Leserunde

Leserunde zu "Das College" (Ruth Ware)

Das College -

Das College
von Ruth Ware

Bewerbungsphase: Bis zum 05.01.

Beginn der Leserunde: 12.01. (Ende: 02.02.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des dtv Verlags – 20 Freiexemplare von "Das College" (Ruth Ware) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Du kennst den Mörder. Aber es ist nicht, wer du denkst.

Eine verschworene Clique in Oxford. Ein abscheuliches Verbrechen. Ein unschuldig Verurteilter. Und die Erschütterungen des Falls wirken noch heute nach ...

Vor zehn Jahren hat Hannah die Leiche ihrer Freundin April gefunden. Es war das Ende ihrer sorglosen Zeit als Studentin in Oxford und das Ende ihres unbeschwerten Lebens.

Damals schien klar, wer April ermordete.

Aber jetzt erhält Hannah eine Nachricht von einem Journalisten, der über den Fall recherchiert, und bekommt furchtbare Zweifel: Hat ihre Aussage einen Unschuldigen hinter Gitter gebracht?

Sie muss die Wahrheit herausfinden. Auch wenn dabei ihr eigenes Leben in Gefahr gerät.

ÜBER DIE AUTORIN:

Ruth Ware wuchs im südenglischen Lewes auf und lebte nach ihrem Studium an der Manchester University eine Zeit lang in Paris. Sie hat als Kellnerin, Buchhändlerin, Englischlehrerin und Pressereferentin für einen grossen Verlag gearbeitet und wohnt jetzt mit ihrer Familie in der Nähe von Brighton. Mit ihren raffinierten, atmosphärischen Thrillern ist sie zu einer der erfolgreichsten internationalen Bestsellerautorinnen geworden..Susanne Goga-Klinkenberg lebt als Übersetzerin und Autorin in Mönchengladbach und ist Mitglied des deutschen PEN-Zentrums. Sie studierte Literaturübersetzen in Düsseldorf und ist seit 1995 freiberuflich für verschiedene renommierte Verlage tätig. Für dtv hat sie unter anderem Chris Cleave, Wendy Walker und Jessica Barry übersetzt.

04.02.2023

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 298 bis Ende

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 298 bis Ende
Trauti0207 kommentierte am 18. Januar 2023 um 10:53

Das Ende war ja wirklich turbulent und mit sehr überraschendem Ausgang. Ich habe zwischenzeitlich wirklich gedacht, dass Will der Mörder war. 
Die Szene mit Hugh an der Klippe fand ich ein wenig zu dramatisch und unrealistisch. Als wenn Will wirklich so schnell da sein könnte, wenn die schon stundenlang durch die Gegend fahren. 
Bei der Szene mit der Beerdigung war ich wirklich geschockt, weil ich kurzzeitig dachte, dass Will wirklich tot ist. Ich war schon kurz davor das Buch in die Ecke zu werfen :D Aber super, dass am Ende noch alles aufgeklärt wurde und Hannah ihren Frieden schließen konnte. 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 298 bis Ende
vronika22 kommentierte am 20. Januar 2023 um 16:50

Ja ich gebe dir vollkommen recht, insbesondere mit der Szene an der Klippe.

Und bei der Beerdigung ist es mir genauso gegangen wie dir. Da hat uns Ruth Ware geschickt auf eine falsche Fährte geführt.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 298 bis Ende
KimVi kommentierte am 21. Januar 2023 um 18:24

Ich habe auch gedacht, dass Hannah zu Wills Beerdigung fährt und war fassungslos. Bei der Szene ist es der Autorin gelungen, mich wieder in die Irre zu leiten. 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 298 bis Ende
COW kommentierte am 23. Januar 2023 um 18:07

Yapp, ich auch - das war dann aber doch eine schöne Überraschung, dass Will noch lebt.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 298 bis Ende
Tauriel kommentierte am 28. Januar 2023 um 22:40

Das ging mir auch so, ich dachte: "Ist das ein doofes Ende" und hab trotzdem weitergelesen, da war meine Erleichterung und positive Überraschung echt groß

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 298 bis Ende
dru07 kommentierte am 19. Januar 2023 um 09:56

ich wusste wirklich nicht wer es war - em oder doch will. aber hugh hat uns ja total in die falsche richtung geschickt. aber will hat es mit seiner antwort - was glaubst du denn - auch nicht leicht gemacht.

dass will so schnell bei den klippen war - naja die beiden sind doch schon so lange unterwegs gewesen, bevor hannah ihn angerufen hat.

bei der beerdigung hab ich auch erst geschluckt.

auf hugh wäre ich nie gekommen, da ich wirklich dachte april sei da schon tot gewesen und an einen so schlechten scherz hätte ich nie gedacht.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 298 bis Ende
melange kommentierte am 29. Januar 2023 um 19:45

dass will so schnell bei den klippen war - naja die beiden sind doch schon so lange unterwegs gewesen, bevor hannah ihn angerufen hat.

Das ist dann wohl die künstlerische Freiheit,. Und möglicherweise war Hugh ein vorsichtiger Autofahrer und Will hatte ein absolut schnelles Motorrad.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 298 bis Ende
Naraya kommentierte am 20. Januar 2023 um 16:26

Ich habe das Buch auch schon beendet und bin sehr zufrieden. Mir hat die Universitäts-Atmosphäre sehr gut gefallen und es hat mir auch nichts ausgemacht, dass sich die Dinge eher langsam entwickelt haben.

Über das Ende war ich sehr überrascht, weil ich Hugh eigentlich als einzigen ausgeschlossen hatte, weil er ja bei Hannah war. Mir dämmerte erst etwas, als er ihr ein Bad einließ, obwohl sie sich doch eigentlich nur kurz frisch machen wollte, um zur Polizei zu gehen. Den Grund habe ich auch nicht geahnt, wobei uns Ruth Ware da ja auch nur ein paar kleine Hinweise gegeben hat.

Für Hannah und Will freut es mich, dass sie jetzt endlich mit dem Thema abschließen und sich auf ihre Ehe und ihr Kind konzentrieren können. Das Hannah noch November kennenlernt und mit ihr nach Oxford fährt, fand ich irgendwie schön - trotz des traurigen Anlasses.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 298 bis Ende
KimVi kommentierte am 21. Januar 2023 um 18:29

Ich habe das Buch auch schon beendet und bin sehr zufrieden. Mir hat die Universitäts-Atmosphäre sehr gut gefallen und es hat mir auch nichts ausgemacht, dass sich die Dinge eher langsam entwickelt haben.

Da stimme ich dir voll zu. Auch wenn keine durchgehende Hochspannung aufgekommen ist, konnten mich die düstere Atmosphäre, die zahlreichen Wendungen und die gut beschriebenen Szenen des Studentenlebens in ihren Bann ziehen. 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 298 bis Ende
Lisa_V kommentierte am 22. Januar 2023 um 13:52

Mir dämmerte erst etwas, als er ihr ein Bad einließ, obwohl sie sich doch eigentlich nur kurz frisch machen wollte, um zur Polizei zu gehen. Den Grund habe ich auch nicht geahnt, wobei uns Ruth Ware da ja auch nur ein paar kleine Hinweise gegeben hat.

Das fand ich auch ziemlich merkwürdig. Allerdings dachte ich zu diesem Zeitpunkt noch das er weiß wer von seinen Freund:innen den Mord begangen hat und diese Person schützen möchte...

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 298 bis Ende
vronika22 kommentierte am 20. Januar 2023 um 16:49

Auch wenn ich keine richtige Idee zur Auflösung hatte, so habe ich den Täter nicht ausgeschlossen und war zwischendurch mal auf dem richtigen Weg.

 Der dritte Abschnitt wurde jetzt richtig fesselnd und die Spannung hat gut angezogen. Schade dass diese sich nicht durch das ganze Buch gezogen hat.

Wobei es mir dann auch fast wieder etwas zu viel Dramatik war, die Szene als Will zur Rettung kam.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 298 bis Ende
KimVi kommentierte am 21. Januar 2023 um 18:22

Da habe ich mich ja schön in die Irre leiten lassen, denn erst hatte ich Emily in Verdacht und dann ist Will wieder in meinen Fokus gerückt. Allerdings wollte ich das nicht wahrhaben und habe gehofft, dass es doch ein anderen Täter war. 

Als Hannah zur Beerdigung gefahren ist, habe ich wirklich geglaubt, dass es Wills Beerdigung ist. Dieses Ende hätte mir nicht so gut gefallen. Ich war erleichtert, als dann rauskam, dass es Hughs Beerdigung ist. 

Insgesamt gesehen habe ich mich sehr gut unterhalten. Auch wenn zunächst keine Hochspannung aufkam, hat mich die düstere Atmosphäre in ihren Bann gezogen. Dass ich nicht wusste, was ich glauben soll und wem Hannah eigentlich vertrauen kann, hat mir ausgesprochen gut gefallen. 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 298 bis Ende
Lesetraum.blog kommentierte am 21. Januar 2023 um 19:45

Also bei dem letzten Drittel ging es doch dann ganz schön ab. Und ich muss sagen, ich habe bis zum Schluss nicht gewusst wer der Mörder ist. Das fand ich echt gut. Erst als Hannah bei Hugh zu Hause war und er sich so komisch verhalten hat, dachte ich da stimmt doch was nicht. 

Krass fand ich auch das Kapitel Ende wo ich schon dachte Will ist jetzt gestorben.

Insgesamt hat mich das Buch schon gut unterhalten können, wobei ich den Anfang, so das erste Drittel schon recht lang fand und es erst danach richtig spannend wurde.

Was ich dagegen richtig gut fand, wie ich ständig im Unklaren war und keinen richtigen Verdächtigten hatte. Hier wurde ich echt auf die falsche Fährte geführt.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 298 bis Ende
melange kommentierte am 29. Januar 2023 um 19:46

Krass fand ich auch das Kapitel Ende wo ich schon dachte Will ist jetzt gestorben.

Das war schon richtig gemein. Da habe ich auch geschluckt.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 298 bis Ende
Lisa_V kommentierte am 22. Januar 2023 um 13:50

So... Am Ende konnte Frau Ware nun doch nochmal ordentlich Boden gut machen. Das letzte Drittel war wirklich überaus spannend und konnte mich richtig überraschen. Nach all den Verdächtigen, habe ich mit diesem Twist nicht gerechnet. Ich bin heilfroh das es nicht Will war, wobei sich seine ständige Gereiztheit und Abwehr und Bezug auf das Thema der Ermordung letztendlich, finde ich nicht völlig erklärt.

Mit ihrer Hartnäckigkeit bringt sich Hannah ganz schön in Gefahr. Dennoch ist ihr Drang der Wahrheit nachzuspüren finde ich verständlich. Toll fand ich außerdem die Zusammenarbeit mit Aprils Schwester. Auch dies gab der Handlung nochmal einen guten Schubs. Die Angst um Hannah und das Baby waren in den abschließenden Szenen sehr lebendig und bei der Beerdigung dachte ich wirklich kurz, es hätte Will doch erwischt. Aber so ist das Ende wunderbar rund und ich freue mich in diesem Fall sehr über dieses kleine Happy End für Hannah und Will.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 298 bis Ende
COW kommentierte am 23. Januar 2023 um 18:11

Oh nein, sorry - ich werfe nie wieder meine abstrusen Theorien in den Raum und ich habe wirklich nicht voraus gelesen......aber ich hatte Recht:) zumindest mit dem Täter und dem wie, nur das Motiv habe ich komplett falsch eingeschätzt;) Jedenfalls fand ich das Ende zwar etwas zu rasant und naja....wie ihr halt, scheinbar ist Will geflogen....zumindest sehr spannend. Außerdem wollte ich unbdeingt wissen, ob ich mit meiner Eingebung richtig lag, das ging mir dann recht schnell auf...trotzdem konnte ich es nicht mehr weglegen;)

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 298 bis Ende
melange kommentierte am 29. Januar 2023 um 19:43

Och, ich werde mich dafür nicht entschuldigen ;-) 

Ernsthaft, dafür sind Leserunden doch da. Und - wie Du schon sagst - wenigstens das Motiv haben wir dann doch nicht geknackt. Ich habe mich selbst dabei noch von Hughs Charme blenden lassen und ihn für einen entsetzten Freund gehalten.

Armer John Neville. War also wirklich nur zu blöd, um mit den netten Mädels auf eine gute Art und Weise zu schäkern und das wurde ihm letztendlich zum Verhängnis. Das hat mir zum Schluss richtig gut gefallen, wie Ruth Ware deutlich machte, dass man auf die charmanten Typen gerne reinfällt und den linkischen, hässlichen alles Schlechte zutraut.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 298 bis Ende
Hornita kommentierte am 25. Januar 2023 um 08:30

Der dritte Teil besteht nur noch aus „Danach“. Zum Ende hin wurde es wirklich noch mal spannend und das hat meine Bewertung wesentlich beeinflusst. Mit Hugh hat man einfach nicht rechnen können, nachdem Hannah zuvor alle anderen verdächtigt hatte, ihren Ehemann inklusive. Ihr kopfloses Verhalten rächt sich dann in einem klassischen Showdown. Als anfangs erzählt wurde, wie der Mord an April geschah hatte ich ein kurzes Aufblitzen im Kopf, dass Hugh statt reanimieren auch etwas anderes hätte tun können. Diese fast unbewußte Idee hat die Autorin geschickt gepflanzt, um so am Ende die Lösung zu präsentieren.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 298 bis Ende
Tauriel kommentierte am 28. Januar 2023 um 22:43

Im letzten Abschnitt steigt dann doch die Spannung und zwischenzeitlich habe ich tatsächlich mal wieder Will im Visier gehabt, aber Hugh hat mich dann durch sein Tun  eines besseren belehrt!
Der Showdown an der Klippe (gut das Will so ein schnelles Motorrad hat), drei Schüsse ,wer hat überlebt und dann ein neues Kapitel "Das Ende",ja ich dachte auch,jetzt ist Will nicht mehr am Leben und dachte auch Oh no! Arme Hannah. Aber es hat sich sehr schnell aufgeklärt und jedes Puzzleteilchen kommt an die richtige Stelle.
Ja, das es jetzt für Hannah endlich vorbei ist und sie zur Ruhe kommt, das ist doch ein gutes Ende.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 298 bis Ende
WuffWuff kommentierte am 29. Januar 2023 um 12:01

Das Ende war grandios! Ich war bis zum Ende überzeugt, dass Will der Täter ist. Wie Hugh sich dann verhalten hat, war wirklich erschreckend! Sein Plan April zu töten war wirklich teuflisch. Sehr getroffen hat mich am Ende die Szene mit der Beerdigung. Ich habe wirklich gedacht, dass Will tot ist und habe Hannah für ihre Stärke bewundert. Sehr schön war, dass alle Freunde aus der Clique da waren. Dann kam zum Glück, die große Erleichterung, dass Will doch nicht tot ist. Da hat die Autorin mich echt aufs Glatteis geführt. 

Es ist schön für Hannah, dass sie endlich mit allem Abschließen kann! 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 298 bis Ende
WuffWuff kommentierte am 29. Januar 2023 um 12:01

Das Ende war grandios! Ich war bis zum Ende überzeugt, dass Will der Täter ist. Wie Hugh sich dann verhalten hat, war wirklich erschreckend! Sein Plan April zu töten war wirklich teuflisch. Sehr getroffen hat mich am Ende die Szene mit der Beerdigung. Ich habe wirklich gedacht, dass Will tot ist und habe Hannah für ihre Stärke bewundert. Sehr schön war, dass alle Freunde aus der Clique da waren. Dann kam zum Glück, die große Erleichterung, dass Will doch nicht tot ist. Da hat die Autorin mich echt aufs Glatteis geführt. 

Es ist schön für Hannah, dass sie endlich mit allem Abschließen kann! 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 298 bis Ende
melange kommentierte am 29. Januar 2023 um 19:49

Also insgesamt ist mein Eindruck durchwachsen. Ich finde, das Lektorat hätte ein gutes Stück straffen können. Für einen Thriller fand ich das Buch nicht spannend genug - auch wenn es am Ende gefährlich wurde. 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 298 bis Ende
MariePraun kommentierte am 30. Januar 2023 um 13:29

Ich habe gerade eben den letzten Teil gelesen und bin total baff. Was mir an Spannung im ersten und zweiten Teil gefehlt hat, ist jetzt definitiv dazu gekommen. Und das gerade Hugh der Täter war? Verrückt! Ich hatte wirklich Will verdächtigt und zwischendurch auch gedacht, dass es vielleicht jemand komplett Fremdes ist. Auch die Wendungen und Erklärungen zu den Ereignissen auf den letzten Seiten haben mich erneut vom Roman überzeugt. Das Einzige was mich ein wenig gestört hat, war die Unterhaltung mit dem Journalist auf den letzten Seiten - auch wenn man dort sieht, wie Hannah mit dem Ganzen abschließt, hätte ich mir vielleicht noch einen allerletzten Rückblick auf die Clique von damals gewünscht.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 298 bis Ende
book.cat.love kommentierte am 30. Januar 2023 um 20:59

Zum Schluss hat die Autorin noch einmal richtig einen rausgehauen und mich doch versöhnlich gestimmt. Das Ende war wirklich gut und die Autorin hat es geschafft, dass alle verdächtig waren. Auch der tatsächliche Tod von April wurde gut dargestellt und es passte wirklich alles zusammen.
Dennoch war mir der Anfang zu ruhig und ich hatte das Gefühl vieles schon zu kennen

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 298 bis Ende
Mine_B kommentierte am 31. Januar 2023 um 15:24

Der dritte Abschnitt hat mir ganz gut gefallen, hier wurde deutlich mehr Tempo eingebracht als in den vorherigen. Das Hannah ausgerechnet zu Hugh flüchtet ist schon ein bedeutender Zufall, auch wenn man bedenkt dass die beiden eigentlich keine besten Freunde sind und er eher der Freund von will ist.
Ich hatte ja schon im zweiten Abschnit Hugh im Verdacht, und Stückchen für Stückchen ergeben sich die Puzzleteile. Langsam wird auch Hanna stutzig spätestens bei der Autofahrt ist eigentlich offensichtlich dass irgendwas nicht stimmt. Natürlich funktioniert das Handy, für mich ein wenig unrealistisch, auch dass ihr Mann will auf dem Motorrad so schnell ankommen kann. Die Szene bei der Beerdigung lässt eine noch mal kurz stocken, aber schnell ergibt sich die Situation. Auch werden noch mal die genauen Umstände geklärt, und auch am Ende sind mir weder Hanna noch April sympathisch geworden. Dafür kann Hanna endlich mit allem abschließen und ihr Leben weiterführen. Der dritte Abschnitt war auf jeden Fall noch mal spannend, aber dennoch muss ich erst mal kurz das Buch sacken lassen.