden, einschließlich mir (bei Freunden bin ich viel zu neugierig :D)

Ich bin mal gespannt, wann sie sich sich Noah gegenüber öffnet oder ob es auch irgendwie rauskommt. Und was es mit der Elias Story auf sich hat. Das Lias "Recherchen" nicht gut gehen können, ist leider ziemlich klar... So was geht NIE gut aus.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 152 bis 301
Karina Jungesblut kommentierte am 08. Januar 2021 um 21:49

Mir hat der zweite Abschnitt immer noch sehr gut gefallen, jedoch finde ich waren in diesem Abschnitt die ein oder andere Länge drin. Nach meinen Geschmack hätte man hier vielleicht wenig kürzen sollen, aber einen Abbruch hat es der Geschichte auch nicht getan.

Man erfährt in diesen Abschnitt deutlich mehr über Lia sowie über Noah, Alexander und die Familienverhältnisse innerhalb der Familie. An dieser Stelle muss ich auch einfach nochmal erwähnen, dass ich ein totaler Fan von dem Familienhund bin und mich jedes mal gefreut habe wenn er erwähnt wurde :D

Was wirklich mit Noahs Schwester los ist erfährt man nicht. Die ganze Zeit habe ich mich gefragt, was hätte passiert sein können und muss ehrlich sagen, dass ich nicht so schnell wie andere mitlesende auf die Parallelen zu Christopher gekommen bin ^^´ Die Parallelen zu Lia und Kyra sind mir hingegen umso stärker ins Auge gesprungen.

Die Beziehung zwischen Noah und Lia gefällt mir auch sehr gut, obwohl die Pessimistin in mir schreit "als ob!", denn Noah scheint ein wenig zu gut um wahr zu sein, und im nachhinein hat sie die Geschichte anfangs doch ein wenig oberflächlich entwickelt. ;P Umso schöner, dass ich es nun nicht mehr so empfinde, und die Charaktere mit jeder neuen Information ein wenig mehr Tiefe bekommen.

 

Themen dieser Leserunde

Rezensionen zu diesem Buch