Leserunde

Leserunde zu "Cold Case" (Tina Frennstedt)

Cold Case - Das verschwundene Mädchen - Tina Frennstedt

Cold Case - Das verschwundene Mädchen
von Tina Frennstedt

Bewerbungsphase: 13.02. - 27.02.

Beginn der Leserunde: 05.03. (Ende: 26.03.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir 20 Freiexemplare von "Cold Case" (Tina Frennstedt) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Spannung pur von Schwedens neuer Top-Thrillerautorin

Er lauert Frauen in den frühen Morgenstunden auf. Er überfällt sie in ihren Wohnungen. Er tötet sie – und verschwindet. Als an einem Tatort Spuren auftauchen, die auf einen alten Vermisstenfall hinweisen, übernimmt Tess Hjalmarsson, Expertin für COLD CASES, die Ermittlungen. Hängt das spurlose Verschwinden der damals 19-jährigen Annika, deren Fall nie gelöst wurde, tatsächlich mit den aktuellen Serienmorden zusammen? Tess ermittelt unter Hochdruck. Ein Rennen gegen die Zeit beginnt. Denn eines ist sicher: Der Serienmörder wird wieder zuschlagen …
 

ÜBER DIE AUTORIN:

Tina Frennstedt ist eine der renommiertesten Kriminalreporterinnen Schwedens und gilt als Expertin für Fälle, die nie aufgeklärt wurden. Sie hat bei den Tageszeitungen „Dagens Nyheter“ und „Expressen“ gearbeitet. Ihre Reportagen über schwedische Kriminalfälle sind preisgekrönt und bilden den realitätsnahen Hintergrund für ihr hochspannendes Thrillerdebüt COLD CASE – Das verschwundene Mädchen.
Tina Frennstedt lebt in Stockholm und schreibt bereits an der Fortsetzung der COLD-CASE-Reihe.

31.03.2020

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 285 bis Ende

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 285 bis Ende
Langeweile kommentierte am 15. März 2020 um 12:30

Ich habe das Buch gestern Abend beendet, es war bis auf einige kleinere Längen bei den Fällen der Gegenwart, durchgehend spannend. Was die Lösung betraf, war ich bis kurz vor Schluss auf einer falschen Fährte. Im letzten Teil gab es auch noch eine neue Entwicklung, was das Privatleben von Tess betraf.Während im mittleren Abschnitt, der private Teil zu stark vertreten war (nach meinem Geschmack jedenfalls), ging es hier in der Hauptsache wieder um die Ermittlungen.

Ich bin zufrieden mit dem Ausgang und schon gespannt auf die Fortsetzung.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 285 bis Ende
Matzbach kommentierte am 17. März 2020 um 15:41

Dieser Abschnitt beginnt mit dem Überfall auf Tess, der ihr indirekt bestätigt, dass der Valby-Mann nichts mit dem Verschwinden Annikas zu tun hat. Rickards Alkoholnebel lichtet sich und er erinnert sich an wichtige Details aus der Nacht von Annikas Verschwinden, doch das hilft Tess nicht weiter, auch nicht die Vernehmung des Serienvergewaltigers

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 285 bis Ende
lesebrille kommentierte am 19. März 2020 um 07:59

So, das Ende habe ich mir schon recht schnell gedacht, wer Annikas Mörder ist.  Von dem Tagebuch war jetzt überhaupt nichts mehr zu lesen,oder habe ich es überlesen? 

Der Überfall auf Tess war sehr spannend geschrieben,aber einiges andere zog sich doch sehr. 

Tess hat ja sehr erfolgreich direkt  2 Kriminalfälle gelöst.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 285 bis Ende
Elchi130 kommentierte am 19. März 2020 um 08:55

Du hast recht. Das Tagebuch war nicht mehr wichtig und ist auch nicht mehr erwähnt worden.

Ich frage mich, wie Rickard auf die richtige Spur gekommen ist. Habe ich das überlesen?

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 285 bis Ende
lesebrille kommentierte am 19. März 2020 um 09:08

Durch seinen Bruder.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 285 bis Ende
Elchi130 kommentierte am 19. März 2020 um 10:00

Ich habe es mir gedacht, aber ich habe es wohl überlesen. Muss das Treffen der beiden noch einmal nachlesen...

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 285 bis Ende
LeniG kommentierte am 21. März 2020 um 14:10

Mich hat die Auflösung doch sehr überrascht, ich war auf einer anderen Fährte. Ich hatte Rickards Bruder im Verdacht. Aber siehe da - es kam ganz anders!:-) Stimmt, das Tagebuch ist überhaupt nicht mehr aufgetaucht..seltsam...Spannend fand ich den Auftritt des Profilers, der selbst Probleme hatte, klasse! Auch der letzte Leseabschnitt konnte die Spannung, die ich durchgehend empfand, weiterhin hoch halten.

Ich fand das Buch einfach klasse, spannend und kurzweilig. MEINE Meinung - Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, zum Glück!

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 285 bis Ende
Elchi130 kommentierte am 22. März 2020 um 07:56

Stimmt, der Profiler war interessant. Besonders, als er plötzlich nicht zu erreichen war. Da habe ich mich dann zwischendurch gefragt, ob er der Vergewaltiger sein könnte. Denn es ist ja schon ungewöhnlich, wenn man so auf einen Fall fixiert ist und plötzlich ist man vom Erdboden verschluckt.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 285 bis Ende
Elchi130 kommentierte am 19. März 2020 um 08:52

Mir hat das Buch gut gefallen. Ich fand es spannend. Auf Annikas Mörder hat zwar schon früh einiges hingewiesen, aber das hat meinen Lesespaß nicht geschmälert. Ich freue mich schon, wenn nächstes Jahr der zweite Teil erscheint.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 285 bis Ende
19Siggi58 kommentierte am 19. März 2020 um 10:25

Mir hat das Buch auch sehr gut gefallen. Mir wurde dieser Thriller geschenkt, und ich habe ihn vor kurzen gelesen. Meine Rezension steht unter " Damals, in jener Nacht. "  Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band dieser Reihe.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 285 bis Ende
vantob kommentierte am 19. März 2020 um 22:30

Der Überfall auf Tess war richtig spannend geschrieben und dargestellt worden. Ich hatte beim Lesen so eine Spannung, denn es hätte auch "dumm" laufen können und Tess wäre vielleicht auch da ermordet worden.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 285 bis Ende
lesebrille kommentierte am 20. März 2020 um 07:02

Ich habe damit gerechnet, das die Exfreundin es nicht überlebt. Tess ist ja die Protagonistin,das wäre früh gewesen wenn sie es nicht geschafft hätte.  Aber die Szene fand ich auch richtig spannend.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 285 bis Ende
pegchen80 kommentierte am 20. März 2020 um 18:31

Der letzte Teil ist ebenfalls spannend. Die vielen beschriebenen Details zum Beispiel bei der Festnahme des Valby-Manns sind sehr schön beschrieben. Ich finde jedoch, dass der Valby-Mann dann doch sehr schnell gefasst wird. Auch der Mörder von Annika wird auf einmal sehr schnell gefunden. Aber es ist spannend bis zuletzt. Eine Frage bleibt jedoch offen: Kommen Tess und Angela wieder zusammen? Ich werde es wohl im nächsten Teil erfahren. 

Alles in allem ist es ein spannendes Buch, was ich gut empfehlen kann. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 285 bis Ende
rettungszicke kommentierte am 22. März 2020 um 20:15

Den letzten Teil habe ich verschlungen und innerhalb von 2 Tagen gelesen. Ich habe mir schon fast gesacht, dass es dieser Täter war. Fand den Krimi evr echt nicht schlecht. Typischer Skandinavienthriller.
 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 285 bis Ende
Le Gov kommentierte am 24. März 2020 um 10:04

Das Ende kam dann irgendwie doch überraschend... ich hatte mir das zwar schon gedacht - wer der mörder ist - aber irgendwie sind mir zu viele Fäden offen geblieben. Wieso zum Beispiel hatte der Bruder das Tagebuch weg getan- und auch so war das Verhalten der Leute total unglaubwürdig... ich mein da verschwindet ein junges Mädchen und die Zeugen schweigen jahrzehntelang- obwohl sie das Opfer kannten und mochten... das verstehe Ich echt nicht. Die Frau die den Täter gesehen hat, hätte ja nicht mal offen sagen müssen wer es war - ein anonymer Hinweis hätte ja gereicht. 
mich hat das ganze dann doch etwas enttäuscht 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 285 bis Ende
Kabalida kommentierte am 24. März 2020 um 15:21

So, auch dieser Abschnitt ist geschafft. Und ich muss zugeben, dass mich das Ende wirklich überrascht hat. Ich war doch tatsächlich auf der falschen Fährte und wurde deshalb positiv überrascht. Die Geschichte war von Anfang bis zum Ende spannend und fesselnd. Nur Tess Geschichte war an manchen Stellen meiner Meinung nach in die Länge gezogen und überflüssig. Aber so hat man zumindest ein recht ausführliches Bild von Tess gehabt. Rundum hat mir die Geschichte gut gefallen und ich bin schon sehr gespannt auf eine Fortsetzung.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 285 bis Ende
tigerbea kommentierte am 27. März 2020 um 13:14

Der Überfall auf Tess war richtig spannend. Der Ausgang ja doch logisch... Tess konnte ja nur überleben. Der Täter kam für mich überraschend. Den hatte ich nicht auf dem Schirm.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 285 bis Ende
AdorableBooks kommentierte am 28. März 2020 um 10:36

So sehr wie ich am Anfang Probleme mit dem Buch hatte, so schnell konnte ich jetzt den dritten Abschnitt lesen.

Ich habe mir schon gedacht, dass es auch Eleni mit trifft. Trotzdem kann ich immer noch nicht verstehen, dass sich Tess da keine Gedanken gemacht hat oder war es ihr schlichtweg egal, dass Eleni in Tess Wohnung überrascht werden könnte.

Die ganze Auflösung hat mich überrascht. Ich habe keinen Gedanken daran verschwendet, dass es auch der Vater gewesen sein könnte. Also super Ende.

Themen dieser Leserunde

Rezensionen zu diesem Buch