Leserunde

Leserunde zu "Das Antiquariat der Träume" (Lars Simon)

Das Antiquariat der Träume
von Lars Simon

Bewerbungsphase: 21.05. - 04.06.

Beginn der Leserunde: 11.06. (Ende: 02.07.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir 20 Freiexemplare von "Das Antiquariat der Träume" (Lars Simon) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Die Magie der Bücher – und der Liebe

Im Spätsommer 1983 verliert Johan Andersson bei einem Schiffsunglück seine große Liebe Lina. Er bricht alle Brücken hinter sich ab und beginnt ein neues Leben als Antiquar und Cafébesitzer. Doch die Veränderungen in seinem Leben greifen weiter: Seit dem traumatischen Ereignis erscheinen Johan die Figuren seiner Lieblingsbücher leibhaftig. William von Baskerville, Pippi Langstrumpf und Sherlock Holmes bringen aber nicht nur Trost und Zerstreuung. Sie zwingen Johan auch zu einer Entscheidung: Will er ein neues Leben beginnen oder seine verloren geglaubte große Liebe finden? Ein geheimnisvoller Fremder bringt Johan schließlich auf die entscheidende Spur, denn Lina scheint nicht die gewesen zu sein, für die sie sich ausgegeben hat …

ÜBER DEN AUTOR:

Lars Simon, Jahrgang 1968, hat nach seinem Studium lange Jahre in der IT-Branche gearbeitet, bevor er mit seiner Familie nach Schweden zog, wo er als Handwerker tätig war. Heute lebt und schreibt der gebürtige Hesse wieder in der Nähe von Frankfurt am Main. Bisher sind von ihm bei dtv eine dreibändige Comedy-Reihe, das Weihnachtsbuch ›Gustafssons Jul‹ sowie die Urban-Fantasy-Reihe um Zauberlehrling Lennart Malmkvist und seinen sprechenden Mops Bölthorn erschienen. Lars Simon ist ein Pseudonym.

 

Nachtrag Leseabschnitte:

Teil I; Seite 1 - 136

Teil II; Seite 139 - 207

Teil III; Seite 211 - 312

04.07.2020

Thema: Lektüre, Teil III

Thema: Lektüre, Teil III
anna1965 kommentierte am 14. Juni 2020 um 10:51

Ich habe gestern nicht eher Ruhe gehabt, bis ich das Buch ausgelesen hatte. Schön für Johan, das es doch noch ein Happy End gegeben hat. Obwohl mir das zum Schluss doch ein bisschen viel Zufall war. Mit dem Epilog muss ich mich auch erst noch anfreunden. Erst liest man ein wunderbares märchenhafte Buch und dann wird man in die Realität zurück geholt mit einer Aneinanderreihung von Fakten.

Thema: Lektüre, Teil III
BookHook kommentierte am 16. Juni 2020 um 14:28

ZITAT: "Mit dem Epilog muss ich mich auch erst noch anfreunden. Erst liest man ein wunderbares märchenhafte Buch und dann wird man in die Realität zurück geholt mit einer Aneinanderreihung von Fakten."

Das wir das, was im Epilog zu lesen stand, noch erfahren haben, fand ich gut. Aber in Sachen Schreibstil gebe ich Dir Recht: er passt nicht zur Geschichte. Ich hätte es besser gefunden, wenn Anna / Lina es Johan am Mittsommerabend an einem lauschigen Plätzchen erzählt hätte. Und die Geschichte um den Verlag hätte ich mir gut als Zeitungsartikel vorstellen können...  :-)

Thema: Lektüre, Teil III
Lenny kommentierte am 17. Juni 2020 um 09:25

Das stimmt, das hätte mir auch gefallen! So waren die Fakten einfach kalt hingestellt....

Thema: Lektüre, Teil III
Alsterschwan kommentierte am 17. Juni 2020 um 18:37

"Und die Geschichte um den Verlag hätte ich mir gut als Zeitungsartikel vorstellen können...  :-)"

ja, das hätte ich auch eine gute Idee gefunden...

Thema: Lektüre, Teil III
Tine kommentierte am 30. Juli 2020 um 20:27

Da stimm ich euch zu! Die auktoriale Erzählung der Ereignisse war viel zu nüchtern.

Thema: Lektüre, Teil III
grünerfisch kommentierte am 15. Juni 2020 um 08:55

So ich bin noch nicht fertig, aber ich finde es komisch das jetzt schon alle Figuren aus den Büchern aufgetaucht sind, dachte das kommt erst am Ende vor. Jetzt kommt auch noch ein geheimes Buch ins Spiel. Bin sehr gespannt wie es weiter geht.

Thema: Lektüre, Teil III
maraAngel2107 kommentierte am 22. Juni 2020 um 20:41

Ich finde es gelungen, hat sicherlich seinen Sinn, warum alles so geschrieben wurde, denke ich ....

Thema: Lektüre, Teil III
Gerda kommentierte am 16. Juni 2020 um 01:37

Jetzt ging es ganz schnell mit dem Lesen. Das Ende war so wie ich es mir schon gedacht hatte, aber wunderschön geschrieben. Ein bisschen mehr Magie wäre für mich schön gewesen. So ähnlich wie in dem Mops Buch, etwas skurriler. Aber Herr Simon hat wohl mehr auf die literarische Seite wert gelegt.

Fazit: ich bin am Anfang etwas schlecht ins Buch hineingekommen, aber dann habe ich es rasch verschlungen.

Thema: Lektüre, Teil III
Sabine09 kommentierte am 16. Juni 2020 um 11:23

Habe das Buch nun in einem Rutsch zu Ende gelesen. Mit dem letzten Teil musste ich ein wenig kämpfen, obwohl ich mir es bereits in etwa so gedacht hatte. Für mich gibt es einen kleinen Stilbruch, denn der Anfang war doch sehr poetisch und verträumt geschrieben.

Thema: Lektüre, Teil III
grünerfisch kommentierte am 16. Juni 2020 um 12:08

Ging mir auch so, der Anfang war so schön, da wäre ich gerne in dem Cafe gewesen hätte Kranische beobachtet. Das Ende war mir zu schnell, vielleicht hätte es noch 50 Seiten mehr gebraucht..

Thema: Lektüre, Teil III
grünerfisch kommentierte am 16. Juni 2020 um 12:07

So, bin jetzt auch durch. War ein bißchen enttäuscht vom Ende. Irgendwie jetzt doch nur ein Happy End. Hätte es mir noch magischer vorstellen können oder das er sich doch in ne neue Frau verliebt und das andere eben nur ein Traum war.. Ich fand der Anfang lies sich gut lesen, Mitte und Schluss dann weniger. Aber ich liebe trotzdem Bücher die von Büchern handeln, es war mal was anderes.

Thema: Lektüre, Teil III
Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 16. Juni 2020 um 12:17

Ich glaube jetzt habe ich es verstanden , die Erscheinungen sind Tagträume seines Unterbewusstseins. Er verbindet das was er durch Bücher gelernt hat mit seiner Situation um sich Sachen klar zu werden.

Ich glaube es gibt  ist einiges was man in sich trägt und damit hängt auch das was man Intuition zusammen.

Thema: Lektüre, Teil III
Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 16. Juni 2020 um 12:20

Eine Kritik geht an den dtv- Verlag,er hat in seinem Klappentext,zu sehr gespoilert, was hätte das spannend sein können mit dem Päckchen vom Flohmarkt

Thema: Lektüre, Teil III
BookHook kommentierte am 16. Juni 2020 um 14:30

-?-

Auf meinem Klappentext steht nichts vom Flohmarkt-Päckchen...?!

Thema: Lektüre, Teil III
Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 16. Juni 2020 um 15:49

" Ein geheimnisvoller Fremder bring Johan schließlich auf die entscheidende Spur, als er ihm eine äußerst seltene und kostbare Erstausgabe anbietet,die eigentlich auf dem kalten Grund des Meeres liegt"

Wenn man dann die Flohmarktszene liest,dann weiß man es doch, was soll denn dann sonst anderes im Päckchen sein, dass er nach Hause bringt. Es ist doch nur dassgleiche in anderen Worten verpackt.

Thema: Lektüre, Teil III
BookHook kommentierte am 17. Juni 2020 um 10:31

Ok... Aber auf dem Buchrücken steht das nicht. Wo hast Du das denn gelesen? (Ich habe mein Buch gerade nicht zur Hand)

Thema: Lektüre, Teil III
Alsterschwan kommentierte am 17. Juni 2020 um 18:02

Im Buch selbst, auf den ersten Seiten... Aber mir ging es wie Dir: ich hatte es auch nicht gelesen und eben extra danach gesucht!

Thema: Lektüre, Teil III
BookHook kommentierte am 18. Juni 2020 um 09:13

Ui - danke für die Aufklärung!

Thema: Lektüre, Teil III
Alsterschwan kommentierte am 17. Juni 2020 um 18:00

" Ein geheimnisvoller Fremder bring Johan schließlich auf die entscheidende Spur, als er ihm eine äußerst seltene und kostbare Erstausgabe anbietet,die eigentlich auf dem kalten Grund des Meeres liegt".

Du hast vollkommen, aber ich hatte es glücklicherweise nicht gelesen (irgendwie überlesen...), ja. das ist ein heftiger Spoiler vom Verlag!

 

Thema: Lektüre, Teil III
Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 18. Juni 2020 um 09:14

ich las es leider.

ich fand es sehr schade, das war so schön beschrieben und da hätte ich schon gerne mitgefiebert.

Thema: Lektüre, Teil III
tigerbea kommentierte am 18. Juni 2020 um 18:56

Tröste dich -ich habe es auch gelesen. Und von da an war mir klar, daß auch Lina wieder zurückkehrt.

Thema: Lektüre, Teil III
Eulalia kommentierte am 17. Juni 2020 um 09:12

Ich habe mich schon so oft über Klappentexte geärgert, dass ich sie nur noch selten lese. Lieber suche ich mir meine Bücher nach Autoren aus, die ich schon kenne oder lasse sie mir empfehlen

Thema: Lektüre, Teil III
Lenny kommentierte am 17. Juni 2020 um 09:28

So geht es mir auch, Klappentexte sind mir oft viel zu ausführlich! 

Thema: Lektüre, Teil III
Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 18. Juni 2020 um 09:17

ich bin halt sehr neugierig. Wenn ich ein neues Buch bekomme, gehört dies auch fast zum Kennenlernritual. Ich sollte es mir abgewöhnen

beim Buchstöbern im Geschäft kann es aber auch hilfreich sein um zu schauen ob dies was für mich ist

Thema: Lektüre, Teil III
Alsterschwan kommentierte am 18. Juni 2020 um 10:18

Ja, ich bin auch beim Thema "Klappentexte" sehr zwiespältig, genau aus Deinen Gründen! Hier hatte ich es (zum Glück) übersehen und nur das auf dem hinteren Cover gelesen...

Thema: Lektüre, Teil III
BookHook kommentierte am 16. Juni 2020 um 14:25

Was für ein zauberhafter Abschluss für eine außergewöhnliche Liebesgeschichte. Ich habe mit Johan mitgezittert und hatte am Ende eine Gänsehaut, als sich die beiden wiedergefunden haben.

Der Epilog hat Manches aufge- bzw. erklärt, aber nicht alles. Das ist gut so, auch wenn der Schreibstil ein ganz anderer, eher nüchterner war. Hier hätte ich mir doch einen ähnlichen Stil gewünscht.

Aber alles in allem hat mich diese Geschichte gefesselt, unterhalten und berührt. Danke dafür!  :-)

Thema: Lektüre, Teil III
Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 16. Juni 2020 um 15:40

Ja, Johan ist manchmal wirklich schwer von Begriff. Da haben Sehrlock und Wilhelm schon recht. Aber zumindest weiß er es somit : D , schon irgendwie skurril: D. Da ist es wirklich gut, dass er " Berater" in schwierigen Situationen.Die haben ihn ja auch vor Magnus " gewarnt". Ich dachte mir schon , dass er sich gesund kaufen wollte, oder zumindest eine Insolvenz Verschleppung, mit dem Geld von Johan.

Ja, dass Lina keine Lina ist ,sondern eine Anna, konnte man sich schon denken.Aber Amnesie, naaa ja...

Thema: Lektüre, Teil III
Eulalia kommentierte am 17. Juni 2020 um 09:16

Fertig. Ein schönes Buch, so richtig zum Wohlfühlen. Warum es unter Fantasy eingeordnet wird, verstehe ich aber nicht so ganz. Fantasie spielt eine große Rolle, aber unter Fantasy verstehe ich was anderes.

Thema: Lektüre, Teil III
Lenny kommentierte am 17. Juni 2020 um 09:36

Diese Augfabe, das Buch an den richtigen und für 2 Goldmünzen zu verkaufen fand ich wieder sehr genial! Ich mag diese Spielchen... 

Das Ende hat mir gut gefallen, fand aber den Epilog blöd! Hätte es lieber gehabt, das Lina es Johan erzählt...es hat überhaupt nicht zum Buch gepasst, dass das eigentliche, auf das wir die ganze Zeit gewartet haben, dann so nebenbei im Epilog hingeklatscht wird. 

Freu mich auch über Agnes Verliebtheit, denn die war meine Favoritin im Buch...

Auch das wir über Magnus Ruin i formiert wurden fand ich grossartig - mit dem Hinweis auf den schwarzen Pudel..

Ein tolles Buch! 

 

Thema: Lektüre, Teil III
Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 18. Juni 2020 um 09:26

Ja, eine tolle geheimnisvolle Aufgabe

Thema: Lektüre, Teil III
stefanb kommentierte am 17. Juni 2020 um 15:38

Ein wunderbarer Abschluss. Das ging doch dann für Johan gut aus. Den Epilog finde ich wirklich gut, macht er doch einen harten Schnitt, holt einen wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Genau wie bei Johan sind nun allerdings auch die Träume beim Leser vorbei.

Thema: Lektüre, Teil III
Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 18. Juni 2020 um 09:23

das hast du gut gesagt " genau wie bei Johan sind nun allerdings auch die Träume beim Leser vorbei"

Ich bin auch froh ,dass das Buch zwar romantische Seiten hat, aber nicht zu kitschig wird.

es hat zum Glück nur dieses wunderschön verpielte Cover, ich hätte mich fast nich getraut mich zu bewerben

Thema: Lektüre, Teil III
stefanb kommentierte am 18. Juni 2020 um 11:49

ich hätte mich fast nich getraut mich zu bewerben

Das ging mir auch so. Ich bin aber froh, es getan zu haben. Und wenn man das Buch in Händen hält, dann wirkt es richtig

Thema: Lektüre, Teil III
Alsterschwan kommentierte am 17. Juni 2020 um 18:32

Ach, das fällt mir noch ein: hatte ich doch recht, dieser Stockholmer "Clique" etwas misstrauisch zu begegnen...

Thema: Lektüre, Teil III
Alsterschwan kommentierte am 17. Juni 2020 um 18:44

Alsterschwan kommentierte am 17. Juni 2020 um 18:41

Hmh, doch alles eine Verkettung unglücklicher Umstände? Es hat eine gewisse Logik: er findet sie nicht (falscher Name), sie ihn nicht (zu häufiger Name)... Etwas mystisch bleibt noch der Antiquar, Herrn Dvalinsson, wie er zu dem Buch kam und warum er es gerade an Johan mit diesen Bedingungen verkaufte - aber damit kann ich leben. Ich hatte zwar zwischendurch auch mal vermutet, dass Lina auch evtl. eine Romanfigur (bzw. in irgendeiner Form nicht "real") sein könnte und war fast etwas enttäuscht, als sie "aus Fleisch und Blut" vor ihm stand, aber für Johan hat es mich gefreut!

Mir haben die Gespräche mit den "Freunden" immer sehr gut gefallen, ich fand sie interessant, spannend und informativ! Und sie "helfen" Johan ja tatsächlich, einige Entscheidungen zu treffen. Ihre Einbindung fand ich eine großartige Idee vom Autor! Ich kenne auch kein Buch, dass ähnlich aufgebaut ist!

Mit dem Epilog bin ich nicht so ganz glücklich, ich fand mich zu abrupt in die Realität zurückgeworfen... Wobei ich es nachvollziehen kann: der Autor wollte deutlich machen, dass der Epilog zur Realität gehört, genau wie für Johan, Lina (pardon: Anna), Agnes. die reale Welt wieder begonnen hat...

Doch: insgesamt ein gutes Buch, was mich zufrieden zurücklässt!

Thema: Lektüre, Teil III
COW kommentierte am 18. Juni 2020 um 14:12

Ich bin auch durch und finde auch das Ende geht etwas zu flott... Irgendwie auch schade, dass Johan nun keinen Besuch von seinen Romanfiguren erhält. Die hätten sein Leben bestimmt interessanter gemacht 

Thema: Lektüre, Teil III
tigerbea kommentierte am 18. Juni 2020 um 19:00

Das Ende war jetzt sehr flott. Und interessanterweise ist Lina/Anna genau das passiert, was Johann vermutet hat. Ein Fischerboot hat sie gerettet. Das kommt mir irgendwie vor wie ein Buch im Buch.

Thema: Lektüre, Teil III
maraAngel2107 kommentierte am 20. Juni 2020 um 16:21

Was für ein schönes, besonderes Ende, mit dem man als Leser nun so gar nicht rechnet, zumindest ich:-) Ich hätte tatsächlich gedacht das Lina alias Anna eine literarische Figur aus einem Buch ist, umso mehr überraschte mich diese Wendung:-) Aber positiv, mir gefällt das Ende nach dieser besonderen Geschichte sehr gut, ein bissl mehr über Anna & Johan hätte ich mir noch gewünscht, aber im Grunde reicht es auch so:-) Die Dialoge im III. und IV. Teil zwischen Johan und den Romanfiguren haben mir sehr gut gefallen, sie haben ihm letztendlich bei seinen Entscheidungen helfen können-dürfen und am Ende ist alles gut! Johan´s Träume/Dialoge sind fort, wie auch beim Leser, es ist ein Abschluß, der zum Roman passt! Sowie Cover, Geschichte und Epilog im Einklang stehen und mir sehr gut gefallen. Alles in allem ein tolles Buch, das man absolut weiter empfehlen muss!!!

Thema: Lektüre, Teil III
Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 21. Juni 2020 um 09:43

Ich fand es genau richtig, dass wir am Ende nicht mehr so viel von den zwei lesen durften.The boy gets the girl und gut ist. 

Oder wie jemand mal schrie ,in Bezug auf Märchen,warum wir nichts mehr vom Leben des Prinzen und Prinzessin nach der Hochzeit hören. Weil es langweilig wäre.

Thema: Lektüre, Teil III
maraAngel2107 kommentierte am 21. Juni 2020 um 15:54

...und wenn sie nicht gestorben sind...so leben sie noch heute.... Reicht vollkommen:-)

Thema: Lektüre, Teil III
wiechmann8052 kommentierte am 30. Juni 2020 um 17:16

der nüchterne Schluss passte nicht so ganz. Das hätte ruhig auch hier etwas verschwommener wie mit einem Dunstschleier überzogen sein können. Der Autor ist ja auch vorher, wenn er seine literarischen Persönlichkeiten reden lies, nicht sehr direkt gewesen.

Schön das ich mit meiner Ahnung recht hatte, das mit Magnus etwas nicht stimmt.

Aber das es Lina/Anna gibt und sie lebendig wieder auftaucht, da hatte ich etwas anderes vermutet.

Thema: Lektüre, Teil III
maraAngel2107 kommentierte am 01. Juli 2020 um 18:45

Mein Gedanke war, das sie eine literarische Figur aus einem alten Buch war:-) so kann man sich täuschen:-)

Thema: Lektüre, Teil III
Lagoona kommentierte am 07. Juli 2020 um 22:30

Ach, ich bin ja froh, dass doch noch alles gut ausgegangen ist und Lina keine fiktive Persönlichkeit ist sondern tatsächlich ein echter Mensch. Und ich lag sogar mit meiner Vermutung richtig, dass sie verlobt war und deshalb einen anderen Namen angegeben hat :-)

Mir gefällt das Ende gut. ich finde das ist ein runder Abschluss.

Letztendlich hat Johann also doch alles richtig gemacht und sogar Agnes hat am Ende ihr Glück gefunden.

Thema: Lektüre, Teil III
Spreeperle kommentierte am 16. Juli 2020 um 21:12

Das Ende fand ich jetzt irgendwie nicht so rund. Nach der ganzen magischen Situation kommt so ein Bruch und die Rückkehr in die Realität.

Irgendwie war mir der Beginn sehr romantisch und nun ist es so hart. Bin mit dem Ende nicht glücklich.

Thema: Lektüre, Teil III
Tine kommentierte am 30. Juli 2020 um 21:24

Ich bin froh, dass Lina real war. Schön, dass wir endlich noch erfahren haben, was mit ihr damals geschah und Johan sogar noch sein Happy end bekommt. Nur die Erzählweise im Epilog war mir im Gegesatz zur Geschichte viel zu nüchtern und faktisch. Das kurze Gespräch zwischen Anna und Johan hätte der Autor noch gut weiterführen und somit in einem Absatz erklären können, was geschehen ist. Insgesamt hat mir das Ende aber gefallen, weil es positiv für Johan ausgeht.

Dass Agnes das Buch gestohlen hat, hab ich schon vermutet. Dass sie sich in den Bruder der Ladeninhaberin verliebt hat, war etwas zu gewollt. Ich mein, wir kannten den Typen nicht mal...

Und warum ist Anna nicht gleich zu Johan gegangen, als ihr Bruder davon erzählt hat? Hätte Johan das Buch nicht wiedergefunden, hätten sich die beiden gar nicht mehr getroffen. Da kann Annas Liebe ja nicht gar so weit her sein...? Hat mich echt verwundert...

Trotz kleiner Mängel liebe ich das Buch und das Auftauchen all der unterschiedlichen Protagonisten.